weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 15:35
@scarcrow
sag ma .. haltet ihr diese haarschneide , nabelschnur pseudoargumente für sonderlich intelligent ?
ab wann darfst du deiner imaginären tochter denn ein tattoo genehmigen ?
ohrlöcher sind körperverletzung und bedürfen meiner meinung nach ebenso wie beschneidung , tattoos usw der einwilligung des betroffenen, allerdings wiegt ein ohrloch wesentlich weniger schwer.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 15:38
Ohrlöcher stechen und Tattoos sind Körperverletzung und ja man macht sich strafbar. Erst letztens kam es zu dem Fall mit den Ohrlöchern bei einem dreijährigen Mädchen, die Eltern und die Piercerin machten sich strafbar.


melden
25h.nox
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 15:39
@SethSteiner aber wenn mein imaginärer freund das doch will muss ich es tun, auf halluzinationen hören ist doch seit jahrtausenden tradition...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 15:43
@neechee
Entscheidest du gerade das ein Ohrloch weniger schwer ist als eine Vorhaut? ist das jetzt gerecht den Kinderen die zwar nur eine kleine aber immerhin eine Narbe erhalten?

Das mit dem haare schneiden war halt tatsächlich mal ein Fall von Körperverletzung...

Ich könnte meiner Tochter wenn ich es richtig weiß ab 16 ein Tatoo genehmigen, auch wenn sie dann mit dreissig kommt und sagt das es ein fehler war... kann sie mich dann verklagen weil ich es ihr erlaubte?

Die Frage die sich mir einfach stellt - ich habe in keiner Talkshow einen gesehen der seiner Vorhaut nachheult.

Für Kinder werde viele Sachen entschieden. Mit es gibt ja auch die berühmte Seelische Grausamkeit. Heißt das jetzt das man sein Kind nicht mehr zu schule schicken soll? Das man ihm nicht beibringt sich zu waschen? Lass ich mein Kind ohne zähneputzen ins Bett?

Das ist das was ich nicht begreife. Halte mich für dumm, ignorant oder desinteressiert - aber ich verstehe es nicht.

Wo wird die Grenze gezogen?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 15:55
@neechee
nächste Frage an die Menschenrechtler

darf ich meinem Kind eine Zahnspange verpassen ohne das aus Medizinischen Gründen ein Eingriff notwendig wäre nur damit die schneidezähne vorne besser aussehen? Oder ist dies (da es auch eine körperliche Veränderung ist) auch strafbar?

oder mein Nachbar versucht gerade seinem kind das Fahradfahren bei zu bringen - es stürzt und trotz Helm, Knie und Armprotectoren bricht es sich den Arm... darf ich ihn anzeigen wegen fahrlässige Körperverletzung?


melden
neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 15:55
@scarcrow
ein mabgeblicher unterschied zwischen ohrloch und vorhaut wurde ja eben von dir selbst genannt, aber das ist eh nicht das thema.
sogar eine ohrfeige ist verboten , die zumindest keine physischen folgen nach sich zieht.
als erziehungsberechtigter ist es eh deine pflicht dem kindeswohl gemäss zu entscheiden , also erübrigt sich das zähneputz- schule gerede ohnehin.

es gibt sehr viele betroffene, die es bereuen. und am meisten diejenigen, die als erwachsener, meist aus medizinischen gründen beschnitten wurden, denn sie haben einen vergleich.

dir die ganze thematik erneut vorzukauen halte ich für unnötig, wenn du tatsächlich infos haben willst, dann lies den thread und du findest reichlich davon.

ein beispiel, das man nicht einmal lesen muss ^^zurücklehnen und zuhören . das sollte jeder an zeit aufbringen können.




melden
neechee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 15:57
@scarcrow
noch einmal ... zahnspange , fahrrad , nabelschnur .. hatten wir schon alles ... lies .

ausserdem besteht der signifikante unterschied zur beschneidung darin, dass hier nicht öffentliche institutionen mit involviert sind. sprich krankenhäuser , behörden und ärzte.
den rest der denkarbeit überlasse ich dir.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 15:57
Weder mit 14 und noch viel weniger mit 16 ist man ein Kind. Es geht hier um Körperverletzung ohne Notwendigkeit und ohne den Willen des Kindes. Ich kann ein Kind nie tättowieren lassen, ich darf meinem minderjährigen Nachwuchs aber mit 14 die Erlaubnis erteilen, wenn es selbst eine tättowierung wünscht. Ich darf mein Kind nicht mit dem Messer schneiden, keine Fingerkuppe abtrennen, kein Ohrläppchen abschneiden und selbstverständlich nicht die Haare schneiden, wenn es ihm wehtut. Die Erziehung muss dem Wohle des Kindes dienen, deswegen sind beispiele wie Zähneputzen und Schule reichlich blöd.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 16:14
OK, und die Beschneidung dient nicht zum Wohle des Kindes auf seine Religöse Weise?

Nun den, ihr habt recht. Es ist immer Auslegungssache was zum Wohle geschieht und was nicht.


Ich weiß nicht ob die Frage bereits gestellt wurde - was ist wenn eine Beschneidung durch einen Arzt geschieht - was ist dann? Dann wäre der signifikante Part raus?

Aber hier in Deutschland ist ja alles was gemacht wird (wie eine Ohrfeige im Reflex) negativ prägend und somit abzulehnen.

Eigentlich geht mir dieses Thema nicht wirklich nahe. Das traurige ist einfach das ein paar Menschen Disskusionen auslösen und sich für jene einsetzen die es selbst nicht in der Masse anprangen wie eben die Menschen die überall in den Medien vertreten sind. (ich rede nicht von diesen grausamen Verstümmelungen bei Frauen - das zählt für mich auch als Menschenunwürdig)

Nun den, Diskutiert schön weiter


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 16:18
@bism_7_8_6
bism_7_8_6 schrieb:Eltern haben das Recht, zu entscheiden, ob ihre Kinder in einem religiösen Rahmen erzogen werden.
Das schliesst auch Praktiken ein, die sich religionsfernen Kritikern nicht erschliessen.
Auch muslimische oder jüdische Eltern haben sich an weltliche Gesetze zu halten, auch wenn sich das realitätsfernen Gläubigen nicht erschliesst.
bism_7_8_6 schrieb:Die Beschneidung ist eine jahrtausende alte Praxis,...
Das Hausmeisterargument ist invalid.
bism_7_8_6 schrieb:Medizinischer Diskurs zu diesem Thema ist weitestgehend irrelevant und baut auf einem Konstrukt der Moderne wie die Formulierung der sogenannten Menschenrechte und der Schein-Demokratie.(Nur am Rande:Wo hat uns das hingeführt?)
Wenn man von Medizin keine Ahnung hat, einfach mal den Nuhr machen.
Ansonsten, wenn du zurück ins Mittelalter willst, gibts bestimmt geeignetere Plätze als die BRD.

Über den Rest breite ich jetzt mal den Mantel des Vergessens, ich glaube das kommt auch dir entgegen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 16:24
@scarcrow
Wo genau liegt denn dein Verständnisproblem?
scarcrow schrieb:Ich weiß nicht ob die Frage bereits gestellt wurde - was ist wenn eine Beschneidung durch einen Arzt geschieht - was ist dann? Dann wäre der signifikante Part raus?
Der "signifikante Part" ist die Körperverletzung, warum sollte das beim Arzt anders sein?
Aber hier in Deutschland ist ja alles was gemacht wird (wie eine Ohrfeige im Reflex) negativ prägend und somit abzulehnen.[/ZITAT
Ein Kind zu schlagen lehne ich ab. Ich wüsste jetzt auch nicht, welche Reflexe man braucht um Kinder zu schlagen. Kommt gerade recht ärmlich rüber.]


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 16:42
Das Wohl des Kindes ist keine Auslegungssache. Ein Kind ist unmündig, kann also weder religiös sein, noch überblicken was seine Entscheidungen bedeuten. Am allerwenigsten kann das ein 8 Tage altes Neugeborenes. Letztendlich ist mit der Beschneidung nichts verbunden, was dem Kind hilft. Es ist ein körperlicher Eingriff ohne medizinische Indikation.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 16:44
@emanon
wenn die beschneidung im Krankenhaus vollzogen wird ist es rechtens? Wenn ich neechee richtig verstanden habe ist das der Signifikante Unterschied - du sagst jetzt das beides strafbar ist


ärmlich? ich hatte mal eine prägendes erreigniss.... habe meine mutter im spiel fast erwürgt und meine jugendliche Kraft unterschätzt und da kam dann ein Watschen-Reflex von ihr - bin ich jetzt geschädigt oder ist sie Armseelig?

Seis wies wolle, Kindererziehung ist ja nicht das Topic hier.

Ich denke im Großen und Ganzen gibt es die Führsprechen (Die Relegionsvertreter) und die Gegener. und dann die die sagen lass die Leute machen wie "sie wollen".

Ich will da auch garnicht groß streiten darüber. die Meinungen sind ja verschieden. Aber wie gesagt, letztendlich bedeutet das das alles was nicht dem Wohle des Kindes entspricht - strafbar ist.

Nur wird das Wohl heute anders als das vor 30 Jahren definiert - und das Wohl von morgen anders als heute ;) Also kann man diskutieren bzw. auslegen was dem Wohl des kindes hilft oder nicht.

Ich respektiere eure Meinung zu dem Thema, auch wenn ich bezweifle das die wenigsten selbst betroffen sind.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 16:48
@scarcrow
Ob du geschädigt bist weiss ich nicht, ich habe damals nicht "Erwürgen" mit meiner Mutter gespielt und wurde auch nie Opfer eines Schlagreflexes.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 16:58
ja aber ich ;) und ich denke ich bin gut geraten. Was ich gelernt habe - nicht alles was im Film gut geht - geht für einen selber gut - ist aber off topic ;)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

30.08.2012 um 19:01
@scarcrow
scarcrow schrieb:Aber wie gesagt, letztendlich bedeutet das das alles was nicht dem Wohle des Kindes entspricht - strafbar ist.
Genau. Das ist sogar gesetzlich verankert. Backpfeifen gehören auch da zu..
scarcrow schrieb:Nur wird das Wohl heute anders als das vor 30 Jahren definiert - und das Wohl von morgen anders als heute
Man ist auch 30 Jahre weiter in der gesellschaftlichen Entwicklung... das darf man nicht vergessen.


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

31.08.2012 um 21:10
@scarcrow
scarcrow schrieb:wenn die beschneidung im Krankenhaus vollzogen wird ist es rechtens? Wenn ich neechee richtig verstanden habe ist das der Signifikante Unterschied - du sagst jetzt das beides strafbar ist
Gegenfrage: wenn dir jemand, statt dir deine Zähne auszuschlagen, sie dir unter Narkose zieht, ist das dann weniger schädigend für dich oder ist hat das dann weniger körperverletzende Bedeutung?
scarcrow schrieb:Ich denke im Großen und Ganzen gibt es die Führsprechen (Die Relegionsvertreter) und die Gegener. und dann die die sagen lass die Leute machen wie "sie wollen".
Das sollen sie ja auch... aber bitteschön an sich selber und nicht gegenüber einem anderen Individuum.
scarcrow schrieb:Aber wie gesagt, letztendlich bedeutet das das alles was nicht dem Wohle des Kindes entspricht - strafbar ist.
...
Nur wird das Wohl heute anders als das vor 30 Jahren definiert - und das Wohl von morgen anders als heute ;) Also kann man diskutieren bzw. auslegen was dem Wohl des kindes hilft oder nicht.
Nicht in der generellen Dogmatik. Aber die Modifikation eines anderen Körpers nach der jeweiligen religiösen Fasson der Eltern... das geht dann doch etwas zu weit und dürfte sich wohl ziemlich ab von jeweilig vorherrschenden Vostellungen von Wohl oder Nichtwohl verhalten. Stell dir mal vor, es gäbe eine Raumschiff-Enterprise-Religion und die gläubigen Eltern fänden es 'schick', ihrem Kind Käptn-Spock-Ohren zu verpassen?
scarcrow schrieb:Ich respektiere eure Meinung zu dem Thema, auch wenn ich bezweifle das die wenigsten selbst betroffen sind.
Ich bin der Auffassung, dass ALLE in Deutschland lebenden Menschen davon betroffen sind - zumindest indirekt. Denn hier geht es um das Ansinnen, im Namen der Religion staatlicherseits eine vorsätzliche Körperverletzung zu legitimieren. Das betrifft alle!


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

01.09.2012 um 12:33
Also mit dem Krankenhausargumebt musst du zu neechee gehen - sie sagte das dies der signifikante Unterschied ist.

Körperliche Veränderung herbeizuführen ohne medizinische Gründe heißt dann wohl auch das jede zweite Zahnstange Körperverletzung ist!

Ich weis was ihr alle sagt und meint, und mir leuchten auch viele Dinge ein. Allerdings frage ich mich wie hier zwei ganze Kulturen vorgeschrieben wird wie sie zu leben haben. Da wir nicht mal in unserer deutschen Kultur die missstände in den griff bekommen. Schaut euch die vielen dicken Kinder an- die wegen ihrer Körpermaße gehänselt werden, schlechte ernährung etc. wo wird gegen Mobbing in schulen vorangegangen? Hier gibt es keine Diskussionen, keine Urteile, keine Talkshows. Aber wir schreiben gesetzte bei einer Kultur die sich tatsächlich schon länger gehalten hat als das christentum - das ist das wo es mit schwer fällt das Thema zu verurteilen.

Bei THe Way
Oben bei Herr Mutlu im Video sagt er das er beim Dusche. Ausgelacht wurde und es ein Trauma auslöste - was ist mit jenen die in ihren Kreisen verkehren und ausgelacht werden weil sie ihre Vorhaut noch haben? Werde. Diese dann auf grund eines gesetztes nich gehänselt und traumatisiert?


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

01.09.2012 um 13:28
Es wird nicht einer Kultur vorgeschrieben wie sie zu leben hat, es wird Eltern vorgeschrieben dass sie ihre Kinder gefälligst selbst entscheiden zu lassen haben und nicht ihre Wünsche in sie projizieren und ihnen dabei nicht nötige körperliche Veränderungen herbeiführen, die Komplikationen mit sich führen können und dank denen es auch schon zu einer ganzen Reihe von Todesfällen kam. Es spielt keine Rolle wie alt eine Kultur ist, sie hat sich an die Gesetze des Landes zu halten. Die Beschneidung, weiblich UND männlich ist tausende von Jahre alt, die körperliche Züchtigung ist tausende von Jahren alt, das alles spielt keine Rolle. Kinder sind keine Sachen und wer sie wie welche behandelt kann nicht nur, er muss sich strafbar machen, denn er schadet damit dem Kind. Im Gegensatz zum Hamburger Strohmann, tut er das absolut direkt, genau in dem Moment der Tat.

Dieser und die anderen Strohmänner werden im übrigen diskutiert. Es wird etwas gegen Mobbing getan. Es gibt Urteile. Es gibt Talkshows die sich darum drehen. Oh und das Christentum kann sich auch nicht länger als das Judentum halten, weil ein Jude das Christentum unfreiwillig gegründet hat. Das Christentum kann daher nie älter werden als das Judentum. Aber vielleicht sollte man ja auch lieber auf germanischen Glauben schielen, schließlich ist das hier Deutschland und nicht nur dass er sich auch bis heute hält, er bestand auch sehr aktiv mindestens bis ins 10. Jahrhundert.

Und Hänseleien waren und werden nie ein Argument sein. Gesetze werden nicht für Faschisten gemacht, sondern gegen sie. Also gegen Diskriminierung und nicht für Diskriminierung.


melden
207 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden