Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.246 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: RAF, Linksextreme, Pseudolinke ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 08:01
@sacredheart

Die Frage ist ja aber weiter, warum Linkextremisten tun,w as sie tun. Warum linke Gewalt scheinbar wächst. und was man dagegen tun kann.
Ich glaube nicht, dass das was mit Kiffen zu tun hat. Ich glaube auch nicht, dass es etwas mit Faulheit zu tun hat.


3x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 08:56
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ich glaube nicht, dass das was mit Kiffen zu tun hat. Ich glaube auch nicht, dass es etwas mit Faulheit zu tun hat
Natürlich nicht, diese Behauptungen sind nur Abwehrreflexe von Menschen, die sich nicht damit auseinander setzen wollen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:16
Naja unter anderem schaukeln sich die Extremismen gegenseitig hoch, in dem Fall Rechtsextremismus mit Linksextremismus. Schaut man sich einige der typischen hardcorelinken Verschwörungstheorien und Wahnvorstellungen an könnte man denken wenn man ihnen Glauben schenkt, dass wir schon wieder mitten im Faschismus sind, vor allem wenn Linksextreme Staaten zählen wo die Rechten besonders stark sind wie Österreich, Polen, Ungarn, Frankreich.

Für diese Hohlbirnen fängt der Faschismus aber noch nicht mal im rechten Lager an, sondern schon bei Sozialdemokratie oder gar Linksliberalismus wenns sein muss.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:35
@Anti_Venom

Und was machen wir dagegen?


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:36
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Und was machen wir dagegen?
Gegen was genau?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:36
@Anti_Venom

Na gegen linksextremismus und das hochschaukeln der gewalt


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:40
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Die Frage ist ja aber weiter, warum Linkextremisten tun,w as sie tun. Warum linke Gewalt scheinbar wächst. und was man dagegen tun kann.
Ich glaube nicht, dass das was mit Kiffen zu tun hat. Ich glaube auch nicht, dass es etwas mit Faulheit zu tun hat.
@shionoro

Entgegen linksradikaler Legendenbildung sind wir ja weder ein faschistischer Staat noch an der Schwelle dazu.

Also ist es eine Wahrnehmungsstörung im Privaten.

Warum kackt ein junger Hund auf den Teppich? Weil er es noch nicht besser weiss. Wenn er in einem kompetenten Haushalt aufwächst lernt er es draussen zu kacken. Wenn er bei Idioten aufwächst lernt er es nie und wenn er erst mal adult ist kann man ihn auch kaum noch anders erziehen.

Wenn also ein Hund auf den Teppich kackt muss man nicht die gesamte Innenstadt hundeaffiner gestalten sondern auf seine Erziehung achten.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:41
@sacredheart

Sowas in der Art wird der Linksradikale auch über dich denken.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:45
@shionoro

Ist schon möglich. Nur ich kack nicht auf den Teppich.

Ich zünde keine Autos an, werfe keine Steine, wohne da wo ich auch dafür bezahle und falle der Gesellschaft nicht zur Last, sondern beteilige mich aktiv und auch steuerlich im postiven Sinne daran.

Sobald der Linksradikale das auch von sich behaupten kann behaupte ich auch nicht mehr dass er auf den Teppich kackt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:46
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Na gegen linksextremismus und das hochschaukeln der gewalt
Das Problem bei Linksextremen ist, dass sie gesellschaftlich besser rüberkommen im Vergleich zu Rechtsextremen und entristisch vorgehen teilweise indem sie NGOs zu „besetzen“ versuchen, in Unis versuchen die Macht zu demonstrieren, usw.

Hier bin ich der Meinung man solle NGOs bei Verdacht vom VS beobachten lassen und dann einzelne Personen rausfischen, im schlimmsten Fall die jeweilige Organisation sprengen und/oder sterben lassen indem man die Bankkonten kündigt und Geldhahn zudreht.

Auch Unis zb sollte man zwischen den Finger schauen.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:47
@sacredheart

Ja, du hältst dich an Gesetze, aber das ist ja nicht der Anfang und das Ende jeder Moral. Für den Linksextremisten ist strukturelle Gewalt ein viel größeres Problem als einzelne Gewaltausbrüche von Individuen.
Als solche begreift er den Staat als Aggressor und wenn ihm dann gesagt wird, dass er der eigentliche verbrecher ist, weil er ein Schaufesnter einwirft, dann wird er das kaum ernstnehmen können.
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Das Problem bei Linksextremen ist, dass sie gesellschaftlich besser rüberkommen im Vergleich zu Rechtsextremen und entristisch vorgehen teilweise indem sie NGOs zu „besetzen“ versuchen, in Unis versuchen die Macht zu demonstrieren, usw.

Hier bin ich der Meinung man solle NGOs bei Verdacht vom VS beobachten lassen und dann einzelne Personen rausfischen, im schlimmsten Fall die jeweilige Organisation sprengen und/oder sterben lassen indem man die Bankkonten kündigt und Geldhahn zudreht.

Auch Unis zb sollte man zwischen den Finger schauen.
Und wem ist damit gedient?


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:49
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Und wem ist damit gedient?
Dem Staat, der Gesellschaft, den Antiextremisten, den Opfern und Gegnern des Linksextremismus.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:49
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Dem Staat, der Gesellschaft, den Antiextremisten, den Opfern und Gegnern des Linksextremismus.
Inwiefern denn? Was passiert denn schlimmes, wenn Leute mit einer linksradikalen Grundhaltung in NGO oder in einer Uni sitzen? Gibt es da irgendwelche Fälle, wo dadurch großer Schaden entstanden ist?


3x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:52
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Inwiefern denn? Was passiert denn schlimmes, wenn Leute mit einer linksradikalen Grundhaltung in NGO oder in einer Uni sitzen?
Du kannst auch als Identitärer, Rechtsradikaler usw in Unis SITZEN. Aber du sollst dafür nicht unterstützt werden samt deiner Agenda. Und die Rede war vor allem von Linksextremen.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Gibt es da irgendwelche Fälle, wo dadurch großer Schaden entstanden ist?
Grosser Schaden inwiefern? Gewalt? Es braucht nicht erst zu physischer Gewalt oder gar Mord zu kommen.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:53
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Was passiert denn schlimmes, wenn Leute mit einer linksradikalen Grundhaltung in NGO oder in einer Uni sitzen?
sie verhindern z.B. Abschiebungen von Flüchtlingen (Proteste an Flughäfen z.B.)
Wenn unter den Flüchtlingen Gefährder wären, dann entstünde schon mal dadurch ein Schaden.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:54
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Du kannst auch als Identitärer, Rechtsradikaler usw in Unis SITZEN. Aber du sollst dafür nicht unterstützt werden samt deiner Agenda. Und die Rede war vor allem von Linksextremen.
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Grosser Schaden inwiefern? Gewalt? Es braucht nicht erst zu physischer Gewalt oder gar Mord zu kommen.
Naja zeig mir mal irgendeinen Schaden, der dadurch entstanden ist, dass angeblich linksradikale NGO und UNis besetzen.

Bei Rechtsradikalen wissen wir, dass sie netzwerke bilden und auch für sich nutzen. Beispielsweise in der Polizei. Bei Linksextremisten? Hast du da was?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:sie verhindern z.B. Abschiebungen von Flüchtlingen (Proteste an Flughäfen z.B.)
Hast du ein beispiel dafür, dass das geschehen ist, weil linksextreme NGO kapern? Gegen Abschiebungen zu demonstrieren heißt ja nicht, dass man linksextrem ist.


2x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 09:56
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Hast du ein beispiel dafür, dass das geschehen ist, weil linksextreme NGO kapern?
ich meine nicht dass sie diese erst kapern müssten, sondern in meinen Augen sind alle losen Zusammenschlüsse von Linksradikalen und Extremisten NGOs.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Gegen Abschiebungen zu demonstrieren heißt ja nicht, dass man linksextrem ist.
nicht in jedem Falle, aber Linksgesinnte tun dies eben auch gerne (auch zuweilen Grüne)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 10:00
@shionoro

Jeder macht sich seine eigene Realität.

Und die Realität in der Linksradikale unseren windelweichen Woihlfahrtsstaat als Aggressor wahrnehmen, muss man auch nicht ernst nehmen.

Deutschland hat keine Foltergefängnisse, keine Diktatur, wir sind kein Nazi Staat. Da spricht nun wirklich jeder Indikator dagegen. Insofern muss man jetzt auch nicht deren Perspektive ernst nehmen und so tun, als wäre das eine ganz zulässige Betrachtungsweise.

Ich finde die Idee, Deutschland wäre ein rechtsradikaler Polizeistaat genau so bescheuert wie die Idee, Frau Merkel wolle mit Microsoft zusammen das deutsche Volk vernichen und umvolken. Es wird ja auch niemand von mir oder anderen erwarten, Herrn Höckes Weltsicht ernstnehmen zu müssen, also muss ich auch nicht das gleiche mit umgekehrten Vorzeichen für überhaupt diskussionswürdig erachten.
Ich bin ja auch nicht offen für eine flat earth.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 10:00
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Naja zeig mir mal irgendeinen Schaden, der dadurch entstanden ist, dass angeblich linksradikale NGO und UNis besetzen.
Wie war das zb mit Bernd Lucke in Hamburg an der Uni?

Über den Rest schreiben wir am Abend da ich arbeiten muss.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2021 um 10:29
Zitat von shionoroshionoro schrieb am 29.03.2021:Wenn du dich besäufst und bekiffst anstatt was aus deinem Leben zu machen, hat das normalerweise einen Grund
die Gründe (für den Einstieg) sind in der REgel:
1. Neugier und Ausbrechen aus dem "elterlichen " Regelwerk
2. Anerkennung in der peer-group
3. Langeweile
4. Gewohnheit
.....
x: alle anderen sind Schuld an meinen Problemen, bloss ich nicht
>>>Verweigerung des Erwachsenwerdens und der Einsicht, dass der Mensch als soziales Wesen eine Verantwortung für sich und das Gemeinwesen (gern Staat genannt) und dessen Wohl trägt.

Diese Erkenntnis kommt den Wenigsten beim Kiffen oder beim Debattieren irgendwelcher extremistischen Gewaltfantasien.
Zitat von shionoroshionoro schrieb am 29.03.2021:Es geht dabei nicht um 'veränderung', es geht darum, dass es attraktiver ist, als das, was du an Perspektiven in der Gesellschaft siehst.
die Gesellschaft sind wir ALLE .
Zitat von shionoroshionoro schrieb am 29.03.2021:Wenn viele junge Menschen enttäuscht oder unzufrieden sind, dann macht der Staat etwas falsch.
Der Staat sind wir alle. Wer unzufrieden "mit dem Staat" ist, ist i.d.R unzufrieden mit sich und seiner Rolle in dieser Gemeinschaft von mehreren Millionen Menschen, die sich "Staat" nennt.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb am 29.03.2021:Und es wird immer eine Zahl von Personen geben, die in dem jeweils geltenden System nicht zurechtkommen, entweder weil sie überfordert oder unterfordert sind oder weil sie sich etwas gänzlich anderes wünschen.

Da wird man nicht jeden Wunsch berücksichtigen können, genauer gesagt ganz viele Wünsche müssen unerfüllt bleiben, weil diese Wünsche dann von der Mehrheit nicht angenommen würden, egal ob jemand nun in einem reinen Agrarstaat, einen Führerstaat, einem kommunistischen Staat oder unter der Scharia leben will. Ist halt nicht.
so ist es.

daher lautet ein wesentl Beitrag zur Menschwerdung: Frustrationstoleranz erlernen.

Nicht jedes bockig-trotzige Kind, dass anderen mal die Sandkastenförmchen wegnimmt entwickelt sich später zum Enteignungsefürworter, zum Autoabfackler....bei den meisten Menschen nimmt die Entwicklung zum Erwachsenen einen positiven Verlauf der ohne Extremismus auskommt
Zitat von cejarcejar schrieb:Gibt es eigentlich Studien dazu, das Linke besonders viel trinken und/oder Drogen nehmen im Vergleich zu Menschen, die politisch anders positioniert sind? Oder entspringt das wieder einmal nur der Phantasie der üblichen Hater hier im Thread?
ich muss da leider spontan an den Berliner Drogenhotspot Nummer ein denken.
Liegt in einem rot-grünregierten Szenebezirk. Neonazis kaufen da eher selten Drogen.
Zitat von cejarcejar schrieb:Hier wird doch versucht auf Krampf das Bild des versoffenen, bekifften Totalversagers als Posterboy für politisch linke Menschen bemüht, also muss es doch irgendetwas geben, das dies auch belegt?
einfach mit offenen Augen durchs Leben gehen.
Was nicht bedeutet, dass Rechtsextremisten nicht ebenfalls Drogenprobleme hätten.

Aber stell dir mal eine rechtsextreme Hausbesetzerrszene in Berlin in Nachbarschaft zur Rigaer Stra0e vor -- mit eigener Marihuanaplantage im Hinterhof des besetzten Hauses.
MIR willl diese Vorstellung grad nicht gelingen
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Man sieht zwar oft Marihuana Blätter in der Regenboggen Flagge. Ich hab das noch nie als Reichskriegsflagge gesehen.
word
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:es ist ja auch naheliegend dass diejenigen die selbst nichts hinkriegen von der Idee der Verteilung und Enteignung besonders begeistert sein dürften.
word
Zitat von DoorsDoors schrieb:Da durfte man nicht mal Bob Marley hören!
das solltest du heute auch wieder bleiben lassen -- wegen kultureller Aneignung und so....ein sehr linkes (sic) Konzept...
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich denke eher nicht dass man Steinewerfen und Autos abfackeln studieren kann.

Und illegale Umbauten an widerrechtlich angeeignetem Wohnraum würde ich jetzt auch nicht mit geregelter Arbeit gleichsetzen
word
Zitat von shionoroshionoro schrieb:ie Frage ist ja aber weiter, warum Linkextremisten tun,w as sie tun. Warum linke Gewalt scheinbar wächst. und was man dagegen tun kann.
1. Erwachsen werden
2. Verantwortung übernehmen
3. Eigentum anderer respektieren
4. an der Frustrationstoleranz arbeiten
5. Aussteigerprogramme absolvieren
6. wo nötig, Drogenentzug machen
das nur als allererste GEdanken.

wenn es nicht total verpönt wäre, würde ich an dieseer Stelle noch den Gedanken eines linken Genossen aufgreifen: nützlicher Arbeit zuführen
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Warum kackt ein junger Hund auf den Teppich? Weil er es noch nicht besser weiss. Wenn er in einem kompetenten Haushalt aufwächst lernt er es draussen zu kacken. Wenn er bei Idioten aufwächst lernt er es nie und wenn er erst mal adult ist kann man ihn auch kaum noch anders erziehen.

Wenn also ein Hund auf den Teppich kackt muss man nicht die gesamte Innenstadt hundeaffiner gestalten sondern auf seine Erziehung achten.
besser kann man es nicht formulieren
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Was passiert denn schlimmes, wenn Leute mit einer linksradikalen Grundhaltung in NGO oder in einer Uni sitzen? Gibt es da irgendwelche Fälle, wo dadurch großer Schaden entstanden ist?
ich hörte, die Freiheit von Wissenschaft und Lehre sowie die Meinungsfreiheit sind in Gefahr da wo Linksextreme ihre Meinungen und Vorstellungen (teils mit Gewalt) durchsetzen.
Leider macht der Linksextremismus schon lange nicht mehr vor den Unis Halt


2x zitiertmelden