Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

12.565 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wirtschaft, Armut, Kapitalismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.03.2010 um 20:35
@Alphavortex
Was du hier veranstaltest ist ein Revisionistenseminar erster Güte.
Tatsache ist das Deutschland vom WK II profitierte,sieht man mal vom ramponierten Ruf ab,aber mit dem lebt es sich,wie jeder weiss,vollkommen ungeniert ist er erstmal runiniert.
Die Nürnberger Rassegesetze sind,IBM hin,General Motors her,ein deutsches Werk,stark beeinflusst von dem obersten Reichsesoteriker Rosenberg...

Wikipedia: Der Mythus des 20. Jahrhunderts

Deutsche führten das KZ-Wesen wie einen Industriebetrieb und mordeten eben auch industriell,nicht Amis,Briten,Franzosen oder die jüdische Weltverschwörung waren das.
Und natürlich verschloss sich die Sowjetunion keineswegs...nachdem die Sozialdemokraten die zweite Internationale verrieten,indem sie nämlich ihre Zustimmung gab die Arbeiter auf Europas Schlachtfeldern gegeneinander zu hetzen,wurde die dritte Internationale mit dem Ziel der Weltrevolution gegründet.Später gründete sich noch die trotzkistische vierte Internationale.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.03.2010 um 20:36
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Aus der Nummer kommen wir nicht heraus.
Boersch und Westerwelle lachen uns aus.

Weil sichs wenigstens so schön reimt. @Gwyddion :)


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.03.2010 um 20:42
Hallo, @Hansi , Mann aus der Vergangenheit !
Das Kind ist schon längst in den Brunnen gefallen.
Wartst Du die Letzten Jahrzehnte auf einem anderen Planeten oder in einem Paralleluniversum, dass Du das nicht mitbekommen hast ?

Die Zeit der Grundrechenarten wurde versäumt !
Aber auch die Zinseszinsrechnung ist noch einfach genug !
Grundschule glaube ich ?


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.03.2010 um 20:43
@kiki1962
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:um noch mal zur geschichte zurück zu kommen: nach dem deutschland nun also unschuldig war, weil es ja irgendwie dahin getrieben wurde, können wir wohl wieder zurück kommen zum realexistierenden kapitalismus
(nichts aber auch nichts entschuldigt die zeit von 33 bis 45 - )
Schon interessant wie es gelingt vom NationalSOZIALISMUS den Bogen zum Kapitalismus zu schlagen.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.03.2010 um 20:46
@Hansi
Schon interessant wie es gelingt vom NationalSOZIALISMUS den Bogen zum Kapitalismus zu schlagen.
Eindeutig, Paralleluniversum tippe ich. Der Satz sist völlig aus dem Diskussionszusammenhang gerissen.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.03.2010 um 21:18
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Deutsche führten...
Ja aber nicht Du.

@Warhead


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.03.2010 um 21:21
@Alphavortex
Welch eine Erkenntnisfülle


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.03.2010 um 21:22
Dann drehe es nicht den Büchern entsprechend hin, dass alle mit dem Finger auf einen zeigen. Wenn du die Geschichte angeblich kennst...

@Warhead


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.03.2010 um 21:29
@Alphavortex
Du outest dich hier als Literaturfreund,insbesondere handelt es sich um Publikationen jenes freundlichen Herren die du hier auftischst...wäre ja nicht das erstemal das es einer probiert

http://www.nordbruch.org/


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.03.2010 um 08:04
@Hansi
das haben die anderen vorgegeben -

letztlich aber entnehmen wir einigen beiträgen auch, dass die eigentständigenkeiten der staaten favorisiert wird - das geeinte europa wird in allen dingen kritisch gsehen, nicht nur in einigen punkten

aussagen gegen bestimmte gruppen/völker/schichten werden laut und vernehmlich von politikern ins land gestreut


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.03.2010 um 17:50
"Forbes"-Liste der Reichsten
Selfmademen aus dem Süden

China und Indien holen bei Anzahl der Milliardäre auf. Der Anteil der US-Bürger an der Rangliste der reichsten Menschen ist dagegen gesunken.
Die Superreichen lassen die Finanzkrise langsam hinter sich. Nach herben Verlusten im vergangenen Jahr steigerten die Milliardäre der Welt in diesem Jahr wieder ihre Vermögen - im Schnitt um 500 Millionen auf 3,5 Milliarden US-Dollar. Laut der neuen Forbes-Liste gibt es derzeit weltweit 1.011 Dollarmilliardäre. "Das sind deutlich mehr als im vergangenen Jahr mit 793, aber weniger als 2008 mit 1.125", erklärte Herausgeber Steve Forbes. "Das ist für uns aber ein Zeichen, dass sich die Wirtschaft erholt."
Microsoft-Gründer Gates und Investorenlegende Buffet wurden auf die Ränge 2 und 3 verdrängt. Zusammen mit dem Gründer der Oracle-Datenbanken Lawrence Ellison sind sie die letzten US-Amerikaner unter den Top Ten. Dafür stammen jetzt, anders als zu Beginn des Jahrzehnts, immerhin vier der zehn reichsten Menschen aus dem Süden: neben Slim Helú die beiden Inder Mukesh Ambani und Lakshmi Mittal (Petrochemie und Stahl) sowie der Brasilianer Eike Batista (Rohstoffe). Der Anteil der US-Amerikaner auf der Liste sank seit vergangenem Jahr von 45 auf 40 Prozent.
the winner is . . . . http://www.taz.de/1/zukunft/wirtschaft/artikel/?tx_jkpoll_pi1[go]=savevote&tx_jkpoll_pi1[uid]=756#polloftoday


melden
georgerus Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

14.03.2010 um 12:10
wird sich der westerwelle da noch rausreden könenn?

man merkt jetzt wo er in der regierung ist macht er was er will!


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

14.03.2010 um 17:45
Parabel von den verhassten Brotfruchtbäumen
vom Projekt18prozentproll

"Insbesondere auf Jamaika kam es zwischen 1780 und 1786 zu mehreren großen Hungersnöten, bei denen Tausende Sklaven auf den englischen Zuckerrohrplantagen starben. Die Plantagenbesitzer suchten deshalb nach einem Ausweg aus der Nahrungsmittelknappheit und einer alternativen Nahrungsgrundlage für ihre Sklaven. Dabei sollte das Essen für die Sklaven billig und nahrhaft und vor Ort wachsen und damit jederzeit verfügbar sein.
Die Sklavenhalter kamen auf die Idee, Brotfruchtbäume in die Plantagen pflanzen zu lassen.

Wenige Zeit später klagte einer nach dem anderen, die Sklaven würden sich dick und rund fressen und faul herumliegen.
Man bekäme die Sklaven, wenn sie satt seien, gar nicht mehr in den Griff.

So manch ein Sklavenhalter verfluchte jetzt die Brotfruchtbäume."

Komentar von mir:
Bei den Hungersnöten ist aber ohne Brotfruchtbaum auch noch kein Sklavenhalter umgekommen !

http://www.bounty-project.de/html/brotfrucht.htm (Archiv-Version vom 22.09.2009)


melden