Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

12.565 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wirtschaft, Armut, Kapitalismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 20:30
@georgerus
Zitat von georgerusgeorgerus schrieb:daher bin ich immer noch der meinung man muss selber auch gewalt anwenden. denn ohne brauch man garnicht prostetieren zu gehen.
das ist dein rückschluss - aber die meisten leute, die zu solch einem protest gehen wollen keine gewalt - sie würden nicht wiederkommen, wenn der ursprung von gewalt aus dem zentrum der protestierenden käme

ich auch nicht - übrigens
Zitat von georgerusgeorgerus schrieb:wer das nicht kapieren will sollte sich fragen ob er kapitalismusgegener ist od nicht, denn dazwischen gibt es nichts!
ich bin durchaus kapitalismusgegner - aber gewalt werde ich nicht anwenden - kann ich gar nicht -


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 20:41
@kiki1962

Es gibt nur wenige die Gewalt anwenden möchten aber mit einem System, das Eiversucht zu "steuern" geht irgendwann inne Hose....

Deshalb verzeit mir.


sorry hab schon paar Bierchen getrunken.
VG


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 20:55
@namin
mit bier in kopf und bauch lässt sich schlecht politik machen ;)


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 20:58
@georgerus
daher bin ich immer noch der meinung man muss selber auch gewalt anwenden. denn ohne braucht man gar nicht prostetieren zu gehen.
@kiki1962

Das Motiv der militanten Pazifisten ist doch völlig beliebig. Es wird lediglich mit dem sozialen- und Umwelt-Mäntelchen getarnt.
Wer das Gewaltmonopol des Staates in Zweifel zieht, sollte sich mal die Erfolgsmodelle ala Somalia vor Augen führen.
Sobald der Staat kapituliert hat, übernehmen hochgerüstete kriminelle Banden die Herrschaft.
Im irakischen Falludscha gab es für wenige Monate eine Situation, wie sie die Linksradikalen wünschen: Der Staat Saddams war abgeschafft, amerikanische Soldaten waren noch nicht in ausreichender Zahl im Land.
Die Lehrer, Wissenschaftler und Juristen, die Intellektuellen, Aktivisten und Aufklärer des neuen Irak, die einen freien und demokratischen Irak wollten wurden mitsamt ihren Familien von Geländewagen fahrenden Banden umgebracht.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 21:01
@kiki1962

jo, stimmt...


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 21:09
@all

weis nicht ob das hier funzt um Euch mal auf andere Gedanken zu bringen...


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 21:11
hat wohl nicht geklappt .-(


melden
georgerus Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 21:29
@kiki1962

meine nicht mit gedanken an aktiver gewalt zu protestieren, verstehe mich nicht falsch..
ich meine dass es wichtig ist gewalt als option zu sehen.also sich für den notfall zu bewaffnen.

nur ich kann dir jetzt schon vorhersagen dass du mit deiner friedlichen einstellung nicht viel erreichen wirst.
wie willst du gegen jem. der gewalt als mittel einsetzt bestehen?


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 21:32
Oh ja, habs

https://www.youtube.com/watch?v=fG0UOUpFYzg


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 22:12
@georgerus
Zitat von georgerusgeorgerus schrieb:meine nicht mit gedanken an aktiver gewalt zu protestieren, verstehe mich nicht falsch..
ich meine dass es wichtig ist gewalt als option zu sehen.also sich für den notfall zu bewaffnen.

nur ich kann dir jetzt schon vorhersagen dass du mit deiner friedlichen einstellung nicht viel erreichen wirst.
wie willst du gegen jem. der gewalt als mittel einsetzt bestehen?
möchte kurz anmerken tun, daß ich mit diesem Post einer Meinung bin...;)

Außer der Formulierung:
sich für den Notfall zu "bewaffnen"
ich würde es ausdrücken:

"Ein Auge auf die systembedingte Entwaffnung zu haben"
!!!!!!


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 22:18
Zitat von AUMNGH44AUMNGH44 schrieb:"Ein Auge auf die systembedingte Entwaffnung zu haben"
!!!!!!
Eine Bewaffnung ist doch relativ,oder net?! em!


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 22:47
@namin
Eine "Bewaffnung" würde ich genauso skeptisch sehn, wie eine "Entwaffnung"!

Ein Kernpunkt ist -meiner Meinung nach-wie schon oft gepostet-die manipulierte und manipulierende Medienwelt...


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 22:52
@namin
Wo findet in unserer Welt eine "Bewaffnung" statt?

Peshawar ist seit langer langer Zeit ein Waffenmarkt...
Die Instrumentalisierung und die Ursache derselben-liegt meiner Ansicht nach nicht im Mullah, der durchgeknallt ist, weil Lexi Diamond nen Minirock trägt...


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 22:59
Aber der Minirock von Lexi und der Waffenhandel in Peshawar bringen Umsatz...

Wenn Zwei sich streiten, freut sich der Dritte...


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 23:22
Nur wenn man gibt (schenkt!) wird man im Endeffekt reicher. Wie es geschrieben steht "Geben ist besser als nehmen". Ich erfahre es gerade am eigenen Leib.

Mich würde es nicht wundern, wenn ich nächstes Jahr noch reicher werde.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 23:38
@georgerus
ich habe keine mittel gegen gewalt

natürlich wenn ich an stuttgart und andere demos denke, wo polizisten gewaltsam agierten wird mir unheimlich - aber ich kann nichts gegen sie ausrichten

wir alle sind doch gefragt - gewalt darf weder vom staat noch vom bürger ausgehen

wenn ein staat gewalt gegen bürger zulässt, wenn dies legitim wird, dann läuft hier einiges falsch

und es läuft falsch - und das macht mir sorge


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 23:46
Zitat von georgerusgeorgerus schrieb:daher bin ich immer noch der meinung man muss selber auch gewalt anwenden. denn ohne brauch man garnicht prostetieren zu gehen.
der kapitalist außerdem wird niemals seine errungenschaften ohne gealt zu bejutzen aufgeben.

wer das nicht kapieren will sollte sich fragen ob er kapitalismusgegener ist od nicht, denn dazwischen gibt es nichts!
Jau...Schwarz oder Weiss,dazwischen gibt es nichts...Hau drauf,ohne Rücksicht,mitten durch die Wand.
Militanz,ja gerne...aber nicht immer und überall,ziviler Ungehorsam und Solidarität sind wie im Fall Wendland,wie im Fall Wyhl,wie Freie Heide und andere Beispiele des massenhaften Widerstandes die wirksamere Waffe.
Militanz kannste anwenden in den lacandonischen Wäldern,wo rücksichtslose Profiteure den Indigenas den Wald wegsägen um Sojafelder und Plantagen hinzuklatschen und das Holz hier als Gartenmöbel verhökern.Früher waren die Lacandonen,übrigens direkte Nachfahren der Maja,Hardcorepazifisten,heute schiessen sie mit Wehrmachtskarabinern und Kalaschnikoffs die Holzfäller zusammen...die trauen sich seitdem nicht mehr in die Reservate


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.11.2010 um 23:58
@Warhead
mir fiel bei deinem post gerade die kinnlade runter - kenne ich dich doch auch in worten ganz anders -

die masse machte es - ein paar tausend menschen, die sich querstellen genügen, um etwas zu lähmen, zu verhindern, zu stoppen

sehen wir in stuttgart, sehen wir im wendland

und wenn polizisten zuschlagen auf wehrlose, dann erwacht auch der nachbar und stellt sich mit dazu, denn das kann niemand unberührt lassen

dieser staat wird aggressiver -

kampf für wirtschaftsinteressen werden global mit soldaten durchgesetzt - das ist "in der heimat" nicht anders (ironie)

die entwicklung ist erschreckend - aber halten wir zusammen - stellen wir uns mit oma und kind und schwangeren frauen auf - passiver widerstand ist eine ausreichende antwort


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.11.2010 um 00:19
@kiki1962
Na schau,ich kann mir doch die entschlossenste Militanz an den Hut stecken wenn ich und drei Dutzend andere ne Bullenkette stürmen wollen,aber die anderen dreihundert die mit Kind und Kegel da rumturnen durch unser Auftreten gefährdet werden.Ich versteck mich doch nicht hinter nem Kinderwagen...der wird genauso mit Gas eingenebelt wie alle anderen auch.
Im Wendland herrscht Basisdemokratie...der gemeinsame Nenner heisst:FUTTERN...aber bei Aktionen heisst es Abstimmen

1.Uneingeschränkt dafür
2.Bin dafür...aber...laberlaber
3.Stehe daneben...macht mal,ich schlabber meinen Kaffee
4.Veto

Obwohl...*hüstel*bei dem logistischen Aufwand ist die Orga natürlich Zentralismus pur...hinter vorgehaltener Hand


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.11.2010 um 08:38
@Warhead
das mit einem kinderwagen hätte ich dir auch nicht zugetraut - ich weiß, dass du verantwortungsbewusst bist

ein "durchschläger", aber durchaus im blick was geht und was nicht - es geht um mehr als nur "action"

was mir auffällt ist, dass der protest gegen polit. entscheidungen in den regionen funktioniert

in stuttgart ist es der bahnhof
im wendland das lager für atommüll

die "großen" polit. entscheidungen, die jeden treffen, die bundesweit schwer über dem volk liegen, finden wenig interesse

siehe gesundheitsreform
afghanistankrieg
hartz-iv-gesetzgebung

tiefes schweigen -


melden