Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 10:43
@emanon
Es ging nicht um die Zusage zu einer Operation sondern um das Trauma! Bitte schweif nicht immer ab, wenn es um etwas konkretes geht.
Und höre bitte auf mit Unterstellungen.


melden
Anzeige
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 10:46
Ein Trauma hinterlässt keine physischen Schäden, der Schaden ist immer psychischer Natur!

Wenn man ein Kind schlägt, sucht es später unbewusst immer wieder den Schmerz, denn es sucht die Antwort auf den Schmerz aber die gibt es natürlich nicht. Nur immer wieder neue Schmerzen und wenn man dann eigene Kinder hat, dann eben wieder deren!

So funktioniert Religion! Es ist der Schmerz, den man nie verstanden hat und man daher im Grunde auch nur wieder weiter vererben kann! Man schiebt ihn dann auf die Tradition aber es ist natürlich nur das Trauma, das man selber nie verarbeitet hat!

Doch furchtbar das ganze! :|


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 10:50
liaewen schrieb:Ich hatte eine örtliche Betäubung und eine Narkose. Und die Schmerzen danach sind viel schlimmer als der eigentliche Eingriff
Das 8 Tage Alte Baby hat so was nicht ...
liaewen schrieb:Gegenfrage: Kann man eigentlich nachweislich feststellen, das ein Baby mit 8 Tagen mit 10/15/20 Jahren ein Trauma von seiner Beschneidung bekommt? Schwer, wenn das Baby nicht einmal versteht was man ihm gerade antut.
Ich Behaupte "JA" das Baby hat sicherlich andere Interessen als das man ihm Schmerzen zufügt, dass belegen Studien und der Gesunde Menschenverstand.
Professor Klaus Riegel von der Universitäts Kinderklinik in München bezieht Gegenposition: „Neugeborene sind genauso schmerzempfindlich wie Erwachsene Die pädiatrische Anästhesie, wie die Schmerzbetäubung in der Kinderheilkunde offiziell bezeichnet wird, steckt jedoch noch in den Kinderschuhen, gleicht, nach den Worten der Londoner Neurobiologin Marie Fitzgerald, „mehr der Veterinärmedizin".
http://www.zeit.de/1987/45/streit-um-babys-schmerz


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 10:55
@emanon
So sehr beeinträchtigt sie die körperliche Unversehrtheit nicht, wie gesagt es ist ein milder Eingriff und die Beschneidung wird nicht nur aus religiösen Gründen durchgeführt sondern auch aus medizinischen Gründen, die sich ebenfalls nicht beschweren.
Man sollte eher hinterfragen wie man die Beschneidung möglichst schmerzfrei erledigt und wie man sie verbessern kann als sie grundsätzlich bei jungen Kindern zu verbieten. Denn wenn das geschieht, dann kann es gesellschaftliche Konsequenzen haben das Gefühl nicht ganz in einem Kreis nicht ganz dazu zu gehören, das trifft gerade im Judentum am härtesten.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 10:59
Ashert001 schrieb:psychischer Natur
Echt? *_* Sorry, aber das sollte wohl jedem klar sein, oder?^^
Ein Kind nimmt auch anders wahr als ein Neugeborenes. Die Beschneidung wird zwar immer mit Missbrauch verglichen, aber das finde ich nicht richtig. Bei einer Beschneidung ist es ein einmaliger Eingriff. Missbrauch von Kindern ist finde ich schlimmer. Wenn das ständig und immer wieder passiert. Somit zerstört man ein Kind nicht nur physisch. Ich finde deinen Vergleich und deine Theorie zu dem Thema einfach zu weit hergeholt. Dann müssten ja alle Moslems nur Schläger sein... Oh.


@rumpelstilzche
Meinst du eine Betäubung oder Schmerzen, hat ein Baby nicht? Laut deinem Artikel wohl um beides. Glaub mir, ich bin zwar keine Mutter, aber ich weiß ganz genau, dass Babies genauso Schmerz empfinden können und die können eben nur weinen und nichts reden.

Nochmal für dich, weil Lesen ja eine Kunst ist! Es ging nicht um Schmerzempfindung, sondern um das Trauma!
Damit können wir ja den Part im Artikel hernehmen, wo normalerweise eben den Babies ein kleiner Stich in die Ferse gemacht wird. Es tut weh, das ist selbstverständlich. Aber hat es aufgrund des Schmerzes dann ein Trauma? Eher nicht. Und daher meine Frage an dich, wieso sollte ein Baby mit 8 Jahren wegen einer Beschneidung ein Trauma erleiden, aber bei einer anderen Verletzung nicht? Hat das Baby überhaupt dieses Empfinden um ein Trauma erleben zu können? Das hätte mich intressiert.
Dein Artikel bestätigt mich nur, das Babies Schmerzen sehr wohl empfinden. Daher bin ich auch komplett gegen Eingriffe ohne Betäubung bei Säuglingen, egal um welchen Eingriff es sich handelt.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 10:59
also was du immer schreibst :(
individualist schrieb:wie gesagt es ist ein milder Eingriff und die Beschneidung
@individualist
Beschneidung ist immer risikoreich

Die Zirkumzision ist immer risikoreich. Die Zirkumzision bringt immer das Risiko von schweren, sogar tragischen Konsequenzen mit sich. Ihre chirurgische Komplikationsrate beträgt 1 in 500 Fällen.(48) Diese Komplikationen beinhalten unkontrollierbare Blutungen und tödliche Infektionen.(49) Es gibt viele veröffentliche Fallberichte von Wundbrand infolge von Beschneidungen (50), Krankheitserregende Bakterien wie Staphylokokken, Proteus, Pseudomonas, coliforme Bakterien, und sogar Tuberkulose, können Infektionen verursachen, die zum Tod führen können. (51, 52) Diese Organismen dringen in die Beschneidungswunde nur deshalb ein, weil diese ihnen ein leichtes Eindringen ermöglicht, und nicht etwa weil das Kind besonders Infektionsanfällig wäre.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 11:03
liaewen schrieb:Nochmal für dich, weil Lesen ja eine Kunst ist! Es ging nicht um Schmerzempfindung, sondern um das Trauma!
Nochmals, da lesen so schwer sein kann ... ein klares und deutliches "JA" selbstverständlich kann ein Baby ein Trauma nach so einem Erlebnis bekommen davon abgesehen kann es sogar sterben.

Die Beschneidung hat eine Todesrate von 1 aus 50000.
Beschneidung schadet den Müttern:

Wissenschaftliche Studien haben wieder und wieder gezeigt, dass die Beschneidung die Verhaltensentwicklung des Kindes stört, Studien, die an der Medizinischen Fakultät der Universität von Colorado durchgeführt wurden, zeigten, dass die Beschneidung zu einer langen, unruhigen Schlaf ohne REM (rapid eye Movement) führt.(65) Als Folge der lang anhaltenden Reizung der Nervenbahnen, durch unerträglichen Schmerz, zogen sich die beschnittenen Babys in eine Art Halbkomma zurück, das Tage manchmal sogar Wochen andauert.

Zahlreiche andere Studien, haben bewiesen, dass die Beschneidung die Mutter-Kind Bindung stört, während dem kritischen Zeitraum nach der Geburt. Die Forschung hat auch gezeigt, dass die Beschneidung den Fütterungsrhythmus stört. In einer Studie an der Medizinischen Fakultät Universität von Washington, säugten die meisten Babys nicht richtig, nachdem sie beschnitten wurden, diejenigen wenigen, die es doch taten, blickten ihren Müttern nicht in die Augen.(66)
http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/wichtige-trendumkehr-in-den-usa/wie-gefaehrlich-ist-die-beschneidung.html


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 11:09
Das heisst das Risiko ist damit beträchtlich geringer, als im Strassenverkehr zu sterben.

Wie lange dauert es den, bis beschnittenes Baby seiner Mam wieder in die Augen blickt? :)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 11:11
Babys im Straßenverkehr ? willst du ernsthaft diskutieren oder mal wieder schlecht geschlafen ...


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 11:13
@rumpelstilzche
Dann hatte aber dein Artikel nichts mit Traumaerlebnissen zu tun. Daher ist es schwer deine Meinung rauszuriechen.
Dieser Auszug aus dem Artikel kommt mir ein wenig naja "lächerlich" vor. Säuglinge haben gar nicht die Möglichkeit bewusst in die Augen der Mutter zu sehen, weil sie noch nicht scharf sehen können. Und das mit dem Fütterungsrhythmus ist auch so ne Sache. Ich mein wenn der Säugling Schmerzen hat (wie wir ja alle wissen) dann ist es normal, dass es Essstörungen hat.
Komplikationen bei operativen Eingriffen kann man leider nie ausschließen. Das gilt auch für Beschneidungen natürlich. Da hab ich nichts dagegen einzuwenden.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 11:16
Dein Glaube kommt mir ein wenig lächerlich vor .... @liaewen wenn du Tatsächlich Studien von und Quellen als lächerlich bezeichnest :


da lesen so schwer sein kann, hier die Quellen
Quellen

48. W. F. Gee and J. S. Ansell, "Neonatal Circumcision: A Ten-Year Overview: With Comparison of the Gomco Clamp and the Plastibell Device," Pediatrics 58 (1976): 824-827.

49. G. W. Kaplan, "Complications of Circumcision," Urologic Clinics of North America 10 (1983): 543-549.

50. S. J. Sussman et al., "Fournier's Syndrome: Report of Three Cases and Review of the Literature," American Journal of Diseases of Children 132 (1978): 1189-1191.

51. B. V. Kirkpatrick and D. V. Eitzman, "Neonatal Septicemia after Circumcision," Clinical Pediatrics 13 (1974): 767-768.

52. J. M. Scurlock and P. J. Pemberton, "Neonatal Meningitis and Circumcision," Medical Journal of Australia 1 (1977): 332-334.

53. G. R. Gluckman et al., "Newborn Penile Glans Amputation during Circumcision and Successful Reattachment," Journal of Urology 153 (1995): 778-779.

54. B. S. Strimling, "Partial Amputation of Glans Penis during Mogen Clamp Circumcision," Pediatrics 87 (1996): 906-907.

55. J. Sherman et al., "Circumcision: Successful Glandular Reconstruction and Survival Following Traumatic Amputation," Journal of Urology 156 (1996): 842-844.

56. J. R. Sharpe and R. P. Finney, "Electrocautery Circumcision," Urology 19 (1982): 228.

57. C. K. Pearlman, "Caution Advised on Electrocautery Circumcisions," Urology 19 (1982): 453.

58. C. K. Pearlman, "Reconstruction Following Iatrogenic Burn of the Penis," Journal of Pediatric Surgery 11 (1976):121-122.

59. J. P. Gearhart and J. A. Rock, "Total Ablation of the Penis after Circumcision with Electrocautery: A Method of Management and Long-Term Followup," Journal of Urology 142 (1989):799-801.

60. M. Diamond and H. K. Sigmundson, "Sex Reassignment at Birth: Long-Term Review and Clinical Implications," Archives of Pediatrics and Adolescent Medicine 151 (1997): 298-304.

61. J. Money, "Ablatio Penis: Normal Male Infant Sex-Reassigned as a Girl," Archives of Sexual Behavior 4 (1975): 65-71.

62. D. A. Gilbert et al., "Phallic Construction in Prepubertal and Adolescent Boys," Journal of Urology 149 (1993): 1521-1526.

63. R. S. Thompson, "Routine Circumcision in the Newborn: An Opposing View," Journal of Family Practice 31 (1990): 189-196.

64. T. E. Wiswell, "Circumcision Circumspection," New England Journal of Medicine 336 (1997): 1244-1245.

65. R. N. Emde et al., "Stress and Neonatal Sleep," Psychosomatic Medicine 33 (1971): 491-497.

66. R. E. Marshall et al., "Circumcision: II. Effects upon Mother-Infant Interaction," Early Human Development 7 (1982): 367-374.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 11:20
rumpelstilzche schrieb:Babys im Straßenverkehr ? willst du ernsthaft diskutieren oder mal wieder schlecht geschlafen ...
Ich schlafe zumeist bestens, die Frage scheint mir aber auch OT?

Und ja schaue mal hin, auch Baby nehmen am Strassenverkehr teil. Natürlich unter Obhut der Eltern oder anderen Erziehungsberechtigten.
Aber Babys beschneiden sich ja ebenso nicht alleine, das sollte sich alles von alleine verstehen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 11:22
@rumpelstilzche
Wow und? Studien waren für mich nie handfeste Beweise. Schon gar nicht, wenn man sowas wie oben versucht durchzulassen. Wie in die Augen sehen und bla..
Wenn du persönlich werden willst, dann gehen wir mal vor die Tür :D So ein Kindergarten mit dir.
Ich versuche hier beim Thema zu bleiben. Also versuch du es auch. Diskussionsplattformen sind dafür da um Meinungen zu tauschen, du musst meine nicht teilen und ich nicht deine. Kapiert?

Also zurück zum Thema.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 11:32
@liaewen
Ich schrieb
emanon schrieb:Wäre das für dich Grund genug eine medizinisch unnötige Operation zu genehmigen?
darauf du
liaewen schrieb:Es ging nicht um die Zusage zu einer Operation sondern um das Trauma! Bitte schweif nicht immer ab, wenn es um etwas konkretes geht.
Und höre bitte auf mit Unterstellungen.
Ich hab gerade eine neue Tischlatte und möchte sie ncht gleich zerstören.
Wo genau habe ich dir etwas unterstellt?
Mit einer Frage?^^


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 11:34
@emanon
Genau. Ich möchte nicht ständig von dir in die Position gebracht werden, dass ich Spaß daran habe an Säuglingen/Kindern unnötige Operationen durchführen zu lassen.
Nur weil ich das Thema einfach kritisch betrachte. Generell was mit dem Gesetz zu tun hat.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 11:38
@liaewen
Aber eine Frage weisst du schon von
liaewen schrieb:Unterstellungen.
zu unterscheiden?^^

Back to topic.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 11:38
dann bleibe doch einfach beim Thema @liaewen

Sterberate = von 1 aus 50000
Komplikationsrate = beträgt 1 in 500 Fällen
rumpelstilzche schrieb:Wissenschaftliche Studien haben wieder und wieder gezeigt, dass die Beschneidung die Verhaltensentwicklung des Kindes stört
kannst du folgen @liaewen , das war die Antwort auf deiner Frage bezüglich eines Traumas ..

was daran lächerlich ist kannst du mir sicherlich beantworten ? du stellst es also in Frage oder findest Tatsächlich, dass dein Glaube wichtiger sei wie der Schutz deines Babys .... sorry deine Thesen sind bisher sehr lächerlich.

Du hast eben kein Recht dein Baby einer Gefahr auszusetzen aus dem Grund heraus "es ist ja meines" und "mein Glaube"

Also warum findest du das Schnipp Schnapp Spiel plus das fröhlich lutsch Programm so Klasse ... ich frage sehr provozierend weil du versuchst das Thema ins lächerliche zu ziehen.

noch so ein Ding :(
liaewen schrieb:Nur weil ich das Thema einfach kritisch betrachte. Generell was mit dem Gesetz zu tun hat.
Streng genommen brauchen wir kein Gesetzt da es klar geregelt ist .... wir haben uns den Schutz unserer Kinder auf die Fahne geschrieben "das ist Gut so" und dafür sogar unterschrieben "das ist noch besser" nur jetzt machen wir genau das Gegenteil und das kann nicht gut sein.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 11:53
@emanon
Es war nicht das erste Mal. Und ich bin nicht blöd, was du mit deiner "Frage" bezwecken willst verstehe ich sehr wohl. Aber lassen wir das, hast recht.

@rumpelstilzche
Danke. Ich hab kein Problem mit dir solange wir beim sachlichen bleiben.
1. Gegen die Komplikationen habe ich nichts gesagt.
Komplikationen bei operativen Eingriffen kann man leider nie ausschließen. Das gilt auch für Beschneidungen natürlich. Da hab ich nichts dagegen einzuwenden. Ich zitiere mich selber.
2. Wo habe ich geschrieben, dass mir mein Glaube wichtiger ist, als das Wohl meines zukünftigen Kindes? Bitte raussuchen.
3. Ich versuche nicht, es ins lächerliche zu ziehen. Ich betrachte einfach das Verbot an sich kritisch. Und die Argumente die von dir kommen finde ich eben nicht gerechtfertigt. Und ich argumentiere dagegen. Was ist daran verkehrt? Nur weil es gerade um das Thema Beschneidung geht? Nur weil du mir jetzt einige Thesen/Studien zeigst, werde ich nicht sofort aufhören bestimmte Sachen kritisch zu sehen. Verstehst du auf was ich raus möchte?
Ich hab kein Problem damit, dass es Wissenschafter gibt die solche Themen behandeln. Ist sogar gut so. Nur ein Argument wie "Es stört die Beziehung zw. Mutter und Kind" oder "Es stört die Entwicklung" sind für mich nicht nur zurückführbar auf die Bescheidung (das einzige Erlebnis im Kindes-/Säuglingsleben?!?!) eines Säuglings. Ich glaube kaum, dass bei den Studien die Wissenschafter 24/7 bei den Eltern verbracht haben. Da spielt in der Entwicklung viel mehr mit. Daher will ich es weiterhin kritisch betrachten. Und ich nehme mir das Recht kritisch zu bleiben.

Ja aber es muss anscheinend ein Gesetz her. Man kann auch nicht an alles denken wenn man Grundgesetze beschließt. Da bleiben eben Sachen wie die religiöse Beschneidung irgendwo im Graubereich. Und jetzt will man das - wo man früher nicht daran gedacht hat - wieder gut machen. Oder man beruft sich einfach auf das GG. Aber anscheinend ist es nicht so einfach. Sonst würde es darüber nicht so einen Aufschrei geben. Also muss es wohl geregelt werden.

PS: Ich bin voerst mal raus aus dem Thread viel Spaß noch beim diskutieren.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 12:15
liaewen schrieb:Ich versuche nicht, es ins lächerliche zu ziehen. Ich betrachte einfach das Verbot an sich kritisch. Und die Argumente die von dir kommen finde ich eben nicht gerechtfertigt. Und ich argumentiere dagegen. Was ist daran verkehrt? Nur weil es gerade um das Thema Beschneidung geht? Nur weil du mir jetzt einige Thesen/Studien zeigst, werde ich nicht sofort aufhören bestimmte Sachen kritisch zu sehen. Verstehst du auf was ich raus möchte?
Nochmals :( im Grunde muss es nicht Verboten werden, da es schon ausgeschlossen ist aber Tatsächlich noch praktiziert wird.
Wundere dich nicht warum man im Westen darüber anders denk .... Geschichtlich haben solche Methoden niemals stattgefunden sonder wurden importiert.
Wie genau soll sich ein Gericht nach deiner Vorstellung zu diesem Thema entschließen "es ist definitive geregelt"

Ich habe nichts dagegen wenn sich ein "Mann" beschneiden lässt von mir aus kann er sogar sein Glaube als Grund anfügen, es ist und bleibt seine Entscheidung.
Wir sprechen hier aber nicht von einem erwachsenen Mann.
liaewen schrieb:Ich hab kein Problem damit, dass es Wissenschafter gibt die solche Themen behandeln. Ist sogar gut so. Nur ein Argument wie "Es stört die Beziehung zw. Mutter und Kind" oder "Es stört die Entwicklung" sind für mich nicht nur zurückführbar auf die Bescheidung (das einzige Erlebnis im Kindes-/Säuglingsleben?!?!) eines Säuglings. Ich glaube kaum, dass bei den Studien die Wissenschafter 24/7 bei den Eltern verbracht haben. Da spielt in der Entwicklung viel mehr mit. Daher will ich es weiterhin kritisch betrachten. Und ich nehme mir das Recht kritisch zu bleiben.
Ein Baby fühlt Schmerzen "FAKT" die ihm ohne Grund zugefügt werden ... schlimmer noch man amputiert ihm die Vorhaut aus einem mir unvorstellbaren Grund noch nicht schlimm genug ? man lutsch sogar daran :( Infektionen und und
Das ganze Importiert man nach Deutschland und erwartet das man noch fröhlich in die Hände klatsch ... und das obwohl wir klare Gesetze dagegen haben.
liaewen schrieb:Ja aber es muss anscheinend ein Gesetz her.
Nicht Wirklich, da es schon ausgeschlossen ist .
liaewen schrieb:Da bleiben eben Sachen wie die religiöse Beschneidung irgendwo im Graubereich.
Dann muss es eben hart bestraft werden und die Aufklärung ist wohl der beste Weg zum Erfolg ...


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

23.07.2012 um 12:32
Die Seite ist wirklich "nach meiner Meinung" sehr informativ und voller Informationen plus Quellen ... kann nicht Schaden ein Blick drauf zu werfen.

http://www.beschneidung-von-jungen.de/home/argumente-gegen-beschneidung/fakten-gegen-die-beschneidung.html
Die Vorhaut

Die Vorhaut ist ein spezialisiertes Organ [6], mit schützenden, sensorischen, mechanischen und sexuellen Funktionen, die durch ihre Amputation vernichtet werden.
Schutzfunktionen

Die Vorhaut schützt den Meatus [Harnröhrenausgang] kleiner Jungen vor Ammoniak, der sich in Windeln bilden kann und beugt so Meatitis [Entzündung des Harnröhrenöffnung], Meatusgeschwüren und Meatussstenosen [Verrengungen des Harnröhrenöffnung] vor [7]. Darüberhinaus besitzt die Vorhaut immunologische Funktionen, die Infektionen vorbeugen. Der Haupterrreger von Harntraktinfektionen (HTI) ist Escherichia coli, das im Stuhl vorkommt. Die Muskelfasern der Vorhaut bilden kleine Wirbel an der Vorhautöffnung, die so wie ein Schließmuskel Vorhaut wirkt, der die Harnröhrenöffnung vor Fäkalien schützt [8] und hilft Harntrakinfektionen bei Kindern vorzubeugen. Die subpräputiale Flüssigkeit enthält Lysozym, ein Enzym, das Krankheitserreger abötet [8]. Beispielsweise haben beschnittene erwachsene Männer eine höhere Häufigkeit an unspezifischer Urethritis [Harnröhrenentzündung] [9] zu erkranken und beschnittene Jungen haben mehr Staphylococcus aureus in ihrer Harnröhre [10].
Sensorische Funktionen

Die Vorhaut ist eine spezifische erogene Zone [11], und der am stärksten innervierte [=die höchste Anzahl und Dichte von Nervenenden aufweisend, am stärksten mit Nerven durchsetzte] Teil des Penis [12]. Das gefurchte Band, das vom Frenulum entspringt und die Vorhautöffnung umkreist, enthält Nervenenden, die in netzartigen Furchen angeordnet sind und sich nahe des Überganges von der Schleimhaut zur normalen Haut befinden [12]. Die Vorhaut enthält das Gewebe des Penis, das am empfindlichsten gegenüber leichten Berührungen ist [13]. Die Beschneidung verringert den sensorischen Input zum zentralen und vegetativen Nervensystem und verlängert die intravaginalen Ejakulations-Latenzzeit [Der Zeit bis zur Samenerguss] [14].
Mechanische Funktionen

Die Vorhaut ist nicht an den darunterliegende Körperteil gebunden und kann während des Geschlechtsverkehrs frei vor und zurück über den Schaft gleiten [6, 15]. Während des Geschlechtsverkehrs gleitet der Penis so in seiner Vorhaut, wodurch Reibung, vaginale Trockenheit und Hautabrieb reduziert werden und den Geschlechtsverkehr für beide Partner angenehmer und vergnüglicher macht [6, 15]. Die Kraft die zur Penetration benötigt wird, nimmt um das 10- fache zu, wenn die Vorhaut nicht mehr vorhanden ist [16].
Sexuelle Funktionen

Die Nervenenden in der Vorhaut werden durch Bewegung und Dehnung stimuliert. Das Dehnen der Vorhaut und des Frenulums sorgt für erogene Empfindungen und für die Ejakulation[17]. Dieses Dehnen kann einfach von der Person kontrolliert werden. In einer Studie erschwerte die Beschneidung die Masturbation bei 63% und verringerte das Lustempfinden bei 48% der Männer [18].

Die Nerven der Eichel sind im Eichelkranz konzentriert [19]. Die Vorhaut gleitet vor und zurück über die Eichel während des Geschlechtsverkehrs [6, 15]. Die Vorhaut folglich schützt den Eichelkranz vor direkter Stimulation. Beim beschnittenen Jungen und Mann, entfernt diese anatomische Veränderung den Schutz der Nerven des Eichelkranzes vor direkter Stimulation. Die Nerven des Eichelkranzes können während des Geschlechtsverkehrs hyper-stimuliert werden und eine Ejakulation vor dem gewünschten Zeitpunkt auslösen-zur Unzufriedenheit beider Partner [18, 19]. Diese Hyper-Stimulation kann von der Einzelperson jedoch nicht kontrolliert werden. Einige beschnittene Männer leiden an vorzeitigen Samenergüssen wegen dem fehlenden Schutz der Vorhaut, und das trotz eines allgemeinen Sensitivitätsverlust des Penis [20].

Die Beschneidung des männlichen Partners beeinträchtigt auch die weibliche Sexualität. Eine Studie an Frauen, die sowohl Geschlechtsverkehr sowohl mit beschnittenen wie auch intakten Partnern hatten, zeigte, dass Frauen deutlich den Sex mit dem nicht-beschnittenen Partner bevorzugten und mit größerer Wahrscheinlichkeit einen Orgasmus erreichten [21]. Eine Australische Studie belegt, dass Frauen mit beschnittenen Partnern mit größerer Wahrscheinlichkeit an vaginaler Trockenheit leiden, ein Symptom einer weiblichen Erregungsstörung [22].


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wer ist Sie....?88 Beiträge
Anzeigen ausblenden