Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bündnis 90/Die Grünen

27.942 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Deutschland, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 11:18
@cejar

Aus meiner Sicht ist es einfach gelebter Schwachsinn und gelebte Menschenverachtung dass aktuell eine erfolgreiche illegale Einreise
Denfacti Voraussetzung einer Asylprüfung ist.

Schon die Todesopfer die keine NGO und keine staatliche Seenotrettung auf ein erträgliches Maß bringen kann sind völlig daneben.

Und die Grünen Vorschläge würde das einfach prolongieren und meines Erachtens verschlimmern wegen der Fehlanreize.

Also bin ich dafür illegale Migration zu beenden und bei illegaler Einreise auch gar keine Asylprüfung zulassen sondern nur eine sofortige Rückführung.

Dafür müssen aber legale Wege geschaffen werden. Und das bedeutet eben auf der Reise vor dem Mittelmeer Zentren zu schaffen in denen eine wenigstens vorläufige Entscheidung getroffen werden kann. Die sollen auch nicht sämtlich an der Mittelmeerküste sein, weil schon vorher Menschen sterben und schon vor dem Eintreffen dort die wenige Habe veräußert wird und Schulden bei Schleusern gemacht werden.

Ich stelle mir einfach mal vor: wenn ich eine Reise mache und dafür einen großen Teil meiner Habe verkaufen muss würde ich doch auch nicht wollen dass erst beim Eintreffen am Reiseziel klar ist ob ich da wohl bleiben kann.
Und ich bin noch nicht mal in einer Notlage, ganz im Gegenteil.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 11:20
Zitat von cejarcejar schrieb:Nun ja, aktuell kann an den Grenzen erst einmal jeder um Asyl bitten.
Richtig - das soll auch stattfinden. Die Gesetze sagen aber eben nicht dass jemand 2-3 Jahren durch die EU irrt und alimentiert wird.
Ankommen, prüfen (Dokumente, Sprachanalyse) -> ja = rein -> nein = zurück auf das Schiff.
Jedes (normale) Jahr fliegen Millionen von Passagieren und werden eben deswegen geprüft von den Airlines weil sie sie sonst zurück befördern müssen...bei 50.000 geht es nicht.

Nachtrag: wenn man die Leute ohne Ansprüche zurück bringt, bekämpft man auch die Schleuser...wer zahlt noch für ne Überfahr um in 3 Tagen wieder da zu sein?
Zitat von cejarcejar schrieb:Also ist der Vorschlag doch richtig, das wir sagen, aus humanitären Gründen nehmen wir euch 30% der Geretteten ab und prüfen bei uns ob Asylgründe vorliegen oder nicht.
Das ist mir zu pauschal, ich bin nämlich der Meinung dass ich nicht für persönliche Lebensentwürfe verantwortlich bin (und als Steuerzahler gerade stehe).
Außerdem bemängele ich immer noch den Integrationswille - ich verstehe es nicht dass jemand nach Deutschland will um es nach seiner Heimat zu gestalteten. Da kann man doch gleich daheim bleiben.
Ich bin da als Migrant sehr enttäuscht, wirklich.


2x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 11:26
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Das ist mir zu pauschal, ich bin nämlich der Meinung dass ich nicht für persönliche Lebensentwürfe verantwortlich bin (und als Steuerzahler gerade stehe).
Außerdem bemängele ich immer noch den Integrationswille - ich verstehe es nicht dass jemand nach Deutschland will um es nach seiner Heimat zu gestalteten. Da kann man doch gleich daheim bleiben.
Ich bin da als Migrant sehr enttäuscht, wirklich.
@Abahatschi

Das ist die andere Seite der Medaille. Ich erwarte ja auch nicht dass am Amazonas gefälligst jeder deutsch spricht oder mir einen Dolmetscher stellt.
Ich erwarte da auch nicht dass man meine Lebensgewohnheiten berücksichtigt oder sich überhaupt sonderlich dafür interessiert.
Die Idee dass um mich als Gast jemand ein Aufhebens macht würde eher zur Enttäuschung führen und das wäre allein meine Verantwortung.
Ich kann wohl erwarten, dass ich als gleichwertiger Mensch behandelt werde aber das isses dann auch.
Wenn ich da arbeite kann ich nicht erwarten dass alle um meine religiösen Vorstellung herumarbeiten oder dass es da plötzlich Schweinebraten gibt.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 11:32
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Also bin ich dafür illegale Migration zu beenden und bei illegaler Einreise auch gar keine Asylprüfung zulassen sondern nur eine sofortige Rückführung.
Klingt leicht, ist es aber nicht. Für eine Rückführung müssen mehrere Dinge geklärt sein: wo kommt der Betreffende her? Ist das Land bereit ihn wieder aufzunehmen? Ist es sicher?
Und die Probleme beginnen dann, wenn eins davon nicht erfüllt ist. Pushbacks oder:
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:zurück auf das Schiff.
Das ist nach internationalem Recht schlicht illegal.
Für all das gibt es keine einfachen Lösungen auf Stammtischniveau.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 11:34
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das ist nach internationalem Recht schlicht illegal.
Für all das gibt es keine einfachen Lösungen auf Stammtischniveau.
Wenn es Leute ohne Anspruch (kein Asyl, kein Aufenthalt) sind, ist es eine Überfahrt zu privaten Zwecken. Nach der Rettung geht es zum Ausgangspunkt zurück oder nach Hause.
Was ist daran illegal?


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 11:35
@paxito

Das lässt sich bei uns alleine mit konsequenter Anwendung der Dublin Regeln lösen.

Damit kann man illegale Migration auf nahezu 0 setzen als Ergänzung zur Schaffung legaler Wege.

Jedwr einzelne illegale Migrant kommt aus einem sicheren Drittland zu uns, das zeigt uns schon die Landkarte.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 11:39
Zitat von cejarcejar schrieb:Nun ja, aktuell kann an den Grenzen erst einmal jeder um Asyl bitten. Dann muss geprüft werden.
@cejar

Die Prüfung ob für jemanden in einem unserer angrenzenden Länder sprich

Dänemark Niederlande Belgien Luxemburg Frankreich Schweiz Österreich Tachechien Polen

Eine Bedrohung besteht die Asyl rechtfertigt ist ja in weniger als 60 Sekunden abschliessbar.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 11:40
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Naja, zu glauben, dass die Sozialwissenschaft nur dafür da sei, um Menschen zu kategorisieren und diese Muster an Marketingfirmen zu verkaufen, zeugt jetzt auch nicht gerade von Sachkenntnis in diesem Bereich.
Ich habe das nur grob umrissen.
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Der Unterschied ist halt, dass der Soziologe sich dieses Umstandes bewusst ist.
Er reflektiert das möglicherweise anders, trotz, dass er sich dessen bewusst ist.

Ich will dir ja auch gar nicht deinen Beruf abspenstig machen, aber siehst du eine Möglichkeit, dass Soziologen auch beeinflussend tätig sind und nicht immer nur zum Vorteil für beispielsweise die Umwelt oder dem Miteinander?

Nur mal so als Gedanken eingeworfen.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 11:43
Über das im Grundgesetz verankerte Asylrecht kann in den entsprechenden Threads diskutiert werden, hier führt die Debatte darüber zunehmend ins Off-Topic.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 13:15
In Dänemark kamen die Sozialdemokraten bereits auf die Idee, dass es so wie jetzt nicht weitergeht, was Massenmigration betrifft.
Welche Lobby hätten die Grünen wohl in der EU? Gar keine, Deutschland wäre in der EU sogar bei Vorverhandlungen aussen vor, weil es ansonsten nirgends grüne Staatschefs etc gibt, die anderen sich aber bestens vernetzt haben (Konservative, Sozialdemokraten...)


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 13:28
Zitat von KurzschlussKurzschluss schrieb:Eine durch und durch empathiefreie Aussage...
Warum interessiert es dich dann, dass diese Leute dann mehr fürs Benzin zahlen müssen?
Jede Arbeit ist aller Ehren wert.
Aber ein Direktor verdient nunmal anders als eine Reinemacherfrau.
Zitat von KurzschlussKurzschluss schrieb:Das ist sehr kurzsichtig. Die Produkte sind nicht preiswerter. Sie werden entweder durch Ausbeutung der Arbeiter und/ oder der Umwelt billiger.

Fakt ist, dass wir 2012 in Deutschland 57 Milliarden Euro für umweltschädliche Subventionen bezahlt haben. Mittlerweile mit Sicherheit viel mehr.
Das mag sein.
Jedoch werden Menschen, die im Monat wenig bis kaum Geld zur Verfügung haben, i. d. R. da kaufen, wo es am Preiswertesten ist, weil sie keine andere Wahl haben, deshalb sind sie nicht kurzsichtig.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Wie kommst Du darauf? Du musst ja einen Grund haben, genau diese Motivation zu unterstellen.
Durch Erhöhung der Spritkosten wird die Umwelt nicht genesen. Höchstens überlegen es sich die ohnehin Geringverdiener, ob sie das Auto nicht verkaufen (müssen).
Einige lassen das Auto vielleicht stehen, aber nicht alle u. wenn gar nicht mehr gefahren wird, nimmt der Staat dann diesbezüglich nichts mehr ein.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Und schlechtere Lebensbedingungen durch Unwetter, Dürren etc. auch. Blöde Sache.
Sicher, aber der Verbraucher konsumiert ja "nur". Folgen des Fortschritts, von dem die Meisten profitiert haben u. jetzt fängt die Jammerei an.
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Hattest du dazu:

Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:
Würden die Grünen die Herstellung umweltschädlicher Produkte verbieten, würde man wieder mit dem Finger auf sie zeigen und sich bestätigt fühlen, daß die Grünen wirklich eine Verbotspartei ist.

nichts zu sagen?
Da Du meine Aussagen anzweifelst:
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Wenn das wirklich so wäre, würdest du nicht der Öffentlichkeit mitteilen, wie sich Politiker und Personen, die zB. Rassismus kritisieren, zu verhalten haben, oder?
Teilst Du Deine Meinungen, wie sich Menschen zu Sachverhalten zu äußern haben, nicht mit?
Zudem, wenn ich keinen Rassismus erkennen kann, äußere ich das sehr wohl.
Aber meist denke ich mir meinen Teil.
Aber egal.


4x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 13:37
Zitat von boraboraborabora schrieb:Durch Erhöhung der Spritkosten wird die Umwelt nicht genesen. Höchstens überlegen es sich die ohnehin Geringverdiener, ob sie das Auto nicht verkaufen (müssen).
Zitat von boraboraborabora schrieb:Jedoch werden Menschen, die im Monat wenig bis kaum Geld zur Verfügung haben, i. d. R. da kaufen, wo es am Preiswertesten ist, weil sie keine andere Wahl haben, deshalb sind sie nicht kurzsichtig.
Absolut korrekt. Aber das ist den Grünen egal


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 13:41
Zitat von boraboraborabora schrieb:Einige lassen das Auto vielleicht stehen, aber nicht alle u. wenn gar nicht mehr gefahren wird, nimmt der Staat dann diesbezüglich nichts mehr ein
Doch Steuern


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 13:41
Zitat von abberlineabberline schrieb:Aber das ist den Grünen egal
Es scheint das Gewissen zu erleichtern, die Grünen zu wählen, vielleicht erhofft man sich eine bessere Umwelt.
Viel getan hat sich seit Eintritt der Grünen umweltmässig nicht, vielleicht irre ich mich auch..


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 13:43
Zitat von boraboraborabora schrieb:Höchstens überlegen es sich die ohnehin Geringverdiener, ob sie das Auto nicht verkaufen (müssen).
Oder weniger fahren. Oder beim Autokauf den Verbrauch mehr berücksichtigen.
Es geht nicht darum, das Autofahren unerschwinglich zu machen - sondern für Käufr und auch Hersteller spritsparende Modell attraktiver zu machen.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Sicher, aber der Verbraucher konsumiert ja "nur". Folgen des Fortschritts, von dem die Meisten profitiert haben u. jetzt fängt die Jammerei an.
Der Verbraucher hat ja auch profitiert. Nun kommt die Rechnung.
Klar ist das blöd - aber es gibt eben nicht viele Alternativen.

Ich weiß gar nicht, warum hier vor allem Extreme und Sonderfälle benannt werden (die dann anders zu lösen sind) und warum es auf die Spitze getrieben wird.
Der Verkauf bzw. die komplette Nichtnutzung des Autos ist doch nur der Extremfall. Der Normalfall ist die eingeschränkte Nutzung bzw. eine Nutzungsänderung.


3x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 13:54
@borabora
Ich denk, viele würden eigentlich lieber SPD wählen, wenn die besseres Personal hätten


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 14:23
Zitat von KurzschlussKurzschluss schrieb:Hast du die letzten Seiten gelesen?
Ja, habe ich...

...und welche meiner Feststellungen und darauf fußenden Schlüsse sind falsch?

Eine einseitig, deutsche Durchsetzung der angestrebten (Denk-) Verbots- und Verzichtskultur, mit der Absicht um jeden Preis eine gewisse Zielmarke bei den Emissionen zu erreichen, würde nicht nur den Schaden für die Umwelt wahrscheinlich noch vergrößern, sondern sehr sicher sogar den Bestand der EU auf Dauer gefährden.

Die Grünen und ihre Anhänger sind sich ja auch gar nicht einig, was denn wirklich die eigentliche Zielrichtung betrifft.

Hier konnte man von einem User z.B. lesen, dass wir nicht nur unsere individuelle Mobilität, sondern unser aller Konsum ganz generell überdenken sollten...

...bei kleineren Anschaffungen 3-4 Tage nachdenken und bei größeren Posten besser 3-4 Wochen grübeln und dann am besten sein lassen...

...überhaupt sei Wirtschaftswachstum generell DIE Ursache des Übels.

Da laufen einem doch eiskalte Schauer den Rücken herunter, bei so viel Ignoranz bzgl. unser aller Wolhstand und dessen Quellen.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 14:26
Zitat von boraboraborabora schrieb:Teilst Du Deine Meinungen, wie sich Menschen zu Sachverhalten zu äußern haben, nicht mit?
Doch, aber darum ging es nicht. Du hast geschrieben, das, was andere Menschen machen, sei dir ziemlich egal. Zur Erinnerung:
Zitat von boraboraborabora schrieb:Was andere Menschen machen, ist mir ziemlich egal.
Ist es offenbar aber nicht, denn sonst würdest du dich NICHT über das Tun und Lassen Anderer beschweren.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Ich weiß gar nicht, warum hier vor allem Extreme und Sonderfälle benannt werden
Weil sich anscheinend ohne das Benennen von Extremen und Sonderfälle die eingenommene Position kaum verteidigen ließe, vermute ich.


melden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 14:51
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Ich weiß gar nicht, warum hier vor allem Extreme und Sonderfälle benannt werden (die dann anders zu lösen sind) und warum es auf die Spitze getrieben wird.
Der Verkauf bzw. die komplette Nichtnutzung des Autos ist doch nur der Extremfall. Der Normalfall ist die eingeschränkte Nutzung bzw. eine Nutzungsänderung.
Weil Verdoppelungen des Benzinreises oder Änderung auf 4€ die Fahrten unmöglich machen. Weil es dann allen so geht ist die Kiste nichts mehr wert -> Enteignung, Grüne Wertevernichtung.
Wenn die Innenstädte auch noch gesperrt werden, kriegt man eigentlich KFZ Steuer zurück? Natürlich nicht.


1x zitiertmelden

Bündnis 90/Die Grünen

04.06.2021 um 15:02
Es gibt eine Untersuchung aus Österreich, wo erst ab 4€ Benzinpreis die Fahrten auf das Minimum reduziert werden, das wir für das erreichen der co2 Ziele benötigen.
In Deutschland wahrscheinlich erst ein paar Cent drüber...

https://www.vol.at/oeamtc-studie-klimaziel-erst-bei-spritpreis-von-vier-euro-erreichbar/6757142


melden