weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

32.027 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 13:32
neugierchen schrieb:Es geht ganz einfach um etwas anderes...
... und es geht eben auch darum:
Realo:
wahrscheinlich ist auch deshalb die Angst vor Ausländern größer als vor Inländern, weil dort eben die Gewaltkriminalität ausgeprägter ist. Man hat also weniger Angst vor dealenden Nigerianern als vor "nordafrikanischen Antänzern und Gangs".


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 13:52
eckhart schrieb:aber keine totale Zahl!
Was soll man erwarten? Totale Zahl in diesem Zusammenhang ist die addierte Zahl. Du kennst es vielleicht vom Kassenbon. Da steht auch manchmal Total davor. Mir wäre nicht bekannt das man bei Zuwanderen mit Pi rechnet.
Aber seis drum ...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 14:01
Tussinelda schrieb:Einflussfaktoren
Folgende mögliche Aspekte können die Entwicklung der Zahlen in der PKS beeinflussen:
 Anzeigeverhalten (zum Beispiel unter Versicherungsaspekten),
 polizeiliche Kontrollintensität,
 statistische Erfassung,
 Änderung des Strafrechts,
 echte Kriminalitätsänderung.
Die PKS bietet somit kein getreues Spiegelbild der Kriminalitätswirklichkeit, sondern eine je nach Deliktsart
mehr oder weniger starke Annäherung an die Realität.
Erfassungs-/Bewertungskriterien
 Die Erfassung in der PKS erfolgt vorrangig anhand gesetzlicher Tatbestände und nur eng begrenzt
auch unter kriminologischen Gesichtspunkten.
 Die Registrierung erfolgt bei Abgabe des Vorgangs an die Staatsanwaltschaft. Die Aktualität der
PKS wird daher durch Straftaten mit langer Ermittlungsdauer gemindert. Die Ermittlungsdauer
führt z.B. dazu, dass etwa 24 Prozent der in der PKS 2016 erfassten Straftaten solche sind, die
bereits im Jahr 2015 oder früher verübt wurden.
 Die PKS beruht auf dem Erkenntnisstand bei Abschluss der polizeilichen Ermittlungen. Straftaten
werden zum Teil von der Polizei, insbesondere wegen des unterschiedlichen Ermittlungsstandes,
anders bewertet als von der Staatsanwaltschaft oder den Gerichten. Deswegen und
auch auf Grund unterschiedlicher Erfassungszeiträume und -grundsätze lässt sich die PKS mit
den Rechtspflegestatistiken der Justiz (z.B. Verurteiltenstatistik) nicht vergleichen.
 Die PKS differenziert zwischen deutschen und nichtdeutschen Tatverdächtigen, berücksichtigt
aber bei den deutschen Tatverdächtigen nicht einen eventuellen Migrationshintergrund.
Realo schrieb:Oder man stellt überhaupt keine spezifischen Fragen oder listet nur auf die verschiedenen Altersjahrgänge bei In- und Ausländern im Vergleich zu den absoluten Zahlen an Straftaten und verrechnet das mit dem jeweiligen "demografischen Faktor".
Ich finde schon das wir nach Allgemeinbeobachtungen genauer schauen sollten, eben durch die Lange Reihe nach Strafstatsbeständen.

Gerade bei Mord oder anderen Tötungsdelikten können wir davon ausgehen das es kaum Dunkelfeld gibt. Niemand lässt eine Leiche liegen ... also dürfte bis auf Oma die nervt und der ein natürlicher Tot attestiert wird das Anzeigeverhalten bei nahezu 100 % liegen

Bei sexueller Nötigung und Vergewaltigung dürfte es ähnlich sein. Ein Nachweis das zum Beispiel die afghanische Frau sexuellen Missbrauch in der Ehe schneller zur Anzeige bringt als das bei einer deutschen Frau wäre hat noch niemand gebracht. Also dürfte da das Anzeigeverhalten auch zu 100 % vergleichbar sein.

Ladendiebstahl und ähnliches sollten wir uns eh schenken, das hat hier nichts zu suchen.
Realo schrieb:wahrscheinlich ist auch deshalb die Angst vor Ausländern größer als vor Inländern, weil dort eben die Gewaltkriminalität ausgeprägter ist. Man hat also weniger Angst vor dealenden Nigerianern als vor "nordafrikanischen Antänzern und Gangs".
Da ist sehr viel wahres dran. Denn vor allem die subjektive Sicherheit leidet unter Gewalt. Wer Junkies die Drogen verkauft ist für die meisten nebensächlich.
Es ist doch auch schon der Ansatz verfolgt wurden das die Gewalt das Hauptthema ist und wir deshalb verstärkt in die migrantischen Strukturen vordringen müssen. Eben die Ansprache


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 14:19
neugierchen schrieb:Bei sexueller Nötigung und Vergewaltigung dürfte es ähnlich sein.
Du übersiehst hier die Fälle der Fremdbeziehungen. Es hat wiederholt Fälle gegeben, wo deutsche Frauen Migranten wegen Vergewaltigung angezeigt haben und im Lauf der Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass diese Straftaten frei erfunden waren. Es scheint also einen bestimmten Prozentanteil von Anzeigen auf Pseudostraftaten zu geben, die ideologischer Natur sind (also z.B. dass die anzeigenden Frauen rechtsgerichtet sind). Das wäre dann seinerseits schon wieder eine Straftat. :D
neugierchen schrieb:die subjektive Sicherheit leidet unter Gewalt.
Das stimmt zwar; Angst ist aber kein soziologischer Faktor, sondern ein psychologischer. Man hat Angst vor Terrorismus, aber nicht vor einem Verkehrsunfall oder dass man in der Badewanne ausrutscht und sich dabei das Genick bricht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 14:29
Realo schrieb:Angst ist aber kein soziologischer Faktor, sondern ein psychologischer. Man hat Angst vor Terrorismus, aber nicht vor einem Verkehrsunfall oder dass man in der Badewanne ausrutscht und sich dabei das Genick bricht.
Trotzdem ist es doch Aufgabe der Politik auch für ein subjektives Sicherheitsgefühl zu sorgen. Vor dem Badeunfall kam man selber vorsorgen (rutschhemmende Beschichtungen etc), beim Verkehrsunfall ist die Wahrscheinlichkeit bis zu einem gewissen Grade auch noch beeinflussbar, für den einzelnen ist es bei Terrorsimus aber ausgeschlossen. Hier hat wieder die Politik Sorge zu tragen.

Das es niemals eine 100 % Sicherheit geben kann keine Frage. Aber Faktoren die wir ausschließen können müssen wir ausschließen. Dazu gehört nun mal auch wer innerhalb dieser Staatsgrenzen leben darf und wer nicht. Das die subjektive Sicherheit schwindet ist doch die Schuld der Täter, nicht die der Bevölkerung. Oder?
Realo schrieb:. Es hat wiederholt Fälle gegeben, wo deutsche Frauen Migranten wegen Vergewaltigung angezeigt haben und im Lauf der Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass diese Straftaten frei erfunden waren.
Wollen wir uns auf einen Anteil von 5 % einigen? Das finde ich extrem hoch gegriffen. Es gibt ja auch Fälle wo ein deutscher Mann verleumderisch angezeigt wird.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 14:33
neugierchen schrieb:Das die subjektive Sicherheit schwindet ist doch die Schuld der Täter, nicht die der Bevölkerung. Oder?
oder der Art und Weise, wie darüber berichtet wird, wie Parteien es für sich nutzen, wie man die Informationen filtert, recherchiert, auswertet, wie unreflektiert oder reflektiert man mit diesen Informationen umgeht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 14:35
Tussinelda schrieb:oder der Art und Weise, wie darüber berichtet wird, wie Parteien es für sich nutzen, wie man die Informationen filtert, recherchiert, auswertet, wie unreflektiert oder reflektiert man mit diesen Informationen umgeht.
Filtert. Was veröffentlicht werden darf? Das ist sehr nahe an Zensur.
Refelktiert oder unreflektiert, das bedarf näherer Erläuterung .....
Was man zur Kenntnis nehmen darf oder nicht?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 14:39
Realo schrieb:Das wäre dann seinerseits schon wieder eine Straftat. :D
Ich hoffe Du siehst es nicht als Straftat wenn ich erst heute spät abends weiter antworte, hier scheint die Sonne wie Bolle und es ist trocken. Eine Runde Motorrad muss dies Jahr noch sein :-)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 14:39
neugierchen schrieb:für den einzelnen ist es bei Terrorsimus aber ausgeschlossen. Hier hat wieder die Politik Sorge zu tragen.
Du verlangst da zu viel von Politik; absolute Sicherheit gibt es nur im Totalitarismus, und das wäre dann eine Art von Leben, das an einen Hochsicherheitstrakt erinnert. Einer der Gründe, weshalb ich nicht in Israel leben könnte, sehr wohl aber in Gaza, obwohl dort mein Leben um ein Vielfaches gefährdeter wäre.

Terrorismus hat es historisch gesehen schon immer gegeben; wir tun hier nur so als wäre das ein völlig neuartiges Phänomen. Hier in Deutschland hat es z.B. in den 80er Jahren mehr Terrortote gegeben als in diesem Jahrzehnt, dazu reichte allein schon der einzige Oktoberfestanschlag; dazu kamen dann wohl noch ein paar RAF-Morde. Die viel größerte Gefahr sehe ich für den inneren Frieden durch Instrumentalisierung der Terrorangst zu inhumanen Zwecken bezogen auf das Asylgesetz, obwohl die beiden, wie schon öfters besprochen, nur sehr indirekt zusammenhängen. Praktisch alle Terroranschläge in Frankreich wurden von Europäern (primär Belgiern und Franzosen "mit Hintergrund") durchgeführt, aber das juckt nicht; man behauptet dann einfach, je mehr Flüchtlinge kommen umso größer die Terrorgefahr und weist dabei auf Amri hin, der ja auch "Flüchtling" war (wohl eher nach der Tat).


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 14:41
@neugierchen
nein, damit meine ich die, die Straftaten nur interessieren, wenn sie von Flüchtlingen begangen wurden, zum Beispiel. Bitte keine unhaltbaren Schlüsse ziehen. Wieso bedarf "reflektiert" und "unreflektiert" näherer Erläuterung? Verstehst Du die Worte nicht? Wenn man etwas reflektiert, dann denkt man darüber nach, betrachtet es von allen Seiten.
Du solltest Deine Schlüsse erst dann ziehen, wenn Deine Fragen beantwortet sind ;)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 17:13
Realo schrieb:Es hat wiederholt Fälle gegeben, wo deutsche Frauen Migranten wegen Vergewaltigung angezeigt haben und im Lauf der Ermittlungen hat sich herausgestellt, dass diese Straftaten frei erfunden waren.
Da Vergewaltigung und Falschbeschuldigungen ein generell verdammt heisses Thema sind, hätte ich da gerne Belege von Dir. Behauptet wird "Falschbeschuldigung" ja gerne.

Einen Fall kenne ich genau andersrum, da hat eine Politikerin der Linken behauptet es wären Deutsche gewesen, obwohl sie genau wusste , dass dies nicht stimmt.


melden
melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 17:25
Frau.N.Zimmer schrieb:hätte ich da gerne Belege von Dir
Liest du Zeitung?

Und zum 3. Mal, diesmal für dich:

https://flaschenpost.piratenpartei.de/2016/01/05/koennen-sie-das-belegen-die-tricks-rechter-kommentatoren/


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 17:37
Ja, bewußt falsche Anzeigen gegen Ausländer gibt es (ich kenne paar wenige), aber wie ist die Einschätzung der Anzahl?
Ist diese so hoch dass dadurch die Migranten krimineller erscheinen? (sprich die Statistiken tatsächlich beeinflußen..?)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 17:39
tamarillo schrieb:Ja, bewußt falsche Anzeigen gegen Ausländer gibt es (ich kenne paar wenige), aber wie ist die Einschätzung der Anzahl?
Ist diese so hoch dass dadurch die Migranten krimineller erscheinen? (sprich die Statistiken tatsächlich beeinflußen..?)
Wenn ja, dann haben wir aber ein massives Problem mitten in unserer tollen meetoo Diskussion. Werden Männer also so von Frauen verarscht?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 17:43
insideman schrieb:dann haben wir aber ein massives Problem
Genau deswegen sollte man aufpassen! Grundsätzlich ist einem Opfer zuerst zu glauben und dann zu prüfen, ohne Beweise kann man niemanden verurteilen.
Wer hier implizieren will dass die Anzahl der falschen Anzeigen sehr hoch ist, sollte auch daran denken dass dies eine Pauschalisierung ist.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 17:50
Leider kann man das nicht abschätzen, wie groß die Zahl dieser Fälle ist. Die aufgedeckten falschen Anzeigen sind ja nur ein Teil davon. Beim Rest geschieht es wie mit allen anderen Anzeigen, mit denen man nicht weiterkommt, dass sie irgendwann als unaufklärbar eingestellt werden.

Für mich ist aber die Auseinandersetzung um die Flüchtlinge seit 2 1/2 Jahren - gut nachzulesen hier in den Threads, wie sich der Ton verschärft und die Fronten verhärten - verbaler Bürgerkrieg, bei dem "die Flüchtlingsproblematik" nur das Spielfeld ist. Eigentlich geht es um die Definitionsmacht, bei der seit Beginn dieser Auseinandersetzung bestaunt werden kann, dass und wie die Rechten von den Linken die Definitionsmacht übernommen haben, abzulesen u.a. bei der Entwicklung von Pegida zu AFD. Ursprünglich hatte ich ja Angst vor Pegida, aber das war nur die Initialzündung für den AfD-Train.

Was aus meiner Sicht fehlt ist eine neue (linke) Gesellschaftstheorie, die die Erklärungen für die Entwicklungen der neuen Zeit einbezieht, insbesondere der interaktiven Medien hierbei.

Die alten (linken) Geselllschaftstheorien stammen ja allesamt noch quasi aus dem vordigitalen Zeitalter.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 18:07
Realo schrieb:Was aus meiner Sicht fehlt ist eine neue (linke) Gesellschaftstheorie, die die Erklärungen für die Entwicklungen der neuen Zeit einbezieht, insbesondere der interaktiven Medien hierbei.
Da muss man auch (endlich) die Leistungsgerechtigkeit mitberücksichtigen, das steigert die Erfolgsaussichten ungemein.
Realo schrieb:Leider kann man das nicht abschätzen, wie groß die Zahl dieser Fälle ist.
Tja, dann kann man es nicht berücksichtigen oder als ausschlaggebenden Faktor bezeichnen.

Imho:
Die Anzahl der sexuellen Angriffen war rückläufig, jetzt macht sie einen Knick nach oben bis auch der letzte Pascha kapiert wie es hier läuft, gleichzeitig steigt die Bereitschaft und Mut der Frauen Anzeigen zu erstatten - das ist ein neues gutes Selbstbewußtsein.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 18:09
Tussinelda schrieb: Anzeigeverhalten (zum Beispiel unter Versicherungsaspekten),
 polizeiliche Kontrollintensität,
 statistische Erfassung,
 Änderung des Strafrechts,
 echte Kriminalitätsänderung.
Das schreib ich ja auch immer wieder,aber das wird ja immer weggewischt.
Wenn ich die Bullen auf nen Kiez loslasse wo sich überwiegend arme Menschen massieren,Junkies,Trinker,Migranten,Studis,Hartzvierempfänger...wo eine mehr oder weniger informelle Schattenwirtschaft läuft...Secondhandläden aller Art...dann wird man da auch fündig wenn man sucht.
Wenn ich die Orkhorden aber nach Dahlem und in den Grunewald schicke,dann wird man da genauso fündig.
Aber die Orks stellen nunmal keine Villen auf den Kopf um Hehlerware,Kunst oder Kulturklau...verschobene Ikonen,Raubkunst,antike Amphoren und Sarkophage,was reiche Sammler halt so im Tresor liegen haben...Koks und Heroin von erlesener Qualität,die Nashorn und Elfenbeinsammlung uswusw,die Orks stürzen sich auf den Schwarzen oder den Araber,rauben ihm sein bisschen Gras und konfiszieren sein Rad weil er nicht stantepede den Kaufvertrag aus der Jacke zieht


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

29.12.2017 um 18:16
tamarillo schrieb:Tja, dann kann man es nicht berücksichtigen oder als ausschlaggebenden Faktor bezeichnen.
Berücksichtigt werden muss es definitiv, weil als Lügnerinnen ja nur die ertappt werden, die allzu plump argumentieren und sich in Widersprüchen verheddern. Viel schwieriger ist, wie hoch man die Dunkelziffer ansetzen soll. x2, x5, x10? Keine Ahnung, bin kein Kriminologe.


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt