Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.662 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 11:48
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Es stört mich einfach, dass schon wieder die CDU vorne liegt und sich immerhin bei 28% halten kann und Laschet wohl Kanzler werden wird. Haben die gar nicht verdient
Als SPD Mensch definitiv

Aber die haben halt in ihrer selbstfindungsphase alles mögliche übernommen halbgar, teilweise dummes Zeug. Dazu die Idee mit den linksruck.

Ein KK der offen zugibt von der lebensrealitat der Wähler nicht wirklich was zu wissen.

Und bis heute wissen sie nicht warum sie große Teile Dr Wählerschaft nicht mehr erreichen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 11:53
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Das ist der Klassiker in Deutschland. Irgendein Hansel am Arsch der Welt muss eine Anzeige stellen. Zumal derjenige überhaupt nicht betroffen ist. Sowas landet immer im Rundordner, blockiert aber Ressourcen.
Ja mei, der Rechtsweg steht halt jedem offen. Wenn's mett macht...
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Finde ich gut, stört mich auch nicht wenn die "Stiftung"= Steuergeldselbstbedienungsladen vor die Hunde geht.
Braucht kein Mensch.
Glaub ich nicht, das wird seit Jahren, im Prinzip seit den Entscheidungen zur Parteifinanzierung in den späten 80ern und frühen 90er, vom Rechnungshof quasi in jedem Bericht mokiert, und da hat sich nie was geändert. Die Finanzsümpfe in den Stiftungen sind einfach für die Parteien zu praktisch, egal welche politische Richtung man verfolgt - da gibt es immer ein Pöstchen für verdiente Parteisoldaten wo es mit dem Mandat nicht mehr hinhaut, oder für Ehefrauen und sonstige Verwandschaft, für den Nachwuchs etc., man kann sich die passenden Studien machen lassen, und eine Menge Papier bedrucken. Niemand hat ein Interesse, das alles abzustellen.

Die größere Chance sehe ich noch darin, dass in der kommenden Legislatur versucht wird, die AFD-Stiftung, die dann ebenfalls in den Genuss erheblicher Summen kommen soll, mit einem "Sondergesetz" rauszuschießen und dabei aus Inkompetenz die anderen Stiftungen miterwischt :D


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 12:58
Zitat von triedagaintriedagain schrieb:Für Annalena wird sich das auf ihre politische Karriere fatal auswirken. Der Robert ist ja schon mal vorsorglich auf Distanz gegangen ("Wenn wir gewusst hätten ..."), so dass er nur noch die Wahl abwarten muss und das Scherbengericht, was danach folgt, denn er hatte ja von allem nichts gewusst, als er Annalena den Vortritt ließ
Sorry, fuer RH ist das Desaster um AB genauso gross. Wie kann er erst sinngemaess sagen, dass der Wahlkampf seitens der doppelspitze baerbovk habeck gemeinsam geführt wird und dann einen auf unbeteiligt machen??

Die beiden fuehren gemeinsam eine Partei! Die beiden sind in seltener eintracht angetreten, die Gruenen fluegelkaempfe zu befrieden und die Partei die Regierung zu fuehren.
Der sollte doch zumindest als Schriftsteller paar Tipps fuer Annalena haben?
Der sollte doch schon mal einen knappen Blick auf ihren Lebenslauf geworfen haben und haette ihr sagen sollen, dass man beim UNHCR kein Mitglied sein kann....
Ich hab schon von verschiedenen Menschen die Lebensläufe auf dem Tisch gehabt. Niemand war so dreist, seine persoenl Bedeutung so aufzuwerten.
1. Regek'schreibe in seinen Lebenslauf nur, was du auch belegen kannst, hat AB straefl vernachlässigt. Oder waren unwissentl. Kobolde am Werk und haben sich in dichtung geübt?
Kann man mMn vergessen
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ebenso würde ich behaupten, dass mehr Deutsche als US-Amerikaner solidarisch eingestellt sind. Klar
Nette Behauptung, nix dahinter und zudem ot


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 13:07
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Sorry, fuer RH ist das Desaster um AB genauso gross. Wie kann er erst sinngemaess sagen, dass der Wahlkampf seitens der doppelspitze baerbovk habeck gemeinsam geführt wird und dann einen auf unbeteiligt machen??
Nach der Wahl wird AB zum absoluten Sündenbock erklärt und verstoßen, die Partei damit "gereinigt". So wie damals relativ schnell die SPD alle Übel dieser Welt auf den Rücken von Gerhard Schröder geladen hat, da will auch sonst niemand die Hand für die Hartz-Reformen gehoben haben.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Der sollte doch schon mal einen knappen Blick auf ihren Lebenslauf geworfen haben und haette ihr sagen sollen, dass man beim UNHCR kein Mitglied sein kann....
Ich hab schon von verschiedenen Menschen die Lebensläufe auf dem Tisch gehabt. Niemand war so dreist, seine persoenl Bedeutung so aufzuwerten.
Lebensläufe schaust du dir an, wenn du die Bewerber nicht kennst oder ihnen nicht traust. In der Politik reicht doch in jeder Partei der richtige "Stallgeruch", da wird sowas dann unbesehen zu den Akten genommen. Auch die SPD und Co. hatten ja schon Probleme mit komplett gefälschten CVs, der Spitzenreiter war iirc eine Dame aus dem Ruhrgebiet die ab dem Abi ein komplettes Jurastudium vorgespiegelt hat...


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 13:28
Mindestens ebenso befremdlich wie Baerbocks Neigung zum Sich-Aufplustern finde ich den Umstand, dass sie sich offenbar ausschließlich mit Jasagern und PR-Laien umgibt. Ihren Lebenslauf hat sie ja nicht allein am Küchentisch geschrieben, sondern irgendwer hat den Korrektur gelesen und noch irgendwer hat ihn hübsch formatiert online gestellt.

All diese Leute haben die offensichtlichen Ungereimtheiten entweder übersehen oder für sich behalten. Selbst als erstmals "Korrekturbedarf" beim CV angemeldet wurde, hat sich niemand hingesetzt und ist das gesamte Dokument mal von Anfang bis Ende gemeinsam mit Baerbock durchgegangen. So kam es zu diesen scheibchenweisen Enthüllungen und den entsprechenden Korrekturen am Lebenslauf.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 13:33
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Mindestens ebenso befremdlich wie Baerbocks Neigung zum Sich-Aufplustern finde ich den Umstand, dass sie sich offenbar ausschließlich mit Jasagern und PR-Laien umgibt.
Das finde ich überhaupt nicht befremdlich, dass ist eine direkte Folge der Kombination "Propaganda" bzw. Marketing und Delegiertendemokratie. Es lässt sich quasi nicht vermeiden, dass eine Gruppe, die permanent mit einer bestimmten Message beschallt wird und dann demokratisch einen Vertreter für die nächsthöhere Hierarchieebene bestimmt dann mittelfristig jemanden schickt, der die Message nicht nur verinnerlicht hat, sondern sie noch verstärkt. Kombiniere das mit einem System mit mehreren Hierarchieebenen (wie eben einer Partei) und du hast eigentlich sichergestellt, dass nach ein paar Wahlgängen nur noch die absoluten "true believer" an der Spitze sind.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 13:43
Man kann zugleich ein true believer sein und sein Handwerk verstehen. Jemand, der das Polit-PR-Handwerk versteht, hätte Baerbock beizeiten darauf aufmerksam gemacht, dass "Stellvertretendes Mitglied im Beratenden Ausschuss für die Fragen des sorbischen Volkes beim Bundesministerium des Innern" und eine Mitgliedschaft beim Solarverein Potsdam vielleicht etwas arg dick aufgetragen klingen, bzw. nach Verzweiflung, weil man man außer Mitgliedschaften in diversen Gremien und Klüngeln nichts an Lebensleistung vorzuweisen hat.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 13:51
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Man kann zugleich ein true believer sein und sein Handwerk verstehen
Aber nicht in dem spezifischen Fall, in dem Message und Handwerk sich gegenseitig ausschließen. Wenn die Message ist "Frauen können alles, und das meiste davon auch noch besser als Männer, Qualitätsanforderungen sind ein patriarchales Instrument um junge, clevere Frauen kleinzuhalten weil die alten weißen Männer Angst vor ihrer dynamischen Frauenpower haben, und wer eine Frau auch nur in Frage stellt ist ein böser Sexist und vollkommen untragbar" hast du natürlich keinen Bock mehr, da irgendwas zu überprüfen.

Stell dir doch mal die Situation vor: die Grünen(vertreter) verkaufen ja jetzt noch, nachdem das alles hochgekommen ist, die ganze Sache als aufgebauschte Medienkampagne, betrieben wahlweise von verkalkten Frauenhassern, Internet-Nazis, der "Springerpresse" oder gleich ausländischen Agenten aus Russland oder der Türkei. Die offizielle Linie ist immer noch "Lapalien, wer auch nur drüber spricht ist ein Spalter usw." Das ist ihr Außenbild, also schon die maximal entschärfte Version. Stell dir einfach vor, was vor diesen ganzen Enthüllungen passiert wäre, wenn das jemand intern, im "Vertrautenkreis" geäußert hätte. Der hätte direkt gehen können.

Und es kommt ja noch dazu, dass nach Presseberichten (war auch hier im Thread) der "engste Kreis" um Baerbock ja im Wesentlichen aus ihrem Ehemann und einer Handvoll langjährigen Wegbegleitern besteht. Die sind zum Einen natürlich nicht objektiv, zum Anderen waren sie eben auch schon Jahre dabei und haben sowieso ihr Selbstbild mit dem Idealbild von Baerbock verwoben. Niemand will sich als die Person sehen, die jahrelang eine Hochstaplerin hoffiert hat.

Wie vorhin im Presseclub ein Journalist meinte: deswegen nimmt man sich ja im professionell gemanagten Wahlkampf ein "Red Team" zur Hand, das brutal und ohne persönliche Befindlichkeiten die Vita des Kandidaten seziert, um politischen Gegnern zuvorzukommen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 13:53
PS: Ich sehe übrigens jetzt erst, dass Anannehma Baerbock neben dem Stipendium der Heinrich-Böll-Stiftung auch eine Marshall Memorial Fellowship vom German Marshall Fund im Gegenwert von 25.000 $ abgegriffen hat. Nicht schlecht. Ein Händchen fürs Finanzielle hat sie, das muss man ihr zugestehen.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 14:06
Interessant ist auch, dass sie laut CV immer noch Mitglied der Atlantik-Brücke ist, obwohl Claudia Roth, Cem Özdemir und Katrin Göring-Eckardt dort ausgetreten sind. Offenbar ist ihr der Platz am Buffet wichtiger als ideologische Differenzen.
https://www.heise.de/tp/features/Gruene-und-Linke-auf-der-Atlantik-Bruecke-3364927.html


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 14:08
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:$ abgegriffen hat. Nicht schlecht. Ein Händchen fürs Finanzielle hat sie, das muss man ihr zugestehen.
Deswegen will man ja die Grünen nicht wählen...nur nehmen, nehmen, nehmen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 14:58
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:All diese Leute haben die offensichtlichen Ungereimtheiten entweder übersehen oder für sich behalten.
oder ihr naiverweise dazu geraten.

So, ich warte jetzt ab, bis der Wahlkampf um Sachthemen geführt wird.
Mich ermüdet das klein klein um Lebensläufe und Fußnoten in Büchern,
die ich ohnehin nicht lesen werde.

Vielleicht kann man ja bald über Inhalte debattieren.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 14:58
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:PS: Ich sehe übrigens jetzt erst, dass Anannehma Baerbock neben dem Stipendium der Heinrich-Böll-Stiftung auch eine Marshall Memorial Fellowship vom German Marshall Fund im Gegenwert von 25.000 $ abgegriffen hat. Nicht schlecht. Ein Händchen fürs Finanzielle hat sie, das muss man ihr zugestehen.
Weißt du zufällig (am Besten mit Quelle) wann das war? Im CV steht's nicht...

Auf den "Gegenwert" gebe ich da übrigens nicht allzuviel, das ist wohl auch viel Selbstbeweihräucherung.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 15:03
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Weißt du zufällig (am Besten mit Quelle) wann das war? Im CV steht's nicht...
@bgeoweh

Hilft dieser Hinweis weiter?
Ein Parteisprecher teilte am Samstag mit, Baerbock habe das Fellowship-Programm des Marshall Funds 2011 absolviert. Für die UNO-Flüchtlingshilfe spende sie seit 2013 regelmäßig. "Dieses wurde nun durch Ergänzung von Kategorien präzisiert."
Link


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 15:03
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Hilft dieser Hinweis weiter?
Ja, danke :D


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 15:04
@Seidenraupe

So ganz unbeteiligt tut er ja nicht, aber auch wenn er sie jetzt vordergründig verteidigt, kann er hintergründig auf Zeit spielen und sich damit herauswinden, dass er ja im Vorfeld ahnungslos gewesen ist. Und dass er sie vordergründig nicht in die Pfanne haut, ist für ihn doch Beteiligung genug im gemeinsamen Wahlkampf. Geschickt gemacht ...


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 15:51
Spannend, Baerbock hat also 2011 parallel das Promotionsstipendium der Heinrich-Böll-Stiftung und die Marshall Memorial Fellowship kassiert. Dumm nur, dass sie das nicht hätte tun dürfen, sondern ihre Einkünfte aus der Marshall Memorial Fellowship mit dem Stipendium hätte verrechnen müssen.
Einkünfte der Stipendiatin oder des Stipendiaten aus zulässigen Nebentätigkeiten nach Nr. 1.8 werden auf das Stipendium nicht angerechnet; andere Einkünfte werden angerechnet, soweit das Jahreseinkommen im Sinne des Einkommensteuerrechts nach Abzug der darauf entfallenden Einkommen- und Kirchensteuer sowie der steuerlich anerkannten Vorsorgeaufwendungen 3.070 € übersteigt.
Quelle: § 2.2 hier https://www.bmbf.de/files/RiLiWS20-21.pdf


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 15:59
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Dumm nur, dass sie das nicht hätte tun dürfen, ...
Das ist dann der nächste "Fehler", für den sie sich bei ihrer Partei entschuldigen muss. Und wenn der Robert das vorher gewusst hätte - na ja ... ;)


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 16:03
Mmhh wenn sich das alles bestätigt, ist das aber schon ne Nummer, grade die stipendiengeschichte, hat ein Geschmack für Leute die so integer und souverän rüber kommen wollen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

11.07.2021 um 16:09
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Baerbock hat also 2011 parallel das Promotionsstipendium der Heinrich-Böll-Stiftung und die Marshall Memorial Fellowship kassiert.
@VanDusen
Ist das gesichert, dass Annalena Baerbock beide Zuwendungen gleichzeitig erhielt?
Ansonsten wäre das eine ziemliche Anschuldigung.


melden