Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

25.512 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: USA, Krieg, Israel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:20
Zitat von nichtrechtnichtrecht schrieb:Da sind mir die Aussagen von Herrn Lüders schon glaubhafter.
Das will ich nicht in zweifel ziehen , irgendwie musst du ja auf diesen rechtsnationalen Seiten und YouTubekanälen landen .
Zitat von abberlineabberline schrieb:ann muss man denen halt auf die Finger klopfen und das geht auch ohne gleich einseitiges Aufkündigen des Abkommens von Seiten der US Regierung
Ohje ; was ein Niveau
Zitat von abberlineabberline schrieb:Und jetzt? Sagt der Verfassungsschutzbericht 2018
Verfassungsschutzbericht ? Egal !
Zitat von abberlineabberline schrieb:Die EU versucht nämlich das Abkommen zu retten, was vernünftiger ist
Der Deal ist tot - wie oft denn noch ?


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:20
Zitat von abberlineabberline schrieb:Natürlich laufen die Atombombeneinsätze offiziell nicht unter Kriegsverbrechen. Und? Es waren trotzdem welche.
Nein, das solltest du schon Belegen.

Du erwartest doch nicht das ich deine Aussagen zu einem Fakt aufwerte..


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:22
@Fedaykin
Na wer dasAbwerfen einer Atombombe nicht als Kriegsverbrechen wertet, dem ist nicht mehr zu helfen. Da erübrigt sich jede Diskussion.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:23
Zitat von nichtrechtnichtrecht schrieb:500 000 tote Kinder sind ein Kollateralschaden? Sie sind sich auch für jede Propaganda nicht zu schade.
Die Definition von Kollateralschaden lautet:
bei einer militärischen Aktion entstehender [schwererer] Schaden, der nicht beabsichtigt ist und nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Ziel der Aktion steht, aber dennoch in Kauf genommen wird
Die Schadenshöhe ist für die Einordnung eines Schadens als Kollateralschaden irrelevant.

Auch ein Kollateralschaden kann völkerrechtlich geahndet werden:
Nach dem humanitären Völkerrecht ist stets darauf zu achten, dass die Zivilbevölkerung, Zivilpersonen und zivile Objekte vor Begleitschäden verschont bleiben. Ein Angriff, mit dem ein Begleitschaden einhergeht, ist völkerrechtswidrig, wenn der Begleitschaden vorhersehbar war und:

-wenn er durch die Anwendung praktisch möglicher Vorsichtsmaßnahmen bei der Wahl der Angriffsmittel und -methoden vermeidbar gewesen wäre oder

-wenn die mit ihm verbundenen Verluste unter der Zivilbevölkerung, die Verwundung von Zivilpersonen, die Beschädigung ziviler Objekte oder mehrere derartige Folgen zusammen in keinem Verhältnis zum erwarteten konkreten und unmittelbaren militärischen Vorteil stehen.

Demnach kann die bewusste Inkaufnahme eines Begleitschadens völkerrechtsgemäß sein, wenn er sich nur durch einen Verzicht auf den Angriff vermeiden ließe und wenn der Angriff einen entsprechend gewichtigen militärischen Vorteil erwarten lässt. Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit erfordert hier unter Umständen eine Abwägung von Menschenleben, gegebenenfalls in größerer Zahl, gegenüber dem prognostizierten militärischen Vorteil.

Auch bei nicht völkerrechtswidrigen Angriffen, durch welche die Zivilbevölkerung in Mitleidenschaft gezogen werden kann, muss eine wirksame Warnung vorausgehen, wenn die gegebenen Umstände dies erlauben.

Diese Grundsätze sind in Art. 51 und 57 des Zusatzprotokolls I zu den Genfer Abkommen niedergelegt.

Ein vorsätzlicher Angriff in Kenntnis eines damit einhergehenden Begleitschadens ist gemäß Art. 8 Abs. 2 Buchst. b Nr. iv des Rom-Statuts ein Kriegsverbrechen, wenn er nach den angeführten Kriterien völkerrechtswidrig ist und wenn außerdem „eindeutig“ ist, dass er in keinem Verhältnis zu dem militärischen Vorteil steht.
Wikipedia: Begleitschaden

Von daher handelt es sich zweifellos um einen Kollateralschaden.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:23
Zitat von abberlineabberline schrieb:Na wer dasAbwerfen einer Atombombe nicht als Kriegsverbrechen wertet, dem ist nicht mehr zu helfen. Da erübrigt sich jede Diskussion
Falsch, so läuft das nicht. DU behauptest du bringst Belege.

Ansonsten ist das nur das gequatscher vornehmlich von rechten Seiten.

Also schön beim faktischen Kontext des 2 Weltkriegs bleiben oder Aussage zurückziehen. Wir sind hier nicht im UH Bereich


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:24
@Fedaykin
Mit Verlaub ich hab selten so einen Unsinn gelesen. Besser zurück zum Thema Iran und USA etc


2x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:26
Zitat von abberlineabberline schrieb:Natürlich laufen die Atombombeneinsätze offiziell nicht unter Kriegsverbrechen. Und? Es waren trotzdem welche.
Nach deinem politisch emotionalisiertem und parteiischem Standpunkt vielleicht, jedoch nicht dem geltenden internationalem Recht.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:26
Zitat von abberlineabberline schrieb:Mit Verlaub ich hab selten so einen Unsinn gelesen.
Spielregeln des Forums . Du behauptest - du belegst.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:27
Zitat von abberlineabberline schrieb:Mit Verlaub ich hab selten so einen Unsinn gelesen. Besser zurück zum Thema Iran und USA etc
Das ist kein Unsinn, das sind Foren Regeln

ICh akzeptier also die Einsicht das du ohne Beleg Falsche Behauptungen geätigtst hast um eine vermeidlich dünne Argumentation aufzuwerten.

Ja, zurück zum Topic, wobei ich nicht viel erwarten kann bei dieser Vorgehensweise.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:32
@Fedaykin
Forenregeln dass man belegen soll, dass jeder Abwurf einer Atombombe auf Menschen ein Kriegsverbrechen ist... Halleluja..schnell zurück zum Thema.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:35
@Fedaykin
Ein strategischer Einsatz ist auch immer eine show of forces, da sie die forces im einsatz zeigt... eine show of forces ist aber, wie Du sagst, in der Regel kein Einsatz... sondern nur ne "show."
Man zeigt das man Atomwaffen in einem Fremden Land zünden würde, ohne dessen Einverständniss.
Ich weiss ja nicht wie sowas Völkrechtlich gedeckt ist..
Muss ja keine Bodenexplosion sein
Wäre mir auch lieber ;)
Die Vergleiche mit AKWs zeigen eigentlich nur das viele Leute völlig Falsche Vorstellungen bzw Hintergrundwissen haben bzgl Strahlung, Fallout, Halbwertzeiten.
Eigentlich wollte ich mit dem Vergleich ja eben aussagen, dass es nicht so krass ist wie Tschernobyl... aber es ist auch nicht völlig clean und es bleibt nicht an Ort und Stelle.. wenn auch sehr ausgedünnt.
Aber wir brauchen sowas einfach nicht.
Interessant woher du das weißt.
Ich weiss es nicht. Es ist nur meine Einschätzung.
Kann mir nicht vorstellen, dass der Iran nach so ner Showeinlage gleich die Flinte in den Sand wirft und sich ergibt.
@abberline
bezüglich dem Vertrag und Irans Umgang damit noch n Artikel von Freddy Gsteiger der es ganz gut erklärt:
Teheran hat es angekündigt: Es drohte, Schritt für Schritt gegen das Atomabkommen zu verstossen. Der erste Schritt ist nun getan, indem die Vorräte an niedrig angereichertem Uran die vereinbarte Limite von 300 Kilogramm überschreiten.

Der nächste Schritt könnte schon am Wochenende folgen, falls der Iran die Urananreicherung auf höhere Werte wieder aufnimmt, auf solche, wie sie zum Atombombenbau nötig sind. Teheran bestreitet zwar, das Abkommen zu verletzen, doch das entspricht einer äusserst eigenwilligen Lesart des Vertragstextes, der sich sonst niemand anschliesst.

Dass sich der Iran nun ins Unrecht versetzt, hat damit zu tun, dass die USA wieder massive Sanktionen verhängten und die übrigen Vertragsstaaten zu wenig tun können, um deren Wirkungen auf den Iran zu lindern.
https://www.srf.ch/news/international/atomabkommen-gebrochen-irans-geduld-ist-am-ende


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:38
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Das will ich nicht in zweifel ziehen , irgendwie musst du ja auf diesen rechtsnationalen Seiten und YouTubekanälen landen .
Sollte diese Seite rechtsnational sein, war es ein Fehler von mir, diese zu verlinken. Kenne mich mit "diesen" Medien nicht so aus. Nichts desto trotz war dieses Interview Fakt. Daher verlinke ich einen andern Artikel, hoffe der ist genehm.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article9783521/Der-vergessene-Krieg-gegen-Iraks-Zivilbevoelkerung.html


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:40
Was macht die Atombombenabwürfe so besonders dass du diese als Kriebsverbrechen einordnen willst?
Die Opferzahlen kannst du schon mal nicht als Argument aufführen, denn diese ist beispielsweise bei einer einzelnen Bombardierung Tokios mit konventiellen Bomben fast genauso groß gewesen:
Luftangriff auf Tokio 9.März 1945
Die japanische Polizei schätzte, dass durch den Angriff und die Brände 83.793 Menschen umgekommen und 40.918 verwundet sowie über eine Million obdachlos geworden waren. Nachkriegsschätzungen gehen von 80.000 bis 185.000 Toten aus.
Wikipedia: Luftangriffe auf Tokio

Als Folge der Atombombenabwürfe sind ca 230 000 Menschen gestorben allerdings bei zwei Atombomben auf 2 unterschiedliche Städte.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:42
@Glünggi
Und genau diese Spirale des Hochschaukelns ist gefährlich. Ich glaube nicht, dass es Krieg gibt, die iranische Regierung macht auf dicke Hose um eine gute Verhandlungsposition zu bekommen. Gefährli h ist halt, dass theoretisch jemand die Nerven verliert. Und ich seh hier die EU in der Pflicht zu vermitteln, wie weit die Bereitschaft hier von Seiten Russlands, Chinas oder arabischer Staaten etc ist, weiss ich nicht. Leider haben wir aber keinen Genscher mehr, somit hoffe ich msl, dass andere EU Länder Diplomaten dieses Kalibers haben


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:44
Zitat von nichtrechtnichtrecht schrieb:Kenne mich mit "diesen" Medien nicht so aus.
Das lässt erahnen wie Du deine Quellen , zb lüders , gegenprüfst . Eher gar nicht . Passt halt gut rein in diesen " alle Seiten " Kram und ausserdem gegen die USA .


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:49
Zitat von RavegardRavegard schrieb:Was macht die Atombombenabwürfe so besonders dass du diese als Kriebsverbrechen einordnen willst?
Die Opferzahlen kannst du schon mal nicht als Argument aufführen, denn diese ist beispielsweise bei einer einzelnen Bombardierung Tokios mit konventiellen Bomben fast genauso groß gewesen:
Luftangriff auf Tokio 9.März 1945
Da wird jahrzehntelang gerungen, damit der Iran nicht in den Besitz einer Atombombe kommt.
Und dann relativieren Sie in zwei Sätzen: Was macht die Atombombenabwürfe so besonders dass du diese als Kriebsverbrechen einordnen willst?Die Opferzahlen kannst du schon mal nicht als Argument aufführen, denn diese ist beispielsweise bei einer einzelnen Bombardierung Tokios mit konventiellen Bomben fast genauso groß gewesen", den Einsatz von Atombomben.


1x zitiertmelden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:50
Zitat von abberlineabberline schrieb:Forenregeln dass man belegen soll, dass jeder Abwurf einer Atombombe auf Menschen ein Kriegsverbrechen ist... Halleluja..schnell zurück zum Thema.
Forenregeln nachdem man seine Aussagen, vor allem bezogen auf Geschichtliche und Wissenschaftliche Fakten belegen muss

Und ja diese Aussage müsstest du belegen, oder nur als persönliche Meinung deklarieren.

Die Definitionen von Kriegsverbrechen sind einsehbar, die 1945 gültigen Regeln ebenfalls
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Ein strategischer Einsatz ist auch immer eine show of forces, da sie die forces im einsatz zeigt... eine show of forces ist aber, wie Du sagst, in der Regel kein Einsatz... sondern nur ne "show."
Ja mag sein, aber das ist eben nicht der Haupteinsatzzweck, sondenr bestenfalls ein Gratis Nebeneffekt. Ein Show of Force soll ja gar keinen erstnhaften Schaden anrichten.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Ich weiss ja nicht wie sowas Völkrechtlich gedeckt ist..
Gar nicht, aber das Völkerrecht ist ja nun generell ein sehr schwaches, wenig kodifiziertes GEwohnheitsrecht. ISt aber für den Effekt völlig egal, es geht ja durch solche Aktionen ja darum einen echten Militärischen Konflikt zu umgehen.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:gentlich wollte ich mit dem Vergleich ja eben aussagen, dass es nicht so krass ist wie Tschernobyl... aber es ist auch nicht völlig clean und es bleibt nicht an Ort und Stelle.. wenn auch sehr ausgedünnt.
Aber wir brauchen sowas einfach nicht.
Global gesehen ist da überhaupt nix krasses zu erwarten. Und doch es ist im Fall eine Luftdetonation in ensprechender Höhe sehr sehr Clean. Und man braucht so vieles nicht, aber es ist eben eine Interessante Option vor einem direkten Krieg.
Zitat von GlünggiGlünggi schrieb:Ich weiss es nicht. Es ist nur meine Einschätzung.
Kann mir nicht vorstellen, dass der Iran nach so ner Showeinlage gleich die Flinte in den Sand wirft und sich ergibt.
Wieso ergeben? Es ist durchaus möglich das er dann doch pragmatischer Handeln wird, anstatt die Eskaltion zu suchen.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:54
Zitat von nichtrechtnichtrecht schrieb:Und dann relativieren Sie in zwei Sätzen: Was macht die Atombombenabwürfe so besonders dass du diese als Kriebsverbrechen einordnen willst?
Falsch verstanden. Abberline will die als Kriegsverbrechen deklarieren.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 11:57
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Das lässt erahnen wie Du deine Quellen , zb lüders , gegenprüfst . Eher gar nicht . Passt halt gut rein in diesen " alle Seiten " Kram und ausserdem gegen die USA .
Jetzt machen Sie mal halb lang. Wollen Sie Herrn Lüders eine rechte Gesinnung vorwerfen. Oder wollen Sie alle, die Ihre Meinung nicht teilen, diskreditieren.


melden

Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein

02.07.2019 um 12:01
Zitat von nichtrechtnichtrecht schrieb:Ich verteidige die Mullahs? Sie sollten mal Ihre wirren Gedanken ortnen.
Ach, warst das gar nicht du, der hier jede Kritik am Mullah-Regime mit "Aber die USA....aber Israel..." beantwortet.

Mir schien es eben sogar so, als hättest du versucht, die Folgen einens einheitlichen Beschlusses des UN-Sicherheits zu Sanktionen aufgrund eines Angriffskrieges und einer Annektion einzig den USA in die Schuhe schieben wollen und das dann auch noch damit verglichen Kinder aktiv in einem Minenfeld zu schicken.

Daneben verlinkst du Artikel, die das Umzingeln von Israel durch Terrormilizen und den damit zusammenhängenden Raktenbeschuss als "Vorwärtsverteidigung" bezeichnen. Und das vorbildliche Verhalten des Iran gegenüber seinen Nachbarstaaten loben.
In denen Menschen wie Ahmad Khatami als Friedensengel dargestellt werden, die - wie wir aus deinem anderen Artikel wissen - unter "Tod Israel" und "Tod den USA"-Rufen davon fantasieren, Haifa und Tel Aviv zu bombardieren.
Die Schizophrenie dessen, fällt dir überhaupt nicht auf...oder es werden ganz bewusst und propagandistisch Fakten unter den Tisch gekehrt.
Daneben sind es dann auschließlich die USA und Israel die als Aggressoren auftreten und die gesamte Welt belügen...was dann natürlich auf direkte Nachfrage ein wenig mit "Ja, alle haben doch geostrategische Interessen" und "Es gibt keine Good Guys und Bad Guys" relativiert wird. Muss einen natürlich nicht davon abhalten, die einen ausschließlich als Täter und die anderen ausschließlich als Opfer darzustellen.
Dann werden dazu noch vollkommen hanebüchene Dinge erfunden wie dass der Iran das Existenzrecht Israels doch längst anerkannt hätte, obowohl die Vernichtung Israels quasi Staatsdoktrin darstellt.

So ein Sammelsurium an verlogenem Mist zusammenzustellen, bekommt auch nur ein Lüders hin.
Auftritt Michael Lüders

Als in dem Beitrag zum ersten Mal der zur Erläuterung der aktuellen Vorgänge auserkorene „Nahost-Experte“ zu Wort kam, war zumindest diese Frage geklärt. Es gibt in der großen Schar möglicher sachkundiger Interviewpartner kaum jemanden, der weniger zum unabhängigen Fachmann qualifiziert wäre, als Michael Lüders. Denn wenn er in seiner bisherigen „Karriere“ etwas unter Beweis gestellt hat, dann sind dies seine ans Pathologische grenzende Abneigung gegen Israel, seine Besessenheit von der Vorstellung einer Unheil anrichtenden „Israel-Lobby“ und sein nicht minder ausgeprägtes Bedürfnis, die fortdauernde Bedrohung des jüdischen Staates kleinzureden sowie dessen deklarierte Todfeinde in Schutz zu nehmen.

Wer dieses Urteil für zu harsch formuliert hält, dem sei ein Blick in sein dieses Jahr erschienenes Buch „Iran: Der falsche Krieg. Wie der Westen seine Zukunft verspielt“ angeraten. Wie sich dem Titel schon entnehmen lässt, warnt Lüders darin vor einem Krieg gegen Iran. So nennt er jedenfalls mögliche Militärschläge gegen iranische Atomanlagen, die seiner Ansicht nach schon so gut wie sicher beschlossen seien und deren unweigerliche Ausführung nur mehr eine Frage der Zeit wäre. Nun ist Lüders selbstverständlich nicht vorzuwerfen, dass er einen Krieg verhindern wolle, denn das ist, wie ihm auch von Rezensenten des Buches zugestanden wird, eine durchaus ehrenvolle Absicht. „Einen Krieg verhindern – wer würde da nicht spontan zustimmen?“, fragte Helmar Dumbs in der Presse. Aber gerade weil Lüders ein „ehrenwertes Anliegen“ habe, sei das Buch ein „besonderes Ärgernis, denn der Autor verfolgt sein hehres Ziel mit völlig untauglichen, ja geradezu kontraproduktiven Mitteln.“

Dumbs’ Urteil fällt eindeutig aus: „Hätte Lüders die Absicht gehabt, das Lager der Kriegsgegner zu diskreditieren, er hätte es nicht besser machen können.“ Der Autor arbeitete „mit problematischen Vergleichen, unzulässigen Vereinfachungen … und unredlichen Zuspitzungen.“ Wenn Lüders jenen, die er stets als „Kriegstreiber“ bezeichnet, Manipulation vorwirft, so sei es „weder hilfreich noch elegant, selbst manipulativ zu arbeiten.“ Für Sylke Tempel, Chefredakteurin der von der „Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik“ herausgegebenen Zeitschrift Internationale Politik, handelt es sich bei dem Buch um „reine Propaganda“, manche der darin enthaltenen Ausführungen basierten „allein auf Lüders Fantasie“, wie überhaupt „viel Fantasie und wenig seriöse Recherche die Grundlage für dieses Buch“ sei. In den Augen des Politikwissenschaftlers Matthias Küntzel fällt Lüders’ Machwerk in das Genre „Märchenbuch“: „Was auf den ersten Blick wie ein profunder historischer Abriss erscheint, hält einer Quellenprüfung nicht stand“; was Lüders als Fakten präsentiere, erweise sich in mehreren Fällen als „Fiktion, reine Phantasie.“ Mehrfach beziehe er sich zur Untermauerung seiner Argumentation auf Quellen, die auf den ersten Blick seriös wirken, etwa Berichte der New York Times, doch versuche man seine Verweise zu überprüfen, stoße man auf „Erfindungen“ und auf „als Tatsachen verpackte Fiktionen“.

Um einen Eindruck von der „Qualität“ der Lüders’schen Argumentationsweise zu bekommen, mag ein Blick ins Vorwort des Buches dienlich sein, in dem der Autor einige Gründe dafür anführt, warum gegenüber den Begründungen für einen Krieg gegen den Iran Misstrauen und Skepsis angesagt seien, um dann fortzufahren: „Dessen ungeachtet reden die meisten Politiker und Meinungsmacher in Deutschland einem Irankrieg leichtfertig das Wort, betrachten ihn als unabänderlich oder setzen sich damit gar nicht erst auseinander.“ Die Behauptung hat nichts mit der Realität zu tun: Wenn von deutschen Politikern und Meinungsmachern über einen Irankrieg gesprochen wird, so handelt es sich fast ausschließlich um dezidierte Warnungen. Wie Helmar Dumbs festhielt, ist Lüders‘ Behauptung „schlicht Unsinn.“

Aber genau diese Art von „Unsinn“ ist es, die das Buch durchzieht wie ein roter Faden – so „funktioniert das Prinzip Lüders.“ Alles, so Sylke Tempel, „wird so verdreht, dass es in sein Weltbild“ passt, in dem es im Wesentlichen zwei Seiten gibt: Auf der einen befinden sich die „bösen israelischen und amerikanischen Kriegshetzer“, auf der anderen wird das Bild eines „armen, rein defensiven Iran“ gezeichnet. Auf der einen Seite, so kann man weiter ausführen, würden Israel und der Westen (manipuliert von der Macht einer finsteren Israel-Lobby) seit Jahrzehnten auf eine militärische Konfrontation mit dem Iran drängen, weswegen es selbstredend die Schuld des Westens sei, dass es bislang zu keiner Verständigung mit dem Iran gekommen sei. Dem stehe ein „dämonisierter“ Iran entgegen, der in Wirklichkeit „legitime Sicherheitsinteressen“ habe und aus Lüders‘ Sicht „fahrlässig“ handeln würde, wenn er nicht in den Besitz aller zum Bau der Atombombe nötigen Komponenten gelangen wolle.
https://www.mena-watch.com/ein-mehr-als-zweifelhafter-experte-michael-lueders/

Der ganze Artikel ist übrigens lesenwert, auch wenn das eher ein Hinweis für andere User ist, da bei dir sowieso jede Hilfe zu spät kommt.


1x zitiertmelden