weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

34.990 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:11
@Liederlich

das ist gerade das problem, einen menschen zu entmenschlichen ist äußers hilfreich, ihn mit gewalt zu begegnen und wenn wir das hinnehmen sind wir nicht besser.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:12
@Gwyddion

Eig. Wollte ich keine Antwort von dir, sondern von einem dieser Pessimisten hier, welche uns seit Jahren zudröhnen, dass wir von islamistischen Terroristen überrannt werden.

^^


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:13
@miauz
es geht ums IMPORTIEREN. Wir importieren nicht, weder Menschen, noch Gewalt. Im übrigen ist hier insbesondere "früher" so einiges üblich gewesen, also würde ich mich nicht so weit aus dem Fenster hängen. Es gab sogar schon Kannibalismus. Und alles mögliche an brutalsten Übergriffen. Also komm nicht mit irgendwelchen Einzelfällen, wenn Du dann gleich aufschreist, wenn man dann mit Einzelfällen antwortet. Danke.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:15
Import (lat. in „in… hinein “ und portare „tragen, bringen“: „hineintragen, einführen“)

bezeichnet ansich die Einfuhr von Waren und Dienstleistungen. Vlt. sollte man sich den Begriff im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise sparen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:17
@Gwyddion
das will man aber nicht verstehen....ich hatte schon mal darauf hingewiesen....wir "beziehen" keine Menschen, auch keine Gewalt, wir kaufen sie nicht ein, wir betreiben keinen Handel.....


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:17
dasewige schrieb:selbst kriminelle und terroristen sind menschen und somi8t kein pack und gesindel
Sie mögen Menschen sein, ihr Verhalten ist es mitunter nicht, speziell bei Terroristen.
Aber wenn es den Terroristen sauer aufstößt, kann mich der Abschaum gerne wegen Beleidigung anzeigen.
Gilt auch für rechte Brandstifter und deren Beifallklatscher, wenn Asylbewerberheime brennen.
dasewige schrieb:das ist gerade das problem, einen menschen zu entmenschlichen ist äußers hilfreich, ihn mit gewalt zu begegnen und wenn wir das hinnehmen sind wir nicht besser.
Wer schrieb denn was von Gewalt anwenden? Das sollte den Bundes- und Länderorganen überlassen bleiben. Und die wenden Gewalt in der Regel nicht grundlos an.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:18
Vielleicht sollte man auch mal überlegen, ob man die Themen Migrantengewalt, Terrorbedrohung und Tahrir-Platz unbedingt vermischen und hier diskutieren sollte.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:18
Tussinelda schrieb:es geht ums IMPORTIEREN. Wir importieren nicht, weder Menschen, noch Gewalt. Im übrigen ist hier insbesondere "früher" so einiges üblich gewesen, also würde ich mich nicht so weit aus dem Fenster hängen. Es gab sogar schon Kannibalismus. Und alles mögliche an brutalsten Übergriffen. Also komm nicht mit irgendwelchen Einzelfällen, wenn Du dann gleich aufschreist, wenn man dann mit Einzelfällen antwortet. Danke.
Nenne es wie du möchtest, aber Fakt ist dass solche Gruppen-Begrapsch-Aktionen nach einhelliger Meinung aller Experten nur aus dem arabischem/ägyptischem Raum bekannt sind. Wer dann Grenzen öffnet und Kontrollen unterlässt, der schafft die Möglichkeit dafür, dass neben hunderttausenden schutzsuchenden echten Kriegsflüchtlingen eben mitunter auch problematisches Klientel aus anderen Nicht-Kriegs-Ländern einwandert. Für Kriminelle ist das doch wie ein Sechser im Lotto - neue ID, neues Leben und Kost & Logis for free. Wenn dir "importieren" nicht gefällt, nennen wir es halt "einladen".

Ich verweise nochmals auf den FAZ Artikel von vorgestern: Nordafrikaner sind statistisch gesehen 11x krimineller als der Durchschnittsflüchtling (2% Anteil Personen vs 22% Anteil Straftaten):
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/zuwanderer-und-kriminalitaet-vor-allem-bagatelldelikte-14598623.html


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:19
@Tussinelda

Es kamen jedoch mit einigen "angeblichen" Flüchtlingen aus den Maghreb-Staaten neue Arten der Gewalt nach D.

Massenübergriffe wie auf der Domplatte letztes Jahr waren in den Dimensionen bisher unbekannt. Das gab es auch "früher" nicht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:23
@miauz
Aha, und deswegen hätte man gleich alles hermetisch dicht machen sollen, weil unter Massen in echter Not leidenden, armen Menschen ein paar Volltrottel dabei sein könnten. Ja, angesichts der Flüchtlingszahlen, sind die Gefährder und Terroristen, Kriminellen und Idioten eine verschwindend geringe Gruppe.

Und natürlich ist es verwunderlich und erstaunt auch immer wieder, dass kriminelle Gruppen krimineller sind, als der Rest der Bevölkerung.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:23
kofi schrieb:Ich persönlich sehe kaum Probleme bzw. lösbare Probleme. Wir haben keine Situation wie in Frankreich oder Großbritannien.
Das sehe ich aber etwas anders. Spiegelbildlich - ich will jetzt nicht von Kausalitäten reden, denn es ist unmöglich zu sagen, wer den ersten Stein geworfen hat, ich bitte aber zu bedenken - einfach mal im Asylthread nachlesen - dass hier auch schon während der "Willkommenskultur" gegen die Flüchtlinge, besonders aber gegen Merkel gehetzt wurde - werden einerseits die Flüchtlinge "härter" - Gewalt, Kriminalität und wohl auch Terrorismus nimmt zu -, auf der anderen Seite wird das Antiflüchtlingsklima zusehends unerträglich und wenn ich an die Wahlen denke, denke ich auch immer gleich an die letzten Wahlen der Weimarer Republik. Selbst heute, gerade mal 12 Stunden im Neuen Jahr, wird wieder die Verbalarmee aufgefahren, geradeso als hätte wir das nicht schon 23.457 x vorher gelesen. Gehört wohl zum täglichen Ritual, das auch vor Weihnachten und Neujahr nicht Halt macht.

Das heißt ich befürchte, dass ein zunehmender Teil der Bevöllkerung eine "andere Republik" will, wo dieser Teil selbst das politische Sagen hat und anfangen darf auszumisten, angefangen bei allem, was ihm am Grundgesetz nicht passt, bis hin zu Versuchen, eine ausländerfreie "Republik" zu schaffen, im Wissen, dass das wohl nicht geht, dass man aber bei Maximalforderungen auch das Maximale durchsetzen kann. Denn es fing ja nicht erst mit der Flüchtlingswelle an, nicht einmal mit Sarrazin, denn dass wir unsere zugewanderten Mitbürger nicht mögen, konnte man ja auch schon vor 25 Jahren in Rostock, Mölln und Solingen besichtigen.

Ich halte einfach einen nicht bezifferbaren Teil der Bevölkerung für nicht integrationsfähig - bezogen auf neu ankommende nicht deutsche, muslimische Menschen, die hier erst mal Hilfe suchen.

Ein großer Teil der Ausländerkriminalität kommt wohl daher, dass sie es zum Kotzen finden, für die Untaten der wenigen, die sich nicht benehmen können, in Sippenhaft genommen werden, und weil sie merken, dass sie alles andere als willkommen sind. Es soll ja auch welche von ihnen geben, die Deutsch können, nicht nur sprechen, sondern auch lesen, und die auch die Kommentare in Facebook, in Foren wie diesem und in sich nicht durch Neutralität auszeichnenden Presseorganen (Springers Bild und Welt, Focus und bz) lesen und sehr schnell verstehen, woher der Wind weht und darüber mit den anderen, wenn sie abends in ihrem Lager hocken, diskutieren.

Mein Pessimismus rührt daher, weil es sich auf beiden Seiten um Massenbewegungen handelt, die nach gruppendynamischen Prinzipien hochkochen und grundsätzlich nicht kontrollierbar sind (außer durch Maßnahmen, die wir nicht mögen wie Krieg oder Diktatur/Totalitarismus) auf der einen und organisierten Terrorismus auf der anderen Seite.

Was würde ich tun, wenn ich "die Regierung" wäre? Ich würde versuchen, mit den anderen Parteien im Parlament eine Übereinkunft zu erreichen, dass die Wahlen entweder für ein Jahr verschoben werden oder dass die Ma0nahmen, die jetzt ergriffen werden müssen, auch über die Wahlen hinaus gelten, egal wer im September gewinnt und die Regierung übernimmt. Nämlich die Maßnahme, für ein Jahr einen begrenzten "Notstand" auszurufen und für diese 12 Monate Artikel 16a GG "einzufrieren" und in diesen 12 Monaten keine Flüchtlinge mehr aufzunehmen, um schlimmere, nicht kontrollierbare Entwicklungen zu vermeiden. Diese 12 Monate müssen dazu genutzt werden, in der EU eine Einigung zu erzielen über eine gerechte Aufnahme von Flüchtlingszahlen in ALLEN Mitgliedsländern, verbunden mit der Drohung, andernfalls die EU zu verlassen.

"Dublin 3" soll ebenfalls für diese 12 Monate auf Eis gestellt werden. Stattdessen soll, ebenalls anteilsmäßig, aus jedem EU-Land eine zahlenmäßig entsprechende Delegation von Fachkräften "Behörden" oder "Ämter" in den Flüchtlingslagern in der Türkei, Jordanien und Libanon errichten und jeden einzelnen Flüchtling analysieren. Gleiche "Behörden" sollen in Süditalien für die Zuzügler aus Nordafrika errichtet werden. Jeder Flüchtling muss analysiert werden auf seinen Status hin, und bei denen, die keine Papiere haben, in Gesprächen herausgefunden werden, aus welchen Gründen sie Asyl wollen.

Jeder, der allem Anschein nach begründet um Asyl bittet, MUSS sofort aufgenommen und nach dem Schlüssel auf die entsprechenden Länder vertteilt werden. Die anderen, die offenbar nicht asylberechtigt sind, muss man in die Herkunftsländer zurückschicken. Das etzt wiederrum eine europaweite Einigung darüber voraus, welche Länder "sichere Herkunftsländer" sind und politische Einigungen mit allen sicheren Ländern, zurückgewiesene Flüchtlinge auch wieder aufzunehmen, andernfalls ein abgestuftes Set von Wirtschaftssanktionen eingesetzt wird. Wenn das die EU als Ganzes tut, ist die Wirkung bei den betreffenden Ländern viel durchschlagender als wenn das nur ein Einzelstaat versucht. Man solte sie für die Rücknahme ihrer Landsleute aber auf der anderen Seite auch finanziell entschädigen.

Ich glaube allerdings - und das wird den Hardcore-Rechten hier nicht gefallen - , dass mehr als die Hälfte, wohl eher 2/3 aller in den Lagern dort im Nahen Osten "Wartenden", tatsächlich asylberechtigt (jetzt im umfassenderen Sinn durch Krieg und Bürgerkrieg) ist, das gilt eben auch für afrikanische Länder, die entweder kollabieren oder vom IS bedroht sind (Mali, Nordnigeria, Libyen, Nordsudan, Eritrea, Somalia), so dass sich am Ende wohl herausstellen wird, dass die Zahl der Aufzunehmenden wesentlich größer ist, als wir uns das jetzt noch vorstellen (ich schätze so um die 10 Millionen herum).

Diese Methode hätte allerdings den Vorteil, dass dann keiner mehr behaupten kann, der islamistische Terrorismus sei ein Flüchtlingsuimport. Es wird auch dann weiterhin Terror geben - damit müssen wir halt leben, solange es eine Welt gibt. Das Problem muss anders angefasst werden und darf nicht mit dem Thema Flüchtlinge verquickt werden.

Nach Ablauf des einjährigen Moratoriums wird der "Notstand" aufgehoben. Dazu ist jede Regierung verpflichtet, selbst eine imaginäre AfD-Regierung. Andernfalls gibt es Bürgerkrieg.

Gleichzeitig bedeutet Notstand aber auch Sondergesetze für Hetzer, d.h. wer im Internet gegen Flüchtlinge hetzt, begeht einen Straftatbestand. Denn mit der Hetze trägt er überhaupt bei, dass eine politische Situation entsteht, die wir nicht wollen, mit der wir aber als Demokratie fertig werden müssen, besispielweise einer gewählten AfD-Regierung. Ohne diese Hetze wäre es wohl erst gar nicht so weit gekommen, denn das Wahlverhalten richtet sich, was noch zu beweisen wäre, immer mehr nach Stimmungen im Internet, so wie auch hier in diesem Forum.

Vor allem aber müsste in diesen 12 Monaten der Bau einer sehr gro0ßen Menge von Sozialwohnungen geplant und auch die Gelder dafür bereit gestellt werden, denn die Flüchtlinge werden nicht weniger, und selbst ohne sie besteht Bedarf nach einer halben Million Sozialwohnungen, das ist der Regierung seit Jahrzehnten bekannt.

Was ich hier vorgeschlagen habe, ist natürlich aus diversen Gründen illusionär. Aber das war nun mal meine nachgeholte Silvesteransprache, was ich tun würde, wenn ich "die Regierung" wäre, um Schlimmes, das sich immer konkreter am Horizont abzeichnet, zu verhindern.

(Ooops, in der kurzen Zeit, inder ich das hier geschrieben habe, sind >40 neue Beiträge erschienen, die ich noch nicht gelesen habe, aber ich glaube, selbst wenn ich sie schon gelesen hätte, wäre mein Beitrag nicht anders ausgefallen.)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:24
@miauz
das ist jetzt das 3. mal, hältst Du uns für blöd?
Außerdem laden wir auch nicht ein. Aber mach nur weiter, vielleicht findest Du noch das passende Wort


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:25
Liederlich schrieb:Wer einen Terroristen als Mensch bezeichnet muss das auch mit Stalin und Hitler tun.
Ja! Wer Stalin und Hitler als Monster bezeichnet stellt sie ja als Singularitäten dar, die nicht bald wiederkommen könnten.
Dadurch übersieht er die Neue Rechte.

Schluss mit OT!


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:25
@OddThomas

diese menschen mögen unmenschliche taten begehen, sind aber in letzter konsequenz menschen.
OddThomas schrieb:Wer schrieb denn was von Gewalt anwenden? Das sollte den Bundes- und Länderorganen überlassen bleiben. Und die wenden Gewalt in der Regel nicht grundlos an.
es geht nicht darum ob gewalt angewendet wird oder nicht, es geht um die psychologische auswirkung einer entmenschlichung, sie senkt enorm die schwelle zur gewalt gegenüber einer menschengruppe oder eines menschen.
ein entmenschlicher ist ja kein mensch mehr und somit kann man mit ihm machen was man will.

ein prinzip was im 3.reich doch sehr erfolgreich durchgeführt wurde, über 6 millionen menschen einfach aus gelöscht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:27
Gwyddion schrieb:bezeichnet ansich die Einfuhr von Waren und Dienstleistungen. Vlt. sollte man sich den Begriff im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise sparen
Das Problem dabei ist doch, wenn jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird. Ist ja bei Tussinelda sehr oft zu beobachten, bei anderen aber auch. Sie weiß eigentlich ganz genau wie es gemeint ist, kennt den Sinn dahinter, wie es derjenige meint.

Es ist vollkommen richtig, dass Menschen hier Asyl gewehrt wird. Und mit der Anzahl der nicht Asylbereichtigten oder derer, die dieses Ausnutzen und andere Ziele verfolgen, hätte man rechnen müssen. Das ist so und gehört auch dazu, keine Frage. Man muss auch mit den negativen Begleiterscheinungen einer Flüchtlingswelle leben und versuchen, die Probleme zu lösen bzw zu minimieren.
Wenn dann gesagt wird, dass es Vorfälle wie letztes Jahr in Köln und anderen Städten vorher nicht gab und sagt, dass es ein importiertes Phänomen ist, etwas, das mitgebracht wurde (von einem geringen Teil Arschlöcher, Pack, Abschaum, Gesindel, wobei Gesindel da für mich zu weich klingt) und somit im übertragenen Sinne von "importierten" Problemen spricht, muss man natürlich ein Fass aufmachen.^^
Ist aber etwas für den PC-Thread und wird hier leicht OT.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:28
richie1st schrieb:Vielleicht sollte man auch mal überlegen, ob man die Themen Migrantengewalt, Terrorbedrohung und Tahrir-Platz unbedingt vermischen und hier diskutieren sollte.
Kein Anderer als die Gallionsfigur der Neuen Rechten in Deutschland vermischt Tahrirplatz mit sogenannten hehren Anlässen.


melden
Lelic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:31
Ich hab schon so ziemlich in allen Stadteilen meiner Stadt gelebt und wenn es zu Auseinandersetzungen gekommen ist wie (Raub, Einbruch, Belästigung, Schlägerein etc.) waren zu 98% nicht deutsche oder deutsche mit ausländischen Wurzeln das Problem.

Geht das nur mir so oder haben andere ähnliche Erfahrungen gemacht?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:32
miauz schrieb:Für Kriminelle ist das doch wie ein Sechser im Lotto - neue ID, neues Leben und Kost & Logis for free. Wenn dir "importieren" nicht gefällt, nennen wir es halt "einladen".
Beides ist falsch!
Kein Krimineller wurde importiert noch eingeladen.

Das sind alles Konnotationen der Neuen Rechten!


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:34
Realo schrieb:Ein großer Teil der Ausländerkriminalität kommt wohl daher, dass sie es zum Kotzen finden, für die Untaten der wenigen, die sich nicht benehmen können, in Sippenhaft genommen werden, und weil sie merken, dass sie alles andere als willkommen sind.
Ich habe beim Lesen gerade beinahe meinen Kaffee verschluckt. Wie bitte? Ausländer werden in Deutschland deswegen kriminell, weil sie hier nicht willkommen sind? Das ist doch hoffentlich nicht dein Ernst?! Ich glaube in keinem Land der Welt sind Ausländer so willkommen wie in Deutschland....


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

01.01.2017 um 13:34
@eckhart
Aber mal ehrlich, wir haben das Thema neue Rechte, ihre Agenda und ihre Strategien hier schon vor Jahren diskutiert, und es scheint wirklich viele befallen zu haben. Ich glaube dennoch, dass viele einfach ahnungslose Opfer neurechter Propaganda und Dauerbeschallung sind. Kein Wunder, wenn diese sich nur noch "alternativer" Medien bedienen, weil ja alles andere Lügenpresse ist. Diese Abwärtsspirale muss durchbrochen werden, unbedingt, sonst sind die endgültig verloren.
Sorry fürs OT


melden
170 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt