Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.538 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

26.06.2021 um 17:56
@Kreuzbergerin
Ahhhhh, jetzt verstehe ich! Die Rache des alten weißen Mannes, mal wieder… -.-


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

26.06.2021 um 18:01
Zitat von Lexter2000Lexter2000 schrieb:Ahhhhh, jetzt verstehe ich! Die Rache des alten weißen Mannes, mal wieder… -.-
Es gibt welche, bei denen sagt man sein Landesverband und es gibt welche, da sagt man sein Landesverband :D

Ist doch mit Lafo mit seinen Saar-Linken ähnlich. Da gibt es regelrechte "Hofstaaten", und weil der LV so klein ist lohnen sich so Spielchen wie "Ein Strohmann zahlt X (Neu-)mitgliedern heimlich den Mitgliedsbeitrag" um in bestimmten Kreisverbänden die Mehrheiten zu kippen und so dann die "richtigen" Delegierten auf den Parteitag zu schicken...

Nicht vergessen: ein Bundestagsmandat ist über die 4 Jahre ungefähr ein halbe Mio. Euro an Bezügen für den Inhaber Wert, plus nochmal eine Viertelmillion an Büromitteln, und noch evtl. Nebeneinkünfte die man über das Mandat erzielen kann + Pensionsansprüche, Trennungsgeld, Wohnortzulage usw.

Insgesamt selbst bei konservativer Rechnung mehr als eine Million Euro.

So kann man denke ich auch das hier verstehen:
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Im Nachhinein sagt er, er habe den Großteil der rund 140 Delegierten selbst nicht gekannt, obwohl er sich seit über 20 Jahren in der Partei engagiert. Tressel glaubt, dass das Ergebnis für Schöpfer kein Zufall war, ohne genauer darauf einzugehen und Vorwürfe gegenüber Ulrich konkreter zu formulieren.
Durch "geschickte Personalpolitik" einen 2000-Personen-LV zu "kippen" ist kein allzu großes politisches Kunststück, wenn man skrupellos genug ist.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

26.06.2021 um 18:05
@Calligraphie

Vielleicht recherchierst du erstmal wie man auf Allmy richtig zitiert, bevor du externe Inhalte postest? Ich glaube @Lepus hat dir schon mehrmals versucht beizubringen, wie man externe Texte als Zitat kennzeichnet, oder?
Zitate aus anderen Quellen sind ähnlich komfortabel wie Videos. Nur gibt es hier für den Ersteller keine Lorbeeren und man schmückt sich mit fremden Federn, indem man etwas wie ein eigenes Werk aussehen lässt. Deshalb müssen Zitate aus anderen Quellen immer als solche gekennzeichnet sowie ein Link zur Quelle angegeben werden. Nutzt, um Zitate als solche zu kennzeichen, bitte den Editor, den ihr als Leiste am oberen Rand des Beitragsfeldes findet.
Fällt auf, dass ihr das nicht getan habt, kann das Ärger geben.
Quelle: Allmystery-Wiki: Richtiges Posting

Daß es Tornados schon immer gab, weiß ich selber.
Ich denke aber auch so wie Latif, daß durch steigende Temperaturen wir Wetterextreme wie Tornados immer häufiger erleben werden @Calligraphie!
In Tschechien verwüstet ein Tornado ganze Ortschaften und tötet mehrere Menschen. Der Klimawandel könnte künftig zu mehr solcher Wetterextreme führen
Wann immer es heftig gewittere, bestehe deshalb theoretisch die Möglichkeit, dass ein Tornado entstehe.

„Und wenn wir davon ausgehen, dass die Gewitter mit steigender Temperatur heftiger und häufiger werden, wird es in Zukunft auch mehr Tornados geben.“
„Und wir stehen erst ganz am Anfang der Klimaerwärmung, in Zukunft wird sich das noch steigern“, sagt Latif.

Auch wenn die Temperatur seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Deutschland schon um 1,6 Grad Celsius gestiegen ist, hat sich das globale Klima bislang erst um ein Grad Celsius erwärmt. „Wenn wir mal bei zwei, drei oder vier Grad Celsius angekommen sind, werden die Extreme noch deutlicher zunehmen“, sagt Latif. Das gilt nicht nur für Gewitter, sondern auch für andere Wetterextreme – für Hitzewellen mit großer Trockenheit, Starkniederschläge oder Hagel.

Wie stark die Extremwetter zunehmen, hänge jetzt vor allem von der Klimaerwärmung ab, sagt Latif. Die Modelle sind in ihrer Vorhersage zwar begrenzt, aber: „Man muss nicht nur damit rechnen, dass es häufiger Extremwetterereignisse geben wird. Sondern auch, dass man sich irgendwann nicht mehr an sie anpassen kann.“
Quelle: https://www.geo.de/natur/drohen-uns-tornados-auch-in-deutschland--30589968.html


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

26.06.2021 um 18:54
Zitat von Lexter2000Lexter2000 schrieb:Das stimmt auch wieder nicht. Ich habe einen Garten, den ich bewirtschafte. Die Wettervorhersage stimmt IMMER. Inkl. Uhrzeit des Regens, zu erwartende Luftfeuchte, Sonne, Wolken, Wind. Einfach alles.
Das kann gar nicht stimmen, weil Niederschlagswahrscheinlichkeiten in Prozenten angegeben werden und das nicht Wochen oder Tage, sondern Stunden vorraus.

Je nachdem welches Modell der Vorhersage du nutzt wird es noch wilder.

https://www.google.de/amp/s/www.rnd.de/panorama/falsche-wettervorhersage-warum-aktuelle-wetterprognosen-oft-nicht-stimmen-UKUTNTUFVVGGNPFI5KBICMBFTY.html%3foutputType=amp


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

26.06.2021 um 18:59
Zitat von DerThoragDerThorag schrieb:Das kann gar nicht stimmen, weil Niederschlagswahrscheinlichkeiten in Prozenten angegeben werden und das nicht Wochen oder Tage, sondern Stunden vorraus.
Ja, bezüglich der Niederschlagswahrscheinlichkeit natürlich schon, da habe ich mich missverständlich ausgedrückt, sorry. Temperatur und generelle Wetterverhältnisse stimmen, mit zunehmender Fehlerwahrscheinlichkeit, für 3-4 Tage.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

26.06.2021 um 20:32
https://www.spiegel.de/politik/gruene-frauenquote-die-gleichberechtigteren-a-3c86596f-9c10-45bc-9b3c-ac2f92b0df96

Ein schöner Beitrag über die Problemchen mit der Demokratie bei den Grünen
Man könnte durchaus geneigt sein, das als Ausdruck eines gewissen Fremdelns mit der Grundphilosophie der Demokratie anzusehen.
nicht von der Hand zu weisen, dass das Frauenstatut der Grünen problematische Seiten aufweist, weil es Frauen massiv bevorzugt und daher gegen grundlegende Gleichheits- und Gerechtigkeitserfordernisse verstößt. Denn die sogenannte »Mindestquotierung« sieht vor, dass bei der Vergabe von Listenplätzen alle ungeradzahligen Plätze an Frauen vergeben werden müssen, während die geradzahligen Plätze »offen« sind, d.h. von Männern und Frauen und Personen diverser Geschlechtszugehörigkeit besetzt werden können. Die Spitzenpositionen auf Listen werden somit automatisch an Frauen vergeben,
Quelle: so


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

26.06.2021 um 20:33
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Ich denke aber auch so wie Latif, daß durch steigende Temperaturen wir Wetterextreme wie Tornados immer häufiger erleben werden @Calligraphie!
Das wird schon deutlich, wenn man nur die Erklärung einiger meteorologischer Fachbegriffe durchliest.
Kurz:
Mehr Energie in der Atmosphäre (Klimawandel): mehr Wetterextreme (welche, ist nur kurzfristig vorhersagbar)
Lang:
http://www.unwetterzentrale.de/uwz/335.html


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

27.06.2021 um 01:29
Zitat von Lexter2000Lexter2000 schrieb:mit zunehmender Fehlerwahrscheinlichkeit, für 3-4 Tage.
Und MoltoBene sprach von einer Woche, und dass das schon unmöglich ist, was du nun einräumst und ihm Recht gibst.

Gut!

@shionoro

Ich weiß nicht, was du verteidigst. Dass die Grünen irgendwen als Symbol aufstellen, den dann so vor die Menge werfen?
Die Dame, die sich zu den Grünen Kernthemen keine 5 Worthülsen aus dem Hut zaubern kann?

KEINER der Beteiligten wurde gezwungen, vergisst du hier. Die Dame wurde nicht gezwungen, sich als Platz 2 einer Landesliste für unser Hohes Haus in Berlin zu bewerben, die Grünen nicht, Symbole aufzustellen. Die taten das freiwillig und im Vollbesitz ihrer Kräfte und ich finde es anmaßend so zu tun als seien die alle zu blöd gewesen, dass kommen zu sehen.

Das ist eine Partei, die den Bundeskanzler stellen will. Die Ernstgenommen werden will. Die eben damit rechnen muss, dass nicht ganz Deutschland denkt "Ach, die is ja nur Symbol, die muss nicht wissen, wenn sie kandidiert um die Bürger des Landes zuvertreten".
Ich meine, ganz im Ernst, was wäre denn los, wenn die durch glückliche Umstände doch ins Parlament gekommen wäre und das alles dann offenbar geworden wäre.

Die wäre doch zerrissen worden vom halben Haus. Zu Recht.

Die Grünen sind halt blöd genug zu glauben, man dürfe nicht dieselben Maßstäbe anlegen, weil die Frau ja nur ein Symbol sei. Ich betrachte die zur Wahl stehenden Abgeordneten aber nicht als Symbole und tatsächlich fähige Menschen (das scheint ja die Unterstellung der Partei an die Frau zu sein), sondern das sind alles zur Wahl stehende Abgeordnete und zwar unabhängig von Migrationshintergrund, Geschlecht und Beruf.

Wer da fordert Unterschiede zu machen, der marginalisiert die Dame ja erst.

"Die darf man nicht ernst nehmen, 's ist nur die Symbolfrau", ist die verachtende Quintessenz deiner vehementen Verteidigung.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

27.06.2021 um 07:02
@EinElch

Ich verteidige nicht, ich prangere den Umgang mit der Politikerin an.

Was ist denn so schlimm daran, eine symbolische Aufstellung vorzunehmen? Das machen viele Parteien beim Amt des Bundespräsidenten andauernd (bei chancenlosen kandidaten). DA ist doch erstmal nichts verwerfliches dran, dann halt jemanden zu haben, die sich weniger mit Bundespolitik auskennt, dafür aber über ihre Migrationsgeschichte reden kann. Es ist nun wahrlich nicht so, als wäre jeder, der im Bundestag sitzt, dazu in der Lage, vernünftig frei öffentlich zu sprechen und dabei auch noch hübsch die talking points der partei abzudecken. Das muss man dazu auch gar nicht sein. Ob die dazu in der lage ist, sich vernünftig in themen einzuarbeiten und in ausschüssen zu arbeiten, das kann man aus ihrem auftritt nicht ableiten. Übrigens kann man das auch umgekehrt nicht daraus ableiten, dass einer ein guter öffentlicher redner ist.

Es gilt also zweierlei: Einerseits war diese Aufstellung eher symbolisch, aber selbst, wenn wir annehmen, dass die in den Bundestag käme, wäre das kein Drama. Weil man dazu kein toller öffentlicher redner sein muss.

Was bleibt: Natürlich wurden hier trotzdem grobe fehler gemacht. Entweder man will ihr diese Fragen stellen oder nicht. Will man es nicht, muss man dafür sorgen, dass es nicht geschieht auf dem parteitag. Will man es doch, muss man sie vernünftig darauf vorbereiten. Das ist offenbar nicht geschehen. Ob aus bösem willen oder aus Panne weiß ich nicht, kann bei einem zerstrittenen und kleinen Landesverband beides sein.
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Das ist eine Partei, die den Bundeskanzler stellen will. Die Ernstgenommen werden will. Die eben damit rechnen muss, dass nicht ganz Deutschland denkt "Ach, die is ja nur Symbol, die muss nicht wissen, wenn sie kandidiert um die Bürger des Landes zuvertreten".
Ich meine, ganz im Ernst, was wäre denn los, wenn die durch glückliche Umstände doch ins Parlament gekommen wäre und das alles dann offenbar geworden wäre.
Gar nix. Das würde niemandem auffalen. So wie dir ja auch die anderen Hinterbänkler die da nicht reden nicht auffallen. Wie gesagt, ob die sich dann in ausschüssen gut macht, das ist ja gar nicht klar.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

27.06.2021 um 07:11
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ich verteidige nicht, ich prangere den Umgang mit der Politikerin an.
Ich denke da ist man sich einig, man hat die arme Frau verbraten.

Wo es bei Dir "hackt", du machst aus ihr ein Internetopfer, dabei waren seine KollegenInnen, mehr ist nicht.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

27.06.2021 um 07:45
@abahatschi

Ne, es war schon auch das Internet und die Bildzeitung. Kann gut sein, dass die sich nach dem peinlichen Auftritt auch so zurückgezogen hätte, ganz ohne den Medienpranger, aber trotzdem war der HauDrauf Mob wieder fleißig.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

27.06.2021 um 08:49
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ne, es war schon auch das Internet und die Bildzeitung.
Genau, einfach stur dabei bleiben, wer hat den Videozuschnitt den veröffentlicht/zugänglich gemacht?
Rechte, populistische Infiltrationsagenten die einfach eine Kandidatin (die bundesweit NULL Bedeutung hat) fertig machen wollten.
Daran ist die idiotische Regelung mit Frauen auf ungeraden Listenplätzen und die Person die das Video veröffentlicht hat.
Du sollst echt in VT schreiben.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

27.06.2021 um 08:54
@abahatschi

Ich hab doch schon am Anfang geschrieben, dass ich finde, die Partei ist nicht gut damit umgegangen. Du liest ja nur nie richtig, naja. Ändert nichts an den von außerhalb kommenden Attacken gegen sie. Mit Parität hat das nichts zu tun, in einem landesverband von mehr als tausend leuten werden da auch ein paar drin sein, dei sich verkaufen können.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

27.06.2021 um 09:05
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Mit Parität hat das nichts zu tun, in einem landesverband von mehr als tausend leuten werden da auch ein paar drin sein, dei sich verkaufen können.
Tja, die hat sich halt eben nicht verkaufen können.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Ändert nichts an den von außerhalb kommenden Attacken gegen sie.
Ich denke die Grünen soll sich da nicht so haben, die sind die Ersten die Rücktrittsforderungen aussprechen (eigene vergessen sie), daher wundert es mich nicht dass begründet auf sie gehackt wird.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:dass ich finde, die Partei ist nicht gut damit umgegangen.
Das ist der entscheidende Punkt. SCHULD an der Situation ist die eigene Partei.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

27.06.2021 um 09:29
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Ist doch mit Lafo mit seinen Saar-Linken ähnlich. Da gibt es regelrechte "Hofstaaten", und weil der LV so klein ist lohnen sich so Spielchen wie "Ein Strohmann zahlt X (Neu-)mitgliedern heimlich den Mitgliedsbeitrag" um in bestimmten Kreisverbänden die Mehrheiten zu kippen und so dann die "richtigen" Delegierten auf den Parteitag zu schicken...
@bgeoweh Ein Artikel in der FAZ legt nahe, dass es so ähnlich ist, wie du beschreibst.

Es scheint ein ziemlicher Sumpf in der saarländischen Landespartei zu existieren und das schon jahrelang. Normalerweise wird so etwas eher mit anderen Parteien assoziiert.
Bei den Saar-Grünen ist nun von der Rückkehr des „Panzers“ die Rede. Ulrich, lange Jahre Landes- und Fraktionschef der Saar-Grünen, hatte die Partei im äußersten Westen Deutschlands groß gemacht, nicht immer frei von Skandalen, und aus der Sicht vieler hatte er sie auch an den Abgrund geführt: Nur 4,0 Prozent erhielten die Grünen bei der Landtagswahl 2017. Ulrich trat damals zurück. Viele hofften danach auf einen Neuanfang. Vergeblich. Denn Ulrich zog weiter die Strippen, saß in den Sitzungen, auch jenen des Landesvorstands, telefonierte seine Leute ab, organisierte Mehrheiten.

„Wer gewählt werden will, der muss das mit dem Hubert abstimmen. Das gilt immer noch“, sagt ein Mitglied der Parteiführung. Ulrich sei einer, der Parteifreunde nach ihrer Nützlichkeit einstufe, sagt eine andere Grüne, die ihn gut kennt, aber ebenfalls ungenannt bleiben will. Wen er nicht mehr brauche, lasse er fallen, „Menschen wie Stimmvieh“.

Ulrich soll vor dem Landesparteitag die Leute „aufgepeitscht“ und seine Anhänger gezielt positioniert haben – etwa bei den Versammlungen der Ortsverbände von Saarlouis und Saarbücken-Mitte, bei denen Delegierte für den Parteitag bestimmt wurden. Bei den Versammlungen seien viele neue Leute gewesen, teilweise hätten sie so schlecht Deutsch gesprochen, dass ihnen beim Ausfüllen der Wahlzettel geholfen werden musste, erzählt ein Parteimitglied. „Das ist ein bekanntes Schema. Es war klar, dass Ulrich einen Putsch plante.“
FAZ


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

27.06.2021 um 09:50
@abahatschi
Das einzig richtig positive an diesem ganzen Desaster in grünen Vorwahlkämpfen und amüsanten Schlammschlachten ist eigentlich, daß man als evtl noch unschlüssiger Wähler einen perfekten Einblick unter die Fassade bekommt.
Der Anfang wurde von Frau B. selbst verursacht mit ihrem Debakel rund um ihre Vita. Bis hin zu ihrer letzten Rede mit dem verbalen Sch...ß Abgang.
Und das Praliné obendrauf ist die Wahl von Hubert Ulrich, auch intern der "Panzer" genannt. Er hat vor, daß zur Not auch gegen den Widerstand der Frauenpowerfraktion vor ein ordentliches Gericht zu bringen.
Und zum Schluß haben die Zuschauer noch als Bonus einen Einblick in die tiefsten Abgründe von starren (in diesem Fall beinahe frauenfeindlichen) Statuten erhalten, bei denen man aus lauter PC mal einfach so eine Kandidatin in der Manege vorgeführt und geopfert . Und im Anschluß reitet man weiter auf geraden und ungeraden Zahlen rum und droht mit Schiedsgericht.
Zumindest ist es für den Zuschauer nun möglich zu erkennen, man sollte sich keiner Illusion hingeben. Auch bei der Partei ist nicht alles Sonnenblume und grüne saftige Wiese. Hinter den Kulissen geht es da auch zu wie "bei Hempels unter dem Sofa"
Ein Hauen um Stechen um Deutungshoheit, um Posten um Macht. Zusätzlich zum Geschlechterkampf, der dank der tiefen Einblicke nun eine ganz neue grüne Bedeutung erlangt hat.
Eigentlich ist das doch alles sehr beruhigend. Wer bisher dachte bei den Grünen ist alles anders, muss nun nicht besorgt sein. Es ist vielleicht etwas grüner als bei anderen Parteien, aber das wars auch schon.
Und bis September kommt da bestimmt noch das ein oder andere kleine Scharmützel oder das Fettnäpfchen oder ein eigenes Statut zum stolpern.
Bleiben sie dran verehrtes Publikum, bitte Platz nehmen und einfach entspannt zuschauen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

27.06.2021 um 10:14
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Normalerweise wird so etwas eher mit anderen Parteien assoziiert.
Nein, nicht wirklich, das ist einfach Grundhandwerkszeug der Politik. Wenn's jemand macht den man nicht mag nennt man es "Putsch planen", wenn's der eigene aufstrebende Star ist kann er "geschickt Mehrheiten organisieren" :D Solche Vorfälle sind eigentlich von allen Parteien bekannt, auch von den Grünen. Joschka Fischer muss bei sowas auch hochkompetent gewesen sein, war ja der Grund warum damals die "Fundis" um Ditfurt und Co. unter Protest ausgetreten sind. Es ist eben ein Weg zur Macht, man muss ihn nur gehen wollen.
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Ulrich soll vor dem Landesparteitag die Leute „aufgepeitscht“ und seine Anhänger gezielt positioniert haben – etwa bei den Versammlungen der Ortsverbände von Saarlouis und Saarbücken-Mitte, bei denen Delegierte für den Parteitag bestimmt wurden. Bei den Versammlungen seien viele neue Leute gewesen, teilweise hätten sie so schlecht Deutsch gesprochen, dass ihnen beim Ausfüllen der Wahlzettel geholfen werden musste, erzählt ein Parteimitglied. „Das ist ein bekanntes Schema. Es war klar, dass Ulrich einen Putsch plante.“
Wie gesagt, im Saarland geht das besonders gut weil die Vereine so klein sind. Die Grünen haben dort ~1800 Mitglieder in 6 Kreisverbänden, von den "rechnerisch" 300 Mitgliedern pro KV dürften realistisch eher insgesamt >1000 in Saarbrücken und Saarlouis ansässig sein, heißt die restlichen 4 Verbände liegen mit 100-150 Mitgliedern in der Gegend rum. Geh mal davon aus dass vielleicht 10% davon auch zu einer Versammlung erscheinen, dann ist klar dass 3 oder 4 Stimmen extra schon reichen können um den Wunschkandidaten dort zu bestimmen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

27.06.2021 um 10:16
Drei Monate vor der Bundestagswahl am 26. September liegen SPD und Grüne nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa im Auftrag von „Bild am Sonntag“ nahezu gleichauf. Die Grünen verlieren einen Prozentpunkt zur Vorwoche und kommen nun auf 19 Prozent. Die Sozialdemokraten stehen bei 17 Prozent, ein Prozentpunkt mehr. Damit ist der Abstand zwischen beiden Parteien seit Mitte Mai von acht Prozentpunkten auf nur noch zwei geschmolzen.
Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article232120715/Insa-Umfrage-sieht-SPD-und-Gruene-fast-gleichauf.html

Scheinbar merken immer mehr Leute, wie teuer das Programm der Grünen würde


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

27.06.2021 um 13:51
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Ich denke die Grünen soll sich da nicht so haben, die sind die Ersten die Rücktrittsforderungen aussprechen (eigene vergessen sie), daher wundert es mich nicht dass begründet auf sie gehackt wird.
Das stimmt nicht, dass sich die Grünen dabei besonders hervortäten. Zumindest nicht für Kinkerlitzchen wie einen schlechten Bühnenauftritt.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Scheinbar merken immer mehr Leute, wie teuer das Programm der Grünen würde
Nicht wirklich, es ist die SPD, die stärker wird. Darum hab ich ja schon lange gesagt, Kanzler Scholz auszuschließen ist ein bisschen kurzsichtig. Der muss nicht gegen die CDU gewinnen. Wenn die FDP schwächer wird als erwartet und die SPD vor den Grünen liegt, kann der Kanzler werden, auch wenn es unwarscheinlich ist.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

27.06.2021 um 13:54
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das stimmt nicht, dass sich die Grünen dabei besonders hervortäten.
Das ist mir egal mit wem Du jetzt mangels Argumente vergleichen willst.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Zumindest nicht für Kinkerlitzchen wie einen schlechten Bühnenauftritt.
Für mich ist das mimimi nicht ganz verständlich, dann war es also gar nicht so schlecht. Ist das Standard bei den Grünen?


2x zitiertmelden