Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.976 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 13:25
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Wo ich lebe ist es erheblich wärmer.
Naja, ich weiß nicht, ob man dir das glauben soll, wenn man bedenkt, daß Du einige Geschichten erfindest . Aber wenn dem wirklich so sein sollte, dann sind da, wo du lebst, wahrscheinlich auch alle Häuser abgebrannt und viele Hitzetote gibt es da bestimmt auch, oder?
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Träum Du derweil vom Weltuntergang
Du brauchst gar nicht versuchen davon abzulenken, daß du deine Behauptung Spoiler
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:In den letzten Wintern, als es einige Kälterekorde gab und man fragte, wie das nun zur angeblichen katastrophalen Erwärmung passt, hiess es von den gleichen Leuten immer, das habe nun nichts mit dem Klimawandel zu tun.
immer noch nicht belegt hast. Komme dem nach oder kennzeichne diese Geschichte als deine Erfindung. Du kennst die Regeln.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 14:59
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wenn man sowas schon anspricht sollte man wenigstens so ehrlich sein das unser was of life natürlich ebenso Millionen Tote fordert
Oder der amerikanische Way of Life.

In ihrer Geschichte oft genug Kriegstreiber gewesen

Zweitgrößter Umweltverschmutzer


Und für ihre geliebte Freiheit nehmen sie jährlich auch genügend eigene Kollateralschäden in Form von Schusswaffentoten in Kauf. Auch genügend Menschen, die sich keine anständige Gesundheitsversorgung leisten können.
Und genügend Menschen, die in diesem freiheitlich-kapitalistischen Staat schon beinahe menschunwürdig leben müssen. Schleichend dahin vegetieren, weil die USA das Sozialstaatsprinzip wie der Teufel das Weihwasser hassen.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 15:11
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Wo ich lebe ist es erheblich wärmer, aber wenn ich mal wieder nach BC komme fahre ich gern mal mit meinem SUV da vorbei.

Träum Du derweil vom Weltuntergang und freue Dich auf chinesische Verhältnisse. Ich geniesse mittlerweile das warme Klima. Man gönnt sich ja sonst nichts
Spätestens wenn du Opfer eines Wetterextrems, nicht unbedingt nur Hitze, werden solltest, denkst du anders.

Kanada und der Nordwesten der USA haben sich sicherlich auch über die zuletzt angenehmen Sommertemperaturen gefreut.


Und wir hier in D haben neben Hitzewellen auch mit immer schwereren Unwettern in Form von Starkregen und Hagel bspw. im Sommer zu kämpfen. Auch die Intensität von Tornados hat zugenommen. Hohe Sachschäden haben wir teilweise jetzt schon jedes Jahr zu beklagen - Tote halten sich insgesamt gesehen zum Glück noch in Grenzen, aber da die Intensität (Dank Klimawandel) von Wetterextremen weiter zunehmen wird, wird wohl auch in Zukunft die Zahl der Toten steigen.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 15:19
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:In den letzten Wintern, als es einige Kälterekorde gab und man fragte, wie das nun zur angeblichen katastrophalen Erwärmung passt, hiess es von den gleichen Leuten immer, das habe nun nichts mit dem Klimawandel zu tun.
Hier sind Belege:

https://www.swr.de/swraktuell/radio/kaeltester-april-seit-jahrzehnten-warum-die-erderwaermung-trotzdem-weitergeht-100.html

https://www.rtl.de/cms/trotz-klimawandel-hier-wurde-mit-minus-49-grad-ein-kaelterekord-gebrochen-4675409.html

https://www.deutschlandfunk.de/ploetzlich-winter-warum-der-klimawandel-auch-kaelte-mit.697.de.html?dram:article_id=492191

https://www.morgenpost.de/vermischtes/article213573383/Warum-die-Erderwaermung-schon-jetzt-fuer-kaeltere-Winter-sorgt.html

https://www.presseportal.de/pm/133833/4495636

https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-der-letzte-winter-war-echt-kalt-das-passt-doch-nicht-zur-theorie-vom

In allen Belegen wird erklärt, dass Kälterekorde nichts mit dem Klimawandel zu tun haben, sondern lediglich Wetterextreme darstellen, die den allgemeinen Trend zur Klimaerwärmung nicht widerlegen.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 15:31
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Greta Thunberg hat für diese Segeltörn Flüge der Mannschaft veranlasst. Das wird gerne übersehen.
Die Mannschaft ist den meisten Menschen unbekannt, darum gleichgültig.
Aber wenn Greta in einem Flugzeug abgelichtet worden wäre und der Boulevard hätte das auf Seite 1 gebracht (natürlich, wo sonst?), wären die strunz dummen Boulvardleser und -gucker über sie hergefallen. Nach dem Motto: Guckt euch die Lügnerin an:
"Wasser predigen und Wein saufen".

Mir wäre aus verschiedenen Gründen viel lieber gewesen, sie fliegt mit ihrer Begleitung.

Es könnte aber auch sein, dass ihr Autismus das tatsächlich nicht zulässt.
Sie ist ja ganz klar. Sie macht, was sie sagt, während wir ständig nach Hintertürchen suchen, um unseren eigenen Prinzipien zu entkommen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 15:43
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Ich schrieb schon das das Regime ziemlich Mensvhenverachtend ist, beim Thema Klimaschutz aber eben auch Vorreiter.
Die nicht gewollte Klimapolitik der Union ist übrigens auch menschenverachtend.
Also ganz in diesem Sinne:
"Diese Laschet-Politik kostet überall auf der Welt – gerade in Kanada – Menschen das Leben", twitterte Krischer.
Quelle: https://www.google.com/amp/s/www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_90369906/tid_amp/gruenen-vize-krischer-loest-heftige-kritik-mit-laschet-tweet-aus.html

Finde ich persönlich etwas überzogen. Aber gut.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 15:49
Zitat von triedagaintriedagain schrieb:In allen Belegen wird erklärt, dass Kälterekorde nichts mit dem Klimawandel zu tun haben, sondern lediglich Wetterextreme darstellen, die den allgemeinen Trend zur Klimaerwärmung nicht widerlegen.
Der Klimawandel kann sogar im Winter für heftigeren Schneefall sorgen. Nicht nur das Wetterextrem Starkregen ist eine Folge sondern auch starker Schneefall. Beides wird durch die Erderwärmung (auch Erwärmung unserer Ozeane) begünstigt.




https://www.pik-potsdam.de/de/aktuelles/nachrichten/schneemassen-und-klimawandel

Ich konnte daher immer nur lachen, als es in in diversen FB-Kommentaren dieses Jahr bspw. hieß: Aber es schneit ja, richtig dolle sogar und bleibt liegen - nix da Klimawandel. Waren meist eh AfDler, wenn man sie die Profile mal näher angeschaut hatte. Die wollen meist gar nicht verstehen, obwohl sie es sicherlich könnten.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 16:06
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:In ihrer Geschichte oft genug Kriegstreiber gewesen
Ach I'm vergleich zu wem? Hauptsache bashing.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Und genügend Menschen, die in diesem freiheitlich-kapitalistischen Staat schon beinahe menschunwürdig leben müssen. Schleichend dahin vegetieren, weil die USA das Sozialstaatsprinzip wie der Teufel das Weihwasser hassen.
Ach das sprengt jetzt den Thread, aber die übliche moralische aber auch arrogante Sicht aus Deutschland.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:zu beklagen - Tote halten sich insgesamt gesehen zum Glück noch in Grenzen, aber da die Intensität (Dank Klimawandel) von Wetterextremen weiter zunehmen wird, wird wohl auch in Zukunft die Zahl der Toten steigen.
Und die Grünen können mir das verhindern?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 16:09
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Deutschland nimmt csich hier zum Nabel der Welt und da ist die Illusion die uns die Grünen bescheren. Als könnte man durch radwege und e Autos in Deutschland die Welt retten.
Das ist doch whataboutism…
Faktisch ist der Verbrenner tot, das haben nicht nur Norwegen und die Niederlande erkannt, auch GB, Kanada und sogar Kalifornien…


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 16:46
Zitat von IlianIlian schrieb:Faktisch ist der Verbrenner tot, das haben nicht nur Norwegen und die Niederlande erkannt, auch GB, Kanada und sogar Kalifornien
Tot ist er nicht.. Das stimmt nicht.

Wow Norwegen... Tja. Warum ist das LAN eher ein schlechtes Beispiel.

1,3 Mrd Fahrzeuge willst du ersetzen? Mmhh kann dauern. Und wie ich rechnete 0,16 % der emissionen um Einsparungen. Ungeachtet des Aufwands die Infrastruktur umzustellen.

E Autos stehen meiner Meinung am Ende der Umstellung nicht am Anfang.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 17:10
Kurz zu den Sachthemen im Wahlkampf, sofern sie überhaupt jemanden interessieren...

Dazu muss man gar nicht viel sagen:


csm VeraenderungJE570x480 32bd206613


Quelle: https://www.zew.de/presse/pressearchiv/wer-koennte-von-welcher-regierungsbeteiligung-profitieren


1x verlinktmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 17:12
Soweit die Theorie.. Bzgl Steuerpläne.
Aber grade wenn die Grünen.. Mmh radikale Ansätze fahren ist das rechte Tasche rein, linke Tasche raus Prinzip.

Ebenso wo die gefenfinanzierung zu finden ist.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 17:15
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Soweit die Theorie.. Bzgl Steuerpläne.
Genauso wie die Pläne zur CO2 Einsparung der Grünen. Da hast du aber nicht so entspannt reagiert wie bei der Umverteilung der CDU und FDP von unten nach oben...


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 17:37
@kleinundgrün:

Damit es nicht in Vergessenheit gerät, ich habe eine vergleichbare Stelle nämlich nicht gefunden:
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:kleinundgrün schrieb:
Na ja, ich hatte mich ja explizit (wörtlich) dazu geäußert, dass ich Baerbock nicht mag.

Vielleicht kannst du mal suchen helfen diese Stelle zu finden. Danke.
Der erste Satz im Zitat ist von dir, der zweite von mir, nur zur Klarstellung.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 17:43
Zitat von triedagaintriedagain schrieb:In allen Belegen wird erklärt, dass Kälterekorde nichts mit dem Klimawandel zu tun haben, sondern lediglich Wetterextreme darstellen, die den allgemeinen Trend zur Klimaerwärmung nicht widerlegen.
Der Unterschied zwischen Wetter und Klima sollte doch auch langsam mal klar sein.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 18:01
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Bonuspunkte gehen raus für die Erwähnung "knapp 10 Jahre", das wird für die Aufbewahrungsfristen für Steuerakten und -belege noch wichtig. Sag ich mal jetzt.
Es bleibt spannend. In den naechsten Tagen wird es Neuigkeiten geben, die AB belasten werden (meine Meinung)
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Hofreiter dagegen ist hinter AB und RH gesetzt. Also denke ich, dass ein Anton Hofreiter da perspektivisch mehr Schaden anrichten kann als ein Maaßen, der irgendwo in der letzten Reihe des Bundestags sitzt.
da fehlt ne Frau 😂
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Es ging damals darum, wie lange wir uns die Bezinautos noch werden leisten können. Wir dachten damals, der Spuk ist viel früher zu Ende.
Es ging damals darum, dass gemeint wurde, dass erdoel sei bald alle.

Was aus dieser Angst geworden ist???
Dreimal darfst du raten.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich glaube "Freiheit" wie wir sie kennen - und noch viel mehr meine Eltern und Großeltern, wird es nicht mehr geben.
das ist sehr bedauerlich.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Naja, ich weiß nicht, ob man dir das glauben soll, wenn man bedenkt, daß Du einige Geschichten erfindest . Aber wenn dem wirklich so sein sollte, dann sind da, wo du lebst, wahrscheinlich auch alle Häuser abgebrannt und viele Hitzetote gibt es da bestimmt auch, oder?
Wieso sollten bei ihm häuser abbrennen? Weil es Sommer ist???
In dem kleinen Ort, ich hatte es bereits verlinkt, werden regelmäßig hohe Temperaturen gemessen...
Der Ort hat wohl ziemlich trocken-heißes klima. Gebrannt hat es, weil ein Blitz eingeschlagen ist.
Hatte ich verlinkt und zitiert.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Du brauchst gar nicht versuchen davon abzulenken, daß du deine Behauptung Spoiler immer noch nicht belegt hast. Komme dem nach oder kennzeichne diese Geschichte als deine Erfindung. Du kennst die Regeln.
keine Erfindung, Tatsache!
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Und wir hier in D haben neben Hitzewellen auch mit immer schwereren Unwettern in Form von Starkregen und Hagel bspw. im Sommer zu kämpfen. Auch die Intensität von Tornados hat zugenommen
Das belegt du Jetzt mal schoen mit Tabellen und Zahlen!
Oder du verzichtet darauf, jedes Sommergewitter, jeden Platzregen /sintflutartigen Regen/ Wolkenbruchartigen Regen, jeden Hagel und Gewittersturm in panische weltuntergangsangst als Folgen des Klimawandels zu bezeichnen!


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 18:53
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ich konnte daher immer nur lachen, als es in in diversen FB-Kommentaren dieses Jahr bspw. hieß: Aber es schneit ja, richtig dolle sogar und bleibt liegen - nix da Klimawandel. Waren meist eh AfDler, wenn man sie die Profile mal näher angeschaut hatte. Die wollen meist gar nicht verstehen, obwohl sie es sicherlich könnten.
Es geht doch gar nicht darum ob es den Klimawandel nun gibt oder nicht.

Ich würde auch nicht jeden, der den (menschengemachten) Klimawandel hinterfragt als "AfD'ler" diskreditieren. Mit solchen hilflosen Drohgebärden und Totschlagkeulen stellt man sich nur selber ins Aus.

Es geht darum, ob eine A. Baerbock und ihr Gefolge den Klimawandel im Sinne von Paris eindämmen können oder nicht und welche Maßnahmen ggf. sinnvoll und daher berechtigt sind.

Und hierzu verweise ich auf diesen Beitrag:
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Mit 8 Milliarden Menschen hast du einen Klimawandel, ob du willst oder nicht. Zu glauben, dass man das noch geregelt bekommt und daraufhin Maßnahmen erlassen ist Wunschdenken. Diese Maßnahmen sind Klimapietät, nicht Klimapolitik. Hauptsache etwas unternommen.

Im Endeffekt wird die Bevölkerung geknechtet und der Standort Deutschland gefährdet.
Die sollen mal aufhören die Leute kirre zu machen und ihnen zu erzählen, sie wären die Heilsbringer und könnten das heiße Eisen noch umbiegen.

Und gleichzeitig beherzt an der spritzigen Weinschorle nippen während sich das Volk mit abgestandenem, stillen Wasser begnügen soll - aber bitte nicht zu viel, der Grundwasserspiegel!!!

:D


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 19:16
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Es bleibt spannend. In den naechsten Tagen wird es Neuigkeiten geben, die AB belasten werden (meine Meinung)
Da könntest du durchaus Recht haben. Anscheinend haben die Recherchen zur Böll Stiftungs Förderung den Hühnerhaufen aufgescheucht.

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/baerbock-laesst-ihr-doktor-stipendium-pruefen-40000-euro-der-heinrich-boell-stif-77039806.bild.html

Und bevor da weiter von Fremden drin herum gestochert wird, durch den "wütenden Mob" lässt Frau Baerbock jetzt prüfen ob sie das Geld tatsächlich zu Recht bezogen hat.
Großartig, ohne die Recherchen hätte sie sich im Leben nicht drum gekümmert. Wenn man sich mal durchliest unter welchen Bedingungen sie die Kohle bekommen hat. Da ein Ehrenamt, da ein 200 Euro Job. Und dann angeblich im Abendstudium und am Wochenende auf Kosten der Böll Stiftung studiert oder was auch immer.

Wenn sich das alles nicht liest wie ein Klischee, genau so stellt man sich das vor. So werden heute Politiker gemacht. Aus dem bürgerlichen Wohlstandmilieu getragen durch fremde Gelder, etwas gejobbt, zur richtigen Zeit die richtigen Knöpfe bzw Leute gefunden. Fertig ist die Kanzlerkandidatin der Herzen. Nie selbst richtig produktiv gewesen. Wie der ewige Student, der immer Glück hatte, daß jemand bereit war ihm seine Semester zu finanzieren in der Hoffnung, daß noch mal was ganz großes aus ihr wird.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 19:29
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Die Erkenntnis, dass Baerbocks Förderung und die vielen Ämter unmöglich zusammenpassen konnten, hat sich mittlerweile von Nobodies auf twitter und in Foren bis auf das Rechtsaußen-Blatt "Tichys Einblick" durchgefressen:

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/baerbocks-40-000-euro-stipendium-war-regelwidrig-und-muesste-zurueckgezahlt-werden/

Von dort hat es der rechtskonservative Cicero aufgegriffen:

https://www.cicero.de/innenpolitik/stipendium-der-boll-stiftung-neue-vorwurfe-gegen-annalena-baerbock

In der Geschwindigkeit ist es Sonntag, spätestens Montag auch bei investigativen Glanzlichtern wie dem Spiegel angekommen.
Siehe da:
Baerbock will ihr 40.000-Euro-Stipendium prüfen lassen
Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article232423137/Heinrich-Boell-Stiftung-Baerbock-will-ihr-40-000-Euro-Stipendium-pruefen-lassen.html
Wie „Bild“ berichtet, unterliege die Stiftung einer Förderrichtlinie des Forschungsministeriums. Demnach dürften Personen kein Stipendium bekommen, die einer „Erwerbstätigkeit von mehr als einem Achtel der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit“ nachgingen oder „einer anderen Tätigkeit, die die Arbeitskraft des Geförderten überwiegend in Anspruch nimmt“.

Baerbock soll kein Gehalt bekommen haben

Die Sprecherin der Grünen verweist in ihrer Stellungnahme darauf, dass Baerbock in der Zeit als Brandenburger Landesvorsitzende der Grünen, Grünen-Vorstandsmitglied und als Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft Europa kein Gehalt bekommen habe. Erst 2011 habe sie vom Landesverband Brandenburg „im Sinne einer Aufwandsentschädigung 226,76 Euro pro Monat“ bekommen und 2012 dann 400 Euro pro Monat. Ab 2013 habe es ein reguläres Gehalt gegeben, da habe Baerbock aber kein Promotionsstipendium mehr erhalten.
Quelle: S. o.

Man will also erklären, warum das Stipendium nicht gegen die Richtlinien verstoßen hat, weil A. Baerbock nämlich kein Gehalt erhalten hat, und lässt gleichzeitig unfreiwillig den offensichtlichen Grund für das Stipendium durchblicken: A. Baerbock hatte kein Einkommen!

Denn wenn ich das richtig verstehe kommt es für das Ausschlusskriterium gar nicht auf die Frage an ob sie ein Einkommen hatte, weil da steht: "oder „einer anderen Tätigkeit, die die Arbeitskraft des Geförderten überwiegend in Anspruch nimmt“" (s. o.).

Und weiter:
„Frau Baerbocks Hauptfokus lag in diesen Jahren auf der Arbeit an ihrem Promotionsvorhaben
Ja-ja bla-bla-bl........ubb.

Quelle: S. o.
Ihren Pflichten als Stipendiatin sei sie selbstverständlich – „auch nach Auskunft der Heinrich-Böll-Stiftung“ – während der Förderung nachgekommen.
War ja nicht anders zu erwarten.

Quelle: S. o.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

10.07.2021 um 20:03
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Denn wenn ich das richtig verstehe kommt es für das Ausschlusskriterium gar nicht auf die Frage an ob sie ein Einkommen hatte, weil da steht: "oder „einer anderen Tätigkeit, die die Arbeitskraft des Geförderten überwiegend in Anspruch nimmt“" (s. o.).
Ja. Das verstehst du genau richtig - es gibt in den verpflichtenden Richtlinien (die für alle Begabtenförderwerke gelten, also auch für die Bildungswerke der anderen Parteistiftungen) drei unterschiedliche, im Prinzip konkurrierende Ausschlusskriterien:

- entgeltliche Tätigkeit in Forschung & Lehre die mehr als 1/3 der Arbeitszeit beansprucht
- entgeltliche Tätigkeit außerhalb davon, die mehr als 1/4 der Arbeitszeit beansprucht
- sonstige Tätigkeiten, die die Zeit "überwiegend" binden

Dass man im Bereich "Forschung und Lehre" etwas mehr Spielraum hat ist denke ich selbsterklärend, das ist für Leute gedacht wo sich wissenschaftliche bezahlte Tätigkeit und Promotion überschneiden, d.h. jemand der als Laborant angestellt ist arbeitet dort auch an Experimenten für die Dissertation usw.

Bei den "sonstigen" Tätigkeiten kommt es nicht darauf an, dass sie entgeltlich sind, das ist der Sammelparagraph der z.B. auch verhindern soll, dass jemand in der Stipendienzeit hauptsächlich einen Verein betreut, oder im Leistungssport Wettkampftraining macht, oder sein Start-Up aufzieht oder vergleichbare Sachen - du wirst ja für die Promotion gefördert und sollst eben nicht überwiegend was Anderes machen. Die Formulierung "überwiegend" ist gewählt, damit man nicht aus Versehen erwünschtes, gelegentliches Engagement oder "normale" Freizeit- und Ausgleichstätigkeiten wie z.B. Sportverein usw. "mitfängt". Und natürlich, weil es schwierig wäre, da jetzt eine konkrete Stundenzahl nachzuweisen, im Gegensatz zu bezahlten Tätigkeiten wird man ja z.B. seine Joggingrunden kaum dokumentieren.


1x zitiertmelden