weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

35.269 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Probleme, Ausländer, Migranten

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 15:01
@Realo
Allerdings geht die Resozialisierung über die Bewährungshilfe besser als im Gefängnis, wo es praktisch überhaupt keine Sozialpädagogen und Sozialarbeiter gibt, aber einen 100%igen Einfluss der wirklich großen Gangster ("Chefs") und wo viele erst ihre kriminelle Karriere erlernen
Da wäre nun die Frage, weshalb es im Geängnis keine Sozialarbeiter gibt. Bin jetzt ziemlich erstaunt darüber, denn das wäre für mich eine notwendige Vorraussetzung, damit eben niemand im Gefängnis noch weiter abrutscht.

Aber wenn nicht mal deren Handys kontrolliert werden, was will man da erwarten...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 15:01
Realo schrieb:Tja, und als "der Staat" im Herbst 2015 merkte, dass "das Volk" keine bzw. nicht so viele Flüchtlinge will, wurde erst mal das Asylgesetz verschärft, anschließend der Türkeideal eingefädelt, um die Flüchtlinge weit entfernt zu halten, denn die nächsten Wahlen kommen immer.
Tja so eine Demokratie halt halt ihre Tücken.
Da reicht es plötzlich nicht einfach nur zu behaupten wir müssen, da muss man auch die Konsequenzen einer Handlung beachten, welche die Wählerschaft beeinflussen lassen.

Ich habe bei deinen Beiträgen das Gefühl, dir wäre eine Demokratie in der nur die Menschen mitmachen dürfen die deiner Meinung sind am liebsten.

Wie nennt man das denn nochmal?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 15:44
lawine schrieb:es kommt wie jedes andere Kind auch in die Kita, mit 6 Jahren in die Schule. woran erkennst du eine Benachteiligung??
JEDES Kind hat in D die Möglichkeit, die dt Sprache zu erlernen, sich in mindestens 9, meist mehr Schuljahren eine gute Schulbildung und eine daran anschließende Berufsaufbildung ANZUEIGNEN.
Als theoretische Möglichkeit mag das gerade so stimmen.
Die Realität sieht anders aus.
lawine schrieb:Unterstützung durch das Elternhaus muss ich allerdings voraussetzen.
Wenn ich da richtig informiert bin, gehrt Deutschland leider zu den Ländern mit einem recht "undurchlässigen" Schulsystem.
Soll heißen, dass in der Regel die Kinder von Hauptschülern auch auf die Hauptschule gehen und die Kinder von Gymnasiasten aufs Gymnasium.
In anderen Ländern soll das Schulssystem deutlich durchlässiger sein, als in Deutschland.
lawine schrieb:die Benachteiligung, die du als Grundlage von Respektlosigkeit ausmachst, geht nicht von staatlichen Strukturen aus, sondern fast ausschließlich von individuellen, meist innerfamiliären Lebensentscheidungen.
lawine schrieb:Aishe, 13 Jahre und muslimisch, darf nicht mit auf Klassenfahrt -- jetzt kann man von Ausgrenzung schwafeln (was muss die Klasse auch gemischtgeschlechtlich wegfahren) oder die individuelle Entscheidung der Familie als Ursache ausmachen...
lawine schrieb:Jack, Wladimir und Arslan werden von Klassenkameraden gemieden oder bei Diskussionen kaum beteiligt, weil sie auch in der 9. Klasse nur gebrochen Deutsch sprechen?
Du hast dir jetzt schön ein paar Fälle indiviuell "gerechtfertigt erscheinender Ausgrenzung" ausgedacht. Das ist fein und zeigt deine Kreativität, aber diese Sonderfälle (die es sicher auch gibt) meine ich gar nicht.
Ich meine die gesellschaftliche Ausgrenzung aufgrund ethnischer und ökonomischer Herkunft
lawine schrieb:die Perspektivlosigkeit, die du beklagst, wird meist in der eigenen Familie "produziert".
Tatsächlich?
Die Lohnsklaverei im Lande ist diversen Familien geschuldet und nicht der Politik?
Das sehe ich aber anders.
lawine schrieb:Eigenverantwortung ist in einem freiheitlichen Staat wie der Bundesrepublik Deutschland der Schlüssel zum Erfolg!!
Die einen glauben an Gott, andere an solche Sinnsprüche....

In erster Linie ist das richtige Elternhaus, der Schlüssel zu späterem Erfolg.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 16:24
groucho schrieb:Du hast dir jetzt schön ein paar Fälle indiviuell "gerechtfertigt erscheinender Ausgrenzung" ausgedacht. Das ist fein und zeigt deine Kreativität, aber diese Sonderfälle (die es sicher auch gibt) meine ich gar nicht.
Ich glaub dir zwar, dass das Problem in deiner Schulzeit ein Sonderfall war, aber das ist es heute nicht.


Während sich ihre Mitschüler auf Klassenfahrten amüsieren, müssen muslimische Mädchen oft zu Hause bleiben. Der Zentralrat der Muslime setzt sich für ihre Teilnahme ein – und schlägt den Eltern vor, einfach mal mitzufahren.


Asiye Köhler, Leiterin des Fachausschusses Pädagogik im Zentralrat, sagte, in dieser Frage sei mehr Dialog zwischen Schulen und Eltern erforderlich. Mehrere Schulleiter aus Mainz hatten Alarm geschlagen, dass immer mehr Klassenfahrten ausfielen, weil muslimische Eltern ihren Kindern, zumeist ihren Töchtern, nicht erlaubten mitzufahren.


http://m.spiegel.de/lebenundlernen/schule/a-414508.html

Das ist zwar rückständig und diese Erziehung trägt gewiss dazu bei, den eigenen Kindern das Leben in einem Land wie Deutschland schwer zu machen, aber kriminell ist es nicht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 16:44
insideman schrieb:Ich glaub dir zwar, dass das Problem in deiner Schulzeit ein Sonderfall war, aber das ist es heute nicht.
Ich habe zwei schulpflichtige Kinder.
Das Problem tritt heute sicher häufiger auf, als zu meiner Zeit, aber ein Sonderfall scheint es mir immer noch zu sein.

Ist aber auch völlig egal, ob das nun häufiger oder weniger häufig vorkommt.
Der entscheidende Punkt ist: Diese Art der (selbst-) Ausgrenzung war von mir nicht gemeint.
was ich gemeint habe, ist weiter oben durchaus nachzulesen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 16:45
insideman schrieb:Ich glaub dir zwar, dass das Problem in deiner Schulzeit ein Sonderfall war, aber das ist es heute nicht.
Mal abgesehen davon, dass der Artikel von 2006 ist, lässt sich für den Zeitraum festhalten, dass es sich dabei durchaus um einen Sonderfall gehandelt hat.

d11221 Unbenannt0000


Man muss also davon ausgehen, dass die Muslima, wegen denen die Klassenfahrten ausfallen (was ganz überwiegend offenbar nichtmal religiös begründet wird), alle in Mainz wohnen.
Vermutlich findet in Mainz dann auch kein Sexualkundeunterricht statt, wegen...ja, dieser ganzen anderen Religionen.
Das sollte uns natürlich nicht interessieren.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 16:50
groucho schrieb:Ich habe zwei schulpflichtige Kinder.
Das Problem tritt heute sicher häufiger auf, als zu meiner Zeit, aber ein Sonderfall scheint es mir immer noch zu sein.
Gut, dann kannst du dahingehend mehr persönliche Erfahrung einfließen lassen als ich.

Bei uns gab es vor 20 Jahren nur ein türkisches Mädchen in der Klasse und die durfte nie mitfahren.

Auch war sie eine Außenseiterin. Im Gegensatz zu den anderen Mädchen hatte sie nie was zum Thema Spice Girls und Leonardo di Caprio beizutragen.

So kann ein Mädchen in dem Alter leider kaum ein Teil der Gruppe sein.

Sie hatte auch rein zufällig den Wunsch, kaum aus der Pflichtschule, Mutter zu werden.

Aber genug meiner bescheidenen persönlichen Erfahrungen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 16:55
@Fierna

3 Dinge davon sind, so wie ich es in Erinnerung habe, Pflichtgegenstände. Also kann man sich dagegen schwer wehren, einzelne Geschichten wann dies doch mal passiert, kennen wir ja alle.

Hast du einen Link zu deinem Bild? Ich würde mir gerne mehr Infos zu der Grafik durchlesen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 17:05
@insideman

http://library.fes.de/pdf-files/wiso/09438.pdf

Die 3 Sachen sind auch weitesgehend irrelevant, wenn wir hier nur von Klassenfahrten reden. Wenn wir basierend auf diesen Zahlen mal eine hypothetische Schulklasse annehmen, die nur aus Muslimen besteht und mal von 30 Kindern und einer 50:50 Verteilung ausgehen, fehlt da genau 1 Mädchen.
Das hat also ungefähr die Brisanz einer Erkältung (wohlgemerkt, wenn man annimmt, die Klasse besteht nur aus Muslimen)

Wenn wir das jetzt noch in Relation zu den restlichen 75 Millionen Menschen in Deutschland setzen, dann kann ich mir beim besten Willen nicht erklären, wie deshalb in Mainz eine Klassenfahrt ausfallen kann.

edit: Die Grafik findet sich auf Seite 47


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 17:32
Realo schrieb:Und in Saudi Arabien wird dem Dieb gleich die Hand abgehackt. Ich verstehe nicht, woher die Sehnsucht kommt, sich stets nach unten zu orientieren
Ich verstehe das anders - man möchte sich eigentlich "seitlich" bewegen, sprich dass überhaupt eine Strafe ausgesprochen wird, Knast anstatt Bewährung und bei Strafmaß die Bandbreite ausnutzen.
Ja aber, funktioniert denn die "Resozialisierung" denn überhaupt? Ich habe den Eindruck Wiederholungsstraftäter merken nichts davon dass ihnen geholfen wurde und machen frecherweise einfach weiter. Das gehört sich nicht.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 17:42
Corky schrieb: funktioniert denn die "Resozialisierung" denn überhaupt? Ich habe den Eindruck Wiederholungsstraftäter
Bei den Nicht-Wiederholungstätern ganz offensichtlich. Ist natürlich keine Garantie für Erfolg bei allen, sonst würde es nicht so viele Wiederholungstäter geben. Wahrscheinlich gibt es Studien, als Resozialisierung noch nicht so stark im Vordergrund stand, aber selbst wenn ist es extrem schwierig das mit den Studien von "nachher" zu vergleichen, weil sich ja auch immer die Parameter solcher Studien je nach Fragestellung verändern und man nicht gerne Äpfel mit Birnen vergleichen will. Ich will mich jetzt aber auch nicht in diese Materie einarbeiten, um vielleicht Vergleichbares präsentieren zu können, weil mir dazu einfach die Zeit fehlt. Ich müsste mir dann wohl auch ein paar Bücher kaufen bzw. in der UB ausleihen, weil man so etwas im Internet wohl schwer finden kann. Und dann wäre eben wieder das Problem mit der Präsentation, d.h. ich könnte nur Buch- und Seitenangaben machen, aber keiner hat diese Bücher und kann es also auch nicht nachprüfen. Kopien kann ich auch keine reinsetzen, weil ich keinen Scanner hab.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 17:54
Nachtrag: Bei Wikipedia gibts nur ne kleine Literaturliste hierzu:


Heinz Cornel, Bernd Maelicke und Bernd Rüdeger Sonnen (Hrsg.): Handbuch der Resozialisierung. 2. Aufl. Baden-Baden 2003.

Gabriele Kawamura-Reindl, Christel Brendle und Beate Joos: Inhaftierung betrifft alle in der Familie - Ein Ratgeber für Angehörige von Inhaftierten in Bayern. Nürnberg 2003

Johannes Feest (Hrsg.): Kommentar zum Strafvollzugsgesetz. 5. Auflage. Neuwied 2006.

Harald Poschner: Türen ohne Klinke. Ein Totschläger erzählt seine Lebensgeschichte. Aufgeschrieben von Katrin Rohnstock und Barbara Orth,
Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2007, ISBN 3-89602-756-5

Werner Christmann: In der Sackgasse? Resozialisierung außerhalb von Gefängnismauern, Berlin 2013, ISBN 978-3-935607-62-9

Bernd Maelicke: Das Knast-Dilemma. Wegsperren oder resozialisieren? Eine Streitschrift. C. Bertelsmann, München 2015, ISBN 978-3-570-10219-0

Ich würde allerdings nur die letzzten beiden Bücher empfehlen, weil sie "seriöser" klingen als die anderen Titel und auch recht aktuell sind. Wen's interessiert...


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 17:58
Corky schrieb:Ja aber, funktioniert denn die "Resozialisierung" denn überhaupt? Ich habe den Eindruck Wiederholungsstraftäter merken nichts davon dass ihnen geholfen wurde und machen frecherweise einfach weiter.
Wie @Realo schon sagte, bei Wiederholungstätern hat die Resozialisierung quasi versagt.
Das ist aber mMn die falsche Frage.
Die richtige wäre: Werden mehr Täter rückfällig bei harten Strafen oder nach Resozialisierungsmaßnahmen?

Ich bin ganz sicher kein Fachmann in dieser Frage, aber nach dem zu urteilen, was ich diesbezüglich gelesen habe, werden Täter eher rückfällig, wenn sie hart bestraft werden (also gleich Knast, statt erstmal einer Bewährungsstrafe usw.)


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 18:10
@groucho
@Realo
Nach dem die Resozialisierung in mehrere Fällen beim gleichen Täter versagt, bleibt doch nur die Haftstrafe - oder gibt es noch was anderes?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 18:24
groucho schrieb:Die richtige wäre: Werden mehr Täter rückfällig bei harten Strafen oder nach Resozialisierungsmaßnahmen?
Nein, die richtige Frage wäre, was sind die richtigen Resozialisierungsmaßnahmen.

Sind das immer nur die, die mit kürzeren Haftstrafen einher gehen? Sind das immer die, wo die Häftlinge möglichst viel in Gefängnissen dürfen und haben?


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 18:32
Corky schrieb:Nach dem die Resozialisierung in mehrere Fällen beim gleichen Täter versagt, bleibt doch nur die Haftstrafe - oder gibt es noch was anderes?
Als Laie würde ich dir da zustimmen: Wo die Resozialisierungsversuche scheitern, bleibt nur noch die Haft.
insideman schrieb:Nein, die richtige Frage wäre, was sind die richtigen Resozialisierungsmaßnahmen.
Ja, das ist auch eine gute (und richtige ) Frage.

Allerdings impliziert diese Frage ja schon die Antwort auf meine Frage (die vorher gestellt werden muss), nämlich, dass es richtige (und falsche) Resozialisierungsmaßnahmen gibt.
insideman schrieb:Sind das immer nur die, die mit kürzeren Haftstrafen einher gehen? Sind das immer die, wo die Häftlinge möglichst viel in Gefängnissen dürfen und haben?
Diese Fragen kann ich dir leider nicht beantworten.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 23:34
groucho schrieb:In erster Linie ist das richtige Elternhaus, der Schlüssel zu späterem Erfolg.
stimmt. denn dort lernen Kinder die Strategien, die sie später im Leben anwenden: entweder Eigenverantwortung, Leiistungsbereitschaft und Selbststständigkeit, oder die Opferrolle von der Pike auf.
lernen sie letzteres, dann sind vorallem  zuerst andere schuld, wenn Kevin, Jack oder Ali keinen Bock auf Schule, Lernen und Lehre haben sondern lieber abhängen, chillen und kiffen wollen.

eine Zeitlang sind Sahra und Noel die absolut uncoolen Typen, und werden gehänselt und gemobbt - vielleicht als Streber .... oder als die "Ungläubigen", mit denen man besser nicht abhängt.

dann ist das Schulsystem schuld, dass Lernverweigerern nicht tolle Noten und Abschlüsse nachschmeißt, wofür andere Schüler lernen und auf einen Teil ihrer Freizeit verzichten müssen.
dann ist die gEsellschaft schuld, weil sie am Ende ihrer Jugend/beim Start ins Berufsleben mit schlecht bezahlten jobs vorlieb nehmen müssen oder gar keinen job abbekommen.
dann kommen Soziologen u.a.  daher und erzählen, die GEsellschaft würde sie ihres Namens wegen ausgrenzen, systematisch benachteiligen usw usf....
der Grundstein zur späteren Ausgrenzung wird von vielen selbst , und zwar ganz früh gelegt:
in Form aktiver Abgrenzung.#


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 23:37
Optimist schrieb:Dieses Beispiel ist wieder was ich meine und was eben wirklich anscheinend schlimmer geworden ist in D (Respektlosigkeit usw.):
Schnorrenberger hat nicht zum ersten Mal Probleme mit den Afghanen. Schon im April beim Frühlingsfest habe er sich einige von ihnen vorgeknöpft, weil sie sich daneben benommen hatten. Da hätten sie ihm gesagt, er sei ein „alter Mann“ und habe gegen sie ohnehin keine Chance, außerdem dürften sie hier in Deutschland machen, was sie wollten. Als Schnorrenberger ihnen entgegnete, das sei eben nicht so, und er könne auch die Polizei rufen, habe man ihm geantwortet: Die Polizei könne gar nichts machen, denn Bundeskanzlerin Merkel habe sie eingeladen. Er sei von den Afghanen umringt worden, und als zwei ihm zu nahe kamen, habe er sie an der Brust gepackt – daraufhin habe er von hinten eine Rum-Flasche an den Kopf geschlagen bekommen.
http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bad-kreuznach/stadt-bad-kreuznach/schlaegereien-von-afghanischen-gruppen-in-bad...

Aber vielleicht nur ein Einzelfall? (würde mich ehrlich freuen, wenn es so wäre, leider kann ich nicht daran glauben)
...und so sieht nun die Gegenmaßnahme aus:
Aufenthaltsverbot von 22 bis 6 Uhr verfügt – Kontrolle in den Grünanlagen

Kirschsteinanlage (Foto), Fischerplatz und Schlosspark werden bis Oktober 2017 in der Zeit von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr geschlossen

 
Aufgrund der aktuellen Ereignisse hat das Ordnungsdezernat der Stadt Bad Kreuznach heute eine Allgemeinverfügung erlassen, die ein Aufenthaltsverbot in der Kirschsteinanlage, dem Fischerplatz und dem Schlosspark in der Zeit von 22.00 bis 6.00 Uhr beinhaltet.
http://www.bad-kreuznach.de/sv_bad_kreuznach/Politik%20und%20Verwaltung/Aktuelles/Aufenthaltsverbot%20von%2022%20bis%206...

Was kommt als nächstes? Ausgangssperre nach Einbruch der Dunkelheit?

Wir sehen rosigen Zeiten entgegen.


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 23:51
@tobak
du weißt doch, wir lassen uns unsere Art zu leben und zu feiern nicht verderben.

was die letzten Tage vermeldet wurde, erinnert mich stark an Bautzen
In Bautzen ist es in der Nacht zum Donnerstag zu schweren Zusammenstößen zwischen Flüchtlingen und zumeist gewaltbereiten Rechtsextremen gekommen. Nur ein Großaufgebot der Polizei konnte die Lage beruhigen. Offenbar schwelen die Konflikte schon seit Tagen. Nun soll die Polizeipräsenz verstärkt werden. Für die betroffenen Flüchtlinge sollen ein Alkoholverbot und eine Ausgangssperre verhängt werden.
die Auregung war groß, von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit war allenthalben die Rede. auch wenn es in Bautzen tatsächlich rechtsradikale Jugendliche waren die von jugendlichen Migranten angegriffen wurden - die Situationen wiederholen sich
tobak schrieb:Was kommt als nächstes? Ausgangssperre nach Einbruch der Dunkelheit?
wir brauchen mittlerweile für jede Kirmes (überspitzt) ein Sicherheitskonzept, Absperrzäune, Einlasskontrollen, ein großes Polizeiaufgebot, private Sicherheitsdienste, Taschenkontrollen, Rucksackverbot und Flutlichtanlagen, damit es zu keinen sexuellen Überfällen in dunklen Ecken kommt.
wenn dafür die Mittel nicht reichen, schränken wir unseren Aufenthalt auf öffentlichen Plätzen, Straßen und Parkanlagen selbst ein . oder es gibt ein aufenthaltsverbot für Alle. Sippenhaftung auch für völlig Unbeteiligte, weil man die Störer nicht dingfest machen oder ihr Handeln nicht unterbinden kann. aber auch schon fast verständlich, denn wer will sich schon permanenten Rassismusvorwürfen ausgesetzt sehen.

aber ansonsten ist alles beim Alten
wir schaffen das


melden

Migranten-Gewalt - Bald Lichterketten für Deutsche?

23.07.2017 um 23:57
BAD KREUZNACH - Das Verhalten einer Gruppe afghanischer junger Männer in der Stadt sorgt in den letzten Tagen für Unmut – und das sogar bei der Vorsitzenden des städtischen Migrationsbeirats, Annette Bauer. Von ihr ist man deutliche Worte zwar gewöhnt, aber was sie kürzlich auf ihrer Facebook-Seite schrieb, kam wie ein Weckruf daher. Afghanische Gruppierungen würden in der Stadt für „Schlägereien vom Feinsten“ sorgen, käme dann die Polizei, hätten sie überhaupt keinen Respekt, schon gar nicht vor weiblichen Beamten. Frauen würden herabwürdigend behandelt, es kursierten sogar Aufforderungen, von Frauen nichts zu kaufen.

Tatsächlich werden in der Stadt mit dem Handy aufgenommene Videos ausgetauscht, die massive Polizeieinsätze belegen – vor allem in der Neustadt und auf der Kirschsteinanlage. Ein Kreuznacher berichtet, die Afghanen hätten sich in einer Nacht derart aggressiv gegenüber den Polizeibeamten verhalten, dass diese sogar zu Pfefferspray und Schlagstock greifen mussten.



Mit Baseballschlägern, Messern und Schreckpistolen

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gab es wieder eine Massenkeilerei auf der Kirschsteinanlage, gemunkelt wird davon, dass Afghanen und türkischstämmige Gruppen um das Drogengeschäft in der Stadt kämpfen. Nachdem die Justiz jüngst einen kriminellen Ring aus dem türkischen Milieu weitgehend hinter Gitter gebracht habe, fühlten sich die Afghanen im Aufwind, heißt es. Hierzu schreiben Kriminalinspektion und Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach, es habe gegen 4.20 Uhr eine Auseinandersetzung gegeben, bei der ein„versuchtes Tötungsdelikt“ festgestellt wurde. Die Afghanen seien von fünf anderen Personen mit Baseballschlägern und einem Messer angegriffen worden, auch eine Schreckschusspistole sei gesehen worden. Ein Afghane habe Stichverletzungen am Kopf davongetragen.
http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bad-kreuznach/stadt-bad-kreuznach/schlaegereien-von-afghanischen-gruppen-in-bad...


man könnte natürlich auch von Anfang an konsequent gegen jegliche Form von Drogendealerei vorgehen....


melden
249 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt