Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.950 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2016 um 12:04
aseria23 schrieb:Ich glaube das Problem ist eher, dass die nen Problem damit haben, sollten da (auch) rechte Securitys dann rumlaufen. Das ist ja kein Märchen, dass das keine Seltenheit ist.
Klar, gerade in Berlin ist das ein absolutes Scheinargument. Klingt doch danach als ob sie befürchten, dass es "rechte" Demonstranten anzieht, aber selbst dann ist das extrem verlogen. Sie wollen einfach keine Flüchtlinge, das kann man als Fakt bezeichnen.


melden
Anzeige
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2016 um 12:29
@aseria23
aseria23 schrieb:sollten da (auch) rechte Securitys dann rumlaufen.
Ganz schön billig. Aha, nun wissen wir das die Rigaer Straße also ein NO go Area ist.

Was die Randale bringen soll erschließt sich mir nicht ganz.

Sieht ganz so aus, dass für manche intellektuelle etwas kurz gekommene, eben der Roller oder das Bushäuschen der adäquate politische Gegner ist.
Wahrscheinlich war der Rollerfahrer, ein Repräsentant des verhassten Staats. Vespa muss sterben da wir sonst keine Luft zum atmen haben.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2016 um 12:37
@xxrabiatorxx

Es geht nicht um Demonstranten. Lies doch bitte richtig. Ausserdem hab ichs absichtlich extra eingegrenzt meine Aussage. Und warum das nen Scheinargument ist, wenn einige Untersuchungen dir das bestätigen können ist mir auch nicht klar.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2016 um 12:57
Wird eigentlich der Staatsschutz aktiv, wenn auf solchen Seiten Aussagen fallen wie 'stürzt Berlin in's Chaos' ? Das, was dort geschrieben wird, muss man in jedem Fall ernst nehmen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2016 um 12:57
aseria23 schrieb:Und warum das nen Scheinargument ist,
Weil man nach der Logik nirgendwo Flüchtlinge unterbringen dürfte...Mann Oh Mann. Scheins ja diese dümmliche Aktionen voll gut zu finden, so wie du das argumentativ verteidigst.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2016 um 13:05
@xxrabiatorxx

Nö Ich verteidige das nicht. Ich finde nur sowas
xxrabiatorxx schrieb:das kann man als Fakt bezeichnen.
komisch, wenn man es nicht beweisen kann.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2016 um 13:10
@aseria23 Also warum haben sie randaliert? Weil sie sich über die Flüchtlinge so freuen?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2016 um 13:10
@xxrabiatorxx

Das weiss ich auch nicht genau. Deswegen habe ich ja eine weitere Möglichkeit aufgezeigt. Vielleicht gibt es sogar noch mehrere Gründe, wobei ich das mit den Flüchtlingen nicht ausschliessen möchte, aber auch nicht als alleiniges Merkmal einfach mal so stehen lassen würde.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2016 um 13:19
Göttingen als Spitzenreiter linken Terrors gegen Burschenschaftler. Seit Herbst 2015 scheint es in Göttingen besonders heiß her zu gehen...

http://www.welt.de/regionales/niedersachsen/article156482400/In-Goettingen-leben-Burschenschafter-gefaehrlich.html
...

Die bunte Schärpe wurde dem Studenten zum Verhängnis. Vermutlich, weil die Täter ihn daran als Mitglied einer Verbindung erkannten. "Scheiß Burschi" riefen die vermummten Angreifer, als sie nachts auf offener Straße über den 29-Jährigen herfielen. Er wurde geschlagen und getreten. Auch seine Begleiterin wurde getreten. Beide mussten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

"In Göttingen ist das kein Einzelfall", sagt Kripo-Chef Volker Warnecke. "Die Attacken auf Verbindungen und deren Mitglieder häufen sich." Seit Herbst 2015 hat die Polizei ein Dutzend Körperverletzungen, mehrere Brandstiftungen und zahlreiche Sachbeschädigungen registriert. "Die Gewaltanwendung gegen Burschenschafter ist besorgniserregend", bestätigt der Sprecher der Göttinger Staatsanwaltschaft, Andreas Buick.

[...]

Erst vor wenigen Tagen wurde wieder ein 20-jähriger Verbindungsstudent von Vermummten angegriffen. Sie sprühten ihm eine unbekannte Flüssigkeit ins Gesicht und verletzten ihn durch Tritte in den Unterleib. "Die Täter gehen zum Teil sehr brutal vor", sagt Warnecke. Dass ein Verbindungshaus dieser Woche mit Fäkalien, Senf und Ketchup beschmiert wurde, ist im Vergleich dazu eine Randnotiz.

[...]

Die Staatsschutzabteilung der Göttinger Polizei geht davon aus, dass die Stadt bei "Straftaten zum Nachteil von Verbindungsstudenten bundesweit an der Spitze" steht. Die oppositionelle CDU-Fraktion im niedersächsischen Landtag spricht bereits von "No-Go-Areas" für Verbindungsstudenten.


Anhaltspunkte, wer die Täter sind


Wer hinter den Angriffen steckt, ist bisher nicht geklärt. Es gebe aber zahlreiche Anhaltspunkte dafür, "dass die Täter aus dem linksextremen Spektrum stammen", sagt der Kripo-Chef. Offenbar habe die seit jeher starke linke Szene in Göttingen ihren "Kampf gegen Rechts" verstärkt. Vermutlich, weil auch zwei Verbindungsstudenten zu einem sogenannten Freundeskreis gehörten, der Kontakte zu Neonazis unterhält, "wirft die linke Antifa jetzt Rechtsextremisten und alle Verbindungsstudenten in einen Topf", vermutet Warnecke.

[...]
Hat denn Herr Minister Maas mal gefordert mit der "gesamten härte des Rechtstaates" gegen diese linke Gewalttäter vorzugehen?


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2016 um 13:46
Tja, man kann wieder sagen: "Unter den Talaren der Muff von 1000 Jahren".

Burschenschaftler tragen zwar keine Talare, aber viele von ihnen schaffen es dennoch dahin, und das sind die Führungskräfte von morgen.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2016 um 15:03
@Realo
Die Burschenschaftler waren lange Zeit Nationalliberale Vereinigungen, aber die wurden immer Rechten und jetzt kommt man nur noch in die Burschenschaften wenn man Deutscher Abstammung ist....


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2016 um 15:07
@Realo
@Flatterwesen

Was wollt ihr uns damit sagen, dass alles kein Problem ist und sie das wohl verdient haben?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2016 um 15:13
Flatterwesen schrieb:und jetzt kommt man nur noch in die Burschenschaften wenn man Deutscher Abstammung ist
bei jeder? wurde das tatsächlich so beschlossen?
Es gibt ja unterschiedliche davon. Da gibts die Partyburschenschaften, wo du nur bist weils ne billige Wohnung gibt und regelmäßig gefeiert wird und dann gibts die, in denen sich die ganz weit rechten Studenten sammeln.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.06.2016 um 16:19
@xxrabiatorxx
Das habe ich nicht gesagt...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2016 um 16:43
Das wird einige Experten sicher freuen: :palm:

Die Anti-Polizei-Parole "ACAB" gilt nur dann als Beleidigung, wenn sie sich auf eine begrenzte Gruppe bezieht- so das Bundesverfassungsgericht. Die allgemeinere Äußerung der Formel "All Cops Are Bastards" fällt damit unter die Meinungsfreiheit.

http://www.tagesschau.de/inland/acab-101.html


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2016 um 17:06
@Flatterwesen

Es würde sich empfehlen, solche Allgemeinaussagen mit Fachwissen zu untermauern. Die DB ist nicht stellvertretend für alle Burschenschaften, Corps, Sängerschaften, Turnerschaften und was es sonst so alles gibt...


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2016 um 18:24
@Aldaris
Nö...freut mich nicht
Ich hab ein T-Shirt mit dem Aufdruck all citizens are beautyful...die Anfangsbuchstaben sind riiiiiesig.. einige Bullen bekamen immer so einen fiebrigen Blick wenn sie lasen was da stand


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2016 um 18:29
Venom schrieb am 19.06.2016:Kommt drauf an ob du alle Arten der Kommunisten als radikal einstufst
Ich halte Kommunisten grundsätzlich für radikal. Die Kommune kennt per Definition keinen Eigentumsbegriff. Für mich als Libertären wäre es unerträglich, kein Eigentum besitzen zu dürfen (das beschneidet meine Freiheitsrechte).
def schrieb:Nachdem gestern auf der Rigaer Straße Bauarbeiten für Flüchtlingsunterkünfte in der besetzten Nr. 94 von 300 Polizisten beschützt wurden, haben sich Linksextreme in der Nacht dafür revanchiert.
xxrabiatorxx schrieb:Sie wollen einfach keine Flüchtlinge, das kann man als Fakt bezeichnen.
Ein gewalttätiger rassistischer Mob randaliert gegen den Bau einer Flüchtlingsunterkunft. Wahrscheinlich sind da einige so weit links, dass sie schon wieder rechts rauskommen.
Aldaris schrieb:Wird wohl demnächst was auf der einschlägigen Seite der Linksextremen darüber zu finden sein.
Bei linksunten gab es Gewaltaufrufe zu konzertierten Aktionen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2016 um 18:31
Unter dem Titel "Wir sind verdammt wütend – und das ist gut so! Solidarität mit der Rigaer94" heißt es zu den Randalen: "Viele Menschen haben sich gesammelt, sind gelaufen, haben ein paar Steine geschmissen und immerhin ein Ziviauto entglast."

Außerdem wird die Szene aufgefordert, sich "mit allen Mitteln" zu wehren und die am Mittwoch geräumten Teile der Rigaer Straße 94 wieder in Beschlag zu nehmen, "Aktionen zu machen und vielfältig der Wut Ausdruck zu verleihen." Darunter verstehen die Verfasser "plakatieren, sprühen, demonstrieren, Steine schmeißen, Autos anzünden, Bullen schlagen."
da haben die Linken ""Gutmenschen"" gehörig was gegen Flüchtlinge.....die Bilanz drt letzten Nacht kann "sich sehen lassen" :(
CDU-Innensenator Frank Henkel erklärte am Donnerstag, man müsse linke Gewalt genauso entschieden bekämpfen wie Gewalt von rechts. "Die Opposition hat mir in den letzten Monaten immer wieder überhartes Vorgehen in der Rigaer Straße vorgeworfen. Die Ereignisse von gestern zeigen aber, dass ein Zurückweichen vor den Gewalttätern völlig falsch wäre. Deshalb bleibt es bei meinem klaren Kurs", sagte Henkel.
http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/randale-nach-polizeieinsatz-in-berlin-henkel-kein-zurueckweichen-vor-ge...


@KillingTime
KillingTime schrieb:Ein gewalttätiger rassistischer Mob randaliert gegen den Bau einer Flüchtlingsunterkunft. Wahrscheinlich sind da einige so weit links, dass sie schon wieder rechts rauskommen.
das kommt immer häufiger vor, dass sich Linksaußen und Rechtsaußen "küssen" und mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede aufweisen.....


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2016 um 18:39
Aus der Rubrik: "Wir sind friedlich was seid ihr?"
http://www.focus.de/panorama/welt/funktionstuechtiger-sprengkoerper-polizei-nimmt-linksautonomen-mit-bombe-in-koelner-in...
Polizei nimmt Linksautonomen mit Bombe in Kölner Innenstadt fest
Komischer Zufall würde man denken, aber ...
Der 27-Jährige aus Dortmund war einer Polizeistreife am Donnerstagabend aufgefallen, weil er die Aufschrift "FCK CPS" (Fuck Cops) auf seinem T-Shirt trug.
Und da sag einer nochmal was über die Intelligenz der Neonazis.


melden
385 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt