Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

12.565 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wirtschaft, Armut, Kapitalismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
georgerus Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 12:02
@Braveheart17

für mich sind das alles positive nachrichten!


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 12:10
@georgerus

Für mich auch mein Freund^^

Wird Zeit das es knallt


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 12:32
Der Zusammenbruch des Kapitalismus nimmt ohne starke kommunistische Partei unweigerlich den Weg in die Barbarei, den Faschismus. Da ist mir ein faulender Kapitalismus vorerst lieber.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 12:48
http://www.wirtschaftsfacts.de/?p=2522

Detroit ist bankrott. Dieser Tatsache wird die Stadt nun Rechnung tragen, indem Bürgermeister Bing ankündigte, einen Plan auszuarbeiten, der den Abriss ganzer Stadtviertel und die damit verbundene Umsiedlung von Einwohnergruppen vorsieht. Einfach wird er es nicht haben, denn schon rufen verschiedene Aktivisten zum Boykott auf, da sie Bing vorwerfen, den Unternehmerlobbys billigen Zugang zu städtischen und brach liegenden Flächen verschaffen zu wollen. Seit 1950 ist Detroits Einwohnerzahl um bereits knapp 1 Million geschrumpft.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 13:21
Wenn wir irgednwo Kapitalismus hätten, aber wir haben ja nur komische Mischsysteme,


http://www.einslive.de/sendungen/plan_b/soundstories/2009/10/soundstories_091013.jsp


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 13:22
ich stell mal 3 einfache Fragen


1) Glaubt ihr das Politiker eurer Problem lösen können?


2) Glaubt ihr das Beamte euere Probleme lösen können?


3) sollten mehr Dinge verstaatlicht werden.?


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 13:30
Kapitalismus gibt es natürlich erst, wenn es keine staatlichen Einrichtungen mehr gibt, weil der Staat den Kommunismus repräsentiert. Kapitalismus definiert sich nicht über Produktionsverhältnisse, sondern die absolute Freiheit des Marktes. Erst wenn alle Grenzen fallen, heißt es wieder Kapitalismus. Schön blöd diese Pseudodefinition.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 14:31
Wird Großbritannien zum nächsten Griechenland? Unsolide Staatsfinanzen haben das Pfund Sterling auf den tiefsten Stand seit zehn Monaten rutschen lassen. Denn die Lage ist kaum besser als in Griechenland. Und es droht weiteres Ungemach. Die gute Bonität Britanniens ist gefährdet.


http://www.welt.de/finanzen/article6619540/Nach-dem-Euro-wackelt-nun-das-britische-Pfund.html


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 14:33
@Fedaykin

1. Ja, das wäre möglich, wenn sie autark statt lobbydiktiert agieren würden
Gegenfrag: warum sprichst du von 'euch' und nimmst dich aus? Gehörst du nicht zum Volk?

2. ??? Wieso Beamte?
Gegenfrag: warum sprichst du von 'euch' und nimmst dich aus? Gehörst du nicht zum Volk?

3. Zumindest dann, wenn er nicht in der Lage ist, Monopolstellungen tatsächlich zu verhindern, sondern - im Gegenteil - diese sogar noch per Landesfürstentum fördert, wie es z. B. im Energieversorgungsbereich der Fall war. Als Ergebnis davon haben wir nunmehr jährlich mind. 1-2 Energiepreiserhöhungen. Anstelle einer Verstaatlichung wäre alternativ auch eine stärkere staatliche Regulierung bestimmter Bereiche denkbar.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 14:36
@RedStarlet

Es ist unnötig, gegenwärtige Probleme aufgrund von Kapitalismus erst dann als legitimiert für eine Debatte zu sehen, wenn er in homogener Form auftritt. Nach dieser Logik hätte es noch nie irgendwo Kapitalismus gegeben, da er noch nie in Reinkultur auftrat.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 15:05
wenn man das mal genauer beleuchtet, ist der Kapitalismus psychologisch viel näher am Leben, als sonst irgendeine andere Form der Marktregulierung.
Die Märkte werden geschaffen, sie wachsen, bilden neue Verbindungen und Synergien
bis sie gesättigt sind, und sterben wieder ab.
Werden am Ende recycelt.
So ähnlich wei ein lebendiger Organismus.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 15:09
Kapitalismus ist in Reinkultur das Prinzip andere für sich arbeiten zu lassen, also eine Form ähnlich der Skalverei, wobei die Energie zur Spitze hin fliesst. Wenn der Staat die Menschen nicht mehr vertritt, ist er am Ende als Interessensvertretung des Gemeinwohls gegenüber den Kapitalisten, und weil mittlerweile der Staat selbst als Kapitalist auftritt, zum Beispiel durch Verfügungen über Hartz4 oder Verkauf durch Daten, Anleihen etc. macht er gemeinsame Sache, wurde von den Bankern und Konzernen ursurpiert, versteht sich selbst als Global Player - unsere Wahlfreiheit ist Schein. Krieg der Sterne lässt grüßen.

Den Staat abzuschaffen ist nicht die Lösung, mehr Staat ist auch nicht die Lösung. Die alleinige Lösung muss sein, die Menschen am Produktivkapital teilhaben zu lassen und Leistung gerechter zu bezahlen.

Da die meisten Menschen jedoch geistig heruntergezüchtet sind, so muss man es leider sagen, sind sie nicht in der Lage, ihre Geschicke selbst zu bestimmen und daher Recht über ein zugestandenes Minimalwohl einzufordern, durch zusätzliches Dumpfhalten und Konsum wird auch niemals ein revolutionäres Bewusstsein entstehen, sondern es wird wie von Marx im Kapital beschrieben die Klassen wieder geben, das oben und das unten, noch ausgeprägter und extremer als jetzt.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 15:32
. Ja, das wäre möglich, wenn sie autark statt lobbydiktiert agieren würden
Gegenfrag: warum sprichst du von 'euch' und nimmst dich aus? Gehörst du nicht zum Volk?
----------------------------------------------------------------------------------

weil ich es als Frage formuliert habe,

2. ??? Wieso Beamte?

Weil sie die Executivkräfte des Staates sind.

Gegenfrag: warum sprichst du von 'euch' und nimmst dich aus? Gehörst du nicht zum Volk?

---------------------------------------------------------
Nach dieser Logik hätte es noch nie irgendwo Kapitalismus gegeben, da er noch nie in Reinkultur auftrat.
----------------------------------------------
Hat es auch sehr selten.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Kapitalismus ist in Reinkultur das Prinzip andere für sich arbeiten zu lassen, also eine Form ähnlich der Skalverei, wobei die Energie zur Spitze hin fliesst.
-----------------------------------------------------------------

Worauf stützt du deine Definition? Kapitalismus geht erstmal von der Freiheit des Individuums aus.


2x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 15:35
Den Staat abzuschaffen ist nicht die Lösung, mehr Staat ist auch nicht die Lösung. Die alleinige Lösung muss sein, die Menschen am Produktivkapital teilhaben zu lassen und Leistung gerechter zu bezahlen.
-------------------------------------------------------------------

Jeder Mensch darf sich doch Produktivkapital aneignen, oder teilhaben. Ist ja nicht so als entstünde es aus dem Nichts.

Jeder Mensch darf im Grunde auch sein Gehalt persönlich verhandeln.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 15:35
@rockandroll
Zitat von rockandrollrockandroll schrieb:Die Märkte werden geschaffen, sie wachsen, bilden neue Verbindungen und Synergien bis sie gesättigt sind, und sterben wieder ab. Werden am Ende recycelt.
So ähnlich wei ein lebendiger Organismus.
Wenn ein System aber solche Verbindungen und Synergien mit allen Kräften stützt und aufrecht erhält, beginnt es krebsartig zu wuchern. Und genau das ist unser Problem ;)


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 15:38
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:2. ??? Wieso Beamte?
Weil sie die Executivkräfte des Staates sind.
zum Teil - aber zum Teil auch nicht. In der Judikativen und Legislativen gibt es auch reichlich Beamte ;)


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 15:40
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Jeder Mensch darf sich doch Produktivkapital aneignen, oder teilhaben. Ist ja nicht so als entstünde es aus dem Nichts.
Nö, aber zum Teil durch eine hinkende politische Umverteilung. Und das ist der Punkt!


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 16:09
@rasco
@Fedaykin
@mitras
@rockandroll
@Braveheart17
@RedStarlet
@Doors
@Valentini
he - hier mal was konstruktives :
Die Stadt Quickborn nahe Hamburg nimmt einen neuen Anlauf, mit Krediten von Bürgern die kommunale Kasse aufzufüllen. Ab kommenden Montag können Interessenten der Gemeinde wieder Geld leihen. Im vergangenen Herbst hatte die Bankenaufsicht Bafin der Stadt untersagt, ihre Bürger anzupumpen.
2 Millionen Euro will die norddeutsche Kleinstadt zunächst bekommen. Anleger erhalten bei zwei Jahren Anlagedauer magere 1,5 Prozent Zinsen, bei fünf Jahren 2,6 Prozent. Profiteure des Geschäfts sollen nicht findige Investoren sein, sondern die Schüler der Stadt. Das Geld aus den Bürgerkrediten will Quickborn in die Renovierung des örtlichen Gymnasiums und für eine neue Sporthalle investieren.
http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A8DC6C23161FE44/Doc~E81295BF30D464D2194509A8B540F0929~ATpl~Ecommon~Scontent.html (Archiv-Version vom 04.03.2010)

stadt hilf dir selbst - ich finde das eine ausgesprochen gute idee - und ich denke, dass sich viele an diesem projekt beteiligen - vor allem können die geldgeber mit entscheiden, mit bestimmen - und es schafft transparenz - man sieht wo die gelder hingehen . .. .


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 16:13
Ich wäre ja für eine internationale Regulierung. Alle Bonzen mit mehr als 100 Millionen auf dem Konto werden unter Androhung des Verlustes ihrer Staatsbürgerschaft dazu angehalten, alles über 100 Millionen sofort den Sozialkassen und dem Staat insgesamt zur Verfügung zu stellen. Kein Mensch braucht so viel Kohle, aber der Staat schon. ;)

So viel zum Thema soziales Denken.^^


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

02.03.2010 um 16:14
Wer sich verweigert, kann gerne gehen, der Rest vergnügt sich dann ausnahmsweise mal in echter Volkswirtschaft. Das wäre doch ein Deal. ;)


melden