Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.05.2018 um 20:42
Ed3n13 schrieb:Nun, dann bleibt nur zu warten ob es jemals eingeführt wird und falls ja was es dann bewirkt.
Wie bei allem, was die jeweilige Regierung verspricht, ebenso wie bei der Betriebsrente wird diese steuerlich drastisch gekürzt. wenn man ein Leben lang gespart und eingezahlt hat, nur damit der Staat flüssig ist. Kommt auch aus dem linken Spektrum dieses Gesetz.

Man führt etwas ein und kappt es dann wieder oder erhöht es zu ungunsten des Steuerzahlers, nur um genug vor der jeweiligen BTW Wähler zu generieren. Das Pflegegeld ist auch so ein schönes Beispiel und die private Vorsorge in Form von Riester. Naja, wer meint das das gemacht werden muss.

..und Personen wie Dich ködert man auch nur, damit bestimmte Parteien einen größeren Zulauf und Stimmen bekommen. Mit dem Unterschied, Du gehst bereitwillig mit, weil Du beeinflussbar bist. Da fängt man dann schon drei Jahre vor der nächsten BTW an.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.05.2018 um 21:13
@Corky
@Bauli
bei N-TV ist heute ein Beitrag über die Vewaltungskosten .....
Deutlich mehr Geld für den Verwaltungshaushalt der Jobcenter soll fürs kommende Jahr übrigens nicht fließen. Im Haushaltsentwurf der Bundesregierung sind dafür 4,55 Milliarden Euro eingeplant, nachdem für 2017 4,44 Milliarden vorgesehen waren.
das ist inklu ALg1 Bezieher , Berufsförderung usw....da hätten man dann so ca. 5 Euro pro BGE eingespart wenn das alles nur für Hartz drauf geht :-)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.05.2018 um 21:18
querdenkerSZ schrieb:das ist inklu ALg1 Bezieher , Berufsförderung usw....da hätten man dann so ca. 5 Euro pro BGE eingespart wenn das alles nur für Hartz drauf geht :-)
Was ist mit der gesetzlichen Rente? Die fällt ja dann weg, genau so wie andere Sozialleistungen wie Kranken- bzw. Verletztengeld.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.05.2018 um 21:23
@Fichtenmoped
echt da wird meine Tante aber begeistert sein wenn ihre EU-Beamtenrente gestrichen wird und sie dafür dann einen Tausender BGE bekommt ....


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.05.2018 um 21:24
Fichtenmoped schrieb:Was ist mit der gesetzlichen Rente? Die fällt ja dann weg
Ach ja, das soll ja demokratisch und gerecht sein, verschieden höhe Beiträge einzahlen, danach eine einheitliche Standardrente bekommen :)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.05.2018 um 21:26
querdenkerSZ schrieb:da wird meine Tante aber begeistert sein wenn ihre EU-Beamtenrente gestrichen wird und sie dafür dann einen Tausender BGE bekommt
:) darum geht es - sie wird dann freier und kreativer weiter arbeiten MÜSSEN, weil sie dann frei ist.
Ed3n13 schrieb:Nochmal, zufriedene, selbstbestimmte, finanziell unabhängige Menschen bringen ganz andere Voraussetzungen in eine Gesellschaft als jemand der sich mies fühlt weil er Hilfe bezieht! Dir arbeiten auch weil es ihnen einen Mehrwert bringt. Sie dürfen dazu verdienen! Das ist ein Unterschied.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.05.2018 um 21:29
@Corky
:) darum geht es - sie wird dann freier und kreativer weiter arbeiten MÜSSEN, weil sie dann frei ist.
mit 83 ?


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.05.2018 um 21:30
Corky schrieb:Ach ja, das soll ja demokratisch und gerecht sein, verschieden höhe Beiträge einzahlen, danach eine einheitliche Standardrente bekommen :)
Ich befürchte das reicht den Befürwortern nicht. Sie werden dann wahrscheinlich neidisch ins Haus/ in die Wohnung kommen, was der andere alles hat.
Dann kann man sich kreativ was dazuverdienen mit einer Petzerpauschale, um das BGE aufzupeppen. Denn der Neid wird nicht verschwinden. Das hat was mit Charakter zu tun und den wird man so schnell nicht ändern.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.05.2018 um 21:30
@querdenkerSZ
Ja! hat nicht der User ausführlich dargestellt dass die Lebenserwartung steigt? ;)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.05.2018 um 21:32
@Corky
ja ihren Göttergatten hat sie 99 werden lassen der war übrigens auch bei der EU....


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.05.2018 um 21:39
@Atrox

hab das nur als Beispiel genannt.
Leute würden auch mut 2000€/monat zur tafel gehen.
Denn nicht jeder geht dahin, weil er grundsätzlich zu wenig geld hat.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.05.2018 um 21:43
querdenkerSZ schrieb:heute um 21:23

echt da wird meine Tante aber begeistert sein wenn ihre EU-Beamtenrente gestrichen wird und sie dafür dann einen Tausender BGE bekommt ....
Das ist das Problem beim BGE und daran wird nicht gedacht, dass eben andere finanzielle Leistungen wegfallen.
Am Ende muss man noch mehr privat vorsorgen, was letztendlich dazu führt dass man mit BGE wahrscheinlich genau so viel Netto wie heute hat.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.05.2018 um 21:56
@Fichtenmoped
stimmt eben sowenig dass dieses BGE dann auch für alle Einwohner gelten würde also jeden EU-Ausländer der hier mehr bekommen würde als zuhause und jeden Asylanten.....


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

27.05.2018 um 23:53
EvilParasit schrieb:Daran ändert das BGE nichts, ausser dass 1-2 Termine im Monat entfallen. 1000€/Monat Sind 1000€/Monat, ob die nun Harz heissen, oder BGE, oder weiss Gott wie. An Zufriedenheit, Gesundheit und Co wird sich nichts ändern.
Doch, weil man jederzeit arbeiten kann und damit die Summe steigern, beim aktuellen Hartz IV kannst du zwar auch arbeiten aber bei schlecht bezahlten Jobs kommt unter dem Strich evtl. kein Mehrwert raus. Dann arbeitest du zwar 40h oder weniger bzw. auch mehr und hast keinen finanziellen Vorteil zu Hartz IV und damit auch keinerlei Motivation.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.05.2018 um 00:01
Corky schrieb: Ed3n13 schrieb:
Ich denke nicht, dass es an der Finanzierung scheitern würde

Doch genau daran scheitert es.
Nein, muss es nicht, man kann verschiedene Varianten durchrechnen, z.B. BGE erhält man nur wenn nicht mehr als eine bestimmte Summe verdient wird bzw. im Prinzip erhält jeder es nur die Steuern skalieren entsprechend um es aufzuheben. Dann kann man das BGE variabel gestalten, nur was eingenommen wird kann auch ausgegeben werden. Möglich ist es immer, nur die Summe wird nicht zu hoch sein oder es funktioniert nicht. Das Pauschale "funktioniert nicht" ist jedenfalls absolut falsch, es ist nur die Frage ob am Ende mehr rauskommt als bei Hartz IV und ob es dann den Aufwand der Umstellung wert ist.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.05.2018 um 00:27
@taren
Dann arbeitest du zwar 40h oder weniger bzw. auch mehr und hast keinen finanziellen Vorteil zu Hartz IV und damit auch keinerlei Motivation.
Das wäre beim BGE noch ausgeprägter, da würden sich auch gute Jobs weniger lohnen.

Angenommen das BGE läge bei 1000€
Dann würden, aufgrund der Steuerlast löhne auch im fie 1000€ höher versteuert.

Wenn ich jetzt 1500€ verdiene, würde ich mit BGE 500€ verdienen.

500€ für 40h ?

oder der KFZ Mechaniker repariert zusätzlich zu seinem BGE n bisschen schwarz in der Garage ;)


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.05.2018 um 08:21
taren schrieb:Nein, muss es nicht, man kann verschiedene Varianten durchrechnen,
Hier ist meine Rechnung, es wird mal Zeit dass wir mit echten Zahlen rechnen. Es würde mich freuen wenn Du oder andere die der Meinung sind dass es geht auch ihre Rechnungen präsentieren (@Ed3n13 zB).

Parameter:
Jahr 2013, da dieser vollständig statistisch abgeschlossen ist.
Anzahl der Erwerbstätigen 41,8 Mio.
Bevölkerung auf 82 Mio gesetzt.
Sozialbeiträge mit 2014 gerechnet (mein Steuerrechner geht nur 5 Jahre zurück)
Annahme: die Bevölkerung trägt sich selbst, die Unternehmenssteuer sind nicht berücksichtigt, die anderen Steuerarten benötigt der Staat für Sachen wie Infrastruktur, Rohstoffe etc.
Annahme: jeder gibt 50% von seinem Netto so aus dass er davon 19% MwSt. zahlt.
Annahme: die Sozialbeiträge werden wie bis jetzt benötigt, in der Summenspalte sind die Arbeitgeberanteile drin (einfach x 2)
Annahme: da die Statistik unterschiedliche Bruttosprünge macht, habe für die Steuern und Beitragsrechnungen das Mittel angenommen (Max+Min)/2

Ergebnis:
bei gleichbleibenden Abgaben und Einnahmen der Sozialkassen bleiben pro Person von den gesamten 82Mio -> 957€ Netto / Monat
(der Staat nimmt wie bis jetzt ein, es wird quasi das Netto der Arbeiter auf alle Bürger umgesetzt).

Bedeutet:
- egal was und wie viel einer arbeitet* oder wie qualifiziert er ist, bekommt er 957€/Monat.
- für die Babys, Schüler, Rentner und Arbeitslosen gilt das Gleiche
- die Annahme man könnte jedem zusätzlich 1000€ bedingungslos dazu geben sehe ich als eindeutig widerlegt.
Auswirkungen:
(*)Ich gehe stark davon aus dass die Motivation stark leiden wird, es ist auch die Frage ob ein Single noch genug zum Leben hat wenn er noch Miete zahlt und eventuell pendeln muss. (Für mich wäre DE dann nichts mehr, würde weiterziehen).

(Ein Click auf die Grafik vergrößert sie)
2cca4b101d9d 6EFA5034-EA3A-4E63-A450-DFA850446DA6

Quelle der Einkommensverteilung:
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/202/umfrage/jahreseinkommen-einkommensteuerpflichtiger-2004/


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.05.2018 um 08:38
Und genau die angesprochene Flexibilität würde sich hiermit umsetzen lassen:



Stand auch schonmal im Koalitionsvertrag und wurde dann als nicht finanzierbar abgeschafft. Die SPD wird recht wenig von der Idee halten.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.05.2018 um 09:32
@Atrox

Das würde ich ebenfalls als sehr sinnvoll halten. Anstatt eines BGE ein liberales Bürgergeld (man könnte es auch ein bedingungsloses Zusatzeinkommen für Einkommensschwache nennen). Hätte den Vorteil dass viele derzeitige Probleme bei Hartz 4 wegfallen würden. Ebenso wär es günstiger als ein BGE.
Solch ein Bürgergeld sollte sich dann am Nettoeinkommen der jeweiligen Person orientieren.


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

28.05.2018 um 11:22
Corky schrieb:Hier ist meine Rechnung, es wird mal Zeit dass wir mit echten Zahlen rechnen. Es würde mich freuen wenn Du oder andere die der Meinung sind dass es geht auch ihre Rechnungen präsentieren (@Ed3n13 zB).
Wenn du aber z.B. ab einem Einkommen von 30000 dies nur noch theoretisch vergibst, da durch eine Steuer Anpassung aufgehoben, dann sind es schon 18 Millionen weniger. Dazu wird in deiner Kalkulation nur Einkommen aus Arbeit betrachtet und nicht aus anderen Quellen. Bei 20000 sind es nochmal ca. 6 Millionen weniger, also statt 82 nur 64 oder 58.


melden
147 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden