Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

12.565 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wirtschaft, Armut, Kapitalismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.09.2010 um 14:35
Der Staat macht es einem extrem schwer, eine Selbständigkeit aufzubauen, wenn man nicht vorher etwas arbeitslos war und wenn man sich nicht mit den richtigen Informatinonen und Triggern (u.a. der Durchsetzungskraft) ausstattet. Eine Selbständigkeit bedeutet einen u.U. jahrelangen Verlust an Privat-Einnahmen hinzunehmen durch Investitionen, überteuerte Versicherungen, vor allem die Krankenversicherung, den Steuerberater. Das verhindert die Rücklagenbildung für zwischenzeitlich schlechte Zeiten. In Anbetracht wirtschaftlicher Unsicherheiten kann man es gleich lassen und muss daher - auch wenn die Geschäftsidee gut ist und normalerweise gut funktioniert - schlecht bezahlte Angestelltenarbeiten machen, für die wieder Spezialausbildungen notwendig sind, die wieder Zeit und Geld kosten.

Alles in allem ist unsere einseitige Wirtschaftspolitik und die staatliche Korruption selbst an der Misere schuld, nur in Deutschland wird ein Zeugnis höher bewertet als die tatsächliche Leistung.

Also bleibt es beim Rumtricksen, tricksen sie dich aus, trickst du sie aus. Und gerade die Arbeitslosen mit Kindern können von ihren spärlichen Einnahmen nicht leben, warum sollten sie keine Schwartzarbeiten machen? Wer dafür kein Verständnis hat, soll selbst mal mit so wenig Geld über die Runden zu kommen versuchen.

Es geht noch weiter, offiziell weiß der Staat von der verbreiteten Korruption nichts, dabei verdient er überall mit. Aufträge werden nur vergeben, wenn Partei-Lobbyisten etwas vom Kuchen abbekommen, die oft als Consultants agieren und über Mehraufwände geschmiert werden.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.09.2010 um 14:52
also der zug ist abgefahren
es wird eine große inflation geben daran kann man nicht mehr viel machen
in 1-3 jahren geht der kapitalismus unter
und dann ist auch die demokratie in ernster gefahr
leider merkt die politik nix mehr denn alles was sie imom machen ist falsch leider:(
imom kommt einem es so vor als wenn wir ein religion konflikt haben aber das ist nur der grund für ausländerfeidlichkeit
die schuld kriegen die muslime in europa
ich schäme mich sehr dafür das in vielen ländern solche rechtspopulistischen partein im kommen sind
eine schande
und dann wird auch in deutschland ein buch verkauft welches die seele der nächstenliebe angreift... es ist das antichrist buch mit seinem schatten
das hatten wir 1933 schon mal im prinzip das selbe buch welches kaufverbot hat
das neue aber nicht
aber kaum einer benennt es
ein großteil der medien beeinflusst die menschen und viele springen auf den zug der die freiheit ins nivana fahren will
ein rassentrennungsverfahren nix anderes
wacht auf bevor sich die geschichte wiederholt und dann gibt es kein deutschland mehr
die ungerechtigkeit der gesammten gesellschaft ist das kern problem aber es wird den schwachen und anders glaübigen in die schuhe geschoben
die finanzkrise 2008 war der warnschuss für ungerechtigkeit und armut auf der welt

@Hansi
nicht die kosten für die fürsorge des staates
sondern die billionen rettungsschirme für die reichen und banken sind das übel

dieLiebe


3x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.09.2010 um 15:03
@Badbrain
lass ihm doch seine vorurteile. es steht jedem frei zu pauschalisieren wie er möchte, klar? ;)


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.09.2010 um 16:49
@Badbrain
Zitat von BadbrainBadbrain schrieb:Nun für unseren @Hansi nochmal:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,713921,00.html (Archiv-Version vom 06.09.2010)
Die Aussage in deinem verlinkten Artikel "Mehr als die Hälfte der fünf Millionen Hartz-IV-Empfänger zwischen 15 und 64 Jahren fangen mit ihrer Zeit etwas an", willst du doch hoffentlich nicht als Gegenargument verstanden wissen?
Wenn ich mir die einschlägigen "Armutsfälle" in meinem persönlichen Umfeld anschaue hält sich mein Mitleid doch in Grenzen.
Ich wünsche mir, dass diese Menschen bei ihrer Suche nach Arbeit genau so viel Kreativität an den Tag legen wie bei ihrem Kampf um staatliche Alimente.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.09.2010 um 17:02
@dieLiebe
Zitat von dieLiebedieLiebe schrieb:nicht die kosten für die fürsorge des staates
sondern die billionen rettungsschirme für die reichen und banken sind das übel
Die Milliarden für die Bankenrettung sind allerdings ein großes Ärgernis. Allerdings hatte der Staat kaum eine Alternative. Ein weltweiter Bankencrash mit zusammenbrechender Weltwirtschaft und Massenarbeitslosigkeit hätte auch die Fürsorge des Staates nicht unberührt gelassen.
Wo kommen die etwa 8.500 Euro Sozialleistungen, die jeder Bundesbürger im Jahr erhält, denn her wenn nicht aus einer funktionierenden Wirtschaft?


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.09.2010 um 17:07
@Hansi

Deswegen war ich unter anderem auch dafür (und aus noch ganz anderen Gründen) dass man die Banken hätte der marktpolitischen Selbstbereinigung überlassen sollen. Dann wäre vielen aufgefallen, wie sehr sie die Wirtschaft doch benötigen denn dann hätten sie wirklich mal nicht zu fressen gehabt und wüssten was es heißt, wenn man einen Zusammenbruch befürwortet


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.09.2010 um 18:26
mal mitmachen wer will umd die atomlobby in die schranken zu weisen.... und dem abzocken und der vernichtung der erde einhalt bieten

http://www.avaaz.org/de/ausstieg_jetzt/97.php?cl_tta_sign=58f7e8d03e2c23521e80437f079dc556


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.09.2010 um 23:02
Zitat von dieLiebedieLiebe schrieb:in 1-3 jahren geht der kapitalismus unter
:D und wenn das nicht passiert? Wenn du unrecht haben solltest? Wirst du dich dann hier öffentlich hinstellen und zugeben, dass du dich geirrt hast? wohl eher nicht... Das ist das schöne auf derartige Vorhersagen, wenn nix passiert weiss keiner mehr wer die Katastrophe prophezeit hat, und wenn sie eintrifft, macht die Liebe sich überall wichtig und erzählt allen, dass sie es ja schon immer gesagt hat...blablabla
Tja auf jeden Fall hat man dabei nix zu verlieren.
Zitat von dieLiebedieLiebe schrieb:leider merkt die politik nix mehr denn alles was sie imom machen ist falsch leider:(
Leider macht die Politik grade einige Sachen, könntest du dich also bitte präzisieren?
Zitat von dieLiebedieLiebe schrieb:das hatten wir 1933 schon mal im prinzip das selbe buch welches kaufverbot hat
das neue aber nicht
Im prinzip ist hat das Buch, das du vermutlich meinst (mein Kampf nehme ich an) zwar nix mit dem Sarrazins zu tun, aber wenn mans einfach mal behauptet wirkt man wohl gebildeter, weil man immerhin mein Kampf kennt...oder zumindest weiss von wem es ist.
Zitat von dieLiebedieLiebe schrieb:ein großteil der medien beeinflusst die menschen und viele springen auf den zug der die freiheit ins nivana fahren will
ein rassentrennungsverfahren nix anderes
erstens, was meinst du mit "dem Zug"? zweitens, was hat besagter Zug mit Rassentrennungsverfahren zu tun?


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.09.2010 um 23:04
Zitat von dieLiebedieLiebe schrieb:es ist das antichrist buch mit seinem schatten
Aha. Mal wieder eine übertriebene Metapher.
Zitat von dieLiebedieLiebe schrieb:das hatten wir 1933 schon mal im prinzip das selbe buch welches kaufverbot hat
Weder das Thema, noch die Hauptaussage der Bücher stimmen auch nur im geringsten überein. Oder zieh mal bitte die Parallele, die ich nicht verstehe.
Zitat von dieLiebedieLiebe schrieb:ein großteil der medien beeinflusst die menschen und viele springen auf den zug der die freiheit ins nivana fahren will
Das ist zwar richtig, jedoch scheinst du nicht ganz die Medien zu verfolgen. Denn damit deine These stimmt, müssten ja die Medien sagen "Sarrazin ist gut." Aber das Gegenteil ist der Fall. In jeder Sendung in der er auftritt, sind ausschließlich seine Gegner und er wird immer als der Arsch dargestellt.
Zitat von dieLiebedieLiebe schrieb:wacht auf bevor sich die geschichte wiederholt und dann gibt es kein deutschland mehr
Jawoll, wieder mal jemand, der das Ende sieht, im Gegensatz zu allen anderen. Der Klassiker also.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.09.2010 um 23:38
Zitat von HansiHansi schrieb:Wo kommen die etwa 8.500 Euro Sozialleistungen, die jeder Bundesbürger im Jahr erhält, denn her wenn nicht aus einer funktionierenden Wirtschaft?
Umgekehrt, die 80000 Euro, die jeder Bundesbürger hat, kommen von
Zitat von HansiHansi schrieb:8.500 Euro Sozialleistungen, die jeder Bundesbürger im Jahr erhält
:D So einfach ist Statistik, @Hansi :D :D :D !


melden
georgerus Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

12.09.2010 um 09:05
@Mirrorman25

es geht mehr darum dass dieses thema ständig auftaucht.
die medien sind wohl schon dafür. nur das werden sie nie so direkt zeigen.

jetzt wird die reservearmee des kapitlalismus langsam bereitgestellt. das wird versucht die rechte zu stärken. u das passiert weltweit.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

12.09.2010 um 17:44
@all

..so einfach ist das Geldsystem. Der Kapitalismus in dem wir leben. "Toll" so ein System.

So lange sich die Menschen von Geld abhängig machen so lange funzt auch der Kapitalismus.

Wir müssen uns frei machen...

Ich weiß, das ist nicht einfach....


Viele Grüße


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

12.09.2010 um 18:34
@namin
Zitat von naminnamin schrieb:So lange sich die Menschen von Geld abhängig machen so lange funzt auch der Kapitalismus
Leider ist das so..
Kapitalismus wird einem schon lang nicht mehr aufgezwungen-es ist ein Teil unsres Bewusstseins geworden. Die meisten Menschen definieren ihren "Selbstwert" nur über Geld. Lieber nen Kredit aufnehmen als nicht mithalten können, Öder Job- also tröste ich mich mal mit neuen Klamotten/ Hartz4ler braucht Ed Hardy T-Shirt um sich aufzuwerten/Ich brauche unbedingt auch einen begehbaren Keiderschrank/Mein altes Auto ist mir peinlich...Und so weiter und so fort.
Man müsste eben Opfer bringen um die Welt zu ändern und da niemand hier verzichten will haben wir diesen Materialismus an der Backe.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

12.09.2010 um 20:20
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Die meisten Menschen definieren ihren "Selbstwert" nur über Geld.
Echt? Ich höre viel öfter, dass Menschen meinen sie wären zu hässlich oder dick und würden sich deshalb wertlos fühlen, aber nicht wegen des Geldes. Auch dass sie keinen Job haben, oder dass sie dumm sind, bestimmt ihr Selbstwertgefühl, aber mit dem Geld, das habe ich noch nie gehört.
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Hartz4ler braucht Ed Hardy T-Shirt um sich aufzuwerten
Nicht ganz richtig. Aber nur verrückte, pubertierende Jugendliche und Hartz4ler finden, dass Ed Hardy Tshirts aufwertend sind:D
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Man müsste eben Opfer bringen um die Welt zu ändern und da niemand hier verzichten will haben wir diesen Materialismus an der Backe.
Ganz genau und so wird es sehr wahrscheinlich auch bleiben, da alle, die etwas haben, das genauso sehen. Fragt doch mal Leute, die früher arm waren und heute richtig viel Geld haben. Die finden das klasse, das Prinzip. Auch wenn sie selbst darunter gelitten haben. Egal.

Und solang der Erfolg großflächig bleibt, warum soll man was ändern?


2x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2010 um 12:44
Zitat von Mirrorman25Mirrorman25 schrieb:Und solang der Erfolg großflächig bleibt, warum soll man was ändern?
Stimmt das ? Ist der Erfolg großflächig ?
Wenn man sich die extreme Anhäufung des Reichtums in einem winzigen Bevölkerungsanteil der Weltbevölkerung anschaut, eher gar nicht !

Was großflächig verteilt ist, ist die Dummheit !
Wenn Du , @Mirrorman25 in der Schule einen Vortrag über
Was muss man über Henry den Achten wissen?
ausarbeiten sollst, ist auch das bereits ein Teil der Verdummung !
Zugespitzt:
Statt über Leerverkäufe lernen heute Gymnasiasten mehr über Machiavelli.

Ich finde das einfach zum Kotzen !
Zum Einen werden Milliarden Menschen durch Armut dumm gehalten und in den reichen Ländern werden Menschen systematisch zu Dummen Konsumenten gemacht.

Die Großflächig verbreitete Dummheit verschleiert, dass es nur einen einzigen Riß in der Menschheit gibt.
Das ist der Gegensatz zwischen den Wenigen, die fast alles besitzen und der überwiegenden Mehrheit, die wenig, bis nichts besitzen.

Das weltweite Erstarken der Rechten ist die Krönung der Dummheit !


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2010 um 16:23
Was muss man über Henry den Achten wissen?

ausarbeiten sollst, ist auch das bereits ein Teil der Verdummung !
Was hat denn das mit Verdummung zu tun? Anscheinend bin ich schon so verdummt, dass ich diesen Kontext nicht wirklich sehe. Würdest du ihn mir bitte erklären? Ich verstehe nämlich nicht, was an englischer Geschichte, die man im Englischunterricht durchnimmt, verdummend sein soll.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Zum Einen werden Milliarden Menschen durch Armut dumm gehalten und in den reichen Ländern werden Menschen systematisch zu Dummen Konsumenten gemacht.
Die Armut führt dazu, dass sich die Menschen dort nicht bilden können, ja, aber ich denke, dass es genug andere Gründe für die Armut gibt, als dass sie wollen, dass ein paar Bauern auch wirklich Bauern bleiben.
Und die Volksverdummung beginnt jetzt, wenn die Gemeinschaftschulen kommen, das habe ich woanders schon erklärt, soll hier aber kein Thema sein. Ansonsten finde ich, dass der Stoff, den ich in der Schule lerne, durchaus zum Basiswissen eines gebildeten Menschen gehören sollte!
Zitat von eckharteckhart schrieb:Die Großflächig verbreitete Dummheit verschleiert, dass es nur einen einzigen Riß in der Menschheit gibt.
Die Dummheit verschleiert? Was willst du damit sagen? Und von was für einem Riss sprichst du, oder wie ich deiner Aussage entnehme, von wievielen Rissen?
Zitat von eckharteckhart schrieb:Das weltweite Erstarken der Rechten ist die Krönung der Dummheit !
Wo und wer?


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2010 um 19:30
@Mirrorman25
Zitat von Mirrorman25Mirrorman25 schrieb:Ich höre viel öfter, dass Menschen meinen sie wären zu hässlich oder dick und würden sich deshalb wertlos fühlen, aber nicht wegen des Geldes
Genau diese Leute nehmen Kredite auf um sich materiell aufwerten zu können(Nasenkorrektur, Fettabsaugung, Markenklamotten, teuere Wohnungseinrichtung u.s.w).Es wird einem in den Medien auch ständig suggeriert was einem noch alles fehlt um ein zufriedener Mensch zu sein. Als müssten wir, um glücklich zu sein, alle im Überfluss leben. Das ist so`ne kranke Denkweise..Das Problem ist doch vielmehr dieses Ungleichgewicht in der Gesellschaft- der eine trägt Klamotten aus der Kleiderkammer der andre schmeisst seine Sachen nach nem halben Jahr in die Tonne weil die Farbe nich mehr aktuell ist...


2x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2010 um 19:32
@Mirrorman25
Zitat von Mirrorman25Mirrorman25 schrieb:Würdest du ihn mir bitte erklären? Ich verstehe nämlich nicht, was an englischer Geschichte, die man im Englischunterricht durchnimmt, verdummend sein soll.
Ich nehme an, dass es sich um den Henry aus dem 15./16. Jahrhundert handeln soll ?
Dieser Henry war ein Thema für William Shakespeare ?
Shakespeare werden generell Bezüge zur Neuzeit zugeschrieben, nicht ganz zu unrecht.
So weit so schlecht.
Gäbe es nicht eine Menge nützlicherer, ein bisschen aktuellerer Themen, aus denen man etwas lernen kann ?
Verstehe mich nicht falsch, ob englisch oder deutsch, ist mir egal.
Wozu wird im Geschichtsunterricht der 11. 12. und 13. Klasse das 18. und 19.Jh bis zum ersten Weltkrieg bis in alle Einzelheiten seziert,
während grundlegende gesellschaftliche Themen des 20. und 21. Jahrhunderts und insbesondere die Finanz- und Wirtschaftliche Entwicklung der letzten Jahre böhmische Dörfer bleiben ?

Völlige Leere herrscht da ! Da versagt auch das vernachlässigte Fach Wirtschaft/Recht kläglich.
Was soll das ?
Warum wird nicht gelehrt, was man im Leben braucht ?
Nein, verdummend ist die Schule nicht. Die Schule verstopft die Köpfe mit Ballast.
Die Schule vernachlässigt.

Ich habe mich nicht deutlich genug ausgedrückt.
Direkt verdummend sind die Privatmedien !
Zitat von Mirrorman25Mirrorman25 schrieb:dass es genug andere Gründe für die Armut gibt, als dass sie wollen, dass ein paar Bauern auch wirklich Bauern bleiben.
Selbstverständlich, der Grund ist es nicht (!), es ist ein Nebeneffekt.
Zitat von Mirrorman25Mirrorman25 schrieb:Ansonsten finde ich, dass der Stoff, den ich in der Schule lerne, durchaus zum Basiswissen eines gebildeten Menschen gehören sollte!
Selbstverständlich ! Unter Snobs beim Sekt glänzt man mit Historienwissen, im Leben weniger.
Zum guten Ton gehört es, sich gegen Naturwissenschaften abneigend zu zeigen. Im wahren Leben weniger.
Zitat von Mirrorman25Mirrorman25 schrieb:Wo und wer?
betrifft: "Das weltweite Erstarken der Rechten ist die Krönung der Dummheit !"

Das wäre ein echt lohnendes Thema für Schule, beispielsweise ! :)


2x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2010 um 19:38
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Es wird einem in den Medien auch ständig suggeriert was einem noch alles fehlt um ein zufriedener Mensch zu sein.
Und das ist auch der einzige Grund, warum du glaubst, dass es sowas wie Schönheitsop`s wirklich regelmäßig gibt und dass die nur aufgrund von Minderwertigkeitskomplexen zustandekommen.
Im wirklichen Leben ist dsa vielleicht in Einzelfällen auch so, aber ich wüsste nicht, warum man die ansprechen sollte.
Zitat von PioramaPiorama schrieb:Als müssten wir, um glücklich zu sein, alle im Überfluss leben. Das ist so`ne kranke Denkweise.
Deshalb denkt ja auch keiner so. Man denkt vielleicht, dass man alles haben muss, wobei das schon sehr wenige sind, aber dass man alles "im Überfluss" haben muss, denkt keiner.
Zitat von PioramaPiorama schrieb:der eine trägt Klamotten aus der Kleiderkammer der andre schmeisst seine Sachen nach nem halben Jahr in die Tonne weil die Farbe nich mehr aktuell ist...
Das gute ist aber, dass die Leute die Sachen widerum in die Kleiderkammer werfen, wo sie dann für andere zugänglich sind. Und so schließt sich der Kreis.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

13.09.2010 um 19:50
ein bisschen aktuellerer Themen, aus denen man etwas lernen kann ?

Durchaus, allerdings ist das Allgemeinwissen und die Kenntnis in der Politik von heute so schlecht und das Interesse so gering, dass man erst eine mehrwöchige Hinleitung zum Thema machen müsste, um diese zu diskutieren..
Außerdem kann man aus allen Fehlern lernen (Achtung: Phrasenalarm), egal wann sie gemacht wurden. Und da Henry ein wunderbares, fehlerhaftes Beispiel ist, der die Engländer noch heute prägt und somit auch noch zur aktuellen Allgemeinbildung zählt.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Warum wird nicht gelehrt, was man im Leben braucht ?
Das was da momentan in den Medien kursiert, soll gelehrt werden? Toll, damit man mitreden kann? Ist doch quatsch. Außerdem hat das nichts mit Geschichte zu tun.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Selbstverständlich, der Grund ist es nicht (!), es ist ein Nebeneffekt.
Und was ist dann der Grund? Lass dir doch nicht alles aus der Nase ziehn.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Zum guten Ton gehört es, sich gegen Naturwissenschaften abneigend zu zeigen. Im wahren Leben weniger.
Kleine Anmerkung zu diesem absurden Satz: Fächer, die in der Oberstufe unterrichtet werden: Physik, Biologie, Chemie, Technik

Alles Naturwissenschaften. Es gehört also auch zum guten Ton, sich dort auszukennen.

Komisch, dass immer die Unterschichten-Prolls sich über den "guten Ton" aufregen.
Zitat von eckharteckhart schrieb:betrifft: "Das weltweite Erstarken der Rechten ist die Krönung der Dummheit !"

Das wäre ein echt lohnendes Thema für Schule, beispielsweise !
Und das sagst du jetzt, weil du erst was dazu googlen musst, oder machst du dir nichtmals diese Mühe und lässt den Satz einfach als "Denkansatz" so stehen?:-D


1x zitiertmelden