Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

15.855 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 08:51
@MoltoBene
Stimmt. Die setzten damit wohl stark auf Sexappeal, und werden auch bei der Jugend damit punkten können. Kommt also drauf an, welche Wählergruppen wie stark bei der Wahl vertreten sein werden.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 08:52
@Fedaykin
Wärmepumpe braucht schon mal Fußbodenheizung und braucht strom

Dämmung... Klar... Kostet alles nichts
Klar kostet das Geld, aber Fußbodenheizung ist bei Brennwertthermen nicht erforderlich. Strom kostet es auch, aber sehr wenig, denn die Wärmepumpe läuft ja nur, wenn zuvor Gas verbrannt wurde.

In einer Mietswohnung gibt es keinen Zwang zu Brennwertthermen und schon erst recht nicht zu solchen, die die Abwärme auch noch nutzen.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 09:07
@Fedaykin
Im übrigen hat mich meine komplette Dämmung 1600 Euro gekostet. Bei nachträglicher Aufbringung einer Fassadendämmung ist man schnell bei 80 Euro je qm. Bei einer 2-Zimmer-Wohnung mit 6 Meter Außenwand zu zwei Seiten sind dies 2700 Euro.

Aber letztendlich hatte ich darauf abgestellt, dass Mieter im Gegensatz zu mir (mit selbst gebautem Haus) keinerlei Einfluß auf die Wärmedämmung nehmen können. Sie sind dem Willen des Vermieters ausgeliefert und viele setzen eben nicht auf energetische Sanierung ihrer Wohnungen, insbesondere bei den günstigsten Wohnungen. 50 Jahre alte, undichte Fenster sind auch keine Seltenheit.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 09:11
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Der hat ja auch nicht die Grüne bundesagenda umgesetzt
Trau dich. Kannst ruhig sagen er macht es gut.

Was die Umsetzung betrifft. Natürlich hatte ich vergessen das die Agenda der CDU nach der letzten Bundestagswahl komplett umgesetzt wurde.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 09:12
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und die Grünen scheinen sich mehr um die Mittelschicht aufwärts kümmern zu wollen - so mein Eindruck.
Das darf man den Grünen nicht einmal vorwerfen. Sie ist und bleibt eine klassische Klientelpartei für die Besserverdiener, oder Schüler und Studenten aus dem Wohlstandsmilieu. Die Grünen haben sich nur den Anstrich einer Volkspartei gegeben unter freundlicher Mithilfe der hiesigen Medienlandschaft.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:hauptsächlich bei denen, welchen es nur um die Personen geht. ;)
Und so eine Wahl ist nun einmal auch eine Personenwahl. Die Problematik liegt darin, dass die Konkurrenz unfassbar schwach ist. Welche Argumente gibt es eigentlich noch die CDU/CSU zu wählen? Mir fällt kein rationaler Grund ein, außer die begründete Angst vor Grün-Rot-Rot. Und wenn das praktisch das einzige ist, was für einen spricht, da man es auch nicht geschafft hat einen einigermaßen charismatischen Kandidaten aus dem Hut zu zaubern, dann wird es verdammt schwierig. Zudem geht insbesondere die CDU extrem vorbelastet in den Wahlkampf - Totalversagen in der Corona-Krise, Korruptionsfälle so weit das Auge reicht und im Hinterzimmer gegen die Basis den unbeliebten Kandidaten durchgedrückt - Chapeau!

Wenn ich mich nicht so vor den Konsequenzen einer Grün-Rot-Roten Regierung fürchten würde, würde ich mir auch wünschen, dass die CDU in dieser Wahl komplett zerlegt wird. Verdient hätten sie es. Wenn ich mir aber nur Berlin anschaue, oder diese unsägliche Identitätspolitik sowie Haushaltspolitik in den Wahlprogrammen der Grünen, der SPD oder der Linken, dann wird mir Angst und Bange.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 09:14
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Und die Grünen scheinen sich mehr um die Mittelschicht aufwärts kümmern zu wollen - so mein Eindruck.
Wie jede Partei hat auch die Grüne ein Wahlprogramm / Ideen / Vorhaben die nicht für die gesamte Bevölkerung nur Vorteile bringt. Erstaunlich. Ich weiß.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 09:16
@MoltoBene
alles richtig was du schreibst.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Und wenn das praktisch das einzige ist, was für einen spricht, da man es auch nicht geschafft hat
hätte sich eigentlich der Bosbach aufstellen lassen können (wenn er gewollt hätte) - rein rechtlich gesehen?
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Vorhaben die nicht für die gesamte Bevölkerung nur Vorteile bringt
dann dürfte sie sich aber nicht den Anstrich einer Volkspartei geben.
Und dazu sh hier:
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Die Grünen haben sich nur den Anstrich einer Volkspartei gegeben unter freundlicher Mithilfe der hiesigen Medienlandschaft.
Nee, die Grünen sind mir zu einseitig, was ihre Zielgruppe betrifft.
Für Geringverdiener soll also nicht groß was getan werden, habe ich den Eindruck.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 09:17
Zitat von OptimistOptimist schrieb:dann dürfte sie sich aber nicht den Anstrich einer Volkspartei geben.
Und dazu sh hier:
Dann hat und hatte D keine Volksparteien


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 09:22
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Dann hat und hatte D keine Volksparteien
sehe ich nicht so.
Auf dem Papier zumindest hatte sich zumindest die SPD auch mal für die "Kleinen" mit eingesetzt, Hartz 4 mal außen vor (aber am Hungertuch müssen Arbeitslose ja auch nicht nagen, wenn sie das Geld gut einteilen).

Wie das alles bei den Grünen laufen wird, bin ich ja mal gespannt. Wenn es nämlich darum geht, Gelder fürs Staatssäckel zu generieren, weiß man nicht, ob sie vielleicht auch noch auf die Idee kommen, so zu reden wie damals der Schröder oder Sarrazin - bezüglich der Arbeitslosen.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 09:27
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Auf dem Papier zumindest hatte sich zumindest die SPD auch mal für die "Kleinen" mit eingesetzt, Hartz 4 mal außen vor (aber am Hungertuch müssen Arbeitslose ja auch nicht nagen, wenn sie das Geld gut einteilen).
Und wie sieht das mit den Reichen aus? Erstaunlich sind die nicht alle pro SPD. Obwohl doch nach deiner Lesung die SPD ne Volkspartei ist und damit allen Vorteile bringt.
Oder gehören die nicht zur Bevölkerung?


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 09:39
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Und wie sieht das mit den Reichen aus?
die hatten unter SPD/CDU keine Vorteile?
Nun ja, wenn du das so siehst, mein Eindruck war ein anderer ;)

Aber wir sind ja hier im Grünen-Thread.
Wir werden halt sehen, was und wie sie für wen auch immer tun.
Ich hoffe, es wird alles besser, aber die Zeichen stehen mMn leider nicht gut (schon alleine wo das viele Geld herkommen soll...) - vor der Wahl wird immer viel versprochen.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 09:41
Zitat von OptimistOptimist schrieb:die hatten unter SPD/CDU keine Vorteile?
Nun ja, wenn du das so siehst, mein Eindruck war ein anderer ;)
Du weichst aus.
Warum sind all die Vermögenden keine SPD Mitglieder? Haben doch überwiegend Vorteile beim SPD Programm.
Weil Volkspartei.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 09:45
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Dann hat und hatte D keine Volksparteien
okay, dann gabs vielleicht noch nie Volksparteien.
Wäre dann jetzt mal an der Zeit gewesen, eine wirkliche sein zu wollen und nicht nur so zu tun, sondern wieder nur Klientels zu bedienen.

So ist es halt dann für Einige wieder mal nur eine Wahl zwischen zwei "Krankheiten".
Über Nichtwähler oder Extreme-Parteien-Wähler braucht man sich dann aber auch nicht wundern.


4x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 09:47
Zitat von OptimistOptimist schrieb:okay, dann gabs vielleicht noch nie Volksparteien.
Wäre dann jetzt mal an der Zeit gewesen, eine wirkliche sein zu wollen und nicht nur so zu tun, sondern wieder nur Klientels zu bedienen.
Du meinst es gibt bei 80mio Menschen einen Konsens?
Das gibt es nur in China, Nord Korea oder in der Türkei.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:So ist es halt dann für Einige wieder mal nur eine Wahl zwischen zwei "Krankheiten".
Über Nichtwähler oder Extreme-Parteien-Wähler braucht man sich dann aber auch nicht wundern.
Welcome to real Life


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 10:42
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Sie ist und bleibt eine klassische Klientelpartei für die Besserverdiener, oder Schüler und Studenten aus dem Wohlstandsmilieu.
Warum das? Das Wahlprogramm beinhaltet doch gerade für einkommensschwache Menschen eine Reihe von Punkten.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Nee, die Grünen sind mir zu einseitig, was ihre Zielgruppe betrifft.
Der Fokus liegt halt auf Ökologie. Da ist die Zielgruppe schon eher diejenigen, die das auch priorisieren. Aber das Wahlprogramm beinhaltet doch auch Punkte zu Ausbildung, Armut, Familie etc. Gerade Geringverdiener betreffen einige der Punkte. Also klassische Punkte einer Volkspartei. Oder?

https://www.gruene.de/artikel/wahlprogramm-zur-bundestagswahl-2021
Zitat von OptimistOptimist schrieb:So ist es halt dann für Einige wieder mal nur eine Wahl zwischen zwei "Krankheiten".
Über Nichtwähler oder Extreme-Parteien-Wähler braucht man sich dann aber auch nicht wundern.
Es gibt bei 80 Mio Individuen niemals einen Kompromiss, mit dem alle gleichermaßen gut leben können oder wollen.
Aber das gehört zum mündigen Bürger dazu. Eigene Wünsche nicht erfüllt zu sehen, wenn es Mehrheiten für andere gibt.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Über Nichtwähler oder Extreme-Parteien-Wähler braucht man sich dann aber auch nicht wundern.
Doch. Darüber muss man sich wundern.
Das ist wie: "Ich bekomme die Schokolade nicht, deswegen schmolle ich". Geht bei Kindern, ist bei mündigen Bürgern aber befremdlich.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 10:45
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Das darf man den Grünen nicht einmal vorwerfen. Sie ist und bleibt eine klassische Klientelpartei für die Besserverdiener, oder Schüler und Studenten aus dem Wohlstandsmilieu. Die Grünen haben sich nur den Anstrich einer Volkspartei gegeben unter freundlicher Mithilfe der hiesigen Medienlandschaft.
Könnte man so eigentlich auch fast 1:1 gegenüber der Union behaupten, wenn wir jetzt noch den konservativen religiösen Part hinzunehmen. Also Menschen und Familien unabhängig ihres finanziellen Stands, die das klassische Familienbild propagieren und auch nicht gerade selten auch noch gläubig sind, fühlen sich auch zur Union hingezogen.



Der König des gehobenen und zusätzlich auch des unternehmischeren Klientels bleibt aber die FDP, wenn auch nicht mehr so schlimm wie früher, deshalb wählen die FDP auch längst nicht mehr nur Yuppies (oftmals mit BWL oder Jura Studium) oder Unternehmensbosse unterschiedlichen Alters aus verschiedenen Wirtschaftszweigen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 10:48
@kleinundgrün
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Warum das? Das Wahlprogramm beinhaltet doch gerade für einkommensschwache Menschen eine Reihe von Punkten.
Schon mal darüber nachgedacht, ob das ausreicht? Z. B. Stichwort CO2-Abgabe - 100 Euro Entlastung bei Mehrbelastung von 240 Euro bei Single-Haushalten zuzüglich Mwst. und selbstverständlich werden gesetzlich verordnete Preiserhöhungsrunden auch vom Handel genutzt, um noch mehr Sahne abzuschöpfen. Ich schätze mal, daß in etwa 20% der Preiserhöhungen letztendlich ausgeglichen werden. Ist doch ein prima Geschäft mit einkommensschwachen Single-Haushalten.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 10:54
Zitat von Gast65565Gast65565 schrieb:Klar kostet das Geld, aber Fußbodenheizung ist bei Brennwertthermen nicht erforderlich. Strom kostet es auch, aber sehr wenig, denn die Wärmepumpe läuft ja nur, wenn zuvor Gas verbrannt wurde
Nee Brennwerttherme nicht aber bei Fußbodenheizung.

Die Wärmepumpe zieht immer Strom wenn du damit heizt..

Angedacht ist ja umgekehrt das die Therme nur die Pumpe unterstützt.

Brennwerttherme sind ja nun schon über 20 Jahre im Umlauf.
Zitat von CachalotCachalot schrieb:Trau dich. Kannst ruhig sagen er macht es gut.
Weil er nicht so wie ein Grüner handelt.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 11:08
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Angedacht ist ja umgekehrt das die Therme nur die Pumpe unterstützt.
Darüber denken die Hersteller solcher Anlagen aber anders. Mit der Wärmerückgewinnung aus den Abgasen läßt sich der Wirkungsgrad tatsächlich auf über 100% bringen. Heizwert-Thermen, die immer noch in neue Mietswohnungen eingebaut werden dürfen, bringen es dagegen nur auf einen Wirkungsgrad von etwa 50%.

https://www.energie-lexikon.info/brennwertkessel.html

Heizen mit einer Wärmepumpe ist im übrigen auch noch mal deutlich teurer als mit LPG oder Erdgas, zumal der Wirkungsgrad schlechter ist. Eine Wärmepumpen-Heizung kostet dann auch nochmal das mehrfache einer Brennwert-Therme mit Wärmerückgewinnung aus Abgasen mittels Wärmepumpe und nimmt erheblich mehr Platz weg. Ein Freund von mir hat es letztes Jahr gemacht. Die Wärmepumpeneinheit hat ein Gewicht von rund 300 kg und nimmt ca. 2 qm Wohnfläche weg. Die Heizkosten (Strom) je qm liegen 60% über meinen Kosten, obwohl er ein KFW 40-Haus hat und ich lediglich die 1994er Wärmeschutzverordnung erfülle und die eingestellte Raumtemperatur ist in beiden Häusern gleich.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.04.2021 um 11:12
Zitat von Gast65565Gast65565 schrieb:Schon mal darüber nachgedacht, ob das ausreicht?
Natürlich muss man darüber nachdenken. Letztlich ist es immer eine Frage, welches Vorhaben mit welchem Geld finanziert wird. Letztlich kommt es darauf an, was am Monatsende unterm Strich steht. Also alle Vor- und Nachteile kumuliert.
Hast Du denn so einen Vergleich angestellt?

Ich bin auch kein "Grünen-Fan", finde aber ein grundsätzlich ökologische Orientierung sinnvoll. Und eine soziale Ausrichtung der Gesellschaft. Die Grünen bringen beides einigermaßen zusammen.


1x zitiertmelden