Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 04:05
Nur mal was am Rande:
Was passiert, wenn tausend Menschen jeden Monat Geld bekommen, ohne dafür zu arbeiten? Macht solch ein bedingungsloses Grundeinkommen die Menschen faul und abhängig? Oder frei und fleißig? Diese Frage sollte ein Feldversuch in einem Dorf in Namibia beantworten. Die Tübinger Ethnologin Dr. Sabine Klocke-Daffa war während des Experimentes vor Ort.

[......]

Namibia dagegen könnte sich aufgrund der geringen Bevölkerungsdichte und der Einnahmen aus dem Verkauf von Diamanten und Uran ein Grundeinkommen für alle leisten. Ich fände es gut, wenn sie es dort mal fünf Jahre lang ausprobieren würden. Dann würde man sehen: Führt die Umverteilung tatsächlich zu mehr Gerechtigkeit und weniger Armut? Oder ist es volkswirtschaftlich gesehen nichts weiter als eine schöne Idee?


Weiterlesen:
http://hochschulanzeiger.faz.net/ein-dorf-testet-das-bedingungslose-grundeinkommen-geld-fuer-alle-12032873.html
Probieren geht über studieren. Man müsste es wirklich mal über längere Zeit probieren und dann könnte man sehen, welchen Effekt dies haben wird (in Namibia). Denn solange wir nur darüber reden, können wir auch nicht wirklich wissen, was geschehen wird. ...

@Tripane @abschied @eckhart @Turboboost @Kotzi


melden
Anzeige
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 08:04
abschied schrieb:Fantastischerweise gibt es sogar viele Reiche, die eine höhere Besteuerungen fordern. Selbst eines der reichsten Männer der Welt. Na, wenn das schon von Betroffenen gefordert wird, dann weiss ich auch nicht mehr.
Niemand hindert sie mehr an das Finanzamt zu überweisen, denn es nimmt durchaus auch Schenkungen entgegen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 13:28
Turboboost schrieb:Niemand hindert sie mehr an das Finanzamt zu überweisen, denn es nimmt durchaus auch Schenkungen entgegen.
Dann erklär das einem Anti-Korruptionsaktivisten, wenn es in hohen Summen dazu käme. Wenn das so einfach ginge, stünde doch Missbrauch und Manipulation nichts mehr im Wege.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 13:31
@abschied
Sie verwechseln Schenkungen an Finanzbeamte mit Schenkungen an den Staat. Das eine machen sie üblicherweise Belegfrei und das andere ist durch Belege nachvollziehbar.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 13:42
Macht doch keinen Unterschied, oder seit wann ist das FA keine staatliche Einrichtung? @Turboboost


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 13:44
@abschied

Ich sehe keine Gefahr eines Missbrauches, wenn ich dem Finanzamt ganz regulär mehr Steuern überweise als ich müsste. Ich weise es dann als Schenkung an den Staat aus.
Warum machen es die großen Steueranhebungsbefürworter nicht einfach? Sind wohl doch nur eierlose Säcke, die sich gerne mal öffentlich in Szene setzen wollen bevor sie in die absolute Lächerlichkeit versinken.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 14:12
Turboboost schrieb:Ich sehe keine Gefahr eines Missbrauches, wenn ich dem Finanzamt ganz regulär mehr Steuern überweise als ich müsste. Ich weise es dann als Schenkung an den Staat aus.
Warum machen es die großen Steueranhebungsbefürworter nicht einfach? Sind wohl doch nur eierlose Säcke, die sich gerne mal öffentlich in Szene setzen wollen bevor sie in die absolute Lächerlichkeit versinken.
Und woran erkennt man bei einer Spende, ob sich dahinter nicht eine Interesse verbirgt? Aber selbst wenn alle Spenden koscher wären, was hätte man davon? Unkalkulierbare Almosen?

Nein, das muss in unserem exponentiellen Schuldgeldsystem gesetzlich geregelt werden. Das Geld ist da, aber nur in der Hand von wenigen Menschen.

Die allersinnvollste Möglichkeit ist eine Überdenkung unseres Finanzsystems, oder die Symptombekämpfung durch Regelungen, die die exponentiellen Auswüchse ausbremsen. Alles andere führt zu Machtverhältnissen, die nicht im Sinne der Mehrheit stehen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 14:20
@abschied
Lesen und verstehen. Wenn jemand so toll ist und mehr Steuern für Reiche verlangt, als ebenfalls reicher, wieso groß rumbellen und nicht selbst freiwillig mehr zahlen. Das ist die Aussage, wie man dabei auf Schmiergeld kommt ist mehr als Schwurbelei.

@kario
Tolles Experiment. Doch zwischen 1.000 Menschen und 80.000.000 dürfte sich einiges ändern. Außerdem wurde externes Geld in das Wirtschaftssystem gepumpt, mit Minimalem Erfolg.
Dennoch wird kritisiert, es seien zu wenige wirtschaftliche Initiativen gestartet worden. Die meisten haben im Prinzip so weitergelebt wie vorher, Neugründungen lassen sich an einer Hand abzählen. Das Geld hatte also kaum einen nachhaltigen ökonomischen Effekt.
Und wenn die Spenden weg sind? Leben jetzt dort alle besser oder hörte man auf bevor alles zusammenbrach.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 14:24
@abschied
Da die Schenkung an keine Partei erfolgt, sondern direkt an das Finanzamt, kann damit auch kein Lobbyismus verfolgt werden.
Wer also höhere Steuer für sinnvoll hält aber selbst nicht freiwillig an den Staat mehr als gesetzlich nötig abführt, der ist für mich nicht mehr als ein geltungssüchtiger Spinner und elender Heuchler


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 14:24
Kotzi schrieb:Lesen und verstehen. Wenn jemand so toll ist und mehr Steuern für Reiche verlangt, als ebenfalls reicher, wieso groß rumbellen und nicht selbst freiwillig mehr zahlen. Das ist die Aussage, wie man dabei auf Schmiergeld kommt ist mehr als Schwurbelei.
Also, bist du der Auffassung, dass man die Fehler des Systems mit der Hoffnung auf Gutmütigkeit einiger Freiwillige ausbaden kann?

Das ist so wahnsinnig irre, dass ich vor Schreck das Lesen und Verstehen verlernt habe.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 14:26
@abschied
Schon wieder. Ich würde dir empfehlen den Diskussionsverlauf nochmals nachzulesen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 14:28
Turboboost schrieb:Da die Schenkung an keine Partei erfolgt, sondern direkt an das Finanzamt, kann damit auch kein Lobbyismus verfolgt werden.
Wer also höhere Steuer für sinnvoll hält aber selbst nicht freiwillig an den Staat mehr als gesetzlich nötig abführt, der ist für mich nicht mehr als ein geltungssüchtiger Spinner und elender Heuchler
Diese Menschen fordern gesetzliche Regelungen und nicht eine freiwillige Basis. Die ist ohnehin gegeben und wird praktiziert. Ob sie spenden oder gespendet haben, liegt uns gerade nicht vor. Es gibt sicherlich einige Reiche, die ihre Gelder für die Umverteilung einsetzen. Aber das ist sicherlich nicht genug, um die Schere zwischen Reich und Arm zu verkleinern.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 14:31
@abschied

Es wird immer eine Schere geben, denn die Menschen neigen nunmal zur Individualität. Es gibt fleißige, es gibt faule, es gibt welche mit Glück und welche mit Pech. Dann gibt es welche die selbsterwählt asketisch leben und welche die gerne das Geld in vollen Zügen ausgeben.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 14:38
Kotzi schrieb:Tolles Experiment. Doch zwischen 1.000 Menschen und 80.000.000 dürfte sich einiges ändern.
Klar, das wird dort auch erwähnt, dass es in Deutschland mit dem jetztigen System nicht finanzierbar ist. Wenn man ein BGE in DE einführen würde, dann muss man auch das System drumherum umwälzen, bevor sowas überhaupt möglich und finanzierbar wird (bspw. Abwanderung und Steuerhinterziehung verhindern, wozu es schon funktionierende Modelle bspw. in den USA gibt. Dazu hatte jm. eine sehr gute Rede vom Gysi gepostet)
Kotzi schrieb:Außerdem wurde externes Geld in das Wirtschaftssystem gepumpt, mit Minimalem Erfolg.
Deshalb wird vorgeschlagen einen Langzeittest durchzuführen. Ich bin mir nicht sicher, wie lange dieser Test durchgeführt worden ist, jedoch darf man auch nicht die Kultur vernachlässigen in der die Menschen dort leben. Diese Menschen definieren sich nicht über ihren Job, sondern wie sie zusammen in der Gemeinschaft leben, was ich persönlich wesentlich ehrlicher finde, als unsere Wertvorstellungen. Eine ganz andere Kultur als wir sie kennen. Zudem müsste man wirklich einen längeren Langzeittest durchführen, um das BGE auf NACHHALTIGKEIT zu prüfen! Unser Wirtschaftssystem ist zurzeit NICHT nachhaltig.
Kotzi schrieb:Und wenn die Spenden weg sind? Leben jetzt dort alle besser oder hörte man auf bevor alles zusammenbrach.
Dazu zitiere ich nochmals den Artikel:
kario schrieb:Namibia dagegen könnte sich aufgrund der geringen Bevölkerungsdichte und der Einnahmen aus dem Verkauf von Diamanten und Uran ein Grundeinkommen für alle leisten.
Die Nachhaltigkeit, kann wie gesagt nur getestet werden, wenn man es über Jahre testen würde.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 14:41
Turboboost schrieb:Es wird immer eine Schere geben, denn die Menschen neigen nunmal zur Individualität. Es gibt fleißige, es gibt faule, es gibt welche mit Glück und welche mit Pech. Dann gibt es welche die selbsterwählt asketisch leben und welche die gerne das Geld in vollen Zügen ausgeben.
Die weltweit gegebene Schere entsteht unabhängig von Fleiß, Faulheit, Glück oder Pech. Unser exponentielles Schuldgeldsystem ist daran schuld und der Ursprung fängt beim Bankensystem an. Nur das wollen viele nicht wahr haben.

Als ob die Banken von der fleißigsten Elite geführt werden. Ich bitte dich, das ist an Albernheit wohl kaum zu übertreffen. :D


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 14:47
@abschied

Die weltweite Schere hat viele Faktoren und ich suche sie nicht nur im Bankensystem. Wie wollen sie denn demnächst ihre Geldgeschäfte tätigen? Mit Muscheln tauschen?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 14:50
Turboboost schrieb:Die weltweite Schere hat viele Faktoren und ich suche sie nicht nur im Bankensystem. Wie wollen sie denn demnächst ihre Geldgeschäfte tätigen? Mit Muscheln tauschen?
Ich bin nicht für eine Abschaffung, sondern eine Überarbeitung, sofern das bei den Machtverhältnissen überhaupt noch möglich ist.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 14:51
@abschied
abschied schrieb:Nein, das muss in unserem exponentiellen Schuldgeldsystem gesetzlich geregelt werden. Das Geld ist da, aber nur in der Hand von wenigen Menschen.
Finde ich auch ok, je mehr ich dich lese. Geld hat auch ein wenig mit Macht zu tun. Diese Macht in den Händen von Leuten zu sehen, die nichts Konstruktives im Sinne haben, und deren einzige Motivation es ist, andern zu nehmen, um sich selbst zu bereichern, täte mir weh.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 14:57
@abschied

Ich halte bestimmte Reformen auch für unabdingbar zum Wohle der Menschheit, so zB dass die Investmentbanken komplett aus der Realwirtschaft abgekoppelt gehören und es keine Verflechtungen mehr geben darf die sich auf normale Geschäftsbanken auswirken. Außerdem muss es eine Obergrenze geben, damit es demnächst nicht wieder heißt "To big to fail" und "To big to jail"

Aber am generellen System will ich nichts ändern, ich habe mich da ganz gut mit arrangiert.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

13.07.2013 um 14:58
@abschied
abschied schrieb:Die weltweit gegebene Schere entsteht unabhängig von Fleiß, Faulheit, Glück oder Pech. Unser exponentielles Schuldgeldsystem ist daran schuld und der Ursprung fängt beim Bankensystem an. Nur das wollen viele nicht wahr haben.
Ich auch nicht, weil's schlicht und ergreifend Blödsinn ist.


melden
248 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden