Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.12.2013 um 22:06
Hallo @alle !


Stadtguerillia, wie ich bereits postete !

Man provoziere den "Staatsapparat" bis der sich zu "überschießenden Aktionen" gegen den unpolitischen und trägen Normalbürger hinreißen läßt oder diese einfach nur aufschreckt. Das soll zu einer Solidarisierung und Teilnahme der gewöhnlichen Klassen und damit letztlich zur Revolution führen. Diese Theorie ist die Basis, mit der die RAF arbeitete.


Gruß, Gildonus


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

01.01.2014 um 16:30
Zu dem Angriff auf die Davidswache von einigen St. Pauli Fans... Die haben anscheinend vergessen, dass der FC St. Pauli vor kurzem noch die Davidswache auf dem Trikot hatten^^

Bei 0:15

Youtube: Trikotlaunch FC St. Pauli 2010/11 - Jahr 100 Trikot


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

01.01.2014 um 16:38
Immer dieser scheiß Fußball.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

01.01.2014 um 17:29
paranomal schrieb:Immer dieser scheiß Fußball.
Wieso? Ist das jetzt "Proletensport"? = links(extrem)?
Wieso aber kann man damit bis hin zur letzen Jugendmannschaft auf der Wiese von Hinterkleckersdorf soviel Geld erwetten ? Sind da allein die Asiaten dran schuld?
Fragen über Fragen ...

http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article121415704/Wettmafia-hat-nun-auch-Kreisliga-Spiele-im-Visier.html


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

01.01.2014 um 22:40
Erfreulicherweise gab es ja eine deutliche Demonstration vor dem Rathaus von Angehörigen von Polizisten und vernünftigen Menschen. Ein Statement, dass diese auch Menschen sind und keine freigegebenen Zielscheiben für geistesgestörte Linksextreme.


Betreffende Typen haben sich derweil offenbar wieder anderweitig engagiert:


http://www.mopo.de/polizei/-schiesst-ihr-scharf-----plakate-an-behoerde--linksautonome-drohen-der-polizei,7730198,257674...

Zu dem Plakat muss man wissen:

Vor wenigen Tagen griff ein Mob aus Vermummten, die vermutlich aufgrund ihrer Parolen dem linksextremen Lager zuzurechnen sind, die Davidwache im Hamburger Stadtteil St. Pauli an und verletzte mehrere Polizisten zum Teil schwer, indem beispielsweise aus nächster Nähe Steine direkt ins Gesicht eines Polizisten gepfeffert wurden.

Daraufhin wurde von einigen Seiten ins Gespräch gebracht, dass die Gewalt langsam Ausmaße annimmt, die einen Schusswaffeneinsatz zum Selbstschutz seitens rechtfertigen.


Das scheint nun die Antwort der (meiner Meinung nach) wohl auch am Überfall auf die Davidwache beteiligten Verrückten zu sein:

,,Schießt ihr scharf, besuchen wir euch zuhause".

Das macht mich ehrlich gesagt regelrecht sprachlos...

Geht nur mir das so oder schwingt da die Botschaft mit:,,Die Polizisten haben sich wehrlos verprügeln, fertigmachen und umbringen zu lassen. Schließlich sind sie ja Vertreter des Staates und haben ihren Beruf absichtlich gewählt."


Bei solchen Personen würde ich langsam nicht mal mehr von gewöhnlichem Linksextremismus sprechen, das nimmt bei einigen Personen und Gruppen regelrecht terroristische Züge an.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

01.01.2014 um 23:29
Kc schrieb:,,Schießt ihr scharf, besuchen wir euch zuhause".

Das macht mich ehrlich gesagt regelrecht sprachlos...
ist halt ein kleinkrieg zwicchen polizeiführung und bestimmten gruppen.
die bedrohen sich gegenseitig und die opfer sind polizisten und friedliche demonstranten.
Kc schrieb:,,Die Polizisten haben sich wehrlos verprügeln, fertigmachen und umbringen zu lassen. Schließlich sind sie ja Vertreter des Staates und haben ihren Beruf absichtlich gewählt."

polizisten müssen den staat verteidigen, aber was da in hamburg abgeht at nicht mehr viel mit rechtsstaat zu tun, die polizeiführung verheizt die polizisten in dem sie sie absichtlich eskalierend einsetzt, das was die da machen sind keine üblichen taktiken sondern nur dazu da es möglichst stark knallen zu lassen.
da liegt das problem. und darin das polizist kein beruf mehr ist den so viele besser gebildete ausüben wollen, ähnlich wie die bundeswehr entwickelt sich die polizei immer mehr zu einer organisation deren aktiven verbände vorallem von kleinbürgerlichen gestellt werden un diese sows mit sich machen lassen.

allerdings ist die grundidee die du darauß liest richtig, polizisten haben im dienst sich nicht um ihre eigene gesundheit sorgen. sie haben auf die deutsche flagge geschworen und sind jetzt teil eines kollektives. die behörde hat die pflicht sich um die gesundheit der beamten zu kümmern, und die gewerkschaft hat die pflicht auf probleme hinzuweisen. die vernachlässigen beide ihre pflichten da beide immer weiter aufstacheln.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.01.2014 um 01:36
Eine Frage hat mich beschäftigt, seit ich mich politisch interessierte. -Wenn die Regierung wechselt, -sagen wir, von links nach rechts, oder umgekehrt, hat die Exekutive da irgendwelche Zahlen, ab wann Sie für das Eine, oder Andere Lager agieren muss,-so rein demokratisch?

Der Bundestag wird sich, -mir nix, Dir nix, demnächst 5! Jahre tummeln dürfen. Ist es denn noch Demokratie, wenn "ich"sage, ich habe nun einfach mal länger das Sagen?

Die Häuser die besetzt wurden, standen lange leer und stehen meistens nach ihrer kostenträchtigen Räumung wieder leer...

Da macht es nix aus, wenn das jahrelang als Kulturzentrum funktionierte, instandbesetzt wurde und einer ganzen Region die soziale Jugendarbeit auf Steuerzahlerkosten abnahm(zugunsten dieser)...Recht, muss Recht bleiben!^^


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2014 um 13:13
schmitz schrieb:wenn "ich"sage, ich habe nun einfach mal länger das Sagen?
Das wird nicht reichen. Es wird auch eine Polle spielen,
was "ich" damit bezweckt habe:
Mehrung von privatem Kapital.
oder bloß Mehrung von Sozialkapital?

Privat geht vor Katastrophe


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2014 um 13:52
schmitz schrieb:irgendwelche Zahlen
du meinst evtl monetärer natur, nicht :)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2014 um 18:17
Es gibt doch genau so rechte Vereine im Fußball. Gerade in GB sind die Fan Welt rechts geprägt.
Kennen wir doch genauso von Hansa Spielen. Also zu sagen Fußball - linker Proleten Sport ist Schwachsinn.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.01.2014 um 02:09
das mit der polizei ist auch nichts was nur die jugend betrifft.

um ein bekanntest volkslied zu zitieren...
"Wir fürchten nicht, ja nicht
Den Donner der Kanonen
Wir fürchten nicht, ja nicht
Die grüne Polizei
Den Karl Liebknecht den haben wir verloren
Die Rosa Luxemburg fiel durch Mörder Hand"
schmitz schrieb:Da macht es nix aus, wenn das jahrelang als Kulturzentrum funktionierte, instandbesetzt wurde und einer ganzen Region die soziale Jugendarbeit auf Steuerzahlerkosten abnahm(zugunsten dieser)...Recht, muss Recht bleiben!^^
absichtlicher leerstand ist nicht recht sondern gegen das GG...
die besetzer machen nur das was die politik sich nicht traut, artikel 14 des GGs umsetzen.
unsere verfassug ist weit linker als die meisten so glauben.
absichtlicher leerstand ist keine form des eigentums die dem wohle der allgemeinheit dient, und müsste somit enteignet werden von staatswegen. aber ist halt schlecht wenn die immobilienhaie ordentliche politische landschaftpflege betreiben... deswegen brauchen wir eine reform der parteispenden. eine strikte begrenzung auf ein paar hundert euro im jahr und ein verbot von konzernspenden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.01.2014 um 12:06
misteri schrieb:Also zu sagen Fußball - linker Proleten Sport ist Schwachsinn.
Nein, Nichtverstehen von Ironie.
Ironie existiert nur, indem man nicht dazusagt, dass es Ironie ist ! ;)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

05.01.2014 um 19:29
Mal ein netter Artikel etwas abseits der Polizeipresse / Pressemitteilungen der Polizei:

http://www.publikative.org/2014/01/05/gab-es-keinen-zweiten-angriff-auf-die-davidwache/


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.01.2014 um 00:11
@Soprano

Niemand kennt jemanden der jemanden kennt der jemanden kennt der dabei war. Schon etwas merkwürdig, aber so ists wohl.

agent provocateur action?


melden
Butterbirne
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.01.2014 um 16:44
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/anschlaege-bka-warnt-vor-weiteren-attacken-auf-polizisten-a-942000.html
Will wirklich noch jemand leugnen, dass die Linksextremen derzeit die größte Gefahr für die innere Sicherheit darstellen? Muss es erst tote geben?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.01.2014 um 18:34
Was ist denn "innere Sicherheit"?


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.01.2014 um 18:39
@paranomal
http://lmgtfy.com/?q=innere+sicherheit


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.01.2014 um 18:44
paranomal schrieb:Was ist denn "innere Sicherheit"?
Das habe ich mich auch schon jahrzehntelang gefragt und ich bin zu dem Schluss gekommen:

Das ist offensichtlich die Sicherheit der immer zuerst Kommenden.
Die Sicherheit derer, Die Leute die 50 in der 50er Zone fahren, nicht ausstehen können
und immer von Sicherheit als Menschenrecht schwafeln.

@_Themis_
Das ist ne Definition, was?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.01.2014 um 18:53
Freiheit stirbt mit Sicherheit


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.01.2014 um 19:07
@Soprano

Sicher...

Die ,,Bullen" haben sich selbst verletzt.

So ein dummes Gequatsche, unglaublich, diese Behauptungen der Szene...


Und die Bestätigung dafür, dass es so fanatische Typen gibt, die GRUNDSÄTZLICH links mit ,,gut" gleichsetzen, dementsprechend linksextrem mit ,,supergut", während alle anderen böse sind.


Beachten sollte man auch mal die Entmenschlichung der Polizei, die in der linksextremen Szene betrieben wird.

Nein, man hat keine Menschen verletzt, man hat ,,Bullen bekämpft" - beliebtes Mittel in Unrechtsregimen. War`s nicht auch unter anderem bei den braunen Freunden dieses Typs mit dem komischen Bart so?

Irgendwo tragikomisch, dass die linksextreme Szene Methoden der Nationalsozialisten zu adaptieren scheint.


Nützlich ist es natürlich - dann muss man sich nicht Gedanken darüber machen, dass man MENSCHEN verletzt, Ehemänner, Ehefrauen, Väter, Mütter, Brüder, Schwestern, Verwandte, Freunde, sondern nur gesichtslose Staatsroboter.


Fanatismus pur.


melden
539 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt