Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.04.2018 um 22:33
@Negev
Negev schrieb:Besitz besteuern
Finanztransfers besteuern
Und so schafft man es den Standort Deutschland zu ruinieren.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.04.2018 um 22:41
Negev schrieb:Mit einem BGE würden erst mal nahezu alle anderen Sozialleistungen wegfallen. Dann würden sich auch die Ausgaben für den Verwaltungsapparat drastisch verringern. Auch würden Beispielweise diese Maßnahmen nebst Träger komplett wegfallen.
Damit hättest du dann einen Großtei des öffentlichen Dienstes arbeitslos gemacht. Sauber.
Negev schrieb:Obergrenzen geben...
Besitz besteuern
Finanztransfers besteuern
Wie @Nerok schon sagt, dass macht Deutschland als Standort unattraktiv. Jede Menge Arbeitsplätze würden verlagert werden. Die Folge ist, dass mehr Sozialstaat von weniger Leistenden getragen werden müsste. Das wäre nur über massive Steuerhöhungen möglich, wodurch es sich noch weniger lohnt zu arbeiten.

Wie man es dreht, es macht aus keiner Perspektive Sinn und bringt nicht einen echten Vorteil.

Nachtrag: Ansonsten würde ich mich nicht über 1.000 € extra beschweren. Dann hätte ich ein bisschen was über für verrückte Börsenspekulationen


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.04.2018 um 22:44
Nerok schrieb:Und so schafft man es den Standort Deutschland zu ruinieren.
Warum?
Die Finanztransaktionssteuer muss natürlich im Euro-Raum eingeführt werden. Wäre sie auch fast. Nur war die deutsche Regierung damals dagegen.

Und Besitz besteuern. Was hat es bitte mit Leistung zu tun, wenn man Erbe von zig Millionen/Milliarden ist? Dann führen wir mal so eine Steuer ein. Was passiert? Die Reichen wandern aus? Jeder, der in Deutschland sein Geld erwirtschaftet - ist natürlich auch an unsere gesetzte gebunden. Irgendwelche windigen Firmenkonstrukte gehören verboten! Man muss den Firmen einfach mal auf die Pelle rücken! Wenn alles nix hilft, kann man immer noch die Konten einfrieren ect.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.04.2018 um 22:53
Atrox schrieb:Damit hättest du dann einen Großtei des öffentlichen Dienstes arbeitslos gemacht. Sauber.
Du machst mir Spaß... du sagst, man soll ein Aufgeblähtes System nur halten, weil es Arbeitsplätze schafft? Und das ist dein Ernst?
Atrox schrieb:Wie @Nerok schon sagt, dass macht Deutschland als Standort unattraktiv.
Das ist eben das ultimative Argument, wenn es darum geht, die oberen Reichen 10% stärker zu besteuern. Das scheue Reh: das Kapital. Ich denke das muss erst mal bewiesen werden. Bevor der Mindestlohn eingeführt wurde, wurde auch vor dem Untergang gewarnt.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.04.2018 um 23:02
Negev schrieb:Das ist eben das ultimative Argument, wenn es darum geht, die oberen Reichen 10% stärker zu besteuern.
Ich würde sie eher um 15% entlasten, dafür aber versuchen, Schlupflöcher zu schließen.
Das scheue Reh: das Kapital. Ich denke das muss erst mal bewiesen werden.
Das ist längst bewiesen, soweit man ausserhalb der exakten Wissenschaften von "beweisen" sprechen kann.
Bevor der Mindestlohn eingeführt wurde, wurde auch vor dem Untergang gewarnt.
Das ist überhaupt kein Argument.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.04.2018 um 23:04
@Negev

Ach ich weiß noch als Nokia sein Werk in Bochum dicht gemacht hat, weil es nicht profitabel genug war. Was wurde da um die paar Arbeitsplätze gejault. Aber 400 Jobcenter plus weitere Einrichtungen dicht machen ist ja total sozial.

Es gilt da sicher nicht für jeden, aber es gibt da Mitarbeiter, die sich den Arsch aufreißen um den Arbeitslosen eine Perspektive zu vermitteln. Oder spielen Seelsorger. Sieht man natürlich nicht, wenn man da nur seinen Pflichttermin absitzt um weiter Stütze zu bekommen.
Negev schrieb:Ich denke das muss erst mal bewiesen werden. Als der Mindestlohn eingeführt wurde, wurde auch vor dem Untergang gewarnt.
Mein Friseur musste Leute entlassen und die Preise um 20% anheben. Passiert.
Negev schrieb:Das ist eben das Ultimative Argument, wenn es darum geht, die oberen Reichen 10% stärker zu besteuern
Dann bring doch ein Argument, welches dagegen spricht, dass die Firmen dann abwandern. Laut OECD-Bericht zahlen die Deutschen schon mit am meisten Steuern. Nicht zuletzt wegen dem komfortablen Sozialsystem. Und dann noch ein BGE fordern? Ich würde mich schämen...


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.04.2018 um 23:14
@Atrox
Tripane schrieb:Das ist längst bewiesen, soweit man ausserhalb der exakten Wissenschaften von "beweisen" sprechen kann.
Angenommen es wäre so. Unternehmen und Reiche würden auswandern. Wer macht die Gesetze? Gott gegeben? Da müsste man eben eine Regelung finden, die so eine Kapitalflucht verhindert.
Atrox schrieb:Dann bring doch ein Argument, welches dagegen spricht, dass die Firmen dann abwandern.
Hab davon keine Ahnung - ich bin auch kein Politiker...
Atrox schrieb:Laut OECD-Bericht zahlen die Deutschen schon mit am meisten Steuern. Nicht zuletzt wegen dem komfortablen Sozialsystem. Und dann noch ein BGE fordern?
Und wieder argumentierst du mit zwei unterschiedlichen Systemen. Wer sagt den das die Steuerlast mit einem BGE steigen muss? Klar, für einige Finanzakteure und für Menschen die so viel Geld und Besitz haben - das es schon fast ein verbrechen sein muss. Aber für die Allgemeinheit?

Ja ich behaupte. Aber anstatt mir erklären zu wollen, weshalb ein BGE für das bestehende System unmöglich ist - würde ich gern wissen, weshalb es auch in anderen Wirtschaftsmodellen unmöglich sein soll.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.04.2018 um 23:15
@Negev

Ich sage nicht, dass es unmöglich ist. Ich sage nur, dass es keinen Sinn macht. Unabhängig vom Wirtschaftssystem.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.04.2018 um 23:26
Negev schrieb:Angenommen es wäre so. Unternehmen und Reiche würden auswandern. Wer macht die Gesetze? Gott gegeben? Da müsste man eben eine Regelung finden, die so eine Kapitalflucht verhindert.
Ich lasse Gott mal aus dem Spiel und rede von der Natur stattdessen.

Der Staat macht jedenfalls nur Gesetze und Verordnungen die unter den Naturgesetzen rangieren.
Und nicht mal innerhalb dieser Grenzen ist er ganz erhaben: Er braucht Mehrheiten und muß die Gesetze durchsetzen können, sollen sie einen Sinn haben.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.04.2018 um 23:29
Atrox schrieb:Ich sage nur, dass es keinen Sinn macht.
Warum?

Ein BGE schützt vor Armut. Das es Bedingungslos ist hat eben den Vorteil, das keiner nachfragt. Das heißt wenig bürokratischer Aufwand (will nicht wissen, welche Unsummen aktuell darin verschwinden). Jeder bekommt es - das heißt auch, dass keine Klassifizierung statt findet (Menschen die heute H4 beziehen sind von der Gesellschaft fast schon ausgegrenzt).
Es gibt noch etliche gründe für das BGE...

Wer kann Arm sein?
Kinder.
Rentner.
Benachteiligte.
Menschen die keine Arbeit haben (warum auch immer).

Warum sollte jemand in unserem Land Arm sein? Wieso das jemandem zumuten?
Und nein, ein BGE soll kein Tickt sein, um in Luxus zu schwelgen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.04.2018 um 23:40
Negev schrieb:Ein BGE schützt vor Armut
Nicht wirklich. Ein Single mit BGE ist nicht weniger arm dran als ein Single der Hartz4 bekommt. Ein paar Zahlen dazu wäre schick. Außerdem ist Armut relativ. Nur weil der Ärmste eventuell etwas mehr hat, bleibt er der Ärmste. Das ist wichtig.
Negev schrieb:das keiner nachfragt
Nachfragt, wie es mit einem Job aussieht? Ich sehe es sogar als Pflicht gegenüber der Gesellschaft dies nachzufragen.
Negev schrieb:Menschen die heute H4 beziehen sind von der Gesellschaft fast schon ausgegrenzt).
Weil? Ich hab einen sehr guten Kumpel, der lange H4 bekommen hat. Ich kann nicht behaupten, dass wir ihn im Freundeskreis ausgegrenzt hätten. Man hat halt seine Aktivitäten danach ausgerichtet. Als Student hatte ich auch nicht mehr Kohle zur Verfügung und war nicht ausgegrenzt. Nicht alles ist eine Frage des Geldes.
Negev schrieb:Warum sollte jemand in unserem Land Arm sein?
Gegenfrage: Warum soll jemand von der gesellschaftlichen Leistung profitieren, wenn er nichts beiträgt?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

30.04.2018 um 23:59
Negev schrieb:Warum sollte jemand in unserem Land Arm sein? Wieso das jemandem zumuten?
Weil das der Naturzustand wäre, der uns alle in voller Härte beträfe, wenn niemand arbeiten würde.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.05.2018 um 01:49
Nur mal so: wer ein BGE von 1000€ hätte, wäre in München schlechter dran als mit H4.
Regionales BGE wäre auch ein Problem, zusätzlich zu der einsetzenden EU Zuwanderung würde wahrscheinlich auch intern eine Welle einsetzen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.05.2018 um 02:44
Solange Arbeit ein notwendiges Prinzip zur Aufrechterhaltung unseres Lebensstandards ist, darf es keinen systemischen Anreiz geben, nicht zu arbeiten. Über Soziales, Umverteilung und Fairness wird man eben weiterhin immer wieder mal verhandeln müssen.


melden
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.05.2018 um 06:36
@Tripane
Das Problem ist eben dann nicht, dass unerledigte Arbeit liegen bleibt, sondern dass der Binnenmarkt einbricht, wenn die Menschen kein ausreichendes Einkommen haben.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.05.2018 um 08:33
Kann mir jemand nach nun weiteren 100 Seiten erklären, wie ein BGE im Schengener Raum funktionieren soll, ohne geschlossene Grenzen, Arbeitserlaubnis für ausländische Bürger und Wirtschaftstourismus.

Finnland hat sein Projekt BGE abgebrochen und nicht verlängert aufgrund zu hoher Kosten. Aber natürlich wurde Deutschland es finanziert bekommen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.05.2018 um 08:45
Kann mir jemand nach nun weiteren 100 Seiten erklären wie ein BGE in
einer der produktivsten Volkswirtschaften der Erde funktionieren soll?

Warum ausgerechnet ein Staat wie die BRD einführen soll, in dem es kaum Jugendarbeitslosigkeit gibt,
in vielen Regionen fast Vollbeschäftigung gibt und der ein riesiges
Problem damit hat, die durch den demographischen Wandel freiwerdenden Stellen
adäquat zu ersetzen?

Absurd.

Mir gefällt der Satz eigentlich nicht, aber: "Deutschland schafft sich ab" ?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.05.2018 um 11:22
Tripane schrieb:Solange Arbeit ein notwendiges Prinzip zur Aufrechterhaltung unseres Lebensstandards ist, darf es keinen systemischen Anreiz geben, nicht zu arbeiten. Über Soziales, Umverteilung und Fairness wird man eben weiterhin immer wieder mal verhandeln müssen.
Sobald Arbeit die Aufrechterhaltung des Lebensstandarts nicht mehr gewährleistet, weil sich Arbeit zunehmend in den Nonprofitsektor verlagert, stellt sich die Frage nach vorher noch nie dagewesenen Gesellschaftsmodellen,
oder aber nach dem weiteren Verbleib der überflüssig Werdenden.
"Zum ersten Mal ist die Masse der Menschen für die kleine Zahl derer, die über die Macht verfügen (...) materiell nicht mehr notwendig und wirtschaftlich erst recht nicht."
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/viviane-forrester-heilige-johanna-der-globalisierung-1.497681
Capspauldin schrieb:Kann mir jemand nach nun weiteren 100 Seiten erklären, wie ein BGE im Schengener Raum funktionieren soll, ohne geschlossene Grenzen, Arbeitserlaubnis für ausländische Bürger und Wirtschaftstourismus.
Diese Frage habe ich in diesem Thread ebenfalls schon mehrmals angerissen.
Sie wurde jedoch immer fallen gelassen, als wäre sie heiß!


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.05.2018 um 18:44
Philipp schrieb:Das Problem ist eben dann nicht, dass unerledigte Arbeit liegen bleibt, sondern dass der Binnenmarkt einbricht, wenn die Menschen kein ausreichendes Einkommen haben.
Jeder der eins und eins zusammenzählen kann, sollte eigentlich kapieren, dass kein Markt, kein Händler, Dienstleister oder Hersteller von "Kunden" leben kann, die seine Ware mit Geld "bezahlen", das sie vorher ohne Gegenleistung von ihm erhalten haben.


melden
Anzeige
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

01.05.2018 um 18:57
@Tripane
Weder ist das wahr, noch hat das irgendwas mit irgendeiner Addition zu tun. Dem Händler ist es egal woher der Kunde sein Geld hat, und die Arbeit wird immer noch von den Automaten erledigt. Das ist doch das Szenario, von dem man hier ausgeht, und weshalb man die ganze Idee überhaupt erst diskutiert.


melden
334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt