Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sarrazin: Hart aber fair?

11.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Migranten, Sarrazin, Immigration

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 18:43
@edwardnewgate

blöd bist natürlich nicht, nichts läge mir ferner als Dir das zuzuschreiben (anhand Deiner anderen Beiträge, die ich oft lesen konnte, bin ich mir da sicher)......die Art Deiner bewusst falschen Fragestellung bringt mich heute lediglich zu der Überzeugung, dass Du mit dem Vorschlaghammer auf irgendwas hinaus willst, was Du nicht bereit bist offen auszusprechen, das ist alles :)

Agnostiker bin ich ebenfalls, aber eine Form von übertriebener Religiösität IST integrationshemmend, wenn man sich in einem säkularen Staat befindet.....punkt aus!


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 18:45
@Valentini
Valentini schrieb:wenn ich überleg was ich um 18:24 geschrieben habe, dann kann ich deine Aussage
Ich hatte es überlesen. Aber ich könnte jetzt auch schreiben das ich so blöd bin und es innerhalb weniger Minuten vergessen habe.
Valentini schrieb:nicht bedingungslos teilen
Also bitte lass doch diese kleinen billigen unnötigen Provokationen.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 18:48
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:blöd bist natürlich nicht, nichts läge mir ferner als Dir das zuzuschreiben (anhand Deiner anderen Beiträge, die ich oft lesen konnte, bin ich mir da sicher)
Puh* :)
CurtisNewton schrieb:aber eine Form von übertriebener Religiösität IST integrationshemmend, wenn man sich in einem säkularen Staat befindet.....punkt aus!
Da wiedersprech ich dir nicht. Diese Menschen verstehen ihre religion nähmlich so gut wie falsch.

Mir ging es nur um die Religion, und die Verbinndung die man immer wieder macht mit den Menschen die ein Integrationsproblem haben.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 18:48
@edwardnewgate
edwardnewgate schrieb:Also bitte lass doch diese kleinen billigen unnötigen Provokationen.
Wie wärs, wenn wir uns ALLE daran halten? Und uns darüber einigen, dass wir zwar differenter Meinungen sind, aber dennoch auf gleicher Augenhöhe......damit nehmen wir diese unterschwellige Aggressivität heraus. Fänd ich zumindest gut!


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 18:49
@Trapper
ich denke, dass heute weitaus weniger migranten solch haltunngen haben

aber es gibt schon zu denken, dass es diese auseinandersetzung mit der problematik zum einen schon gab und zum anderen, dass einiges versäumt wurde - wie immer


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 18:49
@CurtisNewton
CurtisNewton schrieb:Wie wärs, wenn wir uns ALLE daran halten? Und uns darüber einigen, dass wir zwar differenter Meinungen sind, aber dennoch auf gleicher Augenhöhe......damit nehmen wir diese unterschwellige Aggressivität heraus. Fänd ich zumindest gut!
Gut, bin ich mit einverstanden. ;)


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 18:54
@edwardnewgate

wenn die einzige Verbindung zwischen DEN Menschen die ein Integrationsproblem haben der Glaube ist, dann ist das so....dann muss man das ansprechen um etwas dagegen zu tun, nicht gegen die Religion, sondern an dem Integrationsproblem......wenn also übertriebene Religiösität mit der Integrationspolitik kollidiert, dann ist es meiner Meinung nach (auch das schrieb ich schon: eine Mehrheit muss sich nicht einer Minderheit beugen) in erster Linie wichtig, dass die Migranten ihre übertriebene Religiösität einschränken (nicht ablegen) und zwar SO einschränken, dass ein Mindestmaß an Zusammenleben in unserem hiesigen sozialen Gefüge möglich ist.....denn ansonsten erweckt es den Eindruck, sie kämen nur des Geldes wegen, was ihnen unser Sozialsystem zusichert!

Und dieses angesprochene Mindestmaß beginnt bei der Landessprache!


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 18:55
@edwardnewgate

Da ich ja mittlerweile, wie gesagt, keine Lust mehr habe alles selbst zu schreiben da ich es vergangenheitlich zur Genüge getan habe, will ich mir erlauben dich auf eine sehr interessante Magisterarbeit hinzuweisen
Türken in Deutschland - Endogene Integrationsbarrieren, Ihre Ursachen und Folgen
http://01.wannseeforum.de/download/MG_Magister_19Apr07_1.pdf


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 19:02
Der Fall Sarrazin zeigt, wie die politische Korrektheit hierzulande zum Populismus verkommen ist. Der Bundesbanker ist eher Opfer als Täter.^
Thilo Sarrazin ist ein Opfer seiner selbst und eines diskursiven Klimas, das zur liberalen Grundverfasstheit des Landes nicht recht passt. Seine Entscheidung, bei der Bundesbank hinzuwerfen, ist ein letzter Dienst des preußischen Beamten an jenem Staat, dem er als traditionalistischer Sozialdemokrat unverhohlen huldigt. Er verdient dafür breiten Respekt. Es schwingt wohl auch das Einsehen mit, dass er sich mit der ein oder anderen These vergaloppiert hat und nun die Konsequenzen dafür zu tragen hat.

Entscheidender aber dürfte jene Hatz auf den SPD-Politiker und ehemaligen Bundesbanker gewesen sein, die von jenen eröffnet wurden, die bei Fragen der Integration vor allem von ihrem Versagen ablenken wollen und müssen. Dass Thilo Sarrazin um Leib und Leben fürchten muss, hat mit den Aktivitäten der linksradikalen Amateurguerilleros zu tun, die nicht nur Häuser, Autos und Fastfood-Ketten angreifen, sondern auch Veranstaltern mit Gewalt drohen, sollten sie es wagen, eine Diskussion mit Sarrazin zu ermöglichen. Die klammheimliche Freude des Juste Milieu ist ihnen zu oft sicher. Das Establishment hat Sarrazin zum Extremisten erklärt, obwohl er in dem Buch über weite Strecken grundvernünftig die Probleme der Integration referiert. Deshalb ist sein Buch ein Bestseller, deshalb jubeln ihm Leute zu und deshalb lernt gerade auch die SPD, dass ihnen der Ausschluss des Freidenkers schaden kann.
...
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article9526374/Das-Establishment-erklaert-Sarrazin-zum-Extremisten.html

Nicht ganz verkehrt


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 19:03
CurtisNewton schrieb:denn ansonsten erweckt es den Eindruck, sie kämen nur des Geldes wegen
:)


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 19:07
Ich hab mal geguckt was es überhaupt für Studien bezgl der Migranten gibt.
Suche ist aufwändig.
Das scheint wirklich ein Tabuthema zu sein. @edwardnewgate



Eine neue Studie hat die Einstellung junger, in Deutschland lebender Muslime zum Thema Gewalt untersucht. Das Ergebnis ist erschreckend: Jeder vierte Muslime ist demnach zu Gewalt gegen Andersgläubige bereit. Besondes für junge Einwanderer habe Religion eine zunehmende Bedeutung.
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/Jeder-vierte-junge-Muslime-zu-Gewalt-bereit_aid_513490.html


------------------------------------------------------

Die Studie bestätigt eindrucksvoll die Heterogenität der Muslime in Deutschland und die Vielschichtigkeit ihrer Einstellungen. Zugleich zeigt sie allgemein gültige Faktoren und Entwicklungen auf:Mangelhafte sprachlich-soziale Integration, Bildungsferne und die einseitige Ausrichtung auf nicht-deutsche Medien sowie der Rückzug in ethnisch-religiös geschlossene Milieus wirken sich in erheblichem Maße integrationshemmend aus. Dabei besteht ein deutlicher Zusammenhang zwischen defizitärer gesellschaftlicher Integration und fundamentaler religiöser Orientierung.
http://www.teachersnews.net/artikel/nachrichten/forschung/004628.php

---------------------------------------------------------

Ebenso weitsichtig erscheint die Studie, wenn sie nach darauf hinweist, dass zwar 14 % der hier befragten Muslime "eine hohe Distanz zu Demokratie und Rechtsstaatlichkeit und/oder eine hohe Akzeptanz von politischreligiös motivierter Gewalt" aufweisen, sich aber ähnliche Zahlen für den Rechtspopulismus nachweisen lassen (Gostomski, Küpper & Heitmeyer, 2007). Für die Allgemeinbevölkerung über 18 Jahren gilt somit, dass Intoleranz, Akzeptanz von Gewalt und Distanz zur Demokratie "zwischen Muslimen und Nichtmuslimen vermutlich in mehreren Punkten vergleichbar sein dürften".

Dies ist ein Kommentar.
Die offizielle Studie auf der Seite des Innenministeriums wurde gelöscht weil:

Die Reaktion auf die über 500 Seiten starke Studie fiel derart stark aus, dass der Innenminister durch seinen Pressesprecher darauf hinweisen ließ, dass die Mehrzahl der im Lande lebenden Muslime nicht gewaltbereit sei. Im Folgenden wird der Inhalt der Studie in verkürzender Form wiedergegeben:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26942/1.html

--------------------------------------------------------



Und natürlich wieder der Schwimmuntericht.

Münster/Gelsenkirchen. Muslimische Mädchen im Grundschulalter müssen am Schwimmunterricht teilnehmen. Sie hätten grundsätzlich keinen Anspruch auf Befreiung von dem auch gemeinsam mit Jungen stattfindenden Unterricht, befand das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Münster am Mittwoch in einer Eilentscheidung (Az.: 19 B 1362/08).


Eltern einer Neunjährigen aus Gelsenkirchen hatten beim Schulamt vergeblich die Befreiung ihrer Tochter vom Schwimmunterricht beantragt. Sie begründeten dies mit ihrer persönlichen strengen Auslegung des Korans
http://www.fr-online.de/home/auch-muslime-muessen-zum-schwimmen/-/1472778/3321816/-/index.html


Und die Klassenfahrten.
"Viele Schulen fühlen sich alleingelassen, wenn Eltern ihren Kindern die Teilnahme an Klassenfahrten verbieten", sagt der Integrationsbeauftragte der Landesregierung, Thomas Kufen. Oft handele es sich um Eltern, die selbst nicht in Deutschland zur Schule gegangen seien. Bislang wird die Zahl der "Ausflugs- und Schwimmverweigerer" nicht zentral registriert. - @edwardnewgate


http://www.rp-online.de/politik/deutschland/Klassenfahrten-Pflicht-auch-fuer-Muslime_aid_697114.html

-------------------------------------------------------------

Ich könnte ewig so weiter machen, aber ich denke es dürfte klar sein das die strenge Auslegung des Korans zwangläufig Integrationsprobleme mit sich bringt.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 19:10
Trapper schrieb:Die Reaktion auf die über 500 Seiten starke Studie fiel derart stark aus, dass der Innenminister durch seinen Pressesprecher darauf hinweisen ließ, dass die Mehrzahl der im Lande lebenden Muslime nicht gewaltbereit sei.
LOL


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 19:12
kiki1962 schrieb:aber es gibt schon zu denken, dass es diese auseinandersetzung mit der problematik zum einen schon gab und zum anderen, dass einiges versäumt wurde - wie immer
Zustimmung.
Genau das hat diese Debatte ja ausgelöst. Die Kopf in den Sand-Politik.
Sarrazin ist doch nur ein Medium, ein Aufmerksamkeitserreger.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 19:14
Valentini schrieb:... und deshalb lernt gerade auch die SPD, dass ihnen der Ausschluss des Freidenkers schaden kann.
Diese SPD lernt nicht.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 19:15
@Trapper
klar ein halbgott

nur durch ihn -

bla bla bla - -

und was wird das zukünftig bringen


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 19:17
@kiki1962

Warum lehnst Du Bewusstseinserweiterung ab, indem Du Sarrazin einfach ignorierst / verteufelst / ablehnst ohne seine Aussagen wortwörtlich zu kennen?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 19:20
kiki1962 schrieb:klar ein halbgott
Blödsinn!
kiki1962 schrieb:und was wird das zukünftig bringen
Gar nichts. Hätte seine Partei sich hinter ihn gestellt, dann hätten sich alle an die Arbeit gemacht die Probleme auf vernünftigem Wege zu lösen.

Jetzt wird noch ein paar Wochen lang geschwafelt und ansonsten passiert nichts.
"Kopftuchmädchen" wird allenfalls zum Unwort des Jahres erklärt.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 19:20
Valentini schrieb:.. und deshalb lernt gerade auch die SPD, dass ihnen der Ausschluss des Freidenkers schaden kann.
Sarrazin ist kein Freidenker. Alles, was er schreibt, war schon bekannt. Er ist ein Kopierer, ein Provokateur, ein Unruhestifter; aber ein Tabubrecher ist er nicht.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 19:25
@lambretta
lambretta schrieb:Alles, was er schreibt, war schon bekannt.
warum wird dann so scheinheilig getan, als wäre das alles völlig neu?

Haben da etwa manche scheinheilig Probleme verschwiegen oder schönreden wollen?


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

10.09.2010 um 19:33
in erster linie herrscht religionsfreiheit, wer nicht weiß was das ist, kann ja nochmal nachlesen:

allgemeine erklärung der menschenrechte:

Die Religionsfreiheit ist in Artikel 18 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UNO festgehalten. Der entsprechende Text lautet:

„Jeder Mensch hat Anspruch auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht umfasst die Freiheit, seine Religion oder seine Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder seine Überzeugung allein oder in Gemeinschaft mit anderen in der Öffentlichkeit oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Vollziehung eines Ritus zu



internationaler pakt über bürgerliche und politische recht:

Die Religionsfreiheit ist in Art. 18 des Internationalen Pakts über bürgerliche und politische Rechte (UN-Zivilpakt) festgehalten:

„1Jedermann hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit. Dieses Recht umfasst die Freiheit, eine Religion oder eine Weltanschauung eigener Wahl zu haben oder anzunehmen, und die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Gottesdienst, Beachtung religiöser Bräuche, Ausübung und Unterricht zu bekunden.“

„2Niemand darf einem Zwang ausgesetzt werden, der seine Freiheit, eine Religion oder eine Weltanschauung seiner Wahl zu haben oder anzunehmen, beeinträchtigen würde.“

„3Die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung zu bekunden, darf nur den gesetzlich vorgesehenen Einschränkungen unterworfen werden, die zum Schutz der öffentlichen Sicherheit, Ordnung, Gesundheit, Sittlichkeit oder der Grundrechte und -freiheiten anderer erforderlich sind.“

„4Die Vertragsstaaten verpflichten sich, die Freiheit der Eltern und gegebenenfalls des Vormunds oder Pflegers zu achten, die religiöse und sittliche Erziehung ihrer Kinder in Übereinstimmung mit ihren eigenen Überzeugungen sicherzustellen.“

Art. 27 UN-Zivilpakt sichert religiösen Minderheiten explizit das Recht zu, ihre eigene Religion zu bekennen und auszuüben.


europäische menschenrechtskonvention:

Die Religionsfreiheit ist in Art. 9 der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK), welche für alle Mitgliedsstaaten des Europarates Geltung hat, gewährleistet:

„1Jedermann hat Anspruch auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht umfasst die Freiheit des Einzelnen zum Wechsel der Religion oder der Weltanschauung sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen öffentlich oder privat, durch Gottesdienst, Unterricht, durch die Ausübung und Beachtung religiöser Gebräuche auszuüben.“

„2Die Religions- und Bekenntnisfreiheit darf nicht Gegenstand anderer als vom Gesetz vorgesehener Beschränkungen sein, die in einer demokratischen Gesellschaft notwendige Maßnahmen im Interesse der öffentlichen Sicherheit, der öffentlichen Ordnung, Gesundheit und Moral oder für den Schutz der Rechte und Freiheiten anderer sind.“

Bei Verstößen gegen die Europäische Menschenrechtskonvention durch einen Unterzeichnerstaat kann der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg angerufen werden.



die tatsache, dass in manchen muslimischen ländern die menschenrechte nicht anerkannt werden ist völlig belanglos. hier gelten sie eben, und das muss man respektieren!
was glauben wir eigentlich wer wir sind uns darüber erheben zu können und zu entscheiden was sie sollen und was nicht? wenn eine familie entscheidet, dass ihre 8-jährige tochter nicht am schwimmunterricht teilnehmen soll, dann hat man das verdammt nochmal zu respektieren. es tut der integration sicher keinen abbruch solange das mädchen dann aber nach der schule mit ihren freundinnen und freunden spielen darf und solange die schulische leistung nicht beeinträchtigt wird. gleiches gilt für klassenfahrten und für den verzicht auf schweinefleisch. diese dinge muss man respektieren und nicht völlig starrsinnig immer wieder gebetsmühlenartig darauf beharren, man sei hier im westen und habe sich der kultur anzupassen...


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt