weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

35.235 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

10.12.2016 um 22:13
@SLOGEEK
SLOGEEK schrieb:Der Mechanismus ist bei fast jedem Serientäter belegt. Da gab es fast immer häusliche Gewalt
oder sadistische Bestrafungen oder emotionale Gewalt im Sinne von Vernachlässigung und dergleichen.
Eher selten, dass Menschen die schwerste Gewalttaten verüben keine eigene Vorgeschichte diesbezüglich
haben.
vielleicht meint auch @Realo mehr die direkte Verbindung von so etwas wie du es beschreibst zu den
späteren Verbrechen. man sollte so etwas auch nicht als Verständnis für das Verbrechen auslegen
sondern als Chance wie man Zugang zu Menschen findet die schlimmes erlebt haben und verblendet
sind. so kann man so etwas auch in Zukunft verhindern indem außerhalb der Familie nachträglich eine
'Prägung' vorgenommen wird.
es gibt da den wissenschaftlichen Begriff des 'Neurolinguistischen Programmierens' - wenn ich das im
Überblick richtig verstanden habe dann sagen Neurologen, dass Menschen geprägt und sozusagen
programmiert werden in ihren jungen Jahren..

den Freiburger Fall so zu begründen wie du es tust empfinde ich nicht als richtig - da stimmte schon vorher
etwas nicht was die Erziehung/Prägung zu Respekt gegenüber Mitmenschen, das heißt auch Frauen, betrifft.
ob das durch seine Familie oder zu einem größeren Teil vom Umfeld der männerdominierten Welt im
Herkunftsland hervorgerufen wurde ist schwer zu sagen.. ich glaube allerdings daran, dass es auch bei
Männern aus Afghanistan, Pakistan, SaudiArabien oft vorkommt - Respekt und Würde der Frau gegen-
über..


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

10.12.2016 um 22:55
@SLOGEEK
SLOGEEK schrieb:Es ging aber um "Köln", die Silvesternacht und die sexuellen Übergriffe und Vergewaltigungen da, bzw fast überall in Deutschland, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt auch.
Ah, dieser Personenkreis kommt überwiegend aus den Mahgreb-Staaten, teils Flüchtlinge, teils länger hier lebende Personen aus diesen Staaten.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 00:00
SLOGEEK schrieb:Und bei einem Täter aus Afghanistan (was den Freiburger Fall angeht) der aus einem Land mit 40 Jahren Krieg & Bürgerkrieg und islamistischem Wahn kommt und dazu noch einer von der sunnitisch-paschtunische Mehrheit aus rassistischen und religiösen Motiven blutig verfolgten Minderheit angehört, kann man es in erster Annährung schon annehmen, dass der auch schon selbst von früh an Härten des Lebens zu spüren bekommen hat.
Oh ja, der Knilch war gerade mal 17 geworden und ist im Alter von 15 im Jahr 2015 hier her gekommen. Da sind schon mal 25 Jahre Bürgerkrieg hinfällig.
Dann war er also 1 Jahr alt, als Truppen gegen die Taliban vorgegangen sind. Ganz ehrlich, die Jahre nach unserem Einmarsch war für die Bevölkerung wie Balsam auf den Seelen.
Bei einem 35 bis 40 Jährigen würde das Argument vielleicht annähernd ziehen, aber sicher nicht in diesem Fall.


melden
thewitch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 09:46
Issomad schrieb:Was hast du mit Köln? Das waren Banden, die größtenteils per Touristenvisum eingeflogen sind, um sich zu bereichern, 'Spaß zu haben' und dann weiterzuziehen. Die suchen ganz Europa heim ... Das waren keine echten Flüchtlinge oder Migranten ...
Quelle?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 11:47
@wichtelprinz
@OddThomas

Kam Hussein K. wirklich aus Afghanistan nach Deutschland?

Das lässt sich nicht sicher beantworten. Wenn man sein Facebook-Profil betrachtet, dann muss er sich zumindest eine längere Zeit im Iran aufgehalten haben. Er könnte sogar aus dem Iran nach Deutschland gekommen sein. Aber ganz genau lässt sich dies nicht sagen. Fest steht jedoch: Viele Hazara sind in den Iran geflohen, leben und arbeiten dort.


http://www.badische-zeitung.de/freiburg/was-man-ueber-den-17-jaehrigen-tatverdaechtigen-im-mordfall-maria-l-weiss--13074...

Es ist ja nicht gesagt, wie lange er überhaupt in Afghanistan gelebt hat. Auch hier bei uns gibt es viele Afghanen die eigentlich sehr lange schon im Iran lebten.

Edit: Und natürlich ist es völlig klar und natürlich, dass der deutsche Staat mal gar nicht weiß, woher ein Flüchtling genau kommt.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 14:20
RayWonders schrieb:ist das nicht eine Art Trauma wenn einem Horror-Geschichten erzählt werden wie z.b.
wenn im Koran ein Feindbild erschaffen wird oder wenn Nazis erzählen wie schlimm
die Juden sind?
Nein, das ist üble Hetze und Diffamierung, auf die Kinder und Leute, die wenig Möglichkeiten haben, sich anderweitig zu informieren, natürlich eher hereinfallen als Leute mit viel Lebenserfahrung, die evtl. sogar Menschen, die in diesen Geschichten diffamiert werden, persönlich kennen und darum aus eigener Erfahrung wissen, dass das Unsinn ist.

Dass jemand, der von klein auf hört, dass andere Leute verachtenswert sind, diese auch entsprechend schlecht behandelt, kommt sicher häufig vor. Muss aber nicht so sein. Ich glaube, dass zusätzlich eine gewisse Neigung dazu bestehen muss, andere Menschen überhaupt schlecht zu behandeln. Wenn dann irgendwelche Gruppen als Feindbilder gelten, dann haben diese Leute dann nur eine Ausrede für sich selbst gefunden, diese Neigung gegen jemanden auszuleben.

Wie gesagt: diese Geschichten sind üble Hetze und sicher für viele Gewaltakte verantwortlich, da sie die Abwertung und/oder Verfolgung der "Feinde" geradezu erlauben, was ja normalerweise (zum Glück!) nicht der Fall ist. Traumatisierungen sind es aber nicht. Traumatisiert werden, wenn jemand tätlich wird, nur Opfer. Also die angeblichen "Feinde".


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 14:23
@insideman
Was macht es für einen Unterschied, ob der Täter direkt aus Afghanistan kam oder zwischendurch im Iran lebte?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 14:26
AlteTante schrieb:Was macht es für einen Unterschied, ob der Täter direkt aus Afghanistan kam oder zwischendurch im Iran lebte?
Nun die Herkunft der Menschen ist ein wesentlicher Teil wenn es um den Asylantrag geht.

Oder wie darf man die Frage verstehen?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 14:26
Ach so.
Hätte er als Iraner keinen Asylantrag stellen können?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 14:29
@AlteTante
AlteTante schrieb:Nein, das ist üble Hetze und Diffamierung
das ist die Sicht auf diejenigen die es verbreiten nicht auf diejenigen die das
konsumieren (müssen)

du kannst es auch anders nennen - ich bin kein Mediziner oder Psychologe

Wikipedia meint folgendes:
Das Wort Trauma kommt aus dem Griechischen und bedeutet allgemein Verletzung,
ohne dabei eine Festlegung zu treffen, wodurch diese hervorgerufen wurde. In der Medizin
wird mit dem Begriff Trauma eine Verwundung bezeichnet, welche durch einen Unfall oder
eine Gewalteinwirkung hervorgerufen wurde.
eine 'Koranschule' würde ich auf jeden Fall als eine Gewalteinwirkung auf den Geist betrachten.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 14:35
Unter "Trauma" verstehe ich ein früheres Erlebnis, unter dem der Betroffene gelitten hat. Das ist bei einer Instruierung nicht der Fall, kann aber natürlich in solchen Fällen zur Traumatisierung Dritter (z.B. derjenigen, die aufgrund der Instruierung von dem Betroffenen zusammengeschlagen werden) führen.
Unter "Traumatisierung" verstehe ich die psychische Veränderung des Opfers während der Tat, die ein Trauma für das Opfer nach sich zieht.

Ist vielleicht wirklich eine Definitionssache.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 14:54
Das Substantiv "Trauma" kann für physische wie auch psychische Schäden stehen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 14:58
AlteTante schrieb:Ach so.
Hätte er als Iraner keinen Asylantrag stellen können?
Ich glaub du bist nicht ganz drin im Thema. Zumindest hat es wohl keinen Sinn, wenn jemand so tut, als wäre es eh wurscht woher ein Asylwerber kommt.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 20:21
Der Freiburger Fall eines afghanischen? minderjährigen? Flüchtling der in den Kriminalfall einer Vergewaltigung und den Mord an einer Studentin tatverdächtig ist, wirft weiterhin sehr viele Fragen auf die Antworten sind bis zum heutigen Tag mehr als rar.

So wissen wir das der junge Mann im Herbst 2015 nach der völlig undurchdachten Grenzöffnung durch Frau Merkel in Deutschland angekommen ist.

1. Die Grenzöffnung für jedermann wird als alternativlose und humane Gebotenheit dargestellt.

Was war an der humanitären Lage in Budapest im Herbst 2015 als tausend Personen am Hauptbahnhof in Budapest gestrandet waren anders als an der humanitären Lage von rund zehntausend Personen im griechischen Flüchtlingslager Idomeni im März 2016 nach dem die Balkanroute geschlossen wurde?

Wer rein humanitäre Gründe als Grenzöffnung für jedermann anführt hätte alle Personen von Idomeni aufnehmen müssen, sie wurden aber in Griechenland in Flüchtlingsunterkünften untergebracht, warum war gleiches (Unterbringung in Flüchtlingsunterkünften in dem EU Staat in dem die Flüchtlinge die EU betreten haben) mit den Flüchtlingen die im Hauptbahnhof in Budapest gestrandet waren nicht möglich?

Ich glaube immer noch nicht dass die Grenzöffnung für jedermann im September 2015 aus humaner Gebotenheit alternativlos war.

2. Im Ansbacher Fall war die Herkunft, Nationalität und das Alter des Täters nicht gesichert,
der junge Mann aus Freiburg ist im Herbst 2015 in Deutschland angekommen von wem wissen wir woher er kommt und wie alt er ist welche Schulbildung er besitzt und welcher Minderheit er angehört?

Sind das Angaben die der Flüchtling gegenüber den deutschen Behörden abgegeben hat?

Hat er Papiere die in als Afghanen ausweisen eine Geburtsurkunde? Einen Nachweis über einen Schulabschluss mit 14 oder 15? Hatte er in Afghanistan Perspektive für die Zukunft? Oder erzählt er den deutschen Behörden eine „Geschichte aus sozialen Medien“ um in Deutschland als Flüchtling anerkannt zu werden? Wurde seine Herkunft, Nationalität, Bildungsabschluss und das Alter auf Plausibilität überprüft? Immerhin ist der junge Mann dem vernehmen nach mit 14 oder 15 in Afghanistan aufgebrochen. Lebte er in einen Bezirk der von bewaffneten Familienclans kontrolliert wird oder in einen befriedeten Teil Afghanistans? Wurde er eventuell, als Angehöriger der Minderheit der Hazara, in Afghanistan diskriminiert? Wurde er wegen seines asiatischen Aussehens und als Anhänger des schiitischen Islams in Afghanistan verfolgt? War er in Afghanistan kriminell? Gehörte er einen bewaffneten Familienclan an?

Das sind viele Fragen auf die es keine einfachen Antworten gibt. Das zu erkünden ist die Aufgabe der Behörden und zwar bei allen die Zuflucht in Deutschland wünschen .

3. In welche Schule wurde er in Deutschland eingeschult? In eine Integrationsklasse?
In ein Gymnasium in eine Gesamtschule? Wie waren seine schulischen Leistungen?

Welche Perspektiven hatte der junge Mann in Deutschland?
Welche Perspektiven haben junge männliche Flüchtlinge ohne Schul und Berufsabschluss in Deutschland?
Ist Perspektivlosigkeit im Herkunftsland ein Grund zur Aufnahme von flüchtenden?

Wie war das in der Gutsituierten Gastfamilie machte sich keiner Sorgen dass ihr minderjähriges Gastfamilienmitglied nachts um halb drei durch die Gegend geistert?

Wie fühlt sich die Gutsituierten Gastfamilie jetzt nach dem ihr minderjähriges Gastfamilienmitglied als verdächtiger einer Sexualstraftat und Mord gilt?

Wie fühlen sich junge Frauen die jetzt im Winter bei Dunkelheit den Heimweg von Schule und Arbeit bewältigen müssen?

Ich glaube die Politik muss jetzt handeln.....


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 20:30
Sybilla schrieb:Wie fühlen sich junge Frauen die jetzt im Winter bei Dunkelheit den Heimweg von Schule und Arbeit bewältigen müssen?
@Sybilla
in der regel sicher, solange sie eine armlänge abstand zu einen etwaigen aggressor halten.
behauptet zumindest frau rieker, oberbürgermeisterin aus köln.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 20:39
@egaht
egaht schrieb:solange sie eine armlänge abstand zu einen etwaigen aggressor halten.
Diese Aussage war ein Fettnäpfchen per excellence... :)

Und die Armlänge nutzt nichts bei hormongesteuerten Männern.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 20:53
Die Übergriffe ebben nicht ab. Leider.

https://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article208947437/24-Jaehrige-vergewaltigt-Polizei-umstellt-Kiez-Bar.h...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 20:55
Sybilla schrieb:Wer rein humanitäre Gründe als Grenzöffnung für jedermann anführt hätte alle Personen von Idomeni aufnehmen müssen, sie wurden aber in Griechenland in Flüchtlingsunterkünften untergebracht, warum war gleiches (Unterbringung in Flüchtlingsunterkünften in dem EU Staat in dem die Flüchtlinge die EU betreten haben) mit den Flüchtlingen die im Hauptbahnhof in Budapest gestrandet waren nicht möglich?
So gesehen(die Verfahrensweise in Griechenland mit der inhumanen Verfahrensweise in Ungarn gleichgesetzt) hast Du natürlich völlig recht.
Die CDU und (notgedrungen auch Merkel) sind ja seitdem auch inhumaner geworden.

Soll heißen:
Sollte sich Budapest wiederholen ---> konsequent wegschauen!
Das darf nicht mehr passieren! ---> heißt es jetzt offiziell.
Sybilla schrieb:So wissen wir das der junge Mann im Herbst 2015 nach der völlig undurchdachten Grenzöffnung durch Frau Merkel in Deutschland angekommen ist.
Ja,
es wurde mir ja schon oft genug ins Gehirn hineingetrommelt: Unter Flüchtlingen sind tatsächlich Mörder.

Doch gilt das immer?
Im Fall einer getöteten chinesischen Studentin in Dessau haben die Ermittler zwei Verdächtige gefasst. Es handle sich um einen 20-Jährigen und dessen gleichaltrige Lebensgefährtin, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Dessau mit. Den Deutschen wird Mord aus sexuellen Motiven zur Last gelegt.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/dessau-junges-paar-soll-sexualmord-an-chinesin-begangen-haben-a-1093990.html

Muss nun das deutsche Verdächtigen-Pärchen,
oder muss das Verhalten der ermordeten chinesischen Studentin genauestens analysiert werden ?

@Sybilla ?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

11.12.2016 um 21:06
@Sybilla
Sybilla schrieb:1. Die Grenzöffnung für jedermann wird als alternativlose und humane Gebotenheit dargestellt.
die Grenzöffnung Deutschlands fand 1989 statt . Kohl (und viele andere), nicht Merkel, war dafür verantwortlich.


melden
366 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt