Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Merkel am Ende?

2.921 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Angela Merkel, Kanzlerin ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Merkel am Ende?

24.08.2018 um 11:48
Normalerweise sagt man Verschwörung jedoch unter den Aspekt von den mir geposteten Video : keine Ahnung was sie treibt


melden

Merkel am Ende?

25.09.2018 um 19:04
„Das war eine Abstimmung gegen Angela Merkel“, sagte die Co-Fraktionsvorsitzende Sahra
https://www.welt.de/politik/deutschland/article181664432/Brinkhaus-Wahl-Da-gibt-es-nichts-zu-beschoenigen-Merkel-gesteht-Niederlage-ein.html

Wird wohl nach diesen zwei Jahren Schluss sein, mit Merkel und mit der GroKo.
Schulz verwies auf die Vereinbarung im Sondierungspapier mit der Union, den Koalitionsvertrag nach zwei Jahren einer Bestandsaufnahme zu unterziehen.
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ringen-um-die-grosse-koalition-schulz-will-groko-nach-zwei-jahren-nachbessern/20854934.html (Archiv-Version vom 18.01.2019)


melden

Merkel am Ende?

25.09.2018 um 19:42
@beautiful-jo

Auf der ersten Seite 2 nur beim Begriff Jemen, deutlich mehr wenn Du Waffenexport/Lieferung hinzufügst.
Da haben wir unter anderem die Zeit, die Süddeutsche das Handelsblatt und noch diverse andere.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

25.09.2018 um 19:42
Es scheint keine Proteste seitens der SPD und CDU Abgeordneten zu geben, d.h. der Koalitionsvertrag wird heute schon nicht ernst genommen, auch die Presse stellt keine Nachforschungen an, schweigen, auch beim Rest des Bundestages. So sieht gelebte deutsche Friedenspolitik aus,


melden

Merkel am Ende?

25.09.2018 um 19:43
Zitat von lockdownlockdown schrieb:, die Süddeutsche das Handelsblatt und noch diverse andere.
die sueddeutsche mit einem neuen Artikel oder aus dem Jahr 2017?


melden

Merkel am Ende?

25.09.2018 um 19:45
20.9,
aber sicher findet man sowas nicht, wenn die entweder bewusst rausfiltert oder sich zu dumm bei einer einfachen Suche anstellt.


melden

Merkel am Ende?

25.09.2018 um 19:48
Zurück zum Thema und damit zum Koalitionsvertrag:

Was ist der Vertrag Wert wenn beide Partner den Vertrag einvernehmlich nicht einhalten?


melden

Merkel am Ende?

25.09.2018 um 21:19
Besser ein schreckliches Ende als ein Schrecken ohne Ende. Nicht nur die AfD will eine andere Politik, ich bin inzwischen auch für tabula rasa. Obwohl ich anders als die Dösköppe von rechts außen Merkels Politik unterm Strich eigentlich ziemlich mochte (was mir davor noch bei keinem CDU-Chef gelang), bin ich inzwischen auch für klare Verhältnisse, denn die Koalition schleppt sich nur noch wie ein Verdurstender auf dem Mars. Also ein konstruktives Misstrauensvotum im Bundestag gegen Merkel, das sie wohl mit Glanz und Gloria verlieren würde, dann Neuwahlen und danach SPD bitte nie wieder in eine GroKo, sondern anfangen sich in der Opposition neu zu orientieren und zu generieren.
Wenn jetzt Neuwahlen wären, würde die AfD auf 20% und die CDU wahrscheinlich auf 26 oder 27% kommen, mehr nicht. Die Grünen würden wahrscheinlich überraschend stark abschneiden und dürften die SPD auf Platz 4 verdrängen (ca. 17 - 18%).

Damit böte sich dann eine "Koalition der Vernunft" an aus CDU/CSU, FDP und Grünen, die im Moment jedenfalls locker über 50% käme. Das Szenario hatten wir schon mal, aber inzwischen haben FDP und Grüne wohl aus ihren Fehlern gelernt.

Jede andere Lösung wäre für das Land verheerend. Wenn jetzt Wahlen wären, würde die AfD von der Koalitionskrise erneut profitieren und auf schätzungsweise 20% kommen, das ist einkalkuliert. Aber mit jedem weiteren Tag Koalitionshorror wird die AfD noch stärker, deshalb sollte es Neuwahlen so schnell wie möglich geben.


melden

Merkel am Ende?

26.09.2018 um 01:22
Glückwunsch an Herrn Brinkmann.

Merkel gesteht ihre Niederlage ein. Sie hatte sich persönlich für Kauder stark gemacht. Sie ist geschwächt wie nie zu vor, so mein Eindruck.
vor wenigen Tagen schon die Fehleinschätzung in der causa Maaßen, jetzt das.



Merkel sollte nun die Vertrauensfrage stellen, so mehrere Stimmen im deutschen Bundestag, u.a. Christian Lindner/FDP.

Um Klartext zu reden: diesmal kann NIEMAND Seehofer für Merkels Niederlage verantwortlich machen :)
das hat sie noch selber geschafft


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

26.09.2018 um 01:46
Einerseits ist Merkel nicht dumm.

Andererseits frage ich mich, warum Intelligenz nicht davor schützt sich durch am-Amt-kleben lächerlich und am Ende unmöglich zu machen.
Es ist zwar schon sehr spät und der beste Zeitpunkt ist weit überschritten, aber wenn sie noch einen Funken Selbsteinachätzungskompetenz hat - nicht zuletzt auch für die späteren Geschichtsbücher -, sollte sie jetzt die Reißleine ziehen und von selbst gehen, auch wenn das in der BRD ein historisches Novum wäre. Es wäre immer noch ein wesentlich besserer Abgang als der ihres "Ziehvaters" H. Kohl.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

26.09.2018 um 07:04
Ich finde es irgendwie merkwürdig, paradox bis lustig, dass viele Rechtsgesinnte gegen Merkel sind (vorne dran die AfD und viele ihrer Sympathisanten, auch einige user hier) und andererseits viele Linksgerichtete - so mein Eindruck - für die Merkelpolitik zu haben sind und sie auch als Person neutral bis gut finden.

Da stimmt doch etwas nicht, wenn die Parteivorsitzende einer konservativen Partei eher für liberale bis linksangehauchte Politik steht - zumindest in manchen Köpfen erscheint es offensichtlich so.

Kann mir gut vorstellen dass sie u.a. wegen dieser Diskrepanz diese Klatsche bekommen hatte.

(alles nur mein Eindruck und Meinung)


3x zitiertmelden

Merkel am Ende?

26.09.2018 um 07:53
@Optimist
Das stimmt allerdings. Merkel wäre, theoretisch, sogar für mich wählbar gewesen.

Ansonsten sehe ich es so wie @Realo
Die SPD muss sich in der Opposition erholen, vielleicht kann sie dann bis zu den nächsten Wahlen mehr Stimmen generieren.

Wichtig ist nur, dass jetzt eine Lösung gefunden wird, die weiterhin die AfD in der Regierung ausklammert.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

26.09.2018 um 08:48
Zitat von OptimistOptimist schrieb: finde es irgendwie merkwürdig, paradox bis lustig, dass viele Rechtsgesinnte gegen Merkel sind (vorne dran die AfD und viele ihrer Sympathisanten, auch einige user hier) und andererseits viele Linksgerichtete - so mein Eindruck - für die Merkelpolitik zu haben sind und sie auch als Person neutral bis gut finden.
stimmt gar nicht so, sowohl die Richtig Linken als auch die Rechten wollen Merkel weg haben, Nicht das sie geeignete Personen hätten um zu regieren. ABer hauptsache weg.

Das ist eine gemeinsame Sache wie die Affinität zu Putin RUssland.
Zitat von RealoRealo schrieb:nicht zuletzt auch für die späteren Geschichtsbücher -, sollte sie jetzt die Reißleine ziehen und von selbst gehen, auch wenn das in der BRD ein historisches Novum wäre. Es wäre immer noch ein wesentlich besserer Abgang als der ihres "Ziehvaters" H. Kohl.
oder wie Gas Gerd angetrunken...

Wobei ich keinen Ersatz sehe, es braucht nur einen Mann wie den Martin um über eine Dekade vor die Wand zu fahren politisch.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Da stimmt doch etwas nicht, wenn die Parteivorsitzende einer konservativen Partei eher für liberale bis linksangehauchte Politik steht - zumindest in manchen Köpfen erscheint es offensichtlich so.
Das ist das Problem mit Realität contra Ideologie.


melden

Merkel am Ende?

26.09.2018 um 08:54
Zitat von lawinelawine schrieb:Merkel sollte nun die Vertrauensfrage stellen, so mehrere Stimmen im deutschen Bundestag, u.a. Christian Lindner/FDP.
Warum sollte man das Machen? Weil man ein Posten anders besetzt hat?

Was erwarten Leute wie Lindner eigentlich.? Neuwahlen könnten momentan witzig werden die SPD abgeschlagen, die Extremren Parteien auf ihren Allzeithochs.

ganz großes Kino.
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Die SPD muss sich in der Opposition erholen, vielleicht kann sie dann bis zu den nächsten Wahlen mehr Stimmen generieren.
LOL, die sind bald mal fertig für alle Zeiten, weil sie immer noch nicht begriffen haben das der alte Schmuh nicht funktioniert mit Trillerpfeifen, händchenhalten und Parteilieder singen.


Eine Nahles ist gar nicht in der Lage eine Politik zu machen die in einer Welt bestand hat. Allein ihr Infantiles agieren und Kommentare nach der Wahl sagen da alles aus.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

26.09.2018 um 09:12
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Da stimmt doch etwas nicht, wenn die Parteivorsitzende einer konservativen Partei eher für liberale bis linksangehauchte Politik steht
Ich weiß nicht, was am Türkeideal, Obergrenzen, dem Plan von Sammellagern, der Toleranz eines rechtslastigen Verfassungsschutzes und einer zumindest im Osten rechtslastigen Polizei, also insgesamt einer rechtslastigen Innen- und Sicherheitspolitik, "liberal" sein sollte. Zumal wir eine, was die meisten vergessen, konservativ-liberale Regierungskoalition haben. Die SPD mag zwar mehr tot als lebendig sein, ohne sie gäbe es aber auch keine Merkel mehr. Dennoch fand ich ihre Politik, besonders 2015 und besonders angesichts der neofaschistischen Bedrohung von rechtsaußen, ausgesprochen ausgewogen und um vieles besser als ihre Vorgänger. Nur mit linksliberal hat das rein gar nichts zu tun. Auch die Energiewende war nicht "linksliberal", sondern einfach nur vernünftig. Im "wir schaffen das"-Jahr war die Flüchtlingspolitik angesichts der Notfallsituation rein humanistisch, aber auch das ist politisch wertneutral. Die CDU hatte immer auch einige Humanisten in ihren Reihen, ich denke da z.B. an Rita Süssmuth und den einstigen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker - den besten Präsi, den wir je hatten.


1x zitiertmelden

Merkel am Ende?

26.09.2018 um 09:14
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Eine Nahles ist gar nicht in der Lage eine Politik zu machen die in einer Welt bestand hat. Allein ihr Infantiles agieren und Kommentare nach der Wahl sagen da alles aus.
Gut, ich korrigiere ... eine SPD, die sich in der Opposition ohne eine Nahles erholt.


melden

Merkel am Ende?

26.09.2018 um 09:24
Auch das wird schwierig. Ich glaube die noch plan haben sind nicht mehr in der SPD. Entweder je nach Einstellung zur CDU, oder zu den Grünen gegangen wennd das mit dem EInkommen passt.

Diverse sollen wohl sogar zur AFD gewechselt haben.
Zitat von RealoRealo schrieb:Ich weiß nicht, was am Türkeideal, Obergrenzen, dem Plan von Sammellagern, der Toleranz eines rechtslastigen Verfassungsschutzes und einer zumindest im Osten rechtslastigen Polizei, also insgesamt einer rechtslastigen Innen- und Sicherheitspolitik, "liberal" sein sollte.
Oh mit diesen Tätigkeiten hat man den Totalen Einbruch der Altparteien aufgehalten oder sogar geschoben.

Wenn die Parteien so weltfremd handeln wie es dir vorschwebt, dann bekommt die AFD und co tatsächlich nochmal 50%+1


melden

Merkel am Ende?

26.09.2018 um 09:58
Eine dunkle Stunde für Deutschland in diesen schweren Zeiten.

Das konservative Bürgertum rebelliert offen gegen eine Frau, die in Zeiten krimineller Geisteskranker in der Politik (Trump, Assad, Putin, Erdogan) stets ein Leuchtfeuer der Menschlichkeit gewesen ist, und schlägt sich damit auf die Seite der AFD - denn für ihre Verkehrspolitik wurde Merkel sicherlich nicht bestraft.

Ihr Weggefährte Obama sagte während seines tränenreichen Abschieds unter vier Augen einst:" Nun ist sie ganz alleine auf der Welt!"; und er hatte recht.

Sie wollte aus einer inneren Überzeugung heraus den vielen notleidenden Menschen helfen, das war ihr einziger Beweggrund und hierfür ernetet sie nun den Hass der eigenen Gefolgsleute.

Ein Gauland schwelgt auf dem Höhepunkt seiner Macht, weil ihm die Aasgeier des konservativen Lagers zuarbeiten, und unser Vaterland zeigt sich von seiner schmutzigsten Seite. Es demontiert einen von Menschlichkeit beseelten Christen, der den Namen der Partei nicht nur heuchelt, sondern lebt.

Merkel war für Konservative und Linke wählbar, in ihre Amtszeit fällt die schwarze Null, sie sagte, dass wir es schaffen werden und wir haben es geschafft, sie versicherte, dass es niemandem in Deutschland durch die Flüchtlinge schlechter gehen werde und es geht niemandem schlechter.

Mit ihrem Scheitern wird die Situation für die demokratischen Parteien noch schwieriger, denn eine Neuwahl unter jetzigen Bedingungen führte uns dem Berliner Block in Anlehnung an den Weimarer Block erneut ein Stückchen näher.

Die Geschichte wiederholt sich, was uns ein Blick auf die Wahlergebnisse und notwendigen Koalitionen gegen rechts in der Weimarer Republik Ende der 20er Jahre deutlich zeigt.

Doch haben sich Parteien, wie das Zentrum, niemals selbst entehrt, indem sie zu indirekten Gefolgsleuten der NSDAP wurden, so wie es die Union gestern tat.

Es geht hier um mehr als Merkel, es geht um unsere Freiheit und unsere Zukunft.

Dies ist unsere dunkelste Stunde und wer sich nun von Merkels Weg der Menschlichkeit abwendet, wendet sich gegen alles, was dieses Land einst als Folge der Nationalsozialisten geschworen hat - nie wieder.


3x zitiertmelden

Merkel am Ende?

26.09.2018 um 10:03
@nukite

Zwar etwas arg pathetisch, aber ein glänzender, zum Nachdenken (und Handeln) anregender Beitrag. Danke dafür.


melden

Merkel am Ende?

26.09.2018 um 10:07
Zitat von nukitenukite schrieb:Ihr Weggefährte Obama sagte während seines tränenreichen Abschieds unter vier Augen einst:" Nun ist sie ganz alleine auf der Welt!"; und er hatte recht.
Japp, die Briten sind momentan nicht zu gebrauchen,mmh der Franzose möchte sie gerne Beerben allerdings weit weniger Kompormissbereit und Pragmatisch.

Ja, sie stand/steht tatsächlich recht allein. Die Frage ist wer sollte denn jetzt so spontan Folgen.
Zitat von nukitenukite schrieb:Merkel war für Konservative und Linke wählbar, in ihre Amtszeit fällt die schwarze Null, sie sagte, dass wir es schaffen werden und wir haben es geschafft, sie versicherte, dass es niemandem in Deutschland durch die Flüchtlinge schlechter gehen werde und es geht niemandem schlechter.
Jein, das ist so eine Sache, man hat etwas zu spät versucht das Chaos zu Ordnen und etwas zu sehr beschönigt. Natürlich hatte sie damals nicht wirklich eine Wahl gehabt.

Allerdings kann sie ja auch eben nicht allein Regieren, ist ja kein Präsidialsystem.

Und dann kommen ja alle paar Jahr eLeute die "Visonen" haben wollen von Politikern, das hat schon was vom Orakel und co.


melden