Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.04.2011 um 12:40
@f.william

Wenn ich solche langen Texte bekomme, dann möchte ich mir auch die Zeit nehmen, sinnvoll und angemessen darauf zu antworten und nicht halbherzig daher zu reden. Insofern ist es doch völlig belanglos, ob ich in anderen Threads munter weiterposte. Zudem lasse ich mich gerade in einem Forum ungerne unter Druck setzen. Wenn ich mein Versprechen nicht rechzeitig erfüllt habe, dann tut es mir Leid ..

Wie du vielleicht schon bemerkt hast, habe ich mittlerweile ebenfalls einen langen Text verfasst und auf eine Aussage deines Posts geantwortet + nochmal konkrete Kritikpunkte des BGE genannt.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.04.2011 um 12:44
@f.william
Aldaris schrieb:Wie du vielleicht schon bemerkt hast, habe ich mittlerweile ebenfalls einen langen Text verfasst und auf eine Aussage deines Posts geantwortet + nochmal konkrete Kritikpunkte des BGE genannt.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.04.2011 um 12:50
@f.william

Gut! Dann hätten wir jetzt wohl alles geklärt und es kann wieder um das BGE gehen. ;)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.04.2011 um 12:59
@f.william

Die gängigen (deutschen) Modelle sehen es aber nicht so vor. Sie fordern ein BGE für alle Bürger, egal ob arm oder reich, Kind oder Erwachsener UND ohne Bedingungen(!)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.04.2011 um 13:05
Es ändert aber nichts daran, dass die Menschen dort trotzdem unter der hier prophezeiten Gewalt zu leiden haben. Eine Grundversorgung schützt davor anscheinend also nicht.


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2011 um 11:23
Aldaris schrieb:Soll ich mich jetzt beschweren, weil eine Antwort erst ein paar Seiten später zu erwarten ist, oder womöglich gar nicht? Nein! Das ist Nörgelei und nicht mehr.
Aber die Zeit ist dann doch noch da sowas in aller Ruhe auszuformolieren:
Aldaris schrieb:Schon wieder die alte Laier. Hundermal durchgekaut und noch immer kommen keine neuen Argumente, sondern lediglich die immergleichen Allgemeinheiten, mit denen hier scheinbar versucht wird, das derzeitige System in all seiner Form zu kritisieren, ohne konkrete Lösungsansätze vorzulegen. Dann werden gewohntermaßen Links präsentiert und als Dessert gibt es weiteres generalisiertes Geschwurbel, dass sich auf die (scheinbar unlösbaren) Probleme fixiert und gleichwohl die konkreten Antworten auf Fragen wegdiskutiert.
Wenn sich andere offensichtlich um Sachlichkeit bemühen, hättes du die Zeit und Energie anstatt in diese
Aldaris schrieb:Nörgelei
in eine Vernünftige Antwort investiert.

Und wenn man an Lösungen interessiert ist und etwas gesunden Ehrgeiz entwickelt hat, dann kommt man von selbst darauf, inwiefern eine Komplementärwährung im Rahmen des BGE und im Bezug auf die angesprochenen Probleme seinen Sinn entfalten könnte. Das wurde übrigens nicht mal ganz 10 Beiträge vor deinem Wiedereinsitieg hier besprochen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2011 um 16:48
@seraphim82

Ist in Ordnung. Ich werde mich jetzt auch nicht mehr mit diesen Belanglosigkeiten rumschlagen. Entweder wir diskutuieren thmenbezogen weiter, oder gar nicht. Beides ist mir Recht.
seraphim82 schrieb:Aber die Zeit ist dann doch noch da sowas in aller Ruhe auszuformolieren:
Gut, dann freue ich mich schon auf eine ausformulierte Antwort auf meinen Beitrag von vor 2 oder 3 Seiten. Dort habe ich noch einmal konkret beschrieben, welche Schwierigkeiten ich bei einer Umsetzung des BGE sehe.
seraphim82 schrieb:Und wenn man an Lösungen interessiert ist und etwas gesunden Ehrgeiz entwickelt hat, dann kommt man von selbst darauf, inwiefern eine Komplementärwährung im Rahmen des BGE und im Bezug auf die angesprochenen Probleme seinen Sinn entfalten könnte.
Da du jetzt wiederholt auf mehrere Seiten davor verweist und scheinbar nicht in der Lage bist/willst, mir kurz und prägnant zu erläutern, was es mit dieser Komplementärwährung auf sich hat, muss ich davon ausgehen, dass das Thema für dich gegessen ist. Ich habe mich durchaus mit dem BGE beschäftigt und bin gerne bereit, darüber zu sprechen. Aber dieses Affentheater sollte jetzt langsam mal abgeschlossen sein, vorn beiden Seiten.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2011 um 17:58
@Aldaris
um aufs thema zurück zu kommen;
du bestreitest die machbarkeit, bzw die finanzierbarkeit.
die fakten sehen doch so aus :
lediglich ca. 30% der bevölkerung erhalten ein erwerbseinkommen,
die restlichen 70% sind empfänger von transferleistungen.
jetzt frage ich mich,
wieviele von diesen 30% sind tatsächlich mit ihrer erwerbstätigkeit zufrieden
und wieviele von den 70% sind mit ihrem status des nichtstuns zufrieden ?

ein bge könnte dieses ungleichgewicht regulieren

buddel


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2011 um 19:26
buddel schrieb:lediglich ca. 30% der bevölkerung erhalten ein erwerbseinkommen,
die restlichen 70% sind empfänger von transferleistungen.
jetzt frage ich mich,
wieviele von diesen 30% sind tatsächlich mit ihrer erwerbstätigkeit zufrieden
und wieviele von den 70% sind mit ihrem status des nichtstuns zufrieden ?

ein bge könnte dieses ungleichgewicht regulieren
Einheitslohn bringt nur einen einzigen Brei zustande. Der Mensch strebt nach Höherem @buddel

Das Problem ist die Ungerechtigkeit. 30% arbeiten sich den Arsch ab, damit am Ende 100% irgendwie leben können. Ein BGE bedeutet nur, dass Ungerechtigkeit weiterhin finanziert wird.


Der Mensch soll
immer streben zum Besseren; und wie wir sehen, er strebt auch
immer dem Höheren nach, zum wenigsten sucht er das Neue.
Aber geht nicht zu weit! Denn neben diesen Gefühlen
gab die Natur uns die Lust, zu verharren im Alten
und sich dessen zu freuen, was jeder lange gewohnt ist.

Johann Wolfgang von Goethe


melden
Nymeria
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2011 um 20:54
@pprubens
pprubens schrieb:Das Problem ist die Ungerechtigkeit. 30% arbeiten sich den Arsch ab
Bild Leser?
Erkundige dich mal, was von dir tatsächlich bei den 70 % landen.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2011 um 21:08
Wieso soll das BDG Ungerechtigkeit fördern? Es ist nun mal nicht Arbeit für jeden da und das BDG soll eben ein Grundeinkommen sichern, ohne Bürokratie. Denn wenn es jeder bekommt, fallen Einrichtungen wie die Arge weg.
Arbeiten gehen dann die, die mehr Geld wollen, so einfach ist das. Es steht dann eben jedem frei, was er tun möchte, weg vom Zwang.

Aber ich vergaß ja den deutschen Sozialneid. Wehe, es geht einem anderen nicht schlechter als einem selbst.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2011 um 21:27
Arghh .. Jetzt ist er wech ..


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2011 um 21:36
@buddel

Ich sagte bereits: Es wird schwierig, wenn man bedenkt, dass das BGE einen -auf die Spitze- getriebenen Kombilohn darstellt. Dass bedeutet für den einfachen Arbeiter, er wird nicht mehr für sein normales Gehalt arbeiten wollen. Folglich muss der Lohn erhöht werden, was aber konträr ist, weil das BGE den fehlenden Lohn ja kompensieren soll. Also muss ein Mindestlohn eingeführt werden. Aber wozu? Der wird wiederum von BGE aufgefressen .. So! Das war ganz salopp hingeklatscht, ich hatte es ja 2-3 Seiten vorher schon mal erläutert .. Da funktioniert was nicht .. Und darüber können wir gerne sprechen!


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2011 um 21:48
Das Grundeinkommen beruht nicht auf der Arbeitskraft der Wenigen, die weiter arbeiten sondern auf der Abschöpfung von Skalen-Effekten. Solche Skaleneffekte entstehen beispielsweise wenn Arbeitsteilige Prozesse effizient organisiert werden oder Automatisierung verwendet wird.

Man geht davon aus das ein Mensch nur einen gewissen Teil Arbeit braucht um seine Bedürfnisse zu erfüllen und es immer einfacher wird diesen Teil durch die Arbeit weniger Menschen und vieler Maschinen zu erfüllen.

Unterm Strich wird das Plus durch die Leute entstehen die freiwillig arbeiten gehen weil ihnen das Grundeinkommen nicht ausreicht.


melden
Anzeige
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.04.2011 um 21:51
Und die Zahlen psychischer und stressbedingter Erkrankungen werden zurückgehen, da keiner mehr Angst um den Job zu haben braucht. Auf der Straße wird dann auch keiner mehr landen.
Es kann unterm Strich nur eine Verbesserung werden.


melden
268 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden