weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

33.805 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 13:38
neugierchen schrieb:Warum macht man sich Gedanken ... warum stellt man sich nicht gleich vor ein Messer ... kann man ja eh nicht minimieren die Gefahr abgestochen zu werden .... Ist doch albern Leute abzuschieben, kommen doch eh wieder.
Wenn Zuflucht zur Polemik genommen wird, das ist so plump vorgetragen, dass es noch nicht mal als überzogene Hyperbel durchgehen kann, dann war das wohl das argumentative Ende deinerseits.
Dein angehängtes Resumee ist daher nichtssagend und geht am Ziel vorbei.
Am besten brechen wir das hier ab, Polemik kann ich mir auch in diversen anderen Threads geben.


melden
Partizan_RU
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 13:42
scarcrow schrieb:Vorberstraft ist ungleich Gebildet oder Wohlhabend... das war aber deine Aussage
Was ich geschrieben habe ist nicht das was du hier schreibst, drücke dich deutlicher aus.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 13:55
tubul schrieb:Am besten brechen wir das hier ab, Polemik kann ich mir auch in diversen anderen Threads geben.
@tubul
Dem kann ich nur beipflichten. Deine "fundierten" Posts bersten ja gerade von inhaltsschwangeren Aussagen
tubul schrieb:Ist es dir noch nicht unter gekommen, dass abewiesene und/oder abgeschobene Flüchtlinge/Ausländer sich mit anderen Papieren oder auch "schwarz" wieder eingeschlichen haben?
auf die Aussage das man ausweisen/abschieben soll


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 14:04
Partizan_RU schrieb:Ethnische Diversität verhindert bzw. erschwert sozialen Zusammenhalt und führt zu Gewalt.
Nein, das ist völlig falsch.

Es ist die Armut, in der diese Leute leben. In den USA ist der Armutsanteil bei der "farbigen" (incl. "Latinos") Bevölkerung anteilmäßig weitaus höher als bei der (angloamerikanischen) weißen Bevölkerung; nahezu proportional entsprechend ist auch die Verteilung in den Gefängnissen.
Es ist also weniger ein ethnisches als vielmehr ein soziales Problem.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 14:06
@Partizan_RU

Du schreibst:
Andere Länder (Kanada, USA etc.) lassen nur Leute einwandern die entweder wohlhabend oder gut gebildet sind, oder beides;

dann nach meinem Hinweis spielst du die Vorbestraften-karte. das ist alles. Nach Kanada oder in die USA kommst du je nach dem auch als "ungebildet" und "arm".


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 14:08
@Realo
Das Armutsgefälle ist doch genau wie alles andere proportionale in Deutschland durchaus ähnlich, das ist nicht nur in den USA so......


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 14:15
neugierchen schrieb:Das Armutsgefälle ist doch genau wie alles andere proportionale in Deutschland durchaus ähnlich, das ist nicht nur in den USA so......
Das ändert ja nichts an der grundsätzlich richtigen Bemerkung von @Realo, dass es weniger (bzw keine) kulturellen Gründe für die Gewalt gibt, als vielmehr sozio-ökonomische.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 14:17
groucho schrieb:Das ändert ja nichts an der grundsätzlich richtigen Bemerkung von @Realo, dass es weniger (bzw keine) kulturellen Gründe für die Gewalt gibt, als vielmehr sozio-ökonomische.
Eben, die Existenz der irischen Mafia kann man auch nicht dadurch erklären, dass der Katholizismus das Bandenwesen und allgemein Gewalt begünstigen würde (abgesehen von institutionellen Verstrickungen, etc.).


melden
Partizan_RU
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 14:17
scarcrow schrieb:Du schreibst:
Andere Länder (Kanada, USA etc.) lassen nur Leute einwandern die entweder wohlhabend oder gut gebildet sind, oder beides;

dann nach meinem Hinweis spielst du die Vorbestraften-karte. das ist alles. Nach Kanada oder in die USA kommst du je nach dem auch als "ungebildet" und "arm".
Ich spiele garnichts, Kanada und die USA haben strenge Einwanderungsgesetze, natürlich lässt sich illegale Einwanderung nicht 100% verhindern, deswegen will Trump ja auch die Mauer bauen, die in Teilen ja schon existiert.

Mit etwaigen Vorstrafen lässt man dich evtl. noch nicht mal nach Kanada einreisen, Einreise und Einwanderung sind nochmal zwei Paar Stiefel. Ich bezweifel stark, dass man ohne Sprachkenntnisse, relevante Ausbildung und dazu noch arm wie eine Kirchenmaus jemals regulär nach Kanada wird einwandern können. Das heißt natürlich nicht, dass jemand nicht illegal nach Kanada einreisen könnte. Das Ganze sollte auch nur den Kontrast darstellen zu dem Irrsinn den Deutschland treibt. Deutschland tut alles um Gewalt und Kriminalität zu importieren.
Realo schrieb:Nein, das ist völlig falsch.

Es ist die Armut, in der diese Leute leben. In den USA ist der Armutsanteil bei der "farbigen" (incl. "Latinos") Bevölkerung anteilmäßig weitaus höher als bei der (angloamerikanischen) weißen Bevölkerung; nahezu proportional entsprechend ist auch die Verteilung in den Gefängnissen.
Es ist also weniger ein ethnisches als vielmehr ein soziales Problem.
Andere Länder sind auch arm, aber haben nicht diese Gewalt, weil sie ethnisch homogen sind.


melden
tubul
Profil von tubul
Moderator
beschäftigt
dabei seit 2016

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 14:19
neugierchen schrieb:auf die Aussage das man ausweisen/abschieben soll
Ah, da liegt das Problem. Es ist nur dein mangelndes Textverständnis.
Dabei hatte ich dir auch noch ausdrücklich geschrieben worauf es sich bezog.
tubul schrieb:ist halt Quatsch. Sicher stellen kannst du da überhaupt nichts.
Habs für dich jetzt mal hervorgehoben.
Du gerierst dich hier ja gerne als gebildet, da habe ich eigentlich gedacht ich könnte mir solche Extras bei dir sparen.
Na ja, mein Fehler.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 14:29
@tubul
SICHER STELLEN kann es die Sicherung der Außengrenze, die ja genau so wie die Abnahme des Fingerabdruckes Mehrfachidentitäten und illegale Einreisen vermeiden soll und auch schon beschlossen ist durchaus. Ich dachte auch ich muss allgemeinverständliches und vorausgesetztes Allgemeinwissen nicht nochmal in jedem Post wiederholen.

Gerade die Sicherung der Ungarngrenze wird ja von vielen aus ideologischen Gründen abgelehnt. Diese ist aber auf Anweisung und Finanzierung aller europäischen Staaten, ausdrücklich auch Deutschland in dem jetzt erfolgten Zustand errichtet worden. Das sollte man nicht vergessen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 15:00
Partizan_RU schrieb:Ich bezweifel stark, dass man ohne Sprachkenntnisse, relevante Ausbildung und dazu noch arm wie eine Kirchenmaus jemals regulär nach Kanada wird einwandern können
dann bezweifle es...
https://www.destinationkanada.ca/auswandern/
richtig ist, umso mehr Kohle du hast und umso höher deine Bildung ist, umso einfacher ist es. Dennoch ist es nicht unmöglich als arme ungebildete Kirchenmaus dort einzuwandern... richtig ist auch das Kanada seine Einwanderung stark nach der Lage richtet, das heiß heute können Metzger vor Chemieproffesoren genehmigt werden, wenn sie der Meinung sind Metzger hats zu wenig, Chemiker genügend.
So ist es übrigens auch in Deutschland mit der Arbeitsgenehmigung für Nicht-EU-AUsländer, auch hier wird der Deutsche bevorzugt.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 16:54
Partizan_RU schrieb:Ethnische Diversität verhindert bzw. erschwert sozialen Zusammenhalt und führt zu Gewalt.
Omg, die Welt und die Probleme sind dann doch noch um einiges komplizierter als das sie sich durch solche einfachen Erklärungsversuche beschreiben liesse.

Aber bestimmt hat man damit recht wenn man Idiot 1 mit Idiot 2 vergleicht welche sich als Mass aller Dinge betrachten. Da kommt es bestimmt zum Konfllikt. Heisst aber nicht das Vernunftsmensch 1 mit unterschiedlicher Ethnie von Vernunftsmensch 2 nicht klar käme.


melden
Partizan_RU
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 17:04
scarcrow schrieb: richtig ist auch das Kanada seine Einwanderung stark nach der Lage richtet, das heiß heute können Metzger vor Chemieproffesoren genehmigt werden, wenn sie der Meinung sind Metzger hats zu wenig, Chemiker genügend.
So ist es übrigens auch in Deutschland mit der Arbeitsgenehmigung für Nicht-EU-AUsländer, auch hier wird der Deutsche bevorzugt.
Ach und ein Metzgermeister hat keine Bildung? Unter welchen Umständen würde man wohl einen mittellosen, afghanischen Analphabeten nach Kanada einwandern lassen?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 17:26
Partizan_RU schrieb:Ach und ein Metzgermeister hat keine Bildung? Unter welchen Umständen würde man wohl einen mittellosen, afghanischen Analphabeten nach Kanada einwandern lassen?
als Flüchtling ;) gibt tatsächlich diese Möglichkeit auch... und wird auch genutzt, gemacht und zugelassen... nur der Weg für den Afghanischen Flüchtling ist nun, wie soll ich sagen.... sehr weit.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

08.06.2017 um 18:29
scarcrow schrieb:dann nach meinem Hinweis spielst du die Vorbestraften-karte. das ist alles. Nach Kanada oder in die USA kommst du je nach dem auch als "ungebildet" und "arm".
echt wenn man dorthin auswandern will? Ist nicht ganz so einfach .


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

10.06.2017 um 01:24
weil ein tschetschenischer Asylbewerber meinte, seine ebenfalls tschetschenische Frau und Mutter der gemeinsamen 5 Kinder habe ein Verhältnis mit einem anderen Mann, musste die Frau sterben.

nun wurde der Mann verurteilt: nicht wegen Mordes, sondern nur wegen Todschlages.
dabei war die Tat unnötig grausam
19 Messerstiche, aus dem Fenster geworfen, Kehle durchgeschnitten.....

Der 32-jährige Rashid D. hatte zuvor zugegeben, dass er im November 2016 nach einem Streit über angebliche Untreue mit einem Messer auf seine Ehefrau eingestochen hatte. Laut Obduktionsbericht stach er in der gemeinsamen Wohnung in Senftenberg (Brandenburg) insgesamt 19 Mal auf die Frau ein und verletzte die 25-Jährige dadurch so schwer, dass sie bereits an ihren Verletzungen gestorben wäre.

D. stieß seine Frau aber zudem aus dem Fenster des Badezimmers im ersten Obergeschoss ins Freie. Ein zufällig im Haus anwesender Besucher, der im späteren Prozess aussagte, musste dann direkt vor der Haustür mit ansehen, wie der nach unten geeilte Ehemann seiner Frau die Kehle durchschnitt..


Auch andere Anwohner schilderten laut örtlicher Medien im Prozessverlauf teils dramatische Szenen: "Die Frau hat sich gegen den Fensterrahmen gestemmt, aber der Mann hat so lange gedrückt, bis sie rausfiel", beschrieb ein weiterer Zeuge aus der Wohnsiedlung seine Beobachtung. Die Frau habe geschrien.
obwohl das Mordmerkmal "niedere Beweggründe" als erfüllt erkannt wurde, hat der Richter vom Tatvorwurf Mord Abstand genommen.


....

Die Staatsanwaltschaft hatte zunächst Anklage wegen Mordes erhoben, forderte in ihrem Plädoyer dann aber 14 Jahre Haft wegen Totschlags. Die Verteidigung sprach von einer Tat im Affekt und wies darauf hin, dass der Mann am Tattag im November 2016 Crystal Meth konsumiert habe. Die Anwälte hatten daher nur zehn Jahre Haft gefordert. Das aus Tschetschenien stammende Paar lebte als Asylbewerber in Senftenberg.
Der Mann sei davon ausgegangen, dass seine Frau ein Verhältnis mit einem Bekannten der Familie habe und sie deshalb umgebracht, sagte der Vorsitzende Richter Frank Schollbach beim Urteil.
Dies sei objektiv und nach hiesigen Wertvorstellungen ein niederer Beweggrund und ein Merkmal für Mord. Allerdings habe die Kammer Zweifel, dass der Angeklagte die Niedrigkeit seiner Beweggründe auch erkannt habe.
http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_81400428/ehefrau-die-kehle-durchgeschnitten-lange-haftstraf...
Eine weitere Zeugin – eine Polizistin, die nach den tödlichen Stichen am Tatort war – hatte laut der „Lausitzer Rundschau“ im Prozess ausgesagt, dass der Mann ihr erklärt habe, "wenn eine Frau fremdgehe, dann habe der Mann das Recht, sie zu töten". Das sei in Tschetschenien geltendes Recht und stehe so im Koran.
https://www.welt.de/vermischtes/article165382489/19-Messerstiche-aus-dem-Fenster-geworfen-Kehle-durchgeschnitten.html

@Rick_Blaine
@DoctorWho

das Gericht hatte Zweifel daran, ob der Angeklagte die Niedrigkeit der Beweggründe erkennen konnte. wenn man die Aussage der Polizistin liest, klingt das sehr nach "Kulturrabatt" den es doch angeblich gar nicht gibt. oder sehe ich das falsch??

im Übrigen hätte die Familie abgeschoben werden sollen, aber der Mann war am Termin nicht anwesend, so dass die Abschiebung nicht stattfinden konnte ...
Das tschetschenische Paar hatte Asyl beantragt, die Familie war im Mai 2016 nach Deutschland eingereist. Der Asylantrag wurde jedoch nicht genehmigt, im Oktober sollte dann die Abschiebung vollzogen werden.

Weil Rashid D. an dem Tag nicht in der Wohnung, sondern bei Bekannten untergekommen war, konnte sie jedoch nicht vollzogen werden.
https://www.welt.de/vermischtes/article165382489/19-Messerstiche-aus-dem-Fenster-geworfen-Kehle-durchgeschnitten.html


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

10.06.2017 um 07:29
@lawine
Ich erinnere mich noch gut an meine ersten Tage in Göttingen in der Vorlesung Strafrecht bei einem damals sehr bekannten Professor und an die durchaus witzigen Übungen, die wir anschliessend am Nachmittag bei seinem Assistenten hatten: es ging um Mord, Totschlag, usw. Wir mussten prüfen ob die Täter, deren Namen der Einfachheit halber immer mit T begannen, dem Opfer, immer mit Namen O, nun aus niedrigen Beweggründen den Garaus machten oder nicht, aus Vorsatz oder Fahrlässigkeit handelten und so weiter und so weiter. Was Jurastudenten eben so tun. Das war 1983. Bald schon konnten wir Mord und Totschlag im Schlaf auseinanderhalten.

Inzwischen ist meine Generation längst in Amt und Würden, wir tragen Roben, und ich wundere mich. Wundere mich, dass manche jüngere Kollegen entweder bei diesen witzigen Übungen und der etwas trockeneren Vorlesung nicht aufgepasst haben oder ob es diese seitdem nicht mehr gibt. Denn gerade bei jüngeren Richtern sehe ich in den letzten Jahren sehr viel Konfusion in den Urteilen.

Mit anderen Worten: Ich habe keine Ahnung, was da eigentlich in der deutschen Justiz los ist, aber der Umgang mit Mord und Totschlag, soweit ich es mitbekomme, ist in meinen Augen sehr merkwürdig und nicht mehr dem entsprechend, was ich noch gelernt habe.

Gleiches gilt zur Frage der Strafbemessung. Meine Generation ist da noch weitaus grosszügiger gewesen, was die Jahre angeht, die wir ausgeteilt haben. Ich weiss nicht genau, was da eigentlich passiert ist, da ich schon vor 25 Jahren Deutschland verlassen habe und nun in einem anderen Land praktiziere. Aber es hat sich offensichtlich eine Entwicklung ergeben, die ich nicht nachvollziehen kann, daher kann ich auch keinen geistreichen Kommentar zu diesem Urteil abgeben.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

10.06.2017 um 08:44
@lawine
weil ein tschetschenischer Asylbewerber meinte, seine ebenfalls tschetschenische Frau und Mutter der gemeinsamen 5 Kinder habe ein Verhältnis mit einem anderen Mann, musste die Frau sterben.

nun wurde der Mann verurteilt: nicht wegen Mordes, sondern nur wegen Todschlages.
dabei war die Tat unnötig grausam

   19 Messerstiche, aus dem Fenster geworfen, Kehle durchgeschnitten.....
Einfach nicht zu begreifen!!
So eine Tat an sich (hat so ein Mensch gar kein Herz?)...
... Denkt er auch gar nicht an seine Kinder, die für das alle nichts können und ein Leben lang darunter leiden könnten?

Und dann so ein Urteil, einfach unfassbar unsere "Kuschel-Justiz".
obwohl das Mordmerkmal "niedere Beweggründe" als erfüllt erkannt wurde, hat der Richter vom Tatvorwurf Mord Abstand genommen.
   ....
   Die Staatsanwaltschaft hatte zunächst Anklage wegen Mordes erhoben, forderte in ihrem Plädoyer dann aber 14 Jahre Haft wegen Totschlags. Die Verteidigung sprach von einer Tat im Affekt und wies darauf hin, dass der Mann am Tattag im November 2016 Crystal Meth konsumiert habe.
Ach so, das entschuldigt wieder alles, na prima.


     
 Dies sei objektiv und nach hiesigen Wertvorstellungen ein niederer Beweggrund und ein Merkmal für Mord. Allerdings habe die Kammer Zweifel, dass der Angeklagte die Niedrigkeit seiner Beweggründe auch erkannt habe.

-->Lawine:
das Gericht hatte Zweifel daran, ob der Angeklagte die Niedrigkeit der Beweggründe erkennen konnte. wenn man die Aussage der Polizistin liest, klingt das sehr nach "Kulturrabatt" den es doch angeblich gar nicht gibt. oder sehe ich das falsch??
Natürlich, nur weil es "Kulturrabbat" gibt (schön, wie in D mit zweierlei Maß gemessen wird, obwohl es immer heißt, alle sind in D gleich zu behandeln...)...
... und er unter Drogen stand, muss man ihm so eine Grausamkeit und Gefühllosigkeit nachsehen? Und so jemand ist auch gar nicht selbst schuld, wenn er sich selbst dermaßen "abschießt"?

Wenn demnächst jemand einen Mord begehen will, dann braucht er sich zuvor auch nur unter Drogen setzen und bekommt dann mildernde Umstände? Und vielleicht reicht es auch, zu sagen "ich handele nach dem Koran..."


Tat im Affekt? Wem wollen die das weis machen, bei dieser Sachlage? (selbst unter Drogen...?)
------------------------------------------------

@Rick_Blaine
Mit anderen Worten: Ich habe keine Ahnung, was da eigentlich in der deutschen Justiz los ist, aber der Umgang mit Mord und Totschlag, soweit ich es mitbekomme, ist in meinen Augen sehr merkwürdig und nicht mehr dem entsprechend, was ich noch gelernt habe.
Vielleicht ist wirklich nur das los, dass einfach mit zweierlei Maß gemessen wird (Kultur...)?
---------------------------------------------

@tubul, da wir letzten in einem anderen Thread dieses Thema streiften, genau u.a. solche Fälle  meinte ich letztens - dass eben nicht alle Mittel ausgeschöpft werden, dass zu lasch geurteilt wird (und das jetzt nicht nur auf Ausländer bezogen, sondern generell, was Straftäter betrifft).
Kannst du meine Meinung - wenn du solche Fälle siehst - evtl. besser verstehen?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

10.06.2017 um 10:03
@Rick_Blaine

Ist zumindest beruhigend, dass auch Leiue vom Fach so Urteile höchst merkwürdig finden.

Vor allem die Erklärung, dass der Täter nicht wusste, dass sein Moriv niedere Beweggründe beinhaltet.

Hier in diesem konkretem Fall macht sich der Verdacht breit, dass man das Verhalten mit der Religion entschuldigen will.

Immerhin meinte oder dachte der Täter ja, er dürfe deswegen seine Frau ermorden....

Jetzt  mal abgesehen davon, dass sich in dem Falle eine Ungleichbehandlung ergeben würde, würde ein 0815 deutscher Christ ohne geistige Behinderung seine Frau so ermorden!, kann er ja auch nicht sagen, oh sorry ich wusste nicht dass Habgier ein niederes Motiv ist, bitte einmal Totschlag zum mitnehmen...

Das ist aber generell eine Thematik die völlig unabhängig von Migranten und Co. außer Kontrolle gerät.


melden
273 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt