weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

35.051 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

12.01.2016 um 20:43
Gut, dann sind wir schon zwei, immerhin. @plemplem


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 15:14
Peisithanatos schrieb:Niemand zwingt dich dazu dich zu einem Volk oder einer Nation zugehörig zu fühlen. Viell. sind diese Begriffe ja auch problematisch, wenn man sie im historischen Kontext betrachtet. Besser könnte man diese mit gemeinsamer Kulturkreis, gemeinsame Sprache, gemeinsame Werte umschreiben.
Viell. hast du noch nicht realisiert, dass sich die Identät der meisten Menschen dieser Welt im Wesentlichen daraus speist und dass sie essentieller Bestandteil des Menschseins sind. Ich weiß ja nicht, welche Dystopie du dir herbeiwünscht, wenn du solche Grundpfeiler unserer Existenz beseitigen willst.
Vielleicht kommt ja auch irgendwann der Tag an dem die Hervorhebung einer kulturellen Identität eher sekundär wird und einfach nur noch das Mensch sein im Vordergrund stehen wird. Der aktuelle Demographische Wandel weitet sich ja vor allem auf globaler Ebene immer weiter aus was auch zweifellos große Veränderungen mit sich bringen wird.

Es mag utopisch klingen aber vielleicht finden unsere Nachkommen ja irgendwann mal eine Welt vor in der Grenzen keine besondere Bedeutung mehr haben weil wir es endlich geschafft haben den Frieden in der kulturellen Vielfalt zu wahren.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 15:16
@Peisithanatos
Der brillante Schopehauer sagte einst:
''Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein. Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen.''


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 15:22
collectivist schrieb: Nationalstolz
auch patriotismus genannt , zu dem wilde sagt :


Patriotismus ist die Tugend der Bosheit.

Oscar Wilde (1854 - 1900), eigentlich Oscar Fingal O'Flahertie Wills, irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 15:32
@pere_ubu
Ist es dir schon aufgefallen, dass Patriotismus und Nationalismus etwas für die geistigen Unterschichten sind? In akademischen Kreisen ist der Nationalstolz viel weniger ausgeprägt. Nationalismus etc ist eher etwas für die intellektuell umnachteten. Die Bourgeosie lacht über die Nationalhonks, aber Nationalismus lässt sich entsprechend gut für kapitalitische Zwecke instrumentalisieren. Meist sehe ich Nationalfahnen an irgendwelchen Billigkarren, teure Autos werden mit so nem Schwachsinn nicht entstellt


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 15:38
@collectivist
danke für Schopenhauers Worte

erklärt die teilweise erschreckenden Ereignisse im Land (Sachsen/Gidas) sehr gut

Kollektive Erziehung, Individualität wurde nicht zugelassen :(


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 15:49
@collectivist
@Libertin


Der Mensch wird immer versuchen sich von anderen abzugrenzen, um seine Individualität zu untermauern und sich zu diesem Zwecke Gruppen anschließen, mit denen er die größte Schnittmenge seiner Eigenschaften und Ansichten teilt.
D.h. es wird immer verschiedene Ideologien, Religionen oder Interessensgemeinschaften geben mit ihren eigenen Interessen und Exklusivitätsansprüchen. Konflikte sind da vorpragrammiert, ein harmonisches Miteinander wird nie möglich sein.
Die Alternative wäre eine amorphe, seelenlose Masse an Menschen, die alle dasselbe denken, glauben und wollen.
Es ist so oder so ein unlösbares Dilemma.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 15:51
Nationalstolz wird mehr oder weniger auch eingetrichtert, oft sehr dezent wie z.B. beim Anschlag wie gerade in der Türkei passiert. Die ersten Worte in den Nachrichten; "9 von 10 Tote sind deutsche" Oh dann ist das natürlich gleich viel schlimmer ..weil deutsche mehr Wert sind? Natürlich ist das auch wichtig, muss erwähnt werden, aber nicht zwingend gleich an erster Stelle?!..und im Sport, Europa und Weltmeisterschaft, messen sich die Länder. Der Nationalstolz wird befeuert.

Es ist eine Frage des Masses, etwas stolz sein auf sein Land muss möglich sein, aber wird es übertrieben, werden infolge dessen andere auf ein viel tieferes Niveau abgestuft, da Nationalstolz auf dieser Basis nur funktioniert.

Eine aus meiner Sicht wünschenswerte Zukunft wäre, wenn die Völker vermehrt den Mensch als individuum selbst individuell in den Mittepunkt rücken, ohne Vorbelastung, woher er kommt, welche Religion er hat welches image diese Völker haben usw. Vorurteile sind selten fair. z.B. am Arbeitsplatz Afghane oder aus Syrien? Ok ist jetzt mal egal "Soll der wie alle andern jetzt mal zeigen wie er ist, sozial oder nicht, was sie/er kann..je nachdem kann man dann erst kritisieren oder loben" Durchaus soll man negatives kritisieren dürfen. Sind wir einmal auf dieser Basis, wird dann solche Kritik auch nicht mehr als Fremdenfeindlich wahr genommen werden.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 15:58
Deshalb ist es ja auch so wichtig, dass Deutschland heterogenisiert, quasi verdünnt wird, damit die Mehrheit nicht mehr in der Lage ist, sich mit diesem Konstrukt zu identifizieren. Deshalb muss dieses Land mit allerlei Ethnien überschwemmt werden, deswegen sagte ich ja, wir bräuchten neben den Arabern und Türken mehr Afrikaner, Asiaten und Lateinamerikaner, das Land sollte ethnisch und konfessionell ausgeglichen sein


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 16:07
@Peisithanatos
@collectivist
collectivist schrieb:Deshalb ist es ja auch so wichtig, dass Deutschland heterogenisiert, quasi verdünnt wird, damit die Mehrheit nicht mehr in der Lage ist, sich mit diesem Konstrukt zu identifizieren. Deshalb muss dieses Land mit allerlei Ethnien überschwemmt werden, deswegen sagte ich ja, wir bräuchten neben den Arabern und Türken mehr Afrikaner, Asiaten und Lateinamerikaner, das Land sollte ethnisch und konfessionell ausgeglichen sein
Das müsste aber nicht nur für Deutschland gelten denn es nützt nichts Nationalismus nur auf einen begrenzten Raum auszumerzen sondern es müsse eine grundsätzlich demographische Veränderung auf globaler Ebene stattfinden. Die wirtschaftliche wie auch politische Heterogenität macht einen solchen Prozess aber derzeit unmöglich denn wer migriert schon freiwillig ein dritte Weltland in dem evtl. sogar noch Krieg herrscht?

Ich denke die Überbetonung seiner kulturellen Identität muss nicht zwangsläufig nur ein obligatorisches/ naturelles Gedankengut des menschlichen Wesens sein sondern ist vor allem auch eine Frage des historisch-zeitgeistlichen Kontextes in der das Individuum hinein wächst und diesen entsprechend formt.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 16:24
@collectivist
"verdünnen" wie du schreibst hört sich etwas extrem an. DE erfährt gerade ausreichend Zuwanderung und ein Schrei nach noch mehr? Darum geht es nicht finde ich.

Flüchtlinge müssen ihre "Pflichten der Hausordnung" knallhart serviert bekommen mit Konsequenzen, gleichzeitig aber auch auf eine Weise die nicht diskriminiert gepaart mit nicht nur Repressionen, nebst dem "Malus-System" auch ein "Bonus-System" eine Zukunft die auch Chancen bietet.

Integratiuon gelingt vermutlich am Besten, wenn sie möglichst rasch in den Arbeitsmarkt integriert werden können und damit das Gefühl bekommen einen Teil der Gesellschaft zu sein. Sie ihre Rechnungen selbst bezahlen müssen, aber sich dann auch etwas Luxus leisten können. Das geht aber nicht ohne Kurse zu besuchen, Sprache erlernen, Benimmregeln kennen lernen, man muss auf sie eingehen können, andererseits auf das Leben in DE eintrimmen.

Solche die Verbechen begehen und sich nicht ausschaffen lassen, für die muss es einen Platz im Knast geben. Gibt es zu wenige Haftanstalten, dann müssen welche gebaut werden..neue Arbeitskräfte sind ja eben eingetroffen.

Das Problem liegt wohl primär an der Gesetzgebung. Schnellverurteilungen sind kaum möglich, fehlt die Basis und es ist ein Balanceakt mit Menschenrechten. Also braucht es Ausbau der Behörden, mehr Staatsangestellte, um die Fälle schneller prüfen zu können, wohl auch mehr Sicherheitskräfte, mehr Polizei. Denke aber hier wird man nicht um ein paar Gesetzes-Revisionen herum kommen, besonders kleinere Delikte müssen einfacher und schneller abgehandelt werden können.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 16:35
Du hast mich offenbar nicht verstanden. Mir geht es vor allem darum, den autochthonen Deutschen das Nationalbewusstein zu nehmen. Aus diesem Grund muss weiterhin ein enormer Zustrom an Migranten erfolgen, so dass die Einheimischen irgendwann in der Minderheit sein werden. Deutschland soll nicht mehr Deutschland sein, sondern Buntland.
mayday schrieb:Sie ihre Rechnungen selbst bezahlen müssen, aber sich dann auch etwas Luxus leisten können
Naja, der Niedriglohnsektor scharrt bereits mit den Hufen. Viele Unternehmer gehen davon aus, dass sich die Araber und Co. genauso so leicht ausbeuten lassen wie die Deutschen, aber da irren die sich gewaltig, denn diese sind i.d.R. renitenter und lassen sich nicht ohne weiteres verheizen. Notfalls bekommt der Unternehmer auf die Fresse...wir brauchen mehr Subversion und Renitenz in diesem Land, das Kapital soll sich fürchten!


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 17:15
collectivist schrieb:Du hast mich offenbar nicht verstanden. Mir geht es vor allem darum, den autochthonen Deutschen das Nationalbewusstein zu nehmen. Aus diesem Grund muss weiterhin ein enormer Zustrom an Migranten erfolgen, so dass die Einheimischen irgendwann in der Minderheit sein werden. Deutschland soll nicht mehr Deutschland sein, sondern Buntland.
Mir scheint du hast etwas gegen DE. Das würde kein Land verkraften, genau das Gegenteil würde eintreten, Rechtsextreme bekämen zulauf, übergriffe auf Asylanten in ganz neuen Dimensionen. Eine neue Rechte Regierung, oder das Land stürzt gar ins Chaos..und alles nur damit der Nationalstolz gebrochen wird?..den es in mehr oder weniger in ganz Europa, in jedem Land gibt?


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 17:23
Als ich vom Nationalismus schrieb, den ich nicht sonderlich bzw. nur im begrenzten Masse gut finde, sprach, meinte ich nicht mit der Brechstange dahinter gehen. Eine andere Kultur im Land kann eine Bereicherung sein, dann wenn sich beide freiwillig annähern/verwachsen und gutes davon übernommen wird..mit Augenmass, das braucht alles viel Zeit.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 17:24
collectivist schrieb:Naja, der Niedriglohnsektor scharrt bereits mit den Hufen. Viele Unternehmer gehen davon aus, dass sich die Araber und Co. genauso so leicht ausbeuten lassen wie die Deutschen, aber da irren die sich gewaltig, denn diese sind i.d.R. renitenter und lassen sich nicht ohne weiteres verheizen. Notfalls bekommt der Unternehmer auf die Fresse...wir brauchen mehr Subversion und Renitenz in diesem Land, das Kapital soll sich fürchten!
Scheint mir mehr eine Projektion deiner revolutionären Sehnsucht, die das heimische Proletariat nicht mehr befriedigen kann, als eine realistische Lageeinschätzung. Die übergroße Anzahl der Flüchtlinge sehnt sich nach einem normalen Leben, für die wäre eine Lehr- oder Arbeitsstelle bei Daimler mit pünktlicher Lohnzahlung ein Segen, auch angesichts der korrupten und instabilen Verhältnisse in ihren Herkunftsländern, wenn sie dort denn nicht gleich auf staatliche oder familiäre Zuschussmaßnahmen angewiesen sind. Die werden schlicht keine Lust haben sich von irgendwelchen halbstarken Prawdalesern agitieren zu lassen, zumal sie aus Ländern stammen, in denen staatliche und parastaatliche Bevormundung zum Alltag gehören.

Und ist soviel Ellenbogenmentalität nicht ein Verstoß gegen eure vielgepriesene Solidargemeinschaft wider der sozialen Kälte?


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 17:54
mayday schrieb:Mir scheint du hast etwas gegen DE
Ich habe etwas gegen Nationalstaaterei generell. Sollen sich die rechtslastigen Osteuropäischen Länder doch einigeln, können mich am Arsch lecken, die dürfen ruhig an ihrer Homogenität ersticken

@Fabs
Wieviele arbeiten denn bei Daimler und Co.?? Die Anzahl der hiesigen Arbeitnehmer dürfte im Promillebereich liegen. Die meisten Firmen, dazu gehören insbesondere die Zulieferer, zahlen deutlich niedrigere Löhne. Und als Leiharbeiter verdient man so gut wie nix. Die meisten Flüchtling werden dann von den JobCentern in die Leiharbeit gedrängt. Ich kenne inzwischen ein paar Dutzend Flüchtlinge persönlich, habe ihnen, ehe ich mit meinem Studium begann, Deutsch beigebracht. Da die meisten gut Englisch sprechen und schreiben können und folglich das lateinische Alphabet beherrschen, war das auch kein Problem. 4 Wochen später waren sie bereits imstande, viele Wörter im Präsenz zu flektieren, z.B. Verben konjugieren, Nomen deklinieren etc. Als ich ihnen den Imperfekt beibrigen wollte, wurde ich von einer professionellen Deutsch-Dozentin abgelöst, ich tat das ja nur ehrenamtlich.
Irgendwann kamen wir dann auf das Thema Arbeit zu sprechen. Die Flüchtlinge dachten, sie würden hier gut verdienen, dem entgegnete ich: ''Die Zeiten sind vorbei, der Niedriglohnsektor, der von Merkels wirtschaftsliberalem Vorgänger Schröder intensiviert wurde, nahm dann so richtig Fahrt auf''. Obendrein erzählte ich ihnen, dass sie allenfalls für 8,50 oder weniger arbeiten müssten und das man hierzulande bei 8,50 schon als arm gilt. Die Euphorie verflog ruckzuck, einige wollen für unter 10 Ocken keinen FInger krumm machen, andere wollen erstmal abwarten, wie es sich mit 8,50 hier lebt, behalten sich aber vor, ebenfalls Sozialleistungen zu beziehen. Da war ich echt froh, dass die sich nicht dafür hergeben, die Löhne noch weiter nach unten zu drücken. Geld können sie ja auch anderweitig machen.
Also von wegen, die Flüchtige würden für Niedriglöhne arbeiten gehen. So arbeitsgeil wie viele Deutsche sind sie mitnichten und das ist auch ok so. Arbeit ist scheisse!!


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 17:55
@collectivist
collectivist schrieb:Aus diesem Grund muss weiterhin ein enormer Zustrom an Migranten erfolgen, so dass die Einheimischen irgendwann in der Minderheit sein werden
Na dann mal hinne... dazu braucht es min. noch 40'000'000 Flüchtlinge... es hat nur 60'000'000 Weltweit.. also greift zu solange es noch hat ;)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 18:00
@Glünggi

Migranten müssen ja nicht als Flüchtlinge kommen. ;)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 18:03
@collectivist
collectivist schrieb: quasi verdünnt wird, damit die Mehrheit nicht mehr in der Lage ist, sich mit diesem Konstrukt zu identifizieren.
Zum Beispiel der Rechtsstaatlichkeit oder auch der Freiheit. Was ja möglich wäre je nach Klientel die verdünnen würde.
collectivist schrieb:Deshalb muss dieses Land mit allerlei Ethnien überschwemmt werden, deswegen sagte ich ja, wir bräuchten neben den Arabern und Türken mehr Afrikaner, Asiaten und Lateinamerikaner, das Land sollte ethnisch und konfessionell ausgeglichen sein
Die Probleme sind jetzt schon vorhanden... Integration gelingt nicht bei jedem und nicht alle Ethnien können miteinander.

Nette Idee Dein Post, aber überhaupt nicht durchdacht.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

13.01.2016 um 18:06
Gwyddion schrieb:Zum Beispiel der Rechtsstaatlichkeit oder auch der Freiheit.
Nein, ich rede explizit von nationalem Bewusstsein. Rechtsstaatlichkeit und Freiheit bleiben logischerweise erhalten. Die Leute sollen sich ausschließlich als Weltbürger fühlen


melden
369 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt