Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

43.586 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Rechtsextremismus, Reichsbürger

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.10.2018 um 11:56
Geisonik schrieb:Würde man jetzt los ziehen um sich gegen die AfD zu wehren, auch durch Gewalt, so würde ein Gericht sicher eine Schuld aussprechen. Hat die AfD aber erstmal genug Stimmen das sie richtig was zu melden hat ist der Zug abgefahren.
Weißt du was ich meine?
Eigentlich ist der Abschnitt aus meiner Sicht total unnütz. Wehrst du dich zu früh gehst du in den Knast, wartest du zu lange ist es zu spät...
Zum Glück stehen jetzt die Rechtsextremisten unter Zugzwang endlich von ihren Feinden angegriffen zu werden, was sie selbst nicht beeinflussen können.
Zum Gück auch steht bereits die Bildung eimer terroristischen Vereinigung unter Strafe.


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.10.2018 um 13:06
Sniffle01 schrieb:Was hoffentlich niemand machen würde, denn es wäre strafbar, da jede Partei grundgesetzliche Rechte hat. Ok, es gibt Menschen die auf das GG scheißen und sich entsprechend verhalten, aber da gibt es auch noch Menschen mit Hirn, und die würden keine Straftaten begehen...
Und weisst du, was mir auf die Nerven geht?
Dass kurz vor einem politischen Wahlkampf die Straßen mit Plakaten vollgepflastert werden.
Die Plakatierung sollte um 80% reduziert werden-oder ganz unterbleiben.

Das eingesparte Geld sollte für gute Zwecke gestiftet werden.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.10.2018 um 16:08
Ich weiß nicht wo ich es hinpackend soll. Es gibt zwar einen Migrantengewaltthread, aber keinen Deutschengewaltthread mit Tod des Migranten durch... äh... Verwechslung? Irrtum? Ist aber auch nicht richtig rechtsextrem, denn wenn man nichts tut und das Opfer einfach verbrennen lässt, ist es ja auch kein Rechtsextremismus, sondern... äh... Unachtsamkeit.

Die Geschichte ist so haarsträubend, dass ich sie mal verlinke.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kleve-zu-unrecht-inhaftierter-syrer-wies-in-haft-auf-irrtum-hin-a-1231780.html


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.10.2018 um 20:51
Deutsche Leitkultur:

Oktoberfest: Inder werden von Rechtsradikalen getreten und geschlagen - Drei Täter flüchtig

Gegen 21.30 Uhr wurden die Inder (30, 31 und 35 Jahre alt) von den sechs Männern beschimpft, unter anderem schrien sie „Scheiß Ausländer“ und andere ausländerfeindliche Parolen. Die drei Inder bemühten sich laut Polizei, die Gruppe Rechtsradikaler zu beruhigen, doch diese tickte vollends aus: Die sechs Männer attackierten die drei Touristen plötzlich, traten mit den Füßen auf sie ein und schlugen sie mit ihren Fäusten.

Passanten, die das Ganze beobachteten, informierten die Polizei. Diese leitete sofort eine Fahndung ein und konnte drei der Männer in der Nähe des Tatorts festnehmen. Es handelte sich um einen 21-Jährigen und zwei 23-Jährige aus München, die sich massiv gegen die Festnahme wehrten: Sie schlugen auf die Beamten ein und bissen sie. Die Polizei vermutet, dass sie nicht nur unter erheblichen Alkohol- sondern auch unter Drogeneinfluss standen.

Die drei Münchner müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Die drei weiteren Männer, die die Inder beleidigten und attackierten, konnten fliehen. Die Kriminalpolizei hat die Fahndung nach ihnen aufgenommen.

https://www.merkur.de/lokales/muenchen/oktoberfest/oktoberfest-2018-inder-werden-von-rechtsradikalen-getreten-und-geschl...

__________


Oktoberfest: SS-Tattoo und Hitlergruß - Polizei nimmt mehrere Wiesnbesucher fest

Am Samstag, 29. September, gegen 12.30 Uhr bemerkte ein Security-Mitarbeiter am Eingang zum Festgelände einen Italiener (38), der am Hals einen SS-Totenkopf tätowiert hatte und diesen offen zeigte. Da das öffentliche Zeigen des Symbols verboten ist, musste der Italiener sein Tattoo verdecken und eine Sicherheitsleistung zahlen, die der Höhe einer zu erwartenden Geldstrafe entspricht.

In der Nacht zeigte ein Schweizer (30) einer Gruppe von Wiesnbesuchern den Hiltergruß und rief „Heil dem Führer“. Als Beamte der Wiesnwache gerufen wurden, zeigte er den Polizisten gegenüber weitere zwei Mal den Hitlergruß, woraufhin der Schweizer vorläufig festgenommen wurde. Da auch dieser Mann keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er eine Sicherheitsleistung zahlen, die einer zu erwartenden Geldstrafe entspricht. Dann wurde er wieder entlassen.

https://www.merkur.de/lokales/muenchen/oktoberfest/oktoberfest-ss-tattoo-und-hitlergruss-polizei-nimmt-mehrere-wiesnbesu...
Tussinelda schrieb:bei uns hat die NPD Wahlplakate aufgehängt, sehr hoch dieses mal, in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch....wollen wohl nicht, dass sie so einfach abzureissen sind......
Hab oft darüber nachgedacht ob die da echt um drei Uhr nachts mit Leitern ankommen und wie gruselig das sein muss wenn man um die Zeit da wohnt und zufällig aus dem Bad schaut und einen Nazi am Laternenmast vor sieht.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

05.10.2018 um 21:52
Sorry für den Doppelpost.

@Venom
Das Jüdische Forum war bei der Nazidemo dabei und hat Videos gemacht:
https://twitter.com/JFDA_eV/status/1047768611744632832

Die attackieren die Filmenden und rufen „Rein in die Gaskammer!“

Hier ist das komplette Video:
Youtube: „Rein in die Gaskammer!“ Aggressive Rechtsextreme demonstrieren in Berlin

Etwa 2.000 Menschen haben sich am 03.10.2018 an einem rechtsextremen Aufmarsch der Vereinigung „Wir für Deutschland“ (WfD) in Berlin beteiligt.

Unter Parolen wie „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen“, "Nie wieder Israel" und „Lügenpresse“ zogen die Demonstranten mehrere Stunden durch Berlin-Mitte.

Neben AfD- und Pegida-Anhängern beteiligten sich auch viele Neonazis mit einschlägiger Szenekleidung an der Veranstaltung. Auch Anhänger der rechtsextremen „Bürgerwehr“-Gruppe „Soldiers of Odin“ waren vor Ort, ebenso Arthur Oesterle, der zuletzt als „Chefordner“ der „Bürgerbewegung Pro Chemnitz“ von sich reden machte.

Der Neonazi-Kader Sebastian Schmidtke (NPD) trat bei der Veranstaltung als Ordner und Redner auf. In seinem Redebeitrag machte er aus seinem instrumentellen Verhältnis zur parlamentarischen Demokratie keinen Hehl: „Wir werden Veränderungen nicht durch Wahlen herbringen“, so Schmidtke, sondern durch eine „friedliche Revolution“. Und mit Blick auf die „patriotische blaue Partei“ AfD fügte er hinzu: „Trotzdem ist es natürlich wichtig, dass wir die Parlamente nutzen, egal wie die Partei heißt.“

Auch Verschwörungsideologien und antisemitische Andeutungen wurden in den Redebeiträgen verbreitet. Myriam Kern vom Protestbündnis „Kandel ist überall“ machte „U-Boote, die nach der Agenda von diesen Globalisten und dieser Finanzelite“ handelten für die „Abschaffung“ der Deutschen verantwortlich und sagte: „Wir akzeptieren nicht Kahane und Soros, die uns unser Land wegnehmen wollen.“

(aus der Videobeschreibung)


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

06.10.2018 um 23:57
@Sixtus66
Sry, jetzt erst gesehen.

Tja, "braune Elite" halt :D Voll verfassungsfeindlich sein, aber wenn sie eine auf die Fresse bekommen sich auf Gesetze etc. berufen :D
Und ihre "Sorgen" soll man ernstnehmen... :D Da will man doch glatt hoffen, dass sie ersetzen werden durch Menschen die ihnen in allen Punkten überlegen sind wie bspw die meisten Flüchtlinge oder so :D


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

07.10.2018 um 03:14
@Sniffle01

Erzähl das mit den rechten lieber mal den vergewaltigten, abgestochenen und naja toten die es die lezten 2 jahre in deutschland gab
Mehr sag ich nicht bevor ich noch in einer schublade ende


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

07.10.2018 um 10:56
SETImental schrieb:Erzähl das mit den rechten lieber mal den vergewaltigten, abgestochenen und naja toten die es die lezten 2 jahre in deutschland gab
Mehr sag ich nicht bevor ich noch in einer schublade ende
Warum in den letzten 2 Jahren? Die gibt es schon seit eh und je. Aber das Thema hier ist sowieso der Rechtsextremismus.

Oh, habe das gar nicht mitbekommen:
http://www.tt.com/panorama/verbrechen/14879661-91/rechtsextremist-schoss-auf-afrikaner-zu-12-jahren-verurteilt.csp
Rom – Der rechtsextreme Aktivist Luca Traini, der am 3. Februar auf offener Straße auf sechs Afrikaner geschossen und sie verletzt hatte, ist von einem Schwurgericht in der norditalienischen Stadt Macerata zu einer zwölfjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Damit nahm das Gericht die Forderung der Ankläger an, wie italienische Medien berichteten.

Der 29-Jährige wird seine Opfer finanziell entschädigen müssen. Der Betrag wurde noch nicht festgestellt. Die Anwälte der Verletzten, die als Nebenkläger am Prozess teilgenommen hatten, bezeichneten die Strafe als zu mild.
Na immerhin, 12 Jahre für den rechtsextremen Anschlag. Zudem muss der Idiot auch die Opfer finanziell entschädigen, gut so!


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

07.10.2018 um 13:08
Das rechtsradikale und rechtsextreme Rechtsrochkonzert wurde wohl frühzeitig beendet :D Es wurden Polizisten angegriffen, 8 Beamte wurden leicht verletzt. Die Polizei hat sich dann vorbereitet um die Versammlung aufzulösen, die Veranstalter kamen der Polizei entgegen.

https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-10/rechtsrock-konzert-apolda-thueringen-neonazis
Der Veranstalter hat ein Rechtsrockkonzert im thüringischen Apolda am Samstagabend bereits nach etwa einer Stunde beendet, nachdem Teilnehmer gegenüber Polizisten gewalttätig geworden waren. Rund 700 Rechtsradikale hatten sich auf dem Marktplatz der Stadt versammelt, mehrere Tausend waren erwartet worden. Wie die Polizei auf Twitter mitteilte, bewarfen Teilnehmer Polizisten mit Flaschen, auch von Dächern aus. Acht Beamte seien leicht verletzt worden.

Laut Polizeiangaben erklärte der Veranstalter das Konzert dann gegen 20 Uhr eigenständig für beendet. Er sei damit Polizei zuvorgekommen, die sich darauf vorbereitet hätte, die Versammlung aufzulösen. Ein großes Aufgebot von Beamten eskortierte die angereisten Besucher nach dem vorzeitigen Konzertende zu ihren Autos. Am späten Abend twitterte die Polizei Thüringen, der Marktplatz in Apolda sei "wie leergefegt".
https://twitter.com/Polizei_Thuer/status/1048677868635676672?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E104867...

Screenshot 2018-10-07 Rechtsrockkonzert


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

08.10.2018 um 16:17
https://weimar.thueringer-allgemeine.de/web/lokal/leben/blaulicht/detail/-/specific/Mehr-als-70-Anzeigen-gegen-Rechtsext...
Apolda. Die Polizei hat am vergangenen Freitag und Samstag in Verbindung mit den Rechtsrock-Veranstaltungen in Apolda mehr als 70 Anzeigen gegen Teilnehmer aus der rechtsextremen Szene erstellt. 56 davon sind nach Auskunft eines Sprechers der Landespolizeidirektion Erfurt Strafanzeigen.

In 30 Fällen liegt der Verdacht des Verwendens verbotener Nazisymbole vor. In drei Fällen wird wegen des Verdachts der Körperverletzung ermittelt und elf Mal geht die Polizei dem Verdacht der Beleidigung nach. Neun Personen sollen Widerstand gegen Beamte geleistet haben. In einem Fall viel eine Rechtsextremer mit einer Trunkenheitsfahrt auf und ein anderer mit illegalen Drogen.

Hinzu kommen drei Verstöße gegen das Versammlungsgesetz sowie 13 Verstöße gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz, unter anderem wegen „allgemeiner Gefährdung“
Läuft bei den braunen Idioten :X Mehr als 70 Anzeigen an einem Wochenende gegen Rechtsextreme.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

08.10.2018 um 23:52
@Venom
Wahrscheinlich sind mehere persische Restaurants in Chemnitz von Nazis attackiert worden:

Staatsschutz ermittelt nach Angriff auf persisches Restaurant "Safran"

[...] Laut Angaben der Polizei betraten drei unbekannte Männer das persische Lokal "Safran" an der Promenadenstraße und begannen, ohne etwas zu sagen, den Besitzer zu attackieren. Das Opfer sei dabei leicht verletzt worden und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Unbekannten sollen dunkle Motorradkleidung und Helme getragen haben.
Der Staatsschutz, der bei Verbrechen mit fremdenfeindlichem Hintergrund zuständig ist, hat die Ermittlungen aufgenommen. Man ermittle zwar in alle Richtungen, sagte Polizeisprecherin Jana Ulbricht, "aber wir schließen nicht aus, dass es einen ausländerfeindlichen Hintergrund gibt". Das liege vor allem an drei zurückliegenden Vorfällen an dem Lokal, die vermutlich einen fremdenfeindlichen Hintergrund hatten. Dazu gehören Schmierereien und Sachbeschädigungen.

Auch ein weiteres persisches Lokal ist kürzlich Ziel eines Angriffs geworden. Im Restaurant "Schmetterling" an der Lohstraße waren Ende September Scheiben eingeschlagen worden. (jpe)
h
ttps://www.freiepresse.de/chemnitz/staatsschutz-ermittelt-nach-angriff-auf-persisches-restaurant-safran-artikel10331885?cvdkurzlink=t

Wenn das (wieder) die waren dann brauchen die sich nicht mehr über wirtschaftliche Schwäche ihrer Region aufzuregen. Biodeutsche Akademiker aus dem Westen werden nicht nach Chemnitz oder gar kleinen sächsischen Ortschaften auswandern und da Lokale aufmachen oder die Post austragen.

______


Bonus: Nazis versauen die Toreinfahrt des Bürgermeisters von Magdala (Thü) mit Speiseresten, weil der ein Rechtsrockkonzert verhinderte.
DpAwrkBWsAUKgXr

Der Postersteller und Fotograf Sebastian Dahl ist btw. anscheinend selbst ein bekannter Rechtsextremer. Kannte den vorher nicht.
Wenn man googelt findet man ein antisemitisches Video von ihm das damit beginnt dass der über den "gemeinsamen Feind" redet, im Wortlaut zitiert kämpfen die angeblich gegen “einen noch übermächtigen Feind […] Ich sage nur lange Nase, Locken […]”. Naja dazu kann man eigentlich nicht mehr viel sagen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

09.10.2018 um 05:47
@Sixtus66
Sebastian Dahl

Der 32-Jährige aus Berlin-Brandenburg wohnt seit Ende 2011 in der Burg 19 mit seiner Lebensgefährtin Lisa Bauer. Dahl gehört seit vielen Jahren zu den Aktiven der Neonazi-Szene im Berliner Raum und erlangte durch einen Brandanschlag vor zehn Jahren Bekanntheit, bei dem die Bühne eines antirassistischen Festivals mit Molotov-Cocktails attackiert wurde, während dort Menschen schliefen. Auch andere Angriffe wie ein Brandanschlag auf ein Roma-Camp werden ihm zugerechnet. Zwischen 2005 und 2010 verbüßte er in der JVA Tegel eine Haftstrafe wegen versuchten gemeinschaftlichen Mordes. Nach der Freilassung engagierte sich der gelernte Raumausstatter, der zeitweise NPD-Mitglied war, wieder aktiv in der Szene und begann damit, erneut Neonazi-Gegner auszuspähen. Dahl unterhält bundesweite Verbindungen zur extrem rechten Szene in Deutschland. Aber auch darüber hinaus, z.B. zur schwedischen Neonazi-Partei “Svenskarnas parti”, deren Sommercamp mit Kriegsspiel-Abenteuern er zusammen mit einer Freundin Lisa Bauer besuchte. Nach seiner Haftentlassung drehte er ein Solidaritätsvideo mit antisemitischen Anspielungen für die militante russische Neonazi-Gruppe, die im April 2010 verboten wurde. Der Chef der Gruppe, an den Dahl mit Durchhalteparolen appellierte, hatte zuvor gegenüber der Nachrichtenagentur AP geäußert, dass das Verbot seiner Gruppe zu einer Zunahme der Gewalt führen werde, seine Anhänger würden “Autos anzünden, Kraftwerke sprengen, Beamte ermorden und andere Verbrechen begehen”. Im selben Jahr, wie Dahl seine Haftstrafe antrat, soll sein russischer Freund und Neonazi-Anführer in Moskau einen Sprengstoffanschlag auf eine Moschee verübt haben. Am 14. Mai 2011 mobilisierte die rechte Szene zu einer Demonstration nach Berlin unter dem Motto “Wahrheit macht frei – Für die Erfassung der Nationalität bei Straftätern”. Aus dieser heraus wurden Gegendemonstrant_innen und Migrant_innen u.a. durch Thüringer Neonazis angegriffen. Mit im Aufmarsch: der heute in Kahla lebende Sebastian Dahl. Er trägt aktuell einen markanten langen geflochten Bart.
https://naziskahla.wordpress.com/1-2/personen/


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

09.10.2018 um 17:06
@Tussinelda
Und was ist deine Meinung zu diesem Vollzitat?
Von hier:
Allmystery-Wiki: Politik & Geschichte - Die Regeln
Das Verwenden von Zitaten ist nur dann zulässig, wenn damit die eigene Argumentation gestützt, unterstrichen oder belegt wird. Daher ist es zwingend erforderlich eigene Worte zu den zitierten Passagen zu verfassen. Die Vorgaben der Seiten, von denen Texte kopiert werden, sind zu beachten. Anderenfalls droht die Löschung des Beitrages.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

09.10.2018 um 17:15
@corky

User lieferte nur eine Antwort auf den Satz
Sixtus66 schrieb:Der Postersteller und Fotograf Sebastian Dahl ist btw. anscheinend selbst ein bekannter Rechtsextremer. Kannte den vorher nicht.
um die Vermutung des zitierten Users zu bestätigen.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

09.10.2018 um 17:27
@corky
Vollzitat? Mal den link angeklickt? Wohl nicht.........ich kann auch gerne noch dazu schreiben: hier bitte, Informationen zu Sebastian Dahl. Ansonsten melde und geh mir nicht auf die Nerven, wenn Du nicht einmal weißt, was ein Vollzitat ist.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

10.10.2018 um 00:12
@Tussinelda @Sixtus66 @Venom

Die "Schnelldenker" vom Verfassungsschutz hier Thüringen warnen vor rechtsextremistischer Gewalt.

Sie wollen Waffen beschaffen, trainieren mit scharfer Munition im Ausland, lernen Kampfsport: Thüringens Verfassungsschutz warnt vor gezielter Vorbereitung von Rechtsextremen auf Gewalttaten.
Kramer zufolge wird auf rechtsextremen Kundgebungen gezielt zum Widerstand aufgerufen, um die Sicherheit in die eigenen Hände zu nehmen. Auch Bürgerwehren spielten dabei regional eine Rolle. "Dahinter steckt pure Staatsverachtung. Viele wollen das Recht in ihre eigene Hand nehmen - gegen Ausländer, gegen politische Opponenten", sagte Kramer.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/thueringen-verfassungsschutz-warnt-vor-rechter-gewalt-a-1232019.html


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

10.10.2018 um 04:51
Sniffle01 schrieb am 05.10.2018:So asozial handelnde Personen sollten schnellstens in den Knast verbrechst werden, damit sie endlich begreifen dass Rechte allen zustehen...
Was sind das denn für arme Fantasien ?! Wegen Plakatabreissen kommt bei uns niemand in den Knast.


melden

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

10.10.2018 um 11:06
Der AfD-Vorsitzende Alexander Gauland erhielt die Möglichkeit, einen Gastkommentar über Populismus in der FAZ zu veröffentlichen.

Nun stellte sich dank eines aufmerksamen Twitter-Nutzers heraus, dass Gauland ein Drittel seines Kommentars für eine Anspielung auf eine von Hitlers Reden nutzte.

Der Aufbau des Kommentars wirkt wie bei Hitler abgeschrieben, es geht darum den eigenen Populismus zu rechtfertigen als eine Reaktion auf Globalisten.

https://m.tagesspiegel.de/wissen/populismus-beitrag-in-der-faz-twitter-user-entdeckt-parallelen-zwischen-gauland-text-und-hitler-rede/23165376.html

Ich bin mir sicher dass seine Botschaft in rechten Kreisen erkannt wurde. Die AfD zeigt einmal mehr ihr wahres Gesicht.


melden
Anzeige

Rechtsextremismus - Ernst der Lage so hoch wie nie

10.10.2018 um 11:09
@scjay
ab hier
Diskussion: Wie geht es weiter mit der AfD? (Beitrag von satansschuh)
im AfD thread


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt