Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.08.2014 um 16:42
Andalia schrieb:Deshalb hab ich auch gesagt, dass sowas immer relativ zum Markt zu bewerten ist. Dennoch ist ein Spekulationsertrag ein Einkommen, wenn man ihn realisiert.
Ja natürlich. Hat doch nie jemand was anderes behauptet.
Um zu spekulieren reicht es aber eben auch nicht, das Kapital einfach unterm Kopfkissen zu verstecken, das ist doch der viel entscheidenere Punkt (ausser du meinst, die Hoffnung auf eine Deflation wäre schon Spekulation genug). :)

Wie gesagt das ist aber trivial und bedarf eigentlich keiner weiteren Erklärung.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.08.2014 um 18:03
D.h. das Eigentum am Kapital alleine ist eben nicht ausreichend, es muss eben auch irgendwo investiert sein.


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.08.2014 um 18:32
McMurdo schrieb:D.h. das Eigentum am Kapital alleine ist eben nicht ausreichend, es muss eben auch irgendwo investiert sein.
Der Besitz der Kapitals reicht aber vollkommen aus, um den Ertrag zu beanspruchen.

Siehe Gartenbeispiel. Mir muss der Garten nur gehören, damit ich Anspruch auf das habe, was da wächst. Nichts weiter ist für den Anspruch relevant.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.08.2014 um 20:02
Ich sag auch immer "lieber reich und gesund, als arm und krank". ;)


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.08.2014 um 20:11
@Tripane
Nichts dagegen :D


melden
Charlytoni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.08.2014 um 20:14
Im Bundestag und den Landtagen ist das bedingungslose Grundeinkommen schon realisiert;

dort bekommen die Leute jedes Jahr sogar Diätenerhöhungen weit über dem Inflationssatz;

und nach Abgabe der Tätigkeit an den Nachfolger,
wird das "bedingungslose Grundeinkommen für Politiker" dann als Pension lebenslang weitergezahlt.

Toll !!!

Andere werden bei Zeitarbeitsfirmen wie Zitronen ausgequetscht;
und machen die Arbeit derer die daran verdienen.

Das ist Gleichbehandlung nach dem GG bei voller Wahrung der Würde des Menschen.


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.08.2014 um 20:25
@Charlytoni
Du musst dein Kapital sparen, und gut anlegen. Bei entsprechender Höhe kannst du auch kassieren. Ich arbeite schon eine ganze Weile dran, und wenn der Zinseszinseffekt noch dazu kommt, habe ich hoffentlich bald so viel, dass ich kein anderes Einkommen mehr brauche, um davon leben zu können.


melden
Charlytoni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.08.2014 um 20:33
@Andalia

Ich hoffe dass es Dir gelingt - und drücke Dir die Daumen.


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.08.2014 um 20:37
@Charlytoni
Danke, ist auch hart genug, weil überall Verlockungen beworben werden, denen es schwer ist zu widerstehen. Aber gerade solche Kleinigkeiten summieren sich immer schnell, wenn man nicht aufpasst, also muss man schon sehr konsequent sein mit seinen Ausgaben. Jeder Cent ist wichtig.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.08.2014 um 21:11
Wieviel Prozent vom Nettopreis der Produkte wären denn für den Investor angemessen?

Das ist einfach, würde ich meinen. Dem Investor steht alles zu, was nach Ausgaben und Steuern am Ende von den Einnahmen übrig bleibt, anteilig seiner Investition am Unternehmen versteht sich.
@kuno7
So wird es wohl gehandhabt, und um auf diese 40 oder 50 Prozent vom Nettowarenwert für die Kapitalanleger zu kommen,
- sind Ausgabenkürzungen,
- ist Lohnzurückhaltung
- ist Preissteigerung
und Steuerkreativität erforderlich.

Genau wie im richtigen Leben.

Und es dürfen in Zukunft auch noch 60, 70, 80 Prozent des Nettowarenwertes werden.
Da ist nach oben unendlich Luft.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.08.2014 um 21:19
McMurdo schrieb:D.h. das Eigentum am Kapital alleine ist eben nicht ausreichend, es muss eben auch irgendwo investiert sein.
Wer hat das denn in Frage gestellt ?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

21.08.2014 um 21:37
eckhart schrieb:Wer hat das denn in Frage gestellt ?
Ich hatte @Andalia erst immer so verstanden das nur alleine der Besitz ausreichen würde. Das Kopfkissenbeispiel eben.

Das Gartenbeispiel ist dahingehend eben auch nicht präzise genug, da sich in dem Garten z.B. ja die Äpfel, als Ertrag, vermehren.
Das Geld unter deinem Kopfkissen tut aber genau das eben nicht.

Um es klarer zu sagen.
Wenn du den Apfel hast und ihn in der Erde anlegst, dann kannst du fortan natürlich die Erträge des dann entstehenden Apfelbaumes ernten.
Hast du nur den Apfel und den Garten und machst damit nichts, dann wird da auch nie und nimmer ein Etrag bei rumkommen, den du beanspruchen könntest, ausser du verkaufst den Garten und den Apfel.
Das ist dann aber auch nur eine einmalige Sache und um die gehts ja hier augenscheinlich nicht. :)

Klar, anders sieht es aus wenn du Garten und Apfelbaum geschenkt oder vererbst kriegst. Aber dann ist der Apfel ja schon investiert worden in die Erde. Nur in diesem Fall genügt alleine der Besitz des Gartens mit dem Apfelbaum drauf. :)


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.08.2014 um 05:47
@McMurdo
Es geht ja auch nur darum, dass der bloße Besitz schon dazu ausreicht um einen Ertrag einfordern zu können. Mehr ist doch im Kern des ganzen nicht. Wenn mir etwas (was man auch als Kapitalanlage sehen kann) gehört, hab ich als Besitzer ohne weiteres Zutun den Anspruch aus dem Ertrag. Dass eine gewisse kleine Leistungseingabe für bestimmte Optimierungen notwendig sind, ist klar. (Apfel in die Erder, um Äpfel ernten zu können) Das muss aber auch nicht der Besitzer des Gartens sein, der die Äpfel sät und erntet, um den Anspruch auf die Äpfel erheben können.

So funktionieren Unternehmen. Der Besitzer der Maschinen, des Grundes und der Hallen lassen damit Arbeiten, und erheben Anspruch auf den Ertrag. Bezahlen die Koten, und leben vom Rest. Da müsste rein theoretisch absolut keine Eigenleistung erbracht werden, wenn man der Besitzer eines gut laufenden Unternehmens ist. Wenn man noch drauf achten will, dass es weiterhin noch gut läuft, wird man schon zum Unternehmer, und kümmert sich mehr um seinen Besitz. Aber für den bloßen Anspruch die Erträge von dem "Laden" abschöpfen zu können, muss man als Besitzer nichts weiter tun. Der Anspruch ist ein fester Status.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.08.2014 um 06:17
Andalia schrieb:Es geht ja auch nur darum, dass der bloße Besitz schon dazu ausreicht um einen Ertrag einfordern zu können.
Ja, mit der Bedingung dass, ausser in ganz speziellen Fällen, eben gar kein Ertrag da sein wird den du nur aus dem Besitzverhältnis heraus, beanspruchen könntest.

Du fällst leider immer wieder nur auf diese Position zurück. Da bringt uns aber hier nicht weiter. Du musst ja auch die anderen Rahmenbedingungen sehen die überhaupt erstmal zu Ertrag führen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.08.2014 um 06:27
Im übrigen ist das mit dem Besitz so eine Sache. Wenn du zur miete wohnst bist du auch Besitzer der Wohnung, die Mieterträge kannst du aber trotzdem nicht beanspruchen, sondern die beansprucht der Eigentümer. :-)


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.08.2014 um 06:28
@McMurdo
Im bloßen Status sind keine Rahmenbedingungen.
Das ist einfach nur eine Gesellschaftliche Vereinbarung über einen Bestimmten juristischen Umstand.

Und nur um den ging es die ganze Zeit. Der Kapitaleigner hat das Recht auf alle Kapitalerträge, die sein Kapital abwirft. Unabhängig davon was dazu notwendig ist, damit da was abfällt.

Nimm doch z.B. ein Stück Wald, damit es vllt noch deutlicher wird, dass du da nichts tun musst. Der steht meinetwegen seit einer Million Jahren dort, und wächst, und tut, ohne dass ein Mensch da was tun muss. Dann kamen irgendwann menschen, und steckten Parzellen ab, wobei sie sich drauf einigten, dass dies und das dem und dem gehört.

So, jetzt hat jeder Parzellenbesitzer Anspruch auf das Holz das dort wächst, ohne weiteres Zutun. Jeder, der dort Holz rausholen will aus dem Wald, muss dem Besitzer dafür dafür zahlen, NUR dafür weil er der Besitzer ist. Er tut also nichts weiter, als die Hand aufzuhalten, und den Ertrag zu kassieren. Da braucht es eben keine weitere Leistung um den Ertrag beanspruchen zu können. Das ist der Kern der Sache. Nur der Besitz ist wichtig, um den Ertrag beanspruchen zu können.


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.08.2014 um 06:30
McMurdo schrieb:Im übrigen ist das mit dem Besitz so eine Sache. Wenn du zur miete wohnst bist du auch Besitzer der Wohnung, die Mieterträge kannst du aber trotzdem nicht beanspruchen, sondern die beansprucht der Eigentümer. :-)
Ja, es geht halt schon um das Eigentum. Dass da juristisch noch mal genauer unterschieden wird, zwischen Eigentum und Besitz, da hast du Recht. Ich denke umganssprachlich richt das aber aus. Wir sind ja nicht vor Gericht.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.08.2014 um 06:52
@Andalia
Ich geb dir in dem Sinne recht das du Anspruch auf den Ertrag hast, es aber sehr gut sein kann das eben gar kein Ertrag erzielt wird/werden kann, eben weil die Vorraussetzungen dazu fehlen, da wirst du mir doch recht geben?
Dann hast du zwar auch Anspruch auf den Ertrag, nur ist der halt 0. ;-)


melden
Andalia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.08.2014 um 06:54
@McMurdo
Also wenn da nur heiße Luft bei raus kommt, dann gehört sie auch dir, stimmt. :D

Ansonsten sind wir uns einig.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.08.2014 um 06:56
@Andalia
Ich schrieb nicht heisse Luft, sondern 0. ;-)
Und nichts kann dir nicht gehören. ;-)


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden