Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Merkel am Ende?

3.069 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Angela Merkel, Kanzlerin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 12:20
@Fedaykin

Hm, verstehe ich nicht so richtig.

Aus meiner Sicht seind 2 Legislatur Perioden in jedem Fall, auch ohne Ansehen der Person, genug. Da war bei Helmut Kohl und lange zuvor bei Adenauer nicht anders.

Da ergeben sich Mechanismen, die dazu führen, dass die Regierung nicht besser wird. Da wird dann plötzlich alles alternativlos. Da gibt es kaum noch interne Kritiker, weil schon lange weggebissen. Da lässt auch der Instinkt nach.

Es braucht da keinen 'starken Mann', ist auch keine schöne Vokabel.

Aber 15 Jahre 'im Würgegriff der Raute' sind vielleicht auch mal genug.

Es muss ja kein Wechsel wie bei HSV Trainern geben, alle paar Wochen. Aber die durchschnittliche Regentschaft eines absoluten Monarchen sollte von einem demokratischen Regenten im Schnitt unterschritten werden.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 12:23
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Aus meiner Sicht seind 2 Legislatur Perioden in jedem Fall, auch ohne Ansehen der Person, genug. Da war bei Helmut Kohl und lange zuvor bei Adenauer nicht anders.
Klar, es kann gut sein.. kann auch schlecht sein... Das hängt vom System ab. Da wir aber eine Parlamentarsiche Demokratie sind und keine Präsidiale fällt die Amtzeitbegrenzung viel weniger ins Gewicht.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Da ergeben sich Mechanismen, die dazu führen, dass die Regierung nicht besser wird. Da wird dann plötzlich alles alternativlos. Da gibt es kaum noch interne Kritiker, weil schon lange weggebissen. Da lässt auch der Instinkt nach.
Wie kann man nach so vielen Jahren sich noch so drauf aufhängen. Und naja am Ende diktiert die Realität das Handeln.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Aber 15 Jahre 'im Würgegriff der Raute' sind vielleicht auch mal genug.
Das hat ja der Wähler zu entscheiden gell.. Mal sehen ob es RRG gibt...
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:ber die durchschnittliche Regentschaft eines absoluten Monarchen sollte von einem demokratischen Regenten im Schnitt unterschritten werden.
Kann ja auch, das hat das Volk zu entscheiden durch die Wahl.. usw..


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 12:43
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Das hat ja der Wähler zu entscheiden gell.. Mal sehen ob es RRG gibt...
@Fedaykin

Der Wähler dürfte ja auch wählen, wenn es eine Amtszeitbegrenzung gäbe.

Immerhin wird ja bereits die gesamte Legislaturperiode als Kanzlerinnendämmerung wahrgenommen. Das wäre bei einer ersten Legislaturperiode eines / einer anderen schon was anderes.

Ich glaube halt nicht so an das Highlander Motto: Es kann nur einen / eine geben.

Natürlich kann es immer auch noch schlechter sein. Wenn Die Linke im Bund mitregiert, das wäre schon übel. Dann gibt es keinen Gedenktag mehr für die Opfer des DDR Unrechts. Dann haben wir einen Gedenktag für die Helden am antiimperialistischen Schutzwall. Mir würde übel, wenn Frau Jelpke der Stasi dann in einer Funktion als Bundeministerin danken würde.

Aber man muss ja nicht gleich ans Schlimmste denken.

Aber wir hatten 3 'ewige Kanzler': Adenauer, Kohl, Merkel. Und jeweils war die Endphase nicht ihre beste. Das könnte schon ein Ansatz für eine Begrenzung der Amtsperiode sein.

Das haben wir ja sogar beim Bundespräsidenten. Und der spielt nun wirklich in der Tagespolitik keine gewichtige Rolle. Der könnte schon eher noch länger Bushaltestellen einweihen und Autobahnabschnitte eröffnen und zwei mal im jahr die gleiche Rede vom Blatt ablesen.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 12:46
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Der Wähler dürfte ja auch wählen, wenn es eine Amtszeitbegrenzung gäbe.
KLar, aber es geht um den Sinn einer Amtzeitbegrenzung. Das liegt ja wie gesagt in der Hand der Wähler..
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Immerhin wird ja bereits die gesamte Legislaturperiode als Kanzlerinnendämmerung wahrgenommen. Das wäre bei einer ersten Legislaturperiode eines / einer anderen schon was anderes.
Klar, wenn es die Letzte ist spricht man so schön daher von Dämmerung
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich glaube halt nicht so an das Highlander Motto: Es kann nur einen / eine geben.
Gibt es ja auch nicht. Der geneigte Bundesbürger weiß ja wer und wie Gesetze und co in der BRD verabschiedet werden...
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Aber man muss ja nicht gleich ans Schlimmste denken.
Rein Rechnerisch ist aber sowas möglich... und da reden wir über eine Koalition von Ideologen, nicht von Pragmatikern.


melden

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 12:48
Merkel hätte niemals Kanzlerin werden sollen, ein Dr. Edmund Stoiber wäre für Deutschland besser gewesen.
Stoiber wäre auch anders mit der Flüchtlingskrise umgegangen als wie Frau Merkel.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 12:49
Zitat von kingstons123kingstons123 schrieb:Merkel hätte niemals Kanzlerin werden sollen, ein Dr. Edmund Stoiber wäre für Deutschland besser gewesen.
Ach der hat es aber nicht geschafft.. Dieses was wäre wenn szenario ist recht müßig.
Zitat von kingstons123kingstons123 schrieb:Stoiber wäre auch anders mit der Flüchtlingskrise umgegangen als wie Frau Merkel.
Ja was du so weißt. Wie wäre er damit umgegangen? Eskalation?


melden

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 12:58
Bei Edmund Stoiber konnte man sehen wie große Projekte gestemmt und erklärt werden anhand vom Transrapid München .
Oder Krisenbewältigung alla problembär Bruno.

@kingstons123 ist wohl noch ein bisschen zu jung um zu wissen das Stoiber schon durch jeden Kakao gezogen wurde und mehr als wie für Klamauk nicht taugt.


2x zitiertmelden

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 13:00
Hundert Jahre Merkelei kommen einem vor wie ZDF-Vorabendserien: du kannst nach Jahren der Abstinenz wieder einschalten und hast kein Problem, wieder in die Story zu finden. Die Schauspieler sind zum Teil andere, aber sie spielen irgendwie die gleichen Rollen in den gleichen Geschichten. Horst Seehofer will seit 22 Staffeln das Kloster Kaltental in ein Freizeitzentrum verwandeln, und nur Schwester Angela mit ihrem ethnisch-sozial diversifizierten Bundeskabinett Nonnenkonvent kann das noch verhindern. In Ewigkeit, Amen.
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Oder Krisenbewältigung alla problembär Bruno.
Der Bär war hinterher tot.


melden

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 13:04
@kingstons123
@Jedimindtricks

Edmund Stoiber war eine ganz hervorragende Wahl...


...als Gegenspieler für Schrödi in einer Radio Comedy: Edmondo, Du alter Hirnspender ... ein krampfadriger Nasenbär wie Du auf meinem Thron, ich glaub ich lach mich schlapp ... Eddie Du Lustwüste ... zieh doch mal den Anzug aus! Was, den kann man ausziehen? Eddie, Du Mutant, hab ich Dir heute schon gesagt, dass Du nach Weisswurst riechst?

Er hatte ja seine 15 Minuten: Wir haben die Wahl gewonnen. Was haben wir gelacht, als nach den ersten Hochrechnungen dann doch was anderes rauskam.

Also für Klamauk da war er richtig gut: Ein Mann der zu seinen Versprechern steht. Einen besseren haben wir nicht.

@bgeoweh

Problembär Bruno war hinterher tot, Problembär Edmund wurde nach Brüssel ausgewildert ... oder umgekehrt, da bin ich mir nicht mehr so sicher.

Und die Idee mit dem 'Superminister', das war gelebte Comedy. Das war wie 'Meister der Herzen', Eddie hatte zwar verloren, aber wurde dann 'Kanzler der Herzen', na gut, nicht für mich.


melden

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 13:42
Nun gut...wenn man die Situation überhaupt vergleichen kann so gibt es wohl nur einen Kanzler der eine ähnliche Situation wie jetzt "managen" musste, und zwar Helmut Schmidt im deutschen Herbst 1977.

Ansonsten kann ich mich an keine derartige ähnliche Situation von anderen Kanzlern erinnern. Ja gut Helmut Kohl hatte die Maueröffnung + Wiedervereinigung, und Gerhard Schröder den 11. September 2001. Beides aber auch Ereignisse die nicht so "schlimm" waren wie die jetzige Situation, ganz klar. Für mich steht diese Krise schon auf einer Stufe mit anderen...

Von daher hängt es nun an Frau Merkel, wie sie damit umgeht.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 13:47
Zitat von knopperknopper schrieb:Beides aber auch Ereignisse die nicht so "schlimm" waren wie die jetzige Situation, ganz klar. Für mich steht diese Krise schon auf einer Stufe mit anderen...
Das kommt dir nur so vor, weil wir -rückblickend- wissen dass es gut ausgegangen ist. Beim Mauerfall ging so einigen Leuten, nicht nur in Deutschland, der Arsch komplett auf Grundeis, es war denkbar dass der 3. Weltkrieg ausbricht, der Russe über die Elbe kommt und was weiß ich noch alles.

Von der Krisenhaftigkeit her waren z.B. die Ölkrisen in den 70ern auch nicht von schlechten Eltern, da sind die Leute zum Teil mit Pferdegespannen über die Autobahn gefahren oder durften nur abwechselnd an unterschiedlichen Wochentagen das Auto benutzen, um Kraftstoff zu sparen.

Tschernobyl gab's auch noch.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 13:52
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Tschernobyl gab's auch noch.
richtig...ganz vergessen. naja weiß ich ja nicht mehr, da noch zu klein.
Ja, aber genau da reiht es sich schon mit ein, wie ich finde. Aber gut...kann man erst in der Nachbetrachtung sicher sagen, hast du recht.


melden

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 14:25
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:@kingstons123 ist wohl noch ein bisschen zu jung um zu wissen das Stoiber schon durch jeden Kakao gezogen wurde und mehr als wie für Klamauk nicht taugt.
das mit dem Transrapid war damals lächerlich aber heute wäre es Fortschritt unsere ÖVPN und Infrastruktur vor allem in ländlichen Gebieten sind katastrophal.


melden

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 14:28
@kingstons123

Als ob beim Transrapid das Problem gewesen wäre, dass mal jemand eine etwas verhaspelte 10-Minuten-Rede darüber gehalten hat.

Aber so sind wir Deutschen, die Häme über echte oder vermeintliche Schwächen (siehe auch: Oettingers Englisch) hält noch Jahrzehnte nach dem eigentlichen "Versagen" an, gerade bei Dingen, die >90% der Bevölkerung auch nicht besser hinbekämen.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

16.03.2020 um 14:32
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:hält noch Jahrzehnte nach dem eigentlichen "Versagen" an
Das eigentliche Versagen wäre doch das bis heute noch kein Transrapid in München steht .
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:gerade bei Dingen, die >90% der Bevölkerung auch nicht besser hinbekämen.
Was soll einem das sagen ? 90 Prozent der deutschen sind auch keine Politiker und Stoiber wird mit mir auch nicht tauschen wollen


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

06.05.2020 um 22:23
Angriff auf ARD-Kamerateam bei Demo gegen Corona-Verordnung in Berlin
Mehr als 100 Menschen demonstrieren vor dem Reichstagsgebäude in Berlin gegen die Corona-Beschränkungen. Dabei kommt es zu Ausschreitungen, ein Kamerateam der ARD wird angegriffen. Die Polizei reagiert sofort.
Da scheint es ja nicht so nach Plan zu laufen. Irgendwie lese ich immer mehr von Demos und Rangelein.

Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article207799081/Corona-Demo-Berlin-Angriff-auf-ARD-Kamerateam.html

Nun ist Merkel wohl eingeknickt nachdem die Länder klar gemacht haben das es lockerungen geben muss.
Plötzlich wird alles aufgehoben usw.
War es das schon mit Merkels Führung in der Corona-Krise?
Die Corona-Krise kam für Angela Merkel zum richtigen Zeitpunkt. Die ewige Kanzlerin hatte gerade mit Annegret Kramp-Karrenbauer ihre Wunschnachfolgerin verloren, die ostdeutsche CDU flirtete mit der AfD, eine neue SPD-Führung irrlichterte. CSU-Chef Markus Söder versuchte Merkels Regierung von außen eine Kabinettsreform aufzuzwingen – die GroKo, die nie frisch war, hatte sich endgültig verbraucht. Auch die merkelfreundliche Presse begann, ihr den vorzeitigen Rückzug nahe zu legen.
Dann kam die Krise.
Quelle
https://www.welt.de/politik/deutschland/plus207769729/War-es-das-schon-mit-Merkels-Fuehrung-in-der-Corona-Krise.html

Nun bleibt mal abzuwarten wenn jetzt die realen Wirtschaftszahlen bekannt werden wem das alles auf die Füße fallen wird.
Dabei wurde doch erklärt dass Kurzarbeit usw alles richten wird.
Einzelhandel droht „Insolvenzwelle von nie gekanntem Ausmaß“
In den nächsten Monaten müssen wahrscheinlich viele Händler aufgeben. Damit werden die Fußgängerzonen noch unattraktiver. Das trifft auch die Gastronomie.
Quelle:
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/coronakrise-einzelhandel-droht-insolvenzwelle-von-nie-gekanntem-ausmass/25727684.html?ticket=ST-3741186-U7eDmmiIbonSDmHgqsZL-ap6

Klar ist die Bürger müssen den Gürtel enger schnallen da hilft nichts.

Fazit erst mal für mich: Es gibt keine gute Lösung leider.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

06.05.2020 um 22:29
Zitat von born_in_th_usaborn_in_th_usa schrieb:Nun ist Merkel wohl eingeknickt nachdem die Länder klar gemacht haben das es lockerungen geben muss.
Plötzlich wird alles aufgehoben usw.
Wie in den USA ist auch in Deutschland die Durchführung von Maßnahmen Ländersache.
Die Bundesregierung kann weitgehend nur empfehlen oder unterstützen ...


melden

Merkel am Ende?

07.05.2020 um 01:01
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb am 16.03.2020:Was soll einem das sagen ? 90 Prozent der deutschen sind auch keine Politiker und Stoiber wird mit mir auch nicht tauschen wollen
Ich denke er will damit ausdrücken: Kritisieren geht leicht und schnell. Vor allem wenn man nicht den Beweis erbringen muss, es selber besser zu können.

Das ist halt wie mit dem bierbäuchigen Mittvierziger, der Samstags auf dem Sofa sitzt, Bundesliga schaut und alles besser weiß und zu können glaubt als ein etablierter Trainer.


melden

Merkel am Ende?

10.05.2020 um 14:06
Liebe Leute !


Kanzlerin Merkel hatte im Rahmen ihrer Möglichkeiten eigendlich immer akzepteble Leistungen gezeigt. Es gab keine "goßen Würfe", die keiner erwartet hatte, aber auch keine großen Skandale.

Sollte es im Zusammenhang mit der Corona - Krise mal einen Untersuchungsausschuß und eine öffendliche Diskusion über die gemachten Fehler geben, könnte das ihren Ruf und ihre Leistungsbilanz nachhaltig ramponieren, obwohl sie selbst die geringste Schuld daran trägt. Ich halte einen solchen Ausschuß für nötig, befürchte aber das die Politiker sich gegenseitig einen Persilschein ausstellen und die Schuld auf die Chinesen schieben.


Gruß, Gildonus


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

16.05.2020 um 04:10
Zitat von GildonusGildonus schrieb am 10.05.2020:Ich halte einen solchen Ausschuß für nötig, befürchte aber das die Politiker sich gegenseitig einen Persilschein ausstellen und die Schuld auf die Chinesen schieben.
Ich frage mich halt, was so ein Ausschuss letztlich bringt oder bringen soll. Da kann es ja nur um Schuldzuweisungen gehen. Später, mit zeitlichem Abstand und aller Ruhe der Welt, lässt es sich dann immer leicht urteilen. Und das finde ich an unserer Gesellschaft halt absolut zum Kotzen. Die Bundesregierung muss aktuell aufgrund der Corona-Pandemie ohne jeglichen Erfahrungswerte Entscheidungen treffen ohne zu wissen, wohin die Reise letztlich geht. So können sich die Lockerungen des Kontaktverbots und der Ladenschließungen in ein paar Tagen oder gar Wochen als absoluter GAU entpuppen - oder mit zeitlichem Abstand können schlaue Menschen feststellen, dass das schon zwei Wochen früher hätte passieren können, wodurch sicher einige Steuergelder und Arbeitsplätze erhalten geblieben wären.

Nachher ist man immer schlauer. Das nützt halt nur nix, wenn "Jetzt" ist, und nicht "Nachher".


melden