Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 00:01
@kutulus
kutulus schrieb:Die Arbeitssklavin aus Bangladesch, die T-Shirts für Primark herstellt, ist sicher alles andere als frei und das nur, weil wir im Westen den Hals nicht voll kriegen und alles hinterhergeschmissen haben wollen.
Du glaubst doch nich wirklich, dass die Näherin aus Bangladesh deswegen für nen Hungerlohn arbeiten muss, weil wir hier zu geizig sind Dreifuffzich mehr für ein Shirt auszugeben?
kutulus schrieb:Wäre es wirklich so schlimm, wenn jeder Mensch in DE zumindest seine Grundbedürfnisse mit einem BGE decken könnte? Wohnung, Nebenkosten etc.?
Nö, gar nich, aber auch wenns dich vielleicht wundert, sowas gibts hier schon seit Jahrzehnten, nur eben nich bedingungslos. Aus gutem Grund, wie ich finde.
kutulus schrieb:Wenn das gegenwärtige System nicht passt, kann man es auch über den Haufen werfen und nochmal ans Reißbrett gehen. Die Menschen entscheiden, wie sie leben wollen. Sie haben es in der Hand.
Da bin ich ganz bei dir, man sollte aber auch nich vergessen, dass jedes tun auch Konsequenzen birgt, die muss man dann aber eben auch auch ertragen.

mfg
kuno


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 00:04
Hawkster schrieb:BGE ist für jeden und es ist bedingungslos.... Aldi bekommt es auch jeder...
Es kriegt doch jeder bedingungslos aber es gibt deswegen keinen Grund bei höheren Einnahmen Steuern aufzusetzen die es praktisch wieder annullieren...


melden
kutulus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 01:23
kuno7 schrieb:Du glaubst doch nich wirklich, dass die Näherin aus Bangladesh deswegen für nen Hungerlohn arbeiten muss, weil wir hier zu geizig sind Dreifuffzich mehr für ein Shirt auszugeben?
Vielleicht nicht ausschließlich, aber es ist mit ein Grund.
kuno7 schrieb:Nö, gar nich, aber auch wenns dich vielleicht wundert, sowas gibts hier schon seit Jahrzehnten, nur eben nich bedingungslos.
Hartz IV ist kein BGE, denn es bekommen nur Erwerbslose.
kuno7 schrieb:Aus gutem Grund, wie ich finde.
Welcher Grund wäre das?
kuno7 schrieb:Da bin ich ganz bei dir, man sollte aber auch nich vergessen, dass jedes tun auch Konsequenzen birgt, die muss man dann aber eben auch auch ertragen.
Ja, man hätte dann beispielsweise tatsächlich die Freiheit nein zu prekären Beschäftigungsverhältnissen zu sagen. Eine geradezu obszöne Vorstellung, nicht?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 02:08
@kutulus

Nenn es wie du willst, hier in D ist für jeden die Existenz gesichert, das ganze ist allerdings mit einigen Amtsgängen verbunden und für eine Wohnung in der Hamburger Hafencity reicht es auch nicht einfach so.

Wer arbeitet und unter Hartz4 Niveau verdient, der kann aufstocken.


melden
kutulus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 03:12
@Bruderchorge
Ja, aber das Thema ist ja nicht Hartz IV, sondern BGE. Und meine Frage war eigentlich eindeutig formuliert.
kutulus schrieb:Wäre es wirklich so schlimm, wenn jeder Mensch in DE zumindest seine Grundbedürfnisse mit einem BGE decken könnte?
Es geht mir um die Beantwortung der Frage, ob ein Mensch für seine bloße Existenz arbeiten gehen muss, oder ob es okay ist, wenn der Staat durch ein monatliches BGE die Grundbedürfnisse deckt und das ohne eine Gegenleistung zu erwarten.
Der Vergleich mit Hartz IV hinkt, weil diese Leistungen mit Forderungen seitens des Staats verbunden sind.

Und wenn jemand der Meinung ist, dass einer, der nicht arbeitet auch nicht essen soll, dann würde mich mal eine Begründung für so eine Aussage interessieren und bitte nicht nur lapidar darauf hinweisen, weil es eben in der Bibel steht.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 03:21
@kutulus
Ja schön und gut, aber was soll sich nun zum hartz 4 ändern ?

Hier hat doch niemand gesagt, dass solche Leute verhungern sollen oder ? Und ich meine in der Bibel steht auch was von Nächstenliebe


melden
kutulus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 04:54
Bruderchorge schrieb:Ja schön und gut, aber was soll sich nun zum hartz 4 ändern ?
Wie gesagt, Hartz IV und BGE kann man nicht vergleichen. Hartz IV ist an Bedingungen geknüpft, das BGE würde eben bedingungslos gezahlt. Außerdem würde uns ein BGE im Vergleich zu Hartz IV eine Menge an Verwaltungskosten einsparen, ganz zu schweigen, dass es auch die Sozialgerichte massiv entlasten würde. Hätte ich die Wahl zwischen dem Hartz IV-Irrsinn und dem BGE, würde ich mich fürs BGE entscheiden. Hartz IV mit seinen Sanktionen und der Entmündigung durch den Staat ist sowieso eine Schande. Aber na ja, anderes Thema ...


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 06:43
@kutulus
Ziemlich viel Idealismus...
Ich arbeite in der Transportbranche und ich gehe davon aus dass wenn es BGE gäbe...haben die Leute mehr Zeit, reisen mehr...das wird also benötigt.

Warum soll ich arbeiten gehen um am Ende durch hohe Steuern ungefähr das gleiche in der Tasche zu haben als ohne Arbeit? Das hat mir noch kein BGE Befürworter beantworten können.
Das Sozialsystem der BRD ist doch ein (B)GE für Grundbedürfnisse.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 06:46
@kutulus

Mag ja sein, dass Hartz 4 nicht das gelbe vom Ei ist. Und von Sanktionen - Entmündigung zu sprechen deutet darauf hin, dass du nur vom Staat vorderst selber dich jeglicher Verantwortung entziehst. Weisst du man hat Rechte und Pflichten. Ich würde eher von einem BGE Irrsinn sprechen, als von Wohl überlegter Sache. Nur zur Erinnerung diese müssten dann auch an Millionäre bezahlt werden. Oder wie viele würden in den schwarzen neben Joop abdriften. Dann gäbe es noch die welche sich da irgendwie durch wursteln mögen, und die anderen würden die Füsse in einem billig Land hoch halten. Aber in einem muss ich dir Recht geben. Die Flüchtlingskriese wäre keine mehr, da alle nach erhalt des BGE wieder nach Haus gingen. Oder dürften die das dann nicht?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 08:38
@kutulus
kutulus schrieb:Vielleicht nicht ausschließlich, aber es ist mit ein Grund.
Klar, wenn die da unten nen Zehner pro Stunde kriegten, dann müssten wir auch mehr bezahlen, wobei ich auch nich glaube, dass die Meisten ein großes Problem damit hätten. Allerdings glaube ich nich, dass noch viele Textil Unternehmen dort noch produzieren würden.
Der Grund, warum die da unten für nen Hungerlohn arbeiten müssen liegt imho eher an den politischen Verhältnissen da unten.
kutulus schrieb:Hartz IV ist kein BGE, denn es bekommen nur Erwerbslose.
Erstens stimmt das so nich, denn Menschen mit zu geringen Einkommen bekommen ebenfalls Unterstützung und zweitens macht es anders herum auch wenig Sinn denen, die ein ausreichend hohes Einkommen haben erst ein BGE zu geben, um es ihnen hinterher wieder abzuziehen, um ein BGE überhaupt finanzieren zu können.
kutulus schrieb:Welcher Grund wäre das?
Ich befürchte eben, dass zu viele entweder gar nichts mehr tun oder, wenn doch, zumindest nich das, was auch nachgefragt wird. Es steht ja auch heute schon jedem frei, sich nen Job zu suchen, welcher ihm gefällt oder sich auch selbstständig damit zu machen. Wenn man dann davon leben kann, dann brauchts auch kein BGE und wenn nich, dann würde es auch ab einer gewissen Grenze auch mit BGE nich funktionieren, da dann immer mehr von dem fehlen würde, was nachgefragt wird.
kutulus schrieb:Ja, man hätte dann beispielsweise tatsächlich die Freiheit nein zu prekären Beschäftigungsverhältnissen zu sagen. Eine geradezu obszöne Vorstellung, nicht?
Das kann man doch heute auch schon oder wird irgendjemand zu einer bestimmten Arbeit gezwungen? Was eben nich geht, is zu sagen "nö, der Job gefällt mir nich, zahl mich aber weiter fürs nix tun".
Wie schon gesagt, es müssen die Tätigkeiten ausgeführt werden, die auch nachgefragt werden, sonst stehst irgendwann mal da mit deinem verstopften Klo und kriegst keinen Klempner, weil die jetzt lieber Scherenschnitte machen. ;)

mfg
kuno


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 09:29
kutulus schrieb:
Die Arbeitssklavin aus Bangladesch, die T-Shirts für Primark herstellt, ist sicher alles andere als frei und das nur, weil wir im Westen den Hals nicht voll kriegen und alles hinterhergeschmissen haben wollen.
Was wäre ohne diese Textilfabrik?

Adidas zeiget neulich einen Roboter der Schuhe nähen kann, schnell und günstig genug um die Pakistanies und co zu ersetzen.

Was glaubst du findet dann Statt in den Ländern? Freuen sich und gehen Studieren?

Die Sache ist schon komplexer und natürlich hat man auch das Unternehmen das die Aufträge vergibt eine anteilige Verantwortung an den Arbeitsbedingungen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 09:30
Frag dich doch mal selbst was beispielsweise der Wunsch nach billigen Klamotten für Konsequenzen für jene hat, die diese Klamotten produzieren. Die Arbeitssklavin aus Bangladesch, die T-Shirts für Primark herstellt, ist sicher alles andere als frei und das nur, weil wir im Westen den Hals nicht voll kriegen und alles hinterhergeschmissen haben wollen.
t
Oh ich kenne das Blut an diversen Klamotten. Wobei du den Begriff Sklave falsch benutzt.

Wäre sie Freier wenn sie Anschaffen gehen müsste weil die Textilfabrik weg ist?

Du überträgst unsere Realität auf Bangladesch, allerdings musst du die Realitäten dort vor Ort betrachten und welchen Einfluss es dann hat das man ihre Textilien kauft.
kutulus schrieb:Schon mal den Spruch "Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu" gehört? Sollte eigentlich für ein friedliches Miteinander ausreichen. Braucht man eine selbsternannte Obrigkeit, die einem das noch haarklein aufschlüsselt, wenn man selber denken kann?
In deinem System ja schon, weil es muss ja "Bedürfnissorientiert" sein aber eben nicht Individuellen Bedürfnissen.

DAs erinnert mich an Mao, wie können die Bedürfnisse des Volkes nicht decken, also erziehen wir uns den Bedürfnisslosen Menschen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 11:36
Heute hatte ich einen Flyer von der ALFA in meinem Postkasten.
Darin wird auch ihre Idee vom bedinungslosen Grundeinkommen vorgestellt:

Kein Nettoverdienst: Volles Grundeinkommen 1000 €
Nettoverdienst 450 €: Grundeinkommen 730 €
Nettoverdienst 1.200 €: Grundeinkommen 280 €
Nettoverdienst 1.666 €: kein Grundeinkommen

1000 € also für jeden der kein eigenes Erwerbseinkommen hat und ansonsten Verminderung des Grundeinkommens um 60% des eigenen Erwerbseinkommens.

Na wenn sich das arbeiten hier nicht lohnt dann weiß ich auch nicht. :D


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 11:41
@Libertin

Da aber eindeutig Bedingunen an die Zahlungen geknüpft sind (wenigstens bei der Höhe) ist es eben mein bedingungsloses Grundeinkommen mehr :D
Und es gäbe eine "Diskriminierung" :D


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 11:55
@Hawkster
Eben, selbst der dort vorgeschlagene Höchstsatz enthält die Bedingung keinerlei Erwerbseinkommen haben zu dürfen.
Trotzdem wird es darin großkotzig als "bedingungslos" vorgestellt.
Man merkt, bei uns gehen die Parteien derzeit wieder ordentlich auf Stimmenfang.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 12:03
Libertin schrieb:Trotzdem wird es darin großkotzig als "bedingungslos" vorgestellt.
Steht denn auf dem Flyer das Wort "bedingungslos"?

Im Grundsatzprogramm der ALFA steht "aktivierendes Grundeinkommen", von "bedingungslos" steht zumindest dort nichts.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 12:10
@Purusha
Der dort angegebene Höchstsatz von 1000 € wird da in der Tat als bedingungslos propagiert.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 12:11
@Libertin Wäre ja ähnlich meinem Vorschlag, nur ich zieh es später wieder über eine Steuer ab, damit eben bedingungslos, an diesem Wort scheint man sich ja aufzuhängen...

Kein Nettoverdienst: Volles Grundeinkommen 1000 €
Nettoverdienst 450 €: Grundeinkommen 1000 € Steuer -270€
Nettoverdienst 1.200 €: Grundeinkommen 1000 € Steuer -720€
Nettoverdienst 1.666 €: Grundeinkommen 1000 € Steuer -1000€

Kann man sich aber auch sparen und wie ALFA machen aber das Wort "bedingungslos" löst scheinbar einen Beißreflex aus :p


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 12:22
@taren
Nur ist es eben genau deswegen nicht bedingungslos aber zu plakativen Zwecken wird es halt trotzdem gerne instrumentalisiert.
Ähnlich wie die Linke damals mit ihrem alten Slogan "Reichtum für alle".


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

08.09.2016 um 12:55
@Libertin Ist doch bei z.B. der Rente nicht anders, wird vom Staat gegeben und falls über Freibetrag auch gleich wieder besteuert. Wenn durch das Grundeinkommen die Einnahmen steigen gibt es keinen Grund diese höheren Einnahmen auch nicht zu versteuern oder warum sollten die Einnahmen aus dem Grundeinkommen nicht versteuert werden oder bei der Berechnung der Steuer nicht betrachtet werden.


melden
93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden