Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 08:35
Atrox schrieb:In der Politik wird schon lange nicht mehr bewertet, was gesagt wird, sondern wer es sagt.
Das ist leider wahr, betrifft aber alle Parteien, nicht nur die AfD.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 09:22
Atrox schrieb:In der Politik wird schon lange nicht mehr bewertet, was gesagt wird, sondern wer es sagt.
Ich kann vielleicht einen rechtskonservativen Menschen ernstnehmen und sogar versuchen, seine Beweggründe nachzuvollziehen und zu verstehen.

Bei einem rechtsextremen Höcke - und das ist meiner Meinung nach gut so - gelingt dies eben nicht so wirklich und so wird es wohl Vielen gehen.

Ganz im Gegenteil finde ich es sogar äußerst bedenklich, dass man scheinbar ganz schnell zu vergessen scheint, was wer irgendwann einmal gesagt hat. Wenn ich mich da nur an die Rede eines Höckes in Dresden 2017 erinnere oder daran, dass er jüngst mit der völkischen und rassistischen Organisation Pegida durch die Straßen stolzierte. Mit einer weißen Rose dekoriert - eine Verhöhnung sondersgleichen.

Verhöhnen, relativieren, leugnen. Nein, entschuldige, so jemand hat für mich nichts wichtiges, gewinnbringendes zu sagen und mit so jemandem möchte ich auch keinen Diskurs führen müssen.
Dann lieber mit dem gemäßigteren Flügel der AfD, aber von dem hört und liest man irgendwie nix mehr. :D


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 09:46
Kältezeit schrieb:Dann lieber mit dem gemäßigteren Flügel der AfD, aber von dem hört und liest man irgendwie nix mehr. :D
Von Parteiaustritten weniger bekannter AfD-Mitglieder erfährt man ja auch nichts in den Medien, nur wenn es sich um prominentere handelt. Daher kann man auch nicht abschätzen, wie sich das Verhältnis gemäßigte/extreme Mitglieder in den letzten Jahren entwickelt hat; ich fürchte allerdings, dass es sich kontinuierlich zu Gunsten der Extremen entwickelt hat bzw. zu Lasten der Gemäßigten. Warum sollten auch extreme Mitglieder, die ihre Wünsche und Pläne voll bestätigt und von der Partei getragen sehen, Grund haben die Partei zu verlassen?

Da sich in der Parteienlandschaft CDU und SPD abschwächen, Linke und FDP relativ konstant bleiben und neben der AfD besonders die Grünen zulegen, ist der Abwanderungsprozess von links (SPD) nach rechts (AfD) nur begrenzt, d.h. der Löwenanteil der AfD-Zunahme dürfte von einstigen NPD-Wählern, Wählern anderer sehr rechter Kleinparteien und aus dem Reservoir einstiger Nichtwähler kommen. Was dazu führt, dass der Rechtstrend der AfD weiter ungebrochen ist. Aber auch, dass das Potenzial bald ausgeschöpft ist, weil der rechtsextreme Teil der Wähler eben doch auch einigermaßen überschaubar ist.

Wie groß die Wählerabwanderung von CDU zu AfD ist, lässt sich schwer abschätzen; es könnte auch einen Teil der Abwanderung von der CDU zu den Grünen geben. Dennoch ist hier die Gefahr am größten, dass sich der Abwanderungstrend von der CDU/CSU zur AfD fortsetzt - andernfalls hätten sich die Umfragewerte für die CSU in Bayern nicht so rasant verschlechtert - und nach dem wohl katastrophalen Wahlergebnis in Bayern noch mal zusätzlich Fahrt aufnimmt.

Daraus lässt sich zumindest schließen: Die Rechte wird rechter, wenn auch insgesamt nicht stärker.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 10:32
„Ich möchte wissen, wenn mich in der Nachbarschaft ein Neger anküsst oder anhustet, dann muss ich wissen, ist er krank oder ist er nicht krank“, fordert der AfD-Politiker und erntet Applaus dafür.
Will er Menschen mit dunklerer Hautfarbe mit einer Armbinde ausstatten, wenn diese eine Krankheit haben? Oder wie soll er soforrt wissen wenn ihn einer anküsst, was ich eh nicht glaube, das den einer anküssen will?
Er habe vom Gesundheitsamt Rosenheim „nachrecherchieren lassen“, dass es durch die Flüchtlinge zu weitaus mehr HIV-, Krätze- und TBC-Fällen im Landkreis gekommen sei.
Oder wird nur mal wieder etwas aufgebauscht um zu hetzen und Stimmung zu machen?
Das Gesundheitsamt Rosenheim reagierte jetzt mit einem Statement auf die Behauptungen, die Winhart offenbar in mehreren Reden bereits wiederholt hat.

„Etliche Bürgerinnen und Bürger kontaktieren derzeit das Staatliche Gesundheitsamt wegen der Wahlkampfauftritte des AfD-Kandidaten Andreas Winhart“, heißt es auf der Homepage des Amtes. Dann erklärt das Gesundheitsamt: „Wir stellen fest, dass ‚unglaublich viele HIV-, TBC- und Krätzefälle‘, wie Winhart behauptet, durch das Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis Rosenheim nicht bestätigt werden können.“

Die Fakten: Ganze zwei Asylsuchende im Landkreis Rosenheim wurden positiv auf HIV getestet. Zwischen 2015 und 2018 wurden 118 Tuberkulose-Fälle registriert, „bei 43 Personen war dem Gesundheitsamt der Status als Asylbewerberin oder -bewerber oder UMA (unbegleitet, minderjährig) bekannt“. Bei Krätze-Fällen wurde im Juli 2017 für Leiter von Gemeinschaftsunterkünften eine Meldepflicht eingeführt. Seitdem gab es sieben Fälle in drei Unterkünften im ganzen Landkreis Rosenheim.
https://www.merkur.de/politik/rosenheim-afd-kandidat-spricht-von-negern-weidel-sitzt-daneben-zr-10310575.html

Übrigends auch Weidel war mit dabei und zumindest öffentlich gab sie keine Widerworte ob der Wortwahl des Rosenheimer Winhart.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 11:06
Realo schrieb:von links (SPD)
Kannst du mir erklären, was an der SPD 2018 links sein soll?

War eine rhetorische Frage, ist hier ot, aber ich wundere mich immer wieder, wenn die SPD als links beschrieben wird.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 11:23
groucho schrieb:Kannst du mir erklären, was an der SPD 2018 links sein soll?
Eigentlich nicht, aber sie wird im politischen Ordnungsschema dem linken Spektrum zugerechnet.
Aber nicht mehr lange denn ihr Ende ist absehbar.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 11:27
Realo schrieb:Eigentlich nicht, aber sie wird im politischen Ordnungsschema dem linken Spektrum zugerechnet.
Von Menschen mit einem verdammt guten Gedächtnis wahrscheinlich. :D
Realo schrieb:Aber nicht mehr lange denn ihr Ende ist absehbar.
Die sind schon am Ende - sie glauben es nur noch nicht.

So und nun wieder zurück zur AfD


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 12:34
was mich zZt nachdenklich macht:

der CSU (Bayern) wird ja schon seit geraumer Zeit nachgesagt, sie hätte mit einem Rechtsruck die AfD gestärkt.
aktuell liegt die AfD-Bayern in den Wählerumfragen des zdf politparometers bei 10%

https://www.merkur.de/politik/landtagswahl-bayern-umfrage-zeigt-drei-realistische-koalitionen-zr-10105575.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 12:57
lawine schrieb:heute um 12:34
was mich zZt nachdenklich macht:

der CSU (Bayern) wird ja schon seit geraumer Zeit nachgesagt, sie hätte mit einem Rechtsruck die AfD gestärkt.
aktuell liegt die AfD-Bayern in den Wählerumfragen des zdf politparometers bei 10%
Nimmst Du echt die Meldungen der Lügenkresse für voll?! Die AfD wird in Bayern die absolute Mehrheit erlangen, denn wir sind Volker!

Im Ernst: aktuell ist das Thema „Flüchtlinge“ ausgelutscht, momentan sieht es so aus, dass wir in Deutschland die Seehofersche Obergrenze für 2018 nicht reißen werden.
(Wobei ich die eh für Augenwischerei halte, aber das ist ein anderes Thema.)
Der Rechtsruck war ja deutlich zu sehen, als Drehofer mit Rücktritt vom Rücktritt des Rücktrittes drohte.
Und es wird den Wählern wohl gedämmert haben, dass die AfD keine Alternative ist weil sie die wichtigeren Themen (Wohnungsmarkt/Mieten, Schule/Bildung und Verkehr) gekonnt ignoriert.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 13:04
Fichtenmoped schrieb:Und es wird den Wählern wohl gedämmert haben, dass die AfD keine Alternative ist weil sie die wichtigeren Themen (Wohnungsmarkt/Mieten, Schule/Bildung und Verkehr) gekonnt ignoriert.
Solange für den AfD-Wähler das Flüchtlingsthema oberste Priorität hat wird ihn das nicht weiter kümmern. Da wählt dann sogar schon mal der "kleine Mann" ein (a)soziales Wahlprogramm von dem er nicht wirklich was hat. Hauptsache die "Überfremdung" wird eingebremst damit die deutsche Hegemonie gewahrt bleibt oder zumindest das, wofür er es hält.


melden
lawine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 14:37
Fichtenmoped schrieb:Die AfD wird in Bayern die absolute Mehrheit erlangen, denn wir sind Volker!
ich denke, da irrst du. Die absolute Mehrheit mit einem Stimmenanteil von >60% hat schon DiePartei für sich reklamiert
Wir werden einziehen, 60 Prozent plus ist das Ziel
https://www.merkur.de/politik/landtagswahl-bayern-partei-fordert-baut-zweites-schloss-neuschwanstein-10306959.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 15:14
Realo schrieb:Politik sollte von Linksgrün und AfD als Kontrahenten gemacht werden. In der Mitte könnte sich vielleicht noch ein bürgerliches Bündnis bilden (vielleicht eine neue Partei aus den Resten von CDU, SPD und FDP). In der Weimarer Republik war das die Zentrums-Partei.
Ich weiß nicht, ob das historische Vorbild da so gut abgeschnitten hat.
Aber manche sehnen sich ja nach einer heroischen Endschlacht zwischen Engeln und Dämonen, die lauen Lämmer im Zentrum sind dann einfach halt Kollateralschaden, nicht?
Vielleicht muss man einfach nur noch weniger Dialog halten, sich noch mehr auf seine Positionen einbunkern, dann wird das noch was mit einem kleinen, feschen Armageddon.

Erinnert mich etwas an die Prepper, die ihre Waffen und ihren Proviant bunkern - nur für den Fall der Fälle - und sich nächtens den Tag X herbeimasturbieren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 15:42
Realo schrieb:Gauland hält den Populismus für die Antwort auf den Globalismus.

Ein sogar ziemlich nachdenklicher Kommentar dazu von Jakob Augstein
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/populismus-von-alexander-gauland-lernen-kolumne-von-jakob-augstein-a-1232089.h...
Tatsächlich ein bemerkenswerter Artikel! Die Analyse vom Gauland ist beunruhigend scharf. Die klimpern auf den richtigen (populistischen Tasten) natürlich streng nach der Haiderschen Lehre.
Es ist die Zeit des Opfers, wer Opfer ist, kann nicht falsch liegen.
Deshalb gibt es ja kaum einen Verschwörungstheoretiker, der nicht rechts tickt, denn die sind alle Opfer (des Weltjudentums vor allem).
Da er leider nicht so verkalkt ist, wie es manchmal scheint, hat der Gauland das begriffen und sammelt die alle ein.
Und mit dem Judenverein innerhalb der AfD will er sich gegen den Antisemitismusvorwurf immunisieren. Verbindet das mit der (begründeten?) Furcht der Juden vor dem Islam und - tata - hat er den Bogen zum Opfer bzw. Opferschutz wieder geschlagen.
Perfide und verlogen, aber nicht dumm.
Ich frage mich halt immer nur, was und mit welchen Methoden die AfD die Migranten wegschaffen will. Das wird die spannende Frage, die sich aber erst stellen wird, wenn wirklich eine kleine Katastrophe wirtschaftlicher Art eintritt, bis dahin bleibt das eine maximal 25 Prozent Partei.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 18:38
Parallelen zwischen Gaulandbeitrag und Hitlerrede von Twitteruser mit Geschichtsstudium entdeckt:

https://amp.tagesspiegel.de/wissen/populismus-beitrag-in-der-faz-twitter-user-entdeckt-parallelen-zwischen-gauland-text-...


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 18:54
Interessant bspw im Kommentarbereich von Welt zu lesen was die Leute über Gedeon und Räpple zu sagen haben. Die einen die sagen Leute wie Gedeon und Räpple müssen schleunigst aus der AfD rausgeworfen werden...und dann die anderen die meinen, dass Gedeon und Räpple eigentlich linke Agenten sind die die AfD sabotieren wollen :D

Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen, diese Blödheit und Ideologie von den ganzen braunbefleckten Idioten innerhalb der AfD. Habe auch einige von denen im Discord kennengelernt. Blödere und unnötigere Menschen als die wird man kaum wo sonst kennenlernen um es mal überspitzt zu sagen. Kannste in die Tonne schmeißen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 19:09
@satansschuh @Libertin @Fichtenmoped @che71 @eckhart
satansschuh schrieb:Parallelen zwischen Gaulandbeitrag und Hitlerrede von Twitteruser mit Geschichtsstudium entdeckt:
Und das ist offiziell geprüft und bestätigt durch renommierte Historiker:
Namhafte Historiker haben AfD-Chef Alexander Gauland vorgeworfen, in einem Zeitungsbeitrag Duktus und Argumentation einer Rede Adolf Hitlers übernommen zu haben, die dieser 1933 vor Arbeitern in Berlin-Siemensstadt gehalten hatte.
In einem Gastbeitrag für den Tagesspiegel schreibt der renommierte Antisemitismus- und NS-Forscher Wolfgang Benz, Gaulands in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ erschienener Text sei „ganz offensichtlich eng an den Hitlers geschmiegt“. Es handele sich nicht um ein Plagiat, aber um eine Paraphrase. Diese wirke so, „als habe sich der AfD-Chef den Redetext des Führers von 1933 auf den Schreibtisch gelegt, als er seinen Gastbeitrag für die ,FAZ’ schrieb.“
Auch der Zeithistoriker Michael Wolffsohn geht hart mit dem AfD-Vorsitzenden ins Gericht. Er sagte dem Tagesspiegel: „Es ist schlimm, dass Gauland seinen gebildeten Anhängern signalisiert, dass er Rede und Duktus Hitlers kennt und dass er die gegen die Juden gerichteten Vorwürfe Hitlers nun auf die Gegner der AfD von heute überträgt.“ Wer die Hitler-Rede dagegen nicht kenne, dem juble Gauland „Adolf Hitler light“ unter.
https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-gastbeitrag-in-der-faz-adolf-hitler-light-historiker-gehen-mit-gauland-ins-geri...

Und hier die Analyse des Historikers Wolfgang Benz:

"Wie Gauland sich an Hitlers Rede anschmiegt"
Der eine denkt wie der andere: Gaulands Text über Populismus liest sich, als habe er sich den Text der Hitler-Rede auf den Schreibtisch gelegt.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/analyse-des-historikers-wolfgang-benz-wie-gauland-sich-an-hitlers-rede-anschmiegt/231...

Na ja, Gauland stellt sich wie immer dumm. Vielleicht haben ja der Höcke oder der Kubitscheck für ihn geschrieben. Aber für so doof halte ich den Herrn mit der Dackelkrawatte nicht, dass er nicht selber dazu fähig ist.


melden
Sniffle01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 20:36
Doors schrieb:AfD-Stasi breitet sich aus:"Auch die sächsische AfD will einem Medienbericht zufolge ein Online-Portal zur Denunzierung von Lehrern schaffen. Dort sollen Schüler AfD-kritische Lehrkräfte melden können, wie die in Chemnitz erscheinende „Freie Presse“ (Montag) unter Berufung auf AfD-Fraktionskreise berichtet."Quelle und ganzer Artikel:https://www.sz-online.de/sachsen/sachsen-afd-plant-portal-zu-lehrern-4027815.htmlNa ja, die Sachsen haben ja so ihre jahrzehntelangen Erfahrungen mit Bespitzelung und Denunziation. Da gibt es Traditionen, an die die AfD anknüpfen kann - von 1933 bis 1989/90.
Sicherlich haben sie sich von der Amadeu Antonio Stiftung inspirieren lassen, die 2016 sogar mit Bundesmittel finanziert einen Internetpranger (Das "Wiki Neue Rechte") für Rechte und vermeintlich Rechte online stellte, auf der dann Personen, Vereine und Parteien gelistet wurden. Klar, durch die Stasi-Vergangenheit der Frau Kahane wusste man nur zu gut wie man denunziert. Also aber selbst die CDU dort gelistet wurden, war dann Schluss mit dem Anprangern und der Internet-Pranger wurde offline genommen.
Darüber will ich aber auch gar nicht diskutieren, sondern wollte nur damit mal aufzeigen, dass solche Methoden zur Denunziation sogar schon mit Bundesmitteln finanziert wurden. Da muss man sich also gar nicht wundern, wenn die Gegenseite (AfD) auch mit den gleichen Methoden zurückschießt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 20:41
@Sniffle01

Mir wäre neu das die Amadeu Antonio Stiftung im Bundestag oder in den Landesparlamenten sitzen würde parlamentarische Arbeit betreibt. Anders als die AfD.
Sniffle01 schrieb:Darüber will ich aber auch gar nicht diskutieren, sondern wollte nur damit mal aufzeigen,
dass nicht alles, was hinkt, auch ein Vergleich ist.


melden
Sniffle01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 20:44
Bone02943 schrieb:Mir wäre neu das die Amadeu Antonio Stiftung im Bundestag oder in den Landesparlamenten sitzen würde parlamentarische Arbeit betreibt.
Wäre mir auch neu, aber sie erhält großzügige Zuwendungen aus Bundesmitteln.
Der große unterschied ist wohl dass die AA-Stiftung die Namen sogar öffentlich gelistet hat, denn es war ja sogar als Pranger gedacht, während die Meldestelle für nicht neutrale Lehrer die Namen nicht veröffentlicht.
Aber Scheiße finde ich beides!


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.10.2018 um 21:12
Bone02943 schrieb: „Ich möchte wissen, wenn mich in der Nachbarschaft ein Neger anküsst oder anhustet, dann muss ich wissen, ist er krank oder ist er nicht krank“, fordert der AfD-Politiker und erntet Applaus dafür.

Will er Menschen mit dunklerer Hautfarbe mit einer Armbinde ausstatten, wenn diese eine Krankheit haben? Oder wie soll er soforrt wissen wenn ihn einer anküsst, was ich eh nicht glaube, das den einer anküssen will?
Bone02943 schrieb:Er habe vom Gesundheitsamt Rosenheim „nachrecherchieren lassen“, dass es durch die Flüchtlinge zu weitaus mehr HIV-, Krätze- und TBC-Fällen im Landkreis gekommen sei.
Das ist soooo krass ... und das im Jahre 2018 (!)
Vor allem beunruhigt mich die Dummheit der Leute, die solchen Aussagen auch noch Glauben schenken ... vielleicht sollte man mal mehr darüber nachdenken, durch welche Mechanismen es überhaupt zu einer Bedrohung durch bestimmte Keime kommen kann - und das sind sicher nicht Flüchtlinge, sondern vielmehr eine hemmungslos gewinnmaximierte Pharmaindustrie, die durch Umgehung aller Umweltschutzstandards Antibiotika in die Umgebung entlässt, die zu resistenten Bakterienstämmen führen, die dann wiederum ihre Resistenzen auf andere Erreger übertragen.

Abgesehen davon, dass man HIV ja auch durch Anhusten bekommen kann :shot: , was haben die alle im Biounterricht gemacht?! :D

Echt, wenn es nicht so traurig wäre, könnte man drüber lachen ...


melden
105 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Freiheit ist relativ127 Beiträge