weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

36.380 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:11
@Shionoro
Shionoro schrieb:Was wäre denn für euch ein Beweis dafür, dass die herkunf (und damit meine ich nicht die biologische, sondern die kulturelle) einen einfluss auf die warscheinlichkeit hat, ob jemand kriminell wird.
Du sollst doch nur ein Beispiel bringen, dass dich dazu gebracht hat diese These aufzustellen.
Das soll hier diskutiert werden.
Nicht das was ich hören will.
Ist das wirklich so schwer zu begreifen?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:13
@tubul

Das hab ich dir schon gesagt, eine studie, die zum Schluss kam, dass Jugendliche mit Migrationshintergrund aus bestimmten ländern häufiger gewaltverbrechen begehen, die sehr deutlich höhere rate von gefängnisinsassen mit Migrationshintergrund und letztendlich auch die PKS.
Letztere Beiden Dinge haben einige statistische Schwächen, aber dennoch ergibt das zusammengenommen für mich zumindest einen erhärteten Verdacht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:13
Shionoro schrieb:Oder hat die Studie nun asugesagt, dass diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt dafür verantwortlich ist, dass es eine so hohe Konzentration von Menschen mit Migrationshintergrund in sozialen Brennpunkten gibt?
Sie hat ausgesagt, dass Menschen mit türkischen und arabischen Nachnamen die mit Abstand geringsten Chancen auf einen Mietvertrag haben, so dass diese Schlussfolgerung nahe liegt.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:13
Für dich freilich nicht, und ich erwarte jetzt von dir, mir zu sagen, warum nicht.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:13
@Shionoro
Gemeint ist mit dem Begriff „Kriminalität“ nach herrschender Lehrmeinung nicht nur das von der Polizei als Straftat bewertete Verhalten, sondern sämtliche Rechtsverletzungen von strafrechtlichen Tatbeständen.
Wikipedia: Kriminalität
Da in sämtlichen Kulturen wohl weniger im Gefängnis sitzen als frei rum laufen wirds wohl sowas nicht geben was Du meinst das jemanden kriminell macht in einer Kultur.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:14
Realo schrieb:Sie hat ausgesagt, dass Menschen mit türkischen und arabischen Nachnamen die mit Abstand geringsten Chancen auf einen Mietvertrag haben, so dass diese Schlussfolgerung nahe liegt.
Für dich liegt sie nahe, du hast aber behauptet, die studie sage genau das aus. das war falsch, das war meine Frage von anfang an, also tun wir nicht so, als hättest du von anfang an nur gesagt 'für mich liegt der schluss nahe wegen der studie'.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:15
@Shionoro
Shionoro schrieb:Das hab ich dir schon gesagt, eine studie, die zum Schluss kam, dass Jugendliche mit Migrationshintergrund aus bestimmten ländern häufiger gewaltverbrechen begehen, die sehr deutlich höhere rate von gefängnisinsassen mit Migrationshintergrund und letztendlich auch die PKS.
Ja, das hast du gesagt.
Und was erlaubt da den Rückschluss auf die ethnische Komponente?
Gibt es da eine genetische Fixierung?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:16
@tubul

Von Genetik redet hier keiner. Mit ethnie meine ich die Herkunft, die für mich ein soziales Konstrukt darstellt.


melden
neugierchen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:16
Vergleichen wir doch einmal die hier lebenden Japaner, Tumesier und Deutsche. Da werden schon sehr verschiedene Straftatszahlen vorliegen, natürlich können wir das Alter berücksichtigen. Und dann wird es komisch ... der soziale Status spielt eine Rolle. Müssen wir darum jeden deutschen und Tunesier erst mal auf die gleiche soziale Stufe des Japaners hieven um vergleichen zu können? Richtig, unmöglich, da in der Regel das heißt in der Mehrzahl der Fälle der Tunesier die tiefste soziale Schicht hat. Darf man trotzdem sagen das Tunesier prozentual höher gewaltätig in Erscheinung treten als Japaner oder ist das falsch. Und wenn ja, warum?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:18
@Shionoro
Warum eierst Du denn jetzt rum?
Habe ich behauptet, dass es einen Zusammenhang zwischen Ethnie und Straftaten gibt, oder Du? Du schwurbelst nur rum und willst einen Zusammenhang herbeibeschwören. Kritisiert man das, greifst Du an, man akzeptiere keine Argumente. Du hast ja nicht mal Argumente geliefert, sondern irgendwas in den Raum geworfen.

Welche Ethnien haben welchen Hang zu welchen Straftaten? Und dann erkläre doch bitte, dass sie diese Straftaten eher begehen, gerade weil sie einer bestimmten ethnischen Gruppe zugehörig sind.

Sind Syrer mehr Vergewaltiger, weil sie Syrer sind, Türken mehr Schläger, weil sie Türken sind, Polen mehr Diebe, weil sie Polen sind, Italiener in der Mafia, weil sie Italiener sind, oder Schwarzafrikaner Dealer, weil sie Schwarzafrikaner sind?
Komm doch mal zum Punkt!


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:19
@der_wicht
möchte mal auf das hier hinweisen, falls es untergegangen war:
S:
Mit ethnie meine ich die Herkunft, die für mich ein soziales Konstrukt darstellt.
Er meint im Prinzip nicht die Ethnie sondern die Kultur.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:23
@der_wicht

Mach ich doch gar nicht.
Ich habe das behauptet, und zu der behauptung stehe ich. Warum habe ich erläutert.
Oder nicht?

https://www.bpb.de/politik/innenpolitik/gangsterlaeufer/203562/zahlen-und-fakten?p=all
Jugendkriminalität wird häufig auch mit Ausländerkriminalität in Verbindung gebracht. Die Differenzierung nach Art der Staatsangehörigkeit, wie sie in den Kriminalstatistiken erfolgt, ist freilich unbrauchbar. Weder fördert noch hemmt die Farbe des Passes die Kriminalität. Entscheidender sind Integrationsprobleme, defizitäre Lebenslagen oder auch bestimmte soziale Situationen.

In der Forschung wird deshalb nicht auf den Pass, sondern zumeist auf den Zuwandererstatus abgestellt, also darauf, ob ein Migrationshintergrund vorliegt.[10] Den Daten des Mikrozensus 2014 zufolge haben 27,7 Prozent der 15- bis unter 20-Jährigen einen Migrationshintergrund, davon besitzen 18,2 Prozent die deutsche und 9,5 Prozent eine ausländische Staatsangehörigkeit.

Informationen zur Straffälligkeit von Personen mit Migrationshintergrund liegen lediglich aus Befragungen vor. Insgesamt sind Untersuchungen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund begrenzt valide. Denn auch hier spielen Hell- und Dunkelfell eine Rolle: Es ist zum Beispiel zu hinterfragen, ob junge Migranten tatsächlich häufiger straffällig oder nur häufiger angezeigt und entdeckt werden. Aus Opferbefragungen ist beispielsweise belegt, dass die Anzeigebereitschaft höher ist, wenn der Verdächtige nicht der eigenen ethnischen Gruppe angehört.[11] Auch in diesem Kontext besitzen (Schüler-)Befragungen zur Delinquenz nur begrenzte Aussagekraft. Denn gemessen wird – sowohl bei deutschen als auch bei ausländischen Befragten – immer nur die Selbstbeurteilung und Selbstauskunft. Bei Befragungen von Personen mit Migrationshintergrund kann nicht nur die sprachliche Verständigung problematisch sein, sondern vor allem ein möglicherweise kulturell geprägtes und vom Aufenthaltsstatus abhängiges Antwortverhalten. Ist der Aufenthaltsstatus unsicher, wird möglicherweise kriminelles Verhalten zurückhaltender berichtet. Auch kommt es zu systematischen Verzerrungen bei Schülerbefragungen durch die Teilgruppe der "Schulschwänzer", die bei den Erhebungen fehlen. Diese Gruppe ist häufig ethnisch ungleich verteilt, das heißt mehr Kinder mit Migrationshintergrund zählen hierzu, die bei den Befragungen nicht erfasst werden.

Unter diesen Vorbehalten zeigen die derzeit vorliegenden Schülerbefragungen:

Für Bagatelldelinquenz sowie leichtere Kriminalität (Schwarzfahren, Ladendiebstahl, leichtere Eigentumsdelikte, Sachbeschädigung) gibt es kaum Unterschiede zwischen Personen mit und ohne Migrationshintergrund.[12]
Hinsichtlich der Gewaltdelikte ergibt sich dagegen kein einheitliches Bild. Während in einer in den Jahren 2002 bis 2009 jährlich wiederholten Duisburger Schülerbefragung zwischen türkischstämmigen und einheimischen Jugendlichen kaum ein Unterschied feststellbar war,[13] gaben in anderen Schülerbefragungen vor allem türkischstämmige Jugendliche und Befragte, deren Familien aus dem ehemaligen Jugoslawien stammen, zum Teil bis zu zweimal häufiger an, ein Gewaltdelikt begangen zu haben, als Schüler ohne Migrationshintergrund; sie wiesen zudem höhere Mehrfachtäteranteile auf. Die deutschlandweit repräsentative Schülerbefragung des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN) aus den Jahren 2007/2008 erlaubt wegen der großen Befragtenzahl erstmals eine differenzierte Analyse auch kleinerer Migrantengruppen. Danach unterscheiden sich die Jugendlichen asiatischer und die nord-/westeuropäischer Herkunft in ihrem Gewaltniveau nicht signifikant von einheimischen Jugendlichen: "Die meisten Gewalttäter sind prozentual bei den Jugendlichen aus dem ehemaligen Jugoslawien zu finden. Aber auch bei Jugendlichen südeuropäischer, südamerikanischer, türkischer und italienischer Herkunft ist von deutlich erhöhten Gewalttäteranteilen auszugehen."[14]
Soweit es Wiederholungsbefragungen dieser Studien gibt, zeigen sie einen Rückgang der Raten im Gewaltbereich auch bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund.[15]
Jetzt wirst du sagen, möp, is nur eine studie, aber darum sagte ich ja auch, dass das zusammen mit vielen anderen dingen wie der PKS, der anzahl der Menschen mit Migrationshintergrund in Gefängnissen, Anzahl der Leute mit migrationshintergrund bei intensivtätern usw. durchaus ein Bild ergibt, was meine These erhärtet.

Das ist weder rumeiern noch irgendeine Scheu davor, zuzugeben, dass keine statistik jemals komplett konklusiv ist, sondern nur deren mehrheit.

Bei irgendeinem experiment über Wohnungsdiskrimnierung fragt auch keiner groß noch, ob man das denn wirklich alleinig nehmen darf, um es als beleg zu sehen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:24
@Shionoro
Was subsumierst du dennn unter Ethnie, so wie du den Begriff verwendet haben möchtest?
Geographische Herkunft?
Soziale Stellung?
Volkszugehörigkeit?
Staatszugehörigkeit?
Alter?
Geschlecht?
Bildung?
Religion?
.....

Was genau hat da Einfluss auf die Möglichkeit zum Straftäter zu werden und worauf legst du den Fokus?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:25
Ich meine mit dem Wort Ethnie die Art des migrationshintergrundes.

Damit meine ich sicher nicht, dass jemand der in Nigeria geboren ist unbedingt häufiger kriminell ist einfach nur durch seine BIologie. das scheint man hier zu missverstehen.

Ich meine, dass der Migrationshintergrund, also die migrationsgeschichte als eine bestimmte Gruppe in Deutschland, einen zusammenhang mit der kriminalitätswarscheinlichkeit hat.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:25
ich werde morgen weiter antworten, bin jetzt erstmal raus.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:26
Shionoro schrieb:Davon abgesehen. Die soziale herkunft spielt eine große rolle, aber du kannst kaum so tun, als könntest du ausschließen, dass auch die ethnische herkunft eine Rolle spielt.
Die gehört schließlich ebenso wie die soziale Rolle zu einem Menschen dazu, gerade bei der organisierten kriminalität scheint sie auch durchaus relevant zu sein.
dafür hätte ich gerne einen Beleg, ich fragte schon 2mal


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:27
@Shionoro
Shionoro schrieb:Ich meine, dass der Migrationshintergrund, also die migrationsgeschichte als eine bestimmte Gruppe in Deutschland, einen zusammenhang mit der kriminalitätswarscheinlichkeit hat.
Wichtig wäre zu erfahren was genau sich hinter dem schwammigen Terminus Migrationshintergrund/Migrationsgeschichte verbirgt und welche Konmponenten gerade auf Möglichkeit zum Verbrecher zu werden Einfluss haben.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:29
@Shionoro
Du versuchst doch ein gewisses Bild zu zeichnen.

Mal als Beispiel und auch die Zahlen stellen ein Beispiel dar:
10000 Körperverletzungen, davon 3000 von Deutschen, 7000 von Ausländern, davon 3000 auf Türken. Dann neigen Türken Deiner Meinung nach aus ethnischen Gründen mehr zu Körperverletzung?

Wenn ich Dir aber sage, dass darunter Mehrfachtater sind, wie ist das dann zu bewerten? Wie sind die sozialen Hintergründe zu bewerten?
Wenn ich nun mehrere Millionen Türken ins Feld führe, die noch nie eine Körperverletzung begangen haben, wie ist das dann zu bewerten?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:41
Shionoro schrieb:Die Differenzierung nach Art der Staatsangehörigkeit, wie sie in den Kriminalstatistiken erfolgt, ist freilich unbrauchbar. Weder fördert noch hemmt die Farbe des Passes die Kriminalität. Entscheidender sind Integrationsprobleme, defizitäre Lebenslagen oder auch bestimmte soziale Situationen.
Aus Deiner Studie, gleich am Anfang...
Deine Quelle widerspricht also Deiner Darstellung und nur um es noch mal festzuhalten, es geht um Jugendliche und einer Schülerbefragung.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 17:42
da ich mir nicht klar darüber bin, in welchem thread jetzt was gerade diskutiert wird, poste ich es hier auch mal. Falls hier oder drüben falsch, bitte eines von beiden löschen. Danke
Tussinelda schrieb:@Shionoro
die Studie hat aufgezeigt, dass jugendliche Migranten/Flüchtlinge/mit Migrationshintergrund TROTZ unterschiedlichster Herkunft eher Gewalttaten begehen, als deutsche Jugendliche. Daraus lässt sich eher schliessen, dass Migration und alles was damit zusammen hängt, eine Rolle spielen könnte, aber nicht die Ethnie und auch nicht die Religion. Ich finde es nach wie vor diskriminierend, dass Du weiterhin versuchst, einen Zusammenhang zwischen Ethnie und Kriminalität aufrecht zu halten. Es ist nicht nur unlogisch, es ist schlicht falsch!!


melden
102 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt