Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.558 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 12:02
Frau Baerbock wird natürlich in besonderer Weise angegangen bzw. wird an ihrer Person besonders Kritik geübt und man schießt sich regelrecht auf sie ein, nicht weil sie eine Frau ist, sondern weil sie von den Grünen ist.

Dasselbe Schicksal erleiden auch SPD-Politiker/Politikerinnen.

Liebe CDU-Politiker/Politikerinnen haben den den heiligen CDU-Bonus. Die können sich mehr als die anderen erlauben.

Natürlich nur mein Eindruck und daher nur subjektiv.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 12:08
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Dasselbe Schicksal erleiden auch SPD-Politiker/Politikerinnen.

Liebe CDU-Politiker/Politikerinnen haben den den heiligen CDU-Bonus. Die können sich mehr als die anderen erlauben.

Natürlich nur mein Eindruck und daher nur subjektiv.
Würde ich so nicht sagen... ich glaube eher dass "die Öffentlichkeit" irgendwie auch "skandalmüde" ist. Affären wie z.B. Andi Scheuers Maut- und Beraterdisaster, oder auch die Cum-Ex-Affäre, hätten früher locker gereicht um nicht nur dem betroffenen Politiker, sondern der ganzen Partei auf Jahre hinaus das Genick zu brechen. Spahns Maskengeschichte hat wenigstens noch die nicht von der Hand zu weisende Ausrede "es war Pandemienotlage, da musste es schnell und unbürokratisch gehen".

Bei diesen Affären ist aber eines gemein: sie betreffen verhältnismäßig komplexe und komplizierte Sachverhalte, lassen sich eher schlecht "verschlagzeilen", sind dem "Mann von der Straße" nicht so richtig zugänglich. "Die hat abgeschrieben" ist da doch sehr viel griffiger und daher massentauglicher. Damals z.B. die Kohl/Schäuble/Koch-Connection war auf dem Level "da haben Leute riesige Netzwerke aus Abhängigkeiten, geschuldeten Gefallen und gegenseitigen Finanzhilfen aufgebaut" auch nicht so richtig greifbar oder skandalös, erst als es dann um die berühmten Geldkoffer und das "Ehrenwort" ging, wurde das so richtig griffig.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 12:09
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Frau Baerbock wird natürlich in besonderer Weise angegangen bzw. wird an ihrer Person besonders Kritik geübt und man schießt sich regelrecht auf sie ein, nicht weil sie eine Frau ist, sondern weil sie von den Grünen ist.
nein, ich glaube auch nicht, weil sie von den Grünen ist.
Wäre z.B. ein Gysi oder eine Wagenknecht bei den Grünen und KK, dann würde ich im Vorfeld keine Kritik üben. Dies erst dann, wenn sie zeigen würden, dass sie im Amt nichts taugen.
Nein, deren Persönlichkeiten finde ich von Haus aus einfach schon mal tragender als die von Frau Baerbock.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 12:18
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Dasselbe Schicksal erleiden auch SPD-Politiker/Politikerinnen.
Ich finde z.B. auch man hat Franziska Giffey sehr leicht vom Haken gelassen... wenn man mal vergleicht, was auf Guttenberg, oder auch die Schavan, auch nach ihrem Rücktritt noch eingehauen wurde, gerade auch von den Unterhaltungsmedien... Frau Giffey kandidiert stattdessen quasi "aus dem Rücktritt heraus" auf ein Amt, dass dem eines Ministerpräsidenten entspricht und keiner scheint sich groß daran zu stören. Kann natürlich sein, dass das noch kommt, aber der Zeithorizont ist ja der gleiche. Und Frau Giffey wäre sogar über die Betrugsgeschichte ihres Ehemannes mit den Reisekostenabrechnungen auch noch zusätzlich angreifbar.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 12:57
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Aus heutiger Sicht denke ich auch, Habeck wäre vielleicht die bessere Wahl gewesen, einfach weil er mehr Erfahrung hat.
Nicht die bessere Wahl, das kleinere Übel.
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Annalena Baerbock fliegt gerade alles um die Ohren. Das liegt aber nur zum Teil an ihr. Es wird gerade wirklich jede Kleinigkeit unglaublich aufgebauscht
Diese Frau hat überhaupt nichts vorzuweisen, aber schon rein gar nichts! Und das wenige von ihr behauptete basiert auf Blendertum und Hochstapelei. Da ist so wenig, dass sie sich nicht zu schade ist, eine - angeblich kurz vor dem Ziel - abgebrochene Dissertation (eigentlich kein Ruhmesblatt!) im Lebenslauf zu erwähnen.

Im Übrigen gibt es um diese Doktorarbeit ja auch weiterhin ungeklärte Fragwürdigkeiten:
Mysteriös: Annalena Baerbocks Doktorarbeit hat jemand anderer vollendet, als sie selbst noch daran gearbeitet hat
Quelle: https://exxpress.at/mysterioes-baerbocks-doktorarbeit-hat-wer-anderer-fertig-gestellt/

Dazu aktuell die Plagiatsvorwürfe "ihr" Buch betreffend. Und vieles mehr.
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Ich nehme das insgesamt als ein sehr aggressives Gepolter gegen sie wahr.
Ich nehme ihre diversen Täuschungen und Manipulationen als sehr aggressiv wahr da dieses Verhalten nur zeigt, wie unbedingt und mit allen Mitteln (!) sie an die Macht will. Pfui.
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb: An so einem Punkt zurück zu rudern und zu sagen, ich mach es doch nicht, wäre ein fatales Signal. Sie wäre endgültig erledigt.
Das ist sie doch jetzt schon.
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Und die Partei für lange Zeit auch, vermute ich.
Hoffentlich. Wir brauchen keine grün-populistische Partei.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 13:03
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Im Übrigen gibt es um diese Doktorarbeit ja auch weiterhin ungeklärte Fragwürdigkeiten:
Das ist bloß für dich weiterhin "ungeklärt", weil du die offizielle Antwort der Uni nicht kennst oder kennen willst. Die da lautet:
Die Titel der beiden von Ihnen genannten Dissertationsprojekte sind mitnichten gleich. Annalena Baerbocks nicht abgeschlossene Arbeit, ein juristisch ausgerichtetes Projekt, trug den Arbeitstitel “Naturkatastrophen und humanitäre Hilfe im Völkerrecht”. Die andere, am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften eingereichte Schrift von Matteo Garavoglia mit dem Titel “Humanitarian Aid and Natural Disasters: A Study of Selected European Countries”, stellte ein methodisch und inhaltlich völlig anderes Projekt dar. Dass Dissertationsthemen, wie es in diesem Fall die Titel bzw. Arbeitstitel vermuten lassen, sich innerhalb einer Hochschule ähneln, ist nicht außergewöhnlich. Diese Arbeiten standen in keinem Zusammenhang und sind unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen und Fachbereichen zugeordnet.
Quelle: https://www.danisch.de/blog/2021/06/15/zur-dissertation-der-annalena-baerbock-und-ihrer-zwillingsschwester/

Der Blogger Hadmut Danisch zitiert hierbei eine E-Mail, die er als Antwort auf eine Anfrage an die Universität erhalten hat.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 13:12
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Das ist bloß für dich weiterhin "ungeklärt", weil du die offizielle Antwort der Uni nicht kennst oder kennen willst. Die da lautet:
Darüberhinaus kann man ganz ohne Insiderwissen sehen, dass AB auch nicht in den Danksagungen erwähnt wird. Da es üblich ist an dieser Stelle jedem zu danken, der auch nur im Ansatz beteiligt war, wäre es viel mysteriöser gewesen, wenn das „ihre“ Arbeit gewesen wäre und sie dann nicht erwähnt wird.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 13:13
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Darüberhinaus kann man ganz ohne Insiderwissen sehen, dass AB auch nicht in den Danksagungen erwähnt wird. Da es üblich ist an dieser Stelle jedem zu danken, der auch nur im Ansatz beteiligt war, wäre es viel mysteriöser gewesen, wenn das „ihre“ Arbeit gewesen wäre und sie dann nicht erwähnt wird.
Die Story ist schon noch etwas komplexer (möglicherweise) - Garavoglia war ja zeitgleich mit Baerbock an der LSE, und ist heute unter Anderem "Coach" für "Academic Writing". Ob er darüber hinaus noch über die Namensgleichheit was mit den Campari-Milliardären der Familie Garavoglia zu tun hat, konnte ich noch nicht herausfinden :D Das sind zumindest Faktoren, die irgendwie schon sagen wir mal unspezifische Anfangsverdachtsmomente auslösen könnten, aber das kann halt auch alles Zufall sein.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 13:37
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Frau Baerbock wird es am schwersten haben, weil sie an Vertrauen verloren hat. Die anderen können sie entspannt ignorieren.
nicht nur weil sie an Vertrauen verloren hat, sondern vorallem weil ihr wichtige Erfahrungen fehlen -wie zB ein Ministeramt oder MP Amt jahrelang erfolgreich begleitet und für unter Beweis gestellte Kompetenz geschätzt zu werden
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Was Olaf Scholz (auch ein Kanzlerkandidat) vorgeworfen wird (z.B. Cum-Ex /Dividendenstripping), ist viel gravierender,
aber die Leute regen sich gerade über Frau Baerbock auf.
wer wie die B90/Grünen auf einem hohen moralsichen Ross sitzt, sollte sich solche Fehler wie Baerbock einfach nicht erlauben.
Sie wird an dem Maß gemessen, dass die B90/Gr an Andere legen
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Aber mal unabhängiug dazu, haltet ihr es für realistisch dass jüngste Ereignisse den Grünen wieder Aufwind bescheren könnten?
welche Ereignisse?
dass es bei uns 2 Tage lang regnet?
Dass irgendwo Windstärke 10 oer 12 erreciht wird, wenn es Sturm gibt?
Dass irgendwo der Blitz einschlug oder ein Sack Reis umfiel?
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Unwetter in Teilen Deutschlands, besonders heftig in den letzten Tagen, die als Folge hohe Sachschäden mitsichbrachten und das eigentlich alle Jahre (Sommer) wieder und das seit 20 Jahren gehäuft und auch in Sachen Intensität zugenommen - meine ich.
Wenn mehr Vermögenswerte in Häusern angesammtelt werden, steigt die Schadenssumme, wenn mal was passiert.
Wenn ich mein Haus an einen Fluss baue, der alle paar Jahre über die Ufer tritt, brauche ich nicht von Klimakatastrophe reden, dann rede ich von Torheit!
Zitat von paxitopaxito schrieb:Yop. Extremwetterereignisse vor der eigenen Haustür machen den Klimawandel wieder präsenter in den Köpfen.
Bei uns ist normales Wetter, wie im Sommer so üblich. Auf Hitze folgt Gewitter und Landregen.
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Diese Frau hat überhaupt nichts vorzuweisen, aber schon rein gar nichts! Und das wenige von ihr behauptete basiert auf Blendertum und Hochstapelei. Da ist so wenig, dass sie sich nicht zu schade ist, eine - angeblich kurz vor dem Ziel - abgebrochene Dissertation (eigentlich kein Ruhmesblatt!) im Lebenslauf zu erwähnen.
Sie ist hübsch, trägt gern schicke Kleider, lackierte Nägel....rein optissch macht sie mehr her als die Rautenkanzlerin

Reicht aber leider nur, wenn man mit typischen weiblichen Seiten punkten will :)


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 13:39
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Sie ist hübsch, trägt gern schicke Kleider, lackierte Nägel....rein optissch macht sie mehr her als die Rautenkanzlerin
Aber auch erst, seit sie (in Vorbereitung der Kandidatur?) von kundigen Personen auf Berliner Politikerinnen-Einheitslook umlackiert wurde, vorher in Brandenburg und Europa ist sie noch eher graumäusig, aber mMn wesentlich authentischer rumgelaufen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 13:54
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Das ist bloß für dich weiterhin "ungeklärt", weil du die offizielle Antwort der Uni nicht kennst oder kennen willst.
Danke für die "Blumen", bestimmt will ich nicht ....
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Der Blogger Hadmut Danisch zitiert hierbei eine E-Mail, die er als Antwort auf eine Anfrage an die Universität erhalten hat.
Das ist jetzt nicht die Quelle, die in Sachen A. Baerbock die wohl bekannteste sein dürfte.

Dem angeblichen E-Mail-Text ist ausserdem nicht zu entnehmen, ob es sich tatsächlich um eine E-Mail handelt, wann sie versendet wurde und von wem sie konkret stammt.

Aber nehmen wir mal an sie ist zutreffend, denn der Herr scheint ja nicht einseitig zu bloggen.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Darüberhinaus kann man ganz ohne Insiderwissen sehen, dass AB auch nicht in den Danksagungen erwähnt wird. Da es üblich ist an dieser Stelle jedem zu danken, der auch nur im Ansatz beteiligt war, wäre es viel mysteriöser gewesen, wenn das „ihre“ Arbeit gewesen wäre und sie dann nicht erwähnt wird.
Also ist das jetzt wieder was, was die Zeitungen landauf, landab gedruckt haben und man daher kennen muss ausser natürlich, dass man es nicht kennen will?

Wie auch immer, es wäre schon sehr eigenartig, wenn man klammheimlich gemeinsam eine Doktorarbeit schreibt - nur mal theoretisch angenommen - und sich dann gegenseitig dankt ....

So oder so bleibt, dass A. Baerbock in ihrem Lebenslauf bekanntlich mit einer laufenden Promotion kokettiert hatte, obwohl sie in Wahrheit doch schon seit Jahren exmatrikuliert war:
In ihren Lebensläufen auf gruene.de und auf annalena-baerbock.de steht weiterhin ohne Zeitangabe, dass sie Doktorandin des Völkerrechts an der Freien Universität sei. Sie ist aber seit 2015 exmatrikuliert und keine Doktorandin mehr. Das bestätigte ein Sprecher der Universität. „Im Jahre 2015 teilte Frau Baerbock ausdrücklich mit, dass sie ihr Promotionsvorhaben nicht weiterverfolgen werde.“
Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article231777091/Gruenen-Kanzlerkandidatin-Baerbocks-Lebenslauf-weiterhin-fehlerhaft.html


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 14:00
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Das ist jetzt nicht die Quelle, die in Sachen A. Baerbock die wohl bekannteste sein dürfte.
Das ist nicht mein Problem - die richtigen investigativen Nachforschungen in Sachen Baerbock, speziell ihrer Promotion, erfolgen eben durch 2-3 Blogger und eine Handvoll Twitterer (die das durchaus im Rahmen ihrer Möglichkeiten professionell machen, mit IFG-Anfragen usw.), Ergebnisse werden Tage später von Alternativmedien aufgegriffen und in den Leitmedien landet nur, was absolut nicht mehr zu leugnen ist. Wenn du wirklich so brennend interessiert bist, wirst du entweder in den "Sumpf" der Blogszene steigen müssen oder eben damit leben, dass du alles erst mit erheblicher Verzögerung erfährst :D
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Dem angeblichen E-Mail-Text ist ausserdem nicht zu entnehmen, ob es sich tatsächlich um eine E-Mail handelt, wann sie versendet wurde und von wem sie konkret stammt.
Das ergibt sich aus einem vorherigen Blogbeitrag, in dem er das alles erläutert (logischerweise, als er die Anfrage abschickte, zwischen Versenden der Fragen und Erhalt der Antwort lagen ein paar Tage iirc). Ich hab's nur der Einfachheit halber hier zusammengefasst, ich kann die Quelle gerne nachreichen. Generell kannst du eben diesem Blogger auch nur soweit trauen, wie du willens bist- natürlich könnte er sich Mailtexte usw. einfach frei erfinden, manipulieren oder sonstwas, aber das kann effektiv jeder Journalist der sich auf "Wie unserer Redaktion vorliegt" oder "Eine anonyme Quelle, die ungenannt bleiben möchte berichtet" auch und du bist darauf angewiesen ihm (oder seinem Blatt etc.) zu vertrauen.

Im Übrigen ist dieser Blogger durchaus bekannt, sowohl namentlich als auch als Experte in manchen Sachgebieten, und hat z.B. für den Deutschen Bundestag Gutachten verfasst und vorgetragen, z.B. über Datenschutz und Computersicherheit, aber auch über die Finanzierungsstruktur des öffentlichen Rundfunks oder das Prüfungsrecht an Hochschulen.


1x zitiert1x verlinktmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 14:08
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Das ist nicht mein Problem
Dein Problem ist, dass du mir unterstellst, ich würde Fakten unterschlagen:
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Das ist bloß für dich weiterhin "ungeklärt", weil du die offizielle Antwort der Uni nicht kennst oder kennen willst.
Den Rest deines tonal überwiegend höhnischen Beitrages (Beitrag von bgeoweh (Seite 1.018)) werde ich nicht weiter kommentieren.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Wenn du wirklich so brennend interessiert bist, wirst du entweder in den "Sumpf" der Blogszene steigen müssen oder eben damit leben, dass du alles erst mit erheblicher Verzögerung erfährst :D
S. o.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 14:42
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Also ist das jetzt wieder was, was die Zeitungen landauf, landab gedruckt haben und man daher kennen muss ausser natürlich, dass man es nicht kennen will?
Nein. Deswegen ergänze ich ja.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 15:06
https://www.t-online.de/nachrichten/id_90362892/hintermaenner-suchten-plagiatsjaeger-fuer-kampagne-gegen-annalena-baerbock.html

Zitat aus dem Link:
Bislang hieß es, der österreichische Medienwissenschaftler Stefan Weber habe in Eigeninitiative Baerbocks Lebenslauf und Buch untersucht. Recherchen von t-online legen nun etwas anderes nahe: dass eine politisch motivierte Gruppe gezielt der Kandidatin schaden will und dafür auf die Suche nach professionellen Plagiatsjägern ging.
Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/id_90362892/hintermaenner-suchten-plagiatsjaeger-fuer-kampagne-gegen-annalena-baerbock.html

Und ja, mich würde es nicht wundern, wenn da gezielt und im Auftrag "Jagd gemacht" wurde.

Fehler sollte man aufdecken und drüber berichten - keine Frage. Aber im Vergleich zu den Erinnerungslücken eines Herrn Scholz bei CumEx oder diversen Merkwürdigkeiten bei Herrn Laschet (die mMn nicht im Ansatz vergleichbar häufig durch die Medien gehechelt wurden wie die Verfehlungen einer Frau Baerbock), kriegt Frau Baerbock mMn schon um einiges heftiger auf die Mütze. Wobei ich ziemlich sicher bin, dass man Herrn Habeck ebenso heftig angegangen wäre.

Keine Ahnung, warum so viele für sich einen Mehrwert draus ziehen, auf den Grünen rumzuhacken. Mir erschließt sich das wirklich nicht.


4x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 15:13
Zitat von Lotte49Lotte49 schrieb:Und ja, mich würde es nicht wundern, wenn da gezielt und im Auftrag "Jagd gemacht" wurde.
Ach, das Spiel kann man ewig weitertreiben. Jemand, der verschwörungstheorieaffin ist, könnte jetzt eine Verbindung zwischen dem Portal t-online, seit einiger Zeit betrieben von Stroer Marketing, der Firma die auch z.B. den Youtuber Rezo verwaltet, und den Versuchen die Grünen zu pushen bzw. die CDU zu "zerstören" ziehen. Die gibt es wahrscheinlich sogar.

Aber das ist halt Wahlkampf, wenig überraschend wird da auch "über Bande" gespielt, wir sind halt nicht mehr im Zeitalter von Postkartenkampagnen und Zeitungsbeilagen. Heute läuft sowas über Influencermarketing, Social Media Mundpropaganda, individualisierte Werbung und was es sonst noch so an Schweinereien gibt.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 15:14
Zitat von Lotte49Lotte49 schrieb:Keine Ahnung, warum so viele für sich einen Mehrwert draus ziehen, auf den Grünen rumzuhacken. Mir erschließt sich das wirklich nicht.
Weil die vermutlich noch weniger an der Macht sehen wollen als SPD oder die Linke. Gilt für Unternehmen, Medien, wahlberechtigte Bürger und konservative und wirtschaftsliberale Parteien. Die Grünen sind für viele ein Dorn im Auge.

Da schreckt die eine oder andere Gruppe womöglich nicht mal vor Rufschädigung zurück.

Mich wundert gar nichts mehr oder würde mich nicht wundern. Sobald Interessen in Gefahr sind, wirds schmutzig.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 15:31
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Da schreckt die eine oder andere Gruppe womöglich nicht mal vor Rufschädigung zurück.
Schmutzig kämpfen grundsätzlich immer nur die Anderen :D

Den t-online-Bericht finde ich nachgerade witzig: erst wird ellenlang mit den wüstesten Klischees ("Er stand gerade am 6. Loch des Golfplatzes...") einer vom Pferd erzählt, von einem völlig anderen "Plagiatsjäger", der von irgendwelchen Dunkelmännern angerufen worden sein will, "mächtigen Leuten", die "Kampagnen machen wollten"... Er hat natürlich abgelehnt, klar. Aber nennen will er die bösen Buben natürlich auch nicht, dass muss sich der Leser schon selbst in schwärzesten Farben ausmalen. Dann kommt ein bisschen Einschub über den Weber, damit es nicht so auffällt, dass hier ein völliges non sequitur aufgebaut wird, mit subtilen Spitzen (Der macht das! Für Geld! Als Beruf! Uiiii!) die ihn irgendwie in ein schmuddeliges Licht rücken sollen, und dann am Ende kommt schnell nachgeschoben:
Ist Weber also das seriös-professionelle Aushängeschild einer politisch motivierten Kampagne? t-online hat keinen Beleg dafür, dass sich der mutmaßliche Auftraggeber tatsächlich an Weber wandte und er den möglichen Auftrag annahm. Heidingsfelders Schilderungen und der zeitliche Zusammenhang lassen diesen Verdacht allerdings zu, auch wenn der Plagiatsjäger Weber beteuert, auf eigene Rechnung zu arbeiten.
Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/id_90362892/hintermaenner-suchten-plagiatsjaeger-fuer-kampagne-gegen-annalena-baerbock.html

"Wir haben ja keinerlei Belege, aber es könnte doch sein"

Und dann ganz am Ende noch, weil man wohl sichergehen will, wird das Messer nochmal rumgedreht:
Seinen Auftraggebern sichert der Plagiatsjäger Weber dabei maximalen Schutz zu. "Selbstverständlich wird bereits Ihre unverbindliche Anfrage von mir streng vertraulich behandelt", schreibt er auf seiner Web-Seite. Selbst ihm gegenüber bestehe die Möglichkeit, durch Mittelsmänner oder Anwälte dauerhaft anonym zu bleiben. Dass es sich im Fall Baerbock anders verhält, hat er nun mehrfach öffentlich versichert. Zumindest, dass es sich nicht um einen "Bezahlauftrag" handele.
Quelle: dieselbe

Er hat zwar mehrfach an Eides statt öffentlich versichert (anderes Thema) dass es nicht stimmt, aber es könnte doch sein. Man kann ja so einem nix glauben.

Sorry, aber das ist genau dieser Trump-Journalismus, der anderen Leuten wie der BILD etc. zu Recht vorgeworfen wird. Viel Gemunkel, Spekulationen und schlussendlich hier wirklich Rufmord, basierend auf Hörensagen und irgendwelchen Schlüssen ins Blaue hinein.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 15:31
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Da schreckt die eine oder andere Gruppe womöglich nicht mal vor Rufschädigung zurück.
Ruschädigung wären unwahre Tatsachenbehauptungen über Baerbock.
Hättest Du mal Beispiele, so wie Du hier schreibst müsste es die doch geben!
Zitat von Lotte49Lotte49 schrieb:Und ja, mich würde es nicht wundern, wenn da gezielt und im Auftrag "Jagd gemacht" wurde.
Wer könnte den der/die Auftraggeber sein?


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

01.07.2021 um 15:31
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Bei uns ist normales Wetter, wie im Sommer so üblich. Auf Hitze folgt Gewitter und Landregen.
Wahrscheinlich ist das der einzige Ort in Deutschland, wo das Wetter nicht verrückt spielt. Ich meine es wäre durchaus sinnvoll, wenn die Bewohnerinnen um ihren vor Extremwetter geschützten Ort eine sehr hohe Mauer herumzuziehen, bevor die Klimaflüchtlinge in Scharen dort einströmen. Denn das werden sie tun, wenn sich erstmal herumspricht, daß es irgendwo auf der Welt so einen gottgesegneten Ort gibt, wo sie vor allen extremen Wettereignissen sicher sind.
Hoffentlich ist keiner der Bewohnerinnen so dumm und prahlt damit, daß sie in ihrer Gegend immer normales Wetter haben.


1x zitiertmelden