Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

12.565 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wirtschaft, Armut, Kapitalismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.08.2015 um 19:34
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:auße natürlich das Individum bewegt sich außerhalb des Soll Zustandes.
Wo liegt denn der Soll Zustand? Bei der Ansicht des Individuums oder bei der Gesellschaft? Oder im Bereich wissenschaftlicher Deutung?
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb: sämtliches Verhalten lässt sich zum Ursprung zurückverfolgen
... selbst wenn ich nicht Milliarden Jahre zurückschaue, wo die ersten Amöben entstanden ... und nur 300.000 Jahre zurückblicke... so sollte sich das menschliche Verhalten entsprechend der Evolution auch geändert haben.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Hat was mit Informatione und persönlichen Präferenzen zu tun.
Eher mit persönlicher Lebenserfahrung und dem selektieren zwischen Gut/Böse rsp. Weltanschauung.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Aber du spricht es an. Du kannst deine Nachfrage der persönlichen Präferenzen besser anpassen aufgrund des Informationsgehalt.
Genau. Die Informationen bezeugen oftmals genug das unverschämte Verhalten so manches Industriebarons rsp. von Hedgefonds oder ähnlichem. Opfer ihrer eigenen Gier und der Lust mit ihrem Kapital die Puppen tanzen zu lassen.
Diesem System mag ich mich nicht unterwerfen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:NEin, aber warum sollten die Menschen anders handeln als der Durschnittsmensch.
Weil die Industrie ihre Produkte in den meisten Fällen für den "Durchschnittsmenschen" herstellt, ihm verkauft und ihn gleichzeitig für die Herstellung benötigt. Der "Durchschnittsmensch" ist für die Industrie in vielen Fällen die Eierlegende Wollmilchsau.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.08.2015 um 19:39
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Kriegst einen Orden. Boykotierst du auch Benzin?
Gehen wir jetzt auf die persönliche Schiene über? Da hätte ich von Dir mehr erwartet. Aber scheinbar kommt da nicht wirklich noch etwas konstruktives über das es sich zu diskutieren lohnt.


2x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.08.2015 um 19:41
@Fedaykin
Ich bin schon beim Solarbike,mein Stammbaum fängt da an wo deiner endet,gut was


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.08.2015 um 23:45
Kapitalisten verstehen ihr eigenes Wirtschaftssystem nicht,
Dafür sind sie aber sehr erfolgreich.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

10.08.2015 um 23:47
einige wenige ja, sind äusserst erfolgreich mit Geldvermehrung.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 10:27
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Wo liegt denn der Soll Zustand? Bei der Ansicht des Individuums oder bei der Gesellschaft? Oder im Bereich wissenschaftlicher Deutung?
Physische und Psychische Einschränkungen ungeachtet der Ursache sind gemeint
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:selbst wenn ich nicht Milliarden Jahre zurückschaue, wo die ersten Amöben entstanden ... und nur 300.000 Jahre zurückblicke... so sollte sich das menschliche Verhalten entsprechend der Evolution auch geändert haben
.
Nein, hat es nicht. Wir sind die gleichen Menschen wir vor 300000 Jahren. Die Evolution ist sehr langsam


Man muss unterscheiden zwischen Evolutionärer Entwicklung und Kultureller Prägung.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Eher mit persönlicher Lebenserfahrung und dem selektieren zwischen Gut/Böse rsp. Weltanschauung.
Sowas gehört zur Persönlichen Präferenzen, egal wo die Ursache dafür sitzt.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Genau. Die Informationen bezeugen oftmals genug das unverschämte Verhalten so manches Industriebarons rsp. von Hedgefonds oder ähnlichem. Opfer ihrer eigenen Gier und der Lust mit ihrem Kapital die Puppen tanzen zu lassen.
Diesem System mag ich mich nicht unterwerfen.
etwas Pauschalisiert. Vor allem weil es dabei nicht um das System geht.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Weil die Industrie ihre Produkte in den meisten Fällen für den "Durchschnittsmenschen" herstellt, ihm verkauft und ihn gleichzeitig für die Herstellung benötigt. Der "Durchschnittsmensch" ist für die Industrie in vielen Fällen die Eierlegende Wollmilchsau.
Geht so, weil du dich auf Industrie festelegst. Dennoch verlangen viele von Politiker oder anderen einen Überdurchschnittlichen Entscheidungsgrad, obwohl sie sich alle meist aus dem Durchschnitt zusammensetzen.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Gehen wir jetzt auf die persönliche Schiene über?
Nee, es geht darum aufzuzeigen das dein Moralisches Handeln ebenfalls Egoistischen Motiven geprägt ist.

Und gleichzeitig teste ich wo der Punkt ist , wo die persönlichen Motive die Moral eingrenzen.

eine WM zu Boykotieren? Naja was machst du da schon, schaust es dir nicht an? Steigert die eigene Moral und kostet nur wenig.

Deswegen frage ich mich ob du zb bei einem Gut wie Benzin ähnliche Moralische Überlegungen anstellst, oder bei Schokolade, oder Kaffee. Eine WM in Katar wäre Böse, Erdöl aus Katar wäre Vertretbar?


3x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 10:30
Zitat von dunkelbuntdunkelbunt schrieb:Ja, wird halt auch nicht billiger, wenn man mehrere Kinder auf weiterführende Schulen schicken soll, wobei klar sein wird, dass das Studium vllt nicht mehr stemmbar wird.
Genau das ist der Punkt. Ob es STemmbar ist oder nicht obliegt der Wichtigkeit die man der Ausbildung beimisst.

Wenn es gerade nicht Stemmbar ist, macht man vor dem Studium ne Lehre, und kann schon Geld ansparen.
Zitat von dunkelbuntdunkelbunt schrieb:Musst noch einige Jahre drauf rechnen, die du die Kids fütterst usw. War halt früher einfacher, zumal auch wie gesagt rein Volkswirtschaftlich mehr Geld von unten her in den Markt geflossen ist, und diese Tatsache schon so die Mittelschicht gut mit trug.
Nein, das früher nicht EInfacher. Die Ansprüche und co waren Geringer. Oder glaubst du Kinder und Jugendliche hatten ansatzweise so eine Ausstattung und Lebenstil wie heute?


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 10:32
Zitat von fontainefontaine schrieb:Und ja halte den Kapitalismus nach Smith für realisierbar, wenn der Faktor Mensch nicht so menschlich wäre, um mal was zum Thema zu sagen
.
Da stößt das Modell an seine Grenzen wie der Kommunismus auch. Also liegt das realisierbare Ideal wohl irgendwo dazwischen.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 10:33
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Ich bin schon beim Solarbike,mein Stammbaum fängt da an wo deiner endet,gut was
?????

War vor Jahren schon mal Sinniger..


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 18:04
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Physische und Psychische Einschränkungen ungeachtet der Ursache sind gemein
Das macht keinen Sinn.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wir sind die gleichen Menschen wir vor 300000 Jahren. Die Evolution ist sehr langsam
Sind wir beileibe nicht. Wir haben uns weiterentwickelt. Wenn auch nach kosmischen Maßstäben in winzigen Schritten.
Wir sind zwar immer noch Jäger und sammler... doch müssen wir nicht mehr selbst jagen und sammeln.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Man muss unterscheiden zwischen Evolutionärer Entwicklung und Kultureller Prägung.
Kulturen haben sich schon immer vermischt oder wurden gar von der Landkarte getilgt. Aber dies hat nur geringen Einfluss auf die menschliche Evolution.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Sowas gehört zur Persönlichen Präferenzen, egal wo die Ursache dafür sitzt.
Deine Ansicht.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:etwas Pauschalisiert. Vor allem weil es dabei nicht um das System geht.
Oder einfach nur kurz zusammengefasst. Es geht nicht um DAS System... es geht mir um ein System welchem ich mich nicht unterwerfen mag. Jetzt mache ich mal einen kleinen Ausflug ins Tierreich: Heuschrecken und Raubtierkapitalismus.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nee, es geht darum aufzuzeigen das dein Moralisches Handeln ebenfalls Egoistischen Motiven geprägt ist.
Ach ja... Egoismus beinhaltet aber auch, das ich gewillt bin meine Meinung, Ansicht, Lebensart jedem unterzujubeln ohne Rücksicht auf Verluste. Ellebogengesellschaft. Nein... das passt nicht zu meiner Philosophie.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und gleichzeitig teste ich wo der Punkt ist , wo die persönlichen Motive die Moral eingrenzen.
Dann teste erst einmal bei Dir.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:eine WM zu Boykotieren? Naja was machst du da schon, schaust es dir nicht an? Steigert die eigene Moral und kostet nur wenig.
Oh.. ich boykottiere auch Wella Produkte, die Deutsche Bank und einiges anderes. Es geht mir um das Prinzip.
Menschen sterben auf den Baustellen in Katar, werden unmenschlich und unhygienisch wie Vieh in Unterkünfte gepfercht. Ungeachtet dessen, das diese WM eh gekauft wurde, kann ich keine WM geniessen in dem Wissen wie die Stadien entstanden.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Deswegen frage ich mich ob du zb bei einem Gut wie Benzin ähnliche Moralische Überlegungen anstellst, oder bei Schokolade, oder Kaffee. Eine WM in Katar wäre Böse, Erdöl aus Katar wäre Vertretbar?
Ich überlege mir in der Tat, ob ich das Auto mit Benzinmotor abschaffe und stattdessen auf ein E-Auto umsattle.
Ansonsten kaufe ich wenn möglich, Fair Trade Produkte. So what? Was machst Du z. B. ? Interessiert es Dich überhaupt wie es auf der Erde zugeht oder ist es Dir schlichtweg egal, Hauptsache das neueste IPhone ist bald da?
Sind moralische Vorstellungen die humanistisch, rsp, ökologisch geprägt sind und die Lebensphilosophie dahinter gar obsolet?

Youtube: OMNIA (Official) - Earth Warrior
OMNIA (Official) - Earth Warrior



3x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 18:28
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Das macht keinen Sinn.
Aber sicher, es sind Abweichungen vom eigentlich von der Natur gewünschten Sollzustand. Und gerade mit Psychischen Einschränkungen oder Abweichung kann die Entscheidungsfindung leiden.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Sind wir beileibe nicht. Wir haben uns weiterentwickelt. Wenn auch nach kosmischen Maßstäben in winzigen Schritten.
Wir sind zwar immer noch Jäger und sammler... doch müssen wir nicht mehr selbst jagen und sammeln.
Du, eine Änderung der Lebenart ist nicht Evoluiionär sondern kulturell bedingt. Evolution ist das was die DNA so hergibt und die ist eben nicht wirklich anders als vor 30000 Jahren. Kannst gerne Antropologische Aussagen dazuziehen.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Kulturen haben sich schon immer vermischt oder wurden gar von der Landkarte getilgt. Aber dies hat nur geringen Einfluss auf die menschliche Evolution.
äh natürlich nicht weil wie erwähnt man diese Aspekte trennen muss. Du vermischt sie leider.
Zitat von fontainefontaine schrieb:Deine Ansicht.
Nein, logische Folge wie Menschen nunmal Präferenzen bilden.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Oder einfach nur kurz zusammengefasst. Es geht nicht um DAS System... es geht mir um ein System welchem ich mich nicht unterwerfen mag. Jetzt mache ich mal einen kleinen Ausflug ins Tierreich: Heuschrecken und Raubtierkapitalismus.
Nee, auch der bunte Vergleich betrifft das System nicht. Aufgrund von Taten zb von Verbrechern stellst du doch auch nicht das System an sich infrage.

Das System worüber wir reden ist die Marktwirtschaft und die Voraussetzunge die sie zum Funktionieren braucht.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Dann teste erst einmal bei Dir.
habe ich, und ich spiele auch nicht den Moralapostel
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ich überlege mir in der Tat, ob ich das Auto mit Benzinmotor abschaffe und stattdessen auf ein E-Auto umsattle.
Ansonsten kaufe ich wenn möglich, Fair Trade Produkte. So what?
Na dann, kannst du ja ruhigens Gewissens Leben.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb: Was machst Du z. B. ? Interessiert es Dich überhaupt wie es auf der Erde zugeht oder ist es Dir schlichtweg egal, Hauptsache das neueste IPhone ist bald da?
Oh interessieren schon, bin mir aber der Grenzen für Veränderung bewusst. Vor allem sollte man bedenken das eben Menschen nicht immer die eigene Maxime teilen.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Sind moralische Vorstellungen die humanistisch, rsp, ökologisch geprägt sind und die Lebensphilosophie dahinter gar obsolet?
Nun es gibt verschiedene Philosophien, oben genannte entstammen einem Luxus wenn man sich keine Sorgen um das Grundsätzliche Machen muss.


3x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 18:59
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:es sind Abweichungen vom eigentlich von der Natur gewünschten Sollzustand.
Woher will man wissen, welchen Sollzustand sich die Natur wünscht? Dann nimmt der Mensch, meinetwegen ein Wissenschaftler, diese Deutung vor.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Evolution ist das was die DNA so hergibt und die ist eben nicht wirklich anders als vor 30000 Jahren.
Jepp. Deswegen hat der Mensch sich auf verschiedenen Kontinenten auch verschieden entwickelt.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:äh natürlich nicht weil wie erwähnt man diese Aspekte trennen muss. Du vermischt sie leider.
Nicht wirklich.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Aber dies hat nur geringen Einfluss auf die menschliche Evolution.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Das System worüber wir reden ist die Marktwirtschaft und die Voraussetzunge die sie zum Funktionieren braucht.
Du redest darüber. Ich rede die ganze Zeit vom Raubtierkapitalismus. ;)
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:habe ich, und ich spiele auch nicht den Moralapostel
Ich nehme mir das Recht, über Moral zu diskutieren und etwas anzuprangern, was in meinen Augen falsch läuft.
Wenn wir alle nur noch die Klappe halten.... wer gewinnt dann wohl?
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:oben genannte entstammen einem Luxus wenn man sich keine Sorgen um das Grundsätzliche Machen muss.
Die oben genannten Philosophien entspringen keinem Luxus, sondern spiegeln schlichtweg eine andere Sicht auf die Welt, die Natur, die Fauna .. wieder.


2x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 19:14
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Woher will man wissen, welchen Sollzustand sich die Natur wünscht? Dann nimmt der Mensch, meinetwegen ein Wissenschaftler, diese Deutung vor.
Naja gehen wir mal von Gesundheit aus und vollständig ausgeprägten Körper. Mann kann sich eingenlich denken das Psychosen oder fehlende Gliedmaßen oder Organe, nicht der soll Zustand des DNA Bauplans sind.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Jepp. Deswegen hat der Mensch sich auf verschiedenen Kontinenten auch verschieden entwickelt.
Schau mal nach wann die Lezte aufspaltung der Gattung war. Und die Veränderungen sind minimal.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Nicht wirklich.
aber sicher, du führst ja zb die Tatschae das die Meisten Menschen keine Jäger und Sammler tätig sind auf die Evolution zurück

Oder anders, die Grundkognitiven Fähigkeiten haben sich seit Ende der Eiszeit nicht wirklich verändert.

oder glaubst du du bist Intiligenter als die Menschen vor 10000 Jahren? Nein wir haben nur mehr Wissen angesammelt und Möglichkeiten es weiterzugeben.

http://www.spektrum.de/rezension/das-tier-im-menschen/1224019
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Du redest darüber. Ich rede die ganze Zeit vom Raubtierkapitalismus. ;)
Dessen Ursachen eher in der Politik der länder zu suchen ist wo er Stattfindet.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ich nehme mir das Recht, über Moral zu diskutieren und etwas anzuprangern, was in meinen Augen falsch läuft.
Wenn wir alle nur noch die Klappe halten.... wer gewinnt dann wohl?
Kannst du ja auch Machen, bei vielen ist es eben nicht Glaubhaft weil immer auf andere Verwiesen wird während die eigene Verantwortung leidet.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Die oben genannten Philosophien entspringen keinem Luxus, sondern spiegeln schlichtweg eine andere Sicht auf die Welt, die Natur, die Fauna .. wieder.
sicher, genau wie jeder Andere Philosophie und Ehtik einen sicht auf die Welt wiederspiegelt. Nur kaum eine wird Global anerkannt.

Die meistens Feineren und Friedfertigen Philosophien setzen sich eben nur in Überfluss Gesellschaften durch.

Wenn man jeden Tag viel Energie Aufwende um seine Grundbedürfnisse zu befriedigen, dann entwickelt man eine ganze andere Philosophie.

sieht man teilweise auch gut in heutigen Jäger und Sammlergesellschaften
d wo die Alten und Kranken zum Verhungern wegegschickt werden weil die Gesellschaft keine Recourcen über hat.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 19:53
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Mann kann sich eingenlich denken das Psychosen oder fehlende Gliedmaßen oder Organe, nicht der soll Zustand des DNA Bauplans sind.
Okay... damit kann ich leben. Es spricht allerdings nur für den Menschen. Nicht für die gänze der Natur.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und die Veränderungen sind minimal.
Aber es sind Veränderungen. Und wenn es nur die Ausbildung von Resistenzen gegenüber Umwelterscheinungen sind.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:du führst ja zb die Tatschae das die Meisten Menschen keine Jäger und Sammler tätig sind auf die Evolution zurück
Ähem... nein. Ich schrieb:
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Sind wir beileibe nicht. Wir haben uns weiterentwickelt. Wenn auch nach kosmischen Maßstäben in winzigen Schritten.
Wir sind zwar immer noch Jäger und Sammler... doch müssen wir nicht mehr selbst jagen und sammeln.
Bedeutet ganz einfach, das wir dieses in ursprünglicher Form nicht mehr benötigen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:oder glaubst du du bist Intiligenter als die Menschen vor 10000 Jahren?
Da ich keinen Menschen kenne der vor über 10000 Jahren gelebt hat, masse ich mir auch nicht an seine Intelligenz zu bewerten.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Dessen Ursachen eher in der Politik der länder zu suchen ist wo er Stattfindet.
Die Politik bereitet den Boden. Andererseits muss auch der Wille bei Investoren vorhanden sein, über Leichen zu gehen um Kohle zu machen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Nur kaum eine wird Global anerkannt.
Andere Frage... was wird denn aus ethischer Sicht global anerkannt.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Die meistens Feineren und Friedfertigen Philosophien setzen sich eben nur in Überfluss Gesellschaften durch.
Das erzähle mal keinem Tibeter... :)
Es lässt sich auch darüber streiten, ob für friedfertige humanistische oder ökologische Ideen unbedingt ein Überfluß vorhanden sein muss. Vielleicht kommen derartige Ideen erst dann auf, wenn gerade ein Mangel herrscht und die Menschen erkennen, das man miteinander arbeiten muss um zu überleben. Ich bin in dieser Frage jedoch nicht festgelegt.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wenn man jeden Tag viel Energie Aufwende um seine Grundbedürfnisse zu befriedigen, dann entwickelt man eine ganze andere Philosophie.
Hm.. Jein. Das ist immer noch individuell zu betrachten. Ich lebe nicht im Überfluss, dennoch habe ich gewisse moralische und ethische Vorstellungen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:sieht man teilweise auch gut in heutigen Jäger und Sammlergesellschaften
d wo die Alten und Kranken zum Verhungern wegegschickt werden weil die Gesellschaft keine Recourcen über hat.
Da hätte ich jetzt doch gerne einmal einige Beispiele. Es kann sich ja fast nur um kaum bekannte Urvölker in der Amazonas Region handeln. Und diese Anzahl ist im Vergleich zur restlichen Weltbevölkerung sehr gering. Mir ist jetzt kein Fall bekannt, wo Alte und Kranke noch heute weggeschickt werden aufgrund Ressourcenmangel. Altersheim?


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 20:00
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Jepp. Deswegen hat der Mensch sich auf verschiedenen Kontinenten auch verschieden entwickelt.
Hmm...was unterscheidet uns denn heute genetisch von den früheren Menschen? Das würde ich ja gerne mal wissen. Und bis auf die Hautfarbe und einige andere Kleinigkeiten unterscheide ich mich auch nicht von einem Chinesen, genetisch gesehen.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 20:08
@McMurdo

Der Mensch hat sich seiner Umgebung angepasst. Aber ich schrieb ja auch nichts von großartiger genetischer Veränderung zum Frühmenschen. Zu Lucy sieht die Sache ja schon wieder anders aus. Kleinigkeiten ( ich schrieb auch von winzigen Veränderung ) werden sich verändert haben. Eine Vollbehaarung wie vlt. zu Zeiten des Australopithecus benötigen wir heute auf Grund von Kleidung nicht mehr. Ich weiß auch, das der Unterschied von uns zum Neanderthaler relativ gering ist.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Und bis auf die Hautfarbe und einige andere Kleinigkeiten unterscheide ich mich auch nicht von einem Chinesen, genetisch gesehen.
Vollkommen klar, das brauchen wir auch nicht zu diskutieren. Hier war der Kerngedanke bei mir, z. B. die dunklere Hautfarbe. Winzigkeiten halt. Umgebungsanpassung.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 20:38
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Okay... damit kann ich leben. Es spricht allerdings nur für den Menschen. Nicht für die gänze der Natur.
Es gibt nicht "Die Natur". Das entspricht ebenso für alle anderen Genetischen Baupläne und Verhaltenmuster von Flora und Fauna.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Aber es sind Veränderungen. Und wenn es nur die Ausbildung von Resistenzen gegenüber Umwelterscheinungen sind
Bestitt ich die Evolution. Nur wird die Evolution nicht Ehtik und co ändern weil das Kulurelle und keine Genetischen Prägungen sind.

Noch sorgt die Evolution dafür das plötzlich Gewaltlosigkeit und Atlruismus ausbrechen. Gewisse Veranlagungen müsstest du wohl ein paar 100 Generationen züchten.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Da ich keinen Menschen kenne der vor über 10000 Jahren gelebt hat, masse ich mir auch nicht an seine Intelligenz zu bewerten.
Aber du weißt wie die Menschen gelebt haben. Aber immerhin nicht die leichtfertige Überheblichkeit die man bei Rückblicken auf Früher trifft (Gut das sind meist die Ufo Freaks)
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Die Politik bereitet den Boden. Andererseits muss auch der Wille bei Investoren vorhanden sein, über Leichen zu gehen um Kohle zu machen.
Naja in einem Umfeld wo gewisse Sitten herschen bleibt man selten der Fair Player. Aber das Dilemma ist so ähnlich wie bei der Kinderarbeit. Es ist eine Frage der Alternativen.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Andere Frage... was wird denn aus ethischer Sicht global anerkannt.
Sehr Sehr wenig. Willkürliches Töten wurde von so ziemlich allen Kulturen abgelehnt.

http://www.wdr5.de/sendungen/tiefenblick/wie-der-mensch-moralisch-wurde-100.html (Archiv-Version vom 12.08.2015)

ganz nette Serie.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Das erzähle mal keinem Tibeter... :)
Es lässt sich auch darüber streiten, ob für friedfertige humanistische oder ökologische Ideen unbedingt ein Überfluß vorhanden sein muss.
Ich ahnte das der Verweis kam. Aber auch dort entwickelte sich die Philosophie in der Kaste die eben nicht um ihr Auskommen sorgen musste. Die Mönche und co, standen oben in einer Feudal Gesellschaft. Na da können dir einige Mao Fans was zu erzählen zu tibet.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb: Vielleicht kommen derartige Ideen erst dann auf, wenn gerade ein Mangel herrscht und die Menschen erkennen, das man miteinander arbeiten muss um zu überleben. Ich bin in dieser Frage jedoch nicht festgelegt.
Mangel kann beides hervorrufen, aber auch Kooperation fürt meist zu einer Gruppenbildung und entsprechend wieder Abgrenzung.

Eine Kooperation um zu überleben beinhaltet aber nicht unbedingt Humanistische Werte. Eher schränkt es die Freiheit des Einzelnen ein und verlangt klares Funktionieren innerhalb der Gruppennorm.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Ich lebe nicht im Überfluss, dennoch habe ich gewisse moralische und ethische Vorstellungen.
ja, ist klar, hängt jetz mal ab wie wir Überfluss Definieren. Mit anderen Worten, du lebst gemäß Westlicher Welt nicht im Überfluss, bezogen auf die Erde und Menschheitsgeschichte aber schon.

Du musst dich doch nicht sorgen wo Morgen dein Essen, Dach und co herkommt. Ich grenzte ja ein, diese Philosophie ensteht erst dann wenn die Grundbedürfnisse gedeckt sind, sprich aus einer Sicherheit

Der relative bekannte Volksspruch, erst kommt der Magen dann die Moral hat schon einen wahren Kern.
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Es kann sich ja fast nur um kaum bekannte Urvölker in der Amazonas Region handeln. Und diese Anzahl ist im Vergleich zur restlichen Weltbevölkerung sehr gering. Mir ist jetzt kein Fall bekannt, wo Alte und Kranke noch heute weggeschickt werden aufgrund Ressourcenmangel. Altersheim?
Ja es geht ja um Jäger Sammler Gesellschaften in dem Beispiel, es wird auch in anderen Gesellschaften am Limit so gehandhabt. Sprich ihre Recourcen sind so begrenzt das sie es sich nicht leisten können Unproduktive Mitglieder im Sinner ihre Gesellschaftsordnung mitzutragen.

Aus unsere Sicht natürlich Unmoralisch, aus der Sicht ihrer Umwelt nachvollziehbar.

Wir sehen es auch bei Kulturelle Prägung von Gesellschaften wo Frauen weniger wert sind. Da werden die Mädchen gerne mal getötet oder dergleichen.


http://sonderpaedagoge.de/geschichte/wiki/index.php?title=Altertum (Archiv-Version vom 15.01.2016)

mal auf die Schnelle, wirft gute Fragen auf, bzgl Gesellschaften Recoucen und Altrusimus.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 20:41
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Eine Vollbehaarung wie vlt. zu Zeiten des Australopithecus benötigen wir heute auf Grund von Kleidung nicht mehr. Ich weiß auch, das der Unterschied von uns zum Neanderthaler relativ gering ist
.

Der Neanderthaler war eine andere Art. Auch wenn er sich teilweise vermischt hat.

Wenn wir von Menschen reden, dann meinen wir Homo Sapien Sapien im weitern Verlauf

sonst schweifen wir zu sehr in die Antropologie ab.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 21:18
Frage der Perspektive. Erstmal sind nicht alle Entscheidungen die man Trifft völlig Rational, aber letzendlich dient eine Rollex oder ein Porsche dazu sich als Individuum abzugrenzen, gleichzeichtig suggeriert es auch Wohlstand.

beides kann die Chancen erhöhen seine Gene in die nächste Generation zu bringen.

Man sollte nicht glauben das alles Menschen eins sind. Das Alstruistische Verhalten sinkt enorm mit der Ditanz.
Also seit wann sind Gene in die nächste Generation bringen rationale Gründe ^^ Egoismus ist ab einem gewissen Punkt nicht mehr rational, es ist im Interesse aller ein soziales Gefälle zu verhindern und auch in jedermanns. Erstmal sieht es gut aus aber tatsächlich ist ein Fake, würde man auf derartigen Egoismus verzichten würde die gesamte Produktivität der Zivilisation massiv steigen in allen Bereichen und mit einer gestiegenen Bildung steigt auch der technische Fortschritt und nicht nur für ein Land, sondern für die gesamte Menschheit. Die gesamte Zivilisation würde sich schneller entwickeln, was sich für jeden einzelnen in einer gestiegenen Lebenserwartung widerspiegeln wird. Durch die letzten 100 Jahre Egoismus hat jeder von uns in Deutschland bestimmt 5-10 Jahre Lebenserwartung verloren und dies wird so weitergehen. Wenn sich Zahl der Menschen in der Forschung und Entwicklung verdoppelt wird sich das einfach für jeden bezahlt machen und das ist Rational.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

11.08.2015 um 21:37
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:sonst schweifen wir zu sehr in die Antropologie ab.
Jupp. Wir sind schon reichlich offtopic.


melden