Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.145 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 16:25
Venom schrieb:Sie sind auf jeden Fall die Hauptprotagonisten bzw. vorne mit dabei wenn es darum geht diese Strategie anzuwenden.
Nope. In den Beispielen von @abberline und @lawine werden das kaum Linksextremisten sein.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 16:27
Venom schrieb:Die Lösung ist bestimmt nicht einfach. Aber es ist auch keine Lösung linksextrem zu sein/werden oder/und sich ihnen anzuschließen.
jedenfalls dann nicht, wenn hinter verschlossenen Türen über Gewaltaktionen fantasiert oder gar ernsthaft diskutiert wird. Vom aktiven Steinewerfen natürlich ganz zu schweigen.

ich mache einen ganz großen Unterschied zwischen Demonstranten, die sich an exponierter Stelle hinsetzen um ihrer Meinung Nachdruck zu verleihen (das ist für mich noch keine aktive Gewalt) und solchen, die eine Polizeisperre von außen durchbrechen wollen. Einen dieser beliebten Kessel von innen zu durchbrechen ist ein anderes Ding. Steh mal mehrere Stunden in Hitze oder Kälte eingesperrt auf engstem Raum und dann musste auch noch aufs Klo... das ist eine absolut menschenunwürdige Schikane und rechtfertigt in meinen Augen Notwehrhandlungen im Sinn von waffenlosen Ausbruchsbemühungen. Not kennt kein Gebot...


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 16:31
eckhart schrieb:Da fallen mir spontan Pflegekräfte, Fernfahrer und Paketboten ein!
Okay. Ich wüsste aber nicht, dass die sich an die Linksextremisten wenden. Zumindest nicht in nennenswerten Ausmaßen.
eckhart schrieb:An wenden die sich denn?
Puh, da gibt es glaube ich keine genaue Antwort. Gibt welche die zu Nichtwählern werden, welche die sich an allen möglichen Parteien in ihrer Hoffnung, dass die was Gutes machen werden wenden, usw.
Orig.Nathan schrieb:ich mache einen ganz großen Unterschied zwischen Demonstranten, die sich an exponierter Stelle hinsetzen um ihrer Meinung Nachdruck zu verleihen (das ist für mich noch keine aktive Gewalt) und solchen, die eine Polizeisperre von außen durchbrechen wollen.
Die werden aber grundsätzlich auch unterschiedlich behandelt, auch wenn auch die zivilen Ungehorsamen mal Schlagstöcke zu spüren bekommen...wobei da Wasserwerfer und Wegtragen die häufigeren Methoden sind und das auch erst nach mehreren Warnungen und Forderungen der Polizei. Aber gerade die Zweiten die du da genannt hast werden ganz sicher die übleren Karten ziehen als die rein zivil Ungehorsamen. Und die Wahrscheinlichkeit, dass sie die eiserne Faust zu spüren bekommen ist auch viel größer bzw. man mag schon sagen, dass es zwangsweise zur eisernen Faust führen wird...also Gewalt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 16:36
Die werden aber grundsätzlich auch unterschiedlich behandelt, auch wenn auch die zivilen Ungehorsamen mal Schlagstöcke zu spüren bekommen...wobei da Wasserwerfer und Wegtragen die häufigeren Methoden sind und das auch erst nach mehreren Warnungen und Forderungen der Polizei.

Die gründsätzliche anders Behandlung mag vielleicht in Österreich zutreffen, hier jedenfalls nicht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 16:47
Venom schrieb:Die werden aber grundsätzlich auch unterschiedlich behandelt
das wäre schön und ich kann nur hoffen, dass es in Österreich so ist. Bei uns leider nicht. Wenn keiner hinschaut werden die staatlichen Ordnungskräfte echt brutal. Ich muss hier an dieser Stelle sagen, das war aber schon immer so und ist kein Zeichen dafür, dass immer mehr Polizisten sich den rechten Extremen zuwenden. Diesen "Rechts-Effekt" bekommen die Leute zu spüren, die nicht nur so herumsitzen sondern dabei auch noch irgendwie fremd aussehen. Das wirkt dann nicht gerade deeskalierend...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 16:50
eckhart schrieb:Ich stelle fest, dass gar niemand mehr fragt, warum Proteste die sich gegen die weitere Abholzung von Bäumen richten, eigentlich Linksextrem sind!
PROITESTE für die UMWELT das ist der grüne Anteil, nicht links und nicht extrem.
eckhart schrieb:Warum also ist das Ganze im Linksextremismus-Thread?
steht hier drin, die Ziele wie parolen sind links, der Klimashcutz nur das Vehikel
https://www.verfassungsschutz.de/de/aktuelles/schlaglicht/schlaglicht-2018-08-linksextremisten-instrumentalisieren-klima...
satansschuh schrieb:Soweit ich weiß, ist das korrekt. Aber in dem Falle fehlen (so denke ich) "linke" Beweggründe.
nun...
ebenfalls aus dem Link:
Bereits im Jahr 2015 schrieb die IL, im „Kampf für Klimaschutz“ gehe es auch darum, die Welt als Ganzes zu verändern:

„Die Macht des fossil-industriell-militärischen Komplex und die Binnen-‚Logik‘ des Kapitals sind nicht voneinander zu trennen. Ziel massenhaften Ungehorsams ist nicht ‚nur‘ Be- bzw. Verhinderung konkreter Zerstörungen, sondern selbstverständlich auch Vertiefung und Intensivierung der gesellschaftlichen Auseinandersetzung über die herrschenden Zustände insgesamt. Eine Klimabewegung wird bei aller Dringlichkeit ihres Anliegens nicht als Ein-Punkt-Bewegung erfolgreich sein können. Sie muss sich vielmehr in Beziehung setzen und verbinden mit weiteren Kämpfen u. a. für Solidarität mit Geflüchteten, Care-Revolution, Recht auf Stadt, gegen Austerität, das herrschende Arbeits- bzw. Prekaritätsregime, Militarismus sowie jegliche weitere Herrschaftsformen.“

(„Globale Solidarität statt systemischer Wahnsinn!“, Homepage der IL, 16.07.2015)

Zu ihrer Forderung „Systemwandel statt Klimawandel!“ heißt es:

„Auf diesem Weg ist Ende Gelände! für uns ein wichtiger nächster Schritt.“

(„Ende Gelände dem Profit, der Ausbeutung und dem Klimawandel!“, Homepage der IL, 27.07.2017)

Die Kampagne „Ende Gelände“ und die IL streben unter dem Motto „Ende Gelände goes Europe“ eine Internationalisierung der Proteste an. Zudem sollen weitere tages­politische Themen wie zum Beispiel „Antifaschismus“, die Flüchtlingsproblematik oder auch „Antirepression“ aufgegriffen werden.
System wechsel meint der bürgerliche Umweltdemonstrant vermutlich anders als die Ende Gelände leute.. merkt das aber wohl derzeit nicht.

nur manchmal kurz:
Aber dann konnte es wieder ernst werden, wenn zum Beispiel eine Aktivistin von der Bühne erklärte, dass Tausende unterwegs seien, um sich im Tagebaugebiet der Infrastruktur der Kohleabbauer zu bemächtigen. „Dieses kapitalistische System ist nicht demokratisch!“, rief sie. An solchen Stellen fiel der Applaus allerdings deutlich zurückhaltender aus.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article195666545/Fridays-for-Future-in-Aachen-Einzelne-wappnen-sich-fuer-Zusamme...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 16:54
Venom schrieb:Okay. Ich wüsste aber nicht, dass die sich an die Linksextremisten wenden. Zumindest nicht in nennenswerten Ausmaßen.
eckhart schrieb:
An wenden die sich denn?
Puh, da gibt es glaube ich keine genaue Antwort. Gibt welche die zu Nichtwählern werden, welche die sich an allen möglichen Parteien in ihrer Hoffnung, dass die was Gutes machen werden wenden, usw.
Gut!
Venom schrieb:Ja, bei uns gibt es keine Linke als Partei wie bei euch. Die hätten auch keine Chance bei uns was zu erreichen oder wie bei euch auf 7-10% zu kommen. No way. Die könnten wahrscheinlich nicht mal mit den Grünen konkurrieren, und schon gar nicht mit den Sozialdemokraten.
Was sagen den die Arbeiter bei Euch zur 60Tage Woche oder zum 12Stunden Tag?

Mir kommts zunehmend vor, als wenn Blinde über Farbe sprechen!
Ich weiß wenigstens, dass Arbeiter von Rechten garnichts zu erwarten haben, seiens sozialdemokratische Rechte o. a.
und dass von Linken -dank immer noch der DDR!- wenig mehr.

Wen ich "Bourgeoisie" in der heutigen Zeit auf einem Transparent lese, denke ich an false flag bzw an das "Abzeichen für gutes Wissen"
aber an nichts für mich!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 16:59
the_unforgiven schrieb:steht hier drin, die Ziele wie parolen sind links, der Klimashcutz nur das Vehikel
https://www.verfassungsschutz.de/de/aktuelles/schlaglicht/schlaglicht-2018-08-linksextremisten-instrumentalisieren-klima...
@the_unforgiven
Danke!
https://netzpolitik.org/2019/wir-veroeffentlichen-das-verfassungsschutz-gutachten-zur-afd/
Sage bloß noch einer, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz nach Maaßens Abgang parteiisch geworden wäre!


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 17:00
@Orig.Nathan
@doan
Das müsste aber unglaublich ironisch sein wenn man bedenkt, dass wir hier in Österreich generell um einiges rechter und konservativer sind und im Grunde viel Wert auf Law & Order legen und trotzdem schafft man es dann "sauberer" zu sein als "ihr" in Deutschland.
Dabei wirft man uns teilweise (bzw seitens mancher Leute) vor ein rassistischer Unrechtsstaat zu sein wo man "nie im Leben hinziehen/wegziehen würde" und ein Staat zu sein was man nicht als Vorbild nehmen sollte, usw.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 17:10
@Subcomandante die Nazikeule ist besonders für die extreme Linke eine beliebte Methode, Meinungen die der eigenen widersprechen mundtot zu machen. Ob es wirklich um Nazis geht? Geschenkt... Die Amerikaner während der 68er Zeit? Nazis wegen Vietnam.. die Israelis für die RAF? Faschisten wegen der Unterdrückung der Palästinenser.. heutzutage reicht es, wenn eine Metalband was von Panzern oder Mythologie singt.. Nazis....mit der größte Nationalismus wurde übrigens unter Stalin in der Sowjetunion gepflegt...von der Verfolgung von Andersdenkenden gar nicht zu reden...siehe DDR etc... für die extreme Rechte gilt übrigens das gleiche...alles Kommunisten etc. blabla


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 17:19
Wenn ich nach https://www.welt.de/politik/deutschland/article195766711/Fridays-for-Future-Forderung-Soeder-will-Kohleausstieg-schon-20... und der Besetzung des Kohletagebaues
gehe, ist also Markus Söder vor Linksextremisten eigeknickt?
Die CSU und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) denken an einen früheren Kohleausstieg als 2038. „Sind wir ehrlich: Die deutschen Klimaziele sind bis 2030 nur zu erreichen, wenn wir den Kohleausstieg massiv beschleunigen“, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder dem „Münchner Merkur“.

„Am Ende müssten wir eigentlich im Jahr 2030 aussteigen“, so der CSU-Chef. Söder hatte sich bereits Ende Mai für einen beschleunigten Kohleausstieg ausgesprochen, aber keinen Zeitpunkt genannt.

Die Kanzlerin forderte am Samstag auf dem Evangelischen Kirchentag in Dortmund, dass die Politik in Klimafragen schneller werden müsse. Zuvor hatte Merkel angedeutet, dass auch sie mittlerweile mit einem früheren Kohleausstieg als 2038 rechne.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 17:20
@Venom
Ich bin mir nicht sicher ob ich dir bezüglich „sauberer“ folgen kann, also ob ich dich korrekt verstehe. Du meinst damit, dass ihr weniger polizeiliche Übergriffe habt?


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 17:27
doan schrieb:Ich bin mir nicht sicher ob ich dir bezüglich „sauberer“ folgen kann, also ob ich dich korrekt verstehe. Du meinst damit, dass ihr weniger polizeiliche Übergriffe habt?
Also damit meine ich nicht die Sauberkeit unserer Straßen, wobei ich mich darüber auch nicht beklagen kann :D Ja, ich meine die Polizeiübergriffe aber auch Probleme mit Extremisten, usw.

Bei uns stehen die Leute aber auch mehr hinter der Polizei, ob links oder rechts.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 17:41
eckhart schrieb:Wenn ich nach https://www.welt.de/politik/deutschland/article195766711/Fridays-for-Future-Forderung-Soeder-will-Kohleausstieg-schon-20... und der Besetzung des Kohletagebaues
gehe, ist also Markus Söder vor Linksextremisten eigeknickt?
Ich denke das war Verdienst der nicht extremisten und taktischen Extremisten die friedlich demonstriert haben, siehe Datum.
Zu der Zeit war positive Presse mit wenigen ausnahmen, man sieht daß die illegalen Methoden völlig irrelevant sind.

Liest man von einer weiteren Besetzung heute die also deutlicher wahrgenommen wird besteht eher die Gefahr daß man dem Söder die Handreichung zu FFF vermiesen wird.

Das Wochenende brachte mehr als ein Jahr lang nen Kohlebagger besetzen je bringen würde.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 17:51
@eckhart
@the_unforgiven

Ihr meint eher Söder knickt vor dem Ergebnis der Grünen ein und möchte keine Wähler auf Grund des Klimaschutzes verlieren. ^^


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 19:26
Venom schrieb:Hast du eben noch deinen Artikel gelesen? Diese Leute sind Extremisten, da ist für sie alles Mögliche eine Provokation. Reicht ja wahrscheinlich wenn da ein Polizeiauto vorbeifährt damit das als Provokation gilt auf die man eine gewisse Antwort zu geben hat.
Wie so oft hast du mal wieder gar keine Ahnung über was du hier diskutierst und wirfst alles mit dem Prädikat "Linksextrem" in einen Sack.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 19:32
@eckhart
@the_unforgiven
@doan

Söder will doch nur ein Stück von dem Kuchen für sein kohleloses Bayernland.
Kannste nicht ernstnehmen was der .... labert.
Bis 2038 sollen die Kohleländer 40 Milliarden Euro für Strukturhilfen vom Bund bekommen. Söder forderte einen Teil des Kuchens für das Nicht-Kohleland Bayern: „Es können nicht einfach 40 Milliarden Euro nur als Ausgleich für Bergbauregionen verwendet werden. Das Geld ist in der Forschung für erneuerbare Energien besser aufgehoben und würde Jobs in ganz Deutschland halten.“
https://www.welt.de/politik/deutschland/article195766711/Fridays-for-Future-Forderung-Soeder-will-Kohleausstieg-schon-20...

Als ob die Forschung nicht gerade dort besser aufgehoben wäre, wo jetzt zig tausende Jobs wegfallen, nein da soll man den Ländern nichts geben und die Kohle nach Bayern schicken. pff. Als ob....

Aber ich glaube das sollten wir woanders diskutieren.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 20:38
doan schrieb:Sachverhalte ein die ich mit Linksextremer Gewalt assoziiere: Pflastersteine (wobei die werden langsam rarer), Farbbeutel, die gegen Häuser geworfen werden und brennende Mülltonnen
Brennende Mülltonnen gabs in meinem Ort auch schon. An Linksextreme dachte ich dabei gar nicht, sondern einfach nur an jugendlichen Übermut und Dummheit.

Aber jetzt wo du das geschrieben hast, dass es in deiner Gegend mit Linksextremismus zu tun haben könnte ...
Was bezwecken die denn eigentlich mit brennenden Mülltonnen? (ich meine brennende Luxuskarren finde genauso verwerflich, aber das kann ich aus deren Sicht noch kleines bisschen nachvollziehen).
Gerade die linke Szene ist doch für Umweltschutz ... und dann zünden die Mülltonnen an und nehmen in Kauf dass ein Haufen giftiger Gase in die Luft geht?


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 20:54
Tussinelda schrieb:Und "Nazi" ist mittlerweile einfach ein gängiges Schimpfwort geworden, leider, das ALLE Seiten nutzen, die einen, weil sie vermeintlich das Opfer sind, wenn sie sich in die rechte Ecke gestellt wähnen, die anderen, weil sie es einfach nutzen ohne nachzudenken und die dritten, weil sie jeden Rassisten zum Nazi machen.
Tja, das ist das Problem mit der Inflationierung und der dadurch erzielten "Verniedlichung" des Nazi-Begriffs. Wie nennt man dann aber einen, der einem als richtiger Nazi kommt und sich erst mal per Hitlergruß präsentiert? Hardcore-Nazi?


melden
Anzeige
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.06.2019 um 20:57
Optimist schrieb:Gerade die linke Szene ist doch für Umweltschutz ... und dann zünden die Mülltonnen an und nehmen in Kauf dass ein Haufen giftiger Gase in die Luft geht?
Es ist doch so oder so nicht verwunderlich. Extremisten neigen ja eh dazu (stark) widersprüchlich zu sein oder zu handeln. Die Linksextremen sind da wohl keine Ausnahme.


melden
408 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hacker und die USA67 Beiträge