Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migrantengewalt in Deutschland

51.342 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 11:01
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Hitze kann weder eine Entschuldigung noch eine Erklärung für Gewaltstraftaten sein
Hm.
wer schrieb hier etwas von Entschuldigung? war das vielleicht nur du?
und das als Reaktion auf einen Artikel über Menschen, die in Containern mit bis zu 50° leben.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 11:08
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Wenn du ein wenig aufmerksamer Zzeitung gelesen hättest in der letzten Zeit, dann hättest du lesen können, dass Corona Arme und Reiche unterschiedlich hart trifft.
Das ist auch wieder so eine absolute Binsenweisheit. Jede Situation trifft "Arme" härter als Reiche, weil man mit Geld Dinge kaufen kann und damit in so gut wie jeder denkbaren Situation Vorteile "kaufen" kann. Selbst wenn du auf einer einsamen Insel strandest ist die Chance größer, dass nach dir gesucht wird, wenn die Aussicht auf eine dicke Belohnung winkt. Daran kann man jetzt grundsätzlich erstmal nichts ändern.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 11:19
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Als ich in Südamerika gelebt hatte, haben überraschenderweise auch nicht alle meine Sprache gelernt oder mir Formulare auf Deutsch angeboten. Niemand hat mir jeden Monat Kohle in den Arsch gesteckt und wenn ich hätte klagen wollen, hätte ich das selbst bezahlen müssen (wie eigentlich an jedem Ort der Welt). Alle waren sehr freundlich, aber wenn ich Frauen angegrabscht hätte, die nicht vorab ihr EInverständnis signalisiert hatten, wäre ich in einem ungemütlichen Knast gelandet und nicht in einem Flirtkurs. Wenn ich so ein Arsch gewesen wäre, da Drogen zu verticken, hätte ich nicht sagen können, es wäre Rassismus, wenn die Polizei einschreitet. Wenn ich Terroristen unterstützt hätte, hätte ich ruckzuck in einem Flugzeug nach Hause gesessen und die letzten 3000m hätten meine Füße sicher nicht mehr den Boden berührt. Allerdings hatte ich auch das Glück, bei meiner Ankunft nicht von alleinstehenden Wechseljahrselsen mit Teddybären beworfen zu werden.
Welche Kriegstraumata hättest Du noch gleich, weswegen Du nach Südamerika flüchten musstest?

Ich bin auch der Meinung das die Gewalt überhaupt nicht geht, aber ebensowenig geht der Vergleich mit sich selbst, zumindest wenn man nicht annähernd ähnliches erlebt hat.


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 11:28
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Als ich in Südamerika gelebt hatte
Was ist, wenn sich Südamerika irrt, und es besser ist, Leuten mit Sozialkompetenz zu begegnen - nicht mit rabiaten Mitteln aus dem vorletzten Jahrhundert?

Was, wenn Südamerika nicht nur nicht weiß, wie man das besser machen kann, sondern nicht mal die Ressourcen hätte, es besser zu machen?


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 11:32
@cejar
Ich kann nichts für das Kriegstrauma von irgendwem aus einem anderen Land. Das ist keine Entschuldigung, sich hier nicht zu benehmen und es ist auch kein Grund, deshalb rücksichtsvoller mit Menschen umzugehen, die andere bedrohen, Rauschgift verkaufen, Frauen begrapschen, gewalttätig sind, einen Knacks haben oder denen unsere Art zu leben nicht passt.
Ich war in den 90ern mehr als einmal im damaligen Jugoslawien und auch dort war ein Kriegstrauma kein Grund, Gewalt und Randale zu tolerieren.
Wenn jemand nach Deutschland flüchtet, hat er sich hier zu benehmen. Punkt. Sonst kann er mit seinem Trauma zur Gewalttätigkeit eben woanders hin.
@weißichnixvon
Wenn die Südamerikaner etwas falsch machen, sollten sie sich zumindest nicht Deutschland als Beispiel aussuchen. Wir sind ja nicht gerade der Leuchtturm im Umgang mit Randalierern etc


melden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 11:37
@abberline

Na Mensch, wenn Du ein paar Mal in Jugoslawien warst bist Du wahrscheinlich Experte was Krieg und Flucht mit Dir und Deinen Werten so anrichten können, hätte ich nicht bedacht.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 11:39
@cejar
Das hab ich nicht behauptet, aber ich hab auch keine Lust, dass "Kriegstrauma" eine Entschuldigung sein soll, wenn man sich hier nicht benehmen kann. Dann sollen diese Leute mit ihrem Trauma eben woanders hin. Ich kann gut darauf verzichten. Sie können ja wiederkommen, wenn sich ihr Wertekompass wieder eingenordet hat


melden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 11:46
Zitat von cejarcejar schrieb:Welche Kriegstraumata hättest Du noch gleich, weswegen Du nach Südamerika flüchten musstest?
Ich denke, die gleichen Kriegstraumata aufzuweisen wie alle Menschen, die aus den Maghreb Staaten hierher kamen, nämlich gar keine.
Selbst ein Kriegstrauma bei der Minderheit an Asylsuchenden, die wirklich aus Kriegsgebieten stammen, kann nicht einfach als Grund für schwere Gewalttaten herhalten, diese relativieren oder den Opfern dieser Straftaten ein gutes Gefühl vemitteln.
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Was ist, wenn sich Südamerika irrt, und es besser ist, Leuten mit Sozialkompetenz zu begegnen - nicht mit rabiaten Mitteln aus dem vorletzten Jahrhundert?

Was, wenn Südamerika nicht nur nicht weiß, wie man das besser machen kann, sondern nicht mal die Ressourcen hätte, es besser zu machen?
Man ist mir mit sehr viel Sozialkompetenz entgegekommen, meistens geradezu mit Herzenswärme. Dennoch hat man mir auch Erwartungen entgegen gebracht, nämlich als gesunder Erwachsener selbst für mich sorgen zu können (das schließt nicht aus, selbst von armen Menschen herzlich zum Essen eingeladen worden zu sein), nur mit Frauen zu schlafen, die das auch wollen, Innenstädte nicht zu verwüsten, Polizisten nicht zu verletzen und eine ganze Reihe mehr, nicht zuletzt die Gastfreundschaft nicht mit Drogenhandel zu erwidern.

Und womit hat man mir diese Selbstverständlichkeiten als Erwartungshaltung entgegengebracht? Mit Recht.

Und wenn man mir schon eine kostenlose Unterkunft zur Verfügung gestellt hätte und da wäre es auch mal zu warm gewesen, hätte das an den gesellschaftlichen Regeln gar nichts geändert.

Ein Staat mit Sozialkompetenz erwartet nicht von seinen Polizisten, sich deeskalierend mit Flaschen bewerfen zu lassen.
Ein Staat mit Sozialkompetenz erwartet von den Gästen die gleiche Gesetzestreue wie von seinen Bürgern.
Ein Staat mit Sozialkompetenz wird seinen Bürgern nicht zumuten, Schwerstkriminelle und Gefährder zu alimentieren.

Ergebnis: Deutschland : Peru - 0:3


melden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 11:47
@abberline

Grundsätzlich sollte man migrantische Straftäter strafrechtlich bestrafen und wo es möglich ist ausweisen.

Dennoch war es ja eben auch ein Thema, das diese Flüchtlinge momentan bei 50° Grad in überfüllten Containern hocken und man da selbstverständlich so rational handeln, wie wenn einem selber mal etwas heiß ist, was natürlich völlig absurd ist.

Aber darum geht es mir nicht, ich finde es total albern alle Verhaltensweisen auf sich selbst zu spiegeln, weil man ja selbst auch schon mal im Ausland war.


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 11:51
Zitat von cejarcejar schrieb:bei 50° Grad in überfüllten Containern hocken
interessanterweise hat noch niemand die Taten im Artikel erwähnt, zB das Vernähen von Lippen


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 11:53
@cejar
Was Du albern findest, ist Dir überlassen. Und nur weil jemand warm ist, ist es entschuldbarer, Straftaten zu begehen? Nein. Auch dann gibt es, solche und solche Menschen und wer anderen solche Dinge antut, tut das auch, wenn ihm mal kalt ist. Lippen zunähen etc


melden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 11:59
@abberline

Du hast schön gezeigt, daß Du den Artikel nicht gelesen hast - er hat sich aus Verzweiflung selbst die Lippen zugenäht.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 12:00
@sacredheart
Es ist nicht die Frage, was der Privatbürger tut.

Die Frage ist, wie sich der Staat mit seinen Regierungsorganen am besten zu verhalten hat - und hier kann man ja mal Südamerika mit uns anfangen genauer zu vergleichen.

Während dort bei Ausschreitungen (kürzlich in Chile zB.) gleich die halben Städte brennen, und das über Wochen, wobei auch öfter Leute bei sterben, wurde bei uns jeweils eine Nacht etwas Zeug zerlegt, und npaar Verletzte gab es wohl auch.

Ich würde sagen, hier vergleicht man einen Kindergebrutstag mit einem Rockertreffen, und sagt: aber die Polizisten dort gegen die Rocker werden wenigstens gefürchtet.

Der Gesellschaft scheint das nicht viel positives zu bringen, dass die Polizei dort mehr gefürchtet wird. Ganz im Gegenteil. Bei Ausschreitungen greifen die Gegner erst recht zu extremen Mitteln.

Letztlich hab ich keine Ahnung, warum du die südamerikanischen Verhältnisse besser findest. Nur weil man damit bei uns den kriminellen Flüchtlingen schön eins aufs Maul geben könnten?
Wenn man sich deren "Erfolge" bei der Bekämpfung der Ausschreitungen dort ansieht, scheint das nicht die klügste Strategie zu sein.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 12:09
@cejar
Es spielt keine Rolle wer sich was selbst oder anderen an verrückten Dingen antut. Es geht darum, dass man sich genau überlegen sollte, wenn man nach Deutschland lässt und wie man diese Personen im Zweifelsfall schnell wieder los wird.
Dafür bräuchten wir ein vernünftiges Einwanderungsgesetz, wie Australien, Kanada und Co es ja auch hinbekommen. Und wer hier gewalttätig ist, eine Gefahr für sich und andere ist, sollte eben gar nicht erst ins Land. Es gibt genügend friedliche Menschen, die sich auch einbringen wollen, die man aufnehmen kann.


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 12:11
@abberline

Flüchtlinge sind keine Einwanderer, sondern benötigen erst einmal Hilfe.


2x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 12:12
Zitat von abberlineabberline schrieb:Und wer hier gewalttätig ist, eine Gefahr für sich und andere ist, sollte eben gar nicht erst ins Land.
da wird jetzt kommen: das kann man nicht vorher wissen.
Zitat von cejarcejar schrieb:Flüchtlinge sind keine Einwanderer, sondern benötigen erst einmal Hilfe.
ja, aber man muss ihnen dennoch klar machen, welche Regeln hier gelten (Grundgesetz usw).
Das wurde mancherorts vermutlich versäumt. Menschen aus manch anderen Ländern wurden nun mal gößtenteils anders sozialisiert als bei uns (das lässt sich doch nicht wegnegieren) - Ausnahmen gibts natürlich immer, wo vielleicht die Sozialisierung eine ähnliche wie bei uns ist.


2x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 12:14
@cejar
Aber nicht, wenn sie sich nicht benehmen. Das ist der Punkt.
Und was die Maghreb Staaten angeht, wäre es mir neu, warum man dort flüchten muss, wenn man nicht gerade homosexuell oder eine Frau ist, oder die falsche Religion hat...


melden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 12:14
@cejar

Zunächst einmal kommt die amtliche Feststellung ob dem Hilfeersuchen auch eine entsprechende Notlage gegenübersteht die im Asylhesetz abgebildet ist und da sagt die Mehrzahl der Entscheidungen aktuell nein.

Ein Begehren ist noch lange keine Berechtigung.


melden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 12:38
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Menschen aus manch anderen Ländern wurden nun mal gößtenteils anders sozialisiert als bei uns (das lässt sich doch nicht wegnegieren)
Wieso leben sie dann trotzdem größtenteils gesetzeskonform, während nur ein kleiner Teil negativ auffällt?


1x zitiertmelden

Migrantengewalt in Deutschland

28.07.2020 um 12:40
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Wieso leben sie dann trotzdem größtenteils gesetzeskonform, während nur ein kleiner Teil negativ auffällt?
Die Gesetzeskonformen sind die Anständigen, welche sich offentsichtlich anpassen (an die bestehenden Gesetze) in einem fremden Land ...
... so wie es viele von uns in fremden Länder auch tun würden.

Zum Glück ist es die Mehrheit.
Wäre schlimm, wenn es andersrum wäre.
Ändert doch aber nichts daran, dass es unterschiedliche Sozialisierungen in verschiedenen Ländern gibt (im Allgemeinen).


melden