weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

36.358 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 23:34
@Shionoro
Shionoro schrieb:Wie kommst du darauf, dass es mir schwer fallen könnte, anzuerkennen, dass diese Gruppe anfälliger für solcherlei Verbrechen sein könnte als die Normnorweger?
Das mag gut sein.
Genauso wie Priester anfälliger dafür sind, Missbrauchstäter zu werden.
ganz einfach, weil keine Stereotypen gibt. Es gibt keine Norm Norweger, keine Norm Deutschen, keine Norm Türken, keine Norm Muslime.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 23:35
@wichtelprinz

Es gibt sehr wohl verschiedene ethnische Gruppen in Ländern, genau wie es verschiedene soziale Gruppen gibt (manche benutzen diese Begriffe sogar deckungsgleich).
Die haben fließende übergänge, aber existieren tun sie dennoch.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 23:39
@Shionoro
schön dann gibts also verschiedene Gruppen. Du magst sie Ethnie nennen. ich nennen Gruppen die zu Kriminalität neigen Kriminelle. Aber die gibts ja bekanntlich in jedem Land unabhängig von ihrer Ethnie.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 23:40
@wichtelprinz

Du verstehst nicht worum es geht, aber das ist ok.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 23:41
Shionoro schrieb:Du verstehst nicht worum es geht, aber das ist ok.
Du kannst einfach nicht nachvollziehen das Dein Welt und Menschenbild halt nicht jedem zugänglich sein muss. zB ich finds zum kotzen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 23:42
@wichtelprinz

Du verstehst es ja auch nicht und auch nicht, was mein Menschenbild überhaupt ist.
Ich werde deswegen wieder dazu übergehen, deine Beiträge zu ignorieren.
Auf das ständige OT hab ich wenig Lust.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 23:49
Shionoro schrieb:Du verstehst es ja auch nicht und auch nicht, was mein Menschenbild überhaupt ist.
doch doch ich verstehe schon und glaub nicht das ichs nicht jedem sage der so Menschenbilder pflegt und Menschen nach Statistiken einteilt. Das kommt bei mir kurz danach Menschen nach Biologie oder Religion einzuteilen. Und auch solchen sage ich das ich ihr Menschenbild verachtenswert finde. Dieses Status muss man sich aber wirklich hart erarbeiten bei mir.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

28.11.2017 um 23:58
lawine schrieb:Zusammenfassung:
kein (forentauglicher) Kommentar
Na dann schreibs doch einfach richtiger und besser. Interessiert mich wirklich. Du bist ja schließlich Tausendsassa in allen Dingen.
Shionoro schrieb:Dahinter verbirgt sich zweierlei, einerseits das wahrgenommen werden als Mensch mit Migrationshintergrund, andererseits die Selbstwahrnehmung, eine Migrationsidentität zu haben.

Das meine ich jedenfalls mit der Ethnie.
Das ist eine falsche Meinung. Unter Ethnie versteht man
Wikipedia: Ethnie

Migrationsidentität ist keine Ethnie, sondern Selbstsicht und Zuschreibung und die aus diesen antagonistischen Sichten sich ergebenden Probleme für den Betreffenden. Ethnie hingegen ist das, was die Nazis als "Rasse" bezeichneten und betrifft keinen Einzelnen, sondern eine ganze Volksgruppe oder ein ganzes Volk, das je nach Definition auch weit grenzüberschreitend sein kann (Slawen, Romanen, Araber...)
Shionoro schrieb:Mein Begriff von Ethnie ist ähnlich wie bei Gender, dass sie ein soziales Konstrukt ist.
So gut wie alles ist ein soziales Konstrukt. Das ist ungefähr so informativ, wie das Auto unter die Transportmittel auf Rädern zu subsummieren.
Shionoro schrieb:Aber natürlich ist es viel einfacher, ständig leuten rassismus zu unterstellen. Da muss man mit eigenen Behauptungen auch nicht so genau sein.
Nur weil ich geschrieben habe, dass Ethnie das ist, was früher unter "Rasse" lief. Also langsam krieg ich echte Zweifel.
Shionoro schrieb:Es geht darum, dass durch die Bank Studien und Zahlen zumindest relativ verlässlich bei einigen Gruppen, bleiben wir meinetwegen bei Menschen mit türkischen Migrationshintergrund, eine überproportionale Auffälligkeit sehen.
Jetzt geht die alte Leier wieder von vorn los. Es ist zum Pyramiden erweichen...
Shionoro schrieb:Du kannst auch anführen, dass Türken in ihrer Altersstruktur in D mehr junge Menschen haben, und daher mehr Gewalttäter aus statistischen Gründen haben.
Das ist jetzt aber wirklich interessant. Das Durchschnittsalter der "Türken" in Alemanija mag vielleicht 2 Jahre niedriger sein als bei den Biodeutschen, weil sie etwas fertiler sind und etwas früher Nachkommen zeugen und unsere vergreisende Gesellschaft ein wenig langsamer vergreisen lassen. Was du meinst sind die Flüchtlinge, die sind wirklich im Durchschnitt 20 Jahre jünger als die Biodeutschen. Wahrscheinlich willst du jetzt wieder auf die Kriminalität hinaus. Ich nenne das inzwischen "mentalistische Reflexe" (nicht mentale, sondern mentalistische).
Shionoro schrieb:dass die ethnische Herkunft (und das ist nicht die biologische) eine Rolle dabei spielt, wie warscheinlich es ist, ob jemand in D ein Verbrechen begeht.
Nicht dein Ernst, oder? Erstens ist ethnisch grundätzlich eine biologische Zuschreibung, da sie auf genetischen Merkmalen fußt, durch die sich die zugehörige Gruppe von allen anderen unterscheidet, und zweitens ist kriminelle Disposition das gleiche wie krimineller Charakter und gehört zu den unendlichen Mengen vor Jahrzehnten entsorgter falscher Psycho- und Soziotypisierungen, gleich nebenan neben den Rassentheorien. Denn "Wahrscheinlichkeit kriminell zu werden" ist das gleiche wie "kriminelle Disposition bzw. Veranlagung", nur etwas ungeschickter formuliert.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.11.2017 um 00:09
@yuva
Wenn Du mich als links einschätzt, dann bist Du definitiv auf dem falschen Dampfer. Im Prinzip bin ich weder das Eine, noch das Andere. Politische Richtungen sind mir völlig gleich. Sagen wir mal so, ich bin Mensch. Du?
Und wenn Du über links, rechts, mitte, oder Käse quatschen möchtest, dann auch bitte im richtigen Thread

@Shionoro
Deine Strohmänner sind so herrlich. Seit wann sind Scheidungskinder eine ethnische Gruppe? :troll:
Du brauchst nicht immer wieder erwähnen, dass Du nicht die Biologie meinst. Unterstelle ich Dir Argumentation auf rassischer Basis?
Wenn Du von bestimmten Ethnien sprichst, dann musst Du diese auch definieren. Das tust Du aber nicht. Worauf beziehst Du Ethnien? Irgendeine Definition musst Du schon liefern, wenn Du stärkere kriminellere Aktivitäten bei bestimmten ethnischen Gruppen siehst. Benenne doch bitte genau diese ethnischen Gruppen.

Dazu wiederhole ich mich gerne und weise Dich darauf hin, dass deine Studie eine Schülerbefragung war, es also um eine subjektive Wahrnehmung ging.
Und dann wiederhole ich nochmal, was wenn von 4 Millionen Türken 3000 Schläger sind, der Rest nie die Hand erhoben hat? Ist das eine signifikante Zahl aus dieser ethnischen Gruppe, um diese ethnische Gruppe als grundsätzlich aggressiver anzusehen und ihr mehr Hang zur Körperverletzung zu attestieren?

Du bestätigst zwar immer wieder, dass soziale Aspekte eine Rolle spielen und doch willst Du es immer und immer wieder auf Ethnie reduzieren. Definiere doch jetzt mal endlich Ethnie.
Sprichst Du vom Islam, von Arabern, Persern, Schwarzen aus Ghana, aber nicht aus Eritrea? Oder gar von Berbern, Druiden und Wandermönchen?
Wie mein Vorredner schon dargelegt hat, ist Migrant keine Ethnie, Flüchtling übrigens auch nicht.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.11.2017 um 00:16
der_wicht schrieb:Wie mein Vorredner schon dargelegt hat, ist Migrant keine Ethnie, Flüchtling übrigens auch nicht.
sehr wahr. und was wohl auch nie zutreffen wird ist, wie @Realo es auch richtig erwähnt hat, Ethnie ist auch nicht gleich Charakter. Aber auch sozialer Status ist nicht Charakter. was aber mit Hang zur Stereotypisierung wohl nie begriffen wird, Charakter ist individuell, das haben Individuen so an sich. Und wers bei Menschen nicht begreift, der soll doch mal klein anfangen und sich mal ein Hamster kaufen. Und in 5 Jahren wenn der alte das Zeitliche segnet nochmals einen. Bis ers versteht was das Wort Individuum heisst.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.11.2017 um 00:32
@wichtelprinz
Es ist halt ein Unterschied, was man auf Ethnie runterbricht. Wenn er davon sprechen würde, dass kulturelle Unterschiede dazu geführt haben, dass einige ethnische Gruppen unter sich geblieben sind, dann würde ich ihm wohl zustimmen. Wenn er aber behauptet, dass bestimmte ethnische Gruppen mehr zur Kriminalität neigen, muss ich ihm widersprechen, zumal er Ethnie nicht definiert, sondern einfach als Platzhalter verwendet.
Er betrachtet auch nicht die gesamte Gruppe dieser Ethnie, sondern nur einen Teil dieser Gruppe, zieht aber Rückschlüsse für die gesamte Gruppe. Vielleicht wird ja ein Schuh draus, wenn wir alle kriminelle Migranten als eine Ethnie begreifen :troll:

Nur warum Ethnie?
Klingt halt schöner und man kann es immer schnell umdefinieren, wie es einem gerade gefällt. Biologie ist schon mal nicht gemeint. Das wissen wir jetzt. Man könnte daher annehmen, dass er eine Religionszugehörigkeit als Ethnie definiert. Tut er aber sicher auch nicht. Was dann?

Menschen aus gesamt Kontinentalafrika kann man nicht als Ethnie definieren. Wird er also auch nicht meinen. Migranten, Flüchtlinge, Ausländer stellen ebenfalls keine ethnische Gruppe dar.

Umso mehr wir Ethnie auf weniger Menschen reduzieren, umso mehr Geschmäckle bekommt es.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.11.2017 um 00:45
@der_wicht
ja es soll doch auch schön schwammig sein. Was aber schon mal grundsätzlich nicht schwammig ist, ist die Behauptung, dass über Menschen anhand einer Statistik überhaupt eine Aussage gemacht werden kann. Das widerspricht doch jeglicher Annahme von menschlicher Würde und dem Recht auf individuelle Beurteilung und ist in etwa Trump Niveau.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.11.2017 um 00:50
Realo schrieb:Das ist eine falsche Meinung. Unter Ethnie versteht man
Wikipedia: Ethnie

Migrationsidentität ist keine Ethnie, sondern Selbstsicht und Zuschreibung und die aus diesen antagonistischen Sichten sich ergebenden Probleme für den Betreffenden. Ethnie hingegen ist das, was die Nazis als "Rasse" bezeichneten und betrifft keinen Einzelnen, sondern eine ganze Volksgruppe oder ein ganzes Volk, das je nach Definition auch weit grenzüberschreitend sein kann (Slawen, Romanen, Araber...)

Ne, das ist durchaus richtig, wenn ich erkläre, was ich mit dem Begriff Ethnie meine.
Ich lasse mich mit dir nicht wieder auf eine BEgriffsdiskussion ein.
der_wicht schrieb:Deine Strohmänner sind so herrlich. Seit wann sind Scheidungskinder eine ethnische Gruppe? :troll:
Du brauchst nicht immer wieder erwähnen, dass Du nicht die Biologie meinst. Unterstelle ich Dir Argumentation auf rassischer Basis?
Wenn Du von bestimmten Ethnien sprichst, dann musst Du diese auch definieren. Das tust Du aber nicht. Worauf beziehst Du Ethnien? Irgendeine Definition musst Du schon liefern, wenn Du stärkere kriminellere Aktivitäten bei bestimmten ethnischen Gruppen siehst. Benenne doch bitte genau diese ethnischen Gruppen.

Dazu wiederhole ich mich gerne und weise Dich darauf hin, dass deine Studie eine Schülerbefragung war, es also um eine subjektive Wahrnehmung ging.
Und dann wiederhole ich nochmal, was wenn von 4 Millionen Türken 3000 Schläger sind, der Rest nie die Hand erhoben hat? Ist das eine signifikante Zahl aus dieser ethnischen Gruppe, um diese ethnische Gruppe als grundsätzlich aggressiver anzusehen und ihr mehr Hang zur Körperverletzung zu attestieren?

Du bestätigst zwar immer wieder, dass soziale Aspekte eine Rolle spielen und doch willst Du es immer und immer wieder auf Ethnie reduzieren. Definiere doch jetzt mal endlich Ethnie.
Sprichst Du vom Islam, von Arabern, Persern, Schwarzen aus Ghana, aber nicht aus Eritrea? Oder gar von Berbern, Druiden und Wandermönchen?
Wie mein Vorredner schon dargelegt hat, ist Migrant keine Ethnie, Flüchtling übrigens auch nicht.
Nun sind es aber keine Strohmänner, und ich habe nie behauptet, dass Scheidungskinder eine ethnische Gruppe sind.
Oder habe ich das?

Anderweitig unterstellt man mir das, und da das ein öffentliches Forum ist und ich gern auch mal von der Seite angeschrieben werde, gehe ich da lieber auf nummer sicher. Oder meinst du, keiner hat mir das heute unterstellt?

Meinen Begriff von Ethnie habe ich denke ich hinreichend erklärt. Von bestimmten Ethnien spreche ich, weil das nicht alle ethnien im selben Maße betrifft. Relativ sicher sehe ich die Korrelation aus dem Zusammenhang der von mir genanneten Indizien z.b. bei Türken und Arabern, wenn auch nicht ausschließtlich.

Und nein. So einfach kannst du es dir nicht machen. Die Studie war zwar eine Schülerbefragung, das macht es aber nicht subjektiv. Befragungen sind ein absolut legitimes Mittel bei Studien, die ab einer bestimmten Größe und Methodik durchaus belastbaren Charakter haben.
Anders kommen wir z.B. auch nicht an die Dunkelziffern bei Vergewaltigungen und Missbrauch.
Die PKS lässt du ja auch nicht gelten, egal wie man da nun rumrechnet.
Ich sagte ja schon. Keine einzelne Studie ist komplett hieb und stichfest, sondern ihr Zusammenhang ergibt erst ein Bild.
Wo ich dieses Bild sehe, habe ich erläutert: Ich sehe es dahingehend, dass Ethnie und Kriminalität eine Korrelation aufweisen.

Weder Migranten noch Flüchtlinge sind Ethnien. Ethnien sind nach der Definition die ich angeführt habe die Gruppen von Menschen, die in Deutschland als Zuwanderer wahrgenommen werden und sich selbst ebenfalls eine Migrationsidentität (oder anderweitig nichtdeutsche identität) zuschreiben.
Und dann wiederhole ich nochmal, was wenn von 4 Millionen Türken 3000 Schläger sind, der Rest nie die Hand erhoben hat? Ist das eine signifikante Zahl aus dieser ethnischen Gruppe, um diese ethnische Gruppe als grundsätzlich aggressiver anzusehen und ihr mehr Hang zur Körperverletzung zu attestieren?
Ne, darauf will ich aber auch nicht hinaus. Das denkst du nur, weswegen du mich konstant versuchst zu solchen aussagen zu verleiten, die ich niemals tätigen würde.
Wenn aber überproportional viele Menschen aus einer bestimmten ethnischen gruppen bestimmte Delikte begehen, dann sollte man das offen so benennen und dann nach den Gründen dafür suchen.
Man darf es aber nicht offen benennen, ohne angefeindet zu werden.

Du willst ja jetzt scheinbar auch immernoch nicht die Aussage stehen lassen, dass überproportional viele Menschen mit migrationshintergrund (und lass es der Einfachheit halber Türken oder Araber sein, um was konkretes zu nennen) Gewaltverbrechen begehen.

Ganz unabhängig davon, was jemand aus der Aussage danach macht.


melden
wichtelprinz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.11.2017 um 00:52
Shionoro schrieb:z.b. bei Türken und Arabern,
gut zu Wissen was nun Ethnie heisst :troll:


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.11.2017 um 01:20
Shionoro schrieb:Relativ sicher sehe ich die Korrelation aus dem Zusammenhang der von mir genanneten Indizien z.b. bei Türken und Arabern, wenn auch nicht ausschließtlich
Und genau die sind das, die nach der 7-fach verlinkten Studie praktisch keine Mietverträge kriegen und daher nur in "Türken-" und "Arabervierteln" unterkommen und die verhassten "Parallelgesellschaften" bilden können. Kriminalisierung qua Diskriminierung. Und was lernen wir weiter daraus, @Shionoro ? Ethniendenken führt in Deutschland zu Ausgrenzung mit allen damit verbundenen Konsequenzen, weil die meisten so denken wie du.
Shionoro schrieb:Die PKS lässt du ja auch nicht gelten, egal wie man da nun rumrechnet.
Und genau die PKS gibt keine Bestätigung für signifikant höhere Kriminalität bei anderen "Ethnien", wenn man die gestern (inzwischen vorgestern) zugrunde gelegte Berechnungsgrundlage nimmt. Wenn du das anders siehst, musst du bei deiner Berechnung zu einem anderen Ergebnis kommen und solltest die mathematische Formel dafür nennen können.
Shionoro schrieb: Ich sehe es dahingehend, dass Ethnie und Kriminalität eine Korrelation aufweisen.
Das ist eben so falsch wie rassistisch! Gib mir deine Rechnung, wie du zu dieser "Schlussfolgerung" kommst, und bedenke dabei die notwendigen Parameter und ihre Gewichtung! @lawine hat sazu sogar eine nicht ganz falsche mathematische Formel eingebracht, ich habe sie eher theoretisch formuliert und erklärt.
Shionoro schrieb:Wenn aber überproportional viele Menschen aus einer bestimmten ethnischen gruppen bestimmte Delikte begehen,
Was zu zeigen wäre, und zwar wissenschaftlich haltbar, und methodisch erläutert. Warum haben die Rechten eigentlich noch nicht ihre berühmte Kriminalitätsformel gefunden und präsentiert?
Shionoro schrieb:Du willst ja jetzt scheinbar auch immernoch nicht die Aussage stehen lassen, dass überproportional viele Menschen mit migrationshintergrund (und lass es der Einfachheit halber Türken oder Araber sein, um was konkretes zu nennen) Gewaltverbrechen begehen.
So kann man die Lüge auch in einem Satz zusammenfassen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.11.2017 um 01:31
Realo schrieb:Und genau die sind das, die nach der 7-fach verlinkten Studie praktisch keine Mietverträge kriegen und daher nur in "Türken-" und "Arabervierteln" unterkommen und die verhassten "Parallelgesellschaften" bilden können. Kriminalisierung qua Diskriminierung. Und was lernen wir weiter daraus, @Shionoro ? Ethniendenken führt in Deutschland zu Ausgrenzung mit allen damit verbundenen Konsequenzen, weil die meisten so denken wie du.
Das steht da nicht drin. Praktisch keine Meetverträge kriegen? Die haben in ein paar Großstädten, wobei nicht spezifiziert war, wo da angeschrieben worden ist, bei 25% der bewerbungen keine Rückmeldung bekommen.
Daraus zu folgern, dass sie 'praktisch keine mietverträge kriegen' ist unehrlich.

Besonders wenn daraus dann noch viel mehr gezogen wird. Schließlich ist ohne Viertel spezifizierung das ganze nochmal abgeschwächt. Zu behaupten, in normalen Mittelschichtsvierteln sei es für Ausländer quasi unmöglich, wohnungen zu bekommen sofern sie sich die Miete leisten könnten, ist falsch.
Und genau die PKS gibt keine Bestätigung für signifikant höhere Kriminalität bei anderen "Ethnien", wenn man die gestern (inzwischen vorgestern) zugrunde gelegte Berechnungsgrundlage nimmt. Wenn du das anders siehst, musst du bei deiner Berechnung zu einem anderen Ergebnis kommen und solltest die mathematische Formel dafür nennen können.
Genausowenig wie deine Studie das aussagst, was du aussagen willst, du aber auf Grund der einen studie sogar behauptungen da rausziehst, die nichts mit ihrer Fragestellung zu tun haben.

Ich habe aber nunmal nicht nur die PKS angeführt, ich habe mehrere dinge angeführt, die meiner Meinung nach wenigstens einen erhärteten Verdacht rechtfertigen. Und das wenigstens für die Dinge, mit denen sich die Fragestellung der Studien bzw. der Erhebungen beschäftigt.
Realo schrieb:Das ist eben so falsch wie rassistisch! Gib mir deine Rechnung, wie du zu dieser "Schlussfolgerung" kommst, und bedenke dabei die notwendigen Parameter und ihre Gewichtung! @lawine hat sazu sogar eine nicht ganz falsche mathematische Formel eingebracht, ich habe sie eher theoretisch formuliert und erklärt.
Das ist aber gar nicht falsch.
Ich hab dir die Studie verlinkt, die mit der Befragung. Die ist zum ergebnis gekommen, dass Türken, Araber und jugendliche vom Balkan häufiger Gewaltverbrechen begehen.
Wenn ich dann sage, dass ich da einen erhärteten Verdacht habe, dass es eine Korrelation gibt zwischen diesen Ethnien und Gewalt, ist da snicht rassistisch, sondern das Ergebnis der Studie.
Da sagst du dann blabla, es ist ja nur eine Studie und bestimmt ist die auch gar nicht so methodisch einwandfrei, aber das interessiert dich bei deiner Wohnungsstudie nicht.
Ich bin auf jeden fall ein rassist, wenn ich verschiedene gründe anführe, aus denen ich meine These folgere.

Du bist aber natürlich absolut rational und unangreifbar, wegen einer studie deren Methodik bestenfalls schwammig ist, da sie nicht genau ausführt, wer wo wen angeschrieben hat und sich nur auf bestimmte großstädte bezieht.
Aus der folgerst du aber sogar viel mehr, als sie behauptet.
Realo schrieb:Was zu zeigen wäre, und zwar wissenschaftlich haltbar, und methodisch erläutert. Warum haben die Rechten eigentlich noch nicht ihre berühmte Kriminalitätsformel gefunden und präsentiert?
Nagut dann stell ich mich auch auf den standpunkt, dass zu zeigen ist, dass ausländer auf dem Wohnungsmarkt benachteiligt werden.
Glaub ich zwar selber, wirst du mir aber nicht so einwandfrei belegen können, dass mir keine statistische volte einfällt, um es zu hinterfragen.
Bei deiner Studie jedenfalls gibt es ne Menge.
Realo schrieb:So kann man die Lüge auch in einem Satz zusammenfassen.
Du nennst es also Lüge. Kannst du denn das Gegenteil belegen? Hier behauptest du ja, es sei falsch. Wer behauptet, der sollte belegen.
Ich habe immerhin einen Beleg für meine Aussage gebracht, den du anzweifelst.
Aber einen Gegenteiligen Beleg erbringen kannst du nicht, obwohl du vom Gegenteil überzeugt zu sein scheinst.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.11.2017 um 01:34
Shionoro schrieb:Ethnien sind nach der Definition die ich angeführt habe die Gruppen von Menschen, die in Deutschland als Zuwanderer wahrgenommen werden und sich selbst ebenfalls eine Migrationsidentität (oder anderweitig nichtdeutsche identität) zuschreiben.
Du widersprichst Dir im selben Absatz, merkst es aber nicht mal:
Shionoro schrieb:Weder Migranten noch Flüchtlinge sind Ethnien
Dazu:
Migranten (das lateinische Verb migrare bedeutet auswandern, wandern, reisen) ist ein unpräziser Sammelbegriff für Personen, die zu einer Migrationsbewegung gehören. Unter einer Migrationsbewegung, auch als Wanderungsbewegung bezeichnet, wird die auf Dauer angelegte Verlagerung des Lebensmittelpunktes größerer Menschengruppen in neue Gebiete verstanden.
Wikipedia: Migrant
Ein Zuwanderer ist:

in der Soziologie bezüglich einer gewissen Gesellschaft ein zu einem vergangenen Zeitpunkt nichtheimischer, eingewanderter Mensch, siehe Migrant
Wikipedia: Zuwanderer

Migranten sind also keine Ethnie, Zuwanderer aber schon, weil sie sich als Sammelgruppe „Ausländer“ sehen? Ach nein, dass sie sich als Nichtdeutsche begreifen macht sie zu einer Ethnie? Also ist Ausländer neuerdings eine Ethnie? Nur wenn sie sich selbst als Ausländer definieren... wäre es nicht so traurig, würde ich jetzt gerne einen Lachflash bekommen :D
Genau das ist der Punkt bei Deinen ganzen Aussagen, Du benennst nichts, definierst nichts, bleibst einfach nur schwammig, willst aber Behauptungen aufstellen, die so einfach nicht greifen.
Aber Ok, Du hast jetzt eine große Gruppe als Ethnie geschaffen - Die Zuwanderer
Dann belege doch bitte, dass der Teil der Zuwanderer, der kriminell ist, repräsentativ für die Gruppe Zuwanderer ist. Das ist doch völliger Käse! Fällt Dir das selbst nicht auf?

Natürlich ist das Scheidungskindargument ein Strohmann, wenn Du es in eine Diskussion einbringst, in der es um ethnische Gruppen geht und Du diesen unterstellst krimineller zu sein! Scheidungskinder sind keine ethnische Gruppe und daher ist das Argument Bullshit.
Shionoro schrieb:Die Studie war zwar eine Schülerbefragung, das macht es aber nicht subjektiv. Befragungen sind ein absolut legitimes Mittel bei Studien, die ab einer bestimmten Größe und Methodik durchaus belastbaren Charakter haben.
Was hat das Eine mit dem Anderen zu tun? Natürlich ging es bei der Befragung um das subjektive Empfinden und nicht um echte Zahlen, Daten, Fakten! Ändert nichts daran, dass Studien ein legitimes Mittel sind, aber in diesem Fall sehr begrenzt Rückschlüsse erlauben.
Du hast das Zitat auch an der richtigen Stelle beendet. Warum nur? Hätte doch noch der zugehörige Absatz mit dazu können.
Lies Dir auch die Zusammenfassung noch mal durch.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.11.2017 um 01:51
Shionoro schrieb:Genausowenig wie deine Studie das aussagst, was du aussagen willst, du aber auf Grund der einen studie sogar behauptungen da rausziehst, die nichts mit ihrer Fragestellung zu tun haben.
Du irrst dich. Ich sprach nicht von der Studie, sondern zu der Berechnung der Ausländerkriminalität bezogen auf die Altersgruppen. Die Diskussion war einen Tag davor, nämlich inzwischen vorgestern, in diesem Thread, über viele Seiten. Einfach zurückblättern und lesen, weil ich glaube dass du gar nicht weißt,. was gemeint ist.
Shionoro schrieb:Ich habe aber nunmal nicht nur die PKS angeführt, ich habe mehrere dinge angeführt, die meiner Meinung nach wenigstens einen erhärteten Verdacht rechtfertigen.
Subjektive Beschwörungsrituale in Form von Texten, die sich in dem Satz zusammenfassen ließen: Nun glaubt mir doch bitte, dass es bestimmte Ethnien sind, die überproportional kriminell sind. Du argumentierst noch nicht mal mit Zahlen und Statistiken, Krimminalität bezogen auf die Altersgruppen, sondern rein appellatorisch. Die Diskussion war einen Tag davor, nämlich inzwischen vorgestern, in diesem Thread, über viele Seiten. Einfach zurückblättern und lesen, weil ich glaube dass du gar nicht weißt,. was gemeint ist.
Shionoro schrieb:einen erhärteten Verdacht habe, dass es eine Korrelation gibt zwischen diesen Ethnien und Gewalt
Korrelation ist ein zentraler Begriff aus der Statistik. Du wirst uns das jetzt also statistisch erhärten. Mit den entsprechenden Zahlen, aus deren Verhältnis sich die Korrelation ergibt. Wenn du das nicht kannst, ist es Horrormärchenwelt.
Shionoro schrieb:Du bist aber natürlich absolut rational und unangreifbar, wegen einer studie deren Methodik bestenfalls schwammig ist, da sie nicht genau ausführt, wer wo wen angeschrieben hat und sich nur auf bestimmte großstädte bezieht.
Du verwechselst weiterhin die "Mietwoihnungstudie" von gestern mit der "Ausländerkriminalitätsberechnungsformel" ( :D ) , wie sie @lawine annäherungsweise vorgestern versucht hat dazulegen und wie ich sie theoretisch zu erklären versucht habe, mit anderen Worten, du weißt gar nicht worüber ich spreche, hast aber natürlich recht. :troll:
Shionoro schrieb:Nagut dann stell ich mich auch auf den standpunkt, dass zu zeigen ist, dass ausländer auf dem Wohnungsmarkt benachteiligt werden.
Das Thema ist seit gestern Abend abgehakt. Die Zitate, auf die du hier beziehst, sind aus dem Text von mir, der sich auf die Ausländerkriminalität von vorgestern bezieht. Das sag ich jetzt zum dritten Mal.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.11.2017 um 02:12
Realo schrieb:Und genau die PKS gibt keine Bestätigung für signifikant höhere Kriminalität bei anderen "Ethnien", wenn man die gestern (inzwischen vorgestern) zugrunde gelegte Berechnungsgrundlage nimmt.
Faktencheck:

ich kann diese Aussage von dir  nicht für Gesamtdeutschland widerlegen, aber immerhin für Berlin und für die Jahre 2014 und 2015.


Für GEsamtdeutschland deshalb nicht, weil  die Aufbereitung der Bevölkerungsstatistik in den Bundesländern nicht einheitl ist.
das Bundesland
Berlin [weist]  auch TBVZ für diejenigen Nichtdeutschen aus, die zur Tatzeit im Bundesland wohnten, d. h. unter Herausrechnung der in anderen Bundesländern oder im Ausland Wohnenden, der Touristen und Durchreisenden und der illegal aufhältigen Personen (sowie aller ausländerrechtlichen Verstöße, unabhängig vom Wohnort). [
ich vermute, dass das für 2016 bundeseinheitlich geschehen wird, so dass dann Vergleichbarkeit der TVBZ für alle BL und gesamt möglich ist.

wie sich die Tatverdächtigenbelastungszahl berechnet (offiziell und seit vielen Jahren) habe ich dargelegt.

daraus ergeben sich für das Bundesland Berlin folgende TVBZ  (unter Berücksichtigung aller Altersgruppen ab 8 Jahren):
Für 2015 weist die Polizeiliche Kriminalstatistik des Landes Berlin folgende TVBZ aus

TVBZ insgesamt: 3.400
TVBZ Deutsche: 2.852
TVBZ Nichtdeutsche: 6.089
die TVBZ  Nichtdeutsche ist 2015 in allen Altersgruppen (Ausnahme: Senioren) mindestend DOPPELT so hoch wie die TVBZ Deutsche



Quelle für die Erhebung:

die PKS 2015

die dich insbesondere interessierenden Zahlen der Altersgruppen Jugendliche/Heranwachsende/Junge Erwachsene  entnimmst du der im folgenden verlinkten Tabelle:


Wikipedia: Tatverdächtigenbelastungszahl

daraus auch die Zitate


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.11.2017 um 02:19
Realo schrieb:Du argumentierst noch nicht mal mit Zahlen und Statistiken, Krimminalität bezogen auf die Altersgruppen, sondern rein appellatorisch.
jetzt du hast die Zahlen für ein Bundesland vor dir.
AUCH bezogen auf die Altersgruppen.


sobald (mir) die TVBZ für 2016 und 2017 vorliegen (du kannst 2016 gern recherchieren) vergleichen wir deine Aussagen mit den amtlichen Daten.


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt