Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Israel - wohin führt der Weg?

38.475 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Kinder, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 16:40
Hoffe ich kriege hier mal eine Antwort. Weil für mich diese Palistinenser die jetzt dort Reifen anzünden oder sonstwas machen asso für mich sind. Weil es von ihrem Volk auch Menschen giebt die in Jerusalem und sons so wohnen sich mitfreun.........die sind für mich genauson Abschaum wie die Rechten bei uns. Die sind wohl Geschichtsresistent und ungebildet. Einiges finde ich auch nicht gut mit der Besidlung. Aber Gewalttaten und Attentate gehn garnicht.
Vor allem das mit dem Kippa Angriff in Berlin , Scheisse warn Moslem aus Israel. Dumm gelaufen. Deswegen werde ich niemals jemanden wegen seiner Herkunft oder Religion verurteilen.,
Obiges ist eine Lehre.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 16:44
Zitat von SenfgurkeSenfgurke schrieb:Keine Frage, die Hamas ist radikal.
Sie ist nicht nur radikal sondern eine von der UNO gelistete terrorgruppierung die bis unter die Zähne bewaffnet ist , bis ins rückenmark korrupt , verbandelt mit der Muslimbrüderschaft und dem Iran was ne " Kunst " ist und einer DER bremsklötze für Frieden .

So entwickelt sich Radikalität ,siedlungspolitik und co


melden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 16:47
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:baruchan schrieb:
Nein Juden gehören zu Deutschland. ;) Dieser Staat wurde nur gegründet weil sie von einem Idioten der mal unser "Führer" war verfolgt wurden und ihr wollt sie da weg also win win. ;)
Was bist du denn für einer?
Wie was für "Einer soll ich denn sein. Du stehst doch immer so für die Völker ein. Gelten Juden nicht? Islamisten die Juden hier in Deutschland, nach unserer Vergangenheit verfolgen sind dann ok für dich? Ok.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 16:50
@Baruchan
Weil Israel ganz sicher nicht nur wegen " unserem Führer " gegründet wurde .


melden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 16:52
@Jedimindtricks
Aha, warum dann? WAs das für ein Gespräch? Die Juden wurden von den Nazis verfolgt, danach wurde ein Landstrich für sie gesucht der dem damaligen Israel entsprach.........plapla. Willst du das jetzt leugnen. Neeeein die währen gerne wieder nach Deutschland.


3x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 16:53
Weiss echt nicht was ich hier noch sagen soll. echt. Ihr habt wohl alle die Shoa in der 'Schule verpasst . Juckt ja nicht.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 16:56
@Jedimindtricks
Die Gründung Israels musst du wohl wieder nachlesen. Ich habe in der Schule, im Gegensatz zu dir aufgepasst. ;) Deswegen empfindliches Thema. Einige von den Leuten die gegen Israel sind oder hetzen sollten mal das durchmachen was die durchgemacht haben. Mal gespannt ob ihr dann immer noch das Maul so aufreisst.
Deswegen mein vorschlag. :)


melden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 16:59
Zitat von SenfgurkeSenfgurke schrieb: Wie stehst du zur Siedlungspolitik? Wie stehst du dazu als Ayelet Shaked, die Justizministerin zum Völkermord aufrief und auch Naftali Bennet immer wieder so ein Zeug ankommt wie, das er keine
Probleme darin sieht, Araber umzubringen.
Tja, da bin ich froh das Israel ein Staat ist nach westlichen Masstäben, wo nicht jeder der was ruft auch machen kann. Extremisten wird es geben, aber tatsache ist doch bislang hat Israel in 60 Jahren noch keinen Völkermord oder Auslöschung betrieben, Wie kann es sein das Araber in ISrael "Leben".

Umgekehrt sieht das witziger aus. Und naja ein Blich ins Palis KInder TV spricht bände. Da fallen die israelischen Ausreißen gar nicht auf.

Die Palistinänser bemühen sich ja auch schon seit dekaden um Kräften um den Hardlinern zuzuspielen, so wie einige naive Dinge auch der AFD und anderen REchten Parteien in Europa Aufwind verschafft.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 17:01
Zitat von BaruchanBaruchan schrieb:Nein Juden gehören zu Deutschland. ;) Dieser Staat wurde nur gegründet weil sie von einem Idioten der mal unser "Führer" war verfolgt wurden und ihr wollt sie da weg also win win. ;)
Wie wäre es dann mit Österreich? Addi der Große war ja aus Österreich...
Zitat von BaruchanBaruchan schrieb:Juden wurden von den Nazis verfolgt, danach wurde ein Landstrich für sie gesucht der dem damaligen Israel entsprach.........plapla. Willst du das jetzt leugnen. Neeeein die währen gerne wieder nach Deutschland.
Naja, die Idee eines eigenständigen „Judenstaates“ gab es schon vorher.
Wikipedia: Der Judenstaat
Der Judenstaat. Versuch einer modernen Lösung der Judenfrage ist ein Buch von Theodor Herzl, mit dem er versuchte, eine jüdische Antwort auf die damals so genannte Judenfrage aufzuzeigen. Es erschien 1896 in Leipzig und Wien in der M. Breitenstein's Verlags-Buchhandlung, nachdem Cronbach in Berlin und Duncker & Humblot eine Publikation abgelehnt hatten. Herzl schrieb es unter dem Eindruck der Dreyfus-Affäre; er beendete das Manuskript am 17. Juni 1895.
...
In den nächsten Kapiteln diskutiert Herzl die Optionen Argentinien bzw. Palästina und geht auf die Organisation der Staatsbildung ein.
...
Und schon vorher wollte man nach Jerusalem und Co.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 17:03
Zitat von BaruchanBaruchan schrieb:Aha, warum dann? WAs das für ein Gespräch? Die Juden wurden von den Nazis verfolgt, danach wurde ein Landstrich für sie gesucht der dem damaligen Israel entsprach.........plapla. Willst du das jetzt leugnen. Neeeein die währen gerne wieder nach Deutschland.
Nee du, so war das nicht. AUch dir sei geraten dich in die ganze Geschichte einzlesen, die beginnt schon vor dem 2 Weltkrieg.
Zitat von BaruchanBaruchan schrieb: Ihr habt wohl alle die Shoa in der 'Schule verpasst . Juckt ja nicht.
EIn paar von uns haben sich tiefer eingelesen als das Oberflächliche Schulwesen es viellicht vermittelt.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 17:03
Es ist ja nicht so, dass es in Israel nur Militaristen gibt:

http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Israel/friedensbewegung2.html

Ich würde mich ja auch nicht mit, um nur ein Beispiel zu nennen, Horst Seehofer gleich setzen lassen wollen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 17:08
Zitat von SenfgurkeSenfgurke schrieb:Das Problem liegt auch hier, das beide nicht aufeinander zu gehen, sondern sich gegenseitig bekriegen.
Für die Hamas wie gesagt ein gefundenes Fressen, die Israelis nutzen diese Wut, um noch mehr Wut
zu erzeugen bei meinen Palästinensern. Man könnte sagen, das beide, obwohl sie miteinander verfeindet sind,
gut kooperieren.
Hamas hat kein Interesse an Frieden, weil sie ganz Palästina wollen und das wird sich auch nicht ändern. Du kannst nur die Menschen von Hamas lösen und damit Hamas unbedeutend werden lassen, dafür darfst du aber keine Menschen willkürlich ermorden. Damit es Frieden gibt müssen die Menschen in Gaza leben können und das geht aber nicht mit Hamas, also muss man diese solange umgehen bis die Menschen dort sich selbst von der Hamas befreien. Wie geschickt spielt da Israel nach der Pfeife der Hamas oder viel eher, beide haben die gleichen Interessen eben keinen Frieden.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 17:10
Zitat von BaruchanBaruchan schrieb:Die Juden wurden von den Nazis verfolgt, danach wurde ein Landstrich für sie gesucht der dem damaligen Israel entsprach.........plapla. Willst du das jetzt leugnen. Neeeein die währen gerne wieder nach Deutschland.
Belege einfach mal deine Aussagen, landstrich suchen und Co - und das alle wieder gern nach Deutschland wollen ist wohl der Knüller des Tages .
Zitat von tarentaren schrieb:viel eher, beide haben die gleichen Interessen eben keinen Frieden
Es geht um viel mehr als nur die Hamas , ansonsten bräuchte es auch kein iron Dome und co


melden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 17:13
Zitat von BaruchanBaruchan schrieb:Wie was für "Einer soll ich denn sein. Du stehst doch immer so für die Völker ein. Gelten Juden nicht? Islamisten die Juden hier in Deutschland, nach unserer Vergangenheit verfolgen sind dann ok für dich? Ok.
Nein du springst leider ins Extrem mit deinen Beiträgen, obwohl ich deine Intention schon verstehe, was du damit meinst.
Aber wir sind hier ein multikultureller Staat. Hier kann jeder leben und darf nicht diskriminiert werden für seine Herkunft
Rasse oder Ethnie.

Genau das lassen aber beide extremistische Seiten nicht zu in Nahost. Sowohl die israelische Regierung als auch die Hamas. Da haben beide eine Schuld daran. Es sind ja nicht nur die Probleme, welche man mit den Palästinensern hat. Auch innerhalb von Israel werden Flüchtlinge als Schädlinge von der Regierung (ich spreche speziell von der Regierung) so bezeichnet oder Strafen die nur für Palästinenser gelten sollen wie eine mögliche Todesstrafe. Dazu kommt dann noch die Partei jüdisches Heim, die als rechts eingestuft wird und immer wieder Aussagen
tätigt im Stil der Hamas. Dieses Propaganda führt dann zu Missgunst und Hass. Dazu baut man immer weiter Siedlungen, die illegal sind. Früher gab es schöne Dörfer, die Juden( Migranten, die eingewandert sind) und Muslime beiheimaten. Eines dieser Dörfer war z.B. Mirun, wo meine Großeltern herkommen, gewesen. Sehr schöne Landschaften, historische Stätten, Ruinen waren dort gewesen bis dann die Haganah kamen und das Dorf zerstörten und Siedlungen bauten. Da hat man nicht nur die Wohnungen zerstört, sondern auch ihre Felder, ihre Wirtschaft somit. Und wenn sich solche Sachen häufen, häufen und häufen, über Jahre hinweg, dann entsteht natürlich Wut bei den Palästinensern und dann interessiert es den Mensch nicht mehr, ob es friedfertige Menschen gibt oder nicht. Die Wut macht den Menschen dann zu Bestien und man will nur noch das was einen zusteht, zurückhaben und dafür nimmt man alle Arten von Propaganda in Kauf wie man sieht und erkennt.

Viele Menschen werden dann perspektivlos, verlieren ihr Eigentum, vielleicht sogar das was sie angepflanzt haben wie Olivenbäume (die brauchen lange um zu gedeihen) und dann hat man keinen Bock mehr, diesen Konflikt rational anzugehen. Es erschwert dann natürlich
die Freiheit, an der aber die Israelis nicht interessiert sind wie die Hamas. Wenn Kinder danach befragt werden, warum sie auf israelische Soldaten Steine werfen heißt es: "Wir haben Langeweile", andere Ausdrucksweise von "Danke liebe Menschen. Uns ist unser Leben scheißegal wir sind perspektivlos."


melden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 17:21
Ich stelle mir eigentlich, seit ich mich mit dem Nahostkonflikt beruflich wie privat beschäftige (etwa seit 1973) nach wie vor die Frage, wo denn die vielgerühmte "arabische" oder "islamische" Solidarität bleibt?

Wenn man sie braucht, liefert man Waffen gegen Geld.
Werden sie lästig, schlachtet man sie ab wie einst in Jordanien und im Libanon.
Überschrift: Arabische Solidarität.

Die meisten Frauen, die in arabischen Ländern in Bordellbetrieben arbeiten (müssen), stammen übrigens aus Palästina.
Das ist dann die spezifisch männliche Form muslimischer Solidarität.

Die Staaten, in denen seit 1948 (!) palästinensische Flüchtlinge leben, tun alles, um deren Integration zu verhindern, bis hin zu Berufs- und Bewegungsverboten.

Während der Gaza-Blockade haben sich ein paar Ägypter und ihre palästinensischen Helfershelfer aus dem Bereich der organisierten Kriminalität am Elend der Palästinenser dumm und dusselig verdient.

Ach ja, und ein paar internationale Waffendealer haben ihre Geschäfte abgewickelt. Vermutlich mit US-Hilfe. Schliesslich braucht man die Hamas-Raketen. Sonst würde Israel weniger US-Rüstungsgüter kaufen.

So hocken Hundettausende Palästinenser seit Jahrzehnten in Flüchtlingslagern - unter anderem deshalb, weil arabische/islamische Solidarität dann doch nicht so weit reicht, die palästinensischen Schwestern und Brüder zu integrieren. Am Geld sollte es eigentlich nicht fehlen. Petrodollars gibt's genug auf der arabischen Halbinsel. Wohl aber fehlt es am guten Willen.

Vielleicht die grösste Leistung des vermufften Nachkriegsdeutschlands war die nahezu perfekte Integration der Flüchtlinge und Vertriebenen. Damit wurden unter anderem die Voraussetzungen für politische Stabilität in Mitteleuropa geschaffen. Hätte man im Rahmen arabisch/muslimischer Solidarität in Nahost mit Links machen können.

Man stelle sich vor, Millionen Ostdeutsche hätten den Befreiungskrieg unter Führung einer Prussian Liberation Organisation (PLO), der "Heim an Masurische Abwasser-Seen" (HAMAS) oder "Pommerschen Folksfront legasthenischer Patrioten" (PFLP) mit selbstgebastelten Raketen des Typs "Marjellchen" gegen polnische Dörfer geführt, oder sich in polnischen Linienbussen in die Luft gesprengt. Wo die doch nie pünktlich sind!


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 17:29
Zitat von DoorsDoors schrieb:So hocken Hundettausende Palästinenser seit Jahrzehnten in Flüchtlingslagern - unter anderem deshalb, weil arabische/islamische Solidarität dann doch nicht so weit reicht, die palästinensischen Schwestern und Brüder zu integrieren. Am Geld sollte es eigentlich nicht fehlen. Petrodollars gibt's genug auf der arabischen Halbinsel. Wohl aber fehlt es am guten Willen.
@Doors
Super Posting!

Ich denke, die Flüchtlingslager sollen vielleicht einfach bestehen bleiben, wegen Druckausübung auf Staat Israel!??? Immer mit den Gedanken > "schaut her, denen geht es so beschissen, der Ursprung das dies alles so ist, ist ...und bleibt immer ...die Schuld von Israel"


melden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 17:31
@Doors

ja diese Punkte finde ich auch interessant. Es ist traurig das die Palistinänser es nicht gemerkt haben wie sie nur ein "Kettenhund" waren.

das mit der Integration in andere Staaten ist auch witzig, sollte die Kulturelle kompatibilität bzgl Sprache, Gebräuche, Religion schon passen.


melden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 17:38
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Aha, warum dann? WAs das für ein Gespräch? Die Juden wurden von den Nazis verfolgt, danach wurde ein Landstrich für sie gesucht der dem damaligen Israel entsprach.........plapla. Willst du das jetzt leugnen. Neeeein die währen gerne wieder nach Deutschland.
Nee du, so war das nicht. AUch dir sei geraten dich in die ganze Geschichte einzlesen, die beginnt schon vor dem 2 Weltkrieg.
baruchan schrieb:
Ihr habt wohl alle die Shoa in der 'Schule verpasst . Juckt ja nicht.
EIn paar von uns haben sich tiefer eingelesen als das Oberflächliche Schulwesen es viellicht vermittelt.
Soll das jetzt ein Witz sein, kommst du auch schon mit dem vor dem 2. Weltkrieg geschwätz. Lächerlich. echt. Du verbreitest hier Halbwissen und solltest eher mal Geschichtsbücher wälzen. lachhaft.
Du hoppelst hier hin und her und hast absolut kein Wissen. Sorry.


1x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 17:39
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Tja, da bin ich froh das Israel ein Staat ist nach westlichen Masstäben, wo nicht jeder der was ruft auch machen kann. Extremisten wird es geben, aber tatsache ist doch bislang hat Israel in 60 Jahren noch keinen Völkermord oder Auslöschung betrieben, Wie kann es sein das Araber in ISrael "Leben".
Netter Versuch dem auszuweichen. Erwarte eine bessere Antwort von dir. Du relativierst alles wieder. Ethnische Säuberung trifft dem gut, was die Israelis meinen Landsleuten antat.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Wenn man sie braucht, liefert man Waffen gegen Geld.
Werden sie lästig, schlachtet man sie ab wie einst in Jordanien und im Libanon.
Überschrift: Arabische Solidarität.
Die arabische Solidarität ist kaum vorhanden. Das weiß ich. Denen interessiert das Leben der Palästinenser nicht.
Heißt aber nicht, das ich das ignorieren muss.


2x zitiertmelden

Israel - wohin führt der Weg?

17.05.2018 um 17:41
Zitat von BaruchanBaruchan schrieb:Soll das jetzt ein Witz sein, kommst du auch schon mit dem vor dem 2. Weltkrieg geschwätz. Lächerlich. echt. Du verbreitest hier Halbwissen und solltest eher mal Geschichtsbücher wälzen. lachhaft.
Nee, du, mal abgesehen davon das du dich selber zietiert hast.

Ist hier schon klar dargelegt worden. Du weißt schon das Palestina zusammen mit Transjordanien, ein Gebiet war was dem Osmanischen REich gehörte, (Wir spraen mal aus wie es dahin gelangte) Und dann Mandatsgebiet wurde.

Deine Verkürzung des Vorfalls ist wohl etwas simpliziert. Ich meine mal ehrlich du kannst doch Wikipedia Lesen. Und es ist ja nicht reine Willkür das das Gebiet was die "Hekunftsort" des Jüdischen Volkes und Kultur ist, in den Fokus gerückt wurde.

https://www.lpb-bw.de/geschichte-palaestinas.html


melden