Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

25.512 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Krieg, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

30.03.2019 um 14:12
Zitat von FabsFabs schrieb:Syrien ist der einzige arabische Verbündete der Mullahs und für die logistische Abwicklung der Unterstützung der Hisbollah unverzichtbar. Assad musste also um jeden Preis an der Macht bleiben. Eine direkte Landbrücke über den Irak nach Syrien wäre auch eine wichtige Transportroute und für die Iraner von unschätzbaren Wert.
Der Krieg der Hisbollah mit Israel ist für den Iran nur PR.
Die Interne Position der Hisbollah im Libanon ist viel intressanter. Die basteln da and einer Allianz zwischen von Israel unterstützten Christen und der Hisbollah um den Sunnitischen Einfluß zurück zu treiben.
Die Landbrücke ist Wichtig, aber das Iranische Intresse an Verbündeten oder Neutralen Nachbarstaaten ist viel größer.
Zitat von FabsFabs schrieb:Und das dient auf langer Sicht eh alles nur dem Ziel, Israel auszulöschen.
Israel ist als Feindbild viel zu wertvoll um wirklich was für die Auslöschung zu tun.
Der wirkliche Feind des irans sind die Sunnitischen Königreiche am Golf und Israel ist diesen Staaten auch nicht zugetan.
Ich erinner da nur an dn Golfkrieg in dem Israel und die Usa alles getan haben um im Geheimen Waffen an den Iran zu liefern.


2x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

30.03.2019 um 14:25
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Ich erinner da nur an dn Golfkrieg in dem Israel und die Usa alles getan haben um im Geheimen Waffen an den Iran zu liefern.
Gegenbeispiel iranisch-irakischer Krieg, in dem die USA klar Saddam Husseins Position verteidigt und ihn auch mit Waffen und Logistik unterstützt hatten.


2x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

30.03.2019 um 14:29
Zitat von RealoRealo schrieb:Gegenbeispiel iranisch-irakischer krieg, in dem die USA klar Saddam Husseins Position verteidigt und ihn auch mit Waffen unterstützt hatten.
1. Das ist der Golfkrieg
2. Schon mal was von Iran-Contra gehört?


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

30.03.2019 um 14:53
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Der Krieg der Hisbollah mit Israel ist für den Iran nur PR.
Die Hisbollah ist vor allem eine vorgelagerte iranische Front, nicht umsonst steckt man Milliarden in diese Truppe. Die Entscheidung zum Krieg fällt im Iran, von denen die Hisbollah vollkommen abhängig ist. Khomeini ist ihr geistiger Gründungsvater und Ideengeber und wird bis heute kultisch verehrt; gemeinsam haben Iran und Hisbollah mehrfach Anschläge auf jüdische und israelische Ziele im Ausland geplant/durchgeführt. Das überhaupt als getrennte Entitäten zu betrachten, wie du es an anderer Stelle tust, ist grundfalsch, von PR zu faseln aber schon propagandistische Reinwaschung. Dich könnte man auch bedenkenlos als Auslandskorrespondenten von Press TV engagieren.
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Die basteln da and einer Allianz zwischen von Israel unterstützten Christen und der Hisbollah um den Sunnitischen Einfluß zurück zu treiben.
Was für von Israel unterstützte Christen? Das Bündnis mit den Falangisten gibt es nicht mehr, während die Hisbollah und der libanesische Staat dank Aoun jetzt endgültig verschmelzen. Ohne Segen der Hisbollah läuft in dem Land gar nichts, dafür ist sie politisch und militärisch zu mächtig. Hisbollah und Libanon sind de-facto identisch.
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Israel ist als Feindbild viel zu wertvoll um wirklich was für die Auslöschung zu tun.
Klar, die schmeißen die Hisbollah mit Geld & Gerät zu, aber haben natürlich kein Interesse an dem von Hisbollah und Iran permanent beschworenem Ziel, Israel auszulöschen.
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Der wirkliche Feind des irans sind die Sunnitischen Königreiche am Golf und Israel ist diesen Staaten auch nicht zugetan.
Die sich gerade an Israel annähern, weil der Iran beide Lager bedroht. Die Golfstaaten politisch, Israel existentiell.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

30.03.2019 um 15:16
Zitat von FabsFabs schrieb:Ohne Segen der Hisbollah läuft in dem Land gar nichts, dafür ist sie politisch und militärisch zu mächtig. Hisbollah und Libanon sind de-facto identisch.
Zitat von FabsFabs schrieb:Das überhaupt als getrennte Entitäten zu betrachten, wie du es an anderer Stelle tust, ist grundfalsch
Also ist der Libanon Iranisch?
Zitat von FabsFabs schrieb:Klar, die schmeißen die Hisbollah mit Geld & Gerät zu, aber haben natürlich kein Interesse an dem von Hisbollah und Iran permanent beschworenem Ziel, Israel auszulöschen.
möglicherweise um die Kontrolle im Libanon zu übernehmen?(oder zu halten wenn man deinen ansichten folgt)


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

30.03.2019 um 18:16
@Bonobobob

Kennst du den Spruch, man solle sich nicht dümmer stellen, als man ist? Den solltest du beherzigen. Es ist nicht allzu schwer zu verstehen, was ich schrieb: das Hisbollah und Iran identisch sind und der Iran über die Hisbollah politisch Einfluss auf den Libanon nehmen kann. Hisbollah/Iran: eine Feldpostadresse, eine Agenda.

Wozu braucht der Iran aber Einfluss in einem Land, das, wenn man mal von der Hisbollah absieht, kein starker Player in Nahost ist und tausende Kilometer fern der Heimat liegt? Doch nicht etwa weil er strategisch super liegt, nämlich an den Staat angrenzend, dem man seit 40 Jahren droht? Die Iraner geben Unmengen an Geldern für eingeschworene Antisemitenbanden wie Hisbollah, PIJ oder Hamas aus plus ihre eigenen Milizionäre, die in die Zehntausende gehen aber Hashem sei dank ja nur antizionistisch sind (da hat Israel aber nochmal Glück gehabt!) und die sie in Grenznähe zu Israel postieren, um sie mit Waffen aus den in Syrien wie Pilze aus dem Boden sprießenden Waffenfabriken zu versorgen und das trotzdem das Geld gerade ziemlich knapp ist und die Bevölkerung ihren Unmut darüber immer wieder zum Ausdruck bringt. Und wozu das ganze? Für einen anvisierten Krieg, bei dem Israel in Gaza, im Norden und Süden kämpfen müsste?

Nein, PR. Israel ist ein wahres Glückskind.

Bist du eigentlich 25h.nox?


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

30.03.2019 um 18:40
Zitat von FabsFabs schrieb:Wozu braucht der Iran aber Einfluss in einem Land, das, wenn man mal von der Hisbollah absieht, kein starker Player in Nahost ist und tausende Kilometer fern der Heimat liegt?
Sie sehen sich als Schutzmacht der Schia Muslime an Deswegen versuchen sie Überall da wo es Schia Muslime gibt Einfluß zu nehmen.
Zitat von FabsFabs schrieb:Die Iraner geben Unmengen an Geldern für eingeschworene Antisemitenbanden wie Hisbollah, PIJ oder Hamas aus plus ihre eigenen Milizionäre, die in die Zehntausende gehen aber Hashem sei dank ja nur antizionistisch sind (da hat Israel aber nochmal Glück gehabt!) und die sie in Grenznähe zu Israel postieren
Der Kampf gegen Israel ist das beste Mittel um Einfluß in der Muslimischen Welt zu erlangen.
Ein niedrig schwelliger Krieg gegen Israel ist Perfekt für die.
Zitat von FabsFabs schrieb:um sie mit Waffen aus den in Syrien wie Pilze aus dem Boden sprießenden Waffenfabriken zu versorgen
Ich würde schätzen das sind Lokale zukäufe und keine lieferungen durch den Iran. der Iran hat kein Problem an Waffen zu kommen.
Irgendwer hat dennen z.b. mal erlaubt G3 herzustellen.
Zitat von FabsFabs schrieb:Und wozu das ganze? Für einen anvisierten Krieg, bei dem Israel in Gaza, im Norden und Süden kämpfen müsste?
Was nicht wirklcih ein Problem für Israel wäre.
Zitat von FabsFabs schrieb:Nein, PR. Israel ist ein wahres Glückskind.
Das würde ich so nicht sagen. Die sind ohne eigenes Verschulden so verhasst das Terrorismus gegen als Werbung genutzt werden kann.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

30.03.2019 um 19:00
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Was nicht wirklcih ein Problem für Israel wäre.
Das wäre vor allem ziemlich verlustreich für Israel, und das vor allem auch im zivilen Bereich. Das militärische Level der Hisbollah ist trotz UN-Resolution zu deren Entwaffnung auf das kleinerer NATO-Länder angestiegen und das Raketenarsenal liegt um die 120.000.
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Der Kampf gegen Israel ist das beste Mittel um Einfluß in der Muslimischen Welt zu erlangen.
Die Sympathien der arabischen Bevölkerungen haben die damit sicher, politisch wird das ihren Einfluss aber nicht stärken. Das Gros der sunnitischen Staaten ist kontra Iran eingestellt.
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Sie sehen sich als Schutzmacht der Schia Muslime an Deswegen versuchen sie Überall da wo es Schia Muslime gibt Einfluß zu nehmen.
Dieses Schutzmachtdenken spielt eine Rolle, das darauf zu begrenzen greift aber wieder zu kurz. Zumal das auch hier irrational ist: Israel ist keine Gefahr für schiitische Moslems (und sunnitische auch nicht), es gibt keinen Grund das Land zu terrorisieren. Und die Hisbollah gibt es nicht erst seit dem IS oder wegen den Golfstaaten.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

30.03.2019 um 19:19
Zitat von FabsFabs schrieb:Das wäre vor allem ziemlich verlustreich für Israel, und das vor allem auch im zivilen Bereich. Das militärische Level der Hisbollah ist trotz UN-Resolution zu deren Entwaffnung auf das kleinerer NATO-Länder angestiegen und das Raketenarsenal liegt um die 120.000.
Es würde das Leben im Israel für ein paar Wochen lahm legen. Gefährlich für die Zivilisten wäre vorallem ein Überraschungsangriff oder sporadischer Beschuß. Die Bunkeranlagen in Israel sind beeindruckend, man fühlt sich da wie in Albanien oder der Schweiz.
Die können sich da verkriechen während die IDF für Ordnung sorgt. Die Zerstörung Israels werden die so nicht erreichen, eher ein Erstarken da die Hardliner Fraktion in Israel Wählerstimmen für jede Rakete bekommt.
Zitat von FabsFabs schrieb:Die Sympathien der arabischen Bevölkerungen haben die damit sicher, politisch wird das ihren Einfluss aber nicht stärken. Das Gros der sunnitischen Staaten ist kontra Iran eingestellt.
Syrien, Libanon, Irak, Jemen, die Liste wächst. Die setzten überall da an wo die Regierung schwach ist.
Zitat von FabsFabs schrieb:Dieses Schutzmachtdenken spielt eine Rolle, das darauf zu begrenzen greift aber wieder zu kurz. Zumal das auch hier irrational ist: Israel ist keine Gefahr für schiitische Moslems (und sunnitische auch nicht), es gibt keinen Grund das Land zu terrorisieren.
Richtig, Israel ist keine Gefahr, aber so unbeliebt in der Region das Terrorismus gegen Israel durchaus Positiv für ein Regime sein kann, dass sich aufkosten der andere Islamischen Staaten profilieren will. Die Gefahr eines Gegenangriffs von Israel auf den Iran ist überschaubar, jedenfalls in einem Umfang der dem Regime ernsthaft schaden würde.
Zitat von FabsFabs schrieb:Und die Hisbollah gibt es nicht erst seit dem IS oder wegen den Golfstaaten.
Die Hisbollah würde gegründet um den Schia Einfluß im Libanon zu sichern.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

30.03.2019 um 21:28
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Es würde das Leben im Israel für ein paar Wochen lahm legen.
Na wenn es weiter nichts ist, ist doch alles super. Tote, Verwundete, infrastrukturelle Schäden, die wochenlange psychische Belastung durch den Kriegszustand + Folgeschäden in Form von Traumata, der Ausfall des Tourismus für mindestens eine Saison, hoher finanzieller Aufwand durch Krieg und Wiederaufbau.

Das lustige ist, das 25h.nox unter seinem Alias Hagen_Hase auch so argumentierte. Bei euch stimmen sogar die Rechtschreibfehler überein.
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Die können sich da verkriechen während die IDF für Ordnung sorgt.
Siehe oben.

Das die IDF für Ordnung sorgt, daran zweifle ich nicht. Die Antwort wird hart ausfallen und den ganzen Libanon treffen, damit haben israelische Offizielle bereits gedroht. Mit der auch von der Hisbollah genutzten Taktik der menschlichen Schutzschilde, wird das aber auch viele zivile Opfer fordern, zumal die Hisbollah jetzt noch mehr Raketen hat, die man in Wohnsiedlungen und -häusern platzieren kann. Das die Israelis das als erstes angreifen, ist nur logisch, davon geht die größte Gefahr für sie aus.

Sorgen muss man sich dann um die Juden Europas, die unter den zu erwartenden antisemitischen Prozesten leiden werden. Wie 2014, nur heftiger. Mit freundlicher Unterstützung der israelkritischen Presse, die den Aufruhr mit ihrer tendenziösen Berichterstattung noch anstachelt und das Ressentiment nährt.
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Die Zerstörung Israels werden die so nicht erreichen
Nö, solange Israel militärisch überlegen ist, wird das nicht passieren. Was aber auch nichts daran ändert, das diese wahnsinnigen Antisemiten immer wieder anrennen. Der größte Schaden, den Israel davonträgt, ist der eines weiteren Ansehensverlustes, was zu seiner Diskreditierung beiträgt. Die ständige Propaganda vom wahllos Zivilisten abschlachtenden Kriegstreiberstaat ist Antisemitismus auf der Höhe der Zeit, der via medialem Transport in Millionen Köpfen verfängt.
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:eher ein Erstarken da die Hardliner Fraktion in Israel Wählerstimmen für jede Rakete bekommt.
Das ist auch bloß ein Klischee, an das die Europäer glauben. Das funktioniert solange, wie man erfolgreich ist. Die Stimmung und Kriegsmoral kommen aber ins Wanken, wenn die Verluste im Feld und Zuhause zunehmen, wenn durchschlagende Erfolge ausbleiben und die Belastungen des Krieges zu hoch werden. Niemand rennt gern im Minutentakt in Bunker oder verharrt dort gleich für einen längeren Zeitraum oder trägt die eigenen Kinder zu Grabe, die in Israel im Kriegsfall die Kinder der ganzen Nation sind. Sie haben ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl und wissen, was für sie auf dem Spiel steht, aber auch sie ertragen nicht alles klaglos.

Was für dich als Schreibtischstrategen alles schon eine ausgemachte Sache ist, birgt in der Realität viele Unwägbarkeiten. Und eine Bevölkerung, die sich schutzlos fühlt oder merkt/meint, ihre Führung habe Fehler gemacht, verschafft ihrem Unmut auch mal an der Wahlurne Luft.
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Syrien, Libanon, Irak, Jemen, die Liste wächst.
Wo wächst die Liste denn? Die tonangebenden arabischen Staaten sehen den Iran alle als Bedrohung und selbst im Irak, wo die Iraner großen Einfluss haben, läuft nicht alles reibungslos ab, was die Konflikte um al-Sadr oder al-Sistani zeigen, die beide den iranischen Zugriff auf den Irak ablehnen. Das Sadr und Ameri ein Bündnis eingegangen sind, kam unter dem Eindruck mehrer Bombenanschläge in Bagdad (wer das wohl war ... ) und der ganz realen Gefahr, in den Bürgerkrieg zurückzufallen, zustande, ist auf lange Sicht aber nicht zukunftsfähig: Ameri steht auf der Payroll Teherans, Sadr ist antiiranisch.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

30.03.2019 um 22:16
Zitat von FabsFabs schrieb:Das lustige ist, das 25h.nox unter seinem Alias Hagen_Hase auch so argumentierte. Bei euch stimmen sogar die Rechtschreibfehler überein.
Jetzt soll ich also schon 2 Leute sein.
Zitat von FabsFabs schrieb:Das die IDF für Ordnung sorgt, daran zweifle ich nicht. Die Antwort wird hart ausfallen und den ganzen Libanon treffen, damit haben israelische Offizielle bereits gedroht. Mit der auch von der Hisbollah genutzten Taktik der menschlichen Schutzschilde, wird das aber auch viele zivile Opfer fordern, zumal die Hisbollah jetzt noch mehr Raketen hat, die man in Wohnsiedlungen und -häusern platzieren kann. Das die Israelis das als erstes angreifen, ist nur logisch, davon geht die größte Gefahr für sie aus.
Dem Iran dürften die Opfer im Libanon ziehmlich egal sein.
Zitat von FabsFabs schrieb:Nö, solange Israel militärisch überlegen ist, wird das nicht passieren. Was aber auch nichts daran ändert, das diese wahnsinnigen Antisemiten immer wieder anrennen. Der größte Schaden, den Israel davonträgt, ist der eines weiteren Ansehensverlustes, was zu seiner Diskreditierung beiträgt. Die ständige Propaganda vom wahllos Zivilisten abschlachtenden Kriegstreiberstaat ist Antisemitismus auf der Höhe der Zeit, der via medialem Transport in Millionen Köpfen verfängt.
Dazu braucht es keinen Krieg, das schaffen die Medien auch wenn alles friedlich ist. Die Zahlen dazu würden mich aber intressieren.
Zitat von FabsFabs schrieb:Das ist auch bloß ein Klischee, an das die Europäer glauben. Das funktioniert solange, wie man erfolgreich ist. Die Stimmung und Kriegsmoral kommen aber ins Wanken, wenn die Verluste im Feld und Zuhause zunehmen, wenn durchschlagende Erfolge ausbleiben und die Belastungen des Krieges zu hoch werden.
Das stärkt die Hartliner doch nur noch mehr. Gibt ja keine Alternative zum kämpfen wenn man angegriffen wird.
Zitat von FabsFabs schrieb:Niemand rennt gern im Minutentakt in Bunker oder verharrt dort gleich für einen längeren Zeitraum oder trägt die eigenen Kinder zu Grabe, die in Israel im Kriegsfall die Kinder der ganzen Nation sind. Sie haben ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl und wissen, was für sie auf dem Spiel steht, aber auch sie ertragen nicht alles klaglos.
Genau deswegen würden bei einem Angriff auf Israel da die Hardliner stärker, die eine Pufferzone und weniger zimperliches Vorgehen fordern. Wäre wohl auch das beste, die Mauer funktioniert und eine neue Besetzung des südlichen Libanons wäre auch ne verbesserung für alle Beteiligten.

Was ich auch nicht verstehe ist wieso du versuchst mich als Pro-Iranisch hinzustellen. Nichts von dem was ich gesagt habe ist Pro-Iranisch, eher im Gegenteil, kühl und berechnend Antisemitismus zum eigenen Machtgewinn zu benutzen ist deutlich verwerflicher als einfach ein verrückter Antisemit mit Schaum vorm Mund zu sein.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

31.03.2019 um 11:58
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Dem Iran dürften die Opfer im Libanon ziehmlich egal sein.
Ja, selbstverständlich. Die haben auch im ersten Golfkrieg Kinder in Minenfelder geschickt, den Mullahs ist menschliches Leben gleichgültig.
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Genau deswegen würden bei einem Angriff auf Israel da die Hardliner stärker, die eine Pufferzone und weniger zimperliches Vorgehen fordern.
Die Raketen von Hisbollah und mittlerweile auch Hamas decken von der Reichweite ganz Israel ab. Da ist eine Pufferzone wenig effektiv und die Sicherheitszone bis 2000 hat Raketenbeschuss auch nicht verhindert. Die erschwert aber Infiltration im Grenzgebiet.
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Wäre wohl auch das beste, die Mauer funktioniert und eine neue Besetzung des südlichen Libanons wäre auch ne verbesserung für alle Beteiligten.
Die Mauer ist zu 95% ein Zaun und auch die Hisbollah gräbt fleißig Tunnel. Der Zaun wäre bei Gewaltanwendung wohl kein allzu großes Hindernis, aber man wird schon verhindern das die soweit kommen.

Wiederbesetzung? Man hätte nie ohne Gegenleistung und Garantien abziehen dürfen. Eine Wiederbesetzung ist doch völlig ausgeschlossen, ohne SLA müsste Israel dort auch noch etliche Libanesen als Besatzungsmacht versorgen. Darauf hat in Jerusalem keiner Lust.
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:mich als Pro-Iranisch
Das hast du gesagt. :)
Zitat von BonobobobBonobobob schrieb:Nichts von dem was ich gesagt habe ist Pro-Iranisch, eher im Gegenteil, kühl und berechnend Antisemitismus zum eigenen Machtgewinn zu benutzen ist deutlich verwerflicher als einfach ein verrückter Antisemit mit Schaum vorm Mund zu sein.
Das, was du schreibst, ist einfach mehrheitlich Schwachsinn.

Weder gibt es diese Zweckrationalität des iranischen Regimes, noch sind Antizionismus und Antisemitismus fein säuberlich zu trennen, noch ist das iranische Regime nicht-antisemitisch. Das reicht von ihrer Verstrickung in den Anschlag auf das AMIA über ihre regelmäßigen Holocaustleugnungen/-leugnerkonferenzen zu offen antisemitischer Propaganda in Staatsmedien oder Aussagen von Mullahs, die diesen Geist atmen. Wenn man kein Antisemit ist, jagt man kein jüdisches Gemeindezentrum in Argentinien in die Luft.

Die Mullahs mögen in ihrer verqueren Binnenlogik sich als nicht antisemitisch einschätzen, weil sie Juden nach islamischer Lesart als Buchreligion und damit Schutzbefohlene ansehen. Für Juden hat das aber schon immer nur einen Status als Mensch zweiter Klasse bedeutet. Der bloße Umstand, das Juden im Iran leben, was du ja nicht müde wirst zu betonen, sagt noch nichts über ihre Lebensqualität aus.

Und erst recht verdeckt das nicht, das die Mullahs in ihrem antizivilisatorischen Furor alle Topoi des modernen Antisemitismus bedienen und Juden bzw. den jüdischen Staat als Inkarnation der verhassten Moderne betrachten, der vernichtet werden muss, bevor diese mit dem Juden/Israel identifizierten und als zersetzend wahrgenommenen Verhältnisse noch im Iran einziehen.

Sowas ignorierst du aber einfach beharrlich. Bösartigkeit wird dich ganz bestimmt nicht antreiben, ein nützlicher Idiot bist du aber definitiv.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

08.04.2019 um 18:12
http://www.spiegel.de/politik/ausland/usa-stufen-iranische-revolutionsgarden-als-terrororganisation-ein-a-1261867-amp.html
USA stufen iranische Revolutionsgarden als Terrororganisation ein

Die US-Regierung führt die Revolutionsgarden in Iran künftig auf einer schwarzen Liste. Sie würden den Terrorismus als "Instrument staatlicher Politik" betreiben, erklärte Präsident Donald Trump.
...



melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

09.04.2019 um 10:35
Zitat von RealoRealo schrieb am 30.03.2019:Gegenbeispiel iranisch-irakischer Krieg, in dem die USA klar Saddam Husseins Position verteidigt und ihn auch mit Waffen und Logistik unterstützt hatten.
Ist es so schwer die Iran Contra Affäre richtig zu recherchieren?

Also die Waffen des Iraks stammten fast alle aus UDSSR Beständen. Ein großer Liferant war Frankreich vor allem bzgl Luftfahrzeugen.

Wikipedia: Erster Golfkrieg#Liste der Waffenverkäufe an den Irak


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

09.05.2019 um 22:24
Hier ist aber länger nichts geschrieben worden.
Seit Zwei Tagen gibt es doch Schlagzeilen das die USA ihre Militärische Präsens im Mittleren Osten als eindeutige Botschaft an Iran aufstocken.
In den heutigen Mittagsnachrichten hieß es das Präsident Trump Kriegsmäßig gar nicht mal so derb drauf ist , die Gefahr das Hardliner ihn in einen mit dem Iran treiben sei aber so groß wie noch nie.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

09.05.2019 um 22:54
Hier warten sowieso nur alle darauf dass Fedaykin antwortet😁

Ja in der Tat stelle ich mir im aktuellen Szenario mehrere Fragen:

„Reicht“ ein Flugzeugträger samt Inhalt aus als Drohgebärde oder falls es wirklich heiß werden sollte?

Nach meiner neuesten Recherche ist der Iran militärisch deutlich schwächer als ich dachte, beziehungsweise wie er von Scholl-Latour vor 10 Jahren immer gepriesen wurde - Also was könnte der Iran im Falle eines angriffs gegenhalten?
Wie verhält sich Russland , die ja meiner Ansicht nach immer eine Art Schutzmacht des Iran waren?
Stand heute könnte ich mir nie vorstellen dass die da tatenlos zu sehen würden

Wenn es heiß werden sollte wie verhalten sich Israel und Saudi-Arabien? (Gerade Israel könnte eventuell Ziel des Iran werden Beziehungsweise könnten diverse alte Rechnungen „beglichen“ werden)

Wie steht die Bevölkerung zum Regime falls es auch noch dort um ein Change geht? Soweit ich weiß nehmen die jüngeren vor allem immer mehr Abstand von den Mullahs , Vor allem natürlich aufgrund der vielen MenschenRechtsverletzungen Todesstrafen etc. man kennt das

Könnte der Iran eventuell (in die Ecke gedrängt) sich genötigt fühlen schmutzige A-Bomben einzusetzen?

Was passiert mit den Energiepreisen weltweit? Ich glaube der Iran ist zweitgrößte Erdgasquelle?

In wie fern würden jegliche Handlungen Einfluss auf die Gespräche mit Nordkorea nehmen?

Ich bin natürlich kein Fan vom Krieg Da dies mitunter unabsehbare Folgen haben könnte und sowieso immer nur die Schwächste trifft
Ferner hatte eigentlich gehofft dass Trump zumindest die erste Amtszeit kriegsfrei bleibt allein schon um den Hatern eins auszuwischen😁


3x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

10.05.2019 um 00:30
Zitat von MrOchmoneckMrOchmoneck schrieb:„Reicht“ ein Flugzeugträger samt Inhalt aus als Drohgebärde oder falls es wirklich heiß werden sollte?
Dazu muss erstmal ein CV vor Ort sein. Aktueller Stand laut http://www.gonavy.jp/CVLocation.html :
- CVN-68 Nimitz: Trockendock
- CVN-69 Dwight D. Eisenhower: Übung vor Virginia
- CVN-70 Carl Vinson: Trockendock bis Jun.2020
- CVN-71 Theodore Roosevelt: Übung vor Südkalifornien
- CVN-72 Abraham Lincoln: Aktuell im Mittelmeer, zuständig für die Region
- CVN-73 George Washington: Trockendock bis 2021
- CVN-74 John C. Stennis: im Atlantik auf dem Weg nach Hause
- CVN-75 Harry S. Truman: in Norfolk
- CVN-76 Ronald Reagan: in Yokosuka
- CVN-77 George H.W.Bush: Trockendock
- CVN-78 Gerald R. Ford: in Dienst, Einsatzreife für 2022 erwartet

Kurz: von den 11 Flugzeugträgern sind aktuell 5 im Dock, teilweise bis 2021. Die John C. Stennis geht in Norfolk demnächst zur Überholung für 4 Jahre ins Trockendock. (Austausch der Brennstäbe, Modernisierung,...)
Wikipedia: Refueling and overhaul

Für eine wirkungsvolle Drohkulisse sind aktuell zu wenig Flugzeugträger vor Ort - nämlich Null.
Die Lincoln wird in wenigen Tagen vor Ort sein, aber das ist das normale „Flagge zeigen“. Ansonsten sind alle anderen Flugzeugträger verplant.
Solange die Eisenhower oder Truman in/bei Norfolk verbleiben, deutet nix auf größere Aktivitäten hin. Die beiden Träger wären am schnellsten vor Ort im persischen Golf. Alternativ natürlich die Ronald Reagan, aber dann wäre die Position in Japan nicht besetzt - und das will und darf man sich aktuell auch nicht leisten.
Für die Ronald Reagan könnte natürlich auch die Roosevelt einspringen, aber da ist im Moment auch nix.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

10.05.2019 um 01:43
@MrOchmoneck
Meine pers. Laieneinschätzung (bin kein Experte) zu Deinen Fragen.
Also was könnte der Iran im Falle eines angriffs gegenhalten?
Nadelstiche. Sie könnten für ca "5min" die Strasse von Hormus sperren oder Anschläge auf Einrichtungen durchführen. Grosse erfolgreiche Operationen von Bestand sehe ich irgendwie nicht mit einer diekten Konfrontation.
Wie verhält sich Russland , die ja meiner Ansicht nach immer eine Art Schutzmacht des Iran waren?
Werden protestieren..aber kaum eine direkte Konfrontation mit den USA eingehen.
Was passiert mit den Energiepreisen weltweit?
Glaub nicht viel, wenn Russland und Saudi-Arabien den Hahn wieder etwas aufdrehen... die Liefermenge wurde ja aufgrund des Preiszerfalls mal gedrosselt und soweit ich weiss seither nicht mehr aufgedreht. Der Preis wird sicher n bisserl raufgehen... nicht weils nötig wäre, aber weils halt Kohle bringt... solange nicht die Wirtschaft kolabiert.
Wie steht die Bevölkerung zum Regime falls es auch noch dort um ein Change geht?
Die Bevölkerung allein kann nicht viel ausrichten, solange sie die Armee und Milizen nicht auf ihre Seite ziehen.. und die sind vermutlich finanziell ins Regime "eingebettet".
In wie fern würden jegliche Handlungen Einfluss auf die Gespräche mit Nordkorea nehmen?
Glaub nur geringen... man würde halt Zeichen setzen... aber NK ist in Sachen Atombomben n gutes Stück weiter... vielleicht haben die Vehandlungen mit Nordkorea ja auch ein Zeichen in den Iran gesendet?
Könnte der Iran eventuell (in die Ecke gedrängt) sich genötigt fühlen schmutzige A-Bomben einzusetzen?
Wer weiss das schon?

Ich halte es auch für einen Fehler wenn der Iran das Abkommen ausser Kraft setzt.
Er verliert halt so seine Opferrolle, bezüglich Abkommen, indem er Eier zeigen will.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

10.05.2019 um 02:18
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Er verliert halt so seine Opferrolle,
Und die will der Iran nicht verlieren, da ihm sonst die Unterstützung im Westen (speziell Europa) verloren geht.
Deswegen wird der Iran auch nicht die Straße von Hormus sperren, wenn ihm seine Marine lieb und teuer ist. Denn in dem Fall bringt der Iran ziemlich viele Länder gegen sich auf, die bis jetzt zumindest Neutral oder sogar Positiv gegenüber eingestellt sind. Auch China wäre angepisst...
Zitat von MrOchmoneckMrOchmoneck schrieb:Könnte der Iran eventuell (in die Ecke gedrängt) sich genötigt fühlen schmutzige A-Bomben einzusetzen?
Dann darf sich der Iran gleich einsargen lassen. Den USA werden die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki vorgehalten, die aber im Kontext der damaligen Zeit standen.
Und dann darf der Iran eine Waffe einsetzen, die hauptsächlich Angst und Schrecken unter der Zivilbevölkerung verbreiten soll? Eine „schmutzige Bombe“ hat keinen militärischen Wert.
Wikipedia: Radiologische Waffe

Oder meinst Du mit der „schmutzigen A-Bombe“ eine „salted bomb“?
Wikipedia: Salted bomb
Auch in dem Falle hat der Iran ein Problem, weil er damit offen zugibt, dass sein Atomprogramm weiter war als er dargestellt hat und serienreife Atomwaffen entwickelt und produziert hat. Ein klarer Verstoß gegen ein gewisses Abkommen - und man würde damit D.Trump Recht geben. Du kannst Dir die Konsequenzen weltweit vorstellen...


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

10.05.2019 um 08:32
Zitat von MrOchmoneckMrOchmoneck schrieb:Hier warten sowieso nur alle darauf dass Fedaykin antwortet😁
Danke für die Blumen.

Naja, eine Kriegsgefahr ist nicht so wirklich gegeben. Klar da werden mal ein paar Flugzeugträger rumgeschoben, aber das war es dann auch. Wobei da wahrscheinlcih eh schon länger Geplant war dort Präzens zu zeigen.
Zitat von Kernbeisser18Kernbeisser18 schrieb:die Gefahr das Hardliner ihn in einen mit dem Iran treiben sei aber so groß wie noch nie.
Du geht mal an den Anfang des Threads, was alles so seit 12 Jahreh mit dem Iran geschehen sollte und so weiter.

Wenn die Kriegsgfahr wirklich akkut wäre, dann würden wir noch ein paar Andere Bewegungen sehen.
Zitat von MrOchmoneckMrOchmoneck schrieb:Nach meiner neuesten Recherche ist der Iran militärisch deutlich schwächer als ich dachte, beziehungsweise wie er von Scholl-Latour vor 10 Jahren immer gepriesen wurde - Also was könnte der Iran im Falle eines angriffs gegenhalten?
Wie verhält sich Russland , die ja meiner Ansicht nach immer eine Art Schutzmacht des Iran waren?
Stand heute könnte ich mir nie vorstellen dass die da tatenlos zu sehen würden
In der Defensive oder Offensive? Der Iran könnte sich in erster Linie auf "Terrorangriffe" versteifen, als auch Blockade des Golfes, wenn auch nur Kurzfristig. Ich sehe sein kräfteverhältnis noch schlechter als das des Iraks 1991.

Russland ist keine Schutzmacht des Irans? Nein, das eher weniger. Russlands interesse an einer Atommacht an ihrer Grenze ist auch eher Gering. Von daher eher ein Spagat, bzgl eigener Interessen und die USA zu ärgern.
Zitat von MrOchmoneckMrOchmoneck schrieb:Wenn es heiß werden sollte wie verhalten sich Israel und Saudi-Arabien? (Gerade Israel könnte eventuell Ziel des Iran werden Beziehungsweise könnten diverse alte Rechnungen „beglichen“ werden)
Saudi Arabien wird schon mal nicht auf Iranische Seite eingreifen. ISrael? Direkt kann der Iran recht wenig machen.Klar er hat seine Mittelstreckenraketen mit Konventionellen Sprengköpfen. Angesichts der ABM Fähigkeit Israele dürte das Iranische Arsenal nicht wirksamer sein als die Scuds 1991. Iran könnte natürlich versuchen die Hisobllah zu nutzen um Terrorangriffe über die Grenze zu führen.
Zitat von MrOchmoneckMrOchmoneck schrieb:Wie steht die Bevölkerung zum Regime falls es auch noch dort um ein Change geht? Soweit ich weiß nehmen die jüngeren vor allem immer mehr Abstand von den Mullahs , Vor allem natürlich aufgrund der vielen MenschenRechtsverletzungen Todesstrafen etc. man kennt das
Ein Change steht da nicht wirklich an. Ein Change erfordert Boden und Besatzung , dafür bräuchten wir momentan mehr als 3/4 Vorlaufe, und das liese sich gar nicht verheimlichen.
Zitat von MrOchmoneckMrOchmoneck schrieb:Könnte der Iran eventuell (in die Ecke gedrängt) sich genötigt fühlen schmutzige A-Bomben einzusetzen?
Sowas gibt es nicht Wirklich. SChutzige Bomben sind keine A Bomben? Was will er damit machen? Dekontaminationskosten verursachen? Ja das wäre so die Hauptsache was man erreichen könnte. Dann als Terrorbombe? Andere Ausbringungsmethoden klappen eh nicht.


melden