weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

36.377 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:02
@Bone02943

Du ich weiss das nicht ob es da Platzverweise oder Verbote gab, in der Vergangenheit wurde es so gehandhabt dass bei Demoverbot und trotzdemigem Erscheinen dies nicht geduldet wurde. Du willst mir zudem doch nicht sagen, dass Leute mit bestimmtem Aussehen wie bei Hogesa zb nicht bestimmte Assoziationen wecken. Das ist eben die menschliche Denke, die einen unterstellen Hooligans Intensivtäter zu sein, die anderen eben Nordafrikanern. Das liegt an den Stereotypen die das jeweilige Umfeld transportiert.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:05
@Bone02943

@vincent

Zugangskontrollen gab es und die wurden vorher im öffentlich rechtlichen Fernsehen sogar angekündigt!
Um eine gewaltfreie Silvester-Party in Köln zu ermöglichen, will die Polizei ihr Aufgebot auf mehr als 1500 Beamte verzehnfachen. Auf einer Pressekonferenz stellten die Behörden ihr Sicherheitskonzept vor: Mit neuer Hotline, Bodycams und einem Appell.

Als Konsequenz aus den Vorfällen der vergangenen Silvesternacht will die Kölner Polizei in diesem Jahr ihr Aufgebot mehr als verzehnfachen. Etwa 1500 Beamte sollen für Sicherheit sorgen. Im vergangenen Jahr waren es rund 140 Polizisten. Rund um den Dom soll ein abgesperrter Bereich mit Zugangskontrollen eingerichtet werden. Innerhalb dieses Bereiches darf kein Feuerwerk gezündet werden. 2015 waren Raketen und Böller wahllos und teilweise offenbar gezielt auf Menschen geschossen worden.

Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker kündigte auf einer Pressekonferenz an, dass es zusätzlich speziell für Frauen Ansprechpartner und eine Telefonhotline geben werde. "Wer Hilfe benötigt, wird diese bekommen", sagt Reker....

Die Polizei setze alles daran, damit das nicht mehr vorkomme. Es sei wichtig, dass die Menschen ihre Freude am Feiern nicht verlieren.

Für bessere Sichtbarkeit werden die Polizisten reflektierende Jacken tragen. Außerdem sollen Beamte Bodycams tragen und der Dom-Vorplatz ausgeleuchtet werden. Auch ein neues Video-Überwachungssystem will die Polizei einsetzen. Die Videosignale würden live ausgewertet, kündigte Polizeichef Mathies an. Gleichzeitig forderte er die Bürger zur Mithilfe auf. Sobald Verdächtiges beobachtet werde, solle die 110 gewählt werden..


Schon jetzt beobachtet die Polizei, was in sozialen Netzwerken geschrieben und gepostet wird, um sich so ein Bild der Stimmung machen zu können. "Wir wollen vor allem wissen, wie die Stimmungslage ist
http://www.tagesschau.de/inland/koeln-silvester-115.html

das Sicherheitskonzept war Thema in der TAgesschau!!

wer von den Nordafrikanern da dennoch hinfährt, verabredet und in Gruppen bis 300 Mann !!! und mit Aggessivität auffällt - Leute -- was soll man da noch machen außer abschirmen, "einkesseln" und Personenkontrollen???


sollen die Polizisten Liedchen singen und Teddybären schwenken oder dürfen sie verdammt noch mal für Sicherheit sorgen??


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:05
@vincent

Wen ich da konkret ausgemacht habe? Ich hab die ausgemacht, die von der Polizei als "fahndungsrelevant" bezeichnet wurden, sowie als von Grund auf aggressiv. Die Polizei selber hat von Klientel gesprochen, das im Jahreswechsel 2015/2016 schon aufgefallen wäre. Wem stellt man denn auch kaum angekommen auf Anhieb einen Platzverweis aus? Wenn nimmt man denn wegen einem ausstehenden Haftbefehl gleich fest. Also meine Interpretation bezieht sich auf Angaben der Polizei.

Andere Quellen haben wir nicht. Oder warst du persönlich in Köln? Hast du ungerechtfertigte Personenkintrollen beobachtet? Hast du denn da wen nicht ausgemacht? Was ist denn keine Straftäterklientel? Warum sollten es nicht einfach die "Nafris" sein?

Du tust hier so unschuldig. Hättest du deine Mutter und sonstige weibliche Verwandte denn in Köln auf dem Domplatz oder wo ungezwungen feiern lassen?Keinen Gedanken an ihre Sicherheit verschwendet? In einem kurzen Moment an eben jene potentiellen "Nafris" gedacht?. Deinem eigenen Anspruch nach erstmal nein. Wenn deine Mutter oder eine weibliche Verwandte konkret angefasst oder beraubt wird, dann hättest du was gesagt oder eingegriffen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:10
1500 Landespolizisten, 800 Bundespolizisten aus NRW, 600 Ordnungskräfte der Stadt Köln, eine böllerfreie Zone um den Hauptbahnhof samt Zugangskontrollen sowie eine Lichtinstallation auf der Domplatte sieht das Konzept zudem vor. "Es wird uns darum gehen, dass wir zum Schutz der vielen Menschen, die friedlich feiern wollen, sehr konsequent bei Gefahrensituationen und Störungen einschreiten werden", sagte Mathies
http://www.rp-online.de/panorama/koeln-baut-fuer-silvester-betonblockaden-auf-aid-1.6491665


schlimm genug, dass 1700 (Landespolizei) + 800 (Bundespolizei) + 600 (Ordnungskräfte der Stadt) =3100Einsatzkräfte notwendig waren, um den Silvesterabend in der Stadt abzusichern.

Zugangskontrollen gab es für ALLE

wurden also auch alle unter Generalverdacht gestellt, die friedlich feierten????


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:12
@lawine

Sofern es dort keine Silvesterparty gab wären Zugangskontrollen recht nutzlos, jedenfall auf den ersten Blick. Dass dann trotz ohne Böllerei und Party scheinbar doch so viele dort hin wollten kann man natürlich gewisse Dinge denken.
Man feierte schon immer dort, man ist nicht an einer feier interessiert, man ließt keine Zeitung, oder man kommt im Hbf an und wird schon vor dem Platz aussortiert.

Also iwie etwas unglücklich, jedenfalls aus der Ferne betrachtet.

Gibts denn in Köln so ein zentrales Fest wie zum Beispiel in Berlin? Ich mein dort treffen sich nun auch ewig viele Menschen aller Länder und feiern ab, mit Musik, Alk und auch ohne Böller, dafür gibts nen Feuerwerk und Party, da werden dann alle kontrolliert und scheinbar funktioniert sowas. Vielleicht wäre sowas, nur eben in klein, auch für die "Provinz" in Köln eine Idee.


melden
davros2.0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:12
schlimm genug, dass 1700 (Landespolizei) + 800 (Bundespolizei) + 600 (Ordnungskräfte der Stadt) =3100Einsatzkräfte notwendig waren, um den Silvesterabend in der Stadt abzusichern.
Das eigentlich schlimme daran sind die Vorwürfe gegen die Polizei. Ohne eben jene Einschreitung und ohne jene Kontrollen wäre eine Eskaltation sher wahrscheinlich gewesen. Aber die guten deutschen Bürger können nichts außer sich darüber aufregen.


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:12
@lawine

Man könnte ja mal die clowns army als Sicherheitskräfte einsetzen um 1000 Nordafrikaner im Zaume zu halten.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:14
@Bone02943
ja, die Silvesterfete auf der Domplatte hat Tradition, war aber keine direkt organisierte Verantaltung der Stadt.


Dieses Jahr gab es eine "zentrale" Feier, mit Chor und Lichtinstallation.

eingelassen in den Bereich wurde nur nach Zugangskontrolle. ausnahmslos für alle.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:14
lawine schrieb:Zugangskontrollen gab es für ALLE

wurden also auch alle unter Generalverdacht gestellt, die friedlich feierten????
Das mag dann für Taschenkontrollen gegolten haben, im Bahnhof selbst wurden die Menschen aber schon nach Aussehen getrennt.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:15
@lawine

Vielleicht sollte man auf der Domplatte auch mal was offizielles organisieren.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:17
@kofi
Wieso tue ich denn so unschuldig? Und was hat meine Mutti damit zu tun? :D Die war woanders Party machen und nein, ich habe mir keine Sorgen gemacht..^^
Dann sag doch einfach auch Nafris. War doch ne relativ simple Frage, ich wollte wissen wer oder was eine Straftäterklientel ist, weil das sogar noch spezifischer ist als Nafri, worüber man sich ja nicht ganz einig ist. Denn ob mit Nafri eine Straftatverdächtigung impliziert ist, ist nicht ganz klar. Mit Straftäterklientel kann man das ja ganz getrost abhaken, wir wissen also laut dir bzw. der Polizei, dass sich dort Straftäter aufgehalten haben, das ist doch eine wichtige Info.


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:18
@davros2.0

Nicht die deutschen Bürger regen sich auf, sondern bestimmte Politiker, denen die msm zudem noch eine breite Plattform bieten. Genau das prangert der Normalbürger so an, sein Sicherheitsbedürfnis wird ins lächerliche gezogen und einer politischen Agenda geopfert.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:18
Ich mag Sascha Lobo nicht besonders aber diesmal muss ich ihm beiflichten :
Den zweiten Teil kann ich vorbehaltlos stützen, also: realistische Gegenvorschläge machen. Den ersten Teil sehe ich etwas anders, weil ich glaube, dass am Hauptbahnhof in Köln etwas geschah, was nicht zwingend "Racial Profiling" genannt werden muss. Ich bin sicher, dass "Racial Profiling" bei fast allen Polizeien der Welt, auch in Deutschland, ohnehin alltägliche Praxis ist, und man kann und sollte über die Gründe und Lösungsstrategien dafür diskutieren, ebenso wie über Rassismusprobleme innerhalb von Behörden.

Aber was meine derzeitige Informationslage angeht – sieht es so aus, als seien zum Beispiel arabisch oder nordafrikanisch aussehende Pärchen nicht zur Überprüfung weitergeleitet worden. Wenn das so stimmt, dann kann man das mindestens als Teilentlastung der Polizei vom Vorwurf des Racial Profilings betrachten. Ebenso wäre es interessant zu wissen, ob etwa ältere arabisch oder nordafrikanisch aussehende Menschen angehalten worden sind, ob also auch das Alter als zusätzliches Erkennungskriterium dazukam (EDIT. Zusätzliche Informationen von Herwartz als Reportage aus Köln: http://www.n-tv.de/…/Wer-feiern-darf-und-wer-nicht-article1… ).

Differenzierte Betrachtungen sind gerade dann notwendig, wenn sie einem besonders schwer fallen. Und das gilt für alle. Und ich glaube, dass man hier anerkennen muss – dass die Polizei nicht nur unter einem situativen Druck samt weltweiter Medienbeobachtung stand, sondern auch oft gezwungen ist, mit Visualitäten zu arbeiten. Weil man von Verdächtigen eben nur das Äußere sieht.

Es gibt deshalb ab Werk einen Grenzbereich bei der polizeilichen Prävention. Einen Bereich, den man eben nicht so leicht fassen und bewerten kann, wie man das von rechts und eben auch von links gern hätte. Daher sind für mich relevante, in die Gesamtrechnung einzubeziehende Punkte:

- es gab im letzten Jahr zu Silvester eine Vielzahl von Verdächtigen mit einer bestimmten visuellen Anmutung, die Polizei sprach hier von "Phänotyp", und
- es gab polizeiliche Meldungen/Erkenntnisse über aggressive Gruppen junger Männer mit dem Ziel Köln Hbf
- es scheint in Düsseldorf/Köln ein Problem mit Leuten/Banden zu geben, die aus Kriminalitätsgründen nach Deutschland/Europa reisen, die zwischen 15 und 25 zu sein scheinen und aus nordafrikanischen Staaten kommen (im engeren Sinn eigentlich keine Flüchtlinge, übrigens)
- sowie einige der klugen Punkte, die Armin Nassehi in diesem Interview erklärt: https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5369637/

Daher ist meine (again: vorläufige, noch nicht fertig gedachte, prozessual zu ergänzende, weiterzuentwickelnde) Meinung zum Polizei-Einsatz in Köln folgende: Ich glaube, dass es sich um einen Einsatz an der Grenze zu Racial Profiling gehandelt hat, der aber noch rechtsstaatlich rechtfertigbar scheint, auch weil – wie Herwartz schreibt – nicht so recht sinnvolle Alternativen in der vorliegenden Situation erkennbar sind und eine bloße Überprüfung der Personalien zumutbar erscheint (von weitergehenden Maßnahmen allein aufgrund des Aussehens weiß ich bisher nichts).

Vielleicht müssen wir noch besser verstehen, was genau Churchill meinte mit seinem Zitat, dass Demokratie eine schlechte Herrschaftsform ist, aber die beste, die wir kennen. Weil in der Folge in der demokratischen Alltagspraxis häufig Situationen auftauchen, in denen es nicht um eine gute Lösung geht – sondern um die am wenigsten schlechte Lösung. Wozu man immer wieder neu abwägen muss, was in welcher Situation vielleicht gerade noch vertretbar ist und was nicht. Oder welche Werte in welcher Situation geschützt werden können – auf Kosten der Verletzung anderer Werte. Ich bin jetzt wirklich nicht als jemand bekannt, der die Praktiken von Sicherheitsbehörden durch die Bank begeistert begrüßt – aber Abwägungen sehen von außen oft leichter aus, als sie von innen tatsächlich sind (womit übrigens keinesfalls gesagt sein soll, dass man nicht kritisieren dürfe).
Quelle sein Facebookprofil


melden
davros2.0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:20
@Maite

Nicht die deutschen Bürger regen sich auf, sondern bestimmte Politiker, denen die msm zudem noch eine breite Plattform bieten. Genau das prangert der Normalbürger so an, sein Sicherheitsbedürfnis wird ins lächerliche gezogen und einer politischen Agenda geopfert.t
Der deutsche Bürger prangert das genauso an, denn ansosnten gäbe es hier dies Diskussion nicht. Es nicht nicht nur die Politik, es geht tiefer. Es spaltet die Bevölkerung. Die Ritter des Rechts haben eben nicht immer recht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:21
@Bone02943
Bone02943 schrieb:Vielleicht sollte man auf der Domplatte auch mal was offizielles organisieren.
ich weiß, es ist spät......es gab eine zentrale Feier mit Zugangskontrolle für alle!
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/koeln/silvester-in-koeln-lichtshow-auf-der-domplatte-bid-1.6496755

einfach Bilder gucken


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:23
@lawine

Ja sry es ist wirklich spät, iwie hab ich beim Lesen daran gedacht es wäre woanders mit der Lichtinstallation und dem Chor. Zeigt mir gut das ich langsam echt zu müde für vernünftige Unterhaltungen bin, vorallem auch um welchen zu folgen.


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:29
@xxrabiatorxx

Wenn ich schon von Lobo lese “Teilentlastung“ der Polizei. Den seine Meinung zur Polizeiarbeit in Köln ist in etwa genauso relevant wie die von Dolly Buster zu dem Thema. Lobo gehört zu der Sorte Mensch die trägt nen roten Iro vertritt ständig linksextreme Ansichten, verbittet es sich aber aufgrund seines äusseren und seiner Meinungsäusserungen irgendwie als links eingestuft zu werden. Der weiss wie der Hase in der Bundesrepublik läuft.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 02:33
@Maite

Jep, ich meine eigentlich sein Plädoyer für eine differenzierte Sichtweise. Das er normalerweise sehr selbstgefällig und weniger intelligent argumentiert, als er im allgemeinen selber von sich denkt, soll nicht das Thema sein.


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

03.01.2017 um 03:03
http://wegecon.de/der-spiegel-und-sascha-lobo-ist-das-qualitaetsjournalismus/

Denke das spiegelt die Meinung von Lobo eher wieder. Baumärkte müssen den Kauf grösserer Mengen Chemikalen übrigens automatisch melden.


melden
341 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt