Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

15.496 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 14:12
Hallo @SvenLE
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Wen hältst du für geeignet?
Gute Frage, .........nächste Frage.

Auch auf die Gefahr hin dich mit Widerholungen zu langweilen :
Ich halte die Grünen für Treiber und Profiteure einer Entwicklung, die mir garnicht gefällt.

Unser politisches Problem besteht doch darin, daß zuviele Posten mit studierten Leuten, zumeist Politikwissenschaft, VWL, BWL oder meinetwegen Lehramt, besetzt sind, die aber keinerlei Praxisbezug haben. Diese Leute verstehen es meisterhaft sich selbst und ihre Botschaften zu verkaufen, haben aber von der Sache, die sie vertreten, keine Ahnung. So etwas kann lange Zeit gut gehen, aber dann kommt Corona oder man will 1 Mio E - Autos auf Deutschlands Straßen bringen und dann ist das Systhem auf einmal überfordert.

Wir brauchen in Deutschland Politiker, die den Sch... der sich angesammelt hat wegräumen und da sehe ich gerade bei den Grünen herzlich wenig. Frau Baerbock ist in dem Zusammenhang genau das, was wir - nicht - brauchen.
Zitat von SvenLESvenLE schrieb:Das wirst du in diesem Land erst dann sehen, wenn der deutsche Stammtisch es am eigenen Leib spürt
Die Stammtische von heute sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren !
Heute haben die ÖKO - Sozialisten und andere durch und durch rückständige Kräfte an den Stammtischen die Lufthoheit.


Gruß, Gildonus


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 14:20
@Gildonus
Ein guter Punkt. Vor ein paar Jahren wurde in RLP beschlossen, dass Schulbusse im Winter mit Winterreifen fahren müssen. Klingt logisch und gut.
Es gab aber keine Winterreifen für die Busse, also fuhr beim nächsten Schnee in der Eifel kein Schulbus. Das Gesetz wurde dann schnell kassiert.
Es gibt zu viele Theoretiker, die von der Praxis kaum Ahnung haben. Aber in allen Parteien.
Und gerade ab Herbst, zwischen Corona, Umverteilung unseres Geldes nach Südeuropa, Rentendiskussion und Erwartungshaltung an Wahlversprechen wird das eine schwierige Sache. Gerade die Grünen scheinen für grosse Ausgaben zu stehen. Ob das gut geht?


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 14:46
@paxito
in einem anderen Thread hatten wir das Thema Pflege bezüglich der Grünen, also wie die das angehen wollen:
https://www.gruene.de/themen/pflege
Das klingt schon alles sehr gut. u.a. stand darin:
Um mehr Personal in die Krankenhäuser und Einrichtungen der Altenpflege zu bekommen, muss man erst einmal den Bedarf richtig ermitteln.
Meine Meinung dazu war: Es ist doch jetzt schon glasklar, dass es nicht ausreichend ist. Das muss also dann auch noch wissenschaftlich erforscht werden?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das ist etwas, das Pflegende schon lange fordern, eine Ausrichtung des Personals am tatsächlichen Bedarf und nicht an stumpfen Fallzahlen. Es gab mehrere Ansätze dazu, die alle abgebrochen wurden, da immer sehr deutlich wurde wieviel Personal man tatsächlich bräuchte
Mir ging es bei meinem Einwand darum: Man weiß jetzt, dass es zu wenige Pflegekräfte gibt, weshalb wollen die Grünen nicht gleich erst mal handeln und versuchen, mehr Personal zu gewinnen?
zeitraubende Studien können doch dann immer noch gemacht werden, wenn der gröbste Notstand erst mal beseitigt ist.
Man braucht doch JETZT erst mal die Leute und nicht erst, nachdem wissenschaftliche Studien gelaufen sind (das dauert doch viel zu lange sowas).
Und diesbezüglich muss ich dann auch sagen (das was Gildonus ansprach), wo ist der Praxissinn?

Oder anders und als Metapher ausgedrückt:
Wenn es brennt (und wegen Corona "brennt" es derzeit), kann man doch nicht erst mal überlegen, was und wieviel gebraucht wird zum Löschen, da muss man gleich mal anpacken und das Schlimmste verhindern.
Hinterher kann man dann immer noch eine Aufstellung machen, was man beim nächsten Brand alles braucht.
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Ich halte die Grünen für Treiber und Profiteure einer Entwicklung, die mir garnicht gefällt.
Unser politisches Problem besteht doch darin, daß zuviele Posten mit studierten Leuten, zumeist Politikwissenschaft, VWL, BWL oder meinetwegen Lehramt, besetzt sind, die aber keinerlei Praxisbezug haben. Diese Leute verstehen es meisterhaft sich selbst und ihre Botschaften zu verkaufen, haben aber von der Sache, die sie vertreten, keine Ahnung. So etwas kann lange Zeit gut gehen, aber dann kommt Corona oder man will 1 Mio E - Autos auf Deutschlands Straßen bringen und dann ist das Systhem auf einmal überfordert.

Wir brauchen in Deutschland Politiker, die den Sch... der sich angesammelt hat wegräumen und da sehe ich gerade bei den Grünen herzlich wenig. Frau Baerbock ist in dem Zusammenhang genau das, was wir - nicht - brauchen.
ich fürchte, du hast mit allen Punkten Recht.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Gerade die Grünen scheinen für grosse Ausgaben zu stehen. Ob das gut geht?
wenn es wohldurchdachte Ausgaben und für de richtigen Zwecke ist, bin ich dafür, Schulden aufzunehmen.
Ob es ewig gut geht, ständig Schulden anzuhäufen, hab ich meine Zweifel.
Die Zeche müssen meist immer die "Kleinen" irgendwann zahlen (das hat mir bis jetzt die Geschichte gezeigt).


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 17:55
Hallo @abberline , hallo @Optimist , hallo @alle !
Zitat von abberlineabberline schrieb:Gerade die Grünen scheinen für grosse Ausgaben zu stehen. Ob das gut geht?
Ich bin kein Politstratege und kann euch nur meine Einschätzung anbieten :
Die augenblickliche Stärke der Grünen ist "nur" die Schwäche von Union und SPD.

Damit bietet sich für sie eine Jahrhundertchance, die man nutzen will. Frau Baerbock hat man hauptsächlich deshalb zur Kandidatin ernannt, weil eine junge Frau neben den beiden Alpha - Männchen mehr Wählerstimmen verspricht, als Herr Habeck. Die Absicht möglichst viel Geld rauszuhauen ist erst einmal nur eine Absichtserklärung und lockt viele Wähler zu den Grünen. Wenn die erst einmal in der Regierung sitzen, bekommen die bei der nächsten Wahl einen Kanzlerbonus, auch wenn sie grottenschlechte Arbeit geleistet haben.

Das ist meine Einschätzung, mehr nicht.


Gruß, Gildonus


4x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 17:57
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Ich bin kein Politstratege und kann euch nur meine Einschätzung anbieten :
Unmittelbar nach der Wahl werden die Grünen - unabhängig davon, wie viele Stimmen Sie erhalten haben und ob oder wie sie in einer zukünftigen Regierung sitzen - folgendes ohne Kompromisse umsetzen:

Keine Autos mehr
Kein Fleisch mehr
Keine Einfamilienhäuser
Steuern verdoppeln
Renten halbieren
Millionen Ausländer einladen
Die Scharia einführen
Den Kommunismus einführen
Grundsätzlich alle enteignen
Krieg mit Russland beginnen

Hab ich was vergessen...?


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 18:01
Hallo @kurzschluss , hallo @alle !
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Hab ich was vergessen...?
Wie wäre es damit die Atomkraftwerke ein zu schalten ???

:D :D :D

Gruß, Gildonus


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 18:01
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Hab ich was vergessen...?
Nord Stream II stoppen und wenn das niederländische Erdgas in ein, zwei Jahren nicht mehr reicht, bleibt so manche Wohnung kalt. Nach Corona folgt dann Energiearmut als Todesursache bei armen Menschen - in Großbritannien ist dies schon Realität.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 18:18
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Hab ich was vergessen...?
Ja.
Arbeitsunwillige fürs nix tun bezahlen.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 18:20
Zitat von Gast65565Gast65565 schrieb:in Großbritannien ist dies schon Realität.
Und dabei haben die doch jede Menge AKW:

Wikipedia: Liste der Kernreaktoren im Vereinigten Königreich

Ach ja, und dann ist da ja noch Sellafield aka Windscale:

Wikipedia: Sellafield

Folglich kann da niemand an Energiearmut sterben - alles nur Propaganda von AKW-Gegnern!


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 18:22
Zitat von GildonusGildonus schrieb:Frau Baerbock hat man hauptsächlich deshalb zur Kandidatin ernannt, weil eine junge Frau neben den beiden Alpha - Männchen mehr Wählerstimmen verspricht, als Herr Habeck
Falsch.
Baerbock wurde zur Kandidatin ernannt, weil sie es wollte.
Bei den Grünen haben die Frauen das erste "Zugriffsrecht" auf diese Position, sofern sie es wollen.
Und sie wollte.
Habeck hätte den Job gerne selber gemacht, er hat ihn ihr gewiss nicht aus taktischen Gründen überlassen.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 18:24
Letztlich lebt die Eurozone als auch die USA aktuell massiv über deren Verhältnisse. Die Notenbanken sind direkt in die Staatsfinanzierung übergegangen. Die Bilanzsumme wächst hüben wie drüben unaufhörlich weiter. Die Erkenntnis scheint sich breit zu machen, dass solides Wirtschaften für Staaten nicht mehr nötig ist, solange die Bürger blöd genug sind, um diese Politik der verdeckten Inflation mit zu tragen. Und der Verursacher dieser Probleme bietet sich gleichzeitig als Lösung der Probleme an (Mietpreisbremse).

Ich denke, dass die Grünen, sollten sie an die Macht kommen, hier nahtlos anknüpfen werden und die Schuldenpolitik massiv ausweiten. Die EU wird den Weg ebenfalls weitergehen und die nächsten Billionen € an Konjunkturpaketen für die vermeintliche Klimakrise in die Märkte blasen. Die Vermögenswerte werden weiter immer teurer und die Grünen versuchen dieser Inflation mit Verboten, Gesetzen und staatlichen Eingriffen zu begegnen, obwohl das nur ein Kampf gegen Windmühlen ist. Und das Ende vom Lied ist, dass die Währung verwässert und ein Großteil irgendwann in irgendeiner Form abhängig ist vom Staat, da kaum noch einer vernünftig privat vorsorgen kann bzw. die private Altersvorsorge so massiv besteuert wird, dass es sich auch kaum noch lohnt. Und dann haben wir endlich Gleichheit, denn dann sind alle arm, bis auf die Parteikader und diejenigen, die schon immer reich waren.

Wobei ich mittlerweile glaube, dass dieser Weg praktisch bei allen Parteien beschritten wird. Bei den Grünen geht's halt nur etwas schneller, bis am Ende nix mehr übrig ist.


4x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 18:26
@Doors
Nein, ist bittere Realität:
Youtube: Energiearmut in England: Eine Betroffene berichtet
Energiearmut in England: Eine Betroffene berichtet


http://eng.janrosenow.com/uploads/4/7/1/2/4712328/rosenow_et_3_2014__1_.pdf


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 18:28
@Gast65565

Tja, da nützen einem selbst die schönsten Atomanlagen nichts, wenn die Grünen die Energiearmut forcieren. Bekanntlich sind die ja im UK schon seit Claudia Roth aka Margaret Thatcher an der Macht und drehen den Leuten den Gashahn ab.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 18:38
@Doors
bei Deinem ersten Teilsatz muß ich allerdings monieren, dass es nicht die schönsten, sondern die schön teuren Atomkraftwerke sind.
Atomenergie steht bei neuen Anlagen je kWh zusammen mit Bioenergie in der Spitzenposition:

Wikipedia: Kernkraftwerk Hinkley Point

aber nicht nur dort, sondern auch in Finnland zeichnet sich ein Baukostendebakel ab (siehe Olkiluoto Block 3):

Wikipedia: Kernkraftwerk Olkiluoto


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 20:02
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Und das Ende vom Lied ist, dass die Währung verwässert und ein Großteil irgendwann in irgendeiner Form abhängig ist vom Staat, da kaum noch einer vernünftig privat vorsorgen kann bzw. die private Altersvorsorge so massiv besteuert wird, dass es sich auch kaum noch lohnt. Und dann haben wir endlich Gleichheit, denn dann sind alle arm, bis auf die Parteikader und diejenigen,
So sehe ich das auch. In der Sendung "neuneineinhalb Minuten" hat Jan Fleischhauer das gut beschrieben. Alle werden ärmer nur die
-Transferleistungsempfänger insbesondere Hartz IV Bezieher
- die Beamten
- Studenten jedoch nicht
und die Rentner angeblich auch nicht.

Letzteres glaube ich nicht, da mir als Nichtrentnerin schon die Strompreise auch Dank des Nachtarockens der Grünen der Co2 Ausstoß mit angeblich 25,00 Euro pro Tonne mehr verbeitragt wird. Ich denke, ich spare sehr viel Strom doch die Kosten sind trotzdem um 13% gestiegen, obwohl ich mir einen neuen Fernseher, einen neuen Computer und LED Birnen angeschafft habe und auch sonst wenig verbrauche. Mir kommt es so vor, je mehr ich spare desto teurer wird es.

Dabei rede ich nur von Strom ohne PKW-Betankung.

Rentner haben ein Problem damit. Sollen die sich jetzt bei FFF bedanken oder bei den Grünen?

Aber wie war das noch mit der Oma als Umweltsau? Sitzt die am Computer oder Mobile und zieht den Strom ab?

https://www.sueddeutsche.de/politik/klimapaket-gruene-co2-preis-1.4628380

Dann muss man sich fragen: "Wollen wir das?" Die Mehrheit der Leute weiß nach dem Corona-Desaster sowieso kaum noch, wie sie über die Runden kommen sollen.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 20:10
Zitat von BauliBauli schrieb:"Wollen wir das?"
Wollen wir deine selektive Aussagen?
In dem von dir verlinkten Papier steht, dass ein hoher co2 Preis eine Ausgleichszahlung an die ärmeren Leute finanziert.
Das bedeutet, umweltschädliches Verhalten wird für die teurer, die sich so ein Verhalten leisten können und wollen...
Wer umweltbewusst lebt, kommt günstiger weg oder bekommt sogar Geld...
Zitat von BauliBauli schrieb:"Wollen wir das?"
JA!


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 20:24
Hallo @fischersfritzi , hallo @alle !
Zitat von fischersfritzifischersfritzi schrieb:Falsch.
Baerbock wurde zur Kandidatin ernannt, weil sie es wollte.
Das könnte natürlich so stimmen..........aaaaaaber.....
Alle Parteien und Politiker haben irgendwo ihre PR Berater und die der Grünen sind einfach spitze, das muß der Neid denen lassen.

Ich glaube nicht, das das man Baerbock den Vortritt gelassen hätte, wenn die PR Abteilung zu dem Schluß gekommen wäre H.Habeck bringt in der Bundestagswahl die entscheidenden Null Komma Prozent mehr. Hier geht es um Macht und um Mehrheiten.
Zitat von MoltoBeneMoltoBene schrieb:Die Erkenntnis scheint sich breit zu machen, dass solides Wirtschaften für Staaten nicht mehr nötig ist, solange die Bürger blöd genug sind, um diese Politik der verdeckten Inflation mit zu tragen.
Damit könntes du recht behalten !


Gruß, Gildonus


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 20:25
@kurzschluss
Der Bundesdurchschnitt liegt zur Zeit bei 11,5 Tonnen Kohlendioxid je Haushalt und Jahr bei einer durchschnittlichen Haushaltsgröße von 2,74 Personen. Bei einem CO2-Preis von 40 Euro je Tonne heißt dies 168 Euro je Person oder 460 Euro je Haushalt. Ärmere Menschen wohnen vorwiegend in Mietwohnungen mit schlechter Wärmedämmung, haben auch keine Möglichkeit, ihre Heizkostenrechnung zu reduzieren. 100 Euro sind da ein vergiftetes Feigenblatt!


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 20:31
Ärmere Menschen haben aber einen deutlich niedrigeren co2 Ausstoß...

Aber meinetwegen könnten wir die Zahlung gerne verdoppeln oder verdreifachen...


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

21.04.2021 um 20:44
@Kurschluss
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Ärmere Menschen haben aber einen deutlich niedrigeren co2 Ausstoß...
Sie fliegen nicht in den Urlaub, haben keinen SUV vor der Tür, das sind z. B. Bedingungen, die ich auch erfülle. Im Gegensatz zu Ärmeren konnte ich die Wärmedämmung meiner Behausung und die Heizung (Brennwerttherme mit Wärmepumpe) aber selbst gestalten. Ärmere Menschen wohnen in der Regel in Mietwohnungen, bei denen die Heizkostenrechnung bis zu 30% der gesamten Wohnkosten ausmacht. Sie haben in der Regel kein Geld, um sich neueste Haushaltsgeräte mit geringerem Stromverbrauch zu kaufen.
Lt. CO2-Rechner liegt mein CO2-Abdruck aber immer noch bei über 6 Tonnen - ergo 240 Euro CO2-Abgabe im Jahr, davon entfällt auf mein Auto eine Tonne, die bei ärmeren Menschen nur in anderer Form anfällt: höhere Heizkosten, Kauf beim Discounter mit viel Verpackungsmüll aus Kunststoff, verschwenderische Elektrogeräte.

In Niedersachsen gab es mal ein Programm "Energieberatung inklusive Finanzierungshilfe für den Ersatz von Energiefressern" für einkommensschwache Haushalte. Das Programm wurde vor längerer Zeit eingestellt. So ein Programm braucht man bundesweit!
Und mit der CO2-Abgabe nimmt man zahlreich Haushalten die Möglichkeit, sich energetisch zu verbessern...


1x zitiertmelden