Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.06.2013 um 17:27
Wenn ich nur an die faule Sau meinen Nachbarn denke, dann weiß ich wieso ich schon alleine niemals für solchen Unsinn sein werde.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.06.2013 um 17:34
@Kotzi
eckhart schrieb:Die viel größere Umverteilung in die Gegenrichtung also von oben nach unten läuft über die Kapitalerträge.
edit:
Die viel größere Umverteilung in die Gegenrichtung also von unten nach oben läuft über die Kapitalerträge.
Turboboost schrieb:Wenn ich nur an die faule Sau meinen Nachbarn denke
Vor lauter Wut und Zeitaufwand des Beobachtens kommt man selbst nicht zum Denken und Fleissigsein, nicht wahr?


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.06.2013 um 17:37
@eckhart

Ich sehe die faule Sau morgens wenn ich zur Arbeit gehe und leider muss ich den Anblick auch noch ertragen wenn ich von der Arbeit komme.
Bedingungslos Geld von meinen Steuern? Niemals würde ich meine Stimme für einen solchen Mist geben. Niemals!


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.06.2013 um 17:41
Turboboost schrieb:Ich sehe die faule Sau morgens wenn ich zur Arbeit gehe und leider muss ich den Anblick auch noch ertragen wenn ich von der Arbeit komme.
Schlimmer noch: Ich sehe im Vorbeifahren auf dutzenden Baustellen täglich Leute,
die gerade nicht wackeln. ;)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.06.2013 um 18:37
eckhart schrieb:Mach mal,
wenns so einfach und sinnvoll ist.
Ist jetzt schon sagenhaft lukrativ !
Also braucht man doch Menschen die das Kontrollieren. Und wie soll sich die Bürokratie verringern wenn anstatt 4,5 Millionen, 80 Millionen Menschen kontrolliert werden müssen?
was sie als Einkommen schon einmal per Einkommensteuer versteuert haben,
nochmal mit der Mehrwertsteuer zu versteuern.
Geringverdiener sind deshalb automatisch zur Doppeltbesteuerung gezwungen !
Gilt genauso für den "Mehrverdiener". Und je mehr er verdient desto mehr zahlt er auch.
eckhart schrieb:Kapital wird dagegen viel geringer besteuert, bzw. ist es sehr sehr einfach,
sich auf verschiedene legale wie illegale Weisen der Besteuerung zu entziehen.
Kapitalertragssteuer 25%+5,5% Soli=30,5% + Kirchensteuer 8%. Also bezahlt der Kapitalanleger 1/3 seines Gewinns als Steuer. Wüsste nicht, dass die Lohnsteuer exorbitant höher ist. Laut deinen Ausführungen müsste ich 60% meines Bruttos abgeben und das passiert in den unteren Lohnklassen definitiv nicht.
eckhart schrieb:Ich möchte mal wissen, wie man mit Neidargumenten und dem Fokus auf den "Faulen"
der Tatsache begegnen will, dass die Allgemeinheit
unter Finanzmangel für Investitionen leidet ( 2 Billionen Staatsschulden)
während private Guthaben bereits die 10 Billionengrenze überschritten haben.
Finanzmangel für Investitionen? Wie wäre es wenn wir den sozialen Sektor einfach abschaffen? Wer nicht arbeiten will oder kann verreckt. Du bist frei dein überschüssiges Geld dem Staat zu schenken. Wenn du anfängst folgen vielleicht einige deinem Beispiel. Besitzt du nicht Immobilien? Es ist so einfach von anderen zu verlangen, dass sie sich gefälligst von ihrem Geld verabschieden sollen.
eckhart schrieb:Durch welches Geschehnis könnte irgendwann ein relevanter Teil dieser
10 Billionen zum Nutzen der Allgemeinheit wieder reinvestiert werden ?
Es wird mehr als genug reinvestiert. Allein schon um mehr Geld zu erwirtschaften. Aber hier haben ja einige die fixe Idee, dass Reiche allesamt raffgierige Dagobert Ducks sind die der Menschheit das Geld klaut und nix mehr ins System reinstecken, was überhaupt gar nicht möglich ist.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.06.2013 um 19:08
@Kotzi
Kotzi schrieb:Kapitalertragssteuer 25%+5,5% Soli=30,5% + Kirchensteuer 8%. Also bezahlt der Kapitalanleger 1/3 seines Gewinns als Steuer. Wüsste nicht, dass die Lohnsteuer exorbitant höher ist.
Das ist teilweise falsch.

Mit der richtigen Berechnungsgrundlage kommt man in ihrem Beispiel, also mit 8% Kirchensteuer, auf lediglich 27,82%.

Damit ist das leistungslose Kapitaleinkommen wesentlich besser gestellt als die schlechteste Möglichkeit der üblichen Versteuerungen


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.06.2013 um 19:28
Kotzi schrieb:Kapitalertragssteuer 25%+5,5% Soli=30,5% + Kirchensteuer 8%. Also bezahlt der Kapitalanleger 1/3 seines Gewinns als Steuer. Wüsste nicht, dass die Lohnsteuer exorbitant höher ist. Laut deinen Ausführungen müsste ich 60% meines Bruttos abgeben und das passiert in den unteren Lohnklassen definitiv nicht.
Als wüsstest Du nicht, wie man sich armrechnet, Tochterniederlassungen (Briefkästen) in Steueroasen installiert usw. ...
Je Größer, um so mehr Spaß macht der "Sport".

Über kleine Sparer zu diskutieren, ist müßig.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.06.2013 um 21:20
@eckhart

Gibt es denn noch kleine Sparer? Bleibt ja beim normalen Haushalt fast nix mehr übrig um es wie in den 60/70ern auf Seite zu legen...


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.06.2013 um 21:44
@Gwyddion

Deshalb u.a. schrieb ich ja:
"Über kleine Sparer zu diskutieren, ist müßig."

Und wenn schon, erzielt er "Kapitalerträge" unterhalb der Inflationsrate ...


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.06.2013 um 21:45
@eckhart

Jupp.. vor allem dann, wenn er in eine sinnlose LV spart :D


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.06.2013 um 21:48
Also sind nur die Großanleger relevant,
vor allem weil nur sie mit den Billiarden spielen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.06.2013 um 23:34
Kotzi schrieb:Welche Rechtfertigung liegt denn vor demjenigen der einen Betrieb über Jahre hinweg mit mühvoller Arbeit aufgebaut hat sein verdientes Vermögen zu beschlagnahmen? Wenn es so einfach ist an so viel Geld zu kommen dann mach es doch und verteile es. Ich spende mein Geld wenn ich es möchte nicht weil jemand es mir aus Neid befiehlt.
Ich rede hier nicht von mittelständischen Unternehmen, die sich in mühevoller Arbeit ein kleines Vermögen erwirtschaften, sondern das große Kaliber, welches gar mächtig ist die Politik mit seinen Gewinnen zu seinen Gunsten zurechtzulegen.

Und um es klar zu stellen; Ich zeige nicht neidvoll auf Superreiche und befehle ihnen ihr Geld abzugeben. Das ist doch albern, ihnen wurde die Möglichkeit gegeben. Nein, ich zeige auf unser System, welches durchaus optimiert werden müsste, um der Mehrheit gerecht zu werden.
Kotzi schrieb:Es ist dir also lieber wie z. B. im Fall der Kohle Arbeitsplätze teuer zu subventionieren? Jahrelang? Willkommen in der modernen Welt. Berufe sterben aus und neue entstehen wer statisch bleibt und nicht gewillt ist zu lernen hat selber schuld. Bloß nichts neues wagen. Und du kannst gerne mehr für Milch und Brot etc. bezahlen wenn du möchtest oder geht die Solidarisierung nur bis zum eigenen Portemonnaie?
Wer hat denn davon gesprochen? Ich sprach nur von der Tatsache, dass es immer "unterklassige" Arbeitnehmer geben wird und muss, da solche eine Notwendigkeit in der Wirtschaft darstellen. Unser Wirtschaftssystem ist allerdings darauf getrimmt die Kosten möglichst gering zu halten, um höhere Gewinne zu fahren. Das schafft höherere und weiterbildungspflichtige Positionen, die es sich zur Aufgabe machen Überlegungen anzustellen wo man Geld einsparen kann. Nicht selten ist da der unterklassige Arbeitnehmer betroffen.

Wenn sich nun diese hochgelobte Wirtschaftlichkeit der Mächtigen in die Politik verirrt, entsteht ein großer Haufen Scheiße, der wenige zufrieden stellt, aber vielen ans Bein pinkelt.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.06.2013 um 23:36
Kotzi schrieb:Jo, fang an. Kein Handy, Auto, Softdrinks, Fastfood, Kino eigentlich alles was Luxus ist brauchst du doch nicht. Kannst ja alles Spenden.
Hab ich das?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.06.2013 um 23:38
@Turboboost
Turboboost schrieb:Damit ist das leistungslose Kapitaleinkommen wesentlich besser gestellt als die schlechteste Möglichkeit der üblichen Versteuerungen
Wie sieht denn diese schlechteste Möglichkeit der üblichen Besteuerung aus?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.06.2013 um 08:45
Turboboost schrieb:Mit der richtigen Berechnungsgrundlage kommt man in ihrem Beispiel, also mit 8% Kirchensteuer, auf lediglich 27,82%.

Damit ist das leistungslose Kapitaleinkommen wesentlich besser gestellt als die schlechteste Möglichkeit der üblichen Versteuerungen
Steuerklasse I Abzüge ca. 35%. Oh was für eine riesenspanne. Leistunglos ist das Kapitaleinkommen nicht denn es muss ja irgendwoher kommen und es kommt in der Regel von der Arbeit oder vom Kapitalertrag das schon versteuert ist. Aber natürllich liegt hier wieder pauschal die Vermutung nahe, dass alles Geld von den Reichen gestohlen ist. Wenn es so einfach ist macht es doch genauso.
eckhart schrieb:Als wüsstest Du nicht, wie man sich armrechnet, Tochterniederlassungen (Briefkästen) in Steueroasen installiert usw. ...
Je Größer, um so mehr Spaß macht der "Sport".
Bauchgefühl oder sind da auch irgendwo Beweise?
abschied schrieb:Ich rede hier nicht von mittelständischen Unternehmen, die sich in mühevoller Arbeit ein kleines Vermögen erwirtschaften, sondern das große Kaliber, welches gar mächtig ist die Politik mit seinen Gewinnen zu seinen Gunsten zurechtzulegen.
Wieso beide haben Geld das sie ohne weiteres abgeben können. Warum soll dann erst ab einem bestimmten Reichtum jemand spenden müssen?
abschied schrieb:Und um es klar zu stellen; Ich zeige nicht neidvoll auf Superreiche und befehle ihnen ihr Geld abzugeben. Das ist doch albern, ihnen wurde die Möglichkeit gegeben. Nein, ich zeige auf unser System, welches durchaus optimiert werden müsste, um der Mehrheit gerecht zu werden.
Ja, Lobbyismus gehört härter bestraft.
abschied schrieb:Wer hat denn davon gesprochen? Ich sprach nur von der Tatsache, dass es immer "unterklassige" Arbeitnehmer geben wird und muss, da solche eine Notwendigkeit in der Wirtschaft darstellen. Unser Wirtschaftssystem ist allerdings darauf getrimmt die Kosten möglichst gering zu halten, um höhere Gewinne zu fahren. Das schafft höherere und weiterbildungspflichtige Positionen, die es sich zur Aufgabe machen Überlegungen anzustellen wo man Geld einsparen kann. Nicht selten ist da der unterklassige Arbeitnehmer betroffen.
Wer ein BGE befürwortet muss auch die Automatisierung befürworten.
abschied schrieb:Hab ich das?
Wer von uns lebt denn schon asketisch?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.06.2013 um 10:27
Kotzi schrieb:Bauchgefühl oder sind da auch irgendwo Beweise?
Tägliche Nachrichten der Öffentlich-Rechtlichen Medien
bzw. aller Printmedien, die beispielsweise auch in der Presseschau des Deutschlandfunkes
Platz finden.
Täglich ist es irgendwo Thema !
Dazu unzählige Dokumentationen der letzten Jahre, Monate und Wochen, speziell in 3SAT und ARTE, aber auch ARD und ZDF.
Mir ist es ein Rätsel, wie das jemandem entgehen sollte.
Trotzdem:
Damit Du einen blassen Schimmer bekommst, was ich in etwa meine,
eines der unzähligen Beispiele:
http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/wdr/2012/05122012-unternehmensgewinne-100.html
Übrigends:
Weder Commerzbank noch BASF noch Telekom haben bis heute dementiert.
aber vielleicht weist Du ja die Antwort auf die Frage (?):
"Die Commerzbank hat sogar 37 Prozent aller Tochterunternehmen in Steueroasen. Wozu sie aber allein 38 Töchter in Delaware braucht, weiß nur der Konzern selbst."


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.06.2013 um 11:45
@eckhart
Und im Umkehrschluß sind alle reichen Menschen illegal zu ihrem Vermögen gekommen? Versteh ich immer noch nicht, die Logik.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.06.2013 um 12:56
Kotzi schrieb:Steuerklasse I Abzüge ca. 35%.
Also ich habe gerade mal auf meine Abrechnung geschaut, da werden 24% Steuern einbehalten. Und ich verdiene schon nicht schlecht.

Zäld


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.06.2013 um 13:24
Kotzi schrieb:Und im Umkehrschluß sind alle reichen Menschen illegal zu ihrem Vermögen gekommen?
Ich vertehe es erst recht nicht,
wie Du auf diesen -in meinen Augen- sinnlosen Umkehrschluss (Umkehrschluss von was?)
kommst.
Illegal ist überhaupt nichts von dem!
Deshalb ist es doch der gravierende Systemfehler ! und nicht irgendeine erforderliche Stellschraubenjustiererei an Einzelfällen.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.06.2013 um 13:24
@zaeld
Stimmt, ich hab pauschal die Sozialversicherungen mitgezählt. Mein Fehler. Dann ist der Unterschied noch marginaler. Ich weiß nicht woher die Behauptung kommt, dass Kapitalerträge extrem günstig versteuert werden.


melden
147 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden