Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sarrazin: Hart aber fair?

11.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Migranten, Sarrazin, Immigration

Sarrazin: Hart aber fair?

24.03.2011 um 06:54
@Puschelhasi
Ja, wurde bestaetigt.
Hab das mal im Fernsehen gesehen.
Vor allem in Grossstaedten.


melden
Anzeige
Kodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

24.03.2011 um 07:10
@Meteora
spiegelt dein avatarbild das licht wieder was gerade aufgeht oder ausgeht?

fernsehen ist ja so cool, vorausgesetzt man hat den richtigen feldstecher.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

24.03.2011 um 13:00
@Kodo
Naja, CNN sollte wohl etwas wahres berichten, oder siehst du das ander?
Uhd das kam aucch oft in den Nacchrichten.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

24.03.2011 um 15:31
Meteora schrieb:Ja, wurde bestaetigt.
von wem?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

24.03.2011 um 15:47
@richie1st
Vob Statistiken.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

24.03.2011 um 16:02
@Meteora
hast du die noch oder muss ich dir das blind glauben?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

24.03.2011 um 16:04
@richie1st
Kam im Fernsehen.
Muesste mal gucken, ob die im Netz ist.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

24.03.2011 um 20:46
@Meteora
Dann mach mal hinne,hattest schliesslich geschlagene vier Stunden Zeit.
Oder muss ich dich erst in die Statistiken der hiesigen Bullerei scheuchen??


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

24.03.2011 um 20:51
@Warhead
Kann dir vom Handy keine Links posten.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

21.04.2011 um 10:28
SPD zittert vor dem Sarrazin-Tribunal

Fliegt Thilo Sarrazin wegen seiner Integrationsthesen aus der SPD? Der Start des Ausschlussverfahrens gegen den Polit-Provokateur kommt für die Sozialdemokraten zur Unzeit. Viele Genossen halten den Prozess inzwischen für überflüssig - und fürchten Schaden für die Partei.
Berlin - Es ist ruhig geworden um Thilo Sarrazin. Hier und da ist der Ex-Bundesbanker noch im Fernsehen zu sehen, hin und wieder philosophiert er noch über den Islam oder zofft sich mit der NPD, wenn diese mal wieder mit seinen Sprüchen werben will. Aber die große Aufregung um den streitbaren Sozialdemokraten hat sich gelegt. Der Mann mit dem Schnauzer ist "durch", wie man so schön sagt.

Auch in der SPD regt sich kaum noch jemand über Sarrazin auf. Blöd nur, dass die eigene Führung vor einigen Monaten, mitten im Rummel um Sarrazins Buch "Deutschland schafft sich ab" beschlossen hatte, ihn wegen seiner halsbrecherischen Thesen zur Integration aus der Partei schmeißen zu wollen.

An diesem Donnerstag startet das Verfahren, dem 66-Jährigen wird "parteischädigendes Verhalten" vorgeworfen, und man darf davon ausgehen, dass der Prozess Sarrazin wieder in die Schlagzeilen katapultieren wird. Womöglich über Monate, denn er dürfte sich wegen erwartbarer Berufungsrunden ein Weilchen hinziehen.

Vielen in der Partei ist die Sache inzwischen ziemlich unangenehm. Das ist allein schon daran zu erkennen, dass sich niemand mehr öffentlich zu dem Verfahren äußern, geschweige denn offensiv für das Vorhaben werben will. Die Beteiligten behandeln den Prozess als Geheimsache, die drei Ausschlussanträge von Bundes- und Landesvorstand sowie Kreisverband sind unter Verschluss, die Verhandlung vor der zuständigen Schiedskommission in Charlottenburg-Wilmersdorf ist nichtöffentlich. Bekannt ist nur, dass Sarrazin zur ersten Anhörung Parteifreund Klaus von Dohnanyi als Rechtsbeistand mitbringen wird. Für die Bundes-SPD tritt im Wilmersdorfer Rathaus Generalsekretärin Andrea Nahles auf. Als "Klägerin" gewissermaßen.

Das Verfahren, so viel ist klar, kommt für die SPD zur Unzeit. Die Genossen befinden sich - mal wieder - mitten in einer Krise. Sie hadern mit ihrem Kurs, hängen in Umfragen wie Blei in den Mittzwanzigern, und während die Grünen über einen Kanzlerkandidaten grübeln, wirken die Genossen derzeit fast schon ein wenig überflüssig. Dass die Generalsekretärin in einer solchen Lage ihre Kraft in ein Ausschlussverfahren stecken muss, wird von vielen in der SPD als unglücklich empfunden. Werbung in eigener Sache sind Parteitribunale nie, eilt ihnen doch stets ein leicht totalitärer Ruf voraus.

Die Hürden sind bei Parteiordnungsverfahren traditionell hoch

Umstritten war das Vorhaben von Beginn an. SPD-Größen wie Peer Steinbrück oder Helmut Schmidt haben sich frühzeitig gegen einen Ausschluss Sarrazins ausgesprochen, auch wenn sie sich von dessen quasi-eugenischer Argumentation und seinen Einlassungen zu vermeintlich unbrauchbaren Migranten angewidert zeigten. In der Parteizentrale stapelten sich im vergangenen Jahr zeitweise die Briefe, in denen Mitglieder und Nichtmitglieder vor dem Ordnungsverfahren warnten. Doch die SPD-Spitze um Sigmar Gabriel war fest entschlossen, den Plan durchzuziehen.

Jetzt muss sie zittern.

Denn ob die unabhängige Schiedskommission dem Antrag der Bundespartei folgt und Thilo Sarrazin das Parteibuch entzieht, ist fraglich. Die Hürden sind traditionell hoch, das Urteil muss vor jedem ordentlichen Gericht Bestand haben. In ihrer Begründung, so viel ist zu hören, hat die SPD-Führung darauf verzichtet, Sarrazin Rassismus zu unterstellen. Stattdessen lautet offenbar der zentrale Vorwurf an den Noch-Genossen, in seinem Buch Kernwerte der SPD wie den sozialen Aufstiegsgedanken und die Chancengleichheit systematisch in Abrede gestellt zu haben. Was erst mal durchaus plausibel klingt.

Doch selbst jene Sozialdemokraten, die mit dem Polit-Provokateur schon lange auf Kriegsfuß stehen, haben intern einen Erfolg bezweifelt. Sie erinnern daran, dass schon der erste Versuch zweier Berliner SPD-Verbände misslang, Sarrazin aus der Partei zu werfen. Anfang 2010 war das. Anlass des damaligen Ausschlussverfahrens war ein Interview des damaligen Bundesbankers in der Kulturzeitung "Lettre International", in dem er manch kluge Sätze unterbrachte, aber eben auch ziemlich haarsträubendes Zeug über "kleine Kopftuchmädchen" und arabische Obst- und Gemüsehändler von sich gab.

"Die Volkspartei SPD muss solche provokanten Äußerungen aushalten"

Mit sogenannten "Kernwerten" der Sozialdemokratie war auch das schon schwer in Einklang zu bringen. Doch Sybille Uken, damals wie heute Chefin der Wilmersdorfer Kreisschiedskommission, sah das anders. Sie habe nicht feststellen können, dass Sarrazins Thesen "beharrlich das Hamburger Programm als Grundsatzprogramm der SPD verletzen", erklärte sie.

Auch in zweiter Instanz wurden die Ausschlussbefürworter ausgebremst - mit einer durchaus bemerkenswerten Begründung. "Seine Äußerungen sind zwar für die Partei sicherlich problematisch, doch sie können zugleich auch nützlich sein, indem sie die Diskussion voranbringen", erklärte die Landesschiedskommission im März 2010. "Die Meinungsfreiheit ist für die sozialdemokratische Partei unbestrittenermaßen ein sehr hohes Gut. Die Volkspartei SPD muss solche provokanten Äußerungen aushalten."

Es waren derart deutliche Worte, dass die damaligen Antragsteller vorsichtshalber die Finger von einem neuen Versuch ließen und auch das jetzige Vorhaben der Bundespartei skeptisch sehen. "Der Drops ist gelutscht", sagt einer, der damals zu den Scharfmachern gehörte. "Keinesfalls", heißt es im Willy-Brandt-Haus. Immerhin habe das Parteigericht damals auch erklärt, dass Sarrazin durch die Entscheidung zu seinen Gunsten "keinen Freifahrtschein für alle künftigen Provokationen" erhalte.

So oder so - gewinnen kann die SPD-Spitze in dem Verfahren kaum etwas. Ein Erfolg vor dem Parteigericht würde wohl manche Sarrazin-Kritiker besänftigen, gleichzeitig aber die nicht unerhebliche Anzahl an Sarrazin-Anhängern in der SPD verprellen. Eine Niederlage wäre vor allem für den Parteivorsitzenden unangenehm und würde ins glücklose Bild passen, das die Genossen derzeit abgeben.

Spätestens in vier Wochen muss die Kreisschiedsstelle ihr Urteil fällen. Es wird nicht das letzte sein. Beide Seiten haben angekündigt, alle Instanzen durchlaufen zu wollen. Bis hin zur Bundesebene. Und das kann dauern.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,758239,00.html


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

22.04.2011 um 01:08
"Ausschlussverfahren
Sarrazin darf in der SPD bleiben

"Die SPD knickt überraschend ein: Nach langer Verhandlung nahmen die Sozialdemokraten am Abend ihre Parteiausschluss-Anträge gegen Thilo Sarrazin zurück. Grund war eine Erklärung des Ex-Bundesbankers, in der er versichert, sich künftig an die SPD-Grundsätze zu halten. mehr..."

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,758683,00.html


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

22.04.2011 um 01:19
Ja der Sarrazin ein Mann der weiß was er sagt und niemand will ihn Gehör schenken. Zum Teil hat er ja recht und für die Warheit wird man bestraft. Er wird ja nicht so mal nebenbei geschrieben haben. Er wird schon sich gründlichst informiert haben. Er war es aber auch der sagte das ALG II Empfänger sich eine Dicke Jacke anziehen sollen ich glaube es ging darum wegen den überteuerten Heizkosten oder so. Naja jedenfall hat er Sympathisanten dazu gewonnen und andere wieder rum verloren. Ich persönlich habe keine Meinung zu ihm jeder soll sagen was er denkt auch wenn man dafür bestraft wird.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

22.04.2011 um 10:23
Bei diesem ganzen Theater hat sich die SPD mal wieder komplett lächerlich gemacht.

Erst Ende letzten Jahres noch groß tönen und allen voran der Grabriel, der das Ausschlussverfahren anstößt und der SPD-Vorstand bis auf eine Enthaltung dafürstimmt.

Und jetzt, oh Mist dem Wähler könnte das nicht gefallen, wenn wir Sarrazin rauswerfen, weil die Zustimmung ist ja Recht groß.^^


melden
Maverick119
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

22.04.2011 um 12:51
@Flaming_Tears
Flaming_Tears schrieb:Ja der Sarrazin ein Mann der weiß was er sagt und niemand will ihn Gehör schenken. Zum Teil hat er ja recht und für die Warheit wird man bestraft. Er wird ja nicht so mal nebenbei geschrieben haben. Er wird schon sich gründlichst informiert haben. Er war es aber auch der sagte das ALG II Empfänger sich eine Dicke Jacke anziehen sollen ich glaube es ging darum wegen den überteuerten Heizkosten oder so. Naja jedenfall hat er Sympathisanten dazu gewonnen und andere wieder rum verloren. Ich persönlich habe keine Meinung zu ihm jeder soll sagen was er denkt auch wenn man dafür bestraft wird.
Ja der Sarrazin, ein Mann der nur ein Blender ist. Wettert gegen Ausländer und Hartz 4 Empfänger und lässt seinen eigenen 30 jährigen Sohn von Hartz 4 ernähren. Dieser Blender ist (dank den Idioten , die sein Buch kauften und dank denjenigen die auf seine schwachsinnige Thesen hereinfielen) zum mehrfachen Millionär geworden und bekommt noch nebenbei eine Pension von 10.000 Euro monatlich.
Fazit:
Eine Schande finde ich , dass die SPD es nicht mal schafft , so einen aus der Partei auszuschließen. Allein schon , dass ein mehrfacher Millionär sein eigenes Fleisch und Blut von Staatskosten ernähren lässt,zeigt wessen Geistes Kind dieser Sarrazin doch ist. Meiner Ansicht nach, ist solch ein Verhalten hochgradig asozial , denn nun zockt er durch seinen Sohn noch mehr Staatskohle ab.
Ginge es nach mir , ich würde ihn dazu bestrafen und verpflichten , jedem Käufer seines Buches das Geld zurück zu erstatten. Der hat die ganze Leserschaft absichtlich getäuscht und hat sich nur an ihnen bereichern wollen. Auch das komplett abgeschöpfte Alg 2 Geld seines Sohnes sollte man dem Sarrazin in Rechnung stellen.
Ich hoffe für diesen asozialen Menschen, dass sein letztes Hemd zwei Taschen hat und er ins Jenseits sein ganzes Kapital mitnehmen kann.Vielleicht kann er sich ja seine Absolution im Jenseits erkaufen.

MfG:
Maverick119


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

22.04.2011 um 13:03
@Maverick119
Ach, und du würdest deinen arbeitsscheuen Sohn mit durchfüttern,
statt ihn dazu zu bewegen, sich Arbeit zu suchen?

Kann es sein, dass das von Sarrazin eine väterliche, erzieherische Maßnahme ist?
Jeder hat so seine Auffassung von Erziehung und Frau S. scheint da auch die
Zügel straff halten zu wollen. Aber ist das nicht seine Sache?

Anders sehe ich die Dinge, wenn ich den Aufmarsch in Frankfurt am 20.4.,
angeführt von Philips und Vogel sehe. Wenn wir uns das in dem Ausmaß weiterhin
gefallen lassen, hat Sarrazin fast recht, denn "wir schaffen uns nicht ab",
"wir werden abgeschafft".

Sarrazin hat erreicht was er wollte: Das große Geld verdienen und gleichzeitig
Aufmerksamkeit erregen. Er kann sich jetzt entspannt zurücklehnen und beobachten
und späterhin von sich geben: "Siehste, habe ich doch gleich gesagt!"


melden
Maverick119
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

22.04.2011 um 14:02
@ramisha
ramisha schrieb:Ach, und du würdest deinen arbeitsscheuen Sohn mit durchfüttern,
statt ihn dazu zu bewegen, sich Arbeit zu suchen?

Kann es sein, dass das von Sarrazin eine väterliche, erzieherische Maßnahme ist?
Jeder hat so seine Auffassung von Erziehung und Frau S. scheint da auch die
Zügel straff halten zu wollen. Aber ist das nicht seine Sache?

Anders sehe ich die Dinge, wenn ich den Aufmarsch in Frankfurt am 20.4.,
angeführt von Philips und Vogel sehe. Wenn wir uns das in dem Ausmaß weiterhin
gefallen lassen, hat Sarrazin fast recht, denn "wir schaffen uns nicht ab",
"wir werden abgeschafft".

Sarrazin hat erreicht was er wollte: Das große Geld verdienen und gleichzeitig
Aufmerksamkeit erregen. Er kann sich jetzt entspannt zurücklehnen und beobachten
und späterhin von sich geben: "Siehste, habe ich doch gleich gesagt!"
Ja würde ich ,bis er eine Arbeit gefunden hat. Es geht doch um meinen Sohn, mein eigen Fleisch und Blut.Ich würde ihm auch helfen Bewerbungen zu schreiben und würde ihn mit Rat und Tat zu Seite stehn , damit er wieder eine Arbeit findet.
Was aber Sarrazin macht finde ich hochgradig asozial. Wenn man mehrfacher Millionär ist, muss man seinen Sohn nicht von Hartz 4 ernähren lassen und somit noch den Staat abzocken.
Ein Politiker hat auch Vorbildfunktion. Man zockt nicht noch den Staat ab wenn man selbst Politiker ist. Als Millionär hat man genug Geld und andere brauchen Hartz 4 dann dringender als man selbst.
Diesen Aufmarsch da am 20.4 finde ich ebenfalls schrecklich. Da scheinst du recht zu haben , da werden wir wohl bald abgeschafft.
Da gehört auch etwas unternommen dagegen.
MfG:
Maverick119


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

22.04.2011 um 14:16
@Maverick119
Ganz abgesehen davon, dass es gesamtstaatlich auf die
Bezüge des arbeitslosen Sarrazinsprösslings auch nicht
mehr ankommt, gebe ich zu, dass auch ich meine Brut
nicht von staatlicher Seite aus ernährt sehen möchte,
wenn ich selbst in der Lage bin, sie mit durchzufüttern.

Aber andere Menschen haben andere Erziehungsmethoden.
Ich traue S. auch zu, dass er seinen Sohn verdroschen hat,
als der sich das noch gefallen lassen musste. Kennen meine
Kinder auch nicht.

Siehste, so ist jeder anders!


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

25.04.2011 um 09:38
@ramisha

es wird immer jene geben die ihre eigenen kinder eher zum nichts tun animieren, in dem sie "hotel mama" bleiben. solche weltfremden erziehungsmethoden ziehen faule versagergenerationen heran.
wie lächerlich würde denn sarrazin dastehen, wenn er wasser predigt - also gegen faulheit schreibt - und wein trinkt - indem er bei seinem sohn versagt, weil dieser lieber h4 kassiert, anstatt sich um arbeit bemüht. ( und das in zeiten rapide sinkender arbeitslosigkeit)


melden
Anzeige
Maverick119
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

25.04.2011 um 12:43
@seven_of_nine
seven_of_nine schrieb:es wird immer jene geben die ihre eigenen kinder eher zum nichts tun animieren, in dem sie "hotel mama" bleiben. solche weltfremden erziehungsmethoden ziehen faule versagergenerationen heran.
wie lächerlich würde denn sarrazin dastehen, wenn er wasser predigt - also gegen faulheit schreibt - und wein trinkt - indem er bei seinem sohn versagt, weil dieser lieber h4 kassiert, anstatt sich um arbeit bemüht. ( und das in zeiten rapide sinkender arbeitslosigkeit)
So, so , du nennst also jene die sich um die Familie sorgen , Versager die ihre Kinder zum Nichtstun animieren ?
Du bist also auch so eine Verblendete , die Sarrazins Thesen recht gibt und sie auch noch unterstützt.
Lass mich mal raten, deine Bildung entstammt entweder der Bild, oder sie ist neonazistisch geprägt, liege ich damit richtig ?
Der Sarrazin war einst Finanzsenator von Berlin , hat dort Berlin kaputt gespart, hat schön mitgeholfen, die Ausländer in Ghettos zu packen , weil es schön billig ist, alle in solche Blocks zu packen.
Jetzt regt sich ausgerechnet Sarrazin auf, weshalb von denen keiner die deutsche Sprache kann.
Wenn um einen herum die gleichen Mitmenschen leben , kannst du mir mal erklären , weshalb die dann deutsch lernen sollten ?
Der hat sie doch alle dort hineingepackt. Die werden sich ja wohl kaum mit ihren Nachbarn auf deutsch unterhalten , wenn es alle die gleichen Landsleute sind !
Des weiteren :
Der Sarrazin darf aber als mehrfacher Millionär und als 10.000 Euro Pensionär, dem Staat durch seinen Sohn noch mehr Geld aus dem Kreuz leihern ?
Das findest du in Ordnung ?


Ausserdem fällst du einfach auf einen Labersack herein, der Sinn und planlos über Ausländer und Hartz 4 Empfänger daherredet. Allein Sarrazins Hartz 4 Studie , wie man mit 3 Euro pro Tag kochen und essen soll, zeigt wessen Geistes Kind Sarrazin doch ist. Der würde doch sogar seinen eigenen Sohn verhungern lassen. In meinen Augen ist Sarrazin hochgradig asozial !

Dazu kommt noch sein Ausspruch : Hartz 4 Empfänger haben es gerne ein bischen wärmer in der Wohnung , sie sollen sich doch mehr Decken zulegen um Heizkosten zu sparen zeigt, wie hochgradig asozial bzw. wie unsozial und eiskalt dieser Sarrazin doch denkt.
Ich wette nur um an Geld zu kommen , würde dieser Sarrazin seine eigene Großmutter verkaufen. Du @seven_of_nine fällst auch noch auf so einen Blender und Dummbeutel herein und kaufst auch noch dessen Buch. Meinst du ehrlich der würde sich auch nur einen Augenblick für dein Schicksal interessieren? Den interessiert nur deine Kohle für das Buch.Solche ungebildeten Personen wie du kaufen das auch noch.
Du wärst ihm so egal , als ob in China ein Sack Reis umfällt. Alles was den interessiert ist, an noch mehr Kohle zu kommen.Ein Gefrierschrank hat vermutlich mehr menschliche Wärme wie dieser Sarrazin.
PS: Alleine schon dein letzter Satz , den du schriebst und speziell der Ausspruch :
"und das in zeiten rapide sinkender arbeitslosigkeit" zeigt , dass du keine Ahnung über wirtschaftliche Vorgänge hast.
Ist da wirklich ein großer realer Wirtschaftsaufschwung mit rapide sinkenden Arbeitslosen ?
In Wirklichkeit wird der sogennannte Aufschwung über Billiglöhner bzw. prekäre Arbeitsverhältnisse angetrieben, vieles läuft über 400 Euro Jobs , über befristete Arbeitsverträge, über Zeitarbeit, über 1 Euro Jobs. Das sind alles Arbeitsverhältnisse, die kaum Geld in die Sozialkassen spülen. Solche medienmanipulierte Personen wie du eine bist ,merken dass das kein richtiger Auschwung ist spätestens dann, wenn sie wiedern einmal zur Kasse gebeten werden , wie das derzeit bei den Krankenkassenzusatzbeiträgen der Fall ist.
Solche Personen wie du bezahlen aber einfach gerne , nicht wahr @seven_of_nine ?
Deshalb lautet mein Rat an dich :
Glaub nur immer schön weiterhin den Bock-Mist, den die Medien so schreiben. Genau so wollen dich die Politiker haben. Wenn deine ganze Bildung rechtsradikal und den Medien (Bild) entspringt, dann schaffst du dich auch ohne Hilfe Sarrazins alleine ab.

Du @seven_of_nine passt wahrlich wunderschön in die Landschaft !

MfG:
Maverick119


melden
422 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt