Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

22.02.2016 um 12:35
collectivist schrieb:Naja, nicht jeder hat Bock sich zu bilden, manche können auch gar nicht aufgrund eingeschränkter kognitiver Fähigkeiten
ich zeigte ja nur ein Model auf, das um aus dem Hartzfamilienzirkel zu entrinnen.
Man kann ja mehrere Szenarien erstellen. der der keinen Bock hat bekommt eine Grundsicherung. Aber der der eben wenigstens versucht weiter zu kommen bekommt halt mehr genauso wie der der sich als Teil einer Gesellschaft eben einbringt.
Anderes Szenario: Sozialberufe weniger besteuern, damit einfach mehr in der Kasse ist für den der anderen hilft. Warum bei Pflegekräften nicht massiv auf Lohnsteuer verzichten? Statt pauschal allen was wegnehmen um dann jedem das gleiche wieder zu geben?

das ganze muss ja nicht in eine Leistungsgesellschaft ausarten. aber die Mehrheit will arbeiten, also warum dennen das Leben nicht versüssen? und die Bocklosen vor die Entscheidung stellen: gesichertes Einkommen (Kein Hunger, ein Dach und kein Durst) oder Arsch hoch und wenigstens etwas machen.

Ehrenamtliche Tätikeiten "entlohnen" sprich Steuererleichterungen usw.

Warum nicht? Statt eines BGE würde mir das weit aus besser gefallen.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

17.05.2016 um 23:10
http://www.welt.de/wirtschaft/article155404861/Warum-wir-ein-bedingungsloses-Grundeinkommen-brauchen.html

Ein sehr schöner Artikel zum Grundeinkommen.

Dieser Schritt wäre auf jeden Fall der Richtige in eine bessere Welt.
Die andere Richtung wäre Kapitalismus im Endstadium: Ausbeutung


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 10:45
Nö, diese Schritt ist mal sowas nicht von zuende gedacht.

Vor allem einfach mal etwas nachrechnen.

Warum macht sich nicht einer mal die Mühe und rechnet das nach.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 11:23
@Fedaykin
Wie willst du das Nachrechnen.
Zu vergleichst Äpfel mit Birnen.

Das sind zwei unterschiedliche Systeme. Klar das man das eine nicht in das andere pressen kann.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 11:34
@Negev

Vielleicht kannst du mir die Frage beantworten, bisher konnte das keiner.

Sagen wir das bedingungslose Grundeinkommen beträgt 2000 Euro.
Bei 82 Millionen Menschen sind das 164.000.000.000 Euro im Monat.
Also um die 2 Billionen. Woher kommen diese 2 Billionen?

Vermutlich nicht dur Einkommenssteuer o.ä. denn wenn wir mit unser 3-köpfigen Familie 6.000 Euro monatlich vom Staat aufs Konto bekommen würde ich noch in diesem Augenblick meine Sachen packen, nach Hause fahren und niemals wieder eine Minute meiner Lebenszeit für die Arbeit verschwenden :)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 11:40
Negev schrieb:Wie willst du das Nachrechnen.
Zu vergleichst Äpfel mit Birnen.
Das sind zwei unterschiedliche Systeme. Klar das man das eine nicht in das andere pressen kann.
Natürlich kann man die Rahmenangaben berechnen. Wir wissen wieviel Menschen so unter das BGE fallen.

Dann wissen wir auch wieviel Geld das kostet. Dann wissen wir wieviel Steuereinnahmen allein dafür fällig sind.

Und dann kann man sich ja überlegen wie ein neues Steuermodell aussehen soll. Von den Auswirkungen auf Lohn und Preisniveau bleiben wir da erstmal sogar noch weg. Geschweige denn bzgl Außenhandel und Zuwanderung


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 11:41
@Deepthroat23

ganze einfach die Reichen.

aber ja 2/3 des BIP in so eine Transferleistung zu stecken ist schon ein gewagtes Unternehmen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 11:44
@Deepthroat23
Zunächst fallen alle Sozialleistungen weg. Auch der riesige Verwaltungsapparat kann abgebaut werden.

Dann muss gerecht besteuert werden. JEDER zahlt Prozentual das Gleiche. Keine Ausnahmen, keine Obergrenzen, keine Freibeträge. Unternehmen anders besteuern, Erbschaft muss anders besteuert werden. Es ist nicht gerecht, wenn einige Menschen schon von Geburt an privilegiert sind. Das heißt der Geldadel muss bekämt werden.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 11:44
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Bei 82 Millionen Menschen sind das 164.000.000.000 Euro im Monat.
Das würde auf alle Fälle den Geburtenrückgang im Nu ausgleichen...also Deine Rechnung.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 11:52
@Negev
Negev schrieb:Es ist nicht gerecht, wenn einige Menschen schon von Geburt an privilegiert sind. Das heißt der Geldadel muss bekämt werden.
Wozu führt das?
Zum Abwandern des Kapitals.
Was hängt auch am Kapital?
Diverse Geschäfte, Fabriken und Unternehmungen.
Die sind dann auch weg.
Mal abgesehen davon, dass fähige Köpfe in der Regel auch in besser bezahlte Positionen aufsteigen.
Besser bezahlte Positionen(im internationalen Vergleich) gibt es nicht mehr?
Die fähigen Köpfe sind auch weg.
Was bleibt Deutschland?
Keine nennenswerten Bodenschätzen, keine nennenswert touristisch interessante Landschaften, eine reduzierte Wirtschaft.
Schöne neue Welt.
Ich schau mir das dann aus Neuseeland an. :)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 11:55
Negev schrieb:Zunächst fallen alle Sozialleistungen weg. Auch der riesige Verwaltungsapparat kann abgebaut werden.
Du wir haben doch ne klar Zahl wir brauchen das 6 Fache des diesjähriegen Bundeshaushaltes nur um das Geld aufzutreiben.

Verwartungsapparte fallen da auch nicht zwingend weg.
Negev schrieb:Dann muss gerecht besteuert werden. JEDER zahlt Prozentual das Gleiche.
Wo der Königliche 10. Sorry wenn alle gleich Zahlen ist das nicht zwingend Gerecht
Keine Ausnahmen, keine Obergrenzen, keine Freibeträge. Unternehmen anders besteuern, Erbschaft muss anders besteuert werden. Es ist nicht gerecht, wenn einige Menschen schon von Geburt an privilegiert sind. Das heißt der Geldadel muss bekämt werden.
t
Na viel Spass beim Brain Drain. Und wie erwähnt GErechtikeit ist subjektiv. Ist vielleicht je nach Situation nicht purer neid. Aber ich sehe keinen Grund warum man nicht vom Erben Profitieren soll. Nur weil bei manchen die Vorfahren alles "Verhauen" haben?

Tja ist eben ein böses Kausales Universum.


Und wie erwähnt wenn wir die Summe dem heutigen BIP gegenüberstellen müsste jeder ja so 60 bsi 70% des Erwirtschafteten abgeben nur für das BGE.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 11:59
@Negev
Negev schrieb:Dann muss gerecht besteuert werden. JEDER zahlt Prozentual das Gleiche. Keine Ausnahmen, keine Obergrenzen, keine Freibeträge.
Ein Einheitssteuersatz? Sollen die Steuern für die Reichen dann gesenkt oder für die Armen angehoben werden? Oder beides?


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 12:01
@Negev
Negev schrieb:JEDER zahlt Prozentual das Gleiche
Steuern werden aber die meisten dann gar nicht mehr bezahlen, weil Millionen von Menschen gar nicht mehr arbeiten gehen würden.

@Negev
Negev schrieb:Erbschaft muss anders besteuert werden. Es ist nicht gerecht, wenn einige Menschen schon von Geburt an privilegiert sind.
Das ist sogar sehr gerecht.

Viel ungerechter ist es Menschen zu enteignen, die ihr ganzes Leben buckeln um ihren Kindern was zu hinterlassen zu enteignen.

@Perihadion
Perihadion schrieb:Ein Einheitssteuersatz? Sollen die Steuern für die Reichen dann gesenkt oder für die Armen angehoben werden? Oder beides?
Arme gibts ja nicht mehr wenn jeder 2.000 Euro Netto bekommt.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 12:07
@Deepthroat23
Anders forumuliert: Sollen die Steuern für Leute mit hohem Einkommen dann gesenkt oder für die mit niedrigem angehoben werden?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 12:09
Unser System zZ läuft nicht perfekt. Aber es ist dennoch recht gut und hat uns einiges an Wohlstand gebracht.
Warum also alles umwerfen und so eine Schnapsidee einführen?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 12:16
Naja ist ja auch egal... ich mag mich eigentlich auch nicht mehr mit Leute über dieses Thema Unterhalten, die es gerächt finden, das Manager 330 mal mehr verdienen als ein einfacher Arbeiter...
Das ist mir zu mühsam. Und mir ist dafür meine Zeit zu schade.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/us-konzernchefs-verdienen-gut-330-mal-mehr-als-arbeiter-14238898.htm...


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 12:21
@Negev

Wer hat das denn gesagt dass das gerecht ist?
Ich fände eine Deckelung fair, dass der Chef der Firma nicht mehr als 20mal so viel verdienen darf wie derjenige mit dem niedrigsten Vollzeit-Einkommen in der Firma.

Bedenke aber bitte auch, dass man als Chef eines Milliardenkonzerns keine -absolut gar keine- Freizeit hat. 16 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche arbeiten ist da keine Seltenheit. Sie sind teils für Zehntausende Personen verantwortlich. Kein Zuckerschlecken. Die müssen schon richtig viel Kohle verdienen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 12:22
@Negev
Negev schrieb:ich mag mich eigentlich auch nicht mehr mit Leute über dieses Thema Unterhalten, die es gerächt finden, das Manager 330 mal mehr verdienen als ein einfacher Arbeiter...
Wer findet das hier gerecht? Ich nicht. Warum sollte das ein Argument für ein BGE sein?
Natürlich gibt es 1000 Missstände, die man beseitigen muss.
Negev schrieb:Das ist mir zu mühsam.
Argumentieren ist nunmal mühsam bei einem so anspruchsvollem Thema...


melden
nickellodeon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 12:40
@Deepthroat23
So wirklich hast du keinen Einblick über das arbeitsvolumen von Vorständer, oder?

Wenn die morgens bei einer (durch dritte) frischgebrühten Tasse Kaffee Zeitschriften lesen, ist das bereits arbeitszeit. Natürlich auch das Abendessen mit Kollegen, die Dienstreise nach Italien nebst Gattin und dem Besuch Roms oder um eine Immobilie anzusehen, der Friseurbesuch (rate mal, wer den arrangiert), das Meeting, die Vertriebsleitertagungen in der hintersten Reihe.

Der Job ist nicht leicht aufgrund der Entscheidungsbefugnisse und der Konsequenzen, aber ein Vertriebsleiter fürs Auslandsgeschäft verbringt deutlich mehr Zeit im Arbeitsmodus. Ist aber auch richtig so, Vorstände brauchen den ungetrübten Blick fürs ganze.

Gegen ein bed. Grundeinkommen spricht das ja nicht.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.05.2016 um 12:42
@Negev

Mit anderen Worten, du hast keine Argumente oder kannst dem Thema gar nicht folgen. Noch erkennts du die Quintessenz hinter der Kritik, als auch die grundsätzliche Probleme wie "Gerechtigkeit" als subjektiver Wert.


Und wer wieivel Geld wem zusteckt obliegt immer noch demjenigen der darüber verfügt.


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden