Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.08.2016 um 08:32
Issomad schrieb:Was die einen gerecht finden, ist aber für die anderen nicht gerecht ...
Das ist so eine Auslegungssache ...
Ist doch heute auch nicht anders.
Die Mehrheit entscheidet nun mal darüber.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.08.2016 um 14:20
Das Märchen des bedingungslosen möglichen Grundeinkommens beruht doch darauf, dass alle genug zum Leben haben sollen, was sehr sympathisch ist, aber wer bezahlt es dann?
Weiterhin geht die Idee davon aus, dass die Menschen dann weiterhin aus Freude und Kreativität arbeiten würden. Was vielleicht funktioniert, wenn wir alle Philosophen, Bildhauer oder Meeresbiologen wären.
Aber wer macht dann noch Gas-Wasser-Scheisse?
Und wen rufe ich dann, wenn das Klo überläuft?
Die Spinner, die sich das ausgedacht haben?
Doch wohl nicht


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.08.2016 um 17:20
sacredheart schrieb:as Märchen des bedingungslosen möglichen Grundeinkommens beruht doch darauf, dass alle genug zum Leben haben sollen, was sehr sympathisch ist, aber wer bezahlt es dann?
na immer die anderen.

Ich glaube wir haben das hier mal überschlagen wie Lange das geht wenn man die Reichen quasie Enteignet. ( Die Effekte durch sowas lassen wir mal aussen vor).
sacredheart schrieb:Weiterhin geht die Idee davon aus, dass die Menschen dann weiterhin aus Freude und Kreativität arbeiten würden. Was vielleicht funktioniert, wenn wir alle Philosophen, Bildhauer oder Meeresbiologen wären.
Bist du nicht?
sacredheart schrieb:Aber wer macht dann noch Gas-Wasser-Scheisse?
Und wen rufe ich dann, wenn das Klo überläuft?
Die Spinner, die sich das ausgedacht haben?
Doch wohl nicht
Ist ja nicht so als würde Arbeit nicht mehr Bezahlt.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.08.2016 um 17:24
Es gibt doch schon ein ,fast,bedingungsloses Grundeinkommen: Hartz4. Ein paar Bewerbungen schreiben muss drin sein, was will man denn noch weniger fürs Geld tun?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.08.2016 um 14:34
@schnitzel
Im Grunde genommen hast du recht.
Dazu kommt dass wir zig millionen Arbeiter (meistens in Büros) haben die keine wirklichen Zweck erfüllen. Ich arbeitete schon bei vier verschiedenen Betrieben und auf zwei Arbeitende kommen immer zwei die praktisch nichts tun. Da werden Leute bezahlt die acht Stunden nur rumsitzen und Bild.de lesen, weil sie alle zwanzig Minuten die Eingangstür für klingelnde Leute öffnen müssen obwohl zwei Meter weiter einer wie ich sitzt, der in Ruhe Sachen in den PC eintippt und daher beides problemlos erledigen könnte. Mitarbeterinnen sind nur am tratschen und essen, eine weitere nur am jammern, und eine dritte hat letzte Woche vier Stunden ihrer Arbeitszeit mit chatten und Putzen verbracht.
Das kommt auch daher dass man so oft die acht Stunden Regel hat. Bestimmte Leute haben pro Tag nur eine bestimmte Menge an Arbeit, also vergammeln die die Stunden irgendwie weil sie ja sowieso nicht früher nachhause können. Wäre es anders würden viele effizienter arbeiten und früher weggehen. Der Staat schmeißt so oder so zig Millionen raus und obs nun millionen herumsitzende Arbeiter gibt die nichts tun aber die bezahlt werden, oder ob die dann von anfang an nichts tun ist auch egal.
Zumal es viele Leute gibt die ohne Arbeit kreativen Projekten oder gemeinnützigen Werken nachgehen würden. Nicht jeder verschwendet seine Freizeit mit Facebook oder RTL.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.08.2016 um 16:19
@Sixtus66
Sixtus66 schrieb:Der Staat schmeißt so oder so zig Millionen raus und obs nun millionen herumsitzende Arbeiter gibt die nichts tun aber die bezahlt werden, oder ob die dann von anfang an nichts tun ist auch egal.
Egal ist das nicht, denn in dem einen Fall zahlt der Arbeitgeber und zwar an den Mit"arbeiter" und auch an den Staat (Steuern) und in dem anderen Fall verliert der Staat Geld. Und zwar massiv. Das sind keine Millionen, sondern Billionen.

2.000 mal 82.000.000 ergibt 164.000.000.000 Euro. pro Monat!
Das sind leicht aufgerundet 2 Billionen Euro pro Jahr bei einem Grundeinkommen von 2.000 Euro.

Wenn meine Frau, mein Sohn und ich pro Monat 6.000 Raketen vom Staat aufs Konto bekommen würden, würde ich augenblicklich meinen Arbeitsplatz verlassen und keinen Tag meines Lebens mehr arbeiten.

Wenn du "nur" nen Tausi zahlst ist es immer noch eine Billion pro Jahr. Woher kommt die Kohle?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.08.2016 um 16:38
@Deepthroat23
Ja aber erstens bekämen Kinder kein Einkommen und zweitens gehst du davon aus dass keiner mehr arbeiten würde. Ich denke es gäbe bei weitem mehr Hartzler wenn die Mehrheit der Menschen aus Prinzip nicht arbeiten wöllte solange sie genug zum Leben bekommen. Aber die große Mehrheit arbeitet dennoch und selbst die meisten die mit Hartz4 leben könnten haben Angst davor. Zudem müsste das Grundeinkommen sowieso so sein dass Arbeiten immernoch mehr Geld einbringen. Die meisten Leute wollen mehr Geld als sie brauchen, wollen Ansehen, Karriere oder machen manchmal sogar aus Spaß den Job, also bin ich relativ sicher dass die große Mehrheit weiterhin arbeiten würde, weil es sich eben auch rentiert. So oder so ist das ja alles ein Gedankenexperiment und was nun tatsächlich passiert weiß eben keiner. Theoretisch könnte es sein dass 90% oder mehr weiter arbeiten, oder das genaue Gegenteil und 90% machens nicht mehr. Wissen tut man das nicht und von sich selbst darf man auch nicht ausgehen. Ich würde dasselbe tun wie du, zumal ich kaum Ansprüche habe und daher mit wenig Kohle gut auskommen kann, aber ich weiß auch dass ich in vieler Hinsicht eine Ausnahme bin. Ob es hier auch der Fall ist kann ich nicht überprüfen.
Wenn das BGE eingesetzt werden würde tut man das sowieso nicht spontan auf staatlicher Ebene. Das sind Experimente die erstmal zeitlich oder räumlich begrenzt (oder beides) ausprobiert werden. Dann sammelt man Daten undschaut erstmal wo das hin führt und diskutiert eventuell entstandene Probleme oder Vorteile.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.08.2016 um 17:40
Deepthroat23 schrieb:Wenn meine Frau, mein Sohn und ich pro Monat 6.000 Raketen vom Staat aufs Konto bekommen würden, würde ich augenblicklich meinen Arbeitsplatz verlassen und keinen Tag meines Lebens mehr arbeiten.
Das würdest du vielleicht einen Monat durchziehen und danach zurück zu deinem Chef kriechen.
Die plötzliche Inflation würde nicht nur deine 6000€ fressen, sondern auch deine gesamten Ersparnisse.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

31.08.2016 um 19:11
@schnitzel
schnitzel schrieb:Die plötzliche Inflation würde nicht nur deine 6000€ fressen, sondern auch deine gesamten Ersparnisse.
Word.

Ich schrieb es schon in den Anfängen des Threads. Wenn derartig viel Geld urplötzlich bei der Bevölkerung zur Verfügung steht, die Preise würden explodieren... denn an dem Batzen Kohle wollen viele partizipieren. Vermieter, Einzelhändler, Versicherungskonzerne und bestimmt auch der Staat durch "angepasste" Steuern.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.09.2016 um 08:16
@schnitzel

1. Ersparnisse habe ich ohnehin keine
2. Du meinst, es gäbe eine Inflation von 50% und das schon nach wenigen Wochen?
Halte ich für eher unwahrscheinlich.
Gwyddion schrieb:Vermieter, Einzelhändler, Versicherungskonzerne und bestimmt auch der Staat durch "angepasste" Steuern.
Klar, der Staat muss sich die 2 Billionen pro Jahr ja auch irgenwo her holen.
Vermieter -> die können schlecht ihre Preise mal eben verdoppeln.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.09.2016 um 16:43
Der Markt wird sich dem BGE trotzdem anpassen und sich entsprechend verteuern.
Und auch das gute Vertrauen in allen Ehren dass aufrichtige Leute personelle Engpässe auf der Fachkräfteebene schon irgendwie ausreichend kompensieren werden denn Arbeit soll sich ja auch weiterhin lohnen aber so naiv bin ich dann doch nicht zu glauben dass gute Absichten alleine einen Systemcrash verhindern werden.

Sollen sie meinetwegen experimentieren wie sie wollen aber ein Grundeinkommen sollte in den hier diskutierten Höhen nie bedingungslos sein.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.09.2016 um 17:53
Deepthroat23 schrieb: Du meinst, es gäbe eine Inflation von 50% und das schon nach wenigen Wochen?
Halte ich für eher unwahrscheinlich.
Ich würde eher sagen wenige Tage, wenn nicht Stunden.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

02.09.2016 um 01:45
@schnitzel
Stimme da zu. Es wird schnell gehen. Ob es gerade 50% sind weiß ich grade nicht, aber ich rechne mit immensen Schäden für die komplette Wirtschaft, deren Beseitigung dann weitaus länger dauern würde (Jahre).
Zur Klärung: Bei diesem Szenario gehe ich von einem tatsächlich bedingungslosen und komfortablen Grundeinkommen aus mit etwa 1500 € Untergrenze aus. (Auch das hab ich schon gefordert gesehen). Bei 1000 € dauert es vermutlich schon etwas länger.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

02.09.2016 um 02:29
Nein. Das wird viele zu Faulheit anregen.

Ein eher für eine 30 Stunden woche, für mehr freizeit.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

02.09.2016 um 08:50
@schnitzel
schnitzel schrieb:Ich würde eher sagen wenige Tage, wenn nicht Stunden.
Also bereits nach ein paar Stunden würden die Mieten selbst für bestehende Verträge explodieren, Milch würde Bundesweit plötzlich 3 Euro kosten, Benzin nicht mehr unter 2,50 zu haben, Ein Cheeseburger bei McDonalds statt einem Euro plötzlich 1,50-2,00?
Nach Stunden?

Okay. Sehe ich anders.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

02.09.2016 um 14:07
Deepthroat23 schrieb:Okay. Sehe ich anders.
Ich auch, vor allem weil es davon abhängt wie hoch das BGE sein soll. Wenn es 800 - 1000 Euro wären, dann sehe ich keine explosionsartigen Preissteigerungen. Bei bestehenden Mietverträgen eh nicht. Dagegen gibt es Gesetze.
Naja, wie dem auch sei: Es lässt sich nicht finanzieren. Vor allem weil es doch "bedingungslos" sein soll. Somit müsste absolut jeder in Deutschland lebende dieses BGE bekommen, auch Babies usw :D Ansonsten hängt ja eine Bedingung an... also entweder ohne Bedingungen, oder das Ding umbenennen :D


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

02.09.2016 um 14:29
@Hawkster

Nicht nur das, auch die Aldi Milliardäre, selbst der Bundespräsident muss es bekommen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

02.09.2016 um 16:45
Deepthroat23 schrieb:Also bereits nach ein paar Stunden würden die Mieten selbst für bestehende Verträge explodieren, Milch würde Bundesweit plötzlich 3 Euro kosten, Benzin nicht mehr unter 2,50 zu haben, Ein Cheeseburger bei McDonalds statt einem Euro plötzlich 1,50-2,00?
Nach Stunden?

Okay. Sehe ich anders.
Ich bin von deiner Wunschprämie von 6000€ für alle Familienmitgleider ausgegangen.

Am Tag nach der Auszahlung würdest du erstmal keinen Cheeseburger bekommen und an der Tanke wäre auch kein Personal. :)
Du würdest dann warscheinlich auch erst wieder arbeiten gehen wenn dein Cheff dir 18.000 zahlt.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

02.09.2016 um 16:52
@schnitzel
schnitzel schrieb:Am Tag nach der Auszahlung würdest du erstmal keinen Cheeseburger bekommen und an der Tanke wäre auch kein Persona
Klug erkannt. :)
In der Form würde es ablaufen. Eine sprunghafte Inflation wäre auf jeden Fall zu erwarten.


melden
Anzeige
kutulus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

07.09.2016 um 14:12
Ein BGE in dem derzeitigen System einzuführen, halte ich auch für wenig sinnvoll. Es käme zu besagter Inflation und vielleicht noch zu anderen Problemen. Man müsste zunächst mal das System für das BGE anpassen, damit es eben nicht zu solchen Auswirkungen kommmt. Ein regulierter Kapitalismus. Zur Finanzierung des BGE sollte aber eine höhere Mehrwertsteuer ausreichen. Zumindest theoretisch. :)
Arbeiten würde ich auf jeden Fall auch mit BGE. Und Gas Wasser Scheiße würde ich auch 5 Jahre meines Lebens machen. Ich hätte auch kein Problem damit, wenn der Staat die Bürger für eher unliebsame Tätigkeiten verpflichten würde. In etwa so, wie es mit dem Zivildienst damals war. Arbeit für das Gemeinwohl zuzusagen. Das kann man denke ich auch von den Bürgern erwarten, wenn man ihnen ein BGE spendiert.


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden