Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sarrazin: Hart aber fair?

11.776 Beiträge, Schlüsselwörter: Ausländer, Migranten, Sarrazin, Immigration

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:04
Waldfreund schrieb:Sie sind aber einfachen Argumenten zugänglich.
Und darum sind es Nazis @Waldfreund ?

Eine sehr einfache Logik. Denk noch mal drüber nach.


melden
Anzeige
LoN
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:07
Waldfreund schrieb:Karl Marx neben Sarrazin ?
Da würde er besser nebenran passen wie neben Stalin :D


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:08
@Waldfreund
Sorry, aber unser Ansehen in der Welt hängt nicht von Sarrazin ab.
Wer den Wert Deutschland und der Deutschen nach den Äusserungen eines Mannes beurteilt, der kann mir gestohlen bleiben.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:09
@Waldfreund

4% = Anteil der Zuwanderer aus Muslimischen ländern in Deutschland
96% = der Rest


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:15
Weber zeigte sich empört über die Angriffe auf einen Teil der ausländischen Bevölkerung, und man darf ihm, der mit einer Engländerin verheiratet ist, die emotionale Reaktion glauben. Besonders wütend hat ihn aber auch gemacht, dass Sarrazin mit sachfremden Themen die Arbeit der Bundesbank und nicht zuletzt seine persönlichen Aussichten in Gefahr gebracht hat. Der Versuch, den Störenfried aus dem Amt zu drängen, ist jedoch im vergangenen Jahr gescheitert. Zum Schluss musste Weber sogar achtgeben, dass sich die Affäre nicht gegen ihn wendet.
Weber ist nicht Schuld an dem Problem

Daraus hat der Bundesbank-Präsident gelernt. In den vergangenen Monaten hat er versucht, das Problem Sarrazin auszusitzen. Auf öffentliche Äußerungen Sarrazins reagierte die Bundesbank mit der immergleichen Feststellung, es handele sich um dessen private Meinung. Doch seitdem die Politik den Schwarzen Peter der Bundesbank untergejubelt hat, funktioniert diese Strategie nicht mehr.

Weber hat es mit einem Problem zu tun, das er nicht selbst verursacht hat. Politiker der SPD, die jetzt besonders schrill attackieren, haben ihren Parteifreund Sarrazin ins Amt gehoben. Politiker der CDU, die Weber nun in die Pflicht nehmen, haben nichts dagegen unternommen. Trotzdem muss der Bundesbank-Präsident nun eine Lösung anbieten, die nach innen überzeugt und mit der er sich nach außen keine Blöße gibt.
http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A8DC6C23161FE44/Doc~E7F9FCB6F19F5442491C44A8620DFA9E3~ATpl~Ecommon~Scontent.htm...

@Waldfreund
Du fragtest mich, ob ich Sarrazins Buch für eine Provokation halte oder für Schlimmeres. Ich persönlich halte es für eine Provokation. Der schreibt halt seine Meinung zu bestimmten Themen "laut".

Aber, einerlei was ich denke oder du meinst - es wird unweigerlich ein Politikum, weil zu viele Machtmenschen sich damit beschäftigen, was Sarrazin meint und schreibt. Ich bin mal gespannt, wie die Affäre endet.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:18
@Valentini
„Eine Meinung darf übrigens auch eine falsche Tatsache sein denn die Meinungsfreiheit schließt nicht ausschließlich wahrhaftige Tatsachen ein.“

Sarrazin beleidigt Menschengruppen ( oftmals Schwache ) ohne jeden Beweis. Seine Lösung sind denkbar einfach, seine Behauptungen absurd und lächerlich. Jeder Student oder Gymnasiast würde mit ungenügend bewertet, wenn er eine arbeit auf diesem Niveau schreiben würde.

Wenn man eine Meinung öffentlich vertritt, dann sollte sie doch wenigstens auf einem Mindestniveau stattfinden. Der Mann ist im Aufsichtsrat der Bundesbank.

Und kein Verlag der Welt würde so ein Schwachsinn veröffentlichen, wenn der Mann nicht so bekannt wäre, und man wüste, das es einen großen Kreis von Käufern gibt, die auf Niveau wenig Wert legen.

Wenn Du wirklich ein niveauvolles Buch lesen willst, dann lese das Buch „Deutschland, der Abstieg eines Superstars“ von Gabor Steingart. Da findest Du schon eine sachlichere anspruchsvollere Analyse über unser Land. Ich teile zwar nicht uneingeschränkt die Meinung von G. Steingart aber er besitzt analytischen Sachverstand.

Es bleibt hier jedem selbst überlassen, was er liest, und wie er sich weiterentwickelt. Ob man einfachen dumpfen Parolen folgt, oder wissenschaftlich an die Probleme des Landes herangeht.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:28
@pprubens
„Ich bin mal gespannt, wie die Affäre endet.“

Ich auch. Ich hoffe dass die Kanzlerin und andere Demokraten so reagieren, dass wir Deutschland in Richtung Zukunft voranbringen. Wir brauchen intelligente kreative Menschen, nur die können die unglaublichen Probleme die wir haben, wie Überschuldung, Bildungsmangel, Wertemangel ( es fehlt an humanistischen Werten, und an Zusammenhalt, Toleranz und Mitgefühl ) und das Energieproblem das auf uns Zukommt, lösen.

Vielleicht geht Deutschland gestärkt daraus hervor ( das wäre ein Deutschland das ich liebe ), wenn es jetzt eindeutig zeigt wohin die Richtung geht. Nur mit einer Gesellschaft die zusammenhält lösen wir die Probleme.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:33
@Waldfreund
Genau das ist auch mein Wunsch, dass aus dieser Aufregung die Anregungen zu praktischen Lösungen der anstehenden Probleme kommen mögen. Ich hatte da ja schon so einiges selbst angeregt. Wenn jeder, der in der Lage ist mitzudenken und mitzuhandeln sich aufmachen könnte... Mal sehen, ob Wulff nur spricht oder auch anstösst und anpackt. Ein Ruck muss durchs Land gehen, aber nicht ein Ruck nach rechts oder links sondern mitten durch!!


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:36
@pprubens
„Und darum sind es Nazis ?

Eine sehr einfache Logik. Denk noch mal drüber nach.“

Du weist doch das ich nicht so ein einfacher Mensch bin. Haben aber nicht diese heimlichen Sympathisanten und Mitläufer erst den Nazis die Macht gegeben ?

Sind nicht viele von diesen Mitläufern später auch zu Tätern geworden, weil es leicht war ihnen Hass einzupflanzen.

Muss man nicht das Feuer am Anfangbekämpfen, bevor es ein Flächenbrand wird ?


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:37
insideman schrieb:Hier klärt sich auch dann die Frage :

Wie hättet ihr euch 1939 verhalten.
Die Frage wird ungeahnte Aktualität erhalten.
Nein und nochmals Nein, die Sympatisanten Sarrazin sind keine Rechten.
Die Sympatisanten Sarrazin sind nicht extremistisch und nicht radikal !
Die Mehrheit ist immer die Mitte.
Die Sympatisanten Sarrazins sind das Volk !

Das geht aus allen aktuellen Umfrageergebnissen hervor.
@Hansi Der öffentlich/rechtliche WDR will es nicht wahrhaben und gestaltet seine Umfragen entsprechend.

Aber Tatsachen lassen sich nicht verbergen.
Das Volk ist sich einig, dass ein Ausländeranteil von 10 Prozent in Deutschland einfach zu viel ist !
Wie auch immer man "Ausländer" definiert.
Auch 4 Prozent Muslime sind zu viel !
Dass diese Wahrheit endlich ans Licht kommt, haben wir Sarrazin zu verdanken.

Das Volk ist angehalten, sich Gehör zu verschaffen. ("Wir sind das Volk")
Das ist den etablierten Politikern, die sich auf die FDGO beziehen, klar zu machen.

Weder Verfassung noch FDGO sind eherne Gesetze.
Wenn die Mehrheit es will, gehören sie weg !
Richtig ? @Valentini , Die Mehrheit bestimmt, was Ordnung und Sicherheit ist !


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:40
@pprubens
„Mal sehen, ob Wulff nur spricht oder auch anstösst und anpackt. “

Da hast Du vollkommen Recht. Wenn das nicht eine Aufgabe des Bundespräsidenten ist, dann weis ich nicht wofür der sonst noch da ist.

Hat er sich schon dazu geäußert? Ich habe noch nichts davon gehört. Ich habe diesen Mann sowieso noch gar nicht wahrgenommen. Der ist ja nun wirklich unscheinbar.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:41
Waldfreund schrieb:Muss man nicht das Feuer am Anfangbekämpfen, bevor es ein Flächenbrand wird ?
Sicherlich muss man Verantwortung übernehmen und die Dinge nicht laufen lassen, bis sie unaufhaltsam alles überdecken, was atmet @Waldfreund
Andererseits bin ich doch eher ein Freund von einem differenziertem, sachlichen Umgang gerade mit jenen, die sich unter "Mitläufer" vereinen könnten. Da hilft die Hammer-Axt-Methode nicht, diese von ihrem Irrtum abzubringen. Besser ist es, sie sehen es selbst ein.


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:42
@pprubens
alados schrieb:Das
ist der Ruck durch die Mitte ! Dank Sarrazin !


melden

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:46
@Waldfreund
Ich habe diesen Mann sowieso noch gar nicht wahrgenommen. Der ist ja nun wirklich unscheinbar.
Was erwartest Du von Schwiegersohn-Typen ?


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:47
@Zyklotrop
„ach den Äusserungen eines Mannes beurteilt, der kann mir gestohlen bleiben.“

Die Meinung von Sarrazin stört mich insofern wenig, weil man ihn ja eigentlich bemitleiden müsste.

Was mich mehr stört, ist die Zahl seiner Anhänger und das er ein öffentliches Amt bekleidet.

Wenn Du eine einigermaßen anspruchsvolle Stelle haben willst, dann ist die Anforderungsliste enorm. Und ein so einfacher Mann ist im Vorstand der Bundesbank.

Da kriege ich doch Probleme mit meinem Weltbild.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:50
@pprubens
„Da hilft die Hammer-Axt-Methode nicht“

Da hast Du schon recht, ich sollte meine Emotionen da etwas zügeln.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 10:54
@eckhart

Prinzipiell ist das richtig denn nichts hat ewigen Bestand, auch nicht unsere FDGO.
Momentan ist es aber so, dass gewisse Bereiche der Verfassung nicht geändert werden können und dürfen, auch nciht mit einer überragenden Mehrheit. Aber da wir beide ja wissen dass es mit diesem Land (und nicht nur mit diesem Land) und seiner Ordnung bald in ein paar wenigen Jahrzenten oder sogar eher vorbei sein wird, wird die Ordnung und die ordnungsgebende Kraft natürlich außer Kraft gesetzt sein. Denn wenn die implizite Staatsverschuldung immer weiter um sich greifen wird, und das wird sich unweigerlich und unaufhörlich!, wird automatisch die Abgabenlast drastisch erhöht werden müssen und die Ausgabenlast wird vor allem im sozialen Bereich drastisch zurückgefahren werden. Das ist unvermeidlich! Und was meint man denn wasd dann passiert? Meint man denn wirklich die Grenze der Erträglichkeiten ist grenzenlos? Meint man dies wirklich??
Aber das ist Aufgabe eines anderen Threads und ich wollte lediglich geantwortet haben


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 11:03
@Generationps
Jetzt habe ich verstanden was Du meintest.

Ja, nach Sarrazin sind 4 % der Bevölkerung dafür verantwortlich dafür das es unserem Land schlecht geht. Die von ihnen genannten Personen besitzen kaum Vermögen.

Aber 10 % in der BRD besitzen zwei Drittel des Vermögens. Und das sind laut Sarrazin die Guten.

Wie können 4 % die keinen Einfluss haben ein Land so schädigen ?

Das ist höhere Mathematik, die dafür sorgt das Sarrazin in den Aussichtsrat der Bundesbank kommt.

Wenn wir so gerechnet hätten, dann hätten wir ein ungenügend bekommen.

Vielleicht sind die Sarrazin Fans auch so begabte Mathematiker.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 11:05
@Valentini

Momentan ist es aber so, dass gewisse Bereiche der Verfassung nicht geändert werden können und dürfen, auch nciht mit einer überragenden Mehrheit.

Jetzt wollt ihr auch noch die Verfassung ändern. Wie wäre es mit Notstandsgesetze ?
Damit hatte Hitler Erfolg.


melden
Anzeige

Sarrazin: Hart aber fair?

01.09.2010 um 11:08
Valentini schrieb:Momentan ist es aber so, dass gewisse Bereiche der Verfassung nicht geändert werden können und dürfen, auch nciht mit einer überragenden Mehrheit.
Du unterschätzt ein Volk, dass seine Einheit und Kraft erkannt hat ! (siehe 1989 ! )
pprubens schrieb:Ein Ruck muss durchs Land gehen, aber nicht ein Ruck nach rechts oder links sondern mitten durch!!
Den Ruck in der Mitte erleben wir momentan !
Ein Volk lernt dank Sarrazin offen auszusprechen, was man Jahrzehnte nur zu denken und zu flüstern wagte.
Das verleiht einem Volk ein ungeahntes Einheitsgefühl.
Die Kraft wird unberechenbar.
Wir haben sogar schon eine gefährliche SED-Diktatur mit Mauer und Stacheldraht hinweggefegt.

Eine verknöcherte Demokratie wird den Freiheits-, Ordnungs- und Sicherheitswillen des Volkes erst recht niemals aufhalten können.


melden
343 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was wäre, wenn...56 Beiträge