Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 22:12
@pprubens
Jemand der gestern auf dem Bau malochert hat wird morgen nicht über Goethe und Shakespear philosophieren, aber er wird trotzdem mehr Zeit in Bildung investieren. Erst seichte Bildung, seine Kinder schon etwas handfestere, und die Enkelkinder sind schon durch und durch gebildet.

Und Arbeitslosigkeit wird an sich verteufelt, höheres Hartz 4 würde daran nichts ändern.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 22:14
@emin
Das sind Wunschträume.

Bildung kommt nicht, weil die Zeit dazu reicht. Wer nicht weiß, wie er was lernen kann, hat nichts vom arbeitslosen Bildungsbürgertum, was du dir hier erträumst.


Ich aber wäre so ein Typ nach deinem Geschmack. Ich könnte sofort anfangen! :)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 22:18
@pprubens
Ich sage auch nicht, dass absolut jeder davon betroffen sein wird, aber mit Sicherheit viele. Und diese würden dann eben den Durchschnitts-IQ heben.

Und im Forum zu diskutieren ist ja schon eine Form von Bildung. ;)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 22:22
@emin
Der IQ hebt sich nicht, weil man mal ein Buch mehr liest.

Sicherlich hast du die aktuelle Debatte über die Annahme der Bildungsgutscheine erlebt. Da siehst du mal, was Bildung wert ist. Erst schreien nach kulturellem Ausgleich auch für Bedürftige und dann die Gutscheine nicht abrufen...

Wenn du sagst, Arbeitslosigkeit wird verteufelt, wie willst du diese Meinung in der Bevölkerung ändern? Indem jeder Arbeitslose mit einem Buch auf der Straße rumläuft und "gebildet" tut? ;)

Nein, Arbeit (den gesellschaftlichen Wert, das Ansehen) kann man nicht ersetzen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 22:24
emin schrieb:Und im Forum zu diskutieren ist ja schon eine Form von Bildung. ;)
Dazu müsste erst mal jeder einen PC mit Internetzugang haben. @emin

Ich persönlich halte nichts vom Internet.

Das Internet wird überbewertet.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 22:32
@pprubens
Der IQ hebt sich nicht, weil man mal ein Buch mehr liest.

Zumindest nicht sofort, aber wenn man seine Kinder ebenfalls entsprechend bildungsphiler erzieht, entsteht da ein Kreislauf der den Durchschnitts-IQ im Schnitt hebt. Is so. ;)

Sicherlich hast du die aktuelle Debatte über die Annahme der Bildungsgutscheine erlebt. Da siehst du mal, was Bildung wert ist. Erst schreien nach kulturellem Ausgleich auch für Bedürftige und dann die Gutscheine nicht abrufen...

Diejenigen, die auch jetzt schon langzeitarbeitslos sind, sind auch diejenigen, die, es am schwersten haben in den Bildungskreislauf einzusteigen.


Wenn du sagst, Arbeitslosigkeit wird verteufelt, wie willst du diese Meinung in der Bevölkerung ändern? Indem jeder Arbeitslose mit einem Buch auf der Straße rumläuft und "gebildet" tut?

Sie wird sich von alleine ändern. Momentan betrifft Langzeitarbeitslosigkeit in erster Linie nur die leistungsschwachen und wenig begabten. Das wird sich aber ändern, und das Verhältnis zu Arbeitslosen ebenso.

Dazu müsste erst mal jeder einen PC mit Internetzugang haben. @emin

Ich persönlich halte nichts vom Internet.

Das Internet wird überbewertet.


Das Internet ist aber ein viel besserer Katalysator für Bildung, als das, was die Druckerpresse hervor gebracht hat.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 22:36
emin schrieb:Das Internet ist aber ein viel besserer Katalysator für Bildung, als das, was die Druckerpresse hervor gebracht hat.
WIE bitte???

DAS möchte ich von dir erklärt haben. Und zwar seit der Erfindung des Buchdrucks @emin


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 22:41
@pprubens
Es ist ganz einfach.

Die Verbreitung von Informationen geht viel schneller, einfacher, und effizienter über das Internet, als über das Papier. Außerdem fusioniert es auch alle Kommunikationsformen. Denn im Internet kann man Infos nicht nur erlesen, sondern auch hören und schauen.

Wobei mein Satz ein wenig widersprüchlich war, denn den das Internet gehört natürlich selbst zu den Dingen, die die Druckerpresse hervor gebracht haben. ;)


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

24.04.2011 um 23:01
Man müsste das mal auf einer Insel ausprobieren, oder in einem grossen Experiment.

LEtztlich besteht doch immer die Problematik dass das BGE nur global funtkionieren kann. Also völlig utopisch.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.04.2011 um 11:05
so ein schwachsinn :D
warum sollte ein grundeinkommen von 1.5000 jeder bekommen?
die nicht finanzierbarkeit hat nur ne inflation in folge..
und mit der inflation kannst die 1.500 als klopapier benutzn..

so ein schwachsinn bringt das ganze halbwegs funktionierende system durcheinander


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.04.2011 um 15:58
Wenn man es 100x wiederholt, gewinnt es auch nicht an Bedeutung. Hier wurde schon mehrmals die Möglichkeit einer Komplämenterwährung angedeutet. Wenn man will findet man Wege, wenn man etwas nicht will findet man Gründe. Viel Spass noch mit dieser deterministischen Sichtweise auf die Dinge, die noch nie irgendwas in dieser Welt zu bewegen verstand, sondern immer nur Stagnation bedeutete zum erhalt eigennütziger Privilegien.

Andererseits muss ich eingestehen, solange der Grossteil der Menschen nicht in der Lage ist eine Dreigliederung überhaupt nur mal ansatzweise zu denken, ist und bleibt das BGE auch weiterhin besser nur ein vielversprechendes und folgerichtiges Forschunggebiet. Es als reine Utopie zu bezeichnen jedoch wird vielleicht der eigenen Bequemlichkeit gerecht, führt aber an der Notwendigkeit einer Ausgestaltung und der Kultivierung einer freien Zivilgesellschaft und somit einer nachhaltigkeit Gesellschaftsform vorbei in die nächste Sackgasse.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.04.2011 um 17:01
Wäre eine Alternative denn lebensfähig, sind nicht bisher ALLE sozialen Experimente masslos und mit dem Tod von Millionen gescheitert?


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.04.2011 um 18:25
Welches denn?


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.04.2011 um 18:29
Such dir eins aus.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.04.2011 um 18:35
@Puschelhasi
Wäre eine Alternative denn lebensfähig, sind nicht bisher ALLE sozialen Experimente masslos und mit dem Tod von Millionen gescheitert?

Es ist kein soziales Experiment, sondern ein erster gedanklicher Versuch, die Wohlstandsverteilung zu regeln, wenn Maschinen unseren gesamten Wohlstand erarbeiten, was im Laufe der nächsten Jahrzehnte immer stärker der Fall sein wird.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.04.2011 um 18:40
@emin

Ich habe eher den Verdacht es geht dabei um einen Ausweg aus der Arbeitswelt.


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.04.2011 um 18:40
Also ich finde es ein wenig weit hergeholt das soziale Experimente unmittelbar mit dem Tod einhergehen müssen. Aber dir muss da ja konkret was vorschweben!?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.04.2011 um 18:47
@f.william
So siehts wohl aus. Aber bisher hats doch noch am besten funktioniert und solange als Alternative nur fixe Ideen existieren werden wir dabei bleiben müssen.


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

25.04.2011 um 18:48
@f.william

Unser jetziges System ist die "natürliche Ordnung" der Dinge im Bezug auf Lohn und Arbeit.

Aber wenn mir jemand das Gegenteil anhand eines Beispieles (bitte nicht kurzfristige Anarcho-Experimente oder Mini-Kommunen) belegt, dann bin ich gerne bereit mir da weiter gEdanken zu machen.


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden