Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 20:42
ivi82 schrieb:Naja wenn man den Penis eines Babys in den Mund nimmt. Mutet das schon ein wenig an in die Richtung. Aus welchem Grund auch immer. Da es ja heutzutage auch nicht mehr nötig wäre.
Es mutet so an, das heisst wohl soviel wie DU tätigst diese Assozierung. Es geht dabei nicht um das Wohl des Kindes sondern um Dein Schamgefühl.
Hab das Ritual nun nicht genau im Gedächtnis, aber irgendwie kommt da ein Röhrchen wo Blut reinkommt zum tragen, sexuelle Handlungen kommen nicht vor.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 20:42
Ein interessanter Punkt in Iras Link ist "unnötige Schmerzen vermeiden"

Dieser Kompriss der etwa in einer Betäubung liegen könnte, wurde hier noch nicht viel erörtert.


melden
Dan_Haag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 20:43
In vielen Ländern Europas ist das Kupieren bei Hunden mittlerweile verboten, in der Schweiz seit 1997, in Deutschland seit 1987 (Ohren) und 1998 (Schwanz), in Österreich seit 2000. Ausnahmen sind Amputationen aus medizinischer Indikation (z. B. Tumore, Schwanzabriss) oder in Deutschland bei jagdlicher Nutzung nach § 6 Tierschutzgesetz.
Wir müssen zukünftig Jungen zu Hunden deklarieren, denn die haben mehr Rechte!
Traurig aber wahr!


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 20:43
@SethSteiner
Man kann es nicht vergleichen,
Das eine ist Genitalverstümmelung, ohne jeglichen med.Nutzen und Zweck.
Das andere ist/war sehr verbreitet aus prophylaktischen Gründen .
Bei einem hast du als Betroffene nur Nachteile,
beim andern beschweren sich Betroffene nicht gross.
Frauenbeschneidung hat durch Aufklärung von In- und Ausländischen Organisationen in betroffenen Gebieten schon Abnahme, Zahlen sinken zum Glück.
Hier ist es eine kriminelle Tat und soll auch so bleiben.

Und von Kölner - Urteil kann ich nur sagen,
war gut,
hat etwas alten Staub aufgewirbelt und Fragen wie:
Warum mach ich was und wieso?
Und wie entscheide ich für meine Kinder??

Vertrete ich eigene Ansichten oder gehe ich unter in vorherrschender Meinung...
Somit gibt vielleicht Beschneidungsverbot auch Chance an Mütter und auch Männer,
die Ritus für überholt halten und
der Meinung sind,
dass sowohl Islam wie Judentum auch ohne fleischliche Beschneidung Fortbestand hat!

Aber eben, das sind Rituale, und zumindest bei Judentum ist es auch noch gleichwertig wie Taufe,
und weil Zeitpunkt der vorgeschrieben ist, 8.Tag, tatsächlich Vorteile bringt zu möglichst komplikationsloser Beschneidung.

Tatsache ist wenn es bei Mannen so schlimm wäre wie bei Frauen, hätte es mehr Aufruhr gegeben.
Also ist es nicht in dem Sinn Körperverletzung wie andere Eingriffe. Die bleibenden Schäden meine ich!

Aber es ist eine blutige und schmerzvolle Sache, die nicht nötig wäre wenn nicht med. Indikation.
Wenn sich Väter und Mütter in Zukunft dagegen wehren, umso besser.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 20:44
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Ein interessanter Punkt in Iras Link ist "unnötige Schmerzen vermeiden"
Kommt auch irgendwo bei Tierbeschneidungen vor. Deine Ebene wird immer unterirdischer.


melden
neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 20:45
@jimmybondy
doch wurde er . aber es wurde klar gesagt, dass es keinen unterschied macht ob schmerzen oder nicht , weils noch immer körperverletzung ist , da keine zustimmung .
gefühlte 4000 mal wurde das gesagt .
aber wenn es dazu kommen sollte , dass die kinder verlieren und es ein ausnahmegesetz für zwei reli. gruppen gibt , dann hoffentlich nur eins , das ausschliesslich MIT betäubung verstümmeln lässt.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 20:48
Beides ist Genitalverstümmelung ohne jeglichen medizinischen Nutzen. Argumente bei Jungen sind vorgeschoben, Hauptgrund war die längste Zeit Masturbation. Bei Mädchen beschweren sich auch nur die, die aus dem ganzen herauskommen. Es ist fatal so zutun als würden alle Frauen die beschnitten sind etwas dagegen haben, denn Frauen selbst führen solche Beschneidungen durch! Beide Beschneidungen unterscheiden sich einzig und allein in der schwere der Nachwirkungen und das war es. Im übrigen wird bei der Säuglingsbeschneidung vergessen, dass die Eichel vor den Ausscheidungen nicht mehr geschützt ist, die nun Mal ein Baby in die Windel abgibt.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 20:49
@SethSteiner
WORD!


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 20:51
bigbadwolf schrieb:Iss scho klar, Bauchgefühl rangiert vor Beleg. Na ja, halt Deine Welt.
Das sind billige Unterstellungen, habe das Thema mehrfach angesprochen und auch den Punkt, warum ich da gegenüber Beispiel-Usern Zurückhaltung übe, sogar üben muss.
Das könnte man wie ich meine schon nachvollziehen und ein Kompriss wäre nun vielleicht anzumerken, das die Frage also weiterhin unentschieden seie, wo ich ja noch zustimmen könnte.
Nicht aber totaler Negation welche keinerlei eigener Beispiele Bedarf. ^^


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 20:54
bigbadwolf schrieb:Kommt auch irgendwo bei Tierbeschneidungen vor. Deine Ebene wird immer unterirdischer.
Auch hier wieder eine absolut unnötige Diskreditierung meiner Person.
Ich mache einen Hinweis der gewiss Relevanz hat, wenn auch nicht für Dich, so doch für das Thema.

Ich schlage vor Du lässt das, ansonsten senke ich das Niveau mal, damit Du den Unterschied bemerkst.^^


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 20:55
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Das sind billige Unterstellungen, habe das Thema mehrfach angesprochen und auch den Punkt, warum ich da gegenüber Beispiel-Usern Zurückhaltung übe, sogar üben muss.
Kompromisse wurden schon xyz-mal und noch viel mehr aufgezeigt: Nämlich Beschneidung ab Volljährigkeit bzw. meinetwegen ab der sog. Religionsmündigkeit. Was kam dazu von den Pros? Nullo und niente.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 20:57
@jimmybondy

Dann zitier auch nicht "unnötige Schmerzen vermeiden".


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 20:57
@SethSteiner
http://dradler-berlin.de/media/operation-beschneidung.pdf

Empfehlungen an jüd.Eltern, von 2007.
Und muslimische Kinder werden auch mehr auf Wunsch der Eltern möglichst "sanft" beschnitten!

Hoffe dass Ritus weder ganz verboten wird,
noch unhinterfragt vollzogen wird.
Als Mutter möchtest du nicht archaisch patriarchalisch gedachte Riten an deinem Kind vollzogen haben,
nur weil es "immer schon gemacht wurde!"
Und diesen Eltern die auch so denken ist das Urteil Stütze im Rücken.
Es sollte hinterfragt werden, aber in Ausnahmefall möglich(wie Abtreibung).


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 21:02
@bigbadwolf
bigbadwolf schrieb:Kompromisse wurden schon xyz-mal und noch viel mehr aufgezeigt: Nämlich Beschneidung ab Volljährigkeit bzw. meinetwegen ab der sog. Religionsmündigkeit. Was kam dazu von den Pros? Nullo und niente.
Du nimmst da ein Wort von mir, in dem Falle "Kompromiss" und beziehst das nun auf einen total anderen Sachverhalt.
Ich bin hier auch in keinem Pro Club und habe mich auch dem Punkt bereits gewidmet.

Wenn Kinder in ihrem sozialen Umfeld benachteiligt sind, etwa weil dort eine Beschneidung erwartet wird, dann kann man in meinen Augen vertreten, das die Eltern weiterhin entscheiden was für das Kind das beste seie, so wie sie ohnehin in erster Linie für das Kindeswohl zuständig sind und auch sein sollten.

Da zählen auch keine Vergleiche zu beschnittenen Mädchen. Bei dem Thema gibt es im Gegenteil Interessenverbände, klagende Opfer und all dies, da ist einfach ein gewichtiger Unterschied.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 21:04
@bigbadwolf
bigbadwolf schrieb:Dann zitier auch nicht "unnötige Schmerzen vermeiden".
Ich zitiere prinzipiell das was ich will und diese Worte stammen immerhin vom Bundestagsbeschluß und haben darum auch für das Thema größte Relevanz.

Man könnte meinen das Du kognitive Probleme hast? - Das ist nur eine Warnung, versuche doch mal freundlicher zu sein? :D


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 21:10
jimmybondy schrieb:Es liegt überdies in der Natur des Themas, das es auch Antisemiten anlockt.

Und zwar Seite an Seite mit denen, denen es möglicherweise tatsächlich ums Kindeswohl geht und die das ganze dann deckeln, indem sie hier regelmäßig eine Nazikeulenkeule auspacken. :D
exakt auf den punkt!

-----

ich denke einige sind sich über die tragweite eines evtl. verbotes gar nicht bewusst, andere vielleicht schon. möge doch bitte einer der befürworter eines verbotes angesichts von »Gen 17, 9-14« und der kriminalisierung dieses zentralen aspekts jüdischer identität den gedanken zuende denken...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 21:11
@jimmybondy

Die rituelle Beschneidung wird nun mal mit einer Menge von unnötigen Schmerzen durchgeführt. Siehe das Lehrvideo für Beschneidungen, das sowohl von @emanon als auch von mir verlinkt wurde.

Narkose bei Babies ist übrigens im Regelfall zu vermeiden, selbst wenn diese schcon acht Tage alt sind.

Und immer noch kein Argument, warum Beschneidungen nicht erst ab (irgendeiner) Mündigkeit erfolgen sollten.

Ich muss früh raus, daher Tschö mit Ö.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 21:12
Da nur 1/5 der Juden in Deutschland beschnitten sind, ist die Tragweite exakt 0. Religion ist Menschengemacht, ergo, kann sie sich auch anpassen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 21:13
@bigbadwolf

Soziale Benachteiligung wäre in meinen Augen schon noch ein Argument, ebenso bezog sich die Vermeidung der unnötigen Schmerzen auf die Schmerzen der Beschneidung und es könnte eine Betäubung gemeint sein. Der Bundestagsbeschluß eben.

Bis denne, gute Nacht.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

19.07.2012 um 21:15
SethSteiner schrieb:Da nur 1/5 der Juden in Deutschland beschnitten sind, ist die Tragweite exakt 0. Religion ist Menschengemacht, ergo, kann sie sich auch anpassen.
Gesetze sind Menschengemacht, Moral, Ethik. Ein beidseitiges entgegenkommen wäre auch eine Lösung. Das nur 1/5 der Juden in Deutschland beschnitten wären habe ich nicht mitbekommen, worauf beruht diese Angabe?


melden
220 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden