Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Merkel am Ende?

3.069 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Angela Merkel, Kanzlerin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 08:27
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ja die arme Frau hats schon recht schwer
Wahrscheinlich genauso schwer wie ihre ach so armen Kritiker, denen es immer ja sooooo schlecht geht, weswegen sie auch ständig am jammern und kritisieren sind, ganz gleich was Merkel auch macht. :D
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Waren die eigentlich auch so umstritten? Oder hatte man denen auch ähnliches angekreidet wie der Merkel
Hm, man könnte, anstatt andere zu fragen, vielleicht selbst recherchieren, jetzt wo es Internet gibt, oder?


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 09:01
@juanita
Wenn die Sachsen eine AfD Regierung wählen wollen, sollen sie das halt tun. Da wo ich lebe, spielt die Partei keine Rolle, aber wenn die Mehrheit der Sachsen denkt, das wär gut für sie, können die Menschen wählen, wen sie wollen. Von mir aus auch die Linke oder die Biertrinkerpartei.
Was Herrn Kretschmer angeht, halte ich es eben für nicht gerade vorbildhaft, ohne Maske bei einer solchen Veranstaltung runzulaufen. Und wenn jemand nicht mit ihm sprechen mag, weil er Mundschutz trägt, dann ist demjenigen sowieso nicht zu helfen.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 09:16
Zitat von abberlineabberline schrieb:Was Herrn Kretschmer angeht, halte ich es eben für nicht gerade vorbildhaft, ohne Maske bei einer solchen Veranstaltung runzulaufen
die Veranstaltung war doch im Freien - also diese Demo meine ich.
Weshalb sollte K. eigentlich Mundschutz im Freien tragen?
Oder habe ich jetzt was verwechselt und es ging um eine Veranstaltung in einem Raum, wo er mit den Leuten redete?
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Hm, man könnte, anstatt andere zu fragen, vielleicht selbst recherchieren, jetzt wo es Internet gibt, oder?
muss ich nicht, weil ich es weiß, dass es bei den anderen Kanzlern z.B. nicht so extrem mit "rin in de Kartoffeln, raus aus de Kartoffeln" war. Dachte, deshalb es war klar, dass meine Frage rhetorischer Natur war...

@all
S. Wagenknecht sagte letztens bei Anne Will u.a. auch, die Folgen der Geschäftsschließungen hätte die Regierung besser abfedern müssen. Und da stimme ich ihr zu - in diesem Punkt schon alleine wurde mMn viel falsch gemacht.
Es wurden Gelder "unbürokratisch" und "schnell" versprochen ... aber es war dann eher das Gegenteil.
Calligrafie hatte kürzlich z.B. erzählt, dass sie ca. 8 Wochen auf Geld warten musste.

Im Versprechen ist Merkel halt auch oft dicke da ;) (so sehe ich es zumindest) ... aber da nimmt sie sich natürlich nicht viel mit den Anderen. Sie hatte z.B. 2008/09 versprochen, dass die Bankguthaben sicher sind. Hinterher stellte sich heraus, dass sie das mitnichten waren, aber trotzdem alle noch mal Glück gehabt :) ... so eine kleine Notlüge macht ja nix :)

Versprechen sind immer leicht ausgesprochen. Aber das mache ich nicht mal zum Vorwurf, Visionen sind immer gut... solange sie einigermaßen realistisch sind.


2x zitiertmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 09:20
@Optimist
Es geht darum, dass es eine Demo war und sowas nicht eben Vorbildcharakter hat, das ist alles. Das hätte man als Ministerpräsident wissen können.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 09:27
Zitat von abberlineabberline schrieb:Es geht darum, dass es eine Demo war und sowas nicht eben Vorbildcharakter hat, das ist alles.
da verstehe ich das Problem aber immer noch nicht, dass Kretschmar keine Maske auf einer Demo trug. Im Freien ist dies doch keine Pflicht. Oder gibts bei Demos die Auflage Maske zu tragen?

Wie auch immer:
Ich sehe eins, K. wollte mit den Leuten reden, wollte Argumente austauschen - und zwar ganz spontan, ohne dass die Leute vorher Fragen einreichen müssen - was ich in einer Demokratie sehr wichtig finde.
Das Gleiche fänd ich auch bei einem Kanzler wichtig - dass dies viel öfter geschehen würde.
Sozusagen ein Bürgernaher Kanzler, das könnte mMn evtl. mehr Vertrauen fördern.


melden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 09:50
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Im Versprechen ist Merkel halt auch oft dicke da ;) (so sehe ich es zumindest) ... aber da nimmt sie sich natürlich nicht viel mit den Anderen. Sie hatte z.B. 2008/09 versprochen, dass die Bankguthaben sicher sind. Hinterher stellte sich heraus, dass sie das mitnichten waren, aber trotzdem alle noch mal Glück gehabt :) ... so eine kleine Notlüge macht ja nix :)
Und das verstehst Du falsch - durch eine von der Regierung nicht steuerbare Ursache waren die Bankguthaben nicht mehr sicher und die Regierung hat durch ihre Maßnahmen diese sicher gemacht. Wo ist da die Lüge?


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 09:56
@Optimist
Bei Frau Merkel vermisse ich ( rein subjektiv / einzelmeinung ) so eine Art emphatie mit ihren Bürgern , bzw kann man sich gar nicht vorstellen , dass sie irgendeinen Bezug zu den irdischen Nöten der ( lt Herrn Lauterbach " einfachen Leute " bei Anne Will ) hat . Das vermisse ich bei ihr . Sie geht straigth vorwärts , als ob sie mit teflon behaftet wäre .
Vielleicht weint sie ja abends mal ins Kissen . Sie scheint eine Mission zu haben . So uneitel und trotzdem wie die britische Queen . Distanziert und stringent .
Ich würde nicht auf die Idee kommen Politiker für mein Dasein in die Pflicht zu nehmen . Wen soll man da zum Duell fordern ? Frau Merkel ist ein Miraculum . Es wurde seit 2015 so viel gedeutet , was sie antreibt usw . Sehr gut haben das auf Phönix am 18.5.2020 Augstein und Blome debattiert . Es kommt immer auf die subjektive Befindlichkeit an, wie man Sie bewertet

Und PS an dich / seit gestern wieder at work unter wirklich ungewöhnlichen Arbeitsbedingungen . Und gerne noch mal ( da wir ja darüber geplaudert haben ) wir alke arbeiten wieder , aber das Kurzarbeitergeld wurde bisher lediglich für einen Monat schriftlich avisiert ...es ist noch nicht auf dem Konto , aber das spielt nun gar keine Rolle mehr . Inzwischen bin ich kampferprobt und froh , wieder irgendwie selbst für mich und meine Mitarbeiter sorgen zu können. Zumindest trägt uns die Hoffnung , dass wir irgendwann mal wieder an die Bilanzen von " vor Corona " gelangen .
Zumindest sind wir jetzt aus der Schockstarre raus .
Und zum Skandal des Minister Präsidenten K .? Der Mann hat verstanden , was einen Politiker ausmacht . Das hatte er vorher schon getan . Und das ist richtig und gut so . Andere Herrschaften ( Lauterbach ) haben anscheinend nicht mehr auf dem Schirm , was ihr eigentlicher Auftrag vom Wähler ist . Das ist meine Meinung . Und nun muss ich ins hamsterrad , um meinen winzigen Beitrag , Richtung " wir schaffen das" Raute , zu leisten .


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 10:05
Zitat von cejarcejar schrieb:Und das verstehst Du falsch - durch eine von der Regierung nicht steuerbare Ursache waren die Bankguthaben nicht mehr sicher und die Regierung hat durch ihre Maßnahmen diese sicher gemacht. Wo ist da die Lüge?
So kann man es auch - nachträglich - hinbiegen ;)

So wie ich es in Erinnerung habe: Erst sagte die Kanzlerin, die Bankguthaben sind sicher.
Im Nachhinein gab sie doch dann zu, dass sie - zum Zeitpunkt als sie das aussprach - keinesfalls sicher waren.
Es war sozusagen (so drücke ich es jetzt aus) quasi eine psychologische Beruhigungspille, damit nicht alle zu den Banken rennen und ihr Geld abheben. Wenn das geschehen wäre, dann wäre nichts mit "sicher" gewesen, das war ihr sicherlich auch bewusst, daher ihr Ausspruch, Guthaben sind sicher.

Dass dann hinterher mit diversen Maßnahmen der finanzielle Crash abgebogen wurde, steht auf einem anderen Blatt.
Die Chronologie bleibt jedoch, dass sie erst sagte: die Guthaben sind sicher und das hätte auch nach hinten losgehen können, wenn es ihr niemand geglaubt hätte.
Damals genoss sie noch etwas mehr Vertrauen, da glaubte selbst ich es ihr ;)
Heutzutage gebe ich ehrlich gesagt keinen Pfifferling mehr auf irgendein Versprechen von ihr.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Bei Frau Merkel vermisse ich ( rein subjektiv / einzelmeinung ) so eine Art emphatie mit ihren Bürgern
und das kommt noch hinzu.
Wenn sie doch mal solche Anflüge gezeigt hatte, hatte ich es ihr nie als ehrlich abnehmen können.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Das vermisse ich bei ihr . Sie geht straigth vorwärts , als ob sie mit teflon behaftet wäre .
finde ich sehr gut ausgedrückt. Musste etwas schmunzeln, aber eigentlich auch traurig, wenn man zu solch einer Meinung kommen muss.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Sie scheint eine Mission zu haben . So uneitel und trotzdem wie die britische Queen . Distanziert und stringent
genau so empfinde ich sie auch. Du hast es wieder einmal gut in Worte gefasst.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Und PS an dich / seit gestern wieder at work
das freut mich für dich, auch wenn es diesen Haken dabei gibt:
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:unter wirklich ungewöhnlichen Arbeitsbedingungen . Und gerne noch mal ( da wir ja darüber geplaudert haben ) wir alle arbeiten wieder , aber das Kurzarbeitergeld wurde bisher lediglich für einen Monat schriftlich avisiert ...es ist noch nicht auf dem Konto
echt traurig. Aber, es sollte ja alles so schnell und unbürokratisch gehen...
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Und zum Skandal des Minister Präsidenten K .? Der Mann hat verstanden , was einen Politiker ausmacht . Das hatte er vorher schon getan . Und das ist richtig und gut so .
word
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Und nun muss ich ins hamsterrad , um meinen winzigen Beitrag , Richtung " wir schaffen das" Raute , zu leisten
:D
Viel Erfolg wünsche ich dir dabei - ganz ehrlich gemeint.
Ich bewundere die Energie vieler Leute aus dem Mittelstand.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 10:25
Zitat von OptimistOptimist schrieb:So kann man es auch - nachträglich - hinbiegen ;)

So wie ich es in Erinnerung habe: Erst sagte die Kanzlerin, die Bankguthaben sind sicher.
Im Nachhinein gab sie doch dann zu, dass sie - zum Zeitpunkt als sie das aussprach - keinesfalls sicher waren.
Es war sozusagen (so drücke ich es jetzt aus) quasi eine psychologische Beruhigungspille, damit nicht alle zu den Banken rennen und ihr Geld abheben. Wenn das geschehen wäre, dann wäre nichts mit "sicher" gewesen, das war ihr sicherlich auch bewusst, daher ihr Ausspruch, Guthaben sind sicher.

Dass dann hinterher mit diversen Maßnahmen der finanzielle Crash abgebogen wurde, steht auf einem anderen Blatt.
Die Chronologie bleibt jedoch, dass sie erst sagte: die Guthaben sind sicher und das hätte auch nach hinten losgehen können, wenn es ihr niemand geglaubt hätte.
Damals genoss sie noch etwas mehr Vertrauen, da glaubte selbst ich es ihr ;)
Heutzutage gebe ich ehrlich gesagt keinen Pfifferling mehr auf irgendein Versprechen von ihr.
Du verstehst es immer noch nicht - wenn ich Dir als Politiker sage, daß trotz eines Crashes Dein Guthaben sicher ist, bedeutet es nicht, daß es von vornherein sicher war, sondern daß ich als Politiker dafür sorge, daß es sicher ist und das hat die Regierung getan.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 10:28
Zitat von cejarcejar schrieb:Du verstehst es immer noch nicht - wenn ich Dir als Politiker sage, daß trotz eines Crashes Dein Guthaben sicher ist, bedeutet es nicht, daß es von vornherein sicher war, sondern daß ich als Politiker dafür sorge, daß es sicher ist und das hat die Regierung getan.
ich hatte ganz genau verstanden, was du mir sagen wolltest.
Nur sehe ich es halt anders als du.
Ich empfinde deine Sichtweise als "das Pferd von hinten aufgezäumt", aus folgendem Grund:

Konnte denn Merkel damals wirklich sicher sein, dass die Guthaben gerettet werden können - mit all den darauf folgenden - finanzpolitischen Maßnahmen?
Nein, das konnte sie nicht, nämlich weil sie hatte gar nicht wissen können, ob man ihr ihre Notlüge abnimmt, denn ich denke, eine Glaskugel hatte sie nicht ;)
Sie hatte nur ihre Zuversicht "wir schaffen das". Dass es gut ging, man es ihr abnahm, war eben Glück.

Wie gesagt, wenn ihr das Viele nicht geglaubt hätten, dann wäre es ein Desaster geworden und nichts mit sicher.


melden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 10:38
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Schwerer als die Kanzler zuvor? Waren die eigentlich auch so umstritten? Oder hatte man denen auch ähnliches angekreidet wie der Merkel (also das was du jetzt z.B. angeführt hattest)? :)
bei ihr empfinde ich es tatsächlich als häufiger. Bei Kohl war die Medienlandschaft nicht so ausgeprägt. Schröder hat sicherlich sowohl vom Volk als auch von den Medien ein wenig fett wegbekommen. Aber bei Merkel, mag natürlich an den Medien und Internet liegen finde ich das heftig.
Die Demokratie und Freiheit zeichnet sich ja dadurch ab das es mehr Meinungen gibt und zugelassen sind. und sehr viele kann ich nachvollziehen, wie:
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und da stimme ich ihr zu - in diesem Punkt schon alleine wurde mMn viel falsch gemacht.Es wurden Gelder "unbürokratisch" und "schnell" versprochen ... aber es war dann eher das Gegenteil.
Themen wie Maut usw.
Aber ich glaube nun mal auch, Politik zu machen ist deutlich schwerer als viele denken. da ist nix von 8-16 Uhr. Da fließen dermaßen viele Befindlichkeiten und Faktoren rein. WEnn ich hier drehe, was ändert sich wo... gut wie schlecht.
Aber reden ist vor allem hinterher viel zu einfach.

Das mit den Geldern ist halt so ne Sache, da spricht man von schnellen hilfen. Faktisch sind aber in der 2. Reihe Beamte oder Dienstleister die dann kurzfristig System, Prüfverfahren usw. schon allein aus EDV Sicht ändern müssen. Es dauert nun mal tatsächlich bis man Millionen bzw. Milliarden richtig überweißt an X Haushalte/Firmen/Selbstständige.
Aber mir ist da auch klar, keiner wird sagen in 6 Wochen habt ihr euer Geld :) das führt wieder zum Fackelmarsch.


2x zitiert1x verlinktmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 10:43
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Das mit den Geldern ist halt so ne Sache, da spricht man von schnellen hilfen. Faktisch sind aber in der 2. Reihe Beamte oder Dienstleister die dann kurzfristig System, Prüfverfahren usw. schon allein aus EDV Sicht ändern müssen. Es dauert nun mal tatsächlich bis man Millionen bzw. Milliarden richtig überweißt an X Haushalte/Firmen/Selbstständige.
Aber mir ist da auch klar, keiner wird sagen in 6 Wochen habt ihr euer Geld...
alles vollkommen richtig was du schreibst.
Aber dann sollte man eben - aus diesen von dir genannten Sachzwängen heraus - auch nicht einfach mal so salopp versprechen, es geht schnell und unbürokratisch ("schnell" bedeutet in meinen Augen halt wirklich innerhalb weniger Wochen). Dann sollte man es eben ganz ehrlich kommunizieren, so schnell kann es nicht gehen, ihr braucht noch etwas Geduld und Durchhaltevermögen.
Dann ist evtl auch die Enttäuschung nicht so groß, wenn es wider Erwarten länger dauert und vor allem generierte so eine Ehrlichkeit mMn mehr Vertrauen in die Politik und ganz besonders in einen Kanzler.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 10:56
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Dann ist evtl auch die Enttäuschung nicht so groß,
Siehst du, ich denke das dann wieder 80 Mio Hobbybundeskanzler um die Ecke kommen und behaupte es kann nicht so schwer sein zur Bank zu gehen und auf das Geld zu überweisen. Obwohl ich absolut für Ehrlichkeit bin - denke ich das es wieder so ein anstehender Satz ist - bei dem die eine Hälfte meckert oder die andere.

Das andere ist, wie sehr weiß eine Merkel, ein Spahn und soweiter wie es im Hintergrund abläuft? Kann man gerne auch im Betrieb vergleichen, jeder kennt den Vertriebler der was verkauf was gar nicht oder nur schwer umzusetzen, oftmals mit hohem aufwand. Hab ich in den letzten Jahren zu hauf erlebt. Und dann sind sie überrascht das das garnicht so eifnach ist wie sie sich das "gedacht" haben...

Aber ich verstehe was du meinst. Ehrlichkeit wärt am längsten.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 11:01
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Siehst du, ich denke das dann wieder 80 Mio Hobbybundeskanzler um die Ecke kommen und behaupte es kann nicht so schwer sein zur Bank zu gehen und auf das Geld zu überweisen. Obwohl ich absolut für Ehrlichkeit bin - denke ich das es wieder so ein anstehender Satz ist - bei dem die eine Hälfte meckert oder die andere.
was würde die Politik und insbesondere de Kanzlerin hindern, zu kommunizieren, dass es eben doch nicht so einfach ist. Genauso mit einfachen, verständlichen und kurzen Worten wie du es in diesem Betrag gemacht hattest? : Beitrag von scarcrow (Seite 125)

Wenn ich das als Laie sofort verstanden hatte, glaube ich nicht, dass die Mehrheit so viel dümmer ist als ich, im Gegenteil, es gibt Viele, welche sicherlich intelligenter sind. Also müssten es die meisten verstehen können - denke ich zumindest.
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Das andere ist, wie sehr weiß eine Merkel, ein Spahn und soweiter wie es im Hintergrund abläuft?
gute Frage. Und weshalb wissen sie es nicht, falls dem so ist?
Das ist doch auch schon mal wieder so ein Punkt...
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:Ehrlichkeit wärt am längsten.
genau, das ist im Privatleben so und in der Politik sollte es eben genau so laufen.
Jedoch empfinde ich es leider so, dass einem viel zu oft ein "x vor u" vorgemacht werden soll.
Weil man wohl zu dumm empfunden wird, bestimmte Dinge kapieren zu können?


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 13:00
@Optimist
Beamte, im Gegensatz zu den labernden Politikern, müssen sich an Vorgaben halten....ich kann nur von Bayern schreiben, die "Hilfe"sind Kredite mit 3% (Bank ist vielleicht billiger) und die "Geschenke" werden im Progressionsvorbehalt mit eingerechnet, bedeutet dass man eine höhere Steuer hat. Ja, quasi Steuer auf die Staatshilfe.
Der mündige Bürger in Deutschland darf bei Schlagwörtern wie "schnell" oder "unbürokratisch" gar nichts erwarten...

Wichtig ist aber dass alle glauben das alles gut ist - ist in Nordkorea auch so, Du wirst keinen finden der nicht begeistert ist.


melden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 13:44
Zitat von OptimistOptimist schrieb:gute Frage. Und weshalb wissen sie es nicht, falls dem so ist?Das ist doch auch schon mal wieder so ein Punkt...
Weil der Prozess dahinter dem Politiker unbekannt ist. Der kleine Beamte drückt auf die Überweisung, und vorher werden div. Sachen sichergestellt die einfach sichergestellt werden müssen. Von einer (lückenhaften) Überprüfung der Berechtigten ganz zu schweigen.

das ist in etwa so wie wenn der Geschäftsführer von Siemens den Buchungsprozess in der Niederlassung von Bangladesch kennt, versteht und ihn im Kopf hat. Analog zu sämtlichen Niederlassungen und anderen Prozessen. Der sagt auch was, dem Kunden oder dem Mitarbeiter was er denkt was gut sei. Und unten in der Kette wird dann gerödelt.

Relativ einfach ausgedrückt.

Dann gibts auch unterschiede zwischen Bund und Ländern und Kumunen und und und...

Sicherlich wäre es angebrachter gewesen erstmal zu analysieren was dafür getan werden muss. aber wenn dann wieder ein paar Tage ins Land gehen bis alle Informationen auf dem Tisch sind, diese konsolidiert und belastbar sind - dann ist das Geschreih auch wieder da. Wie mans dreht und wendet :)

Ist analog zum Maschinenbau, die verkaufen auch Maschinen dies noch garnicht gibt :)


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 16:46
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ja, das "kurz bevor" ändert aber für mich nichts. Man hatte schon gesehen was in China los war, Abschottung von Millonen-Städte.
Ja , und da hätte man nicht helfen sollen vor Ort auszumerzen ?

Wenn ich dich so les hätte man damals am besten auch gleich alles abgeschottet

Mein Vorschlag dazu : die die am meisten nörgeln gleich wegschweissen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Kann mir doch niemand erzählen, dass die Regierung - und vor allem Merkel als ehemalige Physikerin - sich dachten, ein hochansteckendes Virus macht vor den Grenzen von Europa oder D halt?
Weiss nicht was du erzählt bekommst - mit mebasto war noch alles im griff- dann kamen die skiurlauber.
Du hättest Masken gehabt aber wen hat es damals gejuckt?

Tza, wo waren da die besorgten ( Wut)Bürger?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ob ich mich da jetzt im zeitlichen Verlauf evtl. auch irre, das ist irrelevant, fakt ist, dass ich mich echt gewundert hatte, wieso man Masken verschenkt hatte, wo es - für mich jedenfalls -
Wenn jucken schon Fakten wenn du den Fakt vorgibst.
Ich ich ich
Klassischer Egoproblem, aber deswegen klappts ja vermutlich auch nicht mit den Masken weil jeder brauch auf einmal im April/ Mai.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 16:51
@juanita
Könntest du mal ein paar Stichpunkte zitieren die relevant sind in Bezug auf Angela merkel ?
Ansonsten musste dieser Pandemieplan wohl noch um den Anforderungen von covid gerecht zu werden angepasst werden .
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Ergaenzung_Pandemieplan_Covid.html
Also wenn der Pandemieplan schon scheisse ist ( der plan von dem du redest gilt im groben für Influenza).... würd gern mal ne Umfrage sehen wieviel Prozent ihren privaten , vom Bund bzw rki vorgeschlagen Pandemieplan umgesetzt haben ...


melden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 16:58
Zitat von tarentaren schrieb:für die Ausbreitung des Virus in Deutschland sind wir ganz allein verantwortlich und niemand anderes.
Ist es nicht so?
Du kannst auch wie in China das denken und handeln abgenommen bekommen . Bin mir auch grad nicht sicher ob du der richtige Gesprächspartner in Sachen Demokratie bist .


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

19.05.2020 um 17:27
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:bei ihr empfinde ich es tatsächlich als häufiger. Bei Kohl war die Medienlandschaft nicht so ausgeprägt. Schröder hat sicherlich sowohl vom Volk als auch von den Medien ein wenig fett wegbekommen. Aber bei Merkel, mag natürlich an den Medien und Internet liegen finde ich das heftig.
Da ich alles bewusst miterlebt habe, kann ich sagen, dass Kohl und Schröder zu ihrer Zeit viel umstrittener waren in Gesellschaft und Medien als Merkel zur Zeit.
Ihre beiden Vorgänger als Bundeskanzler haben in der Hinsicht auch viel mehr Böcke geschossen ...

Kohl z.B. mit der Plünderung der Rentenkasse und der Bembel-Affaire, Schröder mit den Hartz-Gesetzen und anderen schlecht durchgeführten Reformen.


2x zitiertmelden